Katja Knipp Neun Zehen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Neun Zehen“ von Katja Knipp

Mathilda ist fast 13 Jahre alt und lebt mit ihren Eltern und ihrer Schwester in dem kleinen Dorf Wahn, dessen einzige Attraktion eine alte Burg ist. Zu Weihnachten bekommt Ihr Vater einen Gnom aus Stein geschenkt, der Mathilda höllische Angst einjagt. Denn wie sich herausstellt, ist dieser Gnom ein verwunschener junger Mann. Zusammen mit Ihrer Schwester versucht sie nun, den Bann zu brechen. Dies funktioniert natürlich nur, indem die Wirklichkeit, das „Jetzt“, immer wieder mit der Vergangenheit verschmilzt. „Neun Zehen“ ist die Geschichte über drei Verwunschene und die Frage: Was geschah wirklich auf Schloss Wahn? Vor langer Zeit, als der Fluch ausgesprochen wurde. „Neun Zehen“ erzählt auf eine unterhaltsame und spannende Art und Weise und lehrt gleichzeitig über das Vertrauen zwischen Eltern und ihren Kindern.

Stöbern in Kinderbücher

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

eine actiongeladene, humorvolle und temporeiche Fantasy-Geschichte für Kinder und Jugendliche

snowbell

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Diese Reihe ist echt genial! Auch der sechste Band ist wieder richtig witzig, sehr spannend und herrlich schräg. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Umzug, Freundschaft, Handarbeit und natürlich Magie! Mit einer kleinen "Nähschule"!

Buechergarten

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Neun Zehen" von Katja Knipp

    Neun Zehen
    floervonfoehr

    floervonfoehr

    27. February 2013 um 17:27

    Nimm´ mich! Mathilda ist 12. Also fast 13. Und erlebt das unglaublichste Abenteuer, dass sie sich in ihren kühnsten Träumen nicht vorzustellen gewagt hätte. Eigentlich fängt sie an, ein Tagebuch zu führen, weil sie sich schon unwahrscheinlich auf eine Reise zu ihrem Onkel in Amerika freut. Sie zählt die Tage, bis es endlich in den Sommerferien losgehen kann. Doch, natürlich, kommt es anders und die geplante Amerikareise rückt in den Hintergrund, da Mathilda auserwählt ist, drei Verwunschene zu retten. Alles fängt mit eben jenem neunzehigen Gnom an, den Mathilda in einem Baumarkt für ihren Vater kauft. Der Gnom ist eigentlich aus Stein, aber er spricht mit Mathilda. Und zunächst nur mit Mathilda. Alles etwas ungewöhnlich? Klar, aber es werden in diesem Buch nicht nur Flüche ausgesprochen (und zum Glück für die Leser auch wieder gebannt ;-)), es wird auch das "ganz normale" Familienleben besprochen. Oder eigentlich, wie man sich Familie als Kind in diesem Alter wünscht: nämlich nicht immer mit dem erhobenen Zeigefinger von den Eltern behandelt zu werden, sondern auch das Vertrauen durch diese ausgesprochen zu bekommen, auch wenn man mal nicht alles erzählen kann. Katja Knipp versteht es in Neun Zehen hervorragend, in einer authentischen Jugendprache zu erzählen. Sowohl Kinder, wie auch Erwachsene nehmen Mathilda von der ersten bis zur letzten Seite ernst. Eine absolute Leseempfehlung für Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene, die sich noch sehr gut an diese Kinderzeit erinnern können und / oder wollen. Ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen!

    Mehr
  • Rezension zu "Neun Zehen" von Katja Knipp

    Neun Zehen
    LilianA

    LilianA

    27. February 2013 um 10:28

    Im Tagebuch-Stil geschriebener Jugendmysterykrimi, der das Herz wärmt! Wenn ich schon lese, kämpfe ich mich meist durch die Bücher, die ich Interessehalber lesen möchte. Hier hat mich mal wieder meine 9jährige Tochter erwischt: "Das MUSST Du lesen! Das ist so gruselig, ich konnte gar nicht mehr aufhören und war so froh, dass es gut ausgeht!" Es beginnt alles ganz harmlos: Mathilda geht mit ihrer Mutter im Baumarkt einkaufen und dort geschieht etwas fast Alltägliches, ein Ding aus dem Regal ruft: Kauf mich! Nur dass das Ding eben ein Gnom mit neun Zehen ist und so nimmt das Abenteuer für Mathilda und ihre Schwester ihren Lauf. Denn soviel ist den pubertierenden Mädchen schon klar: Aufregende Geheimnisse teilt man nicht mehr mit den Eltern, höchstens wenn es ganz brenzlig wird. Schließlich sucht das Abenteuer seine Hauptpersonen selbst aus! Mir gefiel vor allem die sprachliche Klarheit, die durchgehend den Eindruck aufrecht erhalten kann, das Buch sei von der Hauptperson Mathilda geschrieben. Ein sensibles Mädchen, dass ihre Umwelt zu beobachten weiß und das bereits ein gesundes Verständnis von richtig und falsch entwickelt hat. Dabei ist das Buch nicht nur was für Mädchen, im Freundeskreis meiner Tochter ist es auch bei den Jungs sehr beliebt. Als gutes Mystery-Buch hat es alles was dazugehört, Legenden, verwunschene Orte und Personen, Zeitreisende, Erlösungsrituale und dazu eine ganz normale, deutsche Familie mit Haus, Hund, Mama und Papa. Das klingt jetzt vielleicht ultra spießig. Aber manchmal nervt es meine Tochter bei den Kinderbüchern, dass immer erst sieben Katastrophen passiert sein müssen, bevor einem Kind mal etwas Wundersames geschieht. Das Normale ist bei Katja Knipp nicht langweilig, da die Aufmerksamkeit für Details Dinge wieder in den Blick rückt, die uns im heutigen Leben auch mal schnell durchgehen. Ein tolles Kinderbuch und ein wunderbares Buch, um mit seinen Kindern ins Gespräch zu kommen!

    Mehr