Das Ravioli-Chaos oder Wie ich plötzlich Held wurde

von Katja Reider und Dominik Rupp
4,6 Sterne bei18 Bewertungen
Das Ravioli-Chaos oder Wie ich plötzlich Held wurde
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

TheoRs avatar

Ein Buch wir Ravioli aus der Dose, junge Leser werden es lieben und die Illustrationen von Dominik Rupp sind ein Traum

M

Lustiges, spannendes und humoristisches Buch für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Alle 18 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Ravioli-Chaos oder Wie ich plötzlich Held wurde"

Ein Mal berühmt sein. wenigstens für 15 Minuten. das ist Lennis großer Traum!
Und dann wird Lenni zufällig Zeuge eines Überfalls und plötzlich zum gefeierten Helden – dabei war es doch gar nicht er, sondern ein umstürzender Turm von Ravioli-Dosen, der den Räuber in die Flucht geschlagen hat! Das Leben als Held gefällt Lenni aber so gut, dass es ihm überhaupt nicht passt, als der Räuber auf einmal auftaucht und sich der Polizei stellen will. Kommt jetzt etwa die ganze Wahrheit ans Licht.?

Mit zahlreichen s/w-Illustrationen von Dominik Rupp

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499217944
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:128 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:24.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Damariss avatar
    Damarisvor 7 Monaten
    Humorvoller, kurzweiliger Lesespaß - für junge Kinder sind einige Wörter evtl. zu anspruchsvoll

    Welches Kind würde nicht mal gerne berühmt sein? Sei es auch nur für einen kurzen Moment. Genau so geht es Lenni, dem jungen Helden der Geschichte, der davon träumt, berühmt zu sein, auch wenn es nur für fünfzehn Minuten wäre. Wie schnell er dann aber Berühmtheit erlangt, auch wenn sie gar nicht der Wahrheit entspricht, das hätte er sich nicht träumen lassen. Denn ...

    Lenni wird Zeuge eines Überfalls im Spätkauf. Er wird nicht nur unbeteiligter Zeuge, sondern ist sogar live dabei. Denn Strumpfmaske ist ein schusseliger und komischer Räuber, er stößt einen Turm mit Ravioli-Dosen um und flieht. Als Lenni danach die Dosen wieder aufräumen will, halten ihn alle für denjenigen, der Strumpfmaske in die Flucht geschlagen hat. Sonnt er sich nun in seinem Ruhm oder klärt er die Sache auf? Und wer steckt hinter Stumpfmaske? Ein Dilemma bahnt sich an.

    Ab Beginn fand ich "Das Ravioli-Chaos oder Wie ich plötzlich Held wurde" sehr lustig und locker-flockig geschrieben. Ich hatte Spaß. Allerdings hatte mein Sohn (10) gerade damit seine Probleme. Obwohl er über der Altersempfehlung ist, war ihm der Stil wohl zu cool oder er war noch nicht "reif" genug für die Geschichte. Besonders, weil ihm einige der teilweise englischen Wörter und Ausdrücke nichts sagten, vielleicht auch zu schwierig waren (DJ-Bobo-Fanclub, Casting, inoffiziell, Daily Soap, Follower, Komparsin, ... nur um ein paar zu nennen). Er hat abgebrochen, wollte nach den ersten zwei Kapiteln nicht weiterlesen. Dafür ich selbst umso lieber.

    Lenni weiß, was er eigentlich tun sollte, doch es ist für ihn schwer, das Richtige zu tun. Für welches Kind wäre es das nicht? Die Geschichte ist sehr humorvoll und clever, hat aber auch einen ersten Touch, bzw. schildert reale Probleme. Die Personen entwickeln sich weiter. Das zu verfolgen ist toll, und einige Überraschungen gibt es auch. Die vielen Illustrationen im Buch sind im Comicstil gestaltet, sie machen die Geschichte plastisch und motivieren junge Leser (auch mein Sohn hat sie sich alle angeschaut). Die Handlung ist komplett abgeschlossen, die Länge des Buches für Kinder der Zielgruppe optimal. Ich fühlte mich gut unterhalten.

    Fazit ...
    "Das Ravioli-Chaos oder Wie ich plötzlich Held wurde" ist eine humorvolle und spannende Geschichte, die zwar spaßig ist, aber auch aufzeigt, dass es gut tut, das Richtige zu tun. Junge Leser könnten mit dem saloppen Erzählton und anfänglich ungewohnten Wörtern/Begriffen Probleme haben, das hat mir mein Sohn bestätigt. Ansonsten ist das Buch ein kurzweiliger Lesespaß.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    lehmass avatar
    lehmasvor 7 Monaten
    Der Kampf mit dem Gewissen oder Manchmal ist es gar nicht so leicht, alles richtigzustellen

    Lenni und sein Freund Walze haben einen Traum: sie wollen einmal berühmt sein und wenn es nur für 15 Minuten ist. Manchmal hilft das Schicksal dann ganz unerwartet. Als Lenni in den Späti, einen Kiosk, geht und dort für Inhaber Otto mal ganz kurz aufpassen soll während der schnell was erledigt, kommt tatsächlich ein Maskierter herein und verlangt doch…10 EUR! Schaut ihr jetzt genauso komisch wie Lenni? Wer überfällt schon einen Laden und gibt sich derartig bescheiden? Auch scheint der Räuber mehr Angst zu haben als Lenni. Da die Kasse abgeschlossen ist, hat Lenni auch gar keine Möglichkeit der Aufforderung nachzukommen. Der ängstliche Räuber hat anscheinend auch genug und beschließt zu fliehen, wobei er den sorgfältig gestapelten Ravioli-Dosenturm zum Einsturz bringt. Als Besitzer Otto zurückkommt, macht er sich ganz schnell einen eigenen Reim, ruft die Polizei und erzählt, was seiner Meinung nach vorgefallen ist. Lenni kommt dabei gar nicht zu Wort und wird ganz unverdient zum Helden gemacht. Nur wie soll er sich jetzt verhalten? Das Berühmtsein genießen oder alles richtig stellen?

    Lenni steht im Schatten seiner Schwester, die in einer Soap mitspielt und seitdem in der Öffentlichkeit steht. Wirklich sympathisch kommt diese große Schwester in dem Buch nicht weg. Aber da Lennis Wunsch aus diesem Fakt resultiert, wird dies auch im ersten Drittel des Buchs genauer ausgebreitet. Leider konnte mein Achtjähriger mit Begriffen wie Soap und Facebook und Followern noch nichts anfangen und ist nach dem ersten Drittel dann ausgestiegen, weil ihn das Buch nicht fesseln konnte.

    Ich habe dann allein weitergelesen und mich gut unterhalten gefühlt. Alle Handlungsstränge und offenen Fragen wurden zu meiner Zufriedenheit zu Ende geführt bzw. beantwortet und das Buch ist eine wirklich runde Geschichte. Die Sprache ist zielgruppengerecht und der Schreibstil schön flüssig, so dass das Buch schnell gelesen ist. Die Illustrationen sind im Comicstil gehalten und haben mir sehr gut gefallen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    TheoRs avatar
    TheoRvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch wir Ravioli aus der Dose, junge Leser werden es lieben und die Illustrationen von Dominik Rupp sind ein Traum
    Ein Buch wir Ravioli aus der Dose

    Lenni und Walze stolpern in ein Abenteuer, das eigentlich keines ist, denn eigentlich ist alles nur ein Missverständnis. Die Geschichte ist ein kleiner Krimi, ein kindliches Drama, eine Geschichte über Freunde und einen großen Stapel Ravioli aus der Dose.


    Unter dem Strich eine leichte, lockere Geschichte, mit einer moralischen Botschaft, die dem erwachsenen Leser zu vordergründig ist, dem jungen Leser und damit der Zielgruppe, aber wenig stört. Insgesamt wird dies aufgrund der vielen modernen, zeitgeistlichen Anspielungen, kein Klassiker, hier und da vermutet man auch noch den einen oder anderen losen Faden, der vielleicht anders geplant war, so wirkt einiges sehr konstruiert. Ein sympathischer Cast, der viel mehr Potential gehabt hätte, treibt die Geschichte amüsant und kindgemäß spannende voran.


    Die tollen Illustrationen von Dominik Rupp darf man an diese Stelle sehr loben, begeistern sie doch die jungen Leser und runden das Lesevergnügen noch einmal ab.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    M
    michael_kissigvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Lustiges, spannendes und humoristisches Buch für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
    Lustiges, spannendes und humoristisches Buch für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

    Lenni und sein Freund Walze wollen auch mal berühmt sein. Kurze Zeit später sollte es passieren das er seine Chance bekommt berühmt bzw. bekannt zu werden, als er vor einem Kiosk kurz aufpassen soll, als dieser von einem Räuber überfallen wird.

    Lenni erscheint in der Zeitung, wird genannt und als Held gefeiert. Die Wahrheit ist jedoch etwas anders wie in der Zeitung steht.

    Eine rundherum mehr als gelungene Geschichte für jung und alt. Teilweise fühlt man sich als Teil der Geschichte. Teile sind auch humoristisch erzählt bzw. geschrieben. Gern mehr solche Bücher.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Diana182s avatar
    Diana182vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein humorvolles und spannendes Kinderbuch
    Das Ravioli Chaos- eine humorvolle Geschichte für groß und klein!

    Das Cover zeigt einen kleinen Jungen, der in einer Zeitung liest- und staunt natürlich nicht schlecht, als er sein eigenes Bild darin wieder findet- zusammen mit einem spannenden Artikel. Dieses Bild ist passend gewählt und macht neugierig auf die enthaltene Geschichte.


    Der Einstig gelingt recht schnell. Lenni und Walze sind zwei ganz tolle Jungs die leider etwas ins Abseits geraten sind, denn Lennis Schwester ist ein berühmter Soap Star. Natürlich wollen die Jungs da nicht lange in ihrem Schatten stehen und selbst berühmt sein. Dass dies leider manchmal schneller geht, als gedacht und die eine oder andere Tücke mit sich bringt, wird hier sehr schön und deutlich geschildert.


    Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und vor allem Humorvoll. Hier haben nicht nur die Kids ihren Spaß- auch die erwachsenen Vorleser werden sich ein Schmunzeln nicht verkneifen können. Aber dies ist natürlich lange noch nicht alles. Hier steckt noch eine ganze Menge mehr im Buch: z.B eine spannende Räubergeschichte sowie aktuelle Themen, welche die heutigen Kids beschäftigen.


    Aber auch die Illustrationen sind sehr passend gewählt und wurden von meinem Sohn intensiv betrachtet. So konnte er der Geschichte noch besser folgen und hat bildlich gesehen, was gerade vorgelesen wurde.


    Das Ende ist sehr passend und kindgerecht gewählt. Es schließt die Geschichte in sich stimmig ab und lässt keine Fragen offen.


    Daher vergeben wir sehr gerne eine Leseempfehlung sowie volle Punktzahl.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Leylascraps avatar
    Leylascrapvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein tolles Kinderbuch
    Das Ravioli-Chaos

    Rezension:


    Als Lenni im Spätkauf seine geliebten Kaugummis kaufen möchte, bittet ihn der Inhaber ihn kurz auf den Laden auf zu passen, was er auch macht. Was soll in einer kurzen Zeit auch schon groß passieren? Einiges, denn  einer mit Strumpfmaske kommt rein und verlangt 10€! Vor Schreck beider Seiten kommt alles anders....


    Unsere Meinung:


    Lenni ist ein sympathischer Junger Mann, der da in was hinein gerät, was so gar nicht sollte. Auch wenn er sich gewünscht hatte, mal berühmt zu sein, gefällt ihm das am Ende doch nicht so recht. Es ist doch immer wieder interessant, wie schnell Geschichten im Umlauf kommen und das man es mit der Wahrheit auch nicht immer so genau nimmt.

    Uns gefiel besonders die Freundschaft zwischen Lenni und "Walze" und wie sie an die ganze Sache ran gegangen sind. Es ist gut zu lesen und macht Kindern Spaß. 


    Wobei wir den Unterschied gemerkt haben zwischen beiden Kindern im Alter von 8 und 11 Jahren. Da fehlte hier und da doch etwas die "Reife" vom 8 jährigen. Ansonsten gefiel beiden das Buch auf ihre Art und Weise. 


    Die Geschichte wird mit ein paar Illustrationen abgerundet

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    Claudia_Junghanss avatar
    Claudia_Junghansvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Eine spannende Geschichte mit vielen Dosen Ravioli und einem Überfall.
    Sehr zu empfehlen egal ob für Jungen oder Mädchen

    Wer träumt nicht einmal davon berühmt zu sein und wenn es nur für 15 Minuten ist. Genau so geht es auch Lenni und seinem Freund Walze. Beide die geborenen Bodyguards, so denken sie, bewerben sich beim BKA und „arbeiten“ hin und wider als Personenschützer für Lennis große Schwester Nela.Und dann passiert ist - Lenni schlittert ohne es wirklich zu wollen in einen Überfall und steht mit einer Dose Ravioli in der Hand plötzlich als der gefeierte Held da. Doch eigentlich war alles ja ganz anders. Aber was tut man wenn alle denken, dass man einen Räuber in die Flucht geschlagen hat und man gar keinerichtige Gelegenheit bekommt den Vorfall richtig zu stellen? Und wenn dann auch noch geheime Briefe vom Täter in der eigenen Jackentasche gefunden werden, ist dasStar-Sein plötzlich alles andere als toll.
    Eine wunderbare und spannende Geschichte um zwei Jungs, die völlig unverschuldet in einen Überfall geraten.  Das Buch gliedert sich in 13 kurze Kapitel, die durch lustige und witzige Illustrationen aufgelockert werden. Die Geschichte wird aus der Sicht von Lenni erzählt, der seine Gedanken und Ideen immer wieder in kurzen und humorvollenSätzen beschreibt. Es werden aktuelle Themen (Social Media) und Begriffe aufgegriffen, die den jüngeren Lesern oft nicht unbedingt verständlich bzw. geläufig sind. Meine Empfehlung für das Lesealter wäre daher ab 10 Jahren und mehr. Ich selbst habe das Buch mit meiner Tochter (9 Jahre) gelesen, die das Buch genau so spannend und lustig fand wie ich auch.  Es ist also nicht nur ein Buch für Jungs sondern auch für Mädchen und sehr zu empfehlen. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Simi159s avatar
    Simi159vor 8 Monaten
    tolles Kinderbuch

    Der zehnjährige Lenni  hat einen großen Traum, er möchte mal berühmt sein. Am besten so ähnlich wie seine große Schwester. Diese spielt in einer Fernsehserie mit und ist ein kleiner Star. Aus diesem Grund dürfen Lenni und sein Freund sie beim Einkaufen als Bodygards begleiten. Das heißt für die beiden Jungs, Einkaufswagen schieben und Einkaufstüten nach Hause tragen.


    Doch dann mit Lenni Zeuge eines Überfalls und schlägt den Täter in die Flucht. Und eh er sichs versieht wird berühmt, steht in der Zeitung, wird als Held gefeiert.

    Damit fühlt er sich nicht wohl, denn der Überfall war ganz anders, als es erzählt wird. 


    Doch wie kommt man aus solch einer Geschichte wieder raus, wo man sich das  berühmt sein doch so sehr gewünscht hat?



    Fazit:

    Das ist eine tolle Geschichte, die sowohl Jungs als auch Mädchen ab ca. 8 Jahre gefallen wird. 

    Denn Lennis Wunsch ist heutzutage nicht mehr so ungewöhnlich. Und zumindest ein Teil der Leser dürfte auch gern ein berühmt sein. Lenni ist neben seinem Wunsch ein ganz normaler Junge, mit einer großen Schwester und ganz normalen Problemen.


    Lenni erzählt seine Geschichte, nimmt uns mit in seine Welt und dass macht sehr authentisch, da er ganz nicht so mutig und heldenhaft ist, wie alle denken, sondern auch ganz viele Ängste hat, und auch kritisch mit dem Thema Berühmtheit umgeht…vor allem wenn man, so wie er, ungewollt und unverdient,  dazu kommt.

    So kommt man als Leser sehr schnell in die Geschichte rein und findet sich mit all den darin vorkommenden Figuren schnell zurecht. Diese sind ebenso lebensnah wie Lenni und ebenso  authentisch wie er. Sie sind ganz normal, so wie man aus dem eigenen Leben vielleicht kennt.


    Und genau diese Alltäglichkeit sind immer das Besondere in den Büchern von Katja Reider, nie wirkt es konstruiert oder ausgedacht, nie sind die Figuren in ihrem Handeln drüber oder löst sich eine Geschichte mit gehobenen Zeigefinger auf.

    Eher lösen ihre Charaktere mit einer gewissen Leichtigkeit, hier im Buch ist er Mut und Kommunikation, das entstandene Problem.

    So dass kindliche Leser im unterhalten werden, sprich beim Lesen, noch nebenbei lernen, wie man solche Situationen lösen könnten.


    Diese Leichtigkeit freut das Mamaherz, lesen die lieben Kleinen doch zufrieden und sehr gern solche Geschichten und fiebern gleichzeitig mit den den Charaktere mit, dass es für diese gut ausgeht.


    Eine lustige, spannende und lebensnahe Geschichte 

    5 STERNE.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    OliverBaiers avatar
    OliverBaiervor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Held wider Willen.Solide, aber nicht fesselnd- begeisternd...Kinder fanden es zum Schluss etwas langweilig..
    Held wider Willen

    Lenni hat das Schicksal , eine berühmte Schwester zu haben, zumindest ist sie das aus ihrer Sicht, denn sie ist Darstellerin in einer Soap. Dadurch steht er als kleiner Bruder immer etwas in ihrem Schatten. Als er sich bei Otto im Spätkauf noch seinen Lieblingskaugummi besorgen will und ihn kurz vertritt, gibt es einen Überfall, der ihn zu einem Helden macht, der er eigentlich gar nicht ist. Mit seinem besten Freund Walze versucht er herauszufinden, was dies auf sich hat. Plötzlich ist auch er berühmt und will sich darin aber gar nicht sonnen, denn es war doch alles eigentlich ganz anders...Katja Reider nimmt den Leser mit auf eine Geschichte, in der es um Mut geht,  um dessen verschiedene Variationen von Mutproben, den Mut zu haben Nein zu sagen , aber auch den Mut Dinge richtig zu stellen, auch wenn sie Ansehen kosten. Ein kurzweiliges Buch, für mich ein Buch für mutige und unmutige Jungs
     ( die das nicht nötig haben, mutig sein zu müssen...) zwischen 8 und 10 Jahren.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    YaBiaLinas avatar
    YaBiaLinavor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende Geschichte mit witzigen,teils sarkastischen Momenten,die das Buch etwas auflockern.
    Wenn man nicht die Wahrheit sagt,kann auch alles mal etwas aus dem Ruder laufen

    Der merkwürdige Titel hat mich auf das Buch aufmerksam gemacht,denn sowas habe ich noch nicht gehört ;)

    Und so witzig wie der Titel ist,ist es auch das Buch.Natürlich nicht durch weg,denn hauptsächlich ist die Suche nach Strumpfmaske spannend gehalten.Der Überfall im Späti,war nur der Anfang.Es folgen geheime Nachrichten und die Zeitung bauscht die Geschichte auch ordentlich auf.Aber es gibt auch etwas zu lachen,denn die Schreibweise der Autorin beinhaltet immer witzige,gar sarkastische Momente über die man lachen oder schmunzeln muss.Das bringt immer etwas Pepp in die Geschichte,das gefällt uns.Desweiteren war der Schreibstil flüssig und leicht verständlich für Kinder.

    Erzählt wird die ganze Geschichte von Lenni.Er wäre gerne einmal berühmt,sowie seine Schwester.Aber leider hat es bisher nicht geklappt und dann auf einmal,geht es ganz schnell und er ist mit der Situation dann gar nicht mehr so zufrieden.Das Buch ist in 13 Kapitel aufgeteilt,die auch noch kleine und große Illustrationen enthalten.Diese sind in schwarz/weiß gehalten und treffen die Beschreibungen der einzelnen Charaktere perfekt.Die Mimiken lassen einen des öfteren schmunzeln.Selbst die Kapitel wurden mit lustigen Illustrationen dargestellt.

    Schön fand ich es,das es in dem Buch nicht nur um die spannende und auch (etwas) lustige Geschichte ging,sondern auch über Fehler die man begeht,die einen nicht locker lassen und man erst wieder zufrieden ist,wenn man die Wahrheit gesagt hat.Kurzzeitig ist es auch ein Thema,über Social Media beleidigt zu werden.Das ist heut zu Tage sehr real und hier bekommt man einen kleinen Einblick,wie man sich fühlt,wenn es einen selbst trifft.


    Kommentieren0
    29
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    K

    Liebe Bücher-Fans,

     

    schon bald – ca. am 24. Januar! – erscheint bei Rowohlt mein neues Buch für Kinder zwischen 8 und 11 Jahren: ‚Das Ravioli-Chaos oder Wie ich plötzlich Held wurde’. Hauptfigur meiner Geschichte ist Lenni, der einen großen Traum hat:

    Ein Mal berühmt zu sein... wenigstens für 15 Minuten!

     

    Und dann passiert es tatsächlich: Lenni wird zufällig Zeuge eines Überfalls und plötzlich zum gefeierten Helden  – dabei war es doch gar nicht Lenni, sondern ein umstürzender Turm von Ravioli-Dosen, der den Räuber in die Flucht geschlagen hat!

    Das Leben als Held gefällt Lenni aber so gut, dass es ihm gar nicht passt, als der Räuber auf einmal auftaucht und sich voller Reue der Polizei stellen will. Kommt jetzt etwa die ganze Wahrheit ans Licht...?

     

    Wie die meisten meiner Geschichten für diese Altersgruppe ist ‚Das Ravioli-Chaos’ aus Sicht der Hauptfigur erzählt. Dabei kommen natürlich auch Spannung und Humor nicht zu kurz!

     

    Der Rowohlt Verlag stellt mir netterweise 20 Rezensionsexemplare zur Verfügung, die ich unter den Bewerbern verlosen darf. An der Leserunde werde ich wie immer aktiv teilnehmen. Bewerben könnt ihr euch vom 10. – 19. Januar 2018. Schreibt mir doch, ob ihr auch mal davon geträumt habt, berühmt zu werden...! Ich bin neugierig!

     

    Dann freue ich mich auf eure hoffentlich zahlreichen Bewerbungen und auf den Austausch mit euch!!

     

    Ganz herzlich

    Katja Reider

    Zur Leserunde

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Hier greift alles ineinander wie die Zahnräder eines Uhrwerks, langweilig wird es nie: Ein Ereignis jagt das nächste. (.) In ihrer authentischen Sprache und Lebenswelt können sich Leser wiederfinden und von Anfang bis Ende mitfiebern. Ein flotter Roman, der einfach Spaß macht!

    Katja Reider erzählt eine lustige, aber auch spannende Geschichte. Zusammen mit den Bildern von Dominik Rupp entstand eine gelungene Krimi-Komödie.

    Zwischen naiven Kinderträumen und Verrücktheiten (.) bis zu der Erkenntnis, dass man Verantwortung für das, was man sagt und tut, übernehmen muss, ist alles zielgruppengerecht aufbereitet.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks