Katie May

 4.5 Sterne bei 10 Bewertungen
Autorenbild von Katie May (©privat / Quelle: Harper Collins)

Lebenslauf von Katie May

Im Club der Bestsellerautorinnen: Katie May ist das Pseudonym der britischen Autorin Betty Herbert. Ihre literarische Karriere begann May beim Tate Britain’s Erziehungsprogramm, wo sie als Schreiberin tätig war. Derzeit arbeitet sie an der Canterbury Christ Church University als Programmdirektorin für Kreatives Schreiben.

Daneben schreibt sie Romane – und das sehr erfolgreich. Mehrere ihrer Bücher wurden bereits ausgezeichnet und in verschiedene Sprachen übersetzt. In Deutschland erscheint erstmals 2019 eines ihrer Bücher. „Der Club der Schwimmerinnen“ ist die deutsche Übersetzung des Bestsellers „The Whitstable High Tide Swimming Club“ und der Auftaktband der gleichnamigen Reihe.

Whitstable in der englischen Grafschaft Kent ist zugleich der Ort, an dem Katie May gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Sohn lebt.

Alle Bücher von Katie May

Cover des Buches Der Club der Schwimmerinnen9783959672870

Der Club der Schwimmerinnen

 (10)
Erschienen am 03.06.2019
Cover des Buches Der Club der Schwimmerinnen9783961080786

Der Club der Schwimmerinnen

 (0)
Erschienen am 03.06.2019

Neue Rezensionen zu Katie May

Neu

Rezension zu "Der Club der Schwimmerinnen" von Katie May

Engagierte Meeresnixen
Karschtlvor 10 Monaten

Ich habe das Buch im Urlaub gelesen, wo ich jeden Tag entweder im Hotelpool oder im Meer geplanscht habe. Im relativ warmen Ägäischen Meer mit Sandstrand, im Hochsommer. Das ist keine große Kunst. Vor täglichem Schwimmen im viel kühleren Atlantik, auch im Frühjahr und Herbst und vor allem in aller Herrgottsfrühe oder um Mitternacht, je nachdem wie die Gezeiten gerade sind, habe ich wirklich eine Hochachtung! Und auch wenn ich diese Leidenschaft von Maisie und Deb nicht ganz nachvollziehen konnte (und mich eigentlich auch sonst nicht sehr mit ihnen identifizieren konnte) waren mir ihre Charaktere recht nah und vertraut.

Der Konflikt mit den Bebauungsplänen für ihren geliebten West Beach hätte noch mehr in die Tiefe gehen können, vielleicht wäre das aber auch zu Lasten der anderen Handlungsstränge gegangen. Im Original erschien das Buch anscheinend in 3 eher kürzeren Büchern. Da finde ich es schon besser, dass hier alles zusammen ist und die Gesamtlänge überfordert auch niemanden. Die Autorin hätte aber angesichts der ursprünglich 3 einzelnen Bücher sehr wohl einiges noch ausbauen können.

Aber auch so ist es eine unterhaltsame Lektüre mit recht ernsten Untertönen (wobei auch hier leider nur an der Oberfläche gekratzt wird). Das Ende ist stimmig und ein guter Abschluss.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Der Club der Schwimmerinnen" von Katie May

Ich habe es sehr gerne gelesen
Die-Glimmerfeenvor einem Jahr

Inhalt: Bei Wind und Wetter stürzt sich Deb in die Flut am Whitstable Beach um ausgiebig schwimmen zu können. Doch plötzlich ist da noch Maisie, die so völlig anders ist als Deb, doch die Begeisterung für das Schwimmen, lässt eine Freundschaft entstehen. Jede von ihnen hat ihre Probleme. Es dauert nicht lange und Ann taucht am Strand auf und bevor sich Deb und Maisie versehen, gibt es einen Schwimmclub. Das Glück bleibt aber nicht lange ungetrübt, der Strand soll bebaut werden und das müssen die Schwimmerinnen verhindern.

Art des Buches: Frauenroman

Wie fand ich das Buch? Das Setting ist sehr schön, gerade das Schwimmen in der Nacht mochte ich besonders gerne. Mir gefiel besonders die Dynamik der Frauen. Sie sind grundverschieden, aber ihre Leidenschaft für das Schwimmen, lässt sie zusammenhalten. Jede hat ihr Päckchen und Geheimnisse zu tragen und trotzdem schaffen sie es, sich gegenseitig zu unterstützen und an einem Strang zu ziehen. Ich habe das Buch sehr gern gelesen, obwohl hier auch Themen wie häusliche Gewalt oder Krankheit angesprochen werden, allerdings auf keine niederdrückende Art.

Gab es etwas zum Nachdenken und/oder Nachforschen? Den Ort Whitstable gibt es wirklich und die Autorin hat im Anhang, die Orte aufgeführt, die man dort aufsuchen kann. Wer möchte kann auch Cocktails ausprobieren, deren Rezepte man auch im Anhang findet.

3 passende Wörter zum Buch? Freundschaft - Leidenschaft - Stärke

Wem empfehlen? Allen Frauen, die gerne Bücher über Frauen lesen, die ihre Probleme in den Griff bekommen und an Freundschaft und Gemeinschaft glauben möchten

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Der Club der Schwimmerinnen" von Katie May

Aus manchen Schwierigkeiten muss man sich freischwimmen
sommerlesevor einem Jahr

"Der Club der Schwimmerinnen" ist der Debütroman von Katie May, er erscheint 2019 im Harper Collins Verlag.


In Kent liegt der tiedenabhängige Strand Whitstable Beach, dort treffen Deb und Maisie aufeinander, beide grundverschieden, aber beide lieben das Schwimmen. Beide haben sich von ihren Ehemännern getrennt und durchleben gerade eine schwere Zeit. Deb verdient sich nebenher etwas Geld, das Schwimmen bei Flut lenkt sie von ihren Problemen ab. Auch andere Frauen finden sich zum Schwimmen ein und so gründen sie den "Whitstable Hight Tide Swim Club". Für den Bau einer neuen Freizeitanlage wird der Strand gesperrt, doch der Club macht gegen dieses Vorhaben mobil. Sie müssen sich etwas einfallen lassen, um ihren geliebten Strand zu retten. Doch das ist nicht so einfach, denn die Gegner haben eine einflussreiche Lobby.


Das Cover suggeriert einen sommerlich frischen Roman über Strandleben und Schwimmen im Meer. Doch Katie Mays Debütroman ist anders und viel mehr als erwartet, er ist unbestritten sehr unterhaltsam, sehr atmosphärisch, lässt mich sofort in die Szenerie eintauchen und mit den Protagonistinnen mitfühlen. Die Hintergründe sind allerdings tiefgründiger Natur, denn Deb und Maisie kämpfen mit Trennungsproblemen und der Bewältigung ihres Alltags und betreiben das Schwimmen als befreiendes Hobby. Es ist ein "Freischwimmen" aus den Schwierigkeiten, sich selbst beweisen zu wollen und damit für das wahre Leben genügend Kraft und Stärke aufzubauen.


Deb und Maisie gründen einen Schwimmclub, man lernt die verschiedenen Charaktere und ihre Probleme kennen und freundet sich schnell mit ihnen an. Das Schwimmen bei Wind und Wetter lenkt die Frauen von ihren Problemen ab und als das Bad geschlossen werden soll, bahaupten sich die Clubmitglieder und kämpfen für den Erhalt. Ein ungleicher Kampf, denn die Lokalpolitiker sitzen am längeren Hebel, doch die Clubmitglieder sind mit viel Herzblut bei der Sache und lassen sich nicht beirren. Ihre gemeinsame Sache lässt sie erstarken, ihre Ideen bringen sie mit Mut und gemeinsamer Kraft voran. Dabei lernt man als Leser die verschiedenen Clubmitglieder kennen und wertschätzen, denn alle haben ihr Päckchen zu tragen und sie schwimmen, um abzuschalten und zu vergessen. Die verschiedenen Charaktere habe ich gerne kennengelernt, sie werden sehr realistisch und lebensnah dargestellt und man schlägt sich auf ihre Seite.


Dieser Roman ist einfach wunderbar, er hat mich mitgenommen in die eisigen Fluten des Meeres, teilhaben lassen am Leben der Personen, hat mich in ihre Gefühle und Schwierigkeiten eingeweiht und mich einfach nicht losgelassen. Ein inspirierender und Mut machender Roman, der von Neuanfang und Willenstärke erzählt und mir sehr imponiert hat. In der Gemeinschaft kann man sich gegenseitig stärken, diese Einsicht zeigt ein realistisches Bild und ist sehr interessant zu lesen.


Kommentieren0
111
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Hallo,

von Zeit zu Zeit sehe ich all meine Bücher durch und versuche dann auszusortieren und mir einen Überblick zu verschaffen. Ich merke, dass es mir zunehmend keine "Freude bereitet" zu viele ungelesene Bücher zu Hause zu haben. Denn irgendwie greife ich nur ganz selten nach den Büchern, die schon hier stehen und lese stattdessen die ganz neuen. Ideal wäre es also wohl in meiner Vorstellung, wenn ich einfach nur noch bei Bedarf 1-2 neue Bücher kaufen und direkt lesen würde. Nun kommt das große ABER: 

Ich habe gestern abend alle ungelesenen Bücher aus dem Regal geholt, genau angesehen und überlegt. Am Ende hatte ich 3 Stapel: 1. Definitiv behalten, 2. Anlesen und dann entscheiden, 3. Definitiv weggeben

Leider war der Stapel Nr. 3 dann am Ende mit 37 Büchern verhältnismäßig klein, Stapel 1 immerhin etwas kleiner als Stapel 2. Zugleich habe ich nun ein Problem - so viele Bücher kann ich einfach nicht anlesen und so entscheiden.

Deshalb dachte ich mir, vielleicht möchtet ihr mir bei der Entscheidung helfen? Ich hänge euch mal ein Fotos der Bücher an, bei denen ich unsicher bin, ob ich sie behalten möchte. Kennt ihr etwas davon? Und was würdet ihr sagen - behalten oder weggeben? Eine Begründung für eure Entscheidung wäre natürlich spannend. Falls die  Bücher auf den Fotos nicht gut genug zu erkennen sind, hänge ich sie euch an.

Ich bin es auch ein bisschen leid, Bücher zu lesen, die mich nicht völlig begeistern. Leider werde ich immer anspruchsvoller und somit ist die Chance, ein echtes Highlight zu entdecken, immer geringer. Aber vielleicht verbirgt sich hier ja doch das ein oder andere.

Ich bin gespannt, was ihr sagt!

PS: Die GEO-Zeitschriften dürfen ignoriert werden ;-)

98 Beiträge
Zum Thema
Cover des Buches LovelyBooks Spezialundefined
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
867 Beiträge

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks