Katja Kober , Janine Sander Chaosprinz

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(16)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Chaosprinz“ von Katja Kober

Tobis Leben verlief bisher harmonisch: Aufgewachsen in einer Villa Kunterbunt, mit den besten Freunden der Welt und einer Mutter, die ihn über alles liebt. Doch als diese mit ihrem Lebensgefährten nach Afrika auswandern will, ändert sich alles. Denn Tobi zieht es nicht nach Afrika und allein in Hamburg zu leben, ist auch keine Option. Also entschließt er sich kurzerhand zu einem drastischen Schritt und zieht zu seinem lange verschollenen Vater und dessen Familie nach München. Dank eines kleinen Taubenunfalls am Bahnhof, Terminproblemen, gebrochenen Kinderarmen und eines hilfsbereiten Tierarztes wird Tobis Start in München zu einem Abenteuer, bei dem so einiges ziemlich chaotisch läuft – und sein neuer Stiefbruder ist nur ein kleiner Teil davon...

Toll <3

— Makaria
Makaria

Einfach wie das Leben selbst, mit Höhen und Tiefen und doch immer unterhaltsam und mitfühlend erzählt. Einfach ein schöner Band <2

— ToFi-Fee
ToFi-Fee

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Verlust der Menschlichkeit – Eindrucksvoll, bedrückend und auf die heutige Zeit übertragbar

Nisnis

Liebe zwischen den Zeilen

Alles in allem ist „Liebe zwischen den Zeilen“ so herrlich kitschig schön und hat mein Leserherz erwärmt.

LadyDC

Zeit der Schwalben

Sehr berührend

Amber144

Die Kapitel meines Herzens

Ein mitreißend verfasster Roman für bibliophile Zeitgenossen und Fans der Brontë-Epoche.Literarische Unterhaltung mit Niveau und viel Esprit

seschat

Tochter des Diktators

Beeindruckender Roman über die Liebe, die eigentlich nie passiert ist, und ein Leben, das nie stattgefunden hat. Fein erzählte Biografie.

FrauGoldmann_Buecher

Palast der Finsternis

Effektvoller Schauerroman-Genremix - gut geschrieben und mit anfänglicher Sogwirkung. Leider Punkteinbußen in Aufbau und Auflösung.

lex-books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Teil 1

    Chaosprinz
    Makaria

    Makaria

    17. April 2017 um 20:51

    Dieser Gay-Fiction-Roman mutet sehr magaartig an und es erscheinen tatsächlich immer wieder Bilder und Zeichnungen. Diese verdeutlichen die Stimmung zum Teil, ich fand sie am Anfang aber einfach nur verwirrend. Die Buchreihe besteht aus zwei Teilen.   Inhalt: Tobis Familie ist unkonventionell, seine Hippie-Mutter und der abwesende Vater kommen in einen Topf mit dem neuen Lebensgefährten der Mutter, seinen farbenfrohen Freunden in Hamburg und seiner eigenen sexuellen Orientierung. Als seine Mutter plötzlich verkündet, nach Afrika auszuwandern, ist Tobi schockiert. Er weiß erst einmal nur eins: er will hierbleiben. Da er die Schule noch nicht beendet hat, umso mehr. Der Vater ist da irgendwie eine naheliegende Wahl, auch wenn Tobi ihn jahrelang nicht gesehen hat.. Später, auf dem Münchner Bahnhof fühlt Tobi sich von Gott und der Welt verlassen, als ihn niemand abholt. Das zufällige Zusammentreffen mit einem freundlichen Tierarzt und die darauffolgende Autofahrt sind entscheidend: Tobi verliert sich in dem Augen eines Autofahrers an der Ampel. Der ist,  wie sich später herausstellt, sein Stiefbruder Alex..   Tobi und Alex lieben und hassen sich am Anfang gleichermaßen. Tobi kommt in diese ihm fremde Familie, die seine sein soll und die neue Schule ist anstrengend. Zudem traut er sich nicht,  sich zu outen.   Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, das Buch selbst recht lang für einen Roman . Es gibt aber keine verschwendete Erzählzeit, man wird mitgerissen und will es eigentlich gar nicht weglegen. Im Zusammenhang mit der Serie kann ich sagen, dass es eine Freude war, Tobis Entwicklung mitzuverfolgen. Es werden viele Fragen aufgeworfen, oft auch lebensentscheidender Natur, einige philosophisch. Das Buch gibt natürlich nicht auf alle Antworten und regt zum Nachdenken an. Ich konnte es nur schwer weglegen. Das Endergebnis ist ein rundes Ganzes, das Lust auf den zweiten Teil macht.

    Mehr
  • Lesemarathon zu Ostern vom 3. - 6. April 2015

    Panthertage - Mein Leben mit Epilepsie
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ostern rückt immer näher und damit ein schönes, verlängertes Wochenende um mal wieder richtig viel zu lesen! Wir zumindest finden, dass das die perfekte Gelegenheit für einen Lesemarathon ist, bei dem wir uns so richtig Zeit für all unsere tollen Bücher nehmen. Wir freuen uns schon sehr und sind natürlich dabei - ihr auch? Was ist ein Lesemarathon? Bei unserem Lesemarathon kommen wir hier vom 3. - 6. April (Karfreitag bis Ostermontag) zusammen und tauschen uns darüber aus, welche Bücher wir gerade lesen. Der Lesemarathon ist die perfekte Gelegenheit, um sich mal wieder ganz bewusst Zeit fürs Lesen zu nehmen und das gleich für mehrere Tage. Sonst kommt ja doch immer wieder was dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir dann einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können. Wie kann man mitmachen? Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein - wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 4 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden. Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon ist unser Lesemarathon da. Wir freuen uns auf viele spannende, berührende, lustige und einfach nur schöne Lesestunden mit euch! PS: Vielleicht wundert ihr euch, warum wir unseren Lesemarathon gerade zum Buch "Panthertage" angelegt haben? Wir möchten euch dieses Buch gern als persönliche Leseempfehlung ans Herz legen. Die Autorin Sarah ist eine ehemalige Kollegin von uns und hat hier fast 4 Jahre mit uns zusammen gearbeitet. Wir sind ganz begeistert von ihrem Buch und sehr stolz! Vielleicht sucht der ein oder andere von euch ja noch passenden Lesestoff?

    Mehr
    • 734