Katie Parla , Kristina Gill Rom - Das Kochbuch

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rom - Das Kochbuch“ von Katie Parla

Die kulinarische Welt der Ewigen Stadt
Folgen Sie den Autorinnen Katie Parla, Rom-Expertin, und Kristina Gill, Fotografin aus Leidenschaft, auf ihrer Reise durch die Küchen der Ewigen Stadt. In Rezepten und Bildern wird der einzigartige Charakter Roms gezeichnet, die lebendige Esskultur aufgespürt und der Duft der italienischen Küche eingefangen. Genießen Sie die gefeierten Klassikergerichte wie Pasta Cacio e Pepe oder Pollo alla romana, aber auch moderne Snacks der gewachsenen Streetfood-Kultur und die fast vergessenen Rezepte aus dem jüdischen Viertel. Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an die authentische Küche Roms und die perfekte Lektüre zum Schmökern, Kochen und Genießen.

Ein vielseitiges Kochbuch Roms

— Areti

Jede Menge Rezepte, Bilder und Geschichten - ein authentisches Kochbuch welches Lust auf die römische Küche macht

— Hexchen123

Ein wundervolles Kochbuch, das nicht nur zum Kochen verführt, sondern auch Lust auf einen Besuch der Ewigen Stadt macht.

— wortgeflumselkritzelkram

Stöbern in Sachbuch

Das Sizilien-Kochbuch

Ein leidenschaftliches und sehnsuchtsvolles Buch an die Küche und die Kultur Siziliens

Hexchen123

Gemüseliebe

Großartiges, frisches und neues vegetarisches Kochbuch! Großartig! Ich liebe es!

Gluehsternchen

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Ein kleines und unscheinbares Buch, dessen Thema in unserer heutigen Zeit so gewichtig ist.

Reisenomadin

Das verborgene Leben der Meisen

Die Bibel für ausgemachte Meisenliebhaber. Ausführlicher geht fast nicht.

thursdaynext

Kann weg!

Herrliche Lachflashs garantiert!

Lieblingsleseplatz

Zwei Schwestern

Ein wichtiges Buch.

jamal_tuschick

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein vielseitiges Kochbuch Roms

    Rom - Das Kochbuch

    Areti

    17. June 2017 um 23:48

    Inhalt:Die kulinarische Welt der Ewigen Stadt Folgen Sie den Autorinnen Katie Parla, Rom-Expertin, und Kristina Gill, Fotografin aus Leidenschaft, auf ihrer Reise durch die Küchen der Ewigen Stadt. In Rezepten und Bildern wird der einzigartige Charakter Roms gezeichnet, die lebendige Esskultur aufgespürt und der Duft der italienischen Küche eingefangen. Genießen Sie die gefeierten Klassikergerichte wie Pasta Cacio e Pepe oder Pollo alla romana, aber auch moderne Snacks der gewachsenen Streetfood-Kultur und die fast vergessenen Rezepte aus dem jüdischen Viertel. Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an die authentische Küche Roms und die perfekte Lektüre zum Schmökern, Kochen und Genießen.Meine Meinung:"ROM - Das Kochbuch" von Katie Parla und Kristina Gill ist ein vielseitiges Kochbuch der anderen Art, das einem nicht nur die Gerichte der ewigen Stadt näher bringt, sondern den Leser auch in die Atmosphäre Roms hineinversetzt.Die Aufmachung des Buches ist sehr edel. Es hat einen sehr stabilen festen Einband, festes dickes Papier und sowohl die Titelschrift auf dem Cover als auch die Innenausschläge sind goldfarben. Auf dem Cover sieht man zudem eine Luftaufnahme Roms, zwei Gerichte, frische Tomaten, Zucchiniblüten und das Kolosseum. So kommt man direkt in die passende Stimmung für das Kochbuch. Nach einem Vorwort, einer Einleitung, einer Vorstellung von "Rom - damals und heute" sowie einer Erklärung zu diesem Buch, die nahezu 20 Seiten lang ist und erläutert, worauf bei Backzubehör, Zutaten und derartigen Dingen geachtet werden sollte, folgen die Rezepte, die nach acht Themen gegliedert sind:1. Snacks, Vorspeisen und Street Food2. Klassiker und Variationen3. Cucina ebraica (also die hebräischen Küchentraditionen der in Rom lebenden Einwohner jüdischen Glaubens)4. Quinto Quarto (Das fünfte Viertel, in dem minderwertige Zuschnitte und Innereien genutzt werden)5. Gemüse6. Brot und Pizza7. Dolci (Süßspeisen)8. GetränkeAm Ende des Buches findet sich auch ein Register, in dem man nach Stichworten die einzelnen Rezepte finden kann. Jedes dieser 8 Themen wird durch einen kurzen erklärenden Text eingeleitet und auch vor jedem Rezept, die übrigens alle mit deutschem und italienischem Titel beschriftet sind, findet sich ein kurzer Einleitungstext. Das ist sehr hilfreich, um die Stadt und ihre Gerichte besser kennenzulernen und vor allem, was dahinter steckt. Teilweise sind es Hinweise dazu, wie die Römer es essen, teilweise, wie die Gerichte entstanden sind. Man lernt also nicht nur tolle Gerichte kennen, sondern auch ein wenig der Geschichte der Stadt, des Essens und der Menschen, die dahinter stecken. Somit ist es nur verständlich, dass einige der Bilder, die in dem Buch zu finden sind, nur Menschen oder Orte in Rom zeigen, anstatt fertige Gerichte. Schade allerdings ist, dass dadurch teilweise die Gerichte zu kurz kommen. An manchen Stellen ist nur ein Rezept ohne ein Bild des Gerichts und man kann sich nicht vorstellen, wie es aussehen soll, sodass man eher nicht dazu neigt, es nachzukochen. Bei anderen Rezepten werden statt des fertigen Gerichts dann auch nur Zutaten gezeigt. Positiv war dagegen, dass bei wenigen Rezepten dafür sogar der Kochprozess und einzelne Bearbeitungsschritte mit Fotos dokumentiert wurden. Das macht das Nachkochen dann einfacher.Insgesamt kann man sagen, dass dieses Kochbuch sehr vielseitig ist, eine bunte Mischung aus Fleisch- und Gemüsegerichten beinhaltet und sicherlich für jeden Geschmack Rezepte dabei zu finden sind.Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass hier auch Pastarezepte vorhanden sind und diese dann nicht nur zur Soßenherstellung, sondern auch für den Pastateig. Das fehlt hier leider völlig. Es wird nur fertige Pasta genutzt.Um die Rezepte nachzukochen, sollte man auch etwas Zeit mitbringen, da man für die meisten einen hohen Aufwand mit sich bringen muss. Fazit:"ROM - Das Kochbuch" ist ein sehr abwechslungsreiches Kochbuch, dass vor allem dadurch besonders ist, dass es einem nicht nur die Rezepte Roms, sondern auch die Kultur, die Menschen und die Ewige Stadt näher bringt.

    Mehr
    • 2
  • Mehr als ein Kochbuch

    Rom - Das Kochbuch

    Hexchen123

    25. January 2017 um 09:54

    Schon immer verbindet mich eine tiefe Liebe zu der italienischen Küche. Pizza, Pasta und Tiramisu, das könnte ich jeden Tag essen. Doch die italienische Küche bietet eine unglaubliche Vielfalt, welches auch dieses Kochbuch „Rom Das Kochbuch“ beweisst.Hier handelt es sich nicht um ein reines Kochbuch, sondern es bereichert mit italienischem Charme durch wunderschöne Fotos und Geschichten. Dies schon alleine bringt uns den wahren Charakter Roms in die heimische Küche.Aufgebaut ist das Buch in die folgenden Kapitel: Snacks, Vorspeisen und Street Food Klassiker und Variationen Cucina ebraica Quinto Quarto Gemüse Brot und Pizza Dolei GetränkeDie Mengenangaben in den Rezepten beziehen sich meist auf 4-6 Personen, sind übersichtlich aufgebaut und verständlich geschrieben. Jedes Rezept hat eine kleine Geschichte und so erfahren wir allerlei über die verwendeten Zutaten und Traditionen. Erwähnenswert ist auch die „Cucina ebraica“ ,die Küche der römischen Juden, welche sich über mehr als drei Jahrhunderte entwickelt hat und auch heute noch eine wichtige Rolle in der römischen Küche einnimmt.Dank der kreativen Bilder bekommt man beim Durchblättern sofort Lust auf Italien und dessen Hauptstadt. Man spürt die Lebendigkeit Roms mit seiner einfachen aber geschmackvollen Küche. Besondere Ausstattung ist nicht nötig, es reichen simple und gängige Utensilien in der Küche.FazitEin authentisches Kochbuch welches immer mal wieder zum Stöbern einlädt. Egal zu welchem Anlass oder zu welcher Jahreszeit gekocht werden soll, hier findet sich immer eine Idee. Durch die vielen Gemüsegerichte kommen auch die Vegetarier voll auf ihre Kosten.

    Mehr
  • Eine kulinarische Reise ...

    Rom - Das Kochbuch

    wortgeflumselkritzelkram

    03. November 2016 um 11:49

    "Rom - Das Kochbuch" von Katie Parla und  Kristina Gill ist 2016 im Südwest Verlag erschienen. Die Autorinnen, eine von ihnen Rom-Expertin, die andere Fotografin aus Leidenschaft, reisen in diesem wunderschönen Kochbuch durch die Küchen der ewigen Stadt. Hier treffen Klassiker auf moderne Rezepte. Aber auch fast vergessene Rezepte aus dem jüdischen Viertel findet man hier, gepaart mit dem charmanten Alltag der Stadt Rom. Das Buch ist in verschiedene Kapitel eingeteilt, die auch jeweils mit erläuternden Texten versehen sind. Untermalt wird dies mit eindrucksvollen Bildern von der Stadt selbst. Die Rezepte selbst sind anschaulich beschrieben und leicht nachzukochen. Zudem reicht eine normal eingerichtete Küche aus, um los zu legen - es braucht kein besonderes Handwerkszeug, um auf den Spuren der kulinarischen Römer zu wandeln. Hier findet jeder Hobby-Koch eine wundervolle Mixtur von historischem Hintergrund zur Entstehung der Rezepte sowie Interessantem von Kultur und Geschichte. Das erhöht die Freude, einfach in diesem Buch zu stöbern und auf Entdeckungsreise zu gehen. Denn eigentlich ist dies nicht nur ein Kochbuch, sondern auch ein Buch zum Schmökern, zum Träumen, zum Blättern. Mit wunderschönen Fotos kriege ich hier nicht nur Lust zum Kochen und noch viel mehr zum essen, sondern auch Lust auf die Stadt Rom.

    Mehr
  • Benissimo

    Rom - Das Kochbuch

    ForeverAngel

    30. August 2016 um 14:11

    "Ob Sie einfach gerne in einem schönen Buch blättern, eine Fantasiereise unternehmen möchten oder die Rezepte nachkochen wollen - dieses Buch wird sie begeistern." (Seite 8) Italienische Kochbücher habe ich euch im Laufe der Zeit schon eini09ge vorgestellt. Venedig - Die Kultrezepte, Rezepte für einen Italienischen Sommer, Toskana - Das Kochbuch, Echt Italienisch - Venezianische Küche, A Tavola!, Echt Italienisch - Toskanische Küche, Frisch gekocht in Südtirol. Was ich euch noch nicht vorgestellt und was ich mir bislang auch noch nie angesehen habe, ist ein italienisches Kochbuch über Rom.  Das vorliegende Buch ist mehr als ein Kochbuch, es vereint italienische Rezepte mir römischer Geschichte, Kulinarik mit Tradition. Mario Batali fasst das Konzept dieses Buches in seinem Vorwort wunderbar zusammen, besser hätte ich es nicht ausdrücken können: Die gesammelten Rezepte sollen einen Überblick über die kulinarische Geschichte Roms geben. Es finden sich viele Klassiker wie Rigatoni alla carbonara (Seite 71) oder Bombolotti all'amatriciana (Seite 77) oder Pasta ajo, ojo, peperoncino e pomodori arrostiti (Seite 90). Zu einigen dieser Klassiker gibt es auch Variationen, denn Mario Batali erklärt in seinem Vorwort, dass keine zwei Köche diese Gerichte genau gleich zubereiten. Die Grundzutaten mögen zwar die gleichen sein, nicht jedoch die verwendeten Mengen oder zusätzliche Gewürze und 'Geheimzutaten'. Es ist spannend zu sehen, wie vielfältig eine einfache Rigatoni alla carbonara sein kann.  Neben den Klassikern bietet das Kochbuch aber auch einige moderne Rezepte an, um zu zeigen, wie vielfältig die italienische Küche im Allgemeinen und die römische im Speziellen geworden ist. Um die Rezepte zuhause auch wirklich nachkochen zu können, gibt es anfangs eine sehr ausführliche Liste zum Thema 'Ausstattung'. Was brauche ich für Pizza und Pasta, für Aufläufe und Braten, für Eis und Cocktails? Welche Küchenmaschinen, Töpfe, Formen, Bleche, Geräte und Pfannen sollte ich mir anschaffen? Und welche Grundzutaten (wie etwa natives Olivenöl oder gute Pasta) sollte ich immer zuhause haben?  Auch die Aufteilung der Rezepte gefällt mir gut, da sie von anderen italienischen Kochbüchern abweicht.   Snacks, Vorspeisen, und Street Food, Klassiker und Variationen, Cucina ebraica, Quinto Quarto, Gemüse, Brot und Pizza, Dolei, Getränke Die ganze Aufmachung gefällt mir ausgesprochen gut. Das Textlayout ist nicht zu langweilig, sondern trotz seiner Schlichtheit sehr ansprechend. Die Gerichte sind auf den Food Fotos toll in Szene gesetzte und die Aufnahmen der Stadt sind ausdrucksstark. Ich war noch nie in Rom, aber nach dieser Lektüre möchte ich das unbedingt ändern. Nicht nur, weil mir das Essen das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt, sondern auch weil mich die Stadt und Umgebung lockt.  Rom ist nicht nur ein sehr schönes Kochbuch, es ist auch eines der besten italienischen Kochbücher, die ich bislang besprochen habe.  (c) Books and Biscuit

    Mehr
  • Buon appetito!

    Rom - Das Kochbuch

    Havers

    27. August 2016 um 10:16

    „Rom. Das Kochbuch“von Katie Parla und Kristina Gill vereint das Beste, was diese beiden amerikanischen Food-Journalistinnen auszeichnet. Weit entfernt von einem „normalen“ Kochbuch mit den üblichen Gerichten, die man auch beim Italiener um die Ecke bekommt, legt diese Rezeptsammlung den Schwerpunkt auf die traditionellen Speisen, wie sie die italienische Nonna schon immer für ihre Großfamilie gekocht hat. Dazu erhält man interessante Informationen zum kulturhistorischen Hintergrund und der Entstehung sowie Weiterentwicklung der römischen Küche mit all ihren verschiedenen Facetten. Katie Parla ist eine Expertin, die ihr Leben der italienischen Esskultur gewidmet hat. Sie lebt seit vielen Jahren in Rom und setzt sich mit Leidenschaft dafür ein, dass die Küche Roms ihre Eigenheiten beibehält und sich nicht durch die Fast food Kultur verwässern lässt, wobei sie aber auch die moderne Küche nicht außen vor lässt. Sie hält Vorträge, nutzt aber auch alle Möglichkeiten, die ihr die neuen Medien bieten, denn neben einem Blog entwickelt sie auch Apps zum Thema Essen und Trinken. Wie sie lebt auch die Co-Autorin Kristina Gill in der italienischen Metropole und ist nicht nur eine renommierte Food-Fotografin und Redakteurin, sondern auch eine Rezeptesammlerin und –entwicklerin. Gemeinsam haben die beiden mit „Rom. Das Kochbuch“ eine wunderbare Melange für alle diejenigen Hobbyköche geschaffen, die nicht nur Rezepte nachkochen wollen, sondern auch an deren Herkunft interessiert sowie an der römischen Geschichte interessiert sind. Im Mittelpunkt steht bei beiden Autorinnen aber die Bandbreite der verschiedenen Geschmacksrichtungen, die durch die ausgewählten Rezepte repräsentiert wird. Gegliedert ist das Kochbuch in diverse Kapitel, die jeweils mit erläuternden Texten versehen sind.  Zusätzlich findet man aber auch bei jedem Gericht eine einleitende Passage: Snacks, Vorspeisen und Street Food Klassiker und Variationen Cucina ebraica Quinto Quarto Gemüse Brot und Pizza Dolci Getränke Abgerundet werden die anschaulich beschriebenen und leicht nachzukochenden Rezepte durch ansprechende Fotos, die dem Betrachter das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen und zum Nachkochen animieren. Bleibt nur noch die Aufforderung, die vielen verschiedenen Geschmacksnuancen in die heimische Küche zu holen. Buon appetito! 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks