Katja Reider

 4.4 Sterne bei 233 Bewertungen
Katja Reider

Lebenslauf von Katja Reider

Katja Reider studierte Germanistik/Publizistik und arbeitete als Pressesprecherin von 'Jugend forscht', bevor sie das Schreiben für sich entdeckte. Inzwischen hat sie über 150 Bücher veröffentlicht und tummelt sich in allen Bereichen der Kinder- und Jugendliteratur. Neben zahlreichen Bilderbüchern, Lesestart-Titeln und Sachbüchern schreibt sie vor allem Kinderromane und Geschenkbücher. Ihre Reihe rund um die verliebten Schweinchen 'Rosalie und Trüffel' wurde zum Bestseller und in über 20 Sprachen übersetzt. Unter dem Pseudonym Lia Norden veröffentlicht sie gemeinsam mit Sylvia Heinlein und Cornelia Franz spannende Frauenromane. Egal, für welche Zielgruppe Katja Reider gerade schreibt: Wenn die Leser sich in ihren Büchern wieder erkennen und verstanden fühlen, hat sie ihr Ziel erreicht. Katja Reider lebt mit Mann, Sohn, Tochter und einem kleinen Hund in Hamburg.

Neue Bücher

Rabenstarke Silbengeschichten für Jungs
Erscheint am 01.01.2019 als Hardcover bei Ravensburger Buchverlag.
Das Feen-Casting
Erscheint am 01.01.2019 als Hardcover bei Ravensburger Buchverlag.
Die Osterüberraschung
Erscheint am 01.01.2019 als Pappbuch bei Ravensburger Buchverlag.
Wenn kleine Hasen Aua haben
Erscheint am 01.01.2019 als Pappbuch bei Ravensburger Buchverlag.

Alle Bücher von Katja Reider

Sortieren:
Buchformat:
Katja ReiderDas Ravioli-Chaos oder Wie ich plötzlich Held wurde
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Ravioli-Chaos oder Wie ich plötzlich Held wurde
Katja ReiderIn Schnüffeln eine 1
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
In Schnüffeln eine 1
In Schnüffeln eine 1
 (15)
Erschienen am 21.05.2016
Katja ReiderIch - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Kushi kam
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Kushi kam
Katja ReiderDas erste Mal lieben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das erste Mal lieben
Das erste Mal lieben
 (15)
Erschienen am 01.08.2004
Katja ReiderKlara Fall, der Lakritzräuber und ich
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Klara Fall, der Lakritzräuber und ich
Klara Fall, der Lakritzräuber und ich
 (11)
Erschienen am 01.01.2014
Katja ReiderDas erste Mal lieben - Das erste Mal streiten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das erste Mal lieben - Das erste Mal streiten
Das erste Mal lieben - Das erste Mal streiten
 (13)
Erschienen am 01.01.2005
Katja ReiderDie Feuerwehr
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Feuerwehr
Die Feuerwehr
 (11)
Erschienen am 01.01.2004
Katja ReiderSchöne Bescherung mit Tasso von Welfen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schöne Bescherung mit Tasso von Welfen
Schöne Bescherung mit Tasso von Welfen
 (9)
Erschienen am 25.09.2014

Neue Rezensionen zu Katja Reider

Neu
Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Meine Freundin Paula - Paula rettet ein Kätzchen" von Katja Reider

Eine schöne Geschichte für Leseanfänger
Kinderbuchkistevor einem Monat

Eine spannende Geschichte
für Leseanfänger
ab 6 Jahren
Einige werden schon Geschichten von Paula kennen. Wir begleiten die Kleine beim Großwerden. Es gibt Pappbilderbücher für Kinder ab 2 Jahren, Bilderbücher und Erstlesegeschichten.
Den Titeln wird der ein oder andere auch schon kennen, erschien die Geschichte bereits in dem Erstlesekonzept "Lesetiger".
Ich beschäftige mich seit  über 25 Jahren mit Büchern für Erstleser insbesondere den Titeln, die in Erstlesereihen erschienen sind. Schon 1996 als ich für die Landesarbeitsgemeinschaft Jugend und Literatur den Sonderband "Erstlesereihen" erarbeitet habe fragte ich mich immer wieder wieso "gute" Bücher für Leseanfänger unbedingt in Reihen eingebettet sein müssen bzw. ganz offensichtlich so deklariert werden. Im Grunde ist es keine schlechte Sache, eine Orientierungshilfe doch die Praxis mit den Kindern zeigt, dass sie nicht so gerne Bücher lesen, in der der Fördercharakter so offensichtlich ist. Die Leseanfänger möchten "richtige" Bücher lesen und keine "zum lernen". Gut wir Erwachsenen wissen, diese Äußerungen zu werten doch letztendlich geht es doch darum, das Kinder gerne lesen (lernen).
Und so finde ich es richtig gut, dass der Loewe Verlag die Paula Geschichten jetzt solo heraus gibt. "Meine Freundin Paula" ist eine Reihe für sich vom Cover her ohne Erstlesereihe und dennoch erfüllt der Inhalt und die Aufmachung selbstverständlich die Anforderungen an ein Erstlesebuch.
In "Paula rettet ein Kätzchen" erleben Lesekinder eine spannende,Geschichte, die in 5 kleine Kapitel unterteilt ist.
Paula liebt Tiere, wie so viele Kinder in ihrem Alter und auch Paulas beste Freundin Leni liebt Tiere. Im Gegensatz zu Paula, die einen Hund hat, mit dem sie gerne draußen spielt hat Leni kein Tier. Deshalb ist sie auch oft mit Paula und Frido unterwegs. Auf dem Weg in den Park kommen sie an Frau Schmittkes Haus vorbei. Normalerweise sitz ihre Katze immer am Fenster, doch dieses Mal nicht. Weder auf dem Hin- noch Rückweg kann Paula Milly sehen, was ihr etwas Sorgen macht. Beim Abendessen erzählt sie ihren Eltern von der Beobachtung, die daraufhin genauso besorgt sind wie Paula. Als sie nach sehen stellen sie tatsächlich fest, das etwas passiert ist. Frau Schmittke hat sich das Bein gebrochen und muss ins Krankenhaus. Doch was geschieht nun mit Milly? Zu Paula kann sie nicht da ist schon Frido und ob Hund und Katze sich verstehen werden fraglich.
Ob Paula noch ein neues Zuhause für Milly finden wird?
Ich verrate es hier noch nicht doch ich denke, ihr kennt die Lösung.
Es ist eine einfache, schöne Geschichte, in der es zwar um die Katze geht aber im Grunde noch viel mehr beinhaltet. Auf andere Menschen achten. Sie kennenlernen, sich ihrer annehmen und wenn nötig helfen. Paula und ihren Eltern ist die Nachbarin auch nicht egal. Sie kümmern sich. Das ist in der heutigen Zeit leider nicht mehr selbstverständlich. Um so schöner das es hier einmal mit integriert wird.
Wir haben mit unseren Lesekindern auch hierüber ausführlich gesprochen. Erschreckender Weise kannten viele der Kinder ihre Nachbarn nicht bzw. nicht beim Namen oder was sie so machen.  Hier kann man eine Menge an Projektarbeit starten, aber das führt hier in der Buchvorstellung, bei der es um die Leseanfänger und das Lesenlernen zu weit.Kommen wir also zurück zum Buch. Die Geschichte ist einfach und dennoch sprachlich perfekt auf die Leser abgestimmt. Es gibt viele bekannte, wenig unbekannt bzw. selten verwendete Wörter. Die Leser können sich mit dem Inhalt identifizieren, da er sich an ihrer Alltagswelt orientiert. Wenig Text, große Fibelschrift und großer Zeilenabstand sowie viele große Illustrationen sind alles Kriterien, die es Leseanfängern leicht machen erste Leseerfahrungen zu machen. Am Ende können sie stolz sagen: "Ich habe ein ganzes Buch gelesen!"
Ja, und wer dann noch mehr Paula Geschichten lesen möchte, die schon etwas anspruchsvoller sind, dann empfehle ich "Paula auf Klassenfahrt"


Kommentieren0
0
Teilen
Roses_Rezensionens avatar

Rezension zu "Meine Freundin Paula - Paula rettet ein Kätzchen" von Katja Reider

Wo ist die kleine Katze Millie? - wunderschön gestaltetes Buch für Erstleser
Roses_Rezensionenvor 3 Monaten

Meine Freundin Paula ist die erfolgreiche Buchreihe für junge Leseratten von Autorin Katja Reider.
Von der Serie gibt es Pappbilderbücher für die ganz Kleinen und Vorlesebücher fürs Kindergartenalter und jetzt mit den zwei Neuerscheinungen Paula auf Klassenfahrt und Paula rettet ein Kätzchen auch Bücher für Erstleser.

Alle Bücher sind durchgehend farbenfroh und zauberhaft illustriert.

Da meine kleine Nichte ab Herbst in die Schule gehen wird, haben wir uns angeschaut was Paula in ihren neuen Abenteuern erlebt.

Story:
Als Paula und ihre beste Freundin Leni nach der Schule mit Paulas Hund Frido auf ihrem Weg in den Park sind, fällt ihnen auf, dass die Katze Millie nicht im Fenster des Nachbarhauses sitzt.
Das ist sehr ungewöhnlich, denn es ist ihr Stammplatz und als sie abends immer noch nicht zu sehen ist, erzählt Paula ihren Eltern davon.
Gemeinsam geht man nach nebenan, um nachzusehen, ob bei der alten Frau Schmittke alles in Ordnung ist. Leider ist dem nicht so, die Nachbarin ist gestürzt und hat sich ein Bein gebrochen und muss nun für eine Weile ins Krankenhaus.
Aber was passiert jetzt mit der kleinen Millie? Wer wird sich jetzt um das kleine Kätzchen kümmern?

Meine Meinung:

Super:
Was sofort auffällt: das Buch ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet worden.
Übersichtlich in 5 kurze Kapitel aufgeteilt, finden sich auf jeder Seite wunderschöne Illustrationen, die bildlich darstellen, was der Text erzählt. Das erleichtert Leseanfängern den Einstieg in die Story ungemein und es bereitet außerdem großen Spass sich die Bilder anzuschauen, da gibt es viel zu entdecken.
Die Sätze sind kurz und einfach und gut geeignet für Leseanfänger.
Paula haben wir sofort ins Herz geschlossen und wer die kleine Millie nicht mag, dem ist nicht zu helfen.

Verbesserungswürdig:
Beim Ebook nimmt die eigentliche Story nur ca. die Hälfte des Buches ein, der Rest ist Werbung für weitere Titel des Verlags. Das finde ich sehr schade, den Platz hätte man besser nutzen können, z. B. um längere Wörter noch einmal gesondert aufzulisten.
Außerdem gibt es Quizfragen zum Buch auf einer gesonderten Webseite, antolin.de, wir haben sie nicht ausprobiert. Auch hier finde ich, die gehören direkt ins Buch. Wer hat z. B. als LehrerIn ständig ein WLAN zu Hand?

Fazit:
Wunderschöne Geschichte mit zauberhaften Illustrationen, die zum Gespräch über Nachbarschaftshilfe und Verantwortung für Haustiere einlädt.
So wird der Lese-Start zum Vergnügen.
5 Sterne

Kommentieren0
2
Teilen
Damariss avatar

Rezension zu "Das Ravioli-Chaos oder Wie ich plötzlich Held wurde" von Katja Reider

Humorvoller, kurzweiliger Lesespaß - für junge Kinder sind einige Wörter evtl. zu anspruchsvoll
Damarisvor 7 Monaten

Welches Kind würde nicht mal gerne berühmt sein? Sei es auch nur für einen kurzen Moment. Genau so geht es Lenni, dem jungen Helden der Geschichte, der davon träumt, berühmt zu sein, auch wenn es nur für fünfzehn Minuten wäre. Wie schnell er dann aber Berühmtheit erlangt, auch wenn sie gar nicht der Wahrheit entspricht, das hätte er sich nicht träumen lassen. Denn ...

Lenni wird Zeuge eines Überfalls im Spätkauf. Er wird nicht nur unbeteiligter Zeuge, sondern ist sogar live dabei. Denn Strumpfmaske ist ein schusseliger und komischer Räuber, er stößt einen Turm mit Ravioli-Dosen um und flieht. Als Lenni danach die Dosen wieder aufräumen will, halten ihn alle für denjenigen, der Strumpfmaske in die Flucht geschlagen hat. Sonnt er sich nun in seinem Ruhm oder klärt er die Sache auf? Und wer steckt hinter Stumpfmaske? Ein Dilemma bahnt sich an.

Ab Beginn fand ich "Das Ravioli-Chaos oder Wie ich plötzlich Held wurde" sehr lustig und locker-flockig geschrieben. Ich hatte Spaß. Allerdings hatte mein Sohn (10) gerade damit seine Probleme. Obwohl er über der Altersempfehlung ist, war ihm der Stil wohl zu cool oder er war noch nicht "reif" genug für die Geschichte. Besonders, weil ihm einige der teilweise englischen Wörter und Ausdrücke nichts sagten, vielleicht auch zu schwierig waren (DJ-Bobo-Fanclub, Casting, inoffiziell, Daily Soap, Follower, Komparsin, ... nur um ein paar zu nennen). Er hat abgebrochen, wollte nach den ersten zwei Kapiteln nicht weiterlesen. Dafür ich selbst umso lieber.

Lenni weiß, was er eigentlich tun sollte, doch es ist für ihn schwer, das Richtige zu tun. Für welches Kind wäre es das nicht? Die Geschichte ist sehr humorvoll und clever, hat aber auch einen ersten Touch, bzw. schildert reale Probleme. Die Personen entwickeln sich weiter. Das zu verfolgen ist toll, und einige Überraschungen gibt es auch. Die vielen Illustrationen im Buch sind im Comicstil gestaltet, sie machen die Geschichte plastisch und motivieren junge Leser (auch mein Sohn hat sie sich alle angeschaut). Die Handlung ist komplett abgeschlossen, die Länge des Buches für Kinder der Zielgruppe optimal. Ich fühlte mich gut unterhalten.

Fazit ...
"Das Ravioli-Chaos oder Wie ich plötzlich Held wurde" ist eine humorvolle und spannende Geschichte, die zwar spaßig ist, aber auch aufzeigt, dass es gut tut, das Richtige zu tun. Junge Leser könnten mit dem saloppen Erzählton und anfänglich ungewohnten Wörtern/Begriffen Probleme haben, das hat mir mein Sohn bestätigt. Ansonsten ist das Buch ein kurzweiliger Lesespaß.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
K

Liebe Bücher-Fans,

 

schon bald – ca. am 24. Januar! – erscheint bei Rowohlt mein neues Buch für Kinder zwischen 8 und 11 Jahren: ‚Das Ravioli-Chaos oder Wie ich plötzlich Held wurde’. Hauptfigur meiner Geschichte ist Lenni, der einen großen Traum hat:

Ein Mal berühmt zu sein... wenigstens für 15 Minuten!

 

Und dann passiert es tatsächlich: Lenni wird zufällig Zeuge eines Überfalls und plötzlich zum gefeierten Helden  – dabei war es doch gar nicht Lenni, sondern ein umstürzender Turm von Ravioli-Dosen, der den Räuber in die Flucht geschlagen hat!

Das Leben als Held gefällt Lenni aber so gut, dass es ihm gar nicht passt, als der Räuber auf einmal auftaucht und sich voller Reue der Polizei stellen will. Kommt jetzt etwa die ganze Wahrheit ans Licht...?

 

Wie die meisten meiner Geschichten für diese Altersgruppe ist ‚Das Ravioli-Chaos’ aus Sicht der Hauptfigur erzählt. Dabei kommen natürlich auch Spannung und Humor nicht zu kurz!

 

Der Rowohlt Verlag stellt mir netterweise 20 Rezensionsexemplare zur Verfügung, die ich unter den Bewerbern verlosen darf. An der Leserunde werde ich wie immer aktiv teilnehmen. Bewerben könnt ihr euch vom 10. – 19. Januar 2018. Schreibt mir doch, ob ihr auch mal davon geträumt habt, berühmt zu werden...! Ich bin neugierig!

 

Dann freue ich mich auf eure hoffentlich zahlreichen Bewerbungen und auf den Austausch mit euch!!

 

Ganz herzlich

Katja Reider

Zur Leserunde
K
Liebe Bücherfans,

Im Mai erscheint mein Buch 'In Schnüffeln eine 1', ein spannender Kinder-Krimi, der aus der Sicht von Eddy erzählt wird, einem frechen Vierbeiner!  Ich selber freue mich schon SEHR auf das Buch - und mit etwas Glück könnt ihr zu den allerersten Leserinnen und Lesern meines neuen Titels gehören. Denn der Rowohlt-Verlag stellt mir 15 Rezensionsexemplare für unsere Leserunde zur Verfügung! Ich werde die Leserunde begleiten, denn als Autorin interessiert mich natürlich, wie das Buch bei euch ankommt - und überhaupt habe ich gerne Kontakt zu meinen Lesern!
'In Schnüffeln eine 1' habe ich für Kinder zwischen 8 und 11 Jahren geschrieben. Das Buch eignet sich für Jungs und Mädchen gleichermaßen, denn neben Hund Eddy ermitteln sein Besitzer Jo und dessen beste Freundin Flora. Auch Jos Mama und Boris Bäcker (mit ä!), der nette Klassenlehrer von Jo und Flora, spielen eine nicht unerhebliche Rolle...

Und darum geht's in 'In Schnüffeln eine 1': Eddy ist ein echter Schnüffler, schließlich verfügt er als pfiffiger Vierbeiner über eine 1a-Spürnase! Klar, dass Eddy nicht zögert, als ihm sein erster Fall vor die Pfoten kullert: Offenbar wird die nette alte Dame, für die Eddys 'Jungchen' Jo und dessen Freundin Flora einkaufen gehen, erpresst! Aber womit und von wem? Die perfekte Gelegenheit für Schnüffler Eddy, sein Können unter Beweis zu stellen.

Sicher wird euch Eddys (Hunde)-Sicht der Dinge häufig zum Lachen bringen und ich bin jetzt schon gespannt, welche Stelle im Buch euch besonders gut gefällt.

Bis zum 4. Mai könnt ihr euch bewerben. Schreibt doch bitte in eurer Bewerbung, warum euch gerade dieses Buch interessiert und mit wem ihr es lesen möchtet - Die Gewinner werden nach dem 5. Mai  benachrichtigt und bekommen dann vom Rowohlt-Verlag ein Exemplar des Buches. An der Leserunde können natürlich gerne ALLE teilnehmen, klar!

Ich freu mich auf eure rege Beteiligung - und natürlich auf eure späteren - hoffentlich zahlreichen -  Rezensionen!!

Liebe Grüße
von
Eurer Katja Reider

P.S. Falls ihr mehr über mich wissen möchtet, schaut mal auf meine Website: www.katjareider.de
black_horses avatar
Letzter Beitrag von  black_horsevor 2 Jahren
So, hier kommt auch unsere Rezension, die ich gleichlautend auch bei amazon veröffentlichen werde: http://www.lovelybooks.de/autor/Katja-Reider/In-Schn%C3%BCffeln-eine-1-1207151775-w/rezension/1244679273/ Vielen Dank für dieses tolle Buch. Die Hundeperspektive ist großartig und der Krimi ist toll gelungen. Wir würden uns sehr freuen, wenn das Trio weitere Fälle an Land ziehen würde. Da wären wir gerne wieder dabei.
Zur Leserunde
K
Liebe Bücherfans,

Ende Januar erscheint mein Buch 'Ich - voll peinlich oder Der Tag, an dem das Khushi kam'! Ich selber freue mich schon SEHR auf das Buch - und mit etwas Glück könnt ihr zu den allerersten Leserinnen und Lesern meines neuen Titels gehören. Denn der Rowohlt-Verlag stellt mir 15 Rezensionsexemplare für unsere Leserunde zur Verfügung! Ich werde die Leserunde begleiten, denn als Autorin interessiert mich natürlich, wie das Buch bei euch ankommt - und überhaupt habe ich gerne Kontakt zu meinen Lesern!
'Ich - voll peinlich' habe ich für Kinder zwischen 8 und 11 Jahren geschrieben. Weil die Hauptfigur ein Mädchen ist, wird das Buch vermutlich vor allem Mädchen und ihre Mütter ansprechen (Angst vor Peinlichkeiten hört ja leider mit dem Erwachsenwerden nicht automatisch auf...:-), aber natürlich freue ich mich auch über männliche Leseratten! Denn wer kennt die Angst vor gruseligen Peinlichkeiten nicht? Und was, wenn es dagegen ein Mittel gäbe...?

Und darum geht's in 'Ich - voll peinlich oder Der Tag, an dem das Khushi kam':
Normalerweise ist Jule wirklich ALLES peinlich – selbst ihr eigenes Spiegelbild beim Zähneputzen! Bloß nicht (unangenehm) auffallen, ist ihre Devise! Aber von einem Tag auf den anderen tut Jule Dinge, die für sie bisher undenkbar waren: Sie lässt sich zur Klassensprecherin wählen, meldet sich für ein Tanz-Solo vor der ganzen Schule und traut sich schließlich sogar, den superberühmten Rapper Marc PiDodo an ihren Tisch im Eis-Café zu bitten! Ob an Jules seltsamer Veränderung das indische Khushi-Püppchen schuld ist, das sie von ihrer Tante Manisha bekommen hat? Und was wird wohl passieren, wenn Jules ebenso schüchterner Vater an einem furchtbar wichtigen Tag das Khushi mit ins Büro nimmt...? Ob das gut geht?

Übrigens: Es gibt in diesem Buch eine Szene, die ich mit besonders viel Spaß geschrieben habe und nun bin ich sehr gespannt, ob ihr herausfinden werdet, welche das ist!

Bis zum 26. Januar könnt ihr euch bewerben. Schreibt doch in eurer Bewerbung, mit welchen kleinen und großen Peinlichkeiten ihr schon zu kämpfen hattet! - Ich gebe dann nach dem 26.1. die Gewinner bekannt und die bekommen vom Rowohlt-Verlag fixflott ein Exemplar des Buches. An der Leserunde können natürlich gerne ALLE teilnehmen, klar!

Ich freu mich auf eure rege Beteiligung - und natürlich auf eure späteren Rezensionen!!

Eure Katja Reider



Hasenschnutes avatar
Letzter Beitrag von  Hasenschnutevor 4 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Katja Reider im Netz:

Community-Statistik

in 231 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks