Katie Marsh

 4 Sterne bei 245 Bewertungen
Autorenbild von Katie Marsh (© Sarah Legge Photography / Quelle: Diana Verlag)

Lebenslauf von Katie Marsh

Inspiriert von echten Schicksalen: Katie Marsh ist eine britische Schriftstellerin. 

Sie machte eine Ausbildung im Gesundheitswesen und arbeitet dort bis heute. Nebenbei geht sie ihrer Leidenschaft nach: Dem Schreiben. Ihr Debüt als Autorin gab sie mit ihrem Roman „Die Liebe ist ein schlechter Verlierer“. 

Die Inspiration zu ihrem ersten Werk bekam sie durch ihre Arbeit mit Schlaganfallpatienten. Heute lebt die Autorin zusammen mit ihrer Familie in London.

Botschaft an meine Leser

In "Ziemlich wunderbares Leben" geht es um Hoffnung und zweite Chancen. Er erzählt die Geschichte von Abi, die sich von einer schweren Krebserkrankung erholt und erkennen muss, dass ihre Familie auseinanderbricht. Ich habe gelernt, wie elementar es ist, für jeden einzelnen Tag dankbar zu sein, an dem man gesund ist, denn das kann sich von jetzt auf gleich ändern. Inzwischen versuche ich, mich nicht mehr so sehr über Kleinigkeiten aufzuregen und das zu wertschätzen, was ich habe.

Alle Bücher von Katie Marsh

Cover des Buches Die Liebe ist ein schlechter Verlierer (ISBN: 9783453359024)

Die Liebe ist ein schlechter Verlierer

 (131)
Erschienen am 09.01.2018
Cover des Buches Du erinnerst mich an morgen (ISBN: 9783453291904)

Du erinnerst mich an morgen

 (71)
Erschienen am 10.04.2017
Cover des Buches Ziemlich wunderbares Leben (ISBN: 9783453292147)

Ziemlich wunderbares Leben

 (32)
Erschienen am 08.07.2019
Cover des Buches Die Liebe ist ein schlechter Verlierer (ISBN: 9783837133493)

Die Liebe ist ein schlechter Verlierer

 (11)
Erschienen am 28.03.2016

Ein ziemlich wunderbares Interview mit...

Katie Marsh schreibt, seit sie denken kann. Schon in ihrer Kindheit bedeuteten Bücher für sie dei Welt und so ist es kein Wunder, dass ihre Privatbibliothek stetig wächst. Durch ihre Arbeit im Gesundheitswesen begegnete die britische Autorin vielen Menschen und Geschichten, die sie für ihre Romane inspirieren. Vor der Veröffentlichung ihres neuestes Werkes "Ziemlich wunderbares Leben" im Diana Verlag verriet sie uns, wie ihr Autorenalltag aussieht, welche Leidenschaft sie mit ihrer Buchheldin Abi teilt und warum das Leben ziemlich wunderbar ist...

Worum geht es diesmal in deinem Roman "Ziemlich wunderbares Leben"?

In "Ziemlich wunderbares Leben" geht es um Hoffnung und zweite Chancen. Er erzählt die Geschichte von Abi, die sich von einer schweren Krebserkrankung erholt und erkennen muss, dass ihre Familie auseinanderbricht. Ihr Mann John hat beruflich einige Fehlentscheidungen getroffen, die ihm jetzt zum Verhängnis werden, und ihr Sohn im Teenageralter, Seb, hat mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen.

Was hat dich zu dem Thema inspiriert?

Drei meiner Freunde erkrankten an Krebs, als sie in ihren Dreißigern waren. Sie waren meine große Inspiration. Die Themen und die Tapferkeit der Charaktere verdanke ich ihnen, obwohl die Geschichte von Abi ja in eine ganz andere Richtung geht. Sie alle wurden von dem Leben nach dem Sieg über den Krebs überrascht – davon, wie er die Psyche und den Körper verändert hat und wie sehr diese schrecklichen Erfahrungen nicht nur sie selbst, sondern auch ihre Familien verändert haben.

Erkennst du Eigenschaften von dir in Abi wieder?

Auf jeden Fall ihre Leidenschaft für Musik! Ich bin absolut süchtig nach Musik. Ich habe schon als Teenager Mix Tapes gemacht und heute erstelle ich für jedes meiner Bücher eine Playlist. Was ihre Charaktereigenschaften angeht - ich mag die Vorstellung, dass ich ein genauso großes Herz habe wie sie und dass wir die bedingungslose Hingabe für unsere Familien gemeinsam haben.

Bevor dein erstes Buch „Die Liebe ist ein schlechter Verlierer“ erschien, warst du im Gesundheitswesen tätig. Würdest du sagen, dass dort die schönen oder traurigen Momente überwogen haben?

Als ich noch dort gearbeitet habe, erlebte ich jeden Tag hunderte Geschichten mit. In jedem Flur und jedem Wartezimmer sind Menschen, die sich auf das Schlimmste einstellen und auf das Beste hoffen. Es werden Hände gehalten und Sorgen geteilt. Wenn ich jetzt darüber nachdenke, würde ich sagen, dass die traurigen Momente definitiv überwogen haben. Aber dies führte mir auch die Beharrlichkeit und den Mut vor Augen, die so sehr Teil des Menschseins sind – diese Tapferkeit, von der wir nicht wissen, dass wir sie haben, bis wir dem schlimmsten Albtraum gegenüber stehen.

Hat sich durch deine Tätigkeit etwas an deiner Einstellung zum Leben geändert?

Auf jeden Fall. Dadurch habe ich aufgehört, Dinge als selbstverständlich anzusehen. Meine erste Stelle war in der Kardiologie. Dort bekommen Menschen jeden Tag lebensverändernde und oft lebensrettende Operationen. Ich habe gelernt, wie elementar es ist, für jeden einzelnen Tag dankbar zu sein, an dem man gesund ist. Ich habe vor sechs Jahren mein erstes Kind bekommen. Da wurde es mir noch bewusster, denn sie musste leider sehr häufig ins Krankenhaus. Zu dieser Zeit habe ich begonnen, mich nicht mehr so sehr über Kleinigkeiten aufzuregen und das zu wertschätzen, was ich habe.

Wie sieht ein typischer Autorentag bei dir aus? Hast du ein festes Ritual oder etwas, das auf keinen Fall fehlen darf?

Im Moment bin ich viel mit meinem acht Monate alten Baby zu Hause, deshalb gibt es gerade keinen typischen Tag! Normalerweise sitze ich aber mit einem Kaffee und schöner Musik an meinem Schreibtisch auf dem Dachboden sobald meine Tochter in der Schule ist und das Baby schläft und versuche, die Zeit die ich habe, bestmöglich zu nutzen. Aber auch wenn mein Baby wach ist, sind meine Figuren immer bei uns – es ist erstaunlich, wie viele Handlungsstränge ich mir überlegt habe, während ich den Kinderwagen durch die Gegend geschoben habe!

Welches Buch liegt im Moment auf deinem Nachttisch?

Mike Gayles fantastisches Buch “The Man I think I know”. Weise, unerwartet und beflügelnd. Ich tue mir wirklich schwer, es beiseite zu legen...

Was macht dein Leben "ziemlich wunderbar"?

Mein Mann, meine Kinder und die Liebe zwischen uns. Meine Freunde. Musik. Bücher. Schreiben. Und natürlich Kaffee und Schokolade – oder auch der "Treibstoff des Autors", wie ich es gerne nenne.

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Katie Marsh

Cover des Buches Die Liebe ist ein schlechter Verlierer (ISBN: 9783837133493)claudis_buecherwelts avatar

Rezension zu "Die Liebe ist ein schlechter Verlierer" von Katie Marsh

Etwas für zwischendurch. Als Hörbuch geeignet
claudis_buecherweltvor einem Jahr

Dieses Hörbuch hat mich vor allem wegen des Klappentextes angesprochen. Das Cover wiederum ist auf den ersten Blick nicht direkt ins Auge gestochen.

In der Geschichte geht es um Tom und Hannah. Beide sind verheiratet, doch ihre Ehe ist nicht mehr das was sie einst war. Beide haben sich auseinander gelebt und Tom hat kaum noch ein Auge für die Bedürfnisse und Träume seiner Frau. Um wieder ihr eigenes Leben leben zu können, fasst Hannah schließlich den Entschluss nach Afrika zu gehen und das ohne ihren Ehemann. Doch als sie ihm ihre Entscheidung mitteilen will, kommt alles ganz anders. Tom erleidet einen Schlaganfall, der alles verändert.

Die Geschichte ist gut umgesetzt. Man spürt Hannahs innere Zerrissenheit, aber man bewundert sie auch für ihren Mut. Aus Liebe zu Tom stellt sie ihre eigenen Bedürfnisse hinten an und kümmert sich rührend um ihren Mann um ihm zu helfen wieder ins Leben zurückzukehren.
Im Buch selbst gibt es immer wieder Zeitsprünge zwischen Gegenwart und Vergangenheit, gekennzeichnet durch das jeweilige Jahr am Kapitelanfang. So lernt man auch die Anfänge von Hannah und Tom kennen. Der Autorin ist dieser Spagat gut gelungen.

Gesprochen wird das Hörbuch von zwei Sprechern - Einer weiblichen und einer männlichen Stimme. Allerdings haben für mich die Betonungen nicht ganz so authentisch gewirkt, wie ich es von anderen Hörbüchern her kenne.

Fazit:
Die Geschichte an sich war sehr interessant, aber irgendwie konnte es mich dennoch nicht ganz in seinen Bann ziehen. Auch wenn das Ende etwas überraschend war, war es zwischendrin doch immer wieder vorhersehbar. Die Spannung fehlte und es wurde einiges etwas in die Länge gezogen.
Für zwischendurch ist es aber auf jeden Fall sehr geeignet.

Von mir gibt es 3 von 5 Sternen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Ziemlich wunderbares Leben (ISBN: 9783453292147)vielleser18s avatar

Rezension zu "Ziemlich wunderbares Leben" von Katie Marsh

Bewegend und realistisch geschildert
vielleser18vor 2 Jahren

Abi hat den (Darm)Krebs überwunden. Ein Jahr nach OP, Chemo und ziemlich schweren Monaten, kann sie wieder Hoffnung schöpfen. Hoffnung, dass das Leben weitergeht. Was hat sie sich nicht alles vorgenommen, falls sie es schafft. Nur die schönen Momente leben, das machen, was sie möchte, das Leben genießen. Und jetzt? Sie fühlt sich nicht mehr begehrenswert, John, ihr Mann, hat gewaltige Probleme, denn seine Firma ist in finanzieller Schieflage gerarten, sie müssen zurück zu Abis Eltern ziehen. Die Beziehung der beiden bekommt gewaltige Risse. Und dann taucht da auch noch Abis erster Freund auf. 

Seb, der 17jährige Sohn von Abi und John, hat ganz andere Probleme. In der Schule läuft es gerade gar nicht rund, die Zukunft, die mit Medizinstudium einst so klar und eindeutig vor ihm lag, liegt nicht nur notentechnisch in weiter Ferne, auch sein Wille, dies anzugehen, gerät ins wanken. Zudem wird im immer mehr klar, dass er Schluß machen muss mit Jess , seiner Freundin. Er mag sie, aber er liebt sie nicht. Doch diesen Schritt zu gehen und zu dem zu stehen, was ihn wirklich bewegt, ist ein Schritt, den er sich nicht zu gehen wagt. 


Abwechselnd aus beider Sicht schildert uns Katie Marsh das Leben von Abi und Seb. Was sie sich nicht eingestehen möchten, was sie sich wünschen, erhoffen, erleben. Beim Lesen meint man in ihre Haut zu schlüpfen. Sehr emphatisch und vor allem sehr realistisch erzählt die Autorin. Die Begegenungen, Dialoge, Gedanken, die Sorgen und Hoffnungen, insgesamt hat sie ein sehr reales Szenario erschaffen. Als Leser fühlt man mit. Viele Probleme und schwierige Entscheidungen sind zu treffen. Die Autorin schildert dies alles im ruhigen Erzählstil, nachvollziehbar als sei man dabei.  Die Kluft, die zwischen Abi und ihrem Mann entstanden ist, aber vor allem die Mutter-Sohn-Beziehung, die sich einen neuen Weg suchen muss.

Es müssen nicht immer aufregende Dinge passieren bei einer Lektüre, es, muss für mich vor allem nachvollziehbar sein und bei dieser Genre-Art auch realistisch bleiben.  Und dies schafft die Autorin.

Die Geschichte bewegt und berührt. Am Ende habe ich mit Wehmut das Buch zugeschlagen und überhaupt....das Ende. Nicht erwartet, nicht erwünscht, und dennoch....am Ende bleibt auch Hoffnung. Ich kann nicht spoilern, mag auch nicht zuviel zu verraten, lest es bitte selbst. Lasst euch ein auf Abi und Seb und ihre Probleme, Probleme, die nicht nur sie betreffen.


Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Ziemlich wunderbares Leben (ISBN: 9783453292147)schmoekerstoffs avatar

Rezension zu "Ziemlich wunderbares Leben" von Katie Marsh

Zweite Chance
schmoekerstoffvor 2 Jahren

Abi, Ehefrau und Mutter, ist an Krebs erkrankt. Sie weiß nicht, ob sie ihn überleben wird. Sie übersteht die Chemotherapie und versucht geschwächt wieder in ihr Leben zurückzufinden. Doch nichts ist mehr wie vorher, vieles hat sich verändert. Die Beziehung zu ihrem Mann und zu ihrem Sohn. Liegt es an ihr? In diesem Buch begleiten wir Abi auf dem Weg, um für Liebe und das Leben zu kämpfen. Sie möchte mehr daraus machen und versucht ihr Leben wichtiger zu nehmen. Wird es ihr gelingen? Welche Hindernisse stellen sich ihr in den Weg? Trifft sie die richtigen Entscheidungen? Die Lebensgeschichte von Abi war interessant zu lesen. Die Autorin versetzt sich gut in die krebskranke Frau hinein, welche Sorgen sie begleiten. Auch wenn man überlebt hat, hat man dennoch das Recht, sich in seinem Körper erstmal nicht wohl zu fühlen und an sich zu zweifeln. Die Autorin beschreibt die Umgebung und die anderen Charaktere gut, sodass man alle näher kennenlernt. Die Protagonisten sind gut beschrieben, auch die Umgebung und die äußeren Umstände. Die Unsicherheiten, die eine Krebserkrankung mit sich bringt, auch, wenn man als geheilt gilt. Die Sorgen der Familie, der eignen Eltern, die nie aufhören werden, sich um ihre Kinder zu kümmern. Die Geschichte wurde authentisch geschrieben und kaum etwas wirkt an den Haaren herbeigezogen. Die Autorin schreibt in einem angenehmen Stil, sodass man der Geschichte gut und rasch folgen kann. Eine nette, lesenswerte Geschichte über eine Frau, die ihr Leben wieder zurück haben möchte.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Was passiert, wenn du ein Morgen geschenkt bekommst?

Liebe Katie Marsh-Fans und alle lesebegeisterten LB-Leser*innen, die sich auch gerne mit ernsteren Themen auseinandersetzen,

jetzt am kommenden Montag (08.07.) wird endlich der neue Roman von Katie Marsh erscheinen - und wir möchten unsere Begeisterung darüber mit Euch teilen!
Neugierig? Darum geht's:  Das letzte Jahr war für Abi die Hölle. Nach der Darmkrebs-Diagnose musste sie Chemotherapie und Bestrahlung über sich ergehen lassen. Ohne ihren Mann John und ihren 17-jährigen Sohn Seb, ihren beste Freundin Leslie, ihren Bruder Rob und ihre Eltern hätte sie das nie geschafft. Doch sie hat die Krankheit besiegt und kann es kaum erwarten, endlich wieder ins Leben zu starten.  Doch während der langen Zeit, in der sie im Krankenhaus lag, ist das Leben weitergegangen, beziehungsweise völlig aus dem Ruder gelaufen.  Ihre Ehe kriselt, und auch ihr Sohn ist nach dem Schicksalsschlag nicht mehr derselbe. Wird es Abi gelingen, die Menschen, die sie am meisten liebt, wieder zueinander zu bringen? Und zu sich selbst zu finden?


Wir finden, die junge und sympathische  Bestsellerautorin  aus England erzählt mit großer Leichtigkeit von einem Schicksalsschlag – berührend und versöhnlich. Da Katie Marsh selbst im Gesundheitswesen mit Patienten arbeitet, weiß sie, worüber sie schreibt. Wir können Euch die Lektüre sehr empfehlen!
Wenn Ihr Abi kennen lernen wollt, dann bewerbt Euch hier für ein druckfrisches Buchexemplar. Wir drücken Euch die Daumen!

Herzliche und sommerliche Grüße,
Euer Diana Verlagsteam.




269 BeiträgeVerlosung beendet
Liebe Katie Marsh-Fans, Liebe LB-Leser/innen, die authentische Romane mögen, weil die Autorin sie aus eigenem Erleben heraus geschrieben hat,
Am 10.04. wird der neue Roman der sympathischen jungen Britin Katie Marsh erscheinen! Diesmal wird es nicht um junge Menschen gehen, die einen Schlaganfall erlitten haben, sondern - natürlich wieder um eine Liebesgeschichte! - auch um Alzheimer, und wie das ist, wenn man z.B. schon Anfang 50 daran erkrankt.
Hier einen kurzen Einblick in "Du erinnerst mich an morgen":Wie kostbar Erinnerungen sind, merkt man erst, wenn man sie verliert!
Nach ihrem Überraschungserfolg mit "Die Liebe ist ein schlechter Verlierer" überzeugt Katie Marsh erneut mit einem ernsten Romanthema – authentisch und empathisch erzählt.


Dies ist die Geschichte von Zoe und ihrer großen Liebe Jamie: Doch der lang erwartete Tag ihrer Hochzeit und ihr gemeinsamer Start in die Zukunft wird jäh durch einen Anruf zerstört. Zoes Mutter sei völlig wirr und orientierungslos von der Polizei auf der Straße aufgegriffen worden, heißt es. Geschockt eilt Zoe ihr zu Hilfe – und lässt dadurch ihre eigene Hochzeit platzen. Und so ist dies auch die Geschichte von Zoe und ihrer 54jährigen Mutter Gina, die bald die furchtbare Diagnose erhält, an einer früh auftretenden Form von Alzheimer erkrankt zu sein.
Marsh versteht sich auf die Gratwanderung zwischen den traurigen und den schönen Seiten des Lebens. Wer von Julianne Moore in "Still Alice" bewegt war, wird "Du erinnerst mich an morgen" mit Freude lesen.

Hier geht's zur Leseprobe
Seid Ihr auf Zoe und ihre große Liebe Jamie neugierig geworden? Und wie Zoe das neue Leben mit ihrer Mutter angehen wird? Dann bewerbt Euch hier für ein druckfrisches Buchexemplar! Wir drücken Euch die Daumen!
Herzliche Grüße, Euer Diana Verlags-Team.
211 BeiträgeVerlosung beendet
Diese Leserunde ist für die Mitglieder der Challenge "Zukunft vs. Vergangenheit". 

                      Monatsgenre "Romane und                                                Gegenwartsliteratur"

Auch diesen Monat wollen wir wieder den Austausch wagen. Was für Romane stehen in eurem Regal? Was sollte jeder mal gelesen haben? Wer braucht eine Entscheidungshilfe, was als nächstes gelesen werden soll?
30 Beiträge
Knorkes avatar
Letzter Beitrag von  Knorkevor 4 Jahren
Ich auch nicht... Irgendwie war so viel anderes :/

Zusätzliche Informationen

Katie Marsh im Netz:

Community-Statistik

in 358 Bibliotheken

von 144 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Listen mit dem Autor

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks