Handlettering

von Katja Haas 
4,6 Sterne bei8 Bewertungen
Handlettering
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

herzgespensters avatar

Ein sehr gutes Buch mit tollen Erklärungen und schönen Alphabetvorlagen.

momkkis avatar

Tolle Ideen, super für Starter!

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Handlettering"

Kleine Kunstwerke aus Buchstaben und Wörtern von Hand mit Liebe geschrieben und gezeichnet. Hand-Lettering ist eine kleine Auszeit mit Stift und Papier. Über die verschiedenen Schriftarten, Materialien, alle Basics und mit praktischen Tipps und Tricks zur Gestaltung führt Katja Haas in die Kunst der schönen Schriften ein.
Vorlagen für besondere Anlässe, Übungen, Deko- und Sprücheideen machen dieses Anleitungsbuch zu einer kreativen Fundgrube. Also, ran an die Stifte und losgelettert!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783943390407
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:80 Seiten
Verlag:Lingen Verlag
Erscheinungsdatum:15.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    herzgespensters avatar
    herzgespenstervor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ein sehr gutes Buch mit tollen Erklärungen und schönen Alphabetvorlagen.
    Tolle Alphabetvorlagen !

    Meine Meinung

    Da ich mich schon seit längerer Zeit im Handlettering versuche, habe ich mich sehr gefreut ein neues Buch zu diesem Thema auszuprobieren.
    Das Buch punktet vorallem mit seiner schönen Gestaltung und mit seinen gut erklärten Kapiteln zu den einzelnen Alphabeten und Lettering-Variationen. Zunächst geht es jedoch um die Basics, das Material und um die Einführung in das Liniensystem. Diese Seiten helfen besonders denen, die noch ganz am Anfang stehen und noch nie zuvor gelettert haben. Somit wird zunächst eine Basis geschaffen, auf die die folgenenden Kapitel aufbauen können.
    Was mir wirklich sehr gut gefallen hat, ist, dass es, zu jeder neuen Schriftart und zu jedem neuen Material, Übungsseiten gibt, auf denen man die verschiedenen Alphabete direkt ausprobieren kann. Hierfür hat man vorgedruckte Liniensysteme im Buch, auf denen man üben kann. Dadurch können besonders Anfänger ihre Technik verbessern und haben einen direkten Vergleich zu den Originalalphabeten der Autorin. Man hat jedoch nicht nur Platz zum Üben, sondern erhält ebenso eine Schritt für Schritt Anleitung, wie man die Alphabete am besten ausführen sollte. Es ist auf jeden Fall sinnvoll die Alphabete nach der vorgegeben Reihenfolge zu lernen, da sie nacheinander immerzu anspruchsvoller und detaillierter werden. Neben den Alphabeten gibt es ebenso ein Kapitel über Schnörkel ("Flourishing") und über dekorative Elemente, sowie hilfreiche Seiten um zu lernen, wie man Ziffern und das "Und"-Zeichen schön zu gestalten kann. Somit kann man seine geschriebenen Elemente sehr schön verzieren und die ersten Letterings optisch aufwerten. Wenn man nun die ersten Erfahrungen gesammelt hat, gibt es weitere Kapitel zu Effekten mit Brush Pens, sowie Ideen für erste Projekte. Dadurch wird man nicht nur motiviert immer weiter zu üben, sondern hat auch erste Anhaltpunkte, was man genau gestalten könnte. 
    Das Buch findet seinen Abschluss mit zwei schönen Postkarten, auf denen man Letterings von Katja Haas selbst bewundern kann.

    Fazit

    Zusammengefasst kann ich sagen, dass mir das Buch von Katja Haas wirklich sehr gut gefällt, weil man sehr viel Platz zum Üben und konkrete Alphabetvorlagen hat. Dadurch kann man besonders als Anfänger nicht wirklich viel falsch machen und wird somit immerzu motiviert weiter zu üben und die vorgeschlagenen Projekte auszuprobieren. Desweiteren hat es mir sehr gut gefallen, dass das Buch sehr kurz gehalten ist, aber dennoch einen kompakten und ausführlichen Überblick über das Thema und die Technik vermittelt. Somit vergebe ich fünf von fünf Sternen und kann das Buch nur jedem ans Herz legen, der mit dem Hand Lettering beginnen möchte.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    momkkis avatar
    momkkivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Tolle Ideen, super für Starter!
    Tolles Anleitungen und Ideen

    Katja Haas ist Letterexpertin und bloggt über ihre Passion auf papier-liebe.at. Bevor ich das Buch in den Händen hielt, habe ich schon in diversen Zeitungsartikeln und im Social Media einiges von ihr gehört und gesehen.

    Das Buch „Handlettering“ fängt wirklich bei den Basics an: Es werden Begriffe aus der Typografie und Kalligrafie vorgestellt, das Material und Werkzeug wird erläutert und es gibt erste Ideen für schöne Sprüche.

    Was mir besonders positiv aufgefallen ist, sind die vielen Übungen und Beispiele die Haas in das Buch eingearbeitet hat. Sie zeigt über die verschiedenen Schriftarten hinaus, wie man eine Karte oder eine Einladung schön gestalten kann, gibt Tips für Hintergründe und auch Vervielfältigungstipps. Neben dem „schön Schreiben“ zeigt sie, wie man eigenes Geschenkpapier gestaltet, eigene Dekokätchen bastelt und auch Postkarten, Einladungen ( vor allem Save the Date-Karten) professionell hin bekommt.

    Insgesamt bewerte ich das Buch mit 5/5 Sternen, da es sehr verständlich und anschaulich gestaltet wurde.

    Weitere Rezensionen: www.zeilenfuchs.com .

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nisniss avatar
    Nisnisvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Handlettering mit Liebe geschrieben und gezeichnet
    Handlettering mit Liebe geschrieben und gezeichnet

    Handlettering mit Liebe geschrieben und gezeichnet

    Kleine Kunstwerke aus Buchstaben und Wörtern von Hand mit Liebe geschrieben und gezeichnet. Hand-Lettering ist eine kleine Auszeit mit Stift und Papier. Über die verschiedenen Schriftarten, Materialien, alle Basics und mit praktischen Tipps und Tricks zur Gestaltung führt Katja Haas in die Kunst der schönen Schriften ein. Vorlagen für besondere Anlässe, Übungen, Deko- und Sprücheideen machen dieses Anleitungsbuch zu einer kreativen Fundgrube. Also, ran an die Stifte und losgelettert!

    Die Autorin:

    Katja Haas ist diplomierte Kommunikations- und Touristikkauffrau. Nach ersten Stationen in der Hotellerie hat sie ihre Liebe zu Grafik und Design entdeckt. Als Quereinsteigerin wechselte sie in eine Werbeagentur und machte dort erste berufliche Schritte als Grafikdesignerin.

    Seit 2009 führt Katja Haas ihre eigene Designagentur und gestaltet mit ihrem Label Papier-Liebe edle Papeterie für alle Anlässe – unter anderem mit eigener Letterpress-Technik.

    Immer auf der Suche nach neuen Trends für ihre Papeterie-Linien, hat die gebürtige Steirerin das Hand-Lettering für sich entdeckt. (Quelle: Lingen Verlag)

    Reflektionen:

    Bevor Katja Haas Handlettering-Buch nach ein paar Seiten zu einem reinen Anleitungsbuch wird, habe ich ansatzweise das gefunden was ich gesucht habe, um erste Schritte in der Kunst des Handletterings gehen zu können. Natürlich kann man kurzfristig en masse Vorlagen aus dem Internet beziehen, diese drucken, kopieren und pausen, doch meiner Meinung nach nützt das langfristig alles herzlich wenig, wenn man nicht über ein Mindestmaß an Grundwissen verfügt.

    Katja Haas hat in einem federleichten, gut verständlichen Stil einen guten Weg gefunden, eben diese Basics gut und verständlich zu erläutern. Für mich hätte es gern noch ausführlicher und intensiver sein dürfen, aber ich konnte damit einen guten Wissensgrundstein legen.

    Die Basics sind zunächst die Anatomie der Buchstaben, was ist Kalligrafie, Typografie, moderne Kalligrafie, Handlettering, Brush-Lettering und Faux Calligraphy.

    Eine kleine Vorstellung von Material und Werkzeugen werden direkt mit Produktnamen und Herstellern benannt, aber Malwerkzeuge für ein erstes Lettering findet man durchaus in jedem Haushalt. Es folgen Linienraster und Vorlagen für Aufwärmübungen, die man nicht unterschätzen sollte, denn nur durch ein stetiges wiederholen von Schreibübungen verinnerlicht man den unabdingbaren Schreibfluss.

    Katja Haas stellt in ihrem Buch gleich mehrere Alphabete dar, anhand derer man sich einen guten Überblick verschaffen kann. Auch sind im Buch immer wieder leere Seiten mit Linienrastern vorhanden, sodass man direkt im Buch Übungen durchführen könnte. Was mich in diesem Buch stört, sind die zahlreichen, seitenfüllenden Linienraster zum üben, denn so werden von 80 Buchseiten mehr als 10 verschluckt.


    Ein ganzes Kapitel widmet Katja Haas dem Schreiben mit der Spitzfeder. Sie erläutert auch hier Material, Werkzeuge, Tinte und Basics und ebenfalls stehen ein Alphabet, Linienraster, Aufwärmübungen und Platz zum Üben zur Verfügung. Interessant sind auch die unterschiedlichen Stilrichtungen, die man mit einer Spitzfeder schreiben und erzielen kann.

    Brushpen/Pinselstifte werden ausführlich erläutert und erneut ist Platz zum üben und aufwärmen vorhanden.

    Auf den folgenden Seiten werden ein paar wenige Schnörkel (Flourishing) abgebildet und auch die dekorativen Elemente wie Herzen, Blumen, Kränze, Pfeile und wieder Schnörkel, stellen nur eine sehr geringe Auswahl dar. Wer Schmuckelemente und Verzierungen sucht, findet im Internet eine schier unerschöpfliche Auswahl vor. Gut gefallen hat mir die Schritt für Schritt Anleitung Banner zu zeichnen, denn an ihnen scheiterte ich immer wieder aufs Neue.

    Katja Haas zeigt auch alternative Linienraster, um zum Beispiel in einem Kreis zu schreiben, schräg oder auch in einem Herz. Bounce-Lettering (tanzende Buchstaben), Blending mit Watercolor-Brushpen und zusätzliche Effekte werden ebenfalls kurz angerissen.

    Schön dargestellt ist das sogenannte Blocking. Dabei skizziert sie mit Bleistift, wie das spätere Handlettering in Blöcken, Kästchen und Bannern vollendet werden soll.

    Abschließend folgen Beispiele für das Zeichnen von Monogrammen und dann wird gebastelt. Die Autorin liefert Praxisbeispiele und gibt Anleitungen für Geschenkanhänger, Glückwunschkarten, Namenskärtchen, Tischnamen, Wimpelketten und Cake Topper.

    Katja Haas nennt ihre Kapitel Praxisbeispiele, die man absolut als Anleitungen verstehen darf und Schritt für Schritt laden diese Ausführungen zum Nachmachen ein.

    Dieses Buch bietet einen guten Überblick von den gestalterischen Möglichkeiten des Handletterings und der Kalligraphie. Natürlich kann auch Katja Haas auf den wenigen Seiten nicht speziell und ausführlich in jedes Thema tief einsteigen, aber dieses Buch zeigt auf vielfältige Weise, was man mit Buchstaben alles zaubern kann, sodass ein Handlettering-Newbie dieses Buch als Inspirationsquelle für sich nutzen kann.

    Fazit und Bewertung:

    Wer sich einen Überblick von den gestalterischen Möglichkeiten des Handletterings verschaffen möchte, dem dient dieses Buch als gute Inspirationsquelle. Neben den Basics, den zahlreichen Linienrastern, Alphabeten, Übungen und Anleitungen hält man ein liebevoll gestaltetes Buch in Händen, mit dem man für ein erstes Lettering bestens gerüstet durchstarten kann.

    ©nisnis-buecherliebe

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    weinlachgummis avatar
    weinlachgummivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein super Buch für den Einstieg.
    Handlettering

    In der Schule habe ich immer ärger für mein Schriftbild bekommen. Aber trotzdem wollte ich das Handlettering mal ausprobieren. Ich finde die vielen kreativ und schön gestaltet Postkarten etc. die man immer in den sozialen Medien sieht einfach zu schön. Aber ich war auch skeptisch, weil ich oft einfach nicht den Nerv für so etwas habe.

    Handlettering von Katja Haas ist super für Einsteiger wie mich geeignet. Zu Beginn wird alles ganz genau erklärt. Seien es die verschiedenen Schriftarten oder das benötigte Werkzeug. Man kann da richtig Geld ausgeben wenn man will, aber auch ein guter Bleistift oder Fineliner tut es für den Anfang. Danach folgen ganz einfache Übungen, um ein gespürt für die Formen und den nötigen Schwung zu bekommen. Und so geht es auch weiter, immer Schritt für Schritt. Das Buch ist auch immer wieder mit Tipps gespickt. Gegen Ende gibt es noch einige Praxisbeispiele. Bei denen man sich inspirieren lassen kann.
    Ich hatte ja Angst, es nicht so wirklich auf die Reihe zu bekommen. Aber durch die genaue und gut strukturierte Erklärung hatte ich nach kurzer Zeit keine Bedenken mehr. Und es hat mir Spaß gemacht mit dem Buch zu arbeiten. Das Schreiben ist auch eine tolle Möglichkeit zum Entspannen. Da man sich auf die Bewegungen der Hand konzentriert und dann bewusster schreibt.

    Und wenn man es dann mal beherrscht, kann man Einladungskarten oder auch Briefe in diesen wunderschönen Schriften schreiben. Ich selbst bin davon noch entfernt und noch fleißig am Üben.


    Fazit:
    Ein super Buch für den Einstieg.
    Die Erklärungen sind klar und gut strukturiert.
    Es gibt viele Übungen und Tipps.
    Außerdem ist die Gestaltung des Buches sehr schön, da bekommt man gleich Lust es auch zu probieren.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Eliiis avatar
    Eliiivor einem Jahr
    Für Anfänger und Fortgeschrittene eine Empfehlung

    Warum der Handlettering Trend gerade immer beliebter wird? Ich kann nur für mich sprechen, aber hier zahlt sich Übung allemal aus und es sieht einfach wunderschön aus, wenn man den Dreh erst einmal raus hat. Mich persönlich entspannt es, wie kaum eine andere Tätigkeit und es gibt ein gutes Gefühl, wenn man etwas selbst erschafft. Wird das individuelle Lettering dann auch noch verschenkt, bereitet man Anderen ebenfalls eine besondere Freude. Zur Zeit erscheinen tolle Bücher zu diesem Thema und eines davon darf ich euch heute vorstellen.

    Meine Meinung

    "Handlettering" von Katja Haas ist genau die richtige Lektüre, um in diese Kunst der schön geschriebenen Wörter einzusteigen. Von mir selbst weiß ich, dass man gerade am Anfang etwas ungeduldig ist und man möchte nicht ewige Einführungen lesen, sondern lieber früher als später mit dem Schreiben beginnen. Diese Gratwanderung zwischen Typografiewissen und praktischen Anwendungen ist der Autorin wirklich gut gelungen!
    Zuerst werden kurz die Unterschiede zwischen Kalligrafie, Faux Calligraphie & Co beschrieben. Genau so eine Übersicht hatte ich bisher vergeblich gesucht. Es folgen Buchstabenaufbau und Fachbegriffe, die recht hilfreich sein können, wenn man später sein Geschriebenes variieren möchte und beispielsweise Inspiration im Internet sucht. Oder einfach Unterschiede in der Schreibart, die einem als Anfänger noch gar nicht auffallen und später das i-Tüpfelchen eurer Letterings sein können. 

    Ein großer Fan bin ich auch von der Doppelseite "Material & Werkzeug". Auf der linken Seite befindet sich ein Foto mit allen Utensilien, die auf der rechten Seite dann nochmal stichpunktartig und in Kategorien, wie Fineliner, Papier,... aufgelistet werden. Mehr Anschaulichkeit geht nicht und gerade als Anfänger kann man doch sehr schnell von den ganzen Möglichkeiten des Handletterings überrollt werden. Hier bekommt man jedoch einen super Überblick.

     In diesem Buch gibt es auf jeder Seite Neues zu lernen und dennoch sind sie nicht zu überladen, wie manch andere Lettering-Bücher.
    Im Prinzip folgen, die Kapitel in denen es um die Schreibweise geht, dem Aufbau: kurze Einführung, Erklärung zur Schreibtechnik mit Schritt für Schritt Anleitungen, Aufwärmübungen und Platz zum Üben. In kleinen grünen Kreisen stehen dann gesondert Tipps und zur weiteren Anregung gibt es immer wieder Letterings, die eine ganze Seite einnehmen.
    Damit das Ganze eine runde Sache wird, dürfen dekorative Elemente oder auch Ziffern nicht fehlen - auch hierzu gibt es einige Beispiele. Und das alles ist mit viel Liebe und schönen Details gemacht, so dass nur das Durchblättern schon Freude macht. Mir kribbelt es daraufhin immer gleich in den Fingern;-) Inzwischen probiere ich mich gerne auch an eigenen Kreationen aus und schaue trotzdem gerne ins Buch für Schriftbeispiele. Manchmal ist es ein einzelner Buchstabe, der noch den letzten Schliff braucht, um ins Lettering zu passen.

    Erwähnenswert sind in jedem Fall auch die Praxisbeispiele wie Einladungen, Geschenkanhänger oder Cake-Topper. Auch hier hält die Autorin so einige gute Tipps parat. Übrigens befinden sich hinten im Buch die Vorlagen für Linienraster zum Üben, die ihr zusätzlich auf der Seite der Autorin runterladen könnt. Daran mangelt es also auch nicht.

     Fazit 

    Ob nun Anfänger oder schon Fortgeschrittene - hier werden alle fündig, ob nun in Form von Anleitungen oder Inspirationen. Ich hoffe mit meinen Beschreibungen dem Buch halbwegs gerecht geworden zu sein, aber am besten ihr schaut selbst mal hinein. Nach wie vor bin ich sehr begeistert und kann es nur empfehlen! Es ist super aufgebaut, schön gestaltet und lehrreich.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Marysol14s avatar
    Marysol14vor einem Jahr
    Kurzmeinung: [4/5]Liebevoll gestalteter und motivierender Einstieg in die Welt des Handlettering. Lohnenswerter Über- und Einblick für Lettering-Neulinge
    Kommentieren0
    CarolinHafens avatar
    CarolinHafenvor 2 Monaten
    nics avatar
    nicvor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks