Katinka Buddenkotte Eddie muss weg

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(5)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eddie muss weg“ von Katinka Buddenkotte

Als Paar ergänzen sich Stan und Britta fast perfekt: Er sorgt dafür, dass sie trotz ihrer prekären Situation nicht den Lebensmut verliert. Sie verheimlicht ihm, wie aussichtslos die Lage tatsächlich ist. Gemeinsam brechen sie ins belgische Brügge auf. Zu einem spontanen Wochenendtrip. Denkt Stan. Dabei folgt die Reise einem ganz anderen Plan. Denkt Britta. Doch dann nimmt Eddie auf dem Rücksitz ihres Volvos Platz, ein mysteriöser Fremder im Hermelinmantel mit Urne im Gepäck ...
Eine Beziehung, ein Unglück in der Vergangenheit, zwei Perspektiven auf zwei Leben, von denen eins bald enden wird. – Katinka Buddenkottes neuer Roman ist ein wahnwitziger Roadtrip, eine Geschichte über die Liebe und ihre Vergänglichkeit: aufrichtig, humorvoll, ohne Klischees und voller Lebenshunger.

Ein Road Trip der besonderen Art - überraschend, spannend, unterhaltsam und schonungslos ehrlich.

— AnnieHall

Außergewöhnlich mit überraschendem Ende

— crazy_book_lover1

wahnsinnig spannender Roadtrip

— Vampir989

Ein total abgefahrener Roadtrip, ganz neben der Spur.

— Rees

Unvorhersehbar und berührend.

— Petra1984

Tragikomischer Roman über Liebe und das Scheitern - turbulenter Roadtrip mit sehr überraschendem Verlauf

— schnaeppchenjaegerin

Das Ende hat mich sehr berührt.

— Odenwaldwurm

Stöbern in Romane

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

Fantasy-Krimi mit viel Spannung und Humor. Fesselnd, skurril, einfach klasse!

elafisch

Lied der Weite

Zeit für romantische Emotionen und Empfindlichkeiten gibt es wenig, Pragmatismus, Realismus – das ist es, was das Leben fordert.

AenHen

Menschenwerk

Was bleibt, wenn die Menschlichkeit abhanden kommt?Schmerzhaft und grausam, eindringliche Lektüre.

ulrikerabe

Der Frauenchor von Chilbury

Tolle Geschichte, mitreißend und berührend

Wuestentraum

Highway to heaven

Eine ziemlich verrückte ganz normale Liebesgeschichte

loly6ify

Sonntags in Trondheim

WE are Family :-)

Ivonne_Gerhard

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Road Trip der besonderen Art...

    Eddie muss weg

    AnnieHall

    19. November 2017 um 16:40

    Eddie muss weg ist ein Roman von Katinka Buddenkotte und 2017 erschienen im Satyr Verlag. Britta arbeitet als Sprecherin und Schauspielerin, Stan hat sein Medizinstudium abgebrochen und gibt Nachhilfeunterricht. Als Paar ergänzen sich beide perfekt, ihre Beziehung ist vertraut, aber von alltäglichen und nicht-alltäglichen Problemen überschattet. Nach einem gemeinsamen Partybesuch bei Stans alter Freundin Rina, brechen sie zu einem spontanen Wochenendtrip ins belgische Brügge auf. Beladen mit jeder Menge Geheimnisse, die sie dem anderen irgendwann offenbaren wollen oder sogar müssen…. Katinka Buddenkotte hat eine mitreißende Geschichte über Liebe, Beziehungen und die Kunst des Loslassens geschrieben, die abwechselnd aus Sicht von Britta und Stan erzählt wird. Dabei beweist sie ein gutes Gespür für Zwischenmenschliches und wandelt gekonnt auf dem schmalen Pfad zwischen Tragik und Komik. Die Figuren sind vielschichtig und authentisch und die Ereignisse werden so lebhaft und detailreich geschildert, dass der Leser bereits nach den ersten Seiten ein gutes Gefühl für die Figuren entwickelt und mittendrin im Geschehen ist. Ein tiefgründiger, kluger und ehrlicher Roman, der zu Beginn bestens unterhält und im weiteren Verlauf zahlreiche unvorhergesehene Wendungen nimmt. Die Geschichte entwickelt einen Sog, dem man sich kaum entziehen kann - spannend wie ein Krimi, ergreifend wie ein Drama und dabei höchst unterhaltsam. Enjoy the ride ;)  

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Unsere große Verlosung für euch! Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!Wir wünschen euch ganz viel Spaß!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1711
  • Rezension zu Eddie muss weg

    Eddie muss weg

    crazy_book_lover1

    31. October 2017 um 17:34

    Inhalt:Als Paar ergänzen sich Stan und Britta fast perfekt: Er sorgt dafür, dass sie trotz ihrer prekären Situation nicht den Lebensmut verliert. Sie verheimlicht ihm, wie aussichtslos die Lage tatsächlich ist. Gemeinsam brechen sie ins belgische Brügge auf. Zu einem spontanen Wochenendtrip. Denkt Stan. Dabei folgt die Reise einem ganz anderen Plan. Denkt Britta. Doch dann nimmt Eddie auf dem Rücksitz ihres Volvos Platz, ein mysteriöser Fremder im Hermelinmantel mit Urne im Gepäck ... Eine Beziehung, ein Unglück in der Vergangenheit, zwei Perspektiven auf zwei Leben, von denen eins bald enden wird.Meinung:1.CoverDas Cover passt wunderbar zum Inhalt des Buches und auch dessen Titel. Zwar ist das Cover doch etwas zurückhaltend, aber durch die Urne und den Titel "Eddie muss weg" entsteht schon im Vorfeld eine klare Aussage, die aber trotzdem noch nicht zu viel preis gibt.2.SchreibstilDer Schreibstil lässt sich sehr angenehm lesen und hat auch viele witzige Elemente parat, die das komplette Geschehen auflockern. Durch die abwechselnde Erzzählsicht erhält man auch einen besseren Einblick in das Leben von Stan und Britta und kann sich so leichter mit den Charakteren identifizieren.3.CharaktereDie Figuren gefallen mir alle sehr gut. Britta und Stan scheint man eigentlich schnell zu durchschauen, aber dies ändert sich im Verlauf des Roadtrips. Am wenigsten weiß man eigentlich über Eddie. Er bleibt er eher undurchschaubare der sich zwischen S und B zu drängen scheint. Insgesamt finde ich die Charaktere sehr gut ausgearbeitet und man liest sehr gerne was sich in deren Leben abspielt.4.Gesamteindruck"Eddie muss weg" ist ein sehr fassettenreiches Buch, dass Spaß macht zu lesen, dich aber auch in tiefe Abgründe zieht und ein breites Spektrum erfasst. Ein wirklich außergewöhnlich gutes Buch mit einem überraschenden Ende das von mir 4,5 von 5 Sternen bekommt

    Mehr
  • Leserunde zu "Eddie muss weg" von Katinka Buddenkotte

    Eddie muss weg

    KatBudd

    Liebe Bücherfreundinnen und Bücherfreunde,ich möchte euch herzlich zu einer Leserunde meines neuen Romans einladen. Am 11.09. erscheint Eddie muss weg im Satyr Verlag. Zu gewinnen gibt es 12 Exemplare in 12 Tagen.Wer meine bisher erschienen Bücher kennt (und mag), weiß: Meist Alltagsgeschichten, es wird humorig, bisweilen düster, und manchmal auch abgründig. Bei „Eddie“ liegt die Sache etwas anders. Die Abgründe lassen sich vielleicht früher erahnen, dafür schleicht sich die Komik nie ganz weg. Statt einer Ich-Erzählerin gibt es nun zwei, ein Paar, Stan und Britta, und beide berichten über die Geschehnisse abwechselnd aus ihrer Sicht. Wäre „ Eddie muss weg“ ein Film, würde dieser  wahrscheinlich entweder in das Genre "Tragikomödie" oder "Road Movie" eingeordnet werden, aber lest selbst, was mein Verlag über das Buch sagt:„Brügge sehen ... und sterben? In ihrem dritten Roman schlägt Erfolgsautorin Katinka Buddenkotte tragikomische Töne an. Ein modernes Paar in den Dreißigern, ein mysteriöser Fremder mit einer Urne im Gepäck und ein Unglück in der Vergangenheit. Eine Beziehung, zwei Perspektiven auf zwei Leben, von denen eins bald enden wird.Als Paar ergänzen sich Stan und Britta fast perfekt: Er sorgt dafür, dass sie trotz der prekären Lage den Lebensmut nicht verliert, sie verheimlicht ihm, wie aussichtslos die Lage tatsächlich ist. Als eine Dinnerparty mit neuen Bekannten ebenso grandios scheitert wie der Abnabelungsversuch von einem alten Freund, brechen die beiden zu einem spontanen Wochenendtrip nach Brügge auf. Denkt Stan. Doch das Reiseziel folgt gar nicht dem knappen Budget oder einer spontanen Eingebung ihres Freundes, sondern ihrem Plan. Denkt Britta. Und gerade als beide denken, dass sie sich selbst genug sein könnten, tritt der undurchschaubare Barkeeper Eddie mit einer Bitte an sie heran, die noch dubioser ist als er selbst.“ Ich würde mich freuen, wenn ihr mit mir meinen neuen Roman lesen und drüber diskutieren wollt.Und nun noch eine kleine Leseprobe:„BRITTA: Ich muss mich öfter daran erinnern, was Stan alles Gutes tut für mich. Wie er mir hilft, mich immer wieder rettet vor der bösen Welt da draußen. Ich muss mich daran erinnern, dass ich ihn liebe, auch wenn ich ihn gerade an die Wand klatschen könnte. Ich liebe ihn. Er bekommt das gerade nicht so mit, weil er schläft, aber ich versuche, das Gefühl zu halten, bis er aufwacht. Stan rülpst im Schlaf. Ich muss pinkeln.***BRITTA: Vor uns liegt das schnuckelige, mittelalterliche, verregnete, verkackte Brügge. Hunderte von Menschen in bunten Regencapes, die wie riesige Kegel aussehen, schieben sich, paarweise oder mit Kinderwagen, durch die engen Gassen, spannen Schirme auf, deren Spitzen nur knapp die Augen der anderen Passanten verfehlen, rempeln die um, die vor den Schaufenstern plötzlich stehen geblieben sind. Missmutige Kutscher lümmeln sich auf den Böcken antik aufgemachter Droschken, die davor gespannten Pferde sind zu müde, um die Kinder zu beißen, die mit klebrigen Fingern auf ihren Hälsen herumpatschen. Alle, alle Menschen hier sehen aus, als würden sie in der nächsten Sekunde komplett durchdrehen, wenn jemand ihnen nur ein Zeichen gäbe.Und genau das geschieht.***STAN: Ich erinnere mich. So fühlt sich das an, wenn man glücklich ist. Vor Glück ganz besoffen. Ich glaube, ich war noch nie so glücklich, dass ich währenddessen schon gemerkt habe, dass ich glücklich bin. Darüber darf man auch nicht nachdenken, sonst ist es vorbei. Dann denkst du an die Zukunft und wünschst dir, du könntest deiner Liebe noch mehr geben als nur – Liebe.“Ich freu mich auf euch, Katinka(Besuchen könnt ihr mich auch bei Facebook)P.S. Am 29.9. feiere ich übrigens Buchpremiere im Kölner Kabaretttheater Klüngelpütz. Wird eine szenische Lesung mit meinem Kollegen und Verleger Volker Surmann. Kommt vorbei, wenn ihr mögt.

    Mehr
    • 115
  • wahnsinnig spannender Roadtrip

    Eddie muss weg

    Vampir989

    06. October 2017 um 16:25

    klapptext:Als Paar ergänzen sich Stan und Britta fast perfekt: Er sorgt dafür, dass sie trotz ihrer prekären Situation nicht den Lebensmut verliert. Sie verheimlicht ihm, wie aussichtslos die Lage tatsächlich ist. Gemeinsam brechen sie ins belgische Brügge auf. Zu einem spontanen Wochenendtrip. Denkt Stan. Dabei folgt die Reise einem ganz anderen Plan. Denkt Britta. Doch dann nimmt Eddie auf dem Rücksitz ihres Volvos Platz, ein mysteriöser Fremder im Hermelinmantel mit Urne im Gepäck ... Eine Beziehung, ein Unglück in der Vergangenheit, zwei Perspektiven auf zwei Leben, von denen eins bald enden wird. – Katinka Buddenkottes neuer Roman ist ein wahnwitziger Roadtrip, eine Geschichte über die Liebe und ihre Vergänglichkeit: aufrichtig, humorvoll, ohne Klischees und voller Lebenshunger.Ich hatte große Erwartungen an diesen Roman.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Schon nach den ersten Seiten hat mich dieses Buch gefesselt.Katinka Buddenkotte hat es geschafft,mich auf einen total verrückten Raodtrip mit zunehmen.Der Schreibstil ist leicht,flüssig und locker.Man kommt mit dem Lesen sehr gut voran.Auch die kurzen Kapitel tragen dazu bei.Ich wollte das Buch kaum aus den Händen legen,so gefesselt hat mich Story.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere die sehr gut ausgearbeitet wurden.Jede Figur war auf seine eigene Art und Weise sehr interessant.Das hat mir sehr gut gefallen.Besonderes von Stan und Britta war ich fasziniert.Die Geschichte wird abwechselnd aus Sichtweise von Britta und Stan erzählt.Dies fand ich schon einmal hervorragend und brachte gleich eine gewisse Spannung mit.Während dieses Roadtrips erlebte ich viele dramatische,aufregende aber auch berührende und emotionale Momente.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt.und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mit gelitten,mit gefühlt und mit gefiebert.Auch durch die sehr beeindruckende und fesselnde Erzählweise der Autorin wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich hatte das Gefühl alles selbst mit zu erleben.Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch blieb es immer spannend und es kam nie Langeweile auf.Auch wurden die unterschiedlichen Schauplätze sehr ansprechend und bildhaft beschrieben.Das hat mich auch sehr fasziniert.Gekonnt baute Katinka Buddenkotte viele Themen in die Handlung ein.So geht es um Liebe,Freundschaft,Familie,Alltagsproblem und gesellschaftliche Zwänge und Erwartungen.Viele Dinge davon haben mich selbst zum Nachdenken angeregt.Besonders das Ende war sehr aufwühlend,dramatisch ,traurig und völlig unerwartet.Aber es passt irgenwie zu diesem außergewöhnlichen mitreißenden Buch.Gerade die Mischung aus Dramatik,Spannung,Romantik und vielen emotionalen Gefühlen macht diesen Roman so lesenswert.Mich hat dieses Lektüre einfach begeistert und ich kann sie nur empfehlen.

    Mehr
  • Nichts ist so wie es scheint

    Eddie muss weg

    TochterAlice

    05. October 2017 um 21:31

    mit diesem Paar, das nicht ganz auf der Höhe zu sein scheint: Stan und Britta sind schon lange zusammen, aber werden sie auch diese Krise überstehen? Britta hat einen beruflichen Tiefpunkt erreicht und es beschleicht sie das Gefühl, dass er ihr von hinten in den Rücken fällt. Manchmal jedenfalls. Aber sie sollte sich besser nicht darauf verlassen, dass es für immer so behäbig weitergeht, denn auf einmal sitzen sie im Auto nach Brügge und alles wird ganz, ganz anders. Also nicht nur das Land, sondern auch sie selber. Und das gleich auf mehreren Ebenen!Hinter den humorvollen Schilderungen der Autorin Katinka Buddenkotte verbergen sich kluge und ernste, ja immer traurigere Entwicklungen, die man erst einmal erfassen muss.Definitiv kein Klamauk von der Blödelfront, sondern vielmehr ein wahrhaftiger Schicksalsroman mit Raffinesse  der allerdings haarscharf an mir und meinen Lesebedürfnissen vorbeischlitterte. Das hat aber nur was mit meinem persönlichen Lesegeschmack zu tun. Wer gerne überrascht wird, der sollte das Buch nicht links liegenlassen!

    Mehr
  • Unvorhersehbar und berührend.

    Eddie muss weg

    Petra1984

    20. September 2017 um 11:58

    Das Buch ist es wert, gelesen zu werden. Es beginnt ganz harmlos mit einem Paar, deren Beziehung nicht mehr so ideal ist. Die einzelnen Kapitel werden aus unterschiedlichen Sichten erzählt und sind leicht verständlich. Die Charaktere werden sehr gut dargestellt und vor allem die Hauptdarstellerin Britta hat einen sehr guten Humor. Ab der Mitte des Buches kippt das Thema etwas und es wird sehr ernst und berührend, vor allem wenn man dann erfährt, um wem es sich bei Eddie handelt. MIch hat das Buch total gepackt und auchs ehr berührt. Ich musste es etwas sacken lassen, bevor ich die Rezession schreibe. Absolut unvorhersehbar ist das Ende.

    Mehr
  • Eddie muss weg

    Eddie muss weg

    Rees

    17. September 2017 um 21:51

    "Eddie muss weg "  ist ein total abgefahrener Roadtrip , total unberechenbar und voller Überraschungen. Nichts ist wie es scheint und man kann nur einsteigen und alles nehmen wie es kommt. Stan und Britta sind ein ganz besonderes Paar und ergänzen sich in jeder Hinsicht. Man würde meinen , sie sind das perfekte Paar , weil  sie einander einfach schon so gut kennen und ihre Stärken und Schwächen akzeptieren.  Beide sind auf eine liebenswerte Art durchgedreht und nicht immer ganz ehrlich zueinander. Und beide verfolgen sie einen Plan , der unterschiedlicher nicht sein könnte und sie auf eine irrwitzige Fahrt verschlägt, bei der alles passieren kann . Die Geschichte wird abwechslungsweise aus der Sicht von Stan und Britta erzählt und gibt Einblicke in ihre Gedankengänge, die so tief gehen wie ein Eisberg unter Wasser. Ich kann und mag gar nicht mehr dazu sagen, weil der Leser sich einfach darauf einlassen muss. Mich hat die Storie gepackt , vom ersten Moment an und auch wenn es nicht immer einfach war, hab ich durchgehalten, was sich auch absolut lohnt. Die Geschichte wühlt auf und macht betroffen , lässt den Leser erstmal  sprachlos zurück, bis sich alles gesetzt hat . Mal was ganz anderes und darum von mir 5 Sterne.

    Mehr
  • Tragikomischer Roman über Liebe und das Scheitern - turbulenter Roadtrip mit überraschendem Verlauf

    Eddie muss weg

    schnaeppchenjaegerin

    11. September 2017 um 12:08

    Britta und Stan sind beide Mitte 30 und seit acht Jahren ein Paar. Beruflich hat keiner von ihnen bislang viel erreicht, weshalb sie zusammen in einer von Stans Vater gesponserten Wohnung leben. Als die Schauspielerin Britta mal wieder eine Absage für eine Rolle erhalten hat und ein am selben Abend stattgefundenes Abendessen bei einer ehemaligen Kommilitonin von Stan misslungen endet, haben sie keine Lust in die gemeinsame Wohnung zurückzukehren, wo Kumpel Olli nach Trennung und Umzug von seiner Freundin seinen Rausch ausschläft und verbringen die Nacht in ihrem Volvo, in dem sie etwas über 300 € finden. Angeregt von der DVD "Brügge sehen... und sterben?" bucht Stan spontan ein Hotelzimmer für eine Nacht und fährt mit Britta nach Belgien. In einer Kneipe in Brügge kommen sie in engeren Kontakt mit Kellner Eddie, der die beiden nach einem Heiratsantrag von Stan traut und werden ihn, als sie wieder zurück nach Deutschland fahren wollen, so einfach nicht los. Der Roman wird abwechselnd aus der Sicht von Britta bzw. Stan erzählt. Die Perspektivenwechsel erfolgen zwar schnell, die Übergänge sind aber durch die chronologische Weitererzählung fließend, so dass man der Handlung problemlos folgen kann und Einblick in die Gefühlswelt beider Protagonisten erhält. Stan ist derjenige, der Britta stets vor allem Bösen bewahren möchte, weshalb er auch den Roadtrip unternimmt, um die Nachricht der Jobabsage für den Werbefilm noch hinauszuzögern. Er weiß in dem Moment allerdings nicht, dass Britta ihm etwas verschweigt und dass er sie nicht vor allem schützen kann. Der Einstieg in den Roman hat mir gut gefallen. Ich mochte den trockenen Humor und die sarkastische Erzählart, wie man Britta und Stan kennenlernt und Einblick in deren Leben erhält. Gerade auch das aberwitzige Dinner hat genau meinen Sinn für Humor getroffen. Der Aufenthalt in Brügge, die Begegnung mit dem ominösen Kellner in der Kneipe war mir dann fast schon zu absurd. Die Intention Eddies, die beiden in der geschlossenen Kneipe zu bedienen, mit ihnen zu kiffen und am nächsten Morgen dann mit einer Urne vor deren Auto zu erscheinen, war mir zunächst nicht ganz nachvollziehbar, wurde am Ende jedoch schlüssig erklärt. Die Stimmung auf der Fahrt zurück nach Deutschland war dann eine andere als zu Beginn des Romans. Weniger Galgenhumor, sondern vielmehr tragische Elemente, mit denen das ganze Leben von Britta und Stan in Frage gestellt wurden, standen im Vordergrund. Dass die Geschichte nicht gut enden würde, konnte man allerdings schon anhand des Klappentextes erahnen.  Wie bereits in "Fortpflanzung nach Tagesform" handelt der neue Roman von Katinka Buddenkotte von einem Pärchen meiner Generation, von der Liebe und den Problemen im Alltag, von familiären bzw. gesellschaftlichen Erwartungen und dem Scheitern, wenn man dem gängigen Muster nicht entspricht. Die Autorin hat einen hohen Wiedererkennungswert und wer eine lebendige Mischung aus Humor und Tragik mag und auch nicht vor einer unkonventionellen, stellenweise absurden Geschichte abschrecken lässt, wird Britta und Stan auf ihrem Roadtrip in der Hoffnung eines Weges aus der Krise gern begleiten. In der Mitte des Romans war ich zwar etwas irritiert, was allerdings gewollt erschien, da nicht einmal die Protagonisten selbst mehr Fiktion und Wirklichkeit zu unterscheiden schienen, hat mir der Roman am Ende, als alle Fäden zusammengeführt wurden, gut gefallen, auch wenn ich Brittas Vorgehensweise etwas extrem fand. 

    Mehr
  • Ein ganz anderer Roadtrip als erwartet

    Eddie muss weg

    Odenwaldwurm

    08. September 2017 um 07:45

    Als Paar ergänzen sich Stan und Britta fast perfekt: Er sorgt dafür, dass sie trotz ihrer prekären Situation nicht den Lebensmut verliert. Sie verheimlicht ihm, wie aussichtslos die Lage tatsächlich ist. Gemeinsam brechen sie ins belgische Brügge auf. Zu einem spontanen Wochenendtrip. Denkt Stan. Dabei folgt die Reise einem ganz anderen Plan. Denkt Britta. Doch dann nimmt Eddie auf dem Rücksitz ihres Volvos Platz, ein mysteriöser Fremder im Hermelinmantel mit Urne im Gepäck ... Eine Beziehung, ein Unglück in der Vergangenheit, zwei Perspektiven auf zwei Leben, von denen eins bald enden wird. – Katinka Buddenkottes neuer Roman ist ein wahnwitziger Roadtrip, eine Geschichte über die Liebe und ihre Vergänglichkeit: aufrichtig, humorvoll, ohne Klischees und voller Lebenshunger. (Kurzbeschreibung vom Buch)Ich bin schwer in die Geschichte gekommen, aber als ich in der Story angekommen war, konnte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen. Der Schreibstil war flüssig geschrieben und eigentlich auch einfach zu lesen, nur mit dem Humor hatte ich am Anfang großes Problem. Die Charaktere sind sehr bildlich dargestellt und die Autorin konnte die Geheimnise der Personen auch gut verschleiern. Die aber bis zum Ende der Geschichte alle auf gelöst wurden. Besonders gut und witzig fand ich den Mittelteil, besonders die Szene in der Kneipe in Brügge, als sie gefeiert haben. Aber der Roadtrip geht interessant weiter. Das überraschende Ende hat mir gut gefallen, das hoch dramatisches war und mich sehr berührt hat. Das totale Gegenteil von Anfang der Geschichte. Hier konnte mich die Autorin total an die Geschichte fesseln. Ich kann eine Empfehlung für das Buch aussprechen, auch wenn mir der Anfang nicht so gefallen hat. Das durch halten hat sich für mir sehr rentiert. Ich werde sicherlich noch einige Zeit über die Geschichte und das Ende nachdenken.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks