Katja Reider Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Kushi kam

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(11)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Kushi kam“ von Katja Reider

Nur nicht auffallen! Jule ist wirklich ALLES peinlich, sogar ihr eigenes Spiegelbild beim Zähneputzen! Warum kann sie bloß nicht so selbstbewusst sein wie ihre Freundin Mali? Aber dann bekommt Jule ein kleines Püppchen aus Indien geschenkt. Das Kushi soll ein Glücksbringer mit magischen Kräften sein! Plötzlich passieren die merkwürdigsten Dinge! Jule lässt sich völlig ungewollt zur Klassensprecherin wählen und meldet sich sogar für ein Solo bei der Tanzaufführung in der Schule! Alles Dinge, die für Jule bisher undenkbar waren. Ob das vielleicht doch irgendwas mit dem Kushi zu tun hat? Und was wird passieren, wenn Jules ebenso schüchterner Vater die Puppe mit ins Büro nimmt? Ausgerechnet an einem furchtbar wichtigen Arbeitstag, an dem so einiges auf dem Spiel steht ...

Perfekte Lektüre - witzig, erfrischend und spannend, für Lesestunden die wie im Flug vergehen und ein hohes Schmunzelpotential haben.

— SzenarioLicht

Das Buch kann man fast in einem Rutsch durchlesen. Es ist spannend und lustig geschrieben. Das Lesen macht einfach Spaß!

— Kirstin-testet

Ein tolles Kinder-Versteher-Buch!

— Stjama

Witzige und einfühlsame Geschichte über ein Gefühl, das jeder kennt. Nicht nur das Cover, sondern auch die Geschichte ist toll & macht Spaß.

— Neelia

Ein Buch für Leser ab 8 Jahre, denen immer alles viel zu schnell peinlich ist egal was sie machen.

— Lesesumm

Manchmal hilft ein Glücksbringer über seinen Schatten zu springen

— Drei-Lockenkoepfe

Aufmunternde Geschichte für Kinder ab 8 Jahren, die eigene Schüchternheit zu überwinden und sich eigentlich Unglaubliches zu trauen. :)

— Lunamonique

Kinderbuch mit einer tollen Botschaft und einer schönen Geschichte-spring mal über deinen Schatten und wage etwas

— Buchraettin

WOW, kann man dazu nur sagen!!!!

— SchwarzeRose

Stöbern in Kinderbücher

Der Weihnachtosaurus

Eine phantastische Weihnachtsgeschichte

Rees

Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase

Herbstzeit ist Bastelzeit, auch bei Petronella und ihren Freunden. Ein weiteres spannendes Abenteuer!

peedee

Bloß nicht blinzeln!

Ein tolles Buch zum Mitmachen

Jashrin

Das Sams feiert Weihnachten

Liebenswerte Weihnachtsgeschichte. Das Sams entdeckt das heilige Fest und sorgt für Überraschungen.

black_horse

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Hach, wie schön! Hat mir auch so gut gefallen wie "Ein Junge namens Weihnacht"

Bibliomania

Celfie und die Unvollkommenen

Märchenhafte Geschichte mit originellen Ideen

AnnieHall

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Kushi kam

    Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Kushi kam

    Hasenschnute

    01. March 2015 um 19:01

    Inhalt: Nur nicht auffallen! Jule ist wirklich ALLES peinlich, sogar ihr eigenes Spiegelbild beim Zähneputzen! Warum kann sie bloß nicht so selbstbewusst sein wie ihre Freundin Mali? Aber dann bekommt Jule ein kleines Püppchen aus Indien geschenkt. Das Kushi soll ein Glücksbringer mit magischen Kräften sein! Plötzlich passieren die merkwürdigsten Dinge! Jule lässt sich völlig ungewollt zur Klassensprecherin wählen und meldet sich sogar für ein Solo bei der Tanzaufführung in der Schule! Alles Dinge, die für Jule bisher undenkbar waren. Ob das vielleicht doch irgendwas mit dem Kushi zu tun hat? Und was wird passieren, wenn Jules ebenso schüchterner Vater die Puppe mit ins Büro nimmt? Ausgerechnet an einem furchtbar wichtigen Arbeitstag, an dem so einiges auf dem Spiel steht ...   Meine Meinung: Da ich erst 10 Jahre alt bin, hilft mir meine Mama beim Formulieren und Schreiben der Rezi. Sie liest auch immer mit :-) Mit hat das Buch sehr gut gefallen und es hat mir viel Spaß gemacht Jule zu begleiten. Die Geschichte war spannend und witzig. Besonders toll fand ich, dass Jule am Anfang ein bisschen war wie ich. Durch das Kushi hat sie sich verändert und am Schluss hat sie das Kushi gar nicht mehr gebraucht und war mutig und nicht mehr schüchtern. So ein Kushi hätte ich auch gerne.   Ich konnte das Buch super lesen und ohne Probleme verstehen. Der Schreibstil ist altersgerecht, einfach und vor allem locker und unkompliziert. Die Schrift ist von der Größe her sehr angenehm und nicht zu klein. Auch die Länge der Kapitel ist angemessen für das empfohlene Lesealter. Zwischendrin tauchen immer mal wieder schöne und witzige Illustrationen auf, die die Geschichte noch unterstreichen und verdeutlichen. Alleine das Cover ist schon durch die knalligen Farben und die lustigen Details ein auffälliger und echter Hingucker.   Fazit: Eine sehr schöne Mutmach-Geschichte. Absolute Leseempfehlung für junge Mädchen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Khushi kam" von Katja Reider

    Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Kushi kam

    KatjaReider

    Liebe Bücherfans, Ende Januar erscheint mein Buch 'Ich - voll peinlich oder Der Tag, an dem das Khushi kam'! Ich selber freue mich schon SEHR auf das Buch - und mit etwas Glück könnt ihr zu den allerersten Leserinnen und Lesern meines neuen Titels gehören. Denn der Rowohlt-Verlag stellt mir 15 Rezensionsexemplare für unsere Leserunde zur Verfügung! Ich werde die Leserunde begleiten, denn als Autorin interessiert mich natürlich, wie das Buch bei euch ankommt - und überhaupt habe ich gerne Kontakt zu meinen Lesern! 'Ich - voll peinlich' habe ich für Kinder zwischen 8 und 11 Jahren geschrieben. Weil die Hauptfigur ein Mädchen ist, wird das Buch vermutlich vor allem Mädchen und ihre Mütter ansprechen (Angst vor Peinlichkeiten hört ja leider mit dem Erwachsenwerden nicht automatisch auf...:-), aber natürlich freue ich mich auch über männliche Leseratten! Denn wer kennt die Angst vor gruseligen Peinlichkeiten nicht? Und was, wenn es dagegen ein Mittel gäbe...? Und darum geht's in 'Ich - voll peinlich oder Der Tag, an dem das Khushi kam': Normalerweise ist Jule wirklich ALLES peinlich – selbst ihr eigenes Spiegelbild beim Zähneputzen! Bloß nicht (unangenehm) auffallen, ist ihre Devise! Aber von einem Tag auf den anderen tut Jule Dinge, die für sie bisher undenkbar waren: Sie lässt sich zur Klassensprecherin wählen, meldet sich für ein Tanz-Solo vor der ganzen Schule und traut sich schließlich sogar, den superberühmten Rapper Marc PiDodo an ihren Tisch im Eis-Café zu bitten! Ob an Jules seltsamer Veränderung das indische Khushi-Püppchen schuld ist, das sie von ihrer Tante Manisha bekommen hat? Und was wird wohl passieren, wenn Jules ebenso schüchterner Vater an einem furchtbar wichtigen Tag das Khushi mit ins Büro nimmt...? Ob das gut geht? Übrigens: Es gibt in diesem Buch eine Szene, die ich mit besonders viel Spaß geschrieben habe und nun bin ich sehr gespannt, ob ihr herausfinden werdet, welche das ist! Bis zum 26. Januar könnt ihr euch bewerben. Schreibt doch in eurer Bewerbung, mit welchen kleinen und großen Peinlichkeiten ihr schon zu kämpfen hattet! - Ich gebe dann nach dem 26.1. die Gewinner bekannt und die bekommen vom Rowohlt-Verlag fixflott ein Exemplar des Buches. An der Leserunde können natürlich gerne ALLE teilnehmen, klar! Ich freu mich auf eure rege Beteiligung - und natürlich auf eure späteren Rezensionen!! Eure Katja Reider

    Mehr
    • 184
  • So ein Kushi könnten wohl viele gebrauchen!

    Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Kushi kam

    Stjama

    25. February 2015 um 16:45

    Jule ist wirklich alles peinlich. Doch dann schenkt ihre Tante ihr ein indisches Püppchen, das angeblich magische Kräfte hat. Und tatsächlich beginnen einige Dinge, sich zu ändern … "Ich - voll peinlich" ist eine spannende und witzige Geschichte für Mädchen ab etwa 8 Jahren. Aber auch mir als Mama hat es sehr viel Spaß gemacht, mit- und vorzulesen. In Jule können sich wohl viele Kinder wiederfinden. Meine Tochter jedenfall könnte sich sehr stark mit ihr identifizieren. Die Geschichte hat sogar sehr interessante Gespräche übers "Peinlichsein" initiiert, was ich sehr wertvoll fand.  Ein durch und durch empfehlenswertes Kinderbuch :)

    Mehr
  • Ich – voll peinlich oder Der Tag, an dem das Kushi kam

    Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Kushi kam

    AnnaMagareta

    22. February 2015 um 21:34

    Mit dem Buch  “Ich – voll peinlich oder Der Tag, an dem das Kushi kam“  hat Katja Reider ein Buch geschrieben, das besonders junge Mädchen im Alter von 8 bis 10 Jahren anspricht. Schon das detailreiche knallig rot gestaltete Cover macht Lust das Buch in die Hand zu nehmen und zu lesen. Besonders klasse finde ich, dass Jule das „I“ des „Ich“ auf dem Cover darstellt und man ihr direkt ansehen kann wie peinlich ihr Leben ist. Treffender kann ein Einband gar nicht sein. Auch das Buch selbst ist durch einzelne Illustrationen von Anke Kuhl schön gestaltet und die Schrift ist – wie es für jüngere Leser von Vorteil ist – recht groß. In dem Buch geht es um Jule, der wirklich alles peinlich ist und die ständig in der Angst lebt sich zu blamieren, bis zu dem Tag als ihre Tante aus Indien zu Besuch kommt und ihr ein ganz außergewöhnliches Souvenir mitbringt – ein Kushi - , das Jule komplett verändert. Jules Freundin Mali dagegen ist nichts peinlich. Sie ist das Gegenteil von Jule und sie hat einfach Spaß am Leben. Neben Jule und Mali spielen Jules Eltern in dem Buch noch eine recht große Rolle und es wird deutlich, dass auch in der Welt der Erwachsenen nicht immer alles ganz einfach ist. In den Erlebnissen von Jule und ihrer Freundin Mali können die jungen Leser sich und ihre Sorgen gut wiederfinden. Der flüssige, unkomplizierte und leichte Schreibstil von Katja Reider macht es einem leicht das Buch zu lesen und sorgt dafür, dass man es nur ungern aus der Hand legt. Die Geschichte um Jule und das Kushi unterhalt nicht nur gut, sondern bietet auch eine Menge Stoff zum Nachdenken und Gesprächsansätze zwischen Kindern und Eltern.   Mein Fazit: Ein schönes Buch mit Botschaft, das nicht nur unterhält, sondern auch zum Nachdenken anregt und den Leser gleichzeitig immer wieder zum Lachen bringt.

    Mehr
  • Lass Dich vom Kushi verzaubern - Eine wunderbare Geschichte die tolle Lesestunden garantiert

    Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Kushi kam

    SzenarioLicht

    Klapptext: Normalerweise ist Jule wirklich alles peinlich – selbst ihr eigenes Spiegelbild beim Zähneputzen! Aber von einem Tag auf den anderen tut Jule Dinge, die für sie bisher undenkbar waren: Sie stellt sich als Klassensprecherin zur Verfügung, meldet sich für ein Tanz-Solo vor der ganzen Schule und traut sich schließlich sogar, den megacoolen und superberühmten Rapper Marc PiDodo um ein Autogramm zu bitten! Ob an Jules neuem Selbstbewusstsein das indische Püppchen schuld ist, das sie von ihrer Tante Manisha bekommen hat? Und was wird wohl passieren, wenn Jules ebenso schüchterner Vater das Khushi mit ins Büro nimmt? Mein Leseeindruck: Ein Buch das mich vollkommen begeistert hat. Nicht nur durch den Inhalt sondern insbesondere durch den lockeren und angenehmen Schreibstil. Durch die Sprachwahl und die unkomplizierte und offen Art wie hier Gedanken und Handlungen abgebildet werden, bietet dieses Buch einen hohen Identifizierungsgrad für Kinder. Unbefangen wird eine durchaus realistische Geschichte von Freundschaft, Familie und vor allem von Ängsten, die es zu überwinden gilt, auf das Papier gezaubert. Katja Reider vermittelt ein Gefühl das Mut und manchmal ein kleiner Sprung über den eigenen Schatten zu Spaß und Erfolg führen können. Selbstbewusstsein ist kein Hexenwerk und kleine Hilfsmittel sind da durchaus erlaubt. Mein Fazit: Für ein erfrischendes Kinderbuch, das sich weg liest wie "warme Semmeln" gibt es von mir 5 von 5 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Eine schöne Geschichte für Mädchen ab 8 Jahre

    Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Kushi kam

    Kirstin-testet

    Eine süße Geschichte zweier Mädchen die sich im Wesen sehr unterscheiden und doch sehr schön zusammen passen. Jule ist die Hauptperson, die immer an sich zweifelt, Angst hat ausgelacht zu werden und die nie aus sich heraus kommt wegen ihrer Angst das es peinlich werden könnte. D Doch dann kommt das "Kushi" in ihr Leben und die Geschichte wandelt sich. Sehr schön geschrieben. Mal spannend, dann lustig und man möchte einfach erfahren, wie die Geschichte zu Ende geht.

    Mehr
    • 2
  • Ich - voll peinlich oder Der Tag, an dem das Khushi kam - von Katja Reider

    Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Kushi kam

    Nele75

    18. February 2015 um 13:54

    Jule ist ein Mädchen, dem so ziemlich alles peinlich ist - ob es nun die Tatsache ist, vor mehreren Leuten sprechen zu müssen oder eben sonst irgendwie im Vordergrund zu stehen. Auch ganz alltägliche Sachen mag sie nicht so gerne, selbst nicht den Blick in den Spiegel beim Zähneputzen. Doch von einem auf den anderen Tag ändert sich Jules Verhalten und somit ihr Leben schlagartig - und zwar ist das der Tag, an dem ihre Tante Manisha (oder Margarete), die in Indien lebt, zu Besuch kommt und ihr ein ganz besonderes Souvenir überreicht - ein Khushi. Die Autorin Katja Reider hat mit Jule und ihren Erlebnissen eine Geschichte geschrieben, die junge Leser ab ca. 9/10 Jahren anspricht. Denn das Mädchen befindet sich in einem Alter, in dem es wahrscheinlich viele gibt, denen selbst ganz alltägliche Sachen peinlich sind, die es nicht mögen, vor der Klasse zu sprechen oder sonst irgendwie im Vordergrund zu stehen. Im Gegensatz dazu ist Jules bester Freundin Mali überhaupt nichts peinlich. Und so wird hier eine Geschichte erzählt, die von Anfang an gut unterhält und dabei die Sorgen nicht ins Lächerliche zieht, sondern zeigt, wie Jule sich so langsam ändert. Was mir hier noch ganz gut gefallen hat, waren Jules Eltern, die eine doch recht große Rolle spielen und damit auch immer wieder zeigen - einige Probleme hören nicht mit dem Erwachsenwerden auf. Immer wieder finden sich tolle Illustrationen von Anke Kuhl"zwischen den Zeilen", welche die Geschichte noch etwas bildlicher werden lassen, als sie ohnehin schon ist. Das Cover ist ein richtiges Schmuckstück mit den schönen Verzierungen in Orange, der teilweise verschnörkelten Schrift und eben Jule, an deren Haltung man schon sehen kann, dass ihr gerade etwas sehr peinlich ist. Das warme Rot, welches die Hintergrundfarbe des Covers zeigt, rundet das Gesamtbild noch ab. Einzig die letzten Seiten der Geschichte haben mir nicht ganz so gut gefallen, allerdings war es bis dahin ein schönes Lesevergnügen.

    Mehr
  • ein etwas anderer kleiner Helfer, das Khushi

    Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Kushi kam

    Lesesumm

    12. February 2015 um 12:16

    ich vergebe 3,5 Sterne meine Buch- und Leseeindrücke: Das Cover ist schon alleine von der intensiven Farbe her ein absoluter Knaller und fällt im Buchladen auf jeden Fall auf! Die Schrift ist Türkis auf einem Rot/Pink Ton mit Orange abgesetzten Mustern und Einfassungen. Ein kleines bisschen Lila ist auch noch dabei. Alles Farben, denke ich, von denen Mädchen wirklich förmlich angezogen werden! Auch wenn für mich der Kontrast zwischen der Grundfarbe und dem Türkis schon ein wenig in den Augen schmerzt, erfüllt das Erscheinungsbild voll und ganz seine gewollte Aufgabe, es erregt Aufmerksamkeit. Der Schreibstil von Katja Reider ist sehr flüssig und für die Zielgruppe, meiner Meinung nach, passend gewählt. Geübte Leser werden das Buch wahrscheinlich innerhalb von einem Tag komplett gelesen haben. Die Autorin hat dieses Buch für Kinder zwischen 8 – 11 Jahren geschrieben. Wobei ich das Alter nach oben hin offen lassen würde. Tolle Illustrationen, gestaltet von Anke Kuhl, findet man als Begleiter zur Geschichte im Buch. ein wirklich nur kleiner Einblick in die Handlung: Jule und Mali, zwei Freundinnen wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Jule ist alles peinlich und Mali ist es so ziemlich egal, ob sie sich irgendwie blamieren könnte. Sie macht einfach, hat ihren Spaß und gut. Leider nimmt sich Jule nicht unbedingt ein Beispiel an ihrer Freundin, denn sie kann einfach nicht aus ihrer Haut raus, wie man so schön und treffend sagt. Bis Tag X kommt und mit ihm das Khushi, das alles verändern soll. Was genau dann mit Jule passiert, sollte nun jeder selbst lesen! meine ganz persönliche Meinung: Das Thema ist ein wirklich wichtiges, einzig an der Umsetzung hat mir etwas gefehlt und ich würde selbst mit einer 4 Sterne Bewertung ein schlechtes Gewissen haben. Deshalb gebe ich gut gemeinte und dafür ehrliche 3,5 Sterne! Für mich waren einfach zu wenige Beispiele im Buch was Jule schon alles peinliches passiert ist. Sicherlich wurden ein paar Sachen genannt aber ich denke, dass sich mit mehr angeführten Details die Leser noch mehr in die Figur von Jule hineinversetzen könnten weil sie sagen/denken, „Ja das kenne ich genauso!“. Der Bogen würde dadurch noch besser zur Leserschaft, die es ansprechen soll, zustande kommen. Zumindest empfinde ich dies so. Es war meist nur von Jule ist es peinlich die Rede aber für mich zu wenig warum. Es gibt ja verschiedene Gründe warum einem etwas peinlich ist. Man schämt sich, man fühlt sich kleiner als man ist, man denkt man kann es nicht, es ist einem unangenehm wenn man die ganze Aufmerksamkeit auf sich gerichtet hat, man denkt es wird sowieso wieder nur gelacht und wenn es dann passiert, hat man wieder die Bestätigung. Weiterhin kann es sein, dass man sich nicht wohl in seiner Haut fühlt, man ist schüchtern und traut sich einfach nicht aus sich heraus zu gehen etc. etc.. Mir sind diese Beschreibungen der Gefühle etwas zu kurz gekommen. Nur das sich Jule eben immer versucht unsichtbar zu machen um ja nicht aufzufallen. Das es dann irgendwie auch mit der Familie zu tun hat, kam später mit zu Tage. Jules Vater hat das selbe Problem. Bloß nicht auffallen, sich immer schön ruhig verhalten um ja nicht anzuecken. Wie bereits gesagt, dies ist meine ganz persönliche Meinung und ich denke, es wird viele Leser geben, die dieses Buch ganz anders aufnehmen als ich das getan habe. Die Idee mit dem Khushi finde ich allerdings sehr schön gewählt, denn es könnte wirklich sein, dass so ein kleiner Glücksbringer viel ausmacht bei der Bewältigung dieser Ängste sich zu blamieren. Selbst wenn es nur eine Kopfsache ist und in real keine wirkliche Wirkung hat, es unterstützt weil man sich an etwas „festhalten“ kann. Die Botschaft des Buches lautet für mich, traue Dir etwas zu, habe Mut und mache einfach wonach Dir ist und kümmere Dich nicht um andere und wie diese vielleicht reagieren könnten. Hab Spaß und lebe! Dieses Thema bietet viel Gesprächsstoff zwischen Kindern und Erwachsenen und kann genauso zum nachdenken anregen über das eigene Verhalten. Falls jemandem die Sache mit dem einohrigen-Kuschelhasen Onkel Fred bekannt vorkommt, mir ging es genauso. Mich hat es an einen Film denken lassen. Fazit: Ein Buch für Leser ab 8 Jahre, denen ebenso viel zu viel peinlich ist. Vielleicht kann es ja sogar dem ein oder anderen helfen, die Dinge aus einem anderen Licht zu betrachten/sehen. Selbst wenn ich nur 3,5 Sterne als Leseempfehlung gebe, so wünsche ich doch allen Lesern viel Freude mit diesem Buch! by Lesesumm/mehrBüchermehr.... auf WLD?

    Mehr
  • Ein Glücksbringer verändert alles

    Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Kushi kam

    Drei-Lockenkoepfe

    10. February 2015 um 10:08

    Das knallig Rote Cover mit dem Indischen Touch gefiel mir auf anhieb. In natura kommt die grüne Schrift besser zur Geltung. Das Buch liegt gut in der Hand, hat ein Standardformat.  Oh ist das alles Peinlich!! Jule ist wirklich jede Situation peinlich in der sie auffällt.Egal ob sie auf die Bühne muss oder einfach nur an einem Jungen vorbei läuft. Das ganze Leben ist voller Peinlichkeiten. Ihre Freundin Mali dagegen ist fast nichts peinlich. Sie ist das genaue Gegenteil von Jule.Bei einem Besuch aus Indien bringt Manisha (die Tante von Jule) ihr ein Geschenk mit.Eigentlich sieht die Puppe recht hässlich aus und Jule ist doch aus dem Alter schon rausgewachsen, aber Kushi ist nicht einfach irgendeine Puppe.Kushi ist ein Glücksbringer. Seit Jule diesen Glücksbringer mit sich trägt geschehen ungewöhnliche Dinge. ... Die Charaktere sind schön ausgearbeitet. Jule und auch Mali kann ich mir sehr gut vorstellen. Auch von den Eltern ist es leicht sich ein Bild zu machen. Jule ist von Charakter ihrem Vater sehr ähnlich. Beide sehr zurückhaltend und schüchtern. Probleme lösen sich auch oft von selbst, also warum was sagen ;-).Mein Lieblingscharakter ist Manisha, auch wenn sie nur einen kurzen Auftritt im Buch hatte. Sie ist aussergewöhnlich und ein bisschen verquer. Aber genau das macht sie in meinen Augen so liebenswert. Denn Normal - kann - jeder. Die Zeichnungen in schwarz/weiß gehalten und eher unauffällig"Ich - voll peinlich!" ist wie aus dem Leben gegriffen: mal lustig, mal traurig, mal spannend. Die Autorin schreibt aus Jules Sicht. Es fällt nicht schwer sich die beschriebenen Alltagssituationen vorzustellen.  Mir hat das Buch gut gefallen. Es zeigt das man manchmal seinen Schatten überspringen muss um zu sehen, das die Welt nicht so gemein und peinlich ist wie sie auf dem ersten Blick scheint. Auch muss man mal den Mund aufmachen und zeigen das man da ist um seinen Standpunkt zu vertreten. Wie soll der Chef/Lehrer wissen was du möchtest, wenn du nichts sagst. Auch Paul hat danke Kushi (?) gewagt sich den Problemen im Büro zu stellen.  Wenn ein Talisman /Glücksbringer / Glaube oder ähnliches Hilft das Selbstbewusstsein der Kinder zu stärken, sollte man diesen Weg auf jeden Fall ausprobieren.  Das Buch wird vom Verlag für ein Lesealter von 8-10 Jahren angepriesen. Der Schreibstil von Katja Reider gefällt mir gut. Die Kapitel sind gut eingeteilt, sodass man sich auch mal nur einem Abschnitt widmen kann. Kinder ab der 3 Klasse können dieses Buch problemlos lesen und verstehen.  Schaut doch auch mal auf der Homepage der Autorin (katjareider) vorbei. Eine Leseprobe findet ihr bei Amazon oder hier 

    Mehr
  • sehr süße Geschichte und dazu noch pädagogisch wertvoll!

    Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Kushi kam

    Normal-ist-langweilig

    10. February 2015 um 10:06

    Lest das Buch, aber nicht unbedingt den Buchrücken, da dort meiner Meinung nach zu viel verraten wird!!!! ************************************************************ Meine Tochter und ich haben das Buch  in einem Rutsch durchgelesen, es hat uns wirklich gefesselt: -Der Schreibstil gefällt uns gut und die Geschichte lässt sich leicht lesen. -Die Bilder sind gut platziert und vervollständigen die Geschichte an den richtigen Stellen. Sie sind sehr witzig. -Jule und Mali sind sympathische und authentische Mädchen, deren Geschichte man gerne verfolgt! -Jule Eltern gefallen mir persönlich sehr gut. Der Vater eher schüchtern und harmoniebedächtig, die Mutter eher lauter und rigoroser. Wobei der Vater Sinn für Humor hat und es auch was zu lachen gibt. -gute Darstellung alltäglicher Probleme -wichtige Aussagen in der Geschichte: Jeder findet andere Dinge peinlich, jeder wird nicht gerne ausgelacht, jeder benötigt Menschen, die hinter einem stehen, jeder wird gerne gemocht/geliebt, -Menschen benötigen manchmal einen Schubs bzw, irgendetwas, das ihnen Kraft verleiht, dann können sie über sich hinaus wachsen! Die Idee mit dem Kushi finde ich grandios. Sie ist gleichzeitig einfach und doch geheimnisvoll! -Toll auch die Idee im Epilog – welche Idee? Dafür müsst ihr wohl das Buch lesen! Fazit: Uns hat das Buch sehr gut gefallen – es ist eine leise, aber inhaltlich sehr anspruchsvolle, pädagogisch wertvolle Geschichte, die wirklich am besten mit Eltern gelesen und dann darüber gesprochen wird. Darüber gesprochen, wie wichtig es ist, Angst auch zugeben zu können, aber auch, sich mal was zu trauen, über den eigenen Schatten zu springen!

    Mehr
  • Ich - voll peinlich! oder Der Tag an dem das Khushi kam

    Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Kushi kam

    Lunamonique

    09. February 2015 um 09:06

    In ihren Kinder- und Jugendbüchern befasst sich Autorin Katja Reider mit Themen wie Glückssuche, Toleranz und den kleinen und großen Abenteuern des Alltags. Manchmal reicht ein kleiner Anstoß oder die richtige Portion Zauberkraft aus, um einen Menschen mutiger zu machen. „Ich-voll peinlich! oder Der Tag an dem das Khushi kam“ erzählt die Geschichte von der schüchternen Jule und ihrem neuen, magischen Talisman. Jule und Mali sind weltbeste Freundinnen. Mali ist cool. Auch bei einer völligen Blamage kann sie über sich selbst lachen. Jule ist alles peinlich. Am liebsten würde sie sich in so mancher Situation unsichtbar machen. Als ihre Tante Manisha aus Indien zu Besuch kommt, ahnt Jule nicht, dass sich von nun an ihr Leben schlagartig ändern wird. Manisha hat Jule einen indischen Glücksbringer mitgebracht. Das Püppchen stößt im ersten Moment auf nicht viel Gegenliebe. Das falsche Geschenk zum falschen Zeitpunkt? Weit gefehlt! Wenn Jule es dabei hat, funktioniert sie plötzlich wie ferngesteuert und macht Dinge, die sich vorher niemals zugetraut hätte.  Was braucht es, um mutig und selbstbewusst zu sein? Jule und Mali eignen sich toll als Identifikationsfiguren. Sie stellen zwei typische Mädels da, die so oder so ähnlich in einer Schulklasse vorkommen können. Jede geht mit Herausforderungen auf ihre Weise um. Jule fehlt der Glaube an sich selbst. Sie malt sich lieber aus, was alles schief gehen könnte und wie peinlich das Ganze dann wird. Ihr Papa Paul ist ein Hasenfuß und traut sich nicht, beim Chef Dr. Miesmann oder bei den Nachbarn Trödels seine Interessen durchzusetzen. Beide gehen unangenehmen Situationen lieber aus dem Weg. Zum Haare raufen für die Mutter und Ehefrau. „Ich – voll peinlich! oder Der Tag an dem das Khushi kam“ macht Kindern Mut, über sich hinaus zu wachsen. Dinge, die vorher völlig undenkbar waren, machen plötzlich Spaß. Jule ist im Laufe der Geschichte das beste Vorbild. Sie stellt sich zur Wahl der neuen Klassensprecherin, schlichtet einen Streit und meldet sich freiwillig für das Solo-Quartett der Schulaufführung. Die Veränderungen klappen auch bald ohne das Khushi. Stärken und Schwächen machen die Charaktere interessant. Mali hat die Angewohnheit, schwierige Fragen zu stellen. Malis Tick hätte in der Story ruhig noch öfters vorkommen können. Jule liebt ihren einohrigen Kuschelhasen Onkel Fred über alles. Er spendet ihr oft Trost. Die Illustrationen von Anke Kuhl unterstreichen den Humor der Geschichte. Das Khushi hat nicht nur Auswirkungen auf Jules Leben. Das Ende des Buches kommt viel zu schnell. Ideen und Charaktere hätten viel mehr Potential gehabt. Nur durch Papa Paul kommt etwas Spannung auf. Es fehlen ein paar mehr skurrile Szenen, damit die Geschichte auch am Ende wirklich rund wirkt. Das Cover ist durch die knalligen Farben und lustigen, auffälligen Details ein echter Hit. Wie peinlich Jule manche Dinge sind, kann man ihr am Gesicht und an der Körperhaltung ansehen. Sie bildet das „I“ von „Ich“ im Titel. Eine tolle Gestaltung, die auch den Fokus auf das ominöse Khushi legt. Das Buch ist für Kinder ab 8 Jahren gedacht. Mehr Infos zu Katja Reider und ihren Büchern gibt es auf www.katjareider.de. 

    Mehr
  • Kinderbuch mit einer tollen Botschaft und einer schönen Geschichte

    Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Kushi kam

    Buchraettin

    Jule `s beste Freundin heißt Mali, mit ihr kann sie durch dick und dünn gehen. Jules ist eher schüchtern, sie steht nicht gern mit Mittelpunkt und viele Dinge sind ihr peinlich. Mali ist da eher das genaue Gegenteil. Tante Manisha ist die Schwester von ihrem Papa. Auch diese beiden sind irgendwie das komplette Gegenteil voneinander. Papa ist auch eher zurückhaltend und will nie anecken. Tante Manisha ist ein wenig anders, bunt und wild und voller Lebensfreude. Sie lebt in Indien und Jule bringt sie ein ganz besonderes Geschenk mit, ein „Khushi“- eine Art Puppe, die Wünsche erfüllen kann. Das „Khushi“ ändert nun alles- ihr könnt gespannt sein, auf Jules Abenteuer, die sie nun erlebt. Das Buch hat eine recht große Schrift und lässt sich sehr gut und flüssig lesen. Der Stil ist altersgerecht und ich denke durch die Probleme die Jule so hat, da werden sich Kinder bestimmt auch wiederfinden. Ein wenig Angst sich vor der Klasse zu blamieren, wenn man auf eine Frage der Lehrer die Antwort nicht genau weiß. Am liebsten nicht auffallen, besonders nicht negativ in den Augen der anderen. Aber auch Erwachsene, die einen auf Dinge ansprechen, die in den Augen der Kinder diesen peinlich sind. Das ist so ein Detail, das ich sehr gelungen fand. Das Buch hält auch erwachsenen Lesern mal einen Spiegel vor. Was könnte Kindern evtl. unangenehm sein, wie z.B. ein Foto, wo sie nicht ganz so vorteilhaft drauf aussehen, muss man die Kinder darauf ansprechen oder sollten Erwachsene da nicht ein wenig einfühlsamer reagieren? Sehr gut gefallen hat mir auch, dass auch die etwas zurückhaltenden, fast schüchtern zu nennenden Erwachsenen angesprochen werden Das Buch vermittelt in meinen Augen eine tolle Botschaft, etwas wagen, Spass haben, nicht zu viel drüber nachdenken, sondern auch mal mutig sein. Ein tolles Buch, das mit wunderschönen Zeichnungen quer durch die Geschichte bereichert wird und einen zum Lachen und Nachdenken einlädt. Vielleicht sollte jeder ein „ Khushi“ oder einen anderen Glücksbringer haben um etwas selbstbewusster zu werden.

    Mehr
    • 2
  • Khushi bedeutet Glück

    Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Kushi kam

    connychaos

    08. February 2015 um 10:57

    Jule ist ein sehr schüchternes Mädchen, alles ist ihr peinlich. Nur mit ihrer besten Freundin Mali kann sie herumalbern und macht sich keine Gedanken, dass sie dabei blöd aussehen könnte. Als ihre Tante aus Indien zu Besuch ist und ihr einen Glücksbringer, ein Khushi, schenkt, ist Jule skeptisch. Sie glaubt nicht an sowas. Doch dann nimmt sie dieses Khushi mit zur Schule um ihn Mali zu zeigen und plötzlich passieren seltsame Dinge mit ihr. Meiner Tochter (9) hat dieses Buch sehr gefallen. Jule und Mali sind so sympathisch und authentisch dargestellt, mit Ihnen kann man sich gut identifizieren. Auch in den anderen Figuren hat sie Familienangehörige oder Freunde wiedererkannt. Die Geschichte behandelt ein Thema, welches junge Mädchen oft beschäftigt, sie wollen nicht negativ auffallen, es soll keiner über sie lachen und mit dem Finger auf sie zeigen. Sie denken zu viel über ihre Handlungen nach, wirken verkrampft. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen und sehr humorvoll. Die Illustrationen sind auch sehr passend gewählt. Ein schönes Buch für Mädchen ( und Jungen) ab 9 Jahren

    Mehr
  • Plauderthema zur LovelyBooks Kinderbuch-Challenge 2015

    Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt

    Buchraettin

    Link zur Kinderbuchchallenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuch-Challenge-von-LovelyBooks-2016-1206526817/ Achtung, es gibt hier keine Bücher zu gewinnen. Es ist ein Thread um  sich über Kinderbücher zu informieren, zu unterhalten, Tipps zu geben und zu bekommen. Ich stelle hier meine Kinderbuchrezis vor und ihr könnt euch Tipps holen für die Kinderbuchchallenge 2015. Hier geht es zur Kinderbuchchallenge 2015 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/ Und hier zur Kinder und Jugendliteraturgruppe http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/ Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015 http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Kinderb%C3%BCcher-2015-1113030232/ Link zur Kinderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Lieblingskinderb%C3%BCcher-der-Kinder-und-Jugendbuchgruppe-1042258710/ Link zur Bilderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/wundervolle-Bilderb%C3%BCcher-1042258711/ Liste für Halloweenbücher Halloween http://www.lovelybooks.de/buecher/fantasy/B%C3%BCcher-und-H%C3%B6rb%C3%BCcher-zu-Halloween-1054710464/  Liste für Weihnachtsbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Die-sch%C3%B6nsten-Weihnachtsb%C3%BCcher-f%C3%BCr-Kinder-und-Jugendliche-1054710466/ Liste für Lieblingsjugendbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Lieblingsjugendb%C3%BCcher-1042258713/

    Mehr
    • 1769
  • Verrückter geht es nicht

    Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Kushi kam

    SchwarzeRose

    So nun geht es aber weiter. Erst mal muss ich sagen, es ist schon ein klasse Kinderbuch. Ich fand die Idee mit dem Khushi klasse. Durch das Khushi geht eine gewisse Veränderung durch Jule durch. Ich fand es einfach nur genial.

    • 2

    Drei-Lockenkoepfe

    07. February 2015 um 10:53
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks