Katja Kulin

 3.7 Sterne bei 24 Bewertungen
Autor von Normal ist anders, Kein leichtes Ziel und weiteren Büchern.
Katja Kulin

Lebenslauf von Katja Kulin

Katja Kulin ist als Autorin, Lerntrainerin und freie Lektorin tätig. Zu ihren Veröffentlichungen gehören Romane, Sachbücher und Romanbiografien.

Neue Bücher

Gala Éluard

Neu erschienen am 18.02.2019 als Hardcover bei Verlag Herder.

Alle Bücher von Katja Kulin

Normal ist anders

Normal ist anders

 (15)
Erschienen am 02.12.2016
Kein leichtes Ziel

Kein leichtes Ziel

 (7)
Erschienen am 30.11.2017
Barfuß zu mehr Gesundheit und Lebensfreude

Barfuß zu mehr Gesundheit und Lebensfreude

 (1)
Erschienen am 15.05.2012
Marlene Dietrich

Marlene Dietrich

 (1)
Erschienen am 08.11.2016
Gala Éluard

Gala Éluard

 (0)
Erschienen am 18.02.2019
Irmgard Keun

Irmgard Keun

 (0)
Erschienen am 17.11.2015
AufBruchStellen

AufBruchStellen

 (0)
Erschienen am 10.03.2015

Neue Rezensionen zu Katja Kulin

Neu
L

Rezension zu "Normal ist anders" von Katja Kulin

Nette Lektüre, aber für das schwere Thema psychiatrische Krankheiten etwas zu vereinfacht.
Lichterregenvor 6 Monaten

Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen. Ich interessiere mich sowieso sehr für das Thema psychische Krankheiten. Man hat beim Lesen einen schönen Einblick in die Welt von Lea bekommen und nicht nur ihre Störung, sondern auch die einiger Mitpatienten. Auch die Rückblicke fand ich spannend, um mehr über das "Warum" zu erfahren. Was mich allerdings stört ist, dass das Buch eine psychiatrische Einrichtung irgendwie zu einfach darstellt. Auch der Umgang mit den Krankheiten war mir etwas zu flapsig, zu schnell waren die meisten auf einmal "fast geheilt", "auf den besten Weg", "die Symptome nahezu weg" (das sind KEINE direkten Zitate aus dem Buch, sondern meine etwas augenrollenden Gedanken beim Lesen) . 
Vielleicht war es aber auch die Intention der Autorin, etwas die Angst von psychiatrischen Einrichtungen zu nehmen. Leider ist es nur in den seltensten Fällen so leicht, wie es hier dargestellt wird. 
Ich glaube aber auch, dass es extrem schwer ist, den Grad zwischen der Ernsthaftigkeit des Themas und der Leichtigkeit eines Liebesromans zu vereinen und dafür war das Buch gut. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Kein leichtes Ziel" von Katja Kulin

Kein leichtes Ziel
abetterwayvor einem Jahr

Inhalt:
"Die vierzehnjährige Hannah soll die Ferien auf Wunsch ihrer perfektionistischen Mutter in einer Diätklinik für Jugendliche verbringen. Sie fühlt sich ungeliebt und abgeschoben. Zum Glück geht es in der Klinik ganz anders zu als gedacht, und mit ihren beiden Zimmergenossinnen bildet Hannah schon bald ein unzertrennliches Team. Die ersten Pfunde purzeln schnell, die Sport- und Ernährungskurse machen Spaß, aufkommende Probleme bewältigen die Mädchen gemeinsam. Hannah gewinnt an Selbstvertrauen und genießt es, plötzlich beliebt zu sein....."

Meinung:
In diesem Buch ereignet sich trotz der wenigen Seiten sehr viel. Das buch ist sehr emotional und erzählt von vielen Ereignissen. Achtung man braucht auch ein Taschenbuch in der Nähe, da man mitleidet und mitfiebert.
Man erfährt viel aus Hannah´s Sicht und lernt auch sie zu verstehen, auch über die verschiedernen Essverhalten.
Das Buch ist für Jugendliche genauso geeignet wie für Erwachsene.

Fazit:
Das Buch ist sehr empfehlenswert.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Kein leichtes Ziel" von Katja Kulin

Kein leichtes Ziel - Katja Kulin
Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr


Inhalt:
Die vierzehnjährige Hannah soll die Ferien auf Wunsch ihrer perfektionistischen Mutter in einer Diätklinik für Jugendliche verbringen. Sie fühlt sich ungeliebt und abgeschoben. Zum Glück geht es in der Klinik ganz anders zu als gedacht, und mit ihren beiden Zimmergenossinnen bildet Hannah schon bald ein unzertrennliches Team. Die ersten Pfunde purzeln schnell, die Sport- und Ernährungskurse machen Spaß, aufkommende Probleme bewältigen die Mädchen gemeinsam. Hannah gewinnt an Selbstvertrauen und genießt es, plötzlich beliebt zu sein.
Als sich auch noch ausgerechnet der Mädchenschwarm Nico in sie verliebt, erscheint die Welt beinahe perfekt. Aber eigentlich interessiert Hannah sich viel mehr für den stillen und von allen gemiedenen Einzelgänger Ben, über den Nico sich gern lustig macht. Sie mag seine kluge, besonnene Art und teilt seine Liebe zu Büchern. Gleichzeitig scheint eine schwere Last auf seinen Schultern zu liegen. Um Bens Geheimnis zu ergründen und ihm näherzukommen, müsste Hannah Stellung beziehen, doch das ist alles andere als leicht. Sie muss herausfinden, was ihr wirklich wichtig ist.


Meinung:
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und ich mochte es, dass die Kapitel nicht so lang waren. Obwohl in der Geschichte auch einige Informationen zum Thema Ernährung vorkommen war es immer leicht verständlich und gut erklärt.
Die Charaktere sind mir im Laufe des Buches sehr ans Herz gewachsen. Die Hauptprotagonistin Hannah wird mit der Zeit immer selbstsicherer und man kann ihre Entwicklung sehr schön mitverfolgen. Auch Ben taut nach und nach immer mehr auf und zeigt, dass er eigentlich ein toller Kerl ist. Am besten hat mir aber die Freundschaft zwischen Hannah und ihren Zimmergenossinnen gefallen. Es war schön zu sehen, wie sehr sie sich gegenseitig unterstützen. 
Das Buch behandelt ein sehr ernstes Thema und gibt einen guten Einblick in das Leben eines übergewichtigen Teenagers. Ich fände es sehr toll, wenn man das Buch in der Schule gemeinsam mit der Klasse lesen würde, da es zum Nachdenken anregt und zeigt, dass Übergewicht genauso eine Krankheit ist wie Magersucht. Durch das Lesen dieses Buches wird auch vielen klar werden, dass Abnehmen nicht einfach "weniger Essen" bedeutet, sondern dass es weitaus schwieriger ist. Es zeigt auch, dass Kinder meistens nicht selbst die Schuld an ihrem Übergewicht tragen. Es ist oft weitaus komplexer, wie zum Beispiel eine Mutter, die dem Kind das Gefühl gibt nicht gut genug zu sein. 
Außerdem gibt es noch einen etwas längeren Anhang zum Thema Diät vs. ausgewogene
Ernährung, Selbstoptimierung vs. Selbstakzeptanz, Essstörungen,
Bodyshaming, Gruppendruck, Selbstvertrauen usw. Diese Mischung aus toller Geschichte und viel Information hat mir sehr gut gefallen. 


Lieblingszitate:
"Er ist toll, auch wenn er das ganz gut verstecken kann und es sonst keiner sieht. Und ob er nun der dickste oder der dünnste Junge der Klinik ist, oder ob ich hier das Mädchen mit dem wenigsten oder meisten Gewicht bin, spielt dabei überhaupt keine Rolle."


"Aber es ist die Art von Zauberei, die man nicht erst mühevoll erlernen muss. Die, die einem aus der Tiefe des Herzens zuwächst."


Fazit: 4 von 5 Sternen

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Liebe Leserinnen und Leser,

ich möchte euch ganz herzlich zu meiner allerersten Leserunde einladen. Gemeinsam mit dem Fidibus Verlag verlose ich zehn Exemplare meines Jugendbuchs "Kein leichtes Ziel", das am 30. November 2017 erscheint. Es behandelt auf Mut machende Art und Weise die Themen Identitätsfindung in der Pubertät und erste Liebe vor dem Hintergrund von Problematiken wie Essstörungen, Mobbing und Bodyshaming.
Wenn ihr an der Leserunde teilnehmen wollt, schreibt unten einfach einen Kommentar. Gern könnt ihr auch erzählen, was euch einmal wie "kein leichtes Ziel" erschien und das ihr schließlich doch erreicht habt.


Der Klappentext zur Einstimmung:

Wie steht man zu sich selbst? Und wie zu seiner ersten Liebe?

Die vierzehnjährige Hannah soll die Ferien auf Wunsch ihrer perfektionisti­schen Mutter in einer Diätklinik für Jugendliche verbringen. Sie fühlt sich ungeliebt und abgeschoben. Zum Glück geht es in der Klinik ganz anders zu als gedacht, und mit ihren beiden Zimmergenossinnen bildet Hannah schon bald ein unzertrennliches Team. Die ersten Pfunde purzeln schnell, die Sport- und Ernährungskurse machen Spaß, aufkommende Probleme bewältigen die Mädchen gemeinsam. Hannah gewinnt an Selbstvertrauen und genießt es, plötzlich beliebt zu sein.

Als sich auch noch ausgerechnet der Mädchenschwarm Nico in sie verliebt, erscheint die Welt beinahe perfekt. Aber eigentlich interessiert Hannah sich viel mehr für den stillen und von allen gemiedenen Einzelgänger Ben, über den Nico sich gern lustig macht. Sie mag seine kluge, besonnene Art und teilt seine Liebe zu Büchern. Gleichzeitig scheint eine schwere Last auf seinen Schultern zu liegen. Um Bens Geheimnis zu ergründen und ihm näherzukommen, müsste Hannah Stellung beziehen, doch das ist alles andere als leicht. Sie muss herausfinden, was ihr wirklich wichtig ist.


Am Ende des Romans mache ich mit meinen LeserInnen im Anhang außerdem noch den Schritt von der Geschichte ins Leben und behandle Themen wie Diät vs. ausgewogene Ernährung, Selbstoptimierung vs. Selbstakzeptanz, Schönheitsideale vs. Gesundheit, Gruppendruck vs. Selbstvertrauen und mehr.

Nun freue ich mich aber erst einmal auf eure Bewerbungen und sehe der Leserunde gespannt entgegen.

Liebe Grüße

Katja

 


Zur Leserunde

Community-Statistik

in 44 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks