Katja Reider , Stefanie Reich Klara Fall, der Lakritzräuber und ich

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(11)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Klara Fall, der Lakritzräuber und ich“ von Katja Reider

Klara und Jannis beobachten, dass ein Mann aus ihrer Nachbarschaft seit Neuestem auffällig oft Lakritzbonbons isst. Ob er etwas mit dem Tankstellenüberfall zu tun hat, bei dem neben Bargeld auch alle Lakritzbonbons geraubt wurden?

Spannend und unterhaltsam ! Zum Vorlesen ab 6 Jahre oder selber Lesen ab 8 Jahren.

— vielleser18

Besonders aufregend war es, als Jannis in der Wohnung des angeblichen Räubers festsitzt. Wir konnten das Buch gar nicht aus der Hand legen!

— Taluzi

Ein humorvoller und spannender Krimi, der kurzweilig und trotzdem vielschichtig ist. Ideal für kleine Leser!

— Wortwelten

Auch für kleine Leser/innen, die vielleicht Lakritze nicht so hinterherjagen, ein tolles Leseerlebnis- lustig,ernst,spannend-lesenswert

— Nele75

Klara Fall ist eine coole Geschichte, spannend, gefühlvoll. Die lustigen Dialoge werden Jungen und Mädchen gleichermaßen Spaß machen.

— DonnaVivi

Der Junior ist begeistert und ich auch. Tolles Buch.

— ClaudisGedankenwelt

Stöbern in Kinderbücher

Luna - Im Zeichen des Mondes

Bezauberndes Fantasyabenteuer für jung und alt

SillyT

Polly Schlottermotz - Potzblitzverrückte Weihnachten!

Nicht so stark wie die großen Bücher aber nette und lustige Weihnachtsgeschichte für alle Pollyfans!

alice169

Besuch Aus Tralien

Tolle Illustrationen und originelle Umsetzung, allerdings nicht für die Altersklasse ab 6 Jahren geeignet 3,5 Sterne

Melli910

Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar

Ein tolles Vorlesebuch!

lauchmotte

Paule Pinguin allein am Pol

Ein schönes Bilderbuch für groß und klein, das den Blick auf die Welt verändern kann!

BuechersuechtigesHerz

Der Elefant im Wohnzimmer

Ein Kinderbuch mit einer abenteuerlichen und fantasievollen Geschichte, ungewöhnlichen Haustieren, Freundschaften und tollen Zeichnungen

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446
  • Leserunde zu "Klara Fall, der Lakritzräuber und ich" von Katja Reider

    Klara Fall, der Lakritzräuber und ich

    katja78

    Achtung!!! Kleine Hobbydetektive gesucht Klara Fall, der Lakritzräuber und ich von Katja Reider läd zum mitermitteln und wir suchen junge Detektive, ab 7/8 Jahren, egal ob männlich oder weiblich :-) Klara und Jannis beobachten, dass ein Mann aus ihrer Nachbarschaft seit Neuestem auffällig oft Lakritzbonbons isst. Ob er etwas mit dem Tankstellenüberfall zu tun hat, bei dem neben Bargeld auch alle Lakritzbonbons geraubt wurden? Hier gehts zur Leseprobe Zur Autorin Katja Reider studierte Germanistik/Publizistik und arbeitete als Pressesprecherin von 'Jugend forscht', bevor sie das Schreiben für sich entdeckte. Inzwischen hat sie über 150 Bücher veröffentlicht und tummelt sich in allen Bereichen der Kinder- und Jugendliteratur. Neben zahlreichen Bilderbüchern, Lesestart-Titeln und Sachbüchern schreibt sie vor allem Kinderromane und Geschenkbücher. Ihre Reihe rund um die verliebten Schweinchen 'Rosalie und Trüffel' wurde zum Bestseller und in über 20 Sprachen übersetzt. Unter dem Pseudonym Lia Norden veröffentlicht sie gemeinsam mit Sylvia Heinlein und Cornelia Franz spannende Frauenromane. Egal, für welche Zielgruppe Katja Reider gerade schreibt: Wenn die Leser sich in ihren Büchern wieder erkennen und verstanden fühlen, hat sie ihr Ziel erreicht. Katja Reider lebt mit Mann, Sohn, Tochter und einem kleinen Hund in Hamburg. www.katjareider.de Wir suchen nun 10 Leser die das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde besprechen und anschließend rezensieren möchten, gerne auch im passenden Lesealter. Schreibt uns als Bewerbung, euren Eindruck zur Leseprobe oder ob ihr schon Bücher von Katja Reider kennt ! Und wer neugierig ist, kann hier stöbern auf der Verlagsseite von Ravensburger und sich von den zukünftigen Neuerscheinungen in den Bann ziehen lassen :-) Ich freu mich auf euch ! Eure Katja von Ka-Sas Buchfinder *** Wichtig ***Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Nehmt doch einfach euer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt

    Mehr
    • 112
  • Eine kleine Miss Marple

    Klara Fall, der Lakritzräuber und ich

    Irmi_Bennet

    29. June 2014 um 12:05

    Der 8jährige Jannis ist mit seiner Mutter in eine neue Wohnung gezogen, denn seine Eltern haben sich getrennt. In der neuen Umgebung kennt er keine Kinder, Mama ist oft traurig, auch wenn sie es nicht zeigen möchte – sprich: für Jannis ist erst einmal alles doof. Da läuft ihm die quirlige kleine Klara Fall über den Weg. Klara ist ein bisschen verrückt und immer sehr beschäftigt, denn sie leitet ihr eigenes Detektivbüro. Ihr großes Vorbild ist Miss Marple und da sie noch einen Mr. Stringer braucht, wird Jannis kurzerhand vereinnahmt. Einen Fall zu lösen gibt es auch: die Tankstelle an der Ecke wurde überfallen und die gewiefte Klara hat da auch schon einen Verdacht … Große Veränderungen im Leben sind nicht einfach. Wie geht das? Neue Freunde finden, glücklich sein? Für Jannis und seine Mama ist das alles nicht einfach, beide wollen doch einfach nur ihr altes Leben zurück. Mir gefällt an dieser Geschichte ganz besonders die Nebenhandlung, in der sich Jannis Mutter ihrem Sohn gegenüber öffnet und die beiden sich dann einmal richtig gemeinsam „ausweinen“. Auch Kinder dürfen wissen, wenn es Erwachsenen nicht gut geht – sie spüren es ja eh. Natürlich hat die Geschichte ein Happy End. Die spannende Detektivgeschichte endet natürlich mit der Aufdeckung des Täters. Und ganz zufällig lebt Klara mit ihrem Vater allein und der lernt Jannis Mutter kennen. Das Buch ist bestens geeignet zum Selberlesen für ca. 7-8jährige. Es ist schön groß gedruckt, weite Zeilenabstände erleichtern Erstlesern den Einstieg. Wir hoffen auf eine Fortsetzung, denn zu gerne würden wir wissen, wie es weitergeht mit der Freundschaft von Klara und Jannis und ihrem Detektivbüro. Ein schönes Kinderbuch!   

    Mehr
  • spannendes Abenteuer für kleine Spürnasen

    Klara Fall, der Lakritzräuber und ich

    Manja82

    09. June 2014 um 15:43

    Kurzbeschreibung: Klara und Jannis beobachten, dass ein Mann aus ihrer Nachbarschaft seit Neuestem auffällig oft Lakritzbonbons isst. Ob er etwas mit dem Tankstellenüberfall zu tun hat, bei dem neben Bargeld auch alle Lakritzbonbons geraubt wurden? (Quelle: Ravensburger Buchverlag) Meine Meinung: Jannis ist traurig. Gerade erst haben sich seine Eltern getrennt und nun ist er mit seiner Mutter in eine kleine Wohnung am Stadtrand gezogen. Hier kennt er niemanden. Bis er kurz nach der Ankunft auf Klara trifft. Sie wohnt in der Nachbarschaft und ist eine richtige kleine Detektivin. Zurzeit ist sie den Tankstellenräuber auf der Spur, der eine Vorliebe für Lakritz hat. Und ehe sich Jannis versieht ist er mitten drin im Abenteuer … Das Kinderbuch „Klara Fall, der Lakritzräuber und ich“ stammt von der Autorin Katja Reider. Es war das erste Buch das hier bei uns von ihr gelesen wurde. Die beiden Hauptcharaktere sind Katja Reider wirklich sehr gut gelungen. Sie sind liebevoll und glaubhaft in Szene gesetzt. Klara ist eine Hobbydetektivin. Sie wohnt mit ihren Vater zusammen und sucht quasi nach dem Abenteuer. Aber Klara ist auch sehr sensibel, auch wenn es auf den ersten Blick nicht unbedingt den Anschein hat. Jannis ist ebenfalls sehr sensibel. Er ist ein wenig traurig da sich seine Eltern gerade erst getrennt haben und er mit der Mutter in eine kleinere Wohnung gezogen ist. In Klara findet er eine richtig tolle Freundin. Der Schreibstil der Autorin ist kindgerecht leicht und gut zu verstehen. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und da die Schrift doch recht groß ist kann das Buch durchaus auch schon von Erstlesern gelesen werden. Die Handlung ist richtig spannend gehalten. Es gibt Wendungen, die man, auch wenn man selbst vielleicht eine Spürnase hat, so nicht vorhersehen kann. Außerdem gibt es tolle Illustrationen, die das Geschriebene sehr gut ergänzen. Das Ende stellt den Leser zufrieden. Es ist abgeschlossen, alles wird aufgeklärt. Fazit: Zusammenfassend gesagt ist „Klara Fall, der Lakritzräuber und ich“ von Katja Reider ein gelungenes Kinderbuch für Leser ab einem Alter von ca. 7 Jahren. Die liebevoll gestalteten Charaktere, der kindgerechte verständliche Stil und eine spannende Geschichte lassen Kinderherzen hier garantiert höherschlagen. Klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Spannend und lustig

    Klara Fall, der Lakritzräuber und ich

    vielleser18

    20. May 2014 um 09:32

    Jannis ist mit seiner Mutter umgezogen nachdem sich seine Eltern getrennt haben. Gerade angekommen lernt er die sonderbare Klara kennen. Klara Fall, Detektivin auf der Suche nach dem Tankstellenräuber. Die beiden freunden sich an und dann fängt sie an, die abenteuerliche Spurensuche. Katja Reider hat hier ein schönes und spannendes Kinderbuch geschrieben. Ich habe es meinem 6jährigen Sohn vorgelesen. Zum selber Lesen würde ich es ab 8 Jahren empfehlen. Die Geschichte ist spannend, aber auch stellenweise zum schmunzeln. Die beiden Hauptfiguren Klara und Jannis sind symphatisch und authentisch. Es läuft nicht immer alles glatt in dieser Geschichte. Es gibt wichtige Punkte, die thematisiert werden. Wie z.B. die Trennung von Eltern, aber auch ein Streit und vor allem hinterher, als Klara und Jannis weit über ein erlaubtes Ziel hinaus schießen, wird dies hinterher besprochen und Grenzen gezeigt und erklärt. Der Schreibstil ist kindgerecht und trotz allem sehr spannend. Gerade am Ende hin kann man das Buch kaum noch aus der Hand legen. Ein Buch, das für Mädchen und Jungen geeignet ist.

    Mehr
  • zotteliges Untier, Lakritze und jede Menge Spannung

    Klara Fall, der Lakritzräuber und ich

    Taluzi

    18. May 2014 um 13:12

    Jannis ist traurig: seine Eltern haben sich getrennt und er musste mit seiner Mutter umziehen. Nun wohnt er in einer kleinen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus am Stadtrand und kennt niemanden. Bald lernt er Klara Fall kennen. Klara ist so alt wie er, aber schon eine richtige Detektivin. Bevor sich Jannis versieht, steckt er mit Klara schon mitten im Lakritzbonbon-Fall. Ist das Herrchen von Zottelpoldi wirklich der gesuchte Tankstellenräuber mit Vorliebe für Lakritze? Das Buch habe ich mit meinen beiden Söhnen (8 und 9 Jahre alt) gelesen. Wir fanden es sehr unterhaltsam und spannend. Auch wie mit dem Thema Trennung der Eltern umgegangen wird, gefiel uns gut. Es ist ganz nebenbei in die Geschichte eingebunden und wird nicht zu aufdringlich thematisiert. Richtig spannend sind die Ermittlungen von Klara und Jannis im Fall „Lakritzbonbonräuber. Besonders aufregend war es für uns drei, als Jannis in der Wohnung des angeblichen Räubers festsitzt. Wir konnten das Buch gar nicht aus der Hand legen. Aber es gab auch immer wieder etwas zu lachen, z.B. „Er sah aus, als sei er gerade aus dem Bett gefallen. Sein zotteliges Untier hingegen war putzmunter.“ Seite 48. Unsere Kaninchen hießen den ganzen Tag „zottelige Untiere“. Der Schreibstil ist kindgerecht, die Schriftgröße für kleine Leser genau richtig und die Kapitel sind kurz. So haben die Kinder Lust auch mal selber etwas zu lesen. Aufgelockert wird der Text durch die schwarz-weiß Zeichnungen. Da Klara und Jannis die Hauptakteure in diesem Buch sind, ist das Buch sowohl für Mädchen als auch für Jungs geeignet. Wir sind neugierig, welchen Fall Klara und Jannis als nächstes erleben. Volle Leseempfehlung!

    Mehr
  • Klarer Fall, 5 Sterne für Klara Fall

    Klara Fall, der Lakritzräuber und ich

    Fynigen

    16. May 2014 um 21:58

    Jannis, frischgebackenes Scheidungskind, ist gerade mit seiner Mama in eine kleine Wohnung am Rande der Großstadt gezogen, und soll auf gut gemeinten Ratschlag seiner Mama, doch mal die Kinder in der Nachbarschaft kennenlernen. Doch was dann passiert, damit hätte er wohl nicht gerechnet. Er knallt mit einem Mädchen mit feuerroten Haaren und dem Namen Klara Fall zusammen und so beginnen die aufregendesten Tage in seinem bisherigen Leben. Denn Klara Fall ist Hobbiededektivin und gerade auf ganz heißer Spur um einen mutmaßlichen Tankstellenräuber zu überführen. Und ohne, dass Jannis es wirklich will steckt er auch schon mittendrin in den "Ermittlungen zum Lakritzbonbon Raub"!   "Klara Fall, der Lakritzräuber und ich" ist das erste Buch der Autorin Katja Reider, das wir gelesen haben. Schon gleich zu beginn, hat uns die Autorin mit ihrem wunderschönen und spannenden, lustigen und flüssigen Schreibstil gepackt, so dass wir ( mein Sohn und ich haben getrennt voneinander das Buch gelesen) das Buch nicht mehr aus den Händen legen konnten. Mein Sohn konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen und hat freiwillig darauf verzichtet zu seiner Oma und den Cousins zu fahren, weil er unbedingt das Buch lesen wollte. Als ich dann an der Reihe war, war mir schnell klar, wieso mein Sohn, das Buch lesen musste. Wenn man erst einmal angefangen hat, kann man es einfach nicht  mehr aus den Händen legen. Ich finde es klasse, wenn es ein Autor schafft, sowohl Kinder als auch Erwachsene gleichermaßen zu begeistern, und die Spannung so zu gestalten, dass es für die Kinder nicht zu gruselig, aber auch für die Erwachsenen nicht zu vorhersehbar wird. Dies hat Katja mit diesem Buch wunderbar geschafft! Ebenso werden die alltäglichen Probleme vieler Kinder hier angesprochen, wie z.B, dass sich die Eltern trennen, und man nicht weiß, wie man mit der Trauer oder Wut darüber, umgehen soll/kann/darf. Aber auch die Namen, mit denen einige Kinder "kreativer" Eltern heutzutage gestraft sind, wie man eigene Fehler sich eingesteht und korrigiert, auch wenn es einem schwer fällt, aber auch wie gemachte "Fehler" toleriert werden aber Hinweise gegeben werden, wie man es hätte besser machen können, oder was alles hätte passieren können. Alles in allem einfach ein wunderbares Buch!!!   Fazit meines Sohnes: "Das Buch ist sooo toll gewesen!!! 5 Sterne ist das meiste was es gibt, Mama, oder? Mehr geht nicht?? Ja, dann bekommt es von mir 5 Sterne!"  Er hätte auch 100 vergeben,meinte er, denn er ist absolut begeistert von diesem Buch und hofft, dass es noch mehr Klara Fall Bücher geben wird. Dem kann ich mich nur anschließen! Es wird auf jeden Fall wärmstens weiter empfohlen und garantiert zu den nächsten Kindergeburtstagen verschenkt werden! :-D Absolute Leseempfehlung von uns!!!!

    Mehr
  • Spannender und humorvoller Krimi für Erstleser

    Klara Fall, der Lakritzräuber und ich

    Wortwelten

    16. May 2014 um 11:20

    Nachdem sein Vater die Familie wegen einer anderen Frau verlassen hat, zieht Jannis mit seiner Mutter in eine neue, viel kleinere Wohnung am Stadtrand. Beide leiden unter den Veränderungen, auch wenn seine Mutter immer so tut, als wäre alles großartig, und Jannis hat nicht so richtig Lust darauf, sich auf auf dieses Theater einzulassen. Doch dann begegnet er unter etwas peinlichen Umständen einem gleichaltrigen Mädchen mit dem ungewöhnlichen Namen Klara Fall, den sie sich gleich zur Berufung gemacht hat: Sie betätigt sich nämlich als Hobbydetektivin. Jannis findet das zunächst ziemlich bescheuert, aber als er ihr dann dabei hilft, einem Tankstellenräuber nachzuspüren, landet er nicht nur mitten in einer spannenden Gangsterjagd, sondern freundet sich gleichzeitig mit der ungewöhnlichen Klara an, die zudem eine ähnliche Familiengeschichte hat wie er und ihn daher ziemlich gut versteht. Verblüfft sah ich sie an. Woher wusste Klara, dass Mama und ich alleine lebten? Sie grinste. „Also, das war nun wirklich leicht, Jannis!“ Sie zählte auf: „Nur Frauen- und Jungsschuhe vor der Tür, Fußmatte in Herzform, lila gestrichener Flur – kombiniere: kein Vater im Haus!“ (S. 42) Die Detektivgeschichte um den Tankstellenräuber ist relativ einfach gehalten, doch gerade deshalb für jüngere Leser perfekt geeignet. Obwohl dank der cleveren Klara der Täter ziemlich früh feststeht und der Schwerpunkt mehr auf der Überführung desselben liegt, ist diese spannend erzählt, schließlich bringen sich die beiden Kinder dabei, ganz Miss Marple like, mehrmals in ziemlich gefährliche Situationen. Die Figuren sind schön gezeichnet und die beiden jungen Protagonisten sympathisch, aber auch mit kleinen Fehlern, was sie besonders authentisch macht. Klara sticht hierbei mit ihrer Intelligenz und ihrem ungewöhnlichen Hobby deutlich hervor, während Jannis, der eher zurückhaltender und sensibel ist, einen guten Gegenpol zu ihrer Lebhaftigkeit bildet. Besonders gefällt mir, dass die Geschichte sehr humorvoll erzählt wird, aber mit dem schwierigen Hintergrund – der Trennung von Jannis' Eltern, die mehrmals thematisiert wird – auch in tiefere Ebenen reicht und Kindern zeigt, dass manchmal alles schiefläuft, das aber nicht bedeutet, dass die Dinge nicht wieder besser werden können. Durch die Vermischung von Figurenentwicklung und Handlung bleibt die Story immer spannend und vielschichtig. Das Buch ist nicht besonders dick und die Schrift schön groß gedruckt, so dass Erstleser mit Klara Fall, der Lakritzräuber und ich ein perfektes Buch für den ersten eigenständigen Ausflug ins Detektivgenre wagen können. Die wirklich schönen Schwarz-Weiß-Illustrationen von Stefanie Reich vermitteln ein gutes Bild von den Figuren und Geschehnissen und lockern den Text auf. Für jüngere Kinder, die noch nicht so viel selbst lesen können oder es gerade erst lernen (ab sechs oder sieben Jahren etwa) eignet sich das Büchlein perfekt zum Vorlesen.

    Mehr
  • Spannend, gefühlvoll und lustig: Klara Fall klärt den Fall

    Klara Fall, der Lakritzräuber und ich

    DonnaVivi

    13. May 2014 um 15:03

    Nach einem Umzug muss man sich an die neue Umgebung gewöhnen. In Jannis Fall reicht diese Umstellung nicht, er muss mit den neuen Lebensumständen klar kommen, nämlich der Zweisamkeit mit seiner Mutter, nachdem der Vater sie verließ. Jannis Worte klingen teils bitter, teils ironisch, zumindest so lange, bis er endlich jemanden findet, mit dem er gern seine Freizeit verbringt. Die Freundschaft mit Klara Fall und ihre gemeinsamen Abenteuer helfen beiden Jugendlichen, ihre Verluste zu mildern, was die Familie betrifft. Die Geschichte ist insgesamt sehr lustig, die Dialoge sind altersgerecht und cool. Die Autorin geht gleichzeitig auch auf die glücklosen Momente ein, die eine Trennung gewöhnlich verursacht: Sie bietet eine schlichte, liebevolle Lösung zur Schmerzverarbeitung. Ebenso rührend ist die Versöhnung der Freunde, lässig im Dialog und ethisch absolut korrekt. Selbst die heikle Situation um den Einbruch zu einem Verdächtigen zwecks „Beweissicherung“ wird später „erzieherisch“ richtig gestellt. Die Ereignisse des spannenden Detektivspiels verlaufen logisch, die zwei Hauptfiguren garantieren durch ihre sympathischen Eigenschaften, dass dieses Buch von Jungen und Mädchen gleichermaßen gut angenommen wird. Der Jungendroman von Katja Reider ist empfehlenswert zum Vorlesen oder zum Selbstlesen. Durch die große Schrift und die leicht verständliche Sprache eignet sich das Buch perfekt zur Leseförderung.

    Mehr
  • Klara Fall, der Lakritzräuber und ich - von Katja Reider

    Klara Fall, der Lakritzräuber und ich

    Nele75

    09. May 2014 um 08:54

    Jannis hat es momentan nicht leicht, denn seine Eltern haben sich getrennt und nun ist er mit seiner Mutter in eine Wohnung am Stadtrand gezogen, weg von seinen Freunden und seiner bekannten Umgebung. Die vier Jungs, die er als erstes dort kennenlernt, sind nicht sehr freundlich und erst, als er zufällig mit Klara Fall (was für ein Name!) zusammentrifft, ändert sich seine Situation. Denn Klara Fall hat ein besonderes Hobby, sie ist Detektivin und hilft anderen Leuten z.B., ihren Weihnachtsschmuck wieder zu finden. Klingt für Jannis jetzt nicht ganz so interessant, allerdings ändert sich die Situation, als die beiden dem gesuchten Tankstellenräuber auf die Spur kommen. Und von nun an scheinen die Ferien nicht ganz so langweilig zu werden, wie Jannis gedacht hatte - eher im Gegenteil, denn mit Klara Fall wird es eigentlich nie langweilig. Die Autorin Katja Reider hat mit ihrem Buch über Klara Fall ein sehr lesenswertes Kinderbuch geschrieben. Es wirkt auf den ersten Blick wie eine lustige Geschichte, was es auch ist, aber nicht nur. Es kommen immer wieder andere Situationen in der Geschichte vor, denn Jannis Eltern haben sich gerade getrennt und es ist nicht leicht für seine Mutter und ihn, mit dieser neuen Situation zurechtzukommen. Doch die Autorin versteht es, mit diesem Thema kindgerecht, sehr einfühlsam und sensibel umzugehen. Ein anderes Thema ist die Spannung, denn Klara und Jannis wollen ja den Tankstellenräuber fassen und lassen sich so allerhand einfallen. Und natürlich der Spass, den die beiden an ihren Einfällen haben, obwohl Jannis anfangs sehr skeptisch ist. Eine gelungene Mischung die von der ersten Seite an Spass macht, immer wieder mit tollen Illustrationen von Stefanie Reich. Die Schriftgröße ist angenehm, auch für nicht ganz so geübte Leser geeignet und die Kapitellänge ist genau richtig. Wir sind gespannt, ob Klara und Jannis irgendwann nochmal zusammen ermitteln werden, es gibt sicher noch den ein oder anderen Fall aufzuklären und wir würden gerne noch mehr Fälle und spannende Abenteuer mit den beiden erleben.....würden uns jedenfalls sehr freuen.

    Mehr
  • spannend, witzig, empfehlenswert

    Klara Fall, der Lakritzräuber und ich

    ClaudisGedankenwelt

    04. May 2014 um 16:44

    - Kindermeinung Marc 7 Jahre : Zuerst einmal möchte ich das wichtigste zu einem Kinderbuch in die Rezension einbinden, nämlich die Meinung meines Sohnes. "Mama, das ist so spannend.. und lustig.....lies bitte weiter!" "OskarBenniSamRamon war sooo witzig!" "Und der Zottelpoldi, der immer Jannis´ Nase abschlabbert!" "Mama,..... lies nochmal vor!" - meine Meinung: Zunächst einmal begegnet man Jannis, dessen Eltern sich gerade getrennt haben und der mit seinem neuen Leben noch nicht wirklich zufrieden ist. Die Neue Wohnung ist zu klein, Papas neue Freundin doof und Mama oft traurig. Da hat er eine stürmische Begegnung mit Klara, einem Mädchen aus der Nachbarschaft. Und daraus wird nach und nach eine richtige Freundschaft. Klara ist Hobby-Detektivin und immer auf der Suche nach neuen Fällen, die sie lösen kann. Momentan hat sie besonders einen Mann im Auge, den sie für den Tankstellenräuber hält. Das muss sie nun nur noch beweisen und Jannis darf ihr dabei helfen. Gleich zu Beginn der Geschichte hat mir die Sprache sehr gut gefallen. Sie ist genau an das Alter der beiden Protagonisten angepasst. Hinzu kommt noch, dass es im Laufe der Geschichte auch immer wieder lustige Szenen gibt, bei denen mein Sohn oft gekichert hat und die gelesenen Sätze auch wiederholt hat. Einen Teil des Buches hat er auch selbst gelesen. Der Satzbau und die Wortwahl sind durchaus auch Erstlesertauglich. Die Autorin hält hier auch die Spannung in der Erzählung und es gibt auch immer mal die eine oder andere Wendung mit der mein Sohn nicht gerechnet hatte. So ist es nicht verwunderlich, dass wir das Buch in drei Tagen ausgelesen hatten und gleich wieder von vorn angefangen haben. Das Buch ist sowohl für Jungs als auch für Mädchen geeignet und das Lesen hat uns beiden viel Spaß gemacht. Mein Sohn war auch mit dem Ausgang der Geschichte sehr zufrieden und hat direkt nochmal angefangen zu lesen. Mein Fazit: Diese Detektivgeschichte ist etwas für alle kleinen Ermittler und wir freuen uns auf noch mehr Fälle aus der Feder von Katja Reider. Ich vergebe hier: ★★★★★

    Mehr
  • perfekt für junge Spürnasen

    Klara Fall, der Lakritzräuber und ich

    katja78

    11. April 2014 um 14:03

    Klara und Jannis beobachten, dass ein Mann aus ihrer Nachbarschaft seit Neuestem auffällig oft Lakritzbonbons isst. Ob er etwas mit dem Tankstellenüberfall zu tun hat, bei dem neben Bargeld auch alle Lakritzbonbons geraubt wurden? Katja Reider studierte Germanistik/Publizistik und arbeitete als Pressesprecherin von 'Jugend forscht', bevor sie das Schreiben für sich entdeckte. Inzwischen hat sie über 150 Bücher veröffentlicht und tummelt sich in allen Bereichen der Kinder- und Jugendliteratur. Neben zahlreichen Bilderbüchern, Lesestart-Titeln und Sachbüchern schreibt sie vor allem Kinderromane und Geschenkbücher. Ihre Reihe rund um die verliebten Schweinchen 'Rosalie und Trüffel' wurde zum Bestseller und in über 20 Sprachen übersetzt. Unter dem Pseudonym Lia Norden veröffentlicht sie gemeinsam mit Sylvia Heinlein und Cornelia Franz spannende Frauenromane. Egal, für welche Zielgruppe Katja Reider gerade schreibt: Wenn die Leser sich in ihren Büchern wieder erkennen und verstanden fühlen, hat sie ihr Ziel erreicht. Katja Reider lebt mit Mann, Sohn, Tochter und einem kleinen Hund in Hamburg. http://www.katjareider.de/ Das Buch läd schon optisch auf Spurensuche ein ! Klara am Spionieren Poldi hat Jannis Nase fest im Visier, und Jannis..... muss erstmal überzeugt werden :-) Dieses Cover spricht alleine schon Bände und läd zum ermitteln ein. Klara Klara ist draufgängerisch und doch unheimlich sensibel. Sie lebt mit ihrem Papa in der der gleichen Siedlug wie Jannis. Leser sieht sie ihre Mutter kaum noch da ihre Eltern getrennt sind, und sie danach in Ausland gezogen ist. Klara hat Miss Marple zum Vorbild! Jannis Jannis ist erst kürzlich in Klaras Nähe gezogen weil sich seine Eltern getrennt haben nun wohnt er zusammen mit seiner Mutter in der gleichen Gegend wie Klara. Auch er ist etwas sensibel, auch wenn er es anfangs nicht so zeigt. Katja Reider schreibt nah an der Situation, an dem Hier & Jetzt und ich denke das ist für Kinder sehr gut nachvollziehbar. Die eigentliche Detektivgeschichte ist spürbar spannend dargestellt und vor allem wird dem jungen Ermittler auch gleich mal gesagt was so verboten ist, von wegen Einbrechen für Beweisaufnahme :-) Die Autorin hält das ganze Buch über die Spannung mit kleinen Ideen und Wendungen die nicht immer vorhersehbar sind. Ein Kinderbuch das sich hervorragend für Jungs und Mädchen eignet, da es hier 2 Hauptfiguren zu gleichen Teilen gibt und keiner überwiegt. Ich würde mal schätzen das dieses Buch auch schon manch jüngeren Leser ab 6/7 Jahren faszinieren könnte, je nachdem wie Fit das Kind schon im Lesen ist. Sehr ansprechend ist auch die große Schrift, die absolut Erstelesertauglich ist und die Illustrationen von Stefanie Reich lockern das Buch auf, so das ein rundum kinderfreundliches Gesamtbild entsteht. Meine Tochter hat das Buch gelesen und fieberte sehr schön mit, auch fand sie einige Stellen so witzig das sie sie mir noch mal vorgelesen hat. Sie hatte nach dem Lesen keine Fragen was für mich auch immer ein Zeichen ist, das das Buch gut abgeschlossen ist für die "Kleinen" Ein wirklich schönes Kinderbuch und sehr zu empfehlen für die kleinen Spürnasen. Ein wenig Detektivarbeit, regt das denken und verknüpfen von Handlungen an und ist sehr spannend geschrieben! Absolute Leseempfehlung

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks