Katja Kulin

 3.7 Sterne bei 33 Bewertungen
Autor von Normal ist anders, Kein leichtes Ziel und weiteren Büchern.
Autorenbild von Katja Kulin (©)

Lebenslauf von Katja Kulin

Katja Kulin ist als Autorin, Lerntrainerin und freie Lektorin tätig. Zu ihren Veröffentlichungen gehören Romane, Sachbücher und Romanbiografien.

Alle Bücher von Katja Kulin

Cover des Buches Normal ist anders (ISBN: 9783548288000)

Normal ist anders

 (20)
Erschienen am 02.12.2016
Cover des Buches Kein leichtes Ziel (ISBN: 9783943411331)

Kein leichtes Ziel

 (7)
Erschienen am 30.11.2017
Cover des Buches Irmgard Keun (ISBN: 9783451067563)

Irmgard Keun

 (2)
Erschienen am 17.11.2015
Cover des Buches Marlene Dietrich (ISBN: 9783451068669)

Marlene Dietrich

 (2)
Erschienen am 08.11.2016
Cover des Buches Gala Éluard (ISBN: 9783451383847)

Gala Éluard

 (1)
Erschienen am 18.02.2019
Cover des Buches Barfuß zu mehr Gesundheit und Lebensfreude (ISBN: 9783943411041)

Barfuß zu mehr Gesundheit und Lebensfreude

 (1)
Erschienen am 15.05.2012
Cover des Buches Der andere Mann (ISBN: 9783832165666)

Der andere Mann

 (0)
Erscheint am 12.03.2021
Cover des Buches AufBruchStellen (ISBN: 9783819609886)

AufBruchStellen

 (0)
Erschienen am 10.03.2015

Neue Rezensionen zu Katja Kulin

Neu
S

Rezension zu "Normal ist anders" von Katja Kulin

Kurze Geschichte mit viel Gefühl
Sasu616vor einem Jahr

Das Buch handelt von Lea, einer Studentin, die seit einiger Zeit keine feste Nahrung mehr zu sich nehmen kann und daher in die Psychiatrie zur Behandlung geht. 

Lea trifft in der Psychatrie viele neue Freunde, die ihr bei ihrer Therapie helfen. Sie lernt auch viel über sich und ihre Vergangenheit. 

Das Buch beschreibt recht detailliert über aktuelle Gefühle und Gedanken und schweift auch oft in die Vergangenheit von Lea ab, was mir sehr gut gefallen hat. Somit lernt man die Protagonist kennen und kann ihre Handlungen und Ängste besser nachvollziehen. 

Das Buch eignet sich für die Leser, die gerne mal etwas Neues Entdecken und beim Lesen selbst etwas über ihr Handeln lernen wollen.

Mir hat das Buch selbst die Augen geöffnet und mich für manche Situationen die bald kommen gewappnet. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Normal ist anders" von Katja Kulin

Nicht sehr tiefgründig
CorinaPfvor einem Jahr

Inhalt:

Lea ist anders, sie hat sich selber in eine Psychatrie eingewiesen. Sie hat angst zu ersticken, deshalb nimmt sie nur Flüssignahrung zu sich. Lea ist schon ein gewisse Zeit in dieser Psychatrie. Lea bekommt viele verschiede Menschen zu Gesicht die alle ihre Probleme haben. Einge können nicht raus gehen, andere fühlen sich in ihrem Körper nicht wohl, wieder andere haben Essstörungen oder Zänge. Sie beschliesst sich auf keinen einzulassen bis sie Ben und Isak trifft von da an verändert sich ihr Leben und ihre Einstellungen. 

Schreibstil:

Der Schreibstil war auch hier okay, ich fand es an manchen Seiten interessant zu lesen ,aber größten Teils fand ich es nicht berrauschend. Man kam schnell durch das Buch, da es auch wenige Seiten hat. Die Geschichte ist aus der Ich Perspektive geschrieben. Das Ende war gut und ich konnte das Buch beruhigt weglegen. Die Charaktere bis auf die Protagonistin waren gut getroffen und ich mochte die meisten.

Protagonistin:

Ich konnte keine Verbindung zu Lea aufbauen. Sie war mir von der ersten Seite an unsympatisch. Sie macht im laufe des Buches eine Veänderung durch aber auch da fand ich sie sehr distanziert. Zu den anderen Charaktere konnte ich schnell eien Verbindung aufbauen und ich fand es schaden dass, es nicht aus der Sicht von Isak oder Ben geschrieben wurde, da diese beide Charaktere mir viel besser gefallen haben. 

Das Cover:

Das Cover finde ich sehr ansprechend. Es ist wunderschön gestaltet. Leider verspricht das Cover sowie der Klappentext zu viel. Der Klappentext spoilter auch 90% der Geschichte was ich auch schade finde. Bitte lest diesen nicht. 

Fazit:

Das Buch hat mir gut gefallen auch wenn ich vom Schreibstil nicht so angetan war auch die Protagonistin konnte mich nicht überzeugen. Dafür aber das Setting und die Nebencharaktere. Ich gebe dem Buch deshalb 3 Sterne.


Kommentieren0
134
Teilen

Rezension zu "Gala Éluard" von Katja Kulin

Mehr als Dalís Muse
seschatvor 2 Jahren

Gala Éluard (1894-1982) ist weithin als Muse des surrealistischen Künstlers Salvador Dalí, der sie in unzähligen Bildern verewigte, bekannt. Doch Gala war mehr als das schöne Anhängsel des großen Maestro.  Die aus Russland stammende Jelena Dmitrijewna Djakonowa wuchs in einfachen Verhältnissen auf und liebte die schönen Künste. Während eines Kuraufenthalts in Clavadel lernt sie 1913 den ebenfalls lungenkranken Paul Éluard ihren späteren ersten Ehemann kennen. Beide kommen trotz des aufziehenden Ersten Weltkriegs und Widerstände der Eltern bald zusammen. Auch beruflich harmonieren sie wunderbar miteinander, gemeinsam arbeiten sie an seiner Zweitkarriere als Lyriker. Später lernt sie durch ihn dann den deutschen Dadaisten Max Ernst kennen und lieben - ein Zustand den Paul anfangs goutiert. Doch mit der Zeit leben sich Paul und Gala trotz der Tochter Cécile, die bei den Großeltern aufwächst, auseinander. Nach einen abermaligen Versuch, die offene Ehe zu retten, fällt ihr Augenmerk auf den katalanischen Ausnahmekünstler Salvador Dalí. Für beide ist es die große Liebe. Der scheue Verrückte aus Spanien wird zu ihrem Projekt und zweiten Ehemann. Sie inspiriert ihn und managt zudem alles Geschäftliche, wozu er keine Lust hat. Lange Zeit sind sie ein eingespieltes Team, weil beide im jeweils anderen einen Seelenverwandten entdecken. Ob in Spanien, Amerika oder Frankreich, überall gibt es Dalí und Gala fortan nur im Doppelpack. Doch die ewige Show und Dalís öffentliche Verrücktheiten und Schaffensdrang reichen ihr irgendwann nicht mehr und man lebt nebenher bzw. Gala zieht sich mehr und mehr ins Private zurück.


Katja Kulins biografischer Roman las sich ausgesprochen spannend und leichtfüßig. Obschon die Autorin nicht chronologisch erzählt, sondern zwischen den interessantes Lebensphasen von Gala hin und her springt, ist das 221-seitige Werk recht aufschlussreich; auch weil Kulin hinter die Fassade von Dalís Muse schaut, auf persönliche Wunden eingeht und die zeithistorisch prägenden Ereignisse (Weltkrige, Spanischer Bürgerkrieg) miteinbezieht. Gala war eine starke, emanzipierte Frau in Zeiten des spanischen Machismo & Co. Kein Wunder, dass sie deshalb auch als Hexe galt, gerade weil sie wechselnde Beziehungen unterhielt und sich extravagante Mode etc. leisten konnte. Dass sie eine große Kunstfördererin mit eigenen geheimen Ambitionen war, wollte niemand sehen. In ihr Innerstes ließ sie zeitlebens nie wirklich jemanden blicken. Eine Ausnahme stellen hierbei die 2001 entdeckten unveröffentlichten Aufzeichnungen von Gala dar, welche Kulin mit in den Roman einfließen ließ. Weiterhin nutzte die Autorin Galas vielfach erhaltenen Briefverkehr als Quelle für ihre luzide und gleichermaßen effektvolle Darstellung. Anders als ihre berühmten Lebensgefährten wollte sie nie selbst berühmt werden bzw. scheiterte an den eigenen hohen Ansprüchen. Kurzum, Gala polarisierte und polarisiert immer noch. Letzteres fängt das Cover, welches Gala mit dem typischen Dalíbart zeigt, sehr treffend ein. Zudem kann sich der Leser mithilfe der im Buch enthaltenen Fotos ein gutes Bild von Gala machen. 

FAZIT
Eine Biografie, die versucht Gala Éluards Wirken und Denken auf kurzweilige Weise gerecht zu werden, was Kulin sehr überzeugend gelungen ist. 

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Kein leichtes Ziel
Liebe Leserinnen und Leser,

ich möchte euch ganz herzlich zu meiner allerersten Leserunde einladen. Gemeinsam mit dem Fidibus Verlag verlose ich zehn Exemplare meines Jugendbuchs "Kein leichtes Ziel", das am 30. November 2017 erscheint. Es behandelt auf Mut machende Art und Weise die Themen Identitätsfindung in der Pubertät und erste Liebe vor dem Hintergrund von Problematiken wie Essstörungen, Mobbing und Bodyshaming.
Wenn ihr an der Leserunde teilnehmen wollt, schreibt unten einfach einen Kommentar. Gern könnt ihr auch erzählen, was euch einmal wie "kein leichtes Ziel" erschien und das ihr schließlich doch erreicht habt.


Der Klappentext zur Einstimmung:

Wie steht man zu sich selbst? Und wie zu seiner ersten Liebe?

Die vierzehnjährige Hannah soll die Ferien auf Wunsch ihrer perfektionisti­schen Mutter in einer Diätklinik für Jugendliche verbringen. Sie fühlt sich ungeliebt und abgeschoben. Zum Glück geht es in der Klinik ganz anders zu als gedacht, und mit ihren beiden Zimmergenossinnen bildet Hannah schon bald ein unzertrennliches Team. Die ersten Pfunde purzeln schnell, die Sport- und Ernährungskurse machen Spaß, aufkommende Probleme bewältigen die Mädchen gemeinsam. Hannah gewinnt an Selbstvertrauen und genießt es, plötzlich beliebt zu sein.

Als sich auch noch ausgerechnet der Mädchenschwarm Nico in sie verliebt, erscheint die Welt beinahe perfekt. Aber eigentlich interessiert Hannah sich viel mehr für den stillen und von allen gemiedenen Einzelgänger Ben, über den Nico sich gern lustig macht. Sie mag seine kluge, besonnene Art und teilt seine Liebe zu Büchern. Gleichzeitig scheint eine schwere Last auf seinen Schultern zu liegen. Um Bens Geheimnis zu ergründen und ihm näherzukommen, müsste Hannah Stellung beziehen, doch das ist alles andere als leicht. Sie muss herausfinden, was ihr wirklich wichtig ist.


Am Ende des Romans mache ich mit meinen LeserInnen im Anhang außerdem noch den Schritt von der Geschichte ins Leben und behandle Themen wie Diät vs. ausgewogene Ernährung, Selbstoptimierung vs. Selbstakzeptanz, Schönheitsideale vs. Gesundheit, Gruppendruck vs. Selbstvertrauen und mehr.

Nun freue ich mich aber erst einmal auf eure Bewerbungen und sehe der Leserunde gespannt entgegen.

Liebe Grüße

Katja

 


144 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 60 Bibliotheken

auf 5 Wunschzettel

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks