Katja Hirschel Der Semmelkönig

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(20)
(6)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Semmelkönig“ von Katja Hirschel

„Die Hex ist tot! Die Hex ist tot!“, hallt es durch den Wald des Kindergartens, als die Praktikantin Heidi im bayerischen Bad Berging tot aufgefunden wird. Nicht nur ihre seltsame Verkleidung als Rotkäppchen mit Reizwäsche gibt der Polizei Rätsel auf, sondern auch die engstirnigen Kleinstadtbewohner erschweren dem bayerisch-konservativen Kommissar Maus und seinem hanseatisch-aufgeschlossenen Kollegen Hannes Petersen die Arbeit. Im Laufe der Ermittlungen geschehen weitere Verbrechen. So wird ein stadtbekannter Bäckermeister entführt und alles deutet darauf hin, dass weitere Morde geplant sind. Den beiden ungleichen Kommissaren läuft die Zeit davon und ihnen wird klar, dass sogar sie selbst in Gefahr sind. Der Erstlingsroman der Münchner Autorin Katja Hirschel begeistert mit bayerischem Flair, Witz und knisternder Spannung bis zum letzten Satz.

Durch zu viele handelnde Personen zu unübersichtlich, jedoch spannend und gut lesbar. Etwas weniger pseudobayerischer Dialekt wäre gut!

— SamyR
SamyR

Ein bayrischer Krimi, gespickt mit viel Lokalkolorit und schwarzem Humor - Klasse!

— vielleser18
vielleser18

Gelungenes Debüt, dass keine Wünsche offen lässt. Reschpekt Fau Hirschel!

— guybrush
guybrush

Stöbern in Krimi & Thriller

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Vorher von vielen negativen Kritiken beeinflusst, hat mich das Buch dann doch positiv überrascht!

_hellomybook_

Die Bestimmung des Bösen

Gelungenes Thrillerdebut der Biologin Julia Corbin. Die Kommissarin Alexis Hall erlebt bei ihrem ersten Fall, den sie leitet einen Albtraum.

makama

Death Call - Er bringt den Tod

Chris Carter überflügelt sich selber...er wird immer besser!Hier wieder ein Thriller der Weltklasse!Unbedingt lesen !

Igela

Harte Landung

Messerscharfe Beobachtungen und eine einzigartige Ermittlerin! Der Krimi hat richtig Spaß gemacht

StSchWHV

Die Fährte des Wolfes

Brutal und blutig, aber spannend zu lesen

Goch9

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Knüpft perfekt an die Vorgänger an und ist wieder super atmosphärisch

Glanzleistung

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bayern Krimi

    Der Semmelkönig
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. January 2014 um 14:24

    Handlung: Kinder des Waldkindergartens in Bad Berging finden die 16 jährige Heidi, zugleich Praktikantin des Kindergartens, tot auf. Die Bewohner des kleinen Örtchens sind geschockt. Doch schaut man hinter die Fassade wird schnell klar, dass nicht alles ´Friede-Freude-Eierkuchen´ in dem bayerischen Ort ist. Kurze Zeit später wird nochmals eine Frau ermordet aufgefunden. Die Kommissare rund um Maus, Claudia und Co. tappen im Dunkeln. Und dann wird ihr hanseatischer Kollege entführt.... Buchtitel: "Der Semmelkönig" / Brötchen = Semmel auf bayerisch und König hat unter anderem auch etwas mit Bayern zu tun. Der Titel gefällt mir und passt zum Roman. Cover: Das Cover schaut für mich aus, wie aus einem Märchenbuch. Rotkäppchen und der böse Wolf im dunklen Wald. Das Cover gefällt mir sehr gut, es ist klasse gestaltet. Fazit: Unter "Ein Krimi aus Bayern" wird "Der Semmelkönig" angepriesen und dieser Titel trifft auch durchaus zu. Es werden Dialoge im bayerischen Dialekt geführt und auch die bayerische Lebensart - wenn man das so nennen kann - wird auf ulkige, aber auch romantische Weise aufgegriffen und dargestellt. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut, er lässt die Geschichte, welche in sich selbst hervorragend ausgearbeitet  und gestaltet ist, interessant und lesenswert werden. Die Charaktere sind individuell dargestellt. Wolfgang z. B. treu doof, Hannes hanseatisch kühl, Claudia spitzfündig und Maus professionell. Diese vier Charaktere sind allerdings nur ein kleiner Ausschnitt der weit verwinkelten "Charakteren Welt". Der Roman "Der Semmelkönig" von der Autorin Katja Hirschel gefällt mir alles in allem sehr gut, ich freue mich auf weitere Bücher von Frau Hirschel. 5 von 5 Sterne von mir.

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Semmelkönig. Ein Krimi aus Bayern" von Katja Hirschel

    Der Semmelkönig
    KatjaHirschel

    KatjaHirschel

    Bad Berging sucht DRINGEND: Mütter – Kinder – Rettungssanitäter/innen – Leichen – Ärzte/innen – Väter – Gärtner/innen – Norddeutsche – Makler/innen - Westdeutsche - Punker/innen – Tiere – Erzieher/innen – Ostdeutsche – Tiroler/innen - Süddeutsche – Rentner/innen – Vogelfreunde – Schweizer/innen – zwei Dackel - Golfer/innen - Restaurantbesitzer/innen – eine Haushälterin - Misses Marple und Inspektoren Columbo und noch viele mehr! Kurz: ALLE, die einen guten, humorvollen und spannenden Krimi zu schätzen wissen. Wer sich also angesprochen fühlt, den lade ich herzlich zur Ermittlung in meiner Leserunde ein. Unser Fall ist eine ganz große Sache und läuft unter dem Decknamen „Der Semmelkönig“. http://www.acabus.de/belletristik_9/spannung_3/krimis_15/der-semmelkoumlnig_9783862822362.htm Da uns die Presse im Nacken sitzt, ist der Druck von ganz Oben natürlich immens. Wir brauchen daher schnell Resultate und ein paar Festnahmen. Bewerbungen zur Aufnahme in das schlagkräftige und äußerst professionelle Ermittlungsteam laufen daher ab jetzt (02.07.2013) bis zum nächsten Mittwoch (10.07.2013). Als Grundausstattung stellt die SOKO „Waldkindergarten“ fünf Print-Werke (Acabus-Verlag) und fünfzehn eBook-Exemplare (tubuk.digital) zu Verfügung. (Am besten schon im Vorfeld sagen, ob ihr eher die konservative oder modernere Untersuchungsmethode bevorzugt. Die Dienststelle versucht das zu berücksichtigen.) Auf eure Bewerbungen freue ich mich sehr, die Gewinner gebe ich am Freitag (12.07.2013) bekannt und die Bücher werden in der darauffolgenden Woche verschickt. Ach ja, fürs Protokoll: die Ermittlungen beginnen dann am 12.08.2013! Bitte alle pünktlich sein, denn es gilt, dem Bösen das Handwerk zu legen.

    Mehr
    • 323
    KatjaHirschel

    KatjaHirschel

    15. September 2013 um 12:36
  • Der Semmelkönig

    Der Semmelkönig
    CarmenM

    CarmenM

    11. September 2013 um 17:02

    In dem idyllischen bayerischen Ort Bad Berging wird Heidi, die Praktikantin des Wald-Kindergartens, als Rotkäppchen verkleidet tot aufgefunden. Als Kommissar Maus mit seinen Kollegen und dem Austauschpolizisten Hannes Petersen aus Celle die Ermittlungen aufnimmt, wird schon die nächste Tote entdeckt. Kurz darauf verschwindet auch noch Bäckermeister Möller, allseits bekannter und ziemlich vermögender Einwohner des Ortes. Katja Hirschel zeigt, dass auch ein Krimi sehr humorvoll sein kann. Kurze Kapitel, der bayerische Dialekt und sympathische Figuren machen das Buch abwechslungsreich und spannend. Die verwandtschaftlichen Beziehungen untereinander und Spuren, die in mehrere Richtungen laufen, erschweren die Ermittlungen sehr. Bis zum Ende ist die Auflösung nicht vorhersehbar und beinhaltet noch manche Überraschung. Mir hat der bayerische Regionalkrimi sehr gut gefallen. Ich würde mich auf weitere Ermittlungen freuen und empfehle diesen humorvollen Debütkrimi gerne weiter. 

    Mehr
  • Totes Rotkäppchen und der Wolf

    Der Semmelkönig
    Mausezahn

    Mausezahn

    08. September 2013 um 16:42

    Am Anfang steht die tote Praktikantin die im Rotkäppchen-Kostüm die der Nähe vom Waldkindergarten gefunden wird. Kommissar Maus nimmt die Ermittlungen in Bad Berging auf, unterstützt von Hannes Petersen, der einem Polizei-Austausch-Programm teilnimmt. Die Ermittlungen laufen alles andere als reibungslos, doch das kann das Team um Kommissar Maus nicht erschüttern, auch wenn noch mehr Verbrechen bei den Ermittlungen hinzu kommen. Der Autorin ist ein stimmiger Krimi im bayrischen Kleinstadtcharm gelungen. Gut herausgearbeitete Charaktere, man hat das Gefühl jeden in Bad Berging zu kennen. Der Schreibstil ist sehr flüssig, spritzig, abwechslungsreich, unterhaltsam und mit bayrischem Dialekt gespickt, was mir gut gefallen hat und wohl dosiert war. Den Debütroman von Katja Hirschel fand ich wirklich sehr gelungen und ich war am Ende ganz traurig, das der Roman ein Ende hat. Der Semmelkönig war wirklich sehr gut zu lesen und man kann ihn gut weiter empfehlen. Der Spannungsbogen wurde bis zum Schluß aufs letzte gespannt und dennoch war auch eine Spur bayrischen Humors enthalten. Hier haben die Dosierungen gestimmt. Ich freue mich schon auf weiterer Ermittlungen von Kommissar Maus und hoffe auch auf ein wiedersehen mit seinen Mitarbeitern.

    Mehr
  • Ja mei – in Bad Berging is was los

    Der Semmelkönig
    bookgirl

    bookgirl

    05. September 2013 um 12:04

    Inhalt Die Praktikantin Heidi wird als Rotkäppchen verkleidet Tod im Kindergartenwald gefunden. Nur kurz darauf wird die Leiche der Erzieherin Anni entdeckt. Der Bäckermeister wird entführt und alles deutet darauf hin, dass weitere Morde in Planung sind. Kommissar Maus und sein Kollege Hannes Petersen wissen nicht wohin mit all der Arbeit, die Ihnen durch die Bewohner von Bad Berging auch noch erschwert wird. Und die Lage spitzt sich sogar noch zu, als sie erkennen müssen, dass sie selber in Gefahr sind. Meine Meinung Katja Hirschel ist ein Debüt gelungen, welches nicht nur spannend ist, sondern auch mit viel bayerischem Lokalkolorit und Witz zu überzeugen weiß. Sie versteht es den Leser an das Geschehen zu fesseln, in welches sie zwar eine Vielzahl von Protagonisten eingeflochten hat, aber nie den nötigen Überblick verliert, um ihre Geschichte dennoch gut verständlich zu erzählen. Die verschiedenen Handlungsstränge tragen sogar noch dazu bei, dass die Spannung nicht zur kurz kommt. Geschmackssache ist sicherlich, dass immer wieder der bayerische Akzent eingebunden ist. Mir persönlich hat das jedoch gut gefallen, weil man die Passagen verstehen konnte und sie meistens auch sehr humorvoll waren. Überhaupt war die Mischung aus Witz und Krimielementen perfekt abgestimmt. Das Cover hat etwas märchenhaftes, wenngleich man Rotkäppchen in Strapsen eigentlich nicht kennt ;-) Aber es passt so hervorragend zur Geschichte, sowie auch die ansonsten eher düster gehaltenen Farben. Fazit Der Semmelkönig bietet unterhaltsame und spannende Lesestunden und ist ein gelungenes Debüt, welches Lust auf mehr macht

    Mehr
  • Der böse Wolf und andere Mörder

    Der Semmelkönig
    Pinuin007

    Pinuin007

    03. September 2013 um 21:56

    Das Team um Kommissar Maus und dem niedersächsischen Austauschermittler Hannes Petersen wird im bayrischen Bad Berging zu einem Fall gerufen. In der Nähe des Waldkindergartens wird die Leiche der Praktikantin des selbigen in einem Rotkäppchenkostüm und Strapsen gefunden. Und schon befindet man sich gemeinsam mit dem sympathischen Ermittlerteam in einer Reihe der schönsten Verstrickungen, weiteren Morden, Familientragödien und einer Entführung wieder. Ohne zu viel zu verraten, in dem idyllischen Örtchen ist plötzlich der Teufel los. Bis zum Schluss des Buches wird der Leser in den ungewöhnlich kurzen, spritzigen Kapiteln bei Atem gehalten und die Lösung bleibt bis zum Schluss ein Rätsel. Ohne langwierige Erklärungen, die den Spannungsverlauf stoppen, hatte ich nach kurzer Zeit das Gefühl, sämtliche Personen in Bad Berging, die irgendwie auch alle miteinander verwandt sind zu kennen und die Berge beinahe zu riechen. Die Liebesgeschichte zwischen Hannes Petersen und der Ermittlerin Claudia Hubschmied, die Bayrischen Dialoge und ein Hauch Sarkasmus runden das Buch ab. Mein Fazit: Wer einen blutigen Krimi mit Gänsehautgarantie erwartet wird vielleicht enttäuscht, wer aber ein paar Stunden Spannung gepaart mit Humor und gut ausgearbeiteten Charakteren sucht, sollte an diesem Krimi nicht vorbeigehen. Ich jedenfalls habe mich bei einem Buch lange nicht mehr so amüsiert.

    Mehr
  • einfach genial und lesenswert.

    Der Semmelkönig
    christiane_brokate

    christiane_brokate

    inhaltsangabe: ie Hex ist tot! Die Hex ist tot!“, hallt es durch den Wald des Kindergartens, als die Praktikantin Heidi im bayerischen Bad Berging tot aufgefunden wird. Nicht nur ihre seltsame Verkleidung als Rotkäppchen mit Reizwäsche gibt der Polizei Rätsel auf, sondern auch die engstirnigen Kleinstadtbewohner erschweren dem bayerisch-konservativen Kommissar Maus und seinem hanseatisch-aufgeschlossenen Kollegen Hannes Petersen die Arbeit. Im Laufe der Ermittlungen geschehen weitere Verbrechen. So wird ein stadtbekannter Bäckermeister entführt und alles deutet darauf hin, dass weitere Morde geplant sind. Den beiden ungleichen Kommissaren läuft die Zeit davon und ihnen wird klar, dass sogar sie selbst in Gefahr sind. Der Erstlingsroman der Münchner Autorin Katja Hirschel begeistert mit bayerischem Flair, Witz und knisternder Spannung bis zum letzten Satz. meine meinung: das cover: intressant,märchenhaft,schöne farben,stimmige farben ineinander,auffalend der titel:witzig,intressant,zeigt auf das es um einen bayrischen krimi geht die Inhaltsangabe: ausreichend,macht neugierig,ist intressant der autorin ist hier ein toler regionaler Krimi gelungen und es wird auch auf die klisches eingegangen und die unterschiede zwischen bayern und niedersachsen.  Die Charaktere sind super beschrieben, man kann sich richtig hineinfühlen in die verschiedendem Charaktere. Ich musste ab und an richtig lachen die beiden Komissare waren echt zum lachen . Ein bayer und ein niedersachse ,kann das gut gehen . So unterschiedlich und doch so gleich. Das Hat die aUTORIN super beschrieben.Der bayrische dialekt stört auch nicht in dem buch gehört dazu ansonsten ist alles sehr gut und ausführlich beschrieben. Auf der Suche nach denn Mörder passieren viele Sachen und alles klärt sich auf. Aber lest es selber ich kann nur sagen einfach spitze. mein fazit: dieses buch ist einfach 100% lesenwert und genial geschrieben. Der schreibstil einfach und gut zu lesen und witzig krimi und spannung in einem.Mit Rita falk zu vergleichen. WEnn ich mehr als 5 punkte vergeben könnte wäre es hier der fall. dies ist ein schönes Buch zu dem Thema regionale Krimis und zeigt schöne lesestunden auf. Sehr empfehlenswert zu lesen !!!

    Mehr
    • 2
    KatjaHirschel

    KatjaHirschel

    02. September 2013 um 11:07
  • "Such Wasti! Such! Such's Mörderli!"

    Der Semmelkönig
    Teewurst

    Teewurst

    24. August 2013 um 22:50

    Selten habe ich so viel bei einem Kriminalroman gelacht: Witzig-spritzige Dialoge, lebhafte Figuren, Situationskomik, dabei trotzdem reichlich Abgründiges, Spannung und geschicktes Verwirrspiel ergeben eine sehr lesenswerte Mischung. Märchenhaft mutet das Cover von Katja Hirschels Debüt an, doch so geht es im Örtchen Bad Berging nur bedingt zu. Rotkäppchen liegt ermordet im Wald, mit C-Körbchen und Strapsen. Beim näheren Hinsehen wird klar: Unter der Verkleidung steckt Heidi, Praktikantin im Waldkindergarten. Dieser Arbeitsort ist offenbar sehr gefährlich, denn wenig später wird auch Erzieherin Anni tot aufgefunden. Und noch mehr kriminelle Energie stört das Kleinstadt-Idyll: Erpresser treiben ihr Unwesen, zudem ist der Semmelkönig –reich an Backwaren, Niedertracht und Weibergeschichten - verschwunden. Harte Nüsse für Kommissar Maus und seine Ermittlertruppe; Kruzifix! Etwas Mundart gibt es auch. Entwarnung an alle Nordlichter: Man versteht alles, und dank Hannes Petersen, der als norddeutscher Austauschpolizist das örtliche Ermittlungsteam bereichert, reißen sich die Figuren auch zusammen und sprechen nur a bisserl Bayerisch. Der freundliche Fischkopf hat schnell mein Leserherz gewonnen, Hannes hat jedoch nur Augen für seine taffe Kriminal-Kollegin Claudia. Die wiederum ist dem Sohn des Semmelkönigs versprochen – klar, dass der Semmelprinz zu Hannes‘ Lieblingsverdächtigen gehört. Aber in Bad Berging haben so einige Einwohner ein dunkles Geheimnis... Fast kommt mir das fiktive Örtchen seltsam vertraut vor, weil die Autorin die Charaktere (auch tierische) und ihre Eigenarten so anschaulich beschreibt. Und Figuren gibt es viele – so viele, dass mich diese kreative Fülle anfangs etwas ins Strudeln gebracht hat. Habe mir sagen lassen, dass es im Print-Buch einen Spickzettel mit Personenregister gibt - das habe ich beim E-Book vermisst. Den Mordsspaß hat das aber nicht gemindert, und ein bisschen Mitdenken ist schließlich nie verkehrt.

    Mehr
  • Ermittler gesucht...

    Der Semmelkönig
    Lisabeth

    Lisabeth

    23. August 2013 um 17:47

    Ein humorvoller Krimi, ist wahrlich eine schwierige Sache...die Balance zwischen Ernsthaftigkeit und komischen Situationen zu halten, gelingt nicht jedem Autor...Hier in dem Debütroman Katja Hirschels  "Der Semmelkönig" ist diese Symbiose aber fabelhaft umgesetzt worden. So lernt der Leser zahlreiche sowohl skurrile menschliche als auch tierische Protagonisten kennen, die manchmal fast schon stellvertretend für hinlänglich bekannte Stereotype stehen könnten. (Der behäbige auf seine Leibspeise bestehende Polizist, der kernige mit obligatorischen Hund ausgestattete Förster etc.) Die Handlungsstränge greifen sinnig ineinander, die Lösung des Falls nachvollziehbar aber keineswegs so ohne weiteres vorhersagbar. Der schnell zu lesende Schreibstil selbst überzeugt, die kurzen Kapitel (203 an der Zahl), das Personenverzeichnis am Ende des Romans, tragen zudem einiges zum Lesevergnügen bei. Schwierigkeiten könnten vielleicht die hin und wieder eingestreuten Gespräche im bayrischen Dialekt bereiten, gleichwohl diese leisten einen beachtlichen Beitrag zur Schaffung der den ganzen Roman durchziehenden "bayrischen-Kleinstadt-Atmosphäre." Worum es eigentlich geht: Heidi, Praktikantin des Waldkindergartens im bayerischen Bad Berging wird tot aufgefunden. Nicht nur ihre seltsame Verkleidung als Rotkäppchen mit Reizwäsche gibt der Polizei Rätsel auf, sondern auch die vielfältigen Geheimnisse der Kleinstadtbewohner erschweren Kommissar Maus nebst umfangreichen Ermittlerteam, welches unter anderen auch den Austauschkollegen Hannes Petersen umfasst, die Arbeit. Im Laufe der Ermittlungen geschehen weitere Verbrechen. So wird ein stadtbekannter Bäckermeister entführt und alles deutet darauf hin, dass weitere Morde geplant sind... Lektüre also für unterhaltsame und spannende Lesestunden...

    Mehr
  • Ein gelungenes Debüt!

    Der Semmelkönig
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. August 2013 um 10:37

    In dem kleinen Städtchen Bad Berging wird die Kindergartenpraktikantin Heidi, im Rotkäppchenkostüm und Reizwäsche, ermordet aufgefunden. Das Ermittlerteam von Kommisar Maus übernimmt diesen Fall. Seine Mitarbeiterin Claudia Hubschmidt, bekommt gerade jetzt Hannes Petersen aus Celle aus dem Austauschprogramm Nord trifft Süd, an die Seite gestellt, und ist davon nicht begeistert. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, denn eine zweite Leiche wird aufgefunden. Bei den Ergebnissen der Soko taucht immer wieder die Familie Möller auf, deren Patriach, der Semmelkönig, nicht zu den beliebtesten Mitbürgern zählt. Bei diesen beiden Morden bleibt es nicht, auch eine Entführung und eine Erpressung sind aufzuklären. Das Buch ist spannend, der Schreibstil flüssig und besonders die bayrischen Dialoge gefallen mir sehr, da ich als Norddeutscher sie auch verstehen kann. Die kurzen Kapitel mit wechselnden Handlungssträgen sind gut gemacht. Mit diesem Buch ist Katja Hirschel ein humorvoller Krimi gelungen, bei dem die Spannung bis zum Ende aufrecht gehalten wird. Ein wunderbares Debüt von dem ich mir bald eine Fortsetzung wünsche.

    Mehr
  • Debütautoren 2013 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Das Jahr 2012 stand bei LovelyBooks ganz im Zeichen der deutschsprachigen Debütautoren. Mehr als 200 Leser haben bei unserer Debütautoren-Aktion die Bücher von über 140 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2013 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestseller-Autoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestseller-Autoren von morgen. Aktuelle oder demnächst startende Aktionen: 01. November: Leserunde zu "Der Loser - Lothar Serkowzki" von Florian Gerlach 04. November: Leserunde zu "Samba tanzt der Fussballgott" von Mirco Drewes 5. November: Leserunde zu "Journeyman: 1 Mann, 5 Kontinente und jede Menge Jobs" von Fabian Sixtus Körner 5. November: Leserunde zu "Die Wahrheit ist ein Schlund" von Maria Zaffarana 06. November: Leserunde zu "... und was kann man damit mal später machen?" von Alex Burkhard 06. November: Leserunde zu "Mondscheinküsse halten länger" von Carolin Wahl 07.November: Leserunde zu "Der gekaufte Fußball" von Benjamin Best 09. November: Leserunde zu "Desert Heaven" von Oliver Haindl 10. November: Leserunde zu "Weltenreise: Durch die Flut 1" von Julia Beylouny 10. November: Leserunde zu "Lukas und das Geheimnis des Geisterwaldes" von Goetz Markgraf 11. November: Leserunde zu "Die blutroten Schuhe" von Alana Falk 14. November: Leserunde zu "Apple zum Frühstück" von Jackie A. 17. November: Leserunde zu "Nicht menschlich Inc." von Stephanie Linnhe 18. November: Leserunde zu "Hundherum glücklich" von Mara Andeck 20. November: Leserunde zu "Café der Nacht" von Susann Julieva 21. November: Leserunde zu "Die Prüfung" von Kristian Schlüter 28. November: Leserunde zu "High Heels im Hühnerstall" von Sarah Heumann Laufende und beendete Aktionen: 11. Januar: Fragefreitag mit Mara Andeck zu "Wen küss ich und wenn ja, wie viele?" 21. Januar: Leserunde zu "Paradiessucher" von Rena Dumont 08. Februar: Leserunde zu "Mädchenauge" von Christian David 08. Februar: Leserunde zu "Harte Jungs" von Florentine Joop 14. Februar: Buchverlosung zu "Glaube, Liebe, Mafia" von Mark Zak 15. Februar: Leserunde zu "Zurück nach Hollyhill" von Alexandra Pilz 15. Februar: Leserunde zu "Die Gräfin der Wölfe" von Isabela Falk 18. Februar: Leserunde zu " Strawberry Fields Berlin" von Julian Heun 21. Februar: Leserunde zu "Nachtaktiv" von Sophie Senoner 21. Februar: Leserunde zu "Pandämonium - Die letzte Gefahr" von Alexander Odin 26. Februar: Leserunde zu "Ferien mit Traumpferd" von Sonja Kaiblinger 01. März: Fragefreitag mit Florian Kessler zu "Mut Bürger: Die Kunst des neuen Demonstrierens" 02. März: Leserunde zu "Männerwirtschaft" von Florian Herb 02. März: Buchverlosung zu "Schneckenkönig" von Rainer Wittkamp 04. März: Leserunde zu "Zwischen dir und mir" von Lino Munaretto 06. März: Leserunde zu ""Die dunkle Seite des Weiss - Paranormal Berlin 1" von Yalda Lewin" 07. März: Leserunde zu "Im Land der weiten Fjorde" von Christine Kabus 05. März: Leserunde zu "MAMMON - Für deine Sünden wirst du büßen" von Matthias Jösch 11. März: Leserunde zu "Die Rose von Darjeeling" von Sylvia Lott 14. März: Leserunde zu "Ich glaub, mich tritt ein Kind" von Lisa Harmann & Caroline Rosales 17. März: Leserunde zu "Die Ordnung der Sterne über Como" von Monika Zeiner 18. März: Leserunde zu "Schattenfreundin" von Christine Drews 18. März: Leserunde zu "Kondorkinder - Die Suche nach den verlorenen Geschichten" von Sabrina Železný 19. März: Leserunde zu "Die Nacht der Geparden" von Marina Boos 21. März: Leserunde zu "Südbalkon" von Isabella Straub 28. März: Leserunde zu "Himbeersommer" von Anja Saskia Beyer 28. März: Leserunde zu "Die Winterchroniken von Heratia - Die Verfluchte" von Cairiel Ari 08. April: Leserunde zu "Blut ist im Schuh" von Anna Schneider 12. April: Fragefreitag mit Lola Renn zu "Drei Songs später" 12. April: Leserunde zu "Rashen - Einmal Hölle und zurück" von Michaela B. Wahl 15. April: Leserunde zu "Das Rad der Ewigkeit" von Tibor Rode 21. April: Leserunde zu "Flügel aus Asche" von Kaja Evert 23. April: Leserunde zu "Giftgrün" von Bettina Plecher 25. April: Leserunde zu "Hoffentlich schenkt er mir was Schönes!" von Camilla Bohlander 25. April: Leserunde zu "Katerstimmung" von Philipp Reinartz 07. Mai: Leserunde zu "Muscheln für Mutti" von Christoph Dörr 10. Mai: Leserunde zur Anthologie "Stadt, Land, Lust" u.a. von Kathrin Brückmann  15. Mai: Leserunde zu "Das Meer, in dem ich schwimmen lernte" von Franziska Fischer 16. Mai: Leserunde zu "Familie, Liebe und andere Sorgen" von Claudi Feldhaus 28. Mai: Leserunde zu "Alles dreht sich" von Rosemarie Eichinger 31. Mai: Leserunde zu "Die Wanifen" von René Anour 02. Juni: Leserunde zu "Ebers Ende" von Jürgen Flenker 04. Juni: Leserunde zu "Krokofantenküsse" von Sven Ulrich 04. Juni: Leserunde zu "Kirschsommer" von Anneke Mohn 06. Juni: Leserunde zu "Das Leben ist kein Kindergeburtstag" von Daniela Nagel 10. Juni: Leserunde zu "Nachrichten an Paul" von Annegret Heinold 14. Juni: Fragefreitag zu "Hunger, Pipi, Durst!" von Anke Schipp 20. Juni: Leserunde zu "Wie ich Brad Pitt entführte" von Michaela Grünig 21. Juni: Leserunde zu "Hasenpfeffer" von Ralf Waiblinger 24. Juni: Leserunde zu "Nageln will gelernt sein" vin Ina Glückauf 26. Juni: Leserunde zu "Speisende soll man nicht aufhalten" von Patrik Stäbler 29. Juni: Leserunde zu "Das Puppenzimmer" von Maja Ilisch 03. Juli: Leserunde "Meine Nachbarin, der Künstler, die Blumen und der Revolutionär" von Martin Felder 05.Juli: Leserunde zu "Und nie sollst du vergessen sein" von Jörg Böhm 06.Juli: Leserunde zu "7 Männer für Emma" von Jo Berger 08. Juli: Leserunde zu "Wer ins kalte Wasser springt, muss sich warm anziehen" von Julia Bähr & Christian Böhm 08. Juli: Leserunde zu "Wirklich alles über Männer" von Anna Wilde 11. Juli: Leserunde zu "Schlecht aufgelegt" von Sven Stricker 15. Juli: Leserunde zu "Ich glaub, mich knutscht ein Troll" von Charly von Feyerabend 18. Juli: Leserunde zu "Nacht ohne Angst" von Angélique Mundt 18. Juli: Leserunde zu "Fucking Moskau" von Chris Helmbrecht 18. Juli: Leserunde zu "Mein wirst du sein" von Katrin Rodeit 20. Juli: Leserunde zu "Auch die Liebe hat drei Seiten" von Susann Rehlein 29. Juli: Buchverlosung zu "Das letzte Sandkorn" von Bernhard Giersche 30. Juli: Leserunde zu "Die Wächter von Avalon" von Amanda Koch 01. August: Buchverlosung zu "Ein Klick zu viel" von Ulrike Sosnitza 07. August: Leserunde zu "Blue - Gebundene Herzen" von Amelia Blackwood 10. August: Leserunde zu "Vor meiner Ewigkeit" von Alessandra Reß 12. August: Leserunde zu "Violett ist erst der Anfang" von Judith Hüller 09. August: Leserunde zu "Verliebt, verlobt, verflucht" von Melanie Neupauer 10. August: Leserunde zu "Easy going - Sydney" von Sonja Bullen 10. August: Leserunde zu "Guten Morgen, Revolution" von Kirsten Ellerbrake 16. August: Leserunde zu "Schachzug" von Rolf von Siebenthal 19. August: Leserunde zu "Verliebe dich nie in einen Rockstar" von Teresa Sporrer 20. August: Leserunde zu "Strom" von Hannah Dübgen 21. August: Leserunde zu "immeer" von Henriette Vásárhelyi 21. August: Leserunde zu "Die Kunstjägerin" von Elis Fischer 21. August: Leserunde zu "Gott ist kein Zigarettenautomat" von Matthias Gerhards 23. August: Leserunde zu "Tief im Hochwald" von Moni Reinsch 23. August: Leserunde zu "Boston Police - Flirt mit de Tod" von Jane Luc 26. August: Leserunde zu "Almuth spielt auswärts" von Tanja Kokoska 26. August: Leserunde zu "Löffelchenliebe" von Julia Kaufhold 27. August: Leserunde zu "Beutelschema" von Sebastian Lehmann 30. August: Fragefreitag zu "Die radioaktive Marmelade meiner Großmutter" von Ramona Ambs 02. September: Leserunde zu "Und konnten es einfach nicht fassen" von Sabine Thomas 06. September: Leserunde zu "Wut im Quadrat" von Alexander Emmerich 12. September: Leserunde zu "Wer liebt mich und wenn nicht, warum?" von Mara Andeck 15. September: Leserunde zu "Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite" von Sarah König 16. September: Leserunde zu "Das schwarze Buch der Gier" von Beile Ratut 18. September: Leserunde zu "Sokrates Lieyes Band 1" von Matthias Meyer Lutterloh 19. September: Leserunde zu "Der Tod des Landeshauptmanns" von Eugen Freund 22. September: Leserunde zu "Burnout - für immer auskuriert" von Alice Spogis 23. September: Leserunde zu "Regenbogenasche" von Anke Weber 23. September: Leserunde zu "Mama muss die Welt retten" von Ina Grütering und Caroline Rosales 23. September: "Leerer Kühlschrank, volle Windeln: Vom Single zum Papa" von Mario D. Richardt 25. September: Leserunde zu "Blow Out" von Uwe Laub 25. September: Leserunde zu "Der letzte Krieger" von David Falk 26. September: Leserunde zu "Papa" von Sven I. Hüsken 26. September: Leserunde zu "Fuck the Möhrchen" von Barbara Ruscher 08. Oktober: Leserunde zu "Fritzi und ich: Von der Angst eines Vaters, keine gute Mutter zu sein" von Jochen König 11. Oktober: Leserunde zu "Chroniken von Chaos und Ordnung. Band 1: Thorn Gandir" von J. H. Praßl 14. Oktober: Leserunde zu "Der ist ja nicht doof, nur irgendwie hochbegabt" von Tanja Janz 15. Oktober: Leserunde zu "Schicksalsspieler" von Tina Janik 24. Oktober: Leserunde zu "Schwanengrab" von Petra Schwarz 24. Oktober: Leserunde zu "Kotzt du noch oder lebst du schon?" von Diana Fey Ablauf der Debütautoren Aktion: Es geht darum im Jahr 2013 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig im Jahr 2013 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt. Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2014 zu lesen und zu rezensieren. Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken! 'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2013 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2013 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint! Außerdem könnt ihr hier für eure liebsten deutschsprachigen Debütautoren nominieren und für sie abstimmen. Wie kann man mitmachen? Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet und ich nehme euch in die Teilnehmerliste auf. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Wenn ihr ein passendes Buch gelesen und rezensiert habt, postet ihr hier den Link zur Rezension und ich passe immer euren aktuellen Lesestand an. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich! Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim! Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude! Für Autoren: Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautoren Aktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen. Logos zum Einbau auf Blogs oder Webseiten findet ihr hier: http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_blogs.png http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_allgemein.png Teilnehmer- und Statusliste: Die Liste der Teilnehmer und der Anzahl ihrer gelesenen Bücher (Stand: 17.01.2014) kannst du dir hier herunterladen! -- PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-) Es zählen alle Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind, für die Aktion:

    Mehr
    • 1618
    vielleser18

    vielleser18

    20. August 2013 um 21:14
  • Ein Krimi mit schwarzem Humor, köstlich !

    Der Semmelkönig
    vielleser18

    vielleser18

    20. August 2013 um 21:02

    Inhalt: Im beschaulichen Bad Berging, einem kleinen bayrischen Örtchen, wird die Kindergarten-Praktikantin Heidi tot im Wald gefunden. Auffällig ist ihr Rotkäppchenkostüm. Als die Ermittler um Kommissar Maus eintreffen und den Wald durchsuchen, wird wenig später auch schon eine zweite Leiche gefunden. Dem Kommissarteam läuft die Zeit davon. Ein Austauschbeamter aus Celle, die taffe Kommissarin Claudia Hubschmied und ihre Kollegen ermitteln in alle Richtungen, aber was da so nach und nach ans Licht kommt, verwirrt, entsetzt und bringt auch die Ermittler selbst in höchste Gefahr. Meinung: Der Debütroman von Katja Hirschel hat nicht umsonst auf Anhieb den Leselupen Nachwuchsautorenpreis gewonnen! Der Autorin gelingt es nicht nur, einen spannenden Krimi zu schreiben, sondern ihn auch so typisch bayrisch zu gestalten, mit einheimischen, skurillen, witzigen und glaubhaften Charakteren. Eine bunte Mischung an Protagonisten, die einem schon von Anfang an ans Herz wachsen. Hinzu kommt noch eine große Prise Humor,  bayrische Sprachgestaltung und das Buch liest sich wie von selbst. Zwar hat mir anfangs das kleine Schriftbild Angst gemacht (Zweistärkengläser im Anmarsch), aber nach ein paar Kapiteln hat mir das nichts mehr ausgemacht. Kurze Kapitel, häufige Szenenwechsel, bringen diesem Roman unheimlich viel Dynamik, der Leser weiß immer mehr als die Ermittler, aber auch nicht zu viel. Erst kurz vor Ende klären sich die Taten auf, nachdem es zu einem regelrechten Showdown kommt. Und eines kann ich vorweg verraten: Die Gärtner waren es nicht ! Fazit: "Der Semmelkönig" ist ein Krimi  mit viel bayrischem Lokalkolorit, Dynamik, Spannung und viel, viel Humor.  Ein Krimi zum Mitraten, zum Schmunzeln, zum Eintauchen in eine bayrische Kleinstadtidylle, die plötzlich  keine mehr ist. Mit Protagonisten, die gefallen, anecken, auffallen, symphatisch oder seltsam sind. Ein Buch, bei dem ich mitraten konnte und doch überrascht wurde!

    Mehr
  • Rezension zu DER SEMMELKÖNIG von Katja Hirschel

    Der Semmelkönig
    Glanzleistung

    Glanzleistung

    19. August 2013 um 20:33

    Kommissar Maus, Claudia und der nordische Austauschkollege Hannes haben es auf einemal gleich mit 2 Toten zu tun in der bayrischen Kleinstadt. 2 Kindergärtnerinnen des Waldkindergartens sind tot. Welche Rolle spielt dabei ein Fluch vergangener Jahre, ein Märchenbuch und aberwitzige Tierbeschreibungen? Nach einem wortwörtlichen Katz und MAUS-Spiel kommen die Beamten dem Täter/den Tätern langsam auf die Spur. Das Cover wirkt selbst wie ein Märchenbuch und macht neugierig auf den Krimi. Die Kapitel sind mehr oder weniger kurz, enthalten Szenenwechsel und sind gut überschaubar. Der bayrische Dialekt stört überhaupt nicht, lockert das Ganze erst richtig auf und neben Protagonisten und Randfiguren und den Schauplätzen wie Dorf und Kindergarten kann man mit Fug und Recht von einem gelungenen Krimi sprechen. Katja Hirschel gelingt in ihrem Debütroman ein außerordentlich amüsanter, wendungsreicher, tierlieber Bayernkrimi der ganz besonderen Art. Für alle, die Lust auf etwas Außergewöhnliches haben und den bayrischen Humor verstehen. Mir hat es Spaß gemacht auf Mördersuche zu gehen und ich würde jederzeit wieder mit ermitteln wenn Kommissar Maus gefragt ist.

    Mehr
  • Ein gelungener Krimi

    Der Semmelkönig
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. August 2013 um 21:41

    "Der Semmelkönig" ist das Debüt von Katja Hirschel - ein gelungener Kriminalroman, gespickt mit einer ordentlichen Portion Humor.  Nachdem Heidi, die Praktikantin eines Kindergartens, tot aufgefunden wurde, versuchen Kommissar Maus und Hannes Petersen dem Mord auf den Grund zu gehen. Doch was hat ihre seltsame Verkleidung als Rotkäppchen inklusive Reizwäsche zu bedeuten? Die Ermittler stehen vor einem Rätsel, dessen Lösung zusätzlich erschwert wird, weil die engstirnigen Kleinstadtbewohner ihnen zusätzlich die Arbeit erschweren. Dann geschehen weitere Verbrechen und schließlich sind sogar die Ermittler selbst in Gefahr... Der Einstieg in die Geschichte ist mir persönlich etwas schwer gefallen: Viele Personen, kurze Kapitel und dann noch dieser Dialekt, der mich wieder und wieder ins Holpern brachte. Der Schreibstil ist einerseits erfrischend und natürlich, andererseits hatte ich mit dem Dialekt in der wörtlichen Rede gerade am Anfang meine Probleme. Aber nachdem ich mich einmal richtig fest gelesen hatte, ging es dann wie von selbst. Mit Spannung habe ich die Geschichte um Kommissar Maus und seine anderen Ermittler verfolgt. Der Krimi regt definitiv zu mitdenken, ich würde gar sagen zum mit ermitteln an. Immer wieder gibt es kleine Hinweise, die den Leser quasi in die Ermittlungen miteinbeziehen. Das Rätseln hat wirklich viel Spaß gemacht. Ich empfehle das Buch einfach allen Krimi Fans und gebe 5 Sterne für das gelungene Debüt. Bin gespannt auf weitere Werke der Autorin.

    Mehr
  • Nervenkitzel pur

    Der Semmelkönig
    zauberblume

    zauberblume

    18. August 2013 um 13:46

    Mit "Der Semmelkönig" ist Katja Hirschel ein hervorragender Debütroman gelungen, dem es an nichts fehlt. Ein absolutes Muß für Liebhaber von Regionalkrimis. Die Autorin zieht die Leserin von der ersten Seite an in den Bann der Geschichte. Diese führt uns in das Städtchen Bad Berging. Hier kennt jeder jeden und viele Bewohner sind miteinander verwandt. Doch genau an dem Tag als der Austauschbeamte Hannes Petersen aus Celle seinen Dienst bei Kommisar Maus antritt passiert ein Mord. "Die Hex ist tot! Die Hex ist tot"; halt es durch den Wald des Kindergartens, als die Praktikantin Heidi im bayerischen Bad Berging tot aufgefunden wird. Ihre Verkleidung als Rotkäppchen mit Reizwäsche gibt der Polizei einige Rätsel auf. Doch auch die engstirnigen Bewohner erschweren Kommisar Maus und seimen hanseatisch-aufgeschlossenen Kollegen Hannes Petersen die Arbeit. Doch im Laufe der Ermittlungen geschehen weitere Verbrechen. Der stadbekannte Bäckermeister wird entführt und alles deutet darauf hin, das weitere Morde geplant sind. Den beiden ungleichen Kommisaren läuft die Zeit davon und ihnen wird klar, dass sogar sie selbst in Gefahr sind. Kommisar Maus und sein Team kommen ganz schön ins Schwitzen. Der Autorin ist ein Krimi aus Bayern gelungen, der nur Lob verdient. Der Schreibstil ist so abwechslungsreich, unterhaltsam, spritzig, es gibt auch einiges zum Schmunzeln, man kann das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Das Bayerisch zwischendurch finde ich total spitze, es ist auch für alle verständlich. Der Krimi könnte nicht spannender sein, man wird von Seite zu Seite kribbliger und möchte endlich wissen, wer der Mörder ist. An manchen Stellen bin ich richtig ins Schwitzen gekommen. Die Protagonisten kann man sich lebhaft vorstellen. Man hört Kommisar Maus förmlich, wie er seinen Mitarbeitern Anweisungen gibt. Das Cover ist für mich ein richtiger Hingucker und passt vorbildlich zum Buch. Toll fand ich die Personenbeschreibungen am Ende des Buches, so kann man sich richtig toll orientieren. Ich freue mich schon auf den nächsten Krimi von Kommisar Maus und seinem Team.

    Mehr
  • weitere