Katja Lange-Müller

(106)

Lovelybooks Bewertung

  • 160 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 30 Rezensionen
(31)
(37)
(28)
(6)
(4)

Bekannteste Bücher

Drehtür

Bei diesen Partnern bestellen:

Verfrühte Tierliebe

Bei diesen Partnern bestellen:

Böse Schafe

Bei diesen Partnern bestellen:

Vom Fisch bespuckt

Bei diesen Partnern bestellen:

Bahnhof Berlin

Bei diesen Partnern bestellen:

Stille Post

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Helfen - Wille oder Kunst?

    Drehtür
    Bri

    Bri

    14. March 2017 um 10:51 Rezension zu "Drehtür" von Katja Lange-Müller

    " Das Bedürfnis, dem Artgenossen beizustehen, das wir mit vielen Tieren teilen, selbst so niederen und unsympathischen wie Wespen oder Ameisen, nannten und nennen neunmalkluge Schwachköpfe "Helfersyndrom", als sei das eine multiple, entsprechend komplizierte Krankheit, eine Psycho-Seuche, die nur Exemplare unserer Gattung befällt. Warum zum Henker, soll es krank sein, den Mitmenschen gesund sehen zu wollen - oder tot, falls Heilung nicht möglich ist?"Asta ist gestrandet. In München am Flughafen, ohne Gepäck, neben einer Drehtür. ...

    Mehr
  • Astas Geschichten

    Drehtür
    Xirxe

    Xirxe

    07. March 2017 um 13:41 Rezension zu "Drehtür" von Katja Lange-Müller

    Ein Roman soll dieses Buch sein, doch auf mich wirkte 'Drehtür' eher wie ein Erzählband. Zusammengehalten werden die etwas mehr als 200 Seiten durch Asta, die nach vielen Jahrzehnten im Ausland als Krankenschwester wieder in ihre Heimat zurückgekehrt ist. Am Münchner Franz-Josef-Strauß-Flughafen gelandet, gönnt sie sich eine Atempause an einer Drehtür, wo sie sich ihrer Nikotinsucht hingeben kann. Dabei beobachtet sie die sie umgebenden Menschen, von denen manche sie an frühere Bekannte, KollegInnen oder FreundInnen erinnert - ...

    Mehr
    • 3
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2016: Die Challenge mit Niveau

    aba

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2016 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2016 bis 31.12.2016 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2016 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit ...

    Mehr
    • 2951
  • Am Ende einer Helfer-Karriere

    Drehtür
    Gruenente

    Gruenente

    09. November 2016 um 09:33 Rezension zu "Drehtür" von Katja Lange-Müller

    Asta hat ihr Leben lang für Hilfsorganisationen im Ausland gearbeitet. Krisengebiete, 3. Welt, zuletzt in Nicaragua. Jetzt ist sie in einem ungewollten Ruhestand und wieder in Deutschland. Sie hat hier keine heimat, keine Freunde, weiss nict wie es weitergehen soll. So bleibt sie erstmal an der Drehtür des Münchner Flughafens stehen, raucht eine Kippe nach der anderen und sinnt über ihr Leben nach. Andere Passanten wecken Erinnerungen an ihre früheren Freunde, oder Menschen die ihr Leben mit bestimmt haben. Sie alle tauchen vor ...

    Mehr
  • Was vom Leben übrig bleibt

    Drehtür
    extremehappy

    extremehappy

    08. November 2016 um 10:23 Rezension zu "Drehtür" von Katja Lange-Müller

    Ein sehr interessantes Buch, das die Frage stellt: "Was bleibt am Ende übrig von einem Leben der Aufoperung?". Oder allgemein vom Leben? Es geht um eine Krankenschwester, die von ihren Kollegen ein One-Way-Ticket nach Deutschland zurück bekommen hat, damit sie ja nicht mehr im Ausland bei gemeinnützigen Organisationen helfen kann. Angeblich sei ihre Arbeit schlampig. Die Krankenschwester kommt am Flughafen in München an und weiß nichts mit sich anzufangen. Was soll sie nun tun? Sie hat keine Kinder, keinen Mann, keine Familie - ...

    Mehr
  • Asta eine ausgemusterte Krankenschwester

    Drehtür
    schokoloko29

    schokoloko29

    06. November 2016 um 19:45 Rezension zu "Drehtür" von Katja Lange-Müller

    Asta ist eine ausgemusterte Krankenschwester, die mit 65 Jahren ausgemustert wird. Sie wird mit einem One-way Ticket von Nicaragua (ihrem Einsatzort) zurück nach Deutschland geschickt. Sie erzählt von ihrem Leben und von den Menschen, denen sie begegnetet ist.Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Einstieg fiel mir etwas schwer, doch die Geschichte entwickelt sich. Die Krankenschwester blieb mir etwas blass, doch es ist eher eine Charakterisierung ihrer Mitmenschen und die Begleitumstände, die das Buch in meinen Augen ...

    Mehr
  • Terminal – oder: der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert

    Drehtür
    StefanieFreigericht

    StefanieFreigericht

    17. October 2016 um 19:22 Rezension zu "Drehtür" von Katja Lange-Müller

    Eine Frau steht außen vor einer wenig frequentierten Drehtür des Flughafens in München und raucht. Die Frau ist Asta Arnold, ihr Gepäck ist verloren. Der Leser nimmt teil an ihren Gedanken. Davor gibt es kurze Gedanken über den Weg dorthin – danach, ebenso kurz, über den Weg wieder hinein, Terminal. Ja, das ist gerade etwas, was eine Art Hommage sein soll daran, wie die Autorin ihre Hauptfigur durch Wortspiele driften lässt – im Sinne freier Assoziationen, zum Beispiel, Blitzgewitter Blitzartig artiger Blitz. Es passiert – ...

    Mehr
  • Drehtür

    Drehtür
    Fornika

    Fornika

    21. September 2016 um 14:41 Rezension zu "Drehtür" von Katja Lange-Müller

    Die Mittsechzigerin Asta hat den Großteil ihres Lebens als Krankenschwester in Ländern der Dritten Welt gearbeitet. Nun ist sie etwas unfreiwillig wieder in Deutschland gelandet, steht vor der Drehtür zum Flughafen. Der Blick schweift, die Gedanken auch, so reicht weiß Asta nicht wohin mit sich. Und so beobachtet sie ihre Mitmenschen und meint so manchen wiederzuerkennen.  Lange-Müller erzählt nicht chronologisch, schweift mal in die eine, mal in die andere Richtung ab. Kurze Episoden, z.T. noch nicht einmal große Meilensteine ...

    Mehr
  • Randstudie

    Drehtür
    wandablue

    wandablue

    13. September 2016 um 11:19 Rezension zu "Drehtür" von Katja Lange-Müller

    Randstudie. Normalerweise benutzt ein Autor eine mehr oder weniger abwechslungsreiche Handlung, um eine Lebensgeschichte darzustellen. Katja Lange-Müller genügt dazu ein Standbild. Protagonistin Asta Arnold verharrt an der Drehtür des Münchner Flughafens. Die Drehtür ist durchaus auch symbolisch zu verstehen, durch eine Drehtür gehen Menschen hinein und hinaus. Und so assoziiert Asta Arnold, Menschen, die in ihr Blickfeld geraten mit denen, die durch die Drehtür ihres Lebens herein gekommen und wieder hinaus gegangen sind. Denn ...

    Mehr
    • 3
  • Einundzwanzig Zigaretten für ein Leben

    Drehtür
    Archer

    Archer

    02. September 2016 um 11:24 Rezension zu "Drehtür" von Katja Lange-Müller

    Asta ist kein Schäferhund. Sie ist trotz ihres Namens eine ältere Frau, die einen Großteil ihres erwachsenen Lebens im Ausland verbracht hat, als Krankenschwester in Krisengebieten, Dritte-Welt-Ländern, wohin auch immer das Leben sie getrieben hat. Und getrieben ist das Stichwort, denn das ist sie. Sie steht neben einer Drehtür im Münchner Flughafen; ihr Koffer ist verschwunden, weiß der Geier wohin, sie hat nur ein One-Way-Ticket und keinen Plan, was sie tun soll. Ist sie aus ihrem letzten Beruf gemobbt worden oder hat sie ...

    Mehr
    • 3
  • weitere