Katja Gloger

 3.7 Sterne bei 16 Bewertungen
Autor von Putins Welt, Fremde Freunde und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Katja Gloger

Putins Welt

Putins Welt

 (15)
Erschienen am 12.01.2017
Fremde Freunde

Fremde Freunde

 (1)
Erschienen am 02.10.2017
Fremde Freunde

Fremde Freunde

 (0)
Erschienen am 02.05.2019

Neue Rezensionen zu Katja Gloger

Neu
M

Rezension zu "Fremde Freunde" von Katja Gloger

Ein ausführlicher Blick auf das Deutsch-Russische Verhältnis
michael_lehmann-papevor einem Jahr



Zu kaum einer anderen Nation, einem anderen Land (außer vielleicht zum direkten Nachbarn Frankreich), hat Deutschland eine solch wechselhafte Geschichte erlebt wie mit dem russischen Reich, der Sowjetunion und in der Gegenwart Russland.

In beiden Weltkriegen erbitterte Gegner, in Zeiten zuvor in Teilen enge Verbündete (soweit das ob der Entfernung und der völlig anderen gesellschaftlichen Prägung möglich war), aber auch im Rahmend es „Eisernen Vorhangs“ direkt benachbarte „Feinde“. Viel wechselhafte Geschichte spätestens seit Peter dem Großen und seiner strikten Ausrichtung „nach Westen“, was damals zunächst Deutschland hieß bis hin zu den Verfolgungen und der Drangsal deutschstämmiger und deutschsprechender Bevölkerungsgruppen nach dem zweiten Weltkrieg, die im Rahmen der sogenannten „Russlanddeutschen“ in großer Zahl seit den 1980er Jahren von Russland nach Deutschland umsiedelten und zuvor das Verhältnis beider Nationen von seiner schlechtesten Seite her (zumindest, was die russische Seite betrifft) erlebt haben.

Geschichtliche Momente bis hin zu der nicht eindeutigen und verscheiden bewerteten Lage in der Gegenwart, die Gloger in ruhigem Stil und sachlich orientiert aufnimmt und anhand derer sie dieses besondere Verhältnis detailliert beschreibt.

„In keinem anderen westlichen Land wird so leidenschaftlich um Russland und seine Zukunft gerungen, wie in Deutschland“. Und auf der anderen Seite ist es gar nicht so wundersam, dass Putin fließend deutsch spricht. Es ist ein besonderes Verhältnis zwischen diesen beiden Nationen, ohne Frage.

„Zwei Länder, zwei Völker, die seit tausenden von Jahren nicht voneinander lassen können“.

Vorurteile, Furcht, Hass bis aufs Blut, Bewunderung, Neid durchaus, Freundschaft und Kooperation andererseits, Ein Verhältnis der starken Polarisierungen, auch dies kann man zunächst festhalten, wie es Gloger vollzieht.

Eine kluge Entscheidung der Autorin ist es daher, mit jenem Ereignis und jener Person zu beginnen, die für den konstruktiven Teil der beiderseitigen Geschichte steht, vielleicht genau darum aber am Ende im eigenen Land scheitern musste. Gorbatschow und sein Versuch, die Welt friedlich zu ändern. Und auch das kann ein Ergebnis der Lektüre dieses wechselhaften Verhältnisses sein, wie oft die konstruktiven Möglichkeiten wenig genutzt wurden. Als würden die Menschen, die „Staatenlenker“ zu allen Zeiten eine friedliche Kooperation eher unschön finden.

Wobei der tiefe Blick in die Geschichte und die sorgsame Beschreibung der Ereignisse und, vor allem, der Folgen dieser Ereignisse für die innere Haltung einander gegenüber im Buch natürlich nicht zu kurz kommen.

Bis hin zur überzeugend argumentierten Sicht auf die Gegenwart, in der die Staatsleitung Russlands dieses als „postwestliche Avantgarde“ betrachtet und damit, mit vielfachen Spannungen und Gefahren verbunden, der Weg beider Nationen aktuell mehr und mehr auseinanderzudriften scheint.

Wobei der Grundton des Buches erkennbar dahin geht, sich gegen ein solches „Trennen“ vehement zu stellen und, gegen allen Augenschein zur Zeit, das Verbindende und Gemeinsame unbedingt suchen zu sollen. Denn an jenen Orten, an denen die Verbindung konstruktiv und eng wurde und war, folgten immer positive Momente. Nicht nur für die beiden Länder, sondern auch darüber hinaus. So steht die „Wende“ 1989 eben auch für ein stärker zusammenwachsendes Europa. Was gerne in den Wogen der darauffolgenden Haltungen und Ereignisse fast vergessen zu werden droht.

Und doch und dennoch gilt:

„Deutschland bleib sein (Putins) natürlicher Anknüpfungspunkt, sein…..“Tor in die Welt“. Wie es schon für Peter den Großen galt. Einerseits. Während andererseits er sich (und vielleicht die ganze „russische Seele“) am Anblick Merkels vor dem Hund weidete.

Eine interessante und fundiert recherchierte Lektüre, die in sehr verständlichem Ton die Eigenarten und die Geschichte eines besonderen „Staatenverhältnisses“ aufzeigt.

Kommentieren0
5
Teilen
Soranieas avatar

Rezension zu "Putins Welt" von Katja Gloger

Putins Welt, was sieht diese aus?
Soranieavor 2 Jahren

Ich habe das Buch bei der Aktion “Bäume raus - Bücher rein"  gewonnen und habe mich wahnsinnig darauf gefreut es zu lesen.

Putins Welt - Das neue Russland, die Ukraine und der Westen von Katja Gloger.

"Es ist ein Rätsel innerhalb eines Geheimnisses, umgeben von einem Mysterium", sagte Winston Churchill vor über 70 Jahren über Russland. 

Dieser Satz beschreibt Russland so gut wie nichts anderes und startet den Auftakt zu einem sehr spannenden Buch.

Katja Gloger die das System-Russland beschreiben möchte, hat den Aufstieg Putins erlebt und Ihn monatelang begleitet.

Durch den aktuellen Fokus der Medien auf Russland, die Ukraine und den Westen bin ich als Bürger sehr interessiert, wie die Welt seitens Putin so aussieht.

Man bekommt Einblicke in seinen Alltag und erfährt wie er aufgewachsen ist. Vieles mir teilweise nicht bekannt gewesen und doch sind diese Informationen sehr spannend. Alte Politische Ereignisse, die vor der eigenen Geburt stattfanden, geben nun einen ganz anderen Blick auf das Geschehen. 

Das Buch liest sich trotz seiner 280 Seiten relativ schnell und ich kann es jedem Empfehlen einmal gelesen zu haben. Konnte es gar nicht aus der Hand lassen, sobald ich es angefangen habe.
Ich habe immer im Zug gelesen (40 min.) und die Zeit flog nur so dahin.

Fazit:
Möchte man einfach mal die Welt aus der Sicht von Putin sehen, kann ich dieses Buch nur Empfehlen. Es ist doch spannend zu sehen, wie der mächtigste Mann Russlands denkt und handelt.


Kommentieren0
0
Teilen
Blausterns avatar

Rezension zu "Putins Welt" von Katja Gloger

Putins Welt: Das neue Russland, die Ukraine und der Westen
Blausternvor 3 Jahren

„Putins Welt“ von der Autorin und Journalistin Katja Gloger gibt dem interessierten Leser eine weitreichende Kenntnis über sein Russland. Hauptsächlich wird das Augenmerk hier auf Putin gelegt, der gern zu den alten Machtstrukturen zurückkehren würde und schon jetzt seine Macht voll ausspielt. Wir lernen Putins Staatsführung kennen und erfahren zudem, was er anders macht als die früheren Präsidenten des Landes. Auch über Gorbatschow gibt es einige interessante Aspekte zu erfahren. Putins Lebenslauf wird dargestellt und wie er zu seinem Posten kam. Aber auch wie das Zusammenwirken mit den westlichen Ländern erfolgt, insbesondere mit Deutschland, und auch aktuelle Themen kommen zum Zuge, wie zum Beispiel die Auseinandersetzungen in der Ukraine.
Das Sachbuch ist sehr aufschlussreich, und man bemerkt sofort die gute Recherchearbeit. Trotzdem ist es kein trockener Stoff, denn die Autorin versteht es, durch ihre Journalistentätigkeit, es in einen romanähnlichen Stil auf Papier zu bringen, der sich gut lesen lässt und dessen Stoff man auch gut versteht. Allerdings ist so auch zu merken, dass es überwiegend ihre eigene Meinung ist, die sie hier vertritt. Sehr gut kommt die Liste der unbekannten Begriffe an, sodass man jederzeit nachschlagen kann.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Berlin_Verlags avatar
»Solange es Putin gibt, gibt es auch Russland. Ohne Putin – kein Russland.«
Wjatscheslaw Wolodin, stellvertretender Leiter der russischen Präsidialverwaltung, 22. Oktober 2014

Eine einmalige Gelegenheit für alle politisch Interessierten bei LovelyBooks: Die Autorin Katja Gloger und der Berlin Verlag laden zu einer gemeinsamen Lektüre und Diskussion von Frau Glogers neuem Buch PUTINS WELT. DAS NEUE RUSSLAND, DIE UKRAINE UND DER WESTEN.
Die Autorin stellt sich Ihren Fragen und freut sich auf eine lebhafte Diskussion ihres Buches.

Der Krieg ist nach Europa zurückgekehrt. Mit der Ukrainekrise hat 25 Jahre nach dem Fall der Mauer ein neuer Ost-West-Konflikt begonnen, womöglich ein neuer Kalter Krieg. Katja Gloger begibt sich auf eine Expedition in das neue Russland, ein stolzes, gekränktes und zorniges Land. Sie hat den Aufstieg Wladmir Putins erlebt, als erste Journalistin aus dem Westen konnte sie ihn über Monate begleiten. Sie erklärt das »System Putin«, das komplizierte Machtgeflecht im Kreml, die Interessen der Oligarchen. Sie analysiert die imperiale Ideologie des »russischen Weges« und die strategischen Fehler des Westens. Sie beschreibt die verführerische Macht der Propaganda, das gefährliche Leben der Kreml-Kritiker und den mühsamen Alltag der Menschen, ihre Sicht auf Europa und den Westen. Wirtschaftlich schwach, scheint das größte Land der Erde immer mehr ein Koloss auf tönernen Füßen. Gibt es noch Chancen, neues Vertrauen aufzubauen, gar Gemeinsamkeiten zu finden? Ob dies gelingt, hängt vor allem von den Deutschen ab. Es ist eine historische Aufgabe, die Aufgabe einer ganzen Generation.


Katja Gloger beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit Russland. Sie studierte Russische Geschichte, Politik und Slawistik in Hamburg und Moskau und ging Anfang der neunziger Jahre als Korrespondentin für den »Stern« nach Moskau. Dort erlebte sie den Zusammenbruch der Sowjetunion. Sie interviewte Michail Gorbatschow ebenso wie Boris Jelzin und Wladimir Putin. Sie war »Stern«-Korrespondentin in den USA, arbeitet heute als Autorin des »Stern« mit den Schwerpunkten Russland, Internationale Politik und Sicherheitspolitik. 2010 erhielt sie den Henri-Nannen-Preis, 2014 wurde sie als politische »Journalistin des Jahres« ausgezeichnet.

Sie wollen an der Leserunde teilnehmen? Lesen Sie unsere Leseprobe
und schildern Sie hier Ihre ersten Eindrücke – Autorin und Verlag freuen sich auf zahlreiche Zuschriften und eine erhellende Leserunde!
Blausterns avatar
Letzter Beitrag von  Blausternvor 3 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks