Katja Burkard , Patricia Mennen Prinz Grünigitt

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Prinz Grünigitt“ von Katja Burkard

Das neue Bilderbuch der Moderatorin Katja Burkard (Punkt 12, Mittagsmagazin bei RTL)! Prinz Grünigitt findet grünes Essen einfach nur igitt, deswegen isst er die ganze Zeit nur Süßigkeiten. Er hat sein Äffchen Butz um sich, aber keine Freunde mit denen er spielen kann. Bis er eines Tages Marie kennenlernt. Nach und nach überzeugt sie den Prinzen, wie viel mehr Spaß man haben kann, wenn man fit ist, gut klettern kann und sich gesund ernährt. Aus Prinz Grünigitt wird Prinz Grüni, ein fröhlicher Junge, der Obst und Gemüse mag - und nie wieder alleine spielen muss.

Prinz Grünigitt trägt diesen Namen, weil er grünes Essen einfach nur igitt findet. Ein sehr pädagogisches Buch zum Thema gesunde Ernährung.

— EmmyL
EmmyL

Eine sehr süße Kindergeschichte, mit wunderbaren Bildern

— Seelensplitter
Seelensplitter

Stöbern in Kinderbücher

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Thabo. Detektiv und Gentleman. Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gesunde Ernährung

    Prinz Grünigitt
    EmmyL

    EmmyL

    18. February 2015 um 15:46

    Auf dem Schloss Allesda wohnt der kleine Prinz Grünigitt. Er isst am liebsten Kuchen, Torten, Schokolade und andere Süßigkeiten. Um gesundes Essen macht er einen weiten Bogen. Manchmal hat er natürlich Bauchschmerzen aber die nimmt er für die leckeren, süßen Köstlichkeiten in Kauf. Grünigitt fühlt sich einsam. Natürlich hat er seinen kleinen Affen Butz zum spielen aber das ist kein anderes Kind. Eines Tages steht Marie in seinem Zimmer. Marie erklärt Grünigitt, das so viele Süßigkeiten nicht gut sind, dick und schlapp machen. Natürlich glaubt ihr der kleine Mäkelprinz nicht, bis er auf dem Spielplatz noch nicht einmal genug Puste hat, um das Klettergerüst zu erklimmen. Überzeugt davon, fitter zu werden, entdeckt er gemeinsam mit Marie seine Vorliebe für Obst und Gemüse. Das Buch eignet sich perfekt, um in Kindergarten und Grundschule das Thema gesunde Ernährung einzuleiten. Den Schülern wird anschaulich gezeigt, dass eine gesunde Ernährung Einfluss auf die körperliche Fitness hat. Besonders toll fand ich die Idee mit den Gemüsepunkten. Wir haben das sofort in der Gruppe und in der Klasse ausprobiert. Jeden Morgen wurden die Brotdosen kontrolliert und gemeinsam ausgewertet. War der Inhalt gesund und vitaminreich, bekamen die Kinder einen Gemüsepunkt. Ziel war es, innerhalb von drei Wochen mindestens zehn Gemüsepunkte zu sammeln. Diese wurden in ein kleines persönliches Heft eingeklebt. Wer seine Karte voll hatte, durfte an einem Ausflug in den Kletterpark teilnehmen. Für Zusatzpunkte gab es eine Extraüberraschung. Es ist erstaunlich, wie stark die Kinder auch nach Beendigung des Projekts noch auf den gesunden Inhalt ihrer Pausenverpflegung achten und ihre Eltern dazu anhalten. Der Text ist einfach zu verstehen und spannend erzählt. Er wird durch die Illustrationen interpretiert und unterstrichen. Die Anordnung der Bilder ist verschieden. Es gibt doppelseitige vollflächige Bilder, einseitig vollflächige Bilder und unter dem Text eingefügte Einzelszenen. Der gesamte Bildraum wird zur zweidimensionalen Bühne der kleinen Handlungsträger. In den kolorierten Zeichnungen dominieren gebrochene Farben das Bildgeschehen. Sie laden zum Betrachten ein. Figuren und Hintergründe orientieren sich am natürlichen Vorbild, sind lustig und altersgruppengerecht. Die Illustrationen sind ausreichend groß, um auch vor einer Gruppe gezeigt werden zu können. Das Buch wurde im A4 Hochformat mit Hardcover gedruckt. Für die Seiten wurde ein etwas stärkeres Papier verwendet. Vorschulkinder können problemlos selbständig blättern und die Geschichte für sich erschließen. Auf dem Cover sieht man Prinz Grünigitt mit seinem Äffchen. Er hält einen großen Lutscher in der Hand und steht vor einem großen Obstteller. Das Cover bringt Thema und Anliegen des Buches präzise auf den Punkt. Ich empfehle dieses Buch insbesondere für die Arbeit mit Vorschulgruppen und Grundschulklassen. Natürlich eignet es sich auch für den Hausgebrauch aber als Mutti ziehe ich den Spaß beim Vorlesen vor und verzichte auf belehrende Geschichten mit dem erhobenen Zeigefinger.  

    Mehr
  • Grünes Gemüse kann auch lecker sein!

    Prinz Grünigitt
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    20. September 2014 um 17:30

    Meine Meinung: Das Buch Grünigitt ist mir in das Auge gesprungen, weil Katja Burkard von Punkt12 dieses Buch vorgestellt hatte. Mir hat die Geschichte richtig gut gefallen. Denn Katja geht auf das Thema Übergewicht ein, aber auch wie schwer es ist, selbst abzunehmen. Das man mit Freunden jedoch schaffen kann abzunehmen. Es ist sowieso viel leichter mit guten Freunden sich zu motivieren, so auch in diesem Buch. Der kleine Prinz lernt Marie kennen, denn sie verläuft sich in der Burg. Er lässt gleich seinen liebsten Kuchen vom Affen bringen um Marie zu zeigen, was sein Affe alles kann und auch um Marie zum essen einzuladen. Jedoch fragt Marie auch nach Gemüse, doch da lehnt der Prinz ab und meinte das schmecke nicht. Doch Marie kann das gar nicht verstehen, das Prinz Grünigitt kein grünes Gemüse mag. Doch Marie ist schlagfertig und zeigt dem Prinzen, wie lecker Obst sein kann und auch Gemüse. Sie nimmt ihn mit zu sich nach Hause wo ihre Mutter in einem Punktesystem rechnet und wenn beide Kinder 10 Punkte sammeln für jede Portion Obst/Gemüse, gehen sie in den Zoo, darauf lässt sich der Prinz ein, und letztlich hilft ihm das sogar abzunehmen. Der Prinz findet mit Marie weitere Freunde, weil er jetzt viel mehr Kraft sowie viel mehr Ausdauer hat. Der kleine Affe, der in diesem Buch neben dem Prinzen die Hauptrolle spielt, hat es mir am meisten angetan. Den er ist so niedlich gezeichnet, das ich denke, das Kinder von diesem Buch definitiv profitieren werden! Das Buch ist sehr liebevoll gestaltet und ist auch sehr schön anzusehen, selbst wenn die kleinen noch keinen Text verstehen, sprechen die Bilder für sich! Einen einzigen negativen Punkt habe ich jedoch für mich entdeckt: Kinder sollten nicht nur auf ihr Körpergewicht reduziert werden, oder das sie anders sind, sondern auch dickere Kinder können tolle Freundschaften haben. Deswegen gebe ich einen Punktabzug. Insgesamt gebe ich diesem Buch 4 Sterne.

    Mehr