Katja Piel Kuss der Wölfin - Der schwarze Tod

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(12)
(5)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kuss der Wölfin - Der schwarze Tod“ von Katja Piel

«Wie weit würdest Du gehen, um jemanden zu retten?« Köln im Sommer 1605: Die Pest hat die Stadt im Würgegriff. Inmitten von Tod und Verderben versucht Rosa als Heilerin, das Leiden zu lindern - bis eines Tages eine alte Bekannte an ihre Tür klopft - Anna. Und sie ist nicht allein... Der exklusive Spin-off aus der erotischen Fantasy Trilogie "Kuss der Wölfin" inklusive einer extra langen Leseprobe aus dem ersten Band "Die Ankunft".

Ein prima Einstieg in die Geschichte und den Schreibstil der Autorin.

— beate_bedesign

Eine sehr schöne Kurzgeschichte, die auf mehr hoffen lässt.

— tigger0705
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • toller Einstieg

    Kuss der Wölfin - Der schwarze Tod

    Assi

    10. December 2013 um 09:59

    Das Buch ist ein toller Einstieg in die Serie.

  • Leserunde zu "Kuss der Wölfin | Der schwarze Tod | Spin-off" von Katja Piel

    Kuss der Wölfin - Der schwarze Tod

    katja_piel

    Liebe Lovelybooks Leserunden Liebhaber,  zur kürzlich erschienenen Kurzgeschichte "Der schwarze Tod", die thematisch in die Kuss der Wölfin Reihe gehört, möchte ich euch gerne zu einer besonderen Leserunde einladen.  Ihr bewerbt euch mit einer knackigen und möglichst spannenden Antwort auf die Frage: «Wie weit würdest Du gehen, um jemanden zu retten?« , Damit nehmt ihr gleichzeitig automatisch an einer Verlosung für das signierte Taschenbuch "Der schwarze Tod" teil. , Und jetzt kommt der Oberclou: Alle Teilnehmer erhalten nicht nur eine mobi/ePup für "Der schwarze Tod", sondern auch für den ersten Teil "Die Ankunft".  Diesmal strukturiere ich die Leserunde auch etwas anders. Es wird nicht mehr pro Kapitel gelesen, sondern pro Buch und Thema.  Jetzt kommen noch die Klappentexte zu beiden Büchern. Weiter unten findet ihr die Teilnahmebedingungen.  Klappentext "Der schwarze Tod" Köln im Sommer 1605: Die Pest hat die Stadt im Würgegriff. Inmitten von Tod und Verderben versucht Rosa als Heilerin, das Leiden zu lindern - bis eines Tages eine alte Bekannte an ihre Tür klopft - Anna. Und sie ist nicht allein... Klappentext "Die Ankunft" Mein Name ist Anna Stubbe. Ich bin 422 Jahre alt und eine Gestaltwandlerin. Werwolf, würdest Du vielleicht denken, wenn Du um meine wahre Natur wüsstest, aber Werwölfe sind anders, und ich hoffe für Dich, dass Du nie einen treffen wirst. Ich will Dir meine Geschichte erzählen, vom Sommer 2012 an, als ich Samuel kennenlernte. Und auch aus den Jahren zuvor will ich Dir erzählen, damit Du begreifst: Ich bin kein Monster! Teilnahmebedingungen Die Formate ePub und mobi können gelesen werden , Ihr habt nicht bei der Leserunde "Die Ankunft" teilgenommen , Aktive Teilnahme ist die Bedingung!! Wenn ihr keine Zeit habt, überlasst euren Platz fairerweise einem anderen Leser , Ihr mögt gerne erotische Fantasy , Die Leserunde startet am 24. August 2013 Wir beginnen mit "Die Ankunft" und danach folgt "Der schwarze Tod".  Die aktuellen Stimmungen zu den Büchern könnt ihr hier nachlesen:  Kuss der Wölfin - Die Ankunft Kuss der Wölfin - Der schwarze Tod Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Denkt dran: Es gibt ein signiertes Taschenbuch zu gewinnen. Unabhängig, ob ihr bei der Leserunde dabei seid oder nicht.  Eure Katja 

    Mehr
    • 225

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. November 2013 um 11:15
  • Der schwarze Tod

    Kuss der Wölfin - Der schwarze Tod

    Karoliina

    10. November 2013 um 11:46

    "Wie weit wuerdest Du gehen,um jemanden zu retten ?" Köln,Sommer 1605 : "Die Pest" hat die Stadt im Wuergegriff,inmitten von Tod und Verderben versucht Rosa als Heilerin das Leiden zu lindern----bie eines Tage seine alte  an ihre Tuer klopft----Anna.Und sie ist nicht alleine. Die exklusive Spinn off aus der erotischen Fantasy Trilogie "Kuss der Wölfin"     Rosa ist eine Hebamme und Heilerin.Sie und ihr Mann sind Werwölfe und können nicht angesteckt werden,da sie ein stärkeres Immunsystem haben. Rosa gibt ihr bestes,das Leiden zu lindern und neu Erkrankungen zu verhindern.Die Pest wuetet unverhindert... Anna,deren Geschichte in der Trilogie erzählt wird,klopft eines Tages an der Tuer und bringt einen Menschen mit.Er ist grossem Gefahr ausgesetzt...Kann er ueberleben...   Eine kurze,sehr schön beschriebene Kurzgeschichte,die Lust auf das ganze Trilogie,die Anna`s Geschichte erzählt, macht !   LG  :-)   Danke fuer das Buch und die Leserunde !

    Mehr
  • Empfehlenswerte Ergänzung

    Kuss der Wölfin - Der schwarze Tod

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. October 2013 um 13:58

    Kurzbeschreibung: «Wie weit würdest Du gehen, um jemanden zu retten?«Köln im Sommer 1606: Die Pest hat die Stadt im Würgegriff. Inmitten von Tod und Verderben versucht Rosa als Heilerin, das Leiden zu lindern - bis eines Tages eine alte Bekannte an ihre Tür klopft - Anna. Und sie ist nicht allein... Meine Meinung: „Der schwarze Tod“ ist ein Spin-Off zur „Kuss der Wölfin-Trilogie“. Die rund 20 Seiten lange Kurzgeschichte dreht sich um die Pestzeit in Köln. Da ich vorher den ersten Teil „Die Ankunft“ gelesen habe, fand ich die Kurzgeschichte sehr gut als Ergänzung. Annas Charakter wird hier noch mal durchleuchtet und wir lernen sie von einer anderen Seite kennen. Aber auch für Leser, die „die Ankunft“ nicht kennen ist sie empfehlenswert als Vorbereitung auf den ersten Band. So kann man sich schon mal mit „Anna“ auseinandersetzen und sie ein bisschen kennenlernen.   Fazit: Auch wenn das Buch mit seinen 20 Seiten relativ kurz ist, ist es sehr spannend und interessant. Wir lernen Anna noch mal von einer anderen Seite kennen und ich würde jedem empfehlen, das „Spin-Off“ als Ergänzung zu „Die Ankunft“ zu lesen.

    Mehr
  • Buchmessegeplauder - Save the date - Meet & Greet - Samstag, 12. Oktober FBM

    Im Bann der Ringe

    AndiBiel

    08. October 2013 um 19:16

    Hallo liebe Lovelybooker, hallo liebe Buchmessebesucher!!!  Wir - das sind Katja Piel, Autorin von "The Hunter" und "Der Kuss der Wölfin" und ich, Andrea Bielfeldt, Autorin von "Im Bann der Ringe" und "Das Blut des Mondes" - haben uns entschieden, am Samstag, den 12. Oktober 2013 ein gemeinsames Meet & Greet auf der Buchmesse in Frankfurt zu gestalten.  Von 14.00 - 17.00 Uhr werden wir euch in der Nähe des Lesezeltes mit vielen kleinen Überraschungen willkommenhalten.  Wir können miteinander plaudern, uns austauschen und eine Menge Spaß miteinander haben! Außerdem wird es eine "blind audition with books" geben. Was das heißt? Lasst euch überraschen :) Wer übrigens unsere Taschenbücher signiert bekommen möchte, kann sich diese gerne bei Amazon bestellen und mitbringen oder das bereits gelesene ;-) Weiterhin möchten wir unseren Besuchern die Gelegenheit bieten, Buchpakete zu gewinnen. D.h. jeder, der dort ist und seinen Namen in den Lostopf schmeißt, hat die Chance ein Buchpaket von Katja Piel oder mir zu gewinnen. Enthalten sind jeweils zwei Taschenbücher & ein Lesezeichen. Druckfrisch und handsigniert ;) Die Auslosung wird zum Ende - ca. 17.00 Uhr - live und vor Ort stattfinden.  Wer Fragen zum Ablauf hat, einfach her damit.  Wer sich fragt, wie ihr uns erkennt? ... Wir lassen uns was einfallen, dass ihr uns gar nicht übersehen könnt ;)  Wir freuen uns auf euch!  Andrea & Katja 

    Mehr
  • Ein prima Einstieg, um den Schreibstil der Autorin kennenzulernen.

    Kuss der Wölfin - Der schwarze Tod

    beate_bedesign

    25. September 2013 um 13:24

    Kurzrezension: Beim „Schwarzen Tod“ handelt es sich um ein Spin-off zur der Trilogie „Kuss der Wölfin“ von Katja Piel. Die Trilogie ist im Bereich „erotische Fantasy“ eingeordnet. Das Buch enthält insgesamt 116 Seiten, wobei die Spin-off Geschichte nur ca. 20 Seiten hat und der Rest eine lange Leseprobe zum ersten Teil „Kuss der Wölfin – Die Ankunft“ enthält. Die Geschichte selbst spielt im Sommer 1605. Mitten in Köln und die Pest ist ausgebrochen. Rosa versucht als Heilerin zu helfen als Anna unerwartet bei Rosa auftaucht. Zusammen mit ihrem Freund Johann. Als Johann auch an der Pest erkrankt, versucht Anna auf außerwöhnliche Art zu helfen. Das Spin-off eignet sich wirklich gut um den Schreibstil der Autorin kennenzulernen und zu entscheiden, falls man ihn nicht schon von anderen Geschichten der Autorin kennt. Wenn man den ersten Teil der Trilogie bereits gelesen hat, dann ist es einer netter Einblick in die Vergangenheit, in dem man liebgewonnene Bekannte wie Rosa, Mattis und natürlich Anna wiedertrifft und erfährt wie es ihnen zu Zeiten der Pest gegangen ist. Kennt man „Die Ankunft“ noch nicht, ist die angehängte extra lange Leseprobe toll, um zu entscheiden: will ich diese Trilogie lesen oder nicht. Allerdings finde ich den Preis von 0,99 Euro (für das eBook) ganz schön happig für eine Geschichte mit 20 Seiten und eine, wenn auch extra lange, Leseprobe. Deswegen mag ich hier auch nur 3 von 5 Herzen vergeben, obwohl mir die Geschichte selbst schon gefallen hat und ich deswegen auch Band 1 der Trilogie „Kuss der Wölfin – Die Ankunft“ lesen werde.

    Mehr
  • Kennenlernen mit Anna ...

    Kuss der Wölfin - Der schwarze Tod

    ConnyZ.

    06. September 2013 um 08:28

    Dieses E-Book ist ein Spin-off aus Katja Piels Trilogie „Kuss der Wölfin“. Diese erzählt eine 20 Seiten umfassende Geschichte, gespielt im Jahr 1606 in Köln – zur Zeit der schwarzen Pest. Bekannt ist die Autorin mit ihrer „The Hunter“ Reihe geworden und hat diesen Spin-off am 10.August 2013 herausgebracht. In diesem E-Book hängt auch noch eine extralange Leseprobe aus „Der Kuss der Wölfin - Die Ankunft“ hintenan. Ich danke der Autorin für die Rezensionsdatei! Rosa ist eine Hebamme in Köln, doch die Pest wütet unaufhaltsam zwischen den Häusern. Sie und ihr Mann können nicht erkranken – sie sind Werwölfe und ihr Immunsystem ist stärker als das der Sterblichen. Als ihre Freundin Anna an die Tür klopft, hat sie einen Sterblichen dabei – sie ahnt nicht, in welche Gefahr sie ihn gebracht hat... Dieser Spin-off ist für die Leser der „Kuss der Wölfin“ Reihe ein Blick in die Vergangenheit von Anna. Sie ist Katja Piels Protagonistin in ihrer Reihe und hinterlässt reges Interesse nach Beenden der Geschichte. Leser, die ihre Reihe nicht kennen, führt die Handlung behutsam in diese ein. Allerdings ist Rosa die Hauptfigur und zuerst gar nicht begeistert, dass Anna mit einem Menschen in Köln auftaucht. Katja Piel hatte in ihrer „The Hunter“ Reihe eine sehr aufmüpfige Protagonistin. Anna scheint auch ihren eigenen Kopf in „Kuss der Wölfin“ zu besitzen und so bin ich nun sehr neugierig auf diese Bände. „Kuss der Wölfin“ das Spin-off ist ein sehr kurzer, aber gut erzählter Einblick in Annas Geschichte.

    Mehr
  • Die Wölfin und der Schwarze Tod!

    Kuss der Wölfin - Der schwarze Tod

    Bathory

    30. August 2013 um 17:19

    Das COVER gefällt mir persönlich sehr gut mit dem sich fast küssenden Lippen, dem heulenden Wolf und den verstreuten Rosenblättern am Rande. Auch die Schrift harmoniert gut. INHALT: Köln; 1605: Die Gestaltwandler Rosa und Mattis leben unerkannt unter den Menschen. Die Pest geht in der Stadt um und eines Tages taucht eine gute Freundin, Anna, die ebenfalls eine Wölfin ist, vor ihrer Tür auf und sie ist nicht alleine, sondern in Begleitung ihres Freundes Johann... LESEEINDRUCK: Der Schreibstil liest sich leicht und die Charaktere kann man sich gut vorstellen, sie verhalten sich auch zeitgerecht. Annas innerer Zwist, ob sie den erkrankten Johann durch eine Verwandlung retten soll, was sie unweigerlich zu einer blutrünstigen Bestie machen würde, oder nicht, ist interessant und glaubwürdig beschrieben. Gemeinsam mit Mattis und der Hebamme Rosa müssen sie aus der Stadt fliehen und die Zeit rinnt. FAZIT: Die Geschichte um Anna, die als Werwölfin immun gegen die Pest ist und ihren Johann, der daran erkrankt stellt ein spannendes Spin- Off zur Reihe um die Wölfin von Katja Piel dar. Für Leser, die "die Ankunft" bereits gelesen haben, ist die Story eine gute Ergänzung und ein Wiedersehen mit einigen Charakteren, während sie für neue Leser ein netter Vorgeschmack sein kann. Somit kann ich sie allen nur wärmstens empfehlen.  INFO zur Reihe "Kuss der Wölfin": Die Ankunft Der Schwarze Tod (Spinn- Off)

    Mehr
  • Der schwarze Tod

    Kuss der Wölfin - Der schwarze Tod

    Marie1990

    30. August 2013 um 14:05

    «Wie weit würdest Du gehen, um jemanden zu retten?« Köln im Sommer 1606: Die Pest hat die Stadt im Würgegriff. Inmitten von Tod und Verderben versucht Rosa als Heilerin, das Leiden zu lindern - bis eines Tages eine alte Bekannte an ihre Tür klopft - Anna. Und sie ist nicht allein... "Der schwarze Tod" ist ein Spin-Off zur "Kuss der Wölfin"-Trilogie von Katja Piel in Form einer Kurzgeschichte. Auch wenn sich am Ende eine Leseprobe zu "Die Ankunft", dem ersten Teil der "Kuss der Wölfin"- Trilogie findet, so lohnt es sich doch, diese als Erstes gelesen zu haben, da man sonst die Zusammenhänge nicht direkt nachvollziehen kann und nicht mit den Protagonisten bekannt ist. "Der schwarze Tod" liest sich flüssig und spannend. Trotz der geringen Seitenanzahl kommt eine angenehme Portion Spannung auf. Der Sog, den man beim Lesen der dazugehörigen Trilogie verspürt, entwickelt sich auch hier. Von einer Kurzgeschichte kann man natürlich nicht erwarten, dass sie dieselbe Tiefe und Intensität wie ein kompletter Roman besitzt, doch bescheren die knapp 20 Seiten dem Leser einen kurzen, aber durchaus interessanten Einblick in das Leben Annas zu Pestzeiten. Ihre Charaktereigenschaften werden dabei ein Stück vertieft und lassen sie in den Augen des Leser immer sympathischer erscheinen. Kurzweilig fliegt man durch diese Kurzgeschichte und erlebt ein kleines Abenteuer mit den übernatürlichen Wesen und erfährt zusätzlich noch das eine oder andere Detail aus der damaligen Zeit. "Der schwarze Tod" hat mir schöne 10 Minuten beschert und ist ein Lesemuss für alle Fans der "Kuss der Wölfin"-Trilogie und allen, die es werden wollen.

    Mehr
  • Rezension zu "Kuss der Wölfin: Der schwarze Tod - Spin-off" von Katja Piel

    Kuss der Wölfin - Der schwarze Tod

    Becci-Rebecci

    27. August 2013 um 16:06

    Der Schwarze Tod, ist eine Kurzgeschichte eingegliedert zwischen der Vergangenheit und der Zukunft im Ersten Teil der Triologie "Kuss der Wölfin" und spielt in Köln im Sommer 1605. Inhaltlich geht es diesmal um Rosa, welche nach Annas "Flucht" wieder angefangen hatte als Hebamme bzw. Ärztin zu arbeiten. Sie lebt mit Mattis zusammen in Köln und behandelt an Pest erkrankte Menschen. Bis eines Tages Anna vor ihrer Tür steht um sie zu besuchen, mit dabei ihr Freund und Mensch Johann. Als Johann aber an der Pest erkrankt beschließen sie die Stadt zu verlassen.  Als Anna keinen anderen Ausweg sieht ihn zu Retten,  als Johann zu wandeln überlegt sie, ihm den "Kuss" zu geben und somit selbst ein Werwolf zu werden. In der Kurzgeschichte erkennt man vorallem wie jung Anna ist im Gegensatz zu Rosa. Denn sie bringt sich und die anderen in Gefahr und man fragt sich ob es Leichtsinn oder Aufopferung ist. Eine tolle Extra Geschichte, die von einer meiner Lieblingsfiguren (Rosa) handelt. Wieder einmal zeigt sich wie liebevoll und aufopfernd Rosa ist. Interessant war für mich vorallem die Beziehung zwischen Mattis und Rosa, ich finde sie passen sehr gut zusammen und würde gerne noch mehr über sie lesen!  

    Mehr
  • Kuss der Wölfin

    Kuss der Wölfin - Der schwarze Tod

    MATOLE

    In der Kurzgeschichte "Der schwarze Tod" trifft der Leser auf einige bekannte Personen aus dem ersten Teil der Triologie "Kuss der Wölfin" . Rosa und Mattis haben einige Jahre zusammen mit Anna bei ihrer "Pflegemutter" gelebt und führen nun ihr eigenes Leben. Rosa wurde Hebamme. Doch in der schweren Zeit des 16. Jahrhunderts hilft sie vor allem den Menschen die an der Pest erkrankt sind. Eines Tages steht Anna mit ihrem Freund Johann vor der Tür. Wie Rosa schnell bemerkt ist auch Johann an der Pest erkrankt. Können sie ihn gemeinsam retten ? Auch in dem kurzen Spin off konnte die Autorin Katja Piel mich durch ihren Schreistil und ihre Fantasie begeistern. Sie haucht den verschiedenen Charakteren, durch deren Handeln, regelrecht Leben ein und lässt die Geschichte damit sehr spannend und abwechslungsreich werden. Man möchte unbedingt mehr erfahren.

    Mehr
    • 2
  • Spin Off, Der schwarze Tod

    Kuss der Wölfin - Der schwarze Tod

    Litis

    25. August 2013 um 22:04

    Zunächst einmal möchte ich mich auch hier wieder bei Katja Piel für das Exemplar bedanken, um an ihrer Leserunde teilnehmen zu können. Zum Inhalt: Rosa und Mattis leben als Gestaltenwandler unter den Menschen. Die Pest geht um und Rosa arbeitet als Hebamme. Eines Tages steht Anna, ebenfalls eine Gestaltenwandlerin und eine alte Freundin von Rosa, mit einem Menschen vor der Tür und möchte Rosa besuchen. Johann bekommt innerhalb eines Tages die Pest, wohingegen die Gestaltenwandler gegen diese Seuche immun sind. Sie wissen, dass sie aus der Stadt flüchten müssen, da sie sonst in die Sperrzone gebracht werden könnten. Für Anna ist gewiss, dass Johann sterben wird und sie möchte ihn retten, indem sie ihn in einen der ihrigen verwandelt. Sie weiß aber auch, dass sie dann ein blutrünstiger Werwolf wird. Meine Meinung: Katja Piel präsentiert mit dem "schwarzen Tod" eine kleine Kurzgeschichte als Vorgeschmack zum Auftakt ihrer neuen "Kuss der Wölfin"-Trilogie. Frau Piel hat eine angenehme Erzählweise, mit der man sofort in das Geschehen eintauchen kann. Die Kurzgeschichte macht auf jeden Fall neugierig auf Weiteres.

    Mehr
  • Der schwarze Tod von Katja Piel - ein Spin-Off

    Kuss der Wölfin - Der schwarze Tod

    LESETANTE_CARO

    25. August 2013 um 12:45

    Rosa arbeitet in Köln als Krankenschwester bzw. Pflegerin für die Pestkranken. Eines Tages taucht Anna auf und bringt Johann mit. Dieser, so stellt sich schnell heraus, hat die Pest.  Für die Freundinnen beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, Johann vielleicht doch noch zu retten. Mir hat dieser Spin-Off sehr gut gefallen. Auch wenn es nur ein paar Seiten waren, konnte ich gleich wieder in dir Welt von Anna Stubbe und ihren Freunden eintauchen. Katja Piel hat für mich eine tolle und unvergleichliche Art zu schreiben.  Gerne gebe ich dieser Kurzgeschichte 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Kuss der Wölfin | Der schwarze Tod | Spin-off - Spannende Neuigkeiten

    Kuss der Wölfin - Der schwarze Tod

    katja_piel

    Gerade erst ist der erste Teil der Trilogie Kuss der Wölfin, "Die Ankunft" erschienen und schon gibt es den ersten Spin-off mit einer Kurzgeschichte (20 Seiten), um die Wartezeit auf den zweiten Teil zu verkürzen.  Für alle Kuss der Wölfin Neulinge habe ich auch gleich 70 Seiten als extra lange Leseprobe mit dazugepackt.  Um was geht es? «Wie weit würdest Du gehen, um jemanden zu retten?« Köln im Sommer 1605: Die Pest hat die Stadt im Würgegriff. Inmitten von Tod und Verderben versucht Rosa als Heilerin, das Leiden zu lindern - bis eines Tages eine alte Bekannte an ihre Tür klopft - Anna. Und sie ist nicht allein... Der exklusive Spin-off aus der erotischen Fantasy Trilogie "Kuss der Wölfin" inklusive einer extra langen Leseprobe aus dem ersten Band "Die Ankunft". Was will uns diese Werbesendung jetzt sagen?  Zum Spin-off wird es eine Leserunde geben! Diese wird aber ganz besonders und besteht aus drei Teilen:  Bewirb Dich um eines von exklusiven 10 Leseexemplaren , Kurz vor Bekanntgabe der Teilnehmer verlose ich 1 Taschenbuch des Spin-off  , Die Leserunde wird nicht nur den Spin-off beinhalten, sondern auch den kompletten 1. Band "Die Ankunft" Hinweis: Jeder Teilnehmer verpflichtet sich zur aktiven Teilnahme. Wenn ihr keine Zeit habt, dann bewerbt euch bitte auch nicht. Das ist nur fair, den anderen gegenüber, die sonst leer ausgehen und Spaß am Diskutieren und gemeinsamen Lesen haben.  Wie bekommt ihr mit, wann die Leserunde angekündigt wird? Folgt einfach dem Buch, dann erfahrt ihr alle Neuigkeiten ;-) Ich freue mich riesig auf euch.  Herzliche Grüße, Eure Katja

    Mehr
    • 7
  • Sehr schöne Kurzgeschichte

    Kuss der Wölfin - Der schwarze Tod

    tigger0705

    13. August 2013 um 11:44

    Es geht los. Das Warten hat ein Ende. Der Spin-Off zu “Kuss der Wölfin” ist da. Es ist eine total spannende und tolle Kurzgeschichte über eines der Mitglieder aus dem “Rudel” um Imagina. Wer genau wieder auftaucht, möchte ich euch lieber noch nicht erzählen. Es soll ja nicht heißen, ich Spoiler. Wer Teil 1 noch nicht gelesen hat, kann aber dieses Kurzgeschichte trotzdem lesen. Es spielt ein wenig später als der historische Teil in “Kuss der Wölfin (1)”, so um 1605 in Köln. Leider ist die Pest ausgebrochen und der Gestaltenwandler versucht zu helfen wo er nur kann. Eines Tages steht ein alter Bekannter mit Begleitung vor der Tür und es wird ein kleines Wiedersehen gefeiert. Leider trägt die Begleitung auch schon die ersten Anzeichen der Pest und jetzt muss überlegt werden, was man machen soll. Als schon alles zu spät geglaubt ist, passiert in dem Durcheinander dann ein Unglück. Was genau, müsst ihr dann schon selber herausfinden. Diese Kurzgeschichte, wie der Name schon sagt, liest sehr schnell weg und man ist ein wenig enttäuscht, dass es schon zu Ende ist. Aber es soll ja auch nur einen kleinen Einblick in das Leben eines Gestaltenwandlers geben. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung. Es ist spannend, aufregend und man fiebert richtig mit. Für meinen Teil eine gelungene Kurzgeschichte zu “Kuss der Wölfin”. Weitere Informationen könnt ihr auf dem Blog der Autorin nachlesen. Bei Amazon ist der erste Teil als eBook oder Taschenbuch erhältlich.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks