Katja "LibbyReads" Kober , Janine Sander Harlekin

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(15)
(15)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Harlekin“ von Katja "LibbyReads" Kober

Max' Leben ist perfekt. Er hat einen guten Job, führt eine glückliche Beziehung, alles läuft wie geplant und Überraschungen sind nicht vorgesehen. Durchorganisiert lebt er seinen Alltag, bis er bei einem Familienessen den jüngeren Bruder seines Freundes trifft und erkennen muss, dass sein Leben nicht so erfüllt ist, wie er bislang gedacht hat. Denn Noah ist so ganz anders als alles, was Max bis dahin kennengelernt hat. Unabhängige Fortsetzung: »Männerheld«

Stöbern in Romane

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Besondere Personen, besonderer Ort, besondere Geschichte

silvia1981

Das Haus ohne Männer

Eine charmante Geschichte, ein wunderbarer Schreibstil, dennoch hinterlässt es keinen bleibenden Eindruck!

sommerlese

Lola

Bin schon ein bisschen enttäuscht!

Fantasia08

In einem anderen Licht

Macht nachdenklich

brauneye29

Der Meisterkoch

Orientalisches Märchen über einen Geschmacksbeherrscher,der meinen aber nicht vollkommen getroffen hat.

hannelore259

Was man von hier aus sehen kann

Angenehme sehr poetische Lektüre, sehr empfehlenswert #Okapi #MarianaLeky

Katharina_boe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Harlekin" von Katja Kober

    Harlekin

    JulesB

    13. August 2013 um 17:31

    Max' Leben ist komplett durchorganisiert und nichts wird dem Zufall überlassen. Das ändert sich schlagartig, als er auf einer Familienfeier den jüngeren Bruder seines Freundes Abel kennelert: Noah. Obwohl Noah so ganz anders ist, als Max selbst, macht ausgerechnet dieser ihm nach und nach bewusst, dass sein Leben nicht so erfüllt ist, wie er sich gerne einzureden versucht. Vor allem dann nicht, nachdem er mit seinem Freund immer wieder wegen Noah in Streit gerät. Dieser kann seinen Bruder nämlich gar nicht ab und Max gerät folglich zwischen die Fronten. Nur für welche Seite wird er sich entscheiden? Obwohl man dies wieder als typische Boys Love Geschichte bezeichnen kann, die mit viel Romantik - um nicht Kitsch zu sagen - und einigen unrealistischen Gegebenheiten daherkommt, ist das Buch an sich recht gut. Die Protagonisten sind alle liebenswert, die Dialoge witzig und man kommt, was Drama und Liebe angeht, voll auf seine kosten. Gut gelungen sind auch die Sexszenen. Auch zu den Zeichnungen kann man nicht viel schlechtes sagen. Wer auf grandiose Boys Love Storys steht, ist hier genau richtig! Eine ausführlichere Rezension gibt es auch auf: www.julesbunteweltderbuecher.blogspot.de

    Mehr
  • Rezension zu "Harlekin" von Katja "LibbyReads" Kober

    Harlekin

    rihaij

    17. April 2011 um 10:53

    Der Schreibstil ist einfach klasse und reisst den Leser wunderbar mit in die Welt von Max. Atmosphäre und Emotionen kommen erstklassig rüber. Die Autorin hat ein Talent dafür, oft nur mit wenigen kurzen Sätzen oder Worten, Stimmungen besonderer Art zu schaffen. Auch die expliziten Szenen. Wobei es für mich viel zu wenige sind. Die Zeichnungen gefallen mir durchaus, wenngleich sie etwas zu sehr in Richtung Manga gehen, auch das Titelbild, die Alternative dazu im Buch hat mir besser gefallen. Der Charakter Max selbst wirkt mir viel zu jugendlich (sogar zu "weiblich") und zu hilflos, wie man es von seinem Alter nicht erwarten dürfte. Mir persönlich gefällt die klare Schwarz-Weiß-Malerein zwischen ihm und Abel, dem bösen Mann, der ihn nur ausnutzt, nicht so gut. Kein Charakter ist so eindimensional und ich finde es extrem schade, dass hier kein komplexeres Bild gezeichnet wird. Highlight war Freda, die anderen Charakter haben mich persönlich nicht so sehr angesprochen oder in ihren Bann ziehen können. Noah bleibt mir ein wenig zu undurchsichtig in seinem Handeln und seinen Absichten. Bis zum Schluss kam er mir nur so vor, als ob er seinem Bruder schaden und Max verführen wollte. Wieso er sich als heterosexueller Mann in einen bisexuellen verwandelt und wie schnell und kompromislos, war für mich nicht nachvollziehbar. Was ich unbefriedigend finde und das stört für mich das Lesevergnügen: die Story ist den anderen dieser Autorin einfach zu ähnlich. Es gibt viele Elemente, die sich wiederholen und sogar die Charaktere ähneln sich sehr. Dadurch wird die Geschichte zu vorhersehbar und einheitlich, hebt sich nicht genügend ab. Ich würde mir mehr Unerwartetes wünschen. Eine nette Boyslovestory, die auf jeden Fall lesenswert ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Harlekin" von Katja "LibbyReads" Kober

    Harlekin

    kokobuko

    10. April 2011 um 16:34

    Rezension: Gleich auf den ersten Seiten habe ich Max in mein Herz geschlossen. Es ist total süß wie er versucht seinen Alltag nach klaren Regeln zu gestalten und dann von Noah aus dem Konzept gebracht wird. Abel ist das totale Arschloch und sein Satz "Du bist nur dazu da die Beine breit zu machen und nicht einmal das bekommst du hin." spiegelt ziemlich gut seine Einstellung zu Max wieder. Er beachtet ihn kaum, drückt ihn runter und versucht Max dazu zu drängen, sein komplettes Leben auf Abel auszurichten. Dies wird von Max anfangs nicht bemerkt, jedoch wird es zunehmend extremer und als Leser fragt man sich oft: "Warum bleibst du bei dem Arsch?" Mein Lieblingscharakter Freda bietet oft einen Lichtblick in Max verworrener Situation und ist für viele Lacher gut. Er lockert die Atmosphäre in dem Buch auf, das mag ich.^^ Sowohl die Handlung als auch die Charaktere sind sehr gut gelungen, und man merkt, dass der Autorin was an den Personen liegt. Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt sehr gut, jesoch merkt man an den Kapitelanfängen, dass es sich um eine Fanfictionautorin handelt. Jedes Kapitel hat einen eigenen kleinen Prolog, was anfangs noch etwas den Lesefluss stört, da eine Seite über das Wetter geredet wird, was mich in dem Moment eher weniger interessiert. Später wird dies jedoch besser und der kleine Prolog bietet noch einmal eine andere Sichtweise auf das Vorrangegangene, was mir dann sehr gut gefallen hat. Die Illustrationen haben mir auch sehr gut gefallen, allerdings hätte ich mir einige an anderen Stellen gewünscht. Fazit: Für Leser, die auf Boys-Love stehen ein absolutes Highlight! Ich hoffe auf noch weitere Bücher der Autorin!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks