Katja Piel Tod auf Ibiza

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 23 Rezensionen
(22)
(7)
(6)
(3)
(5)

Inhaltsangabe zu „Tod auf Ibiza“ von Katja Piel

Neuerscheinung Jetzt zum Einführungspreis nur für kurze Zeit sichern «Du glaubst, du kennst dich selbst? Blut klebt an deinen Händen. Sehr viel Blut.» »Tod auf Ibiza. In der gestrigen Nacht hat ein Massaker die Insel erschüttert. Mehr als zehn Menschen wurden auf einer privaten Party erschossen. Unter den Toten befindet sich auch Enrique Sanchez, nach dem seit Jahren wegen Drogendelikten ermittelt wurde, dem aber nie etwas nachgewiesen werden konnte. Die örtliche Polizei glaubt, die Toten seien die Opfer eines Drogenkrieges. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Interpol ist bereits eingeschaltet. Näheres erfahren Sie direkt von mir in der laufenden Sendung.« Stell dir vor, Du wachst auf und alle um Dich herum sind tot. In deiner Hand hältst du eine Waffe. Und du hast keine Ahnung, was passiert ist. Du kannst nicht von der Insel fliehen. Deine einzige Chance: deine Unschuld zu beweisen. Ein schockierender Thriller. Nichts für schwache Nerven. Leserstimmen »Ein nicht geahntes Ende lässt diesen Thriller zum Pageturner werden (Astrid Stegbauer, Beta-Leserin) »Action, Thrill, Verfolgung, so muss ein Thriller sein« (Yvonne Rauchbach)

Ein muss für Thriller-Fans. Spannung pur.

— kleinwitti
kleinwitti

netter Thriller, aus der Idee hätte man mehr machen können

— himmelspirat
himmelspirat

Spannende GEschichte, leider zu oberflächlich geschrieben

— starling
starling

Spannender Thriller, der zum Ende hin immer mehr an Tempo aufnimmt.

— KarinaReiss
KarinaReiss

Man ist sofort in der Handlung und nach und nach verbinden sich die Handlungsstränge zu einem Gesamtbild - Überraschungen inclusive.

— cybersyssy
cybersyssy

Packender Krimi, der durch die verschiedenen Kapitel und Zeitsprünge lebt und bis zum Ende spannend bleibt

— mgolla
mgolla

Spannung von der ersten bis zur letzten Seite

— Sonnenbluemchen67
Sonnenbluemchen67

Echte Schundliteratur. Zitat aus Kapitel 36: "Piedro... umschloss mit festem Griff seine große Erektion und rieb die Vorhaut rasch hin.."

— Martin_Klugmann
Martin_Klugmann

Ganz anders als auf den ersten Blick gedacht. Aber absolut spanndend.

— sinsa
sinsa

Klasse Thriller, wer den entgehen lässt verpasst was. Von Anfang bis Ende Hochspannend. Suchtgefahr nicht auszuschließen.

— Sabrina0
Sabrina0

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Porzellanmädchen

TOP-Spannung in & um Berlin - Bentow spielt mit dem Leser aber weiss, wie es geht :)

dreamlady66

Projekt Orphan

Ein sehr gelungener Thriller, der Action und Raffinesse beinhaltet.

vanystef

Wildfutter

Lustig und skurril

madameeapoe

Böse Seelen

Wieder ein spannender Fall! Diesmal arbeitet Kate undercover! Gefällt mir gut!

Aleida

Der Mann zwischen den Wänden

Viele Anfänge - kein Schluss

DanielaAlge

Der Totensucher

Insgesamt ein spannender Krimi, der durch immer neue Wendungen und eine komplexe Story überzeugt. Gut!

misery3103

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht jede Party ist klasse

    Tod auf Ibiza
    beate_bedesign

    beate_bedesign

    17. July 2015 um 12:17

    Hinweis: “Tod auf Ibiza” wurde im September 2014 erstveröffentlicht. Meine Rezension bezieht sich auf die im Februar 2015 erschienene und neu überarbeitete Version. Inhalt: Als der junge Deutsche, Nick auf Ibiza von Carlos einen Job als Personaltrainer angeboten bekommt, glaubt er den Job seines Lebens ergattert zu haben. An der Seite des reichen Carlos lernt er jede Menge “wichtige” Leute kennen und erlebt jede Menge rauschende Partys. Aber als er nach der letzten Party wieder zu sich kommt, erlebt er das pure Grauen. Wo vor ein paar Stunden noch die mega Party stattfand, liegen jede Menge Leichen. Sogar Carlos Vater, Enrique ist darunter. Er gilt als der Drogenboss auf der Insel. Meine Meinung: Vorneweg gesagt, ich bin absolut kein Krimifan. Aber ich war bei einer Lesung von Katja Piel anwesend, bei der sie unter anderem auch aus “Tod auf Ibiza” gelesen hat und deswegen habe ich das Buch jetzt auch gelesen. Für mich fängt es spannend an und hat mich mehr als einmal überrascht in welche Richtung das gelaufen ist und welche Abgründe sich auftun. Es werden einige Klischees bedient und einige Male musste ich doch wirklich sehr schlucken – unfassbar, zu was der Mensch alles fähig sein kann. Das Buch enthält relativ viele kurze Kapitel in denen die Szenerie immer wieder wechselt und zum Teil auch Rückblicke gibt. Das hat mir persönlich ein wenig die Spannung genommen. Einige der Fäden, die am Ende übrigens alle zusammenliefen, konnte ich vorhersehen, bei anderen wäre ich nie und nimmer auf solche Gedanken gekommen. Katja Piel hat hier nicht nur Drogen zum Thema gemacht, sondern es geht weit darüber hinaus. Das Ende fand ich persönlich nicht ganz glaubwürdig, das lief mir zu glatt. Aber schön wäre es, wenn solche Fälle in der realen Welt so glatt und sauber abgeschlossen werden könnten. Ob “Tod auf Ibiza” für echte Krimi-/Thriller-Fans logisch und schlüssig aufgebaut ist, kann ich nicht sagen, denn dafür fehlt mir einfach die Erfahrung in diesem Genre. Aber ich denke schon, dass es seine Fans finden wird. Mein Fazit: Ein Krimi / Thriller, der mich nicht ganz überzeugen konnte und der ganz sicher nichts für “zarte Gemüter” ist.

    Mehr
  • nichts für mich

    Tod auf Ibiza
    abuelita

    abuelita

    17. April 2015 um 18:56

    Massaker auf Ibiza - - und herauskommt kommt Mord, Drogenhandel, Kindesmissbrauch - - alles Ist hier vorhanden. Das Buch fing gar nicht schlecht an – Nick, ein junger Personaltrainer, wacht nach einer Party auf – um ihn herum lauter Leichen und er hält eine Waffe in der Hand, ist voller Blut und er weiss nicht, was passiert ist…. Er flüchtet und versucht, auf eigene Faust die Wahrheit herauszufinden. Sehr schnell aber ist die Geschichte gekippt. Ich mag es nicht, wenn ich detailliert von Perversionen lesen muss und hier hat mich vieles auch abgestoßen dann. Zudem hüpft die Story hin und her und so viele Unwahrscheinlichkeiten auf einmal; das machte dann keinen Spass mehr. Von den Logikfehlern und anderen „Feinheiten“ rede ich dabei noch nicht mal….

    Mehr
  • Super Buch

    Tod auf Ibiza
    kleinwitti

    kleinwitti

    13. April 2015 um 23:25

    Also es war mein erstes Buch von Katja Piel und ich kann nur sagen einfach super geschrieben. Ich habe das Buch an einem Tag durchgelesen, die Spannung lässt einen einfach nicht los und man muss einfach weiterlesen. Das Verbrechen ist ziemlich heftig was behandelt wird ist aber zum Glück hauptsächlich nebensache, obwohl es teilweise auch schon derbe beschrieben wird. Die Schauplätze sind sehr gut beschrieben und konnte sie mir gut vorstellen. Auch die Personen sind sehr gut ausgearbeitet.

    Mehr
  • Achtung Schockgefahr

    Tod auf Ibiza
    dorothea84

    dorothea84

    08. April 2015 um 09:00

    Nick, ein junger Personaltrainer, bekommt das Angebot seines Lebens: Er soll für einen der reichsten Männer Ibizas den Sommer über auf der Partyinsel arbeiten. Nach einer Party wacht Nick in einem Meer von Leichen auf und er hat eine Waffe in der Hand und ist voller Blut. Anstatt auf die Polizei zu warten, flieht er vom Tatort und macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Doch die ist viel grausamer als alles war er erwartet hatte. Ich bin angenehm überrascht von dem Buch. Gleich von Anfang an wird man immer wieder geschockt und nur mit Bruchstücken der Wahrheit geködert. Man muss einfach weiterlesen denn man will die ganze Wahrheit erfahren. Bis zum Schluss, bis zur letzten Seite fiebert man mit Nick und hofft das er seine Unschuld beweisen kann. Die grausame Wahrheit dahinter ist einfach der Hammer und kann ein Schocken, aber genau das erhoffe ich mir bei einem guten Thriller. Neben Nick gibt es noch ein paar andere interessante Figuren, die man gut leiden kann oder doch lieber hasst. Sie sind alle sehr gut beschrieben.

    Mehr
  • Was ist geschehen?

    Tod auf Ibiza
    PinkBookLady

    PinkBookLady

    25. March 2015 um 13:29

    Ein furchtbares Massaker auf einer privaten Party erschüttert die Insel Ibiza. So viele Tote, unter ihnen auch Drogenboss Enrique Sanchez. Die Polizei ermittelt und glaubt zu Beginn noch an einen Drogenkrieg. Doch ist dem wirklich so?  Nick der als einziger das Massaker überlebt hat, erwacht mit der Waffe in der Hand. Er kann sich an nichts mehr erinnern. Aus Angst flüchtet er vom Tatort und versucht unterwegs die Waffe zu entsorgen. Ist er nun der Täter? Die  guten Beschreibungen der Örtlichkeiten auf der Insel und der ganzen Personen, machen diesen Thriller  lesenswert. Man fühlte sich irgendwie live dabei im geschehen.  An manchen Stellen waren mir persönlich die  perverse Praktiken an den jungen Mädchen doch etwas zu viel des guten gewesen. Die Kapitel sind sehr kurz und recht knapp gehalten und der damit verbundene Wechsel der Schauplätze war so für mich recht verwirrend, weil ich nicht mehr hinterher kam. Katja Piel versteht es in diesem Buch ihre Leser mit Handlungen zu fesseln. Auch wenn ich nicht 100% in die Geschichte eintauchen konnte, konnte ich das Buch am Ende hin nicht mehr weglegen. Der Autorin ist es gut gelungen ihre Leser ganz nahe an die menschlichen dunklen Abgründe heranzuführen. Fazit: Ein Thriller mit Gänsehautgarantie der unbedingt gelesen werden sollte. Denn Fantasyautorin Katja Piel zeigt mit diesem Thriller, dass ihr auch ein anderes Genre durchaus liegt.

    Mehr
  • Gute Idee, leider nicht gut umgesetzt

    Tod auf Ibiza
    starling

    starling

    24. March 2015 um 11:27

    Kinderhandel, Mißbrauch, Mord, Drogen…. All dies findet man in dem ersten Thriller von Katja Piel. Direkt von der ersten Seite an ist man Mitten im Geschehen. Zum Inhalt: Der Personaltrainer Nick erwacht nach einer Party inmitten von Toten. Er ist der einzige Überlebende des Massakers und fragt sich warum? Ehe er noch klar denken kann, muss er fliehen und wird vom Opfer zum Gejagten. Auf seiner Flucht trifft er auf den Russen Alexej, der die Entführer seiner 12 jährigen Tochter sucht. Schnell wird Beiden klar, dass sie auf der Suche nach den gleichen Personen sind und machen sich zusammen auf den Weg zurück nach Ibiza. Bei ihrer Recherche entdecken Sie Unvorstellbares und blicken in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele. Dieses Buch könnte von der Geschichte her ein absoluter Pageturner mit 5 Sternen sein, doch leider hatte ich so einige Schwierigkeiten mit dem Buch. Auf 141 Seiten hat es 75 teils sehr kurze Kapitel, in denen man oft nur Häppchen hingeworfen bekommt und die Geschichte sofort weiter springt. In Rückblicken erfährt man mehr über Nick und Alexej, aber durch diese Zeitsprünge wird man oft aus den Gedankengängen gerissen. Auch wirkt vieles unvollständig und konstruiert. Viele Handlungen und besonders die Personen hätte man wesentlich ausführlicher beschreiben können, so dass einem Vieles logischer erschienen wäre. Einige Male musste ich zurückblättern, da ich Situationen nicht verstand (z.B. warum Nick erst mit der Fähre von Ibiza flieht, um dann mit einer weiteren Fähre über Ibiza nach Mallorca weiter zu fliehen.) Aber so rennt Katja Piel gehetzt durch den Roman, statt den Leser auf eine rasante Fahrt mitzunehmen. Deshalb kann ich leider nur 3 Sterne vergeben, denn die Geschichte selber hat mir sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Ibiza ist nicht nur die Partyinsel

    Tod auf Ibiza
    cybersyssy

    cybersyssy

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Das Buch fängt einfach in einem Handlungsstrang an und der Leser ist sofort mittendrin. Es stellt sich umgehend die Frage, wie das zusammenhängt und schon hängt man am Haken der Autorin. Man kann das Buch nicht aus der Hand legen. Das Tempo der Story ist meist recht rasant, doch es gibt auch kurze Phasen, in denen man verschnaufen und den detaillierten Beschreibungen frönen kann. Langsam aber sicher verbindet Piel die Handlungsstränge zu einem Ganzen und alle Puzzelteile fügen sich zu einem Gesamtbild. Trotz allem verläuft die Story nicht stringent, sondern weist hübsche Überraschungen auf und es wird vielschichtiger, als man auf den ersten Blick glaubt zu wissen. Der Schreibstil ist locker-flüssig zu lesen und man fliegt nur so durch die Seiten. Die Figuren werden lebendig und authentisch präsentiert - so richtig lebensecht. Ich finde das Buch spannend und das Lesen hat mir Spaß gemacht - gern vergebe ich volle 5 Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Nick, ein junger Personaltrainer, bekommt das Angebot seines Lebens: Er soll für einen der reichsten Männer Ibizas den Sommer über auf der Partyinsel arbeiten. Was wie ein Traum klingt, entwickelt sich extrem schnell zu einem ausgemachten Albtraum. Nach einer Party in der Villa eines Drogenbosses wacht Nick verkatert auf und findet sich inmitten von Leichen wieder. Die Waffe hält er noch in der Hand, sein Hemd ist voller Blut. Hat er all diese Menschen umgebracht? Von weitem hört er schon die sich nähernden Polizeisirenen, die Zeit wird knapp. Da er einen Filmriss hat, flüchtet er vom Tatort und versucht auf eigene Faust, die Wahrheit herauszufinden. Doch diese ist viel grausamer, als er befürchtet hat.

    Mehr
    • 2
    parden

    parden

    25. December 2014 um 23:49
  • Spannung pur

    Tod auf Ibiza
    Sonnenbluemchen67

    Sonnenbluemchen67

    03. November 2014 um 11:16

    Inhalt: Ibiza, Nicklas Behrends erwacht mitten von Leichen und hat eine Waffe in der Hand, aber warum? Moskau – Alexej sucht seine Ex-Frau Tatjana auf um seine Tochter Natascha zu holen, doch Tatjana kann ihm in ihrem umnebelten Kopf nicht sagen wo Natascha ist. Er beginnt sie zu suchen…   Mein Fazit: Das vorliegende Buch habe ich regelrecht verschlungen, von der Autorin Katja Piel hatte ich bisher nur eine Novelle zu ihrer im nächsten Jahr erscheinenden Vampirbuchreihe gelesen und war nun gespannt, wie mir der Thriller, welcher vorwiegend auf Ibiza spielt gefallen würde. Dieses Mal sind keine Vampire am Werk, nein es geht sogar bei mir auch mal ohne ☺. Das Buch ist ein Thriller der feinsten Sorte, Katja braucht sich damit bestimmt nicht hinter Bäumen zu verstecken, sie kann mit diesem Werk sich bequem zu all den großen Thriller Autoren setzten und mit ihnen ihren Ruhm genießen. Sie hat ihr Buch so detailliert geschrieben, gut durchdacht und dabei zwei wirklich schlimme Bereiche des Verbrechens angesprochen, Drogen und Kinderpornographie. Dabei ist sie nie abgedriftet und stets bei der Geschichte geblieben. Katja hat die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite aufrechterhalten. Ich könnte mir dieses Buch super als abendfüllenden Film vorstellen a la Tatort, das wäre was. Danke liebe Katja für diesen tollen Lesegenuss, den du mir mit diesem Buch bereitet hast.

    Mehr
  • Leserunde zu "Tod auf Ibiza" von Katja Piel

    Tod auf Ibiza
    katja_piel

    katja_piel

    Liebe Thrillerfans, 


    leider ist die Leserunde nicht so gelaufen, wie ich es mir erhofft habe, aus dem Grund stelle ich sie hiermit ein. 
    Allen, die ein Exemplar bekommen haben: Vielen Dank für eure rege Teilnahme. 
    Ich wünsche euch allen eine gute und erfolgreiche Buchmessewoche. 

    Eure Katja Piel

    • 39
  • Ganz anders, als zuerst gedacht. Empfehlenswert.

    Tod auf Ibiza
    sinsa

    sinsa

    «Du glaubst, du kennst dich selbst? Blut klebt an deinen Händen. Sehr viel Blut.» »Tod auf Ibiza. In der gestrigen Nacht hat ein Massaker die Insel erschüttert. Mehr als zehn Menschen wurden auf einer privaten Party erschossen. Unter den Toten befindet sich auch Enrique Sanchez, nach dem seit Jahren wegen Drogendelikten ermittelt wurde, dem aber nie etwas nachgewiesen werden konnte. Die örtliche Polizei glaubt, die Toten seien die Opfer eines Drogenkrieges. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Interpol ist bereits eingeschaltet. Näheres erfahren Sie direkt von mir in der laufenden Sendung.« Stell dir vor, Du wachst auf und alle um Dich herum sind tot. In deiner Hand hältst du eine Waffe. Und du hast keine Ahnung, was passiert ist. Du kannst nicht von der Insel fliehen. Deine einzige Chance: deine Unschuld zu beweisen. Ein schockierender Thriller. Nichts für schwache Nerven. Meine Meinung: Zuerst dachte ich, es geht tatsächlich darum, was man in dieser Situation tun kann. Man geht auf eine Party, verbringt den Abend mit einem Haufen Leuten und plötzlich Filmriss. Nachdem man wieder aufwacht, stellt man fest, dass die Party sich in einen Albtraum verwandelt hat. Ringsherum liegen Leichen und man selbst hat passenderweise eine Pistole in der Hand. Was tun? Nick entschließt sich zu fliehen und unterzutauchen, schnell stellt er aber fest, dass er nicht mehr von der Insel runterkommt. Was kann er tun, um seine Unschuld zu beweisen? Das Schicksal bringt ihn mit Alexej zusammen, den Mann für alle Fälle aus Russland, der in seinem Leben schon zu viel gesehen hat, um noch an das Gute zu glauben. Zufällig ist auch er hinter den Männern her, die Nick reingelegt haben und erhofft sich von Nick weitere Informationen. Denn hinter dem Ganzen steckt mehr, als man auf den ersten Blick vermutet. Ein durchweg spannend geschriebener Thriller, den man Liebhabern des Genres absolut ans Herz legen muss.

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    26. October 2014 um 09:18
  • Albtraum

    Tod auf Ibiza
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    07. October 2014 um 08:31

    Nick hat seinen Urlaub verlängert und arbeitet nun als Personaltrainer auf Ibiza, um auf die Schnelle ein wenig Geld zu verdienen. Eines Morgens wacht er zwischen eine Reihe von Leichen auf, in seiner Hand eine Pistole. Er hat keine Ahnung, was passiert ist, aber gerade noch rechtzeitig flieht erpanisch, bevor die Polizei auftaucht. Dabei gerät er an den mysteriösen Alexej, der seiene eigenen Interessen verfolgt und denkt, dass ihm Nick dabei behilflich sein könnte. Es ist ein undurchsichtige Geschichte, in die Nick da hineingeraten ist und mehr als einmal versteht er überhaupt nichts. Geschickt wird die Geschichte Alexejs mit der von Nick verwoben. Obwohl es von Anfang an recht klar war, worum es ging, gab es trotzdem noch genügend Fragen, die geklärt werden mussten und die die Spannung bis zum Schluss aufrecht hielten. Die Story wird aus verschiedenen Blickwinkeln geschildert, der rasche Wechsel zwischen den Orten und den Figuren treibt die Geschichte voran, so dass man kaum zum Atemholen kommt. Der Schreibstil ist flüssig und spannungsgeladen. Nick ist ein Mensch, der die Augen verschlossen hat vor dem, was um ihm herum geschieht, weil er nur für ein paar Monate viel Geld verdienen will. Dass er sich damit selbst in Schwierigkeiten bringen könnte, hat er glatt übersehen. Alexej hat eine bewegte Vergangenheit. Seine Erfahrungen sorgen dafür, dass Nick manchmal von der Vorgehensweise überrascht wird. Die Gegner der beiden sind geldgierig, skrupellos und mächtig. Ein kurzweiliger und spannender Thriller.

    Mehr
  • Albtraum !

    Tod auf Ibiza
    YvetteH

    YvetteH

    20. September 2014 um 08:49

    Inhalt/Klappentext: «Du glaubst, du kennst dich selbst? Blut klebt an deinen Händen. Sehr viel Blut.» »Tod auf Ibiza. In der gestrigen Nacht hat ein Massaker die Insel erschüttert. Mehr als zehn Menschen wurden auf einer privaten Party erschossen. Unter den Toten befindet sich auch Enrique Sanchez, nach dem seit Jahren wegen Drogendelikten ermittelt wurde, dem aber nie etwas nachgewiesen werden konnte. Die örtliche Polizei glaubt, die Toten seien die Opfer eines Drogenkrieges. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Interpol ist bereits eingeschaltet. Näheres erfahren Sie direkt von mir in der laufenden Sendung.« Stell dir vor, Du wachst auf und alle um Dich herum sind tot. In deiner Hand hältst du eine Waffe. Und du hast keine Ahnung, was passiert ist. Du kannst nicht von der Insel fliehen. Deine einzige Chance: deine Unschuld zu beweisen. Meine Meinung: Katja Piels erster Thriller war spannend von Anfang bis Ende. Ein sehr flüssiger Schreibstil und die kurzen Kapitel machten das Lesen leicht und so habe ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Die Handlung, die durch mehrere Personen und Orte zusammenfließt, verknüpft Katja Piel so geschickt, dass es dem Leser leicht fällt zu folgen. Es wird auf keiner Seite langweilig und man ist geneigt, eigene Theorien aufzustellen, welche durch unerwartete Handlungen ins Wanken geraten. Mein Fazit: Katja Piel kann nicht nur gute Fantasy schreiben, sondern auch Thriller. Eine ausdrückliche Leseempfehlung von mir und 5 verdiente Sterne. Danke, liebe Katja Piel, für diese spannende und kurzweilige Lektüre.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Tod auf Ibiza" von Katja Piel

    Tod auf Ibiza
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    19. September 2014 um 09:40




    Ich dürfte die Autorin Katja Piel interviewen. Im Zuge des Interviews gibt es 
    3 x das ebook "Tod auf Ibiza" (mobi-Format) zu gewinnen und für einen Gewinner gibt es noch zwei signierte Kuss der Wölfin-Karten der Autorin sowie ein Lesezeichen!


    Mitmachen könnt ihr hier auf mit einem Kommentar:
    http://romanticbookfan.blogspot.de/2014/09/interview-verlosung-mit-autorin-katja-piel.html

  • klasse...

    Tod auf Ibiza
    minka1983

    minka1983

    16. September 2014 um 17:52

    Das Buch ist fesselnd u spannend vom ersten bis zum letzten Wort.ich konnte es nicht aus den Händen legen.Mein erster Thriller seid langem u er hat mich begeistert.danke dafür. Werde auf alle Fälle weitere Bücher von Katja lesen...

  • Ibiza ist nicht nur ein Urlaubsparadies...

    Tod auf Ibiza
    miss_chaos

    miss_chaos

    15. September 2014 um 23:51

    Nick genießt sein Leben und seinen Urlaub auf Ibiza und erwacht eines Tages in einem absoluten Albtraum…umringt von Leichen, blutbefleckt und mit einer Waffe in der Hand und keine Erinnerung an das Geschehen. In Panik flieht er und hat dabei ein sehr unsanftes Zusammentreffen mit Alexej. Dieser, normalerweise nicht sehr zimperlich, wenn es um das Leben anderer Menschen geht, hat seine eigenen Gründe, warum er auf Ibiza ist und beschließt, dass Nick ihm nützlich sein könnte. Mich hat wieder einmal die flüssige Schreibweise der Autorin begeistert und abgeholt. Nach einem 1. Kapitel, das mich neugierig gemacht hat und - einem Prolog gleich - mit einem großen Fragezeichen das Buch anfangen ließ, landet man gleich mitten im Geschehen. Keine Vorgeschichte, keine Belanglosigkeiten, zack bumm ist man mitten drin in Nicks wahr gewordenem Alptraum. Und es geht flott weiter. Weitere Personen kommen ins Spiel, Geschehnisse die einen noch mehr rätseln lassen, worum es denn nun eigentlich geht. An der einen oder anderen Stelle musste ich mich auch schon mal über die Fantasie der Autorin im positiven Sinne wundern…wie einem so was nur einfallen kann! ;-) Ich bin jetzt nicht der große Thriller-Leser und -Kenner, soll heißen, ich habe noch nicht so viele Bücher aus diesem Genre gelesen, aber ich denke, dass sich dieser erste Thriller von Katja Piel durchaus sehen (vor allem das Cover sei hier erwähnt!) bzw. lesen lassen kann. Für mich war es spannend bis zum Schluss und dass ich es gestern Abend/Nacht noch unbedingt fertig lesen musste, ohne Rücksicht auf die Uhrzeit, spricht aus meiner Sicht ebenfalls für dieses Buch. mein persönliches Fazit: Katja Piel kann nicht nur Fantasy, nein auch mit Thriller kann sie einen bestens unterhalten.

    Mehr
  • weitere