Katja Reider , Henrike Wilson Wieder beste Freunde

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(7)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wieder beste Freunde“ von Katja Reider

Eigentlich waren Mats und Schimansky Freunde, richtig gute Freunde. Doch eines Tages kam es zum Streit. Später wusste keiner mehr, wie dieser Streit angefangen hatte. Aber schließlich wechselten Mats und Schimansky kein Wort mehr miteinander – nur noch über ihre Freunde … Was bei dieser „Stillen Post“ herauskommt und ob die beiden wieder zusammenfinden, erzählt dieses wunderbar illustrierte Bilderbuch augenzwinkernd und warmherzig zugleich.

Wie aus kleinen Missverständnissen eine Freundschaft zerbricht und durch die Stille Post Methode durch Zufall wieder Freundschaft wird

— Kinderbuchkiste
Kinderbuchkiste

Tolles Kinderbuch mit wunderschönen großen Illustrationen.

— baronessa
baronessa

Ein unglaublich tolles Buch!

— Buecherrabe
Buecherrabe

Niedliche Bilder und einen süße Geschichte um Streit und Versöhnung.

— EmmyL
EmmyL

Stöbern in Kinderbücher

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Absolut gelungene Geschichte mit diesem ersten Band, der einfach nur Klasse ist und super umgesetzt wurde!!! 💖💖💖

Solara300

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Diesmal wird es für Penny gruselig - hat mir sehr gefallen. Tolle Geschichte wieder einmal

lesebiene27

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle Freunde

    Wieder beste Freunde
    Ramgardia

    Ramgardia

    05. June 2017 um 18:01

    Mats und Schimansky, Dachs und Bär sind beste Freunde. Aber dann kommt es zum Streit und beide "sprechen" nur noch durch die anderen Tiere miteinander. Aber die sind es auch bald leid immer etwas böses auszurichten und so kommt es, dass eine Aussage durch ständiges Weitersagen ihren Sinn derart verändert, dass beide froh sind sich wieder umarmen zu können. Es ist ja oft nicht einfach sich wieder zu vertragen oder sich zu entschuldigen. Hier hat das Buch eine einfache Lösung gefunden. Die kleinen Zuhörer werden sich bestimmt mit den beiden Freunden freuen. Größe, einfache Bilder der Tiere, wenig Text.

    Mehr
  • Wie eine Stille Post Nachricht eine zerbrochene Freundschaft rettet

    Wieder beste Freunde
    Kinderbuchkiste

    Kinderbuchkiste

    08. February 2017 um 22:42

    Das Buch spricht schon durch seine äußere Aufmachung im großen Bilderbuchformat 25,4 x 30 cm besticht. Grade diese großen Formate sind bei Kindern sehr beliebt das sie auch bei kleinen Kindern gut in der Hand und auf dem Schoß liegen und die größeren Bildern noch näher an den Betrachter rücken. "Wieder beste Freunde " ist eine wunderschöne Freundschaftsgeschichte wie aus dem Leben gegriffen. Die Illustrationen von Henrike Wilson sind sehr emotional, was bereits auf dem Cover zu erkennen ist. Die Kinder, die heute in unserer Sonntagsstunde dieses Buch gesehen haben sind sofort darauf angesprungen. Es lagen zwar zahlreiche neue und schöne Kinderbücher parat jedoch sind sie immer gleich auf dieses Buch zugesteuert. Jeder wollte es als Erster haben. Der kleine Waschbär umarmt vom großen brauen Bären ist ein idealer Einstieg in die Geschichte von Mats und Schimansky. Schimansky ist ein Braunbär und Mats ein Waschbär. Beide sind beste Freunde und machen alles zusammen bis es plötzlich einen Streit gab. Wieso sie sic gestritten hatten wusste bald keiner der beiden mehr doch sie redeten fortan  nicht mehr miteinander . Wenn sie was zu sagen hatten ließen sie die anderen Tiere für sie sprechen. So kam es, dass der Hase, der Biber, das Eichhörnchen, die Ziege und der Maulwurf immer wieder als Boten herhalten mussten, bis diese es leid waren.  Es kam der Tag an dem der Bär den Maulwurf bat Mats zu sagen, dass sie sich nie wieder vertragen werden. Der Maulwurf hatte aber keine Lust zu Mats zu laufen und so gab er dem vorbei laufenden Hasen die Botschaft die er verstanden hatte weiter. Dieser hatte aber auch keine Lust zu Mats zu laufen um Bote zu spielen und sagt, das was er verstanden hat  dem Eichhörnchen weiter. So verfälscht sich die "Stille-Post" immer weiter und weiter bis....? Das wird hier nicht verraten!! Große Illustrationen, die unglaublich ausdrucksstark sind machen diese Geschichte zu etwas ganz großem. Es gibt auf dem Kinderbuchmarkt unglaublich viel Freundschaftsgeschichten diese ist nicht nur durch ihre außergewöhnliche Handlung sondern vor allem auch durch die großformatigen klaren Illustrationen etwas ganz Besonderes. Dabei leben  und bestechen die Illustrationen durch ihre Reduziertheit, die den Fokus auf das Wesentliche legen und nicht durch zu viel Kleinigkeit ablenken. Dadurch spricht es auch  schon sehr kleine Kinder an. Unsere Empfehlung daher ab 2 Jahren

    Mehr
  • Versöhnung

    Wieder beste Freunde
    baronessa

    baronessa

    14. December 2016 um 16:28

    Inhaltsangabe: Mats und Schimansky haben sich gestritten, keiner weiß mehr den Grund. Seitdem reden sie nicht mehr miteinander. Wenn sie sich etwas zu sagen haben, dann nur über Dritte.   „Mats lässt dir sagen, es geht ihm ganz prima ohne dich!“   So geht es hin und her. Beide sind traurig, aber keiner will nachgeben. Eines Tages jedoch hörte irgendwer falsch und erzählte etwas ganz anderes. Es hatte einen positiven Effekt, denn dadurch haben sich die Freunde wieder vertragen.     Meine Meinung: Das Cover ist sehr einladend, denn die Illustrationen sind sehr schön und richtig groß. Ebenso wie auf den Innenseiten im Buch. Ein richtiger Blickfang.   Wie bei der „stillen Post“, das Spiel kennt jedes Kind, wird etwas falsch verstanden und anders weitergegeben. In dieser Geschichte führte es dazu, dass die beiden Freunde sich wieder vertragen haben.   Ein Streit darf nicht dazu führen, dass man die Freundschaft aufkündigt. Streit bedeutet auch Vergebung und Versöhnung. Dies kommt in der Geschichte sehr gut zum Vorschein. Die Geschichte ist kurz, die Zeilen knapp und spezielle Wörter sind fett geschrieben, sodass die Bedeutung besser hervorgehoben wird.   Die Empfindungen der Tiere sind nicht nur durch die Wörter ausgedrückt, man kann sie schon in den Bildern erkennen. Ein deutliches Beispiel ist das Cover, wie die Tiere sich innig umarmen.     Fazit: Ein sehr schönes Kinderbuch mit tollen Illustrationen. Dazu hat die Geschichte einen Lerneffekt – Vergebung und Versöhnung!

    Mehr
  • Herzerwärmende Freundschaftsgeschichte

    Wieder beste Freunde
    EmmyL

    EmmyL

    07. October 2016 um 19:16

    Mats ist ein niedlicher kleiner Waschbär und Schimansky ein großer, brauner Bär. Eigentlich sind die beiden die besten Freunde. Leider haben sie sich gestritten und reden nun kein einziges Wort mehr miteinander. Stattdessen lassen sie sich über ihre Freunde Nachrichten zukommen. Natürlich haben die Freunde irgendwann genug davon, Nachrichtenübermittler zu spielen. So kommt es schließlich das eine Nachricht von einem Freund zum nächsten weitergegeben wird und sich völlig verändert. Aus „Wir werden uns nie wieder vertragen.“, wird „Er ist bereit, sich zu vertragen!“ Es ist wie bei dem Spiel „Stille Post“. Am Ende kommt etwas ganz anderes heraus. In diesem Falle war das ein sehr großes Glück, denn die beiden Streithähne haben sich endlich wieder vertragen. Die Illustrationen von Henrike Wilson sind sehr ausdrucksstark. Besonders in den Augen der Tiere zeigt sich Zorn, Langeweile, Traurigkeit, Erstaunen oder Freude. Aber auch die Körpersprache lässt Rückschlüsse auf die Gemütsverfassung zu. Dynamisch, warmherzig und mit viel Liebe zum Detail, laden die Bilder zur wiederholten Betrachtung ein. Sehr schön ist die Entwicklung der Wolken am Himmel. Am Anfang hängen dunkle graue Wolken über den Köpfen der Protagonisten. Zum Ende erstrahlt der Himmel in einem sonnigen Blau. Warme Farben ergänzen die herzerwärmende Geschichte perfekt. Alle Tiere ähneln ihrem natürlichen Vorbild und können auch von kleineren Kindern erkannt bzw. zugeordnet werden. Der Text besteht aus einfachen Sätzen, die sich sehr schön vorlesen lassen. Er wird durch die Illustrationen unterstrichen und erweitert. Auf die doppelseitigen, vollflächigen Bilder wurde der Text direkt aufgedruckt. Die Farben wurden zum größten Teil durch Tupfen aufgetragen. Dadurch entsteht gerade beim Fell ein kuscheliger, visueller Gesamteffekt. Zahlreiche Schraffuren und Modulationen durchsetzten die Farbflächen. Das Buch ist fast quadratisch mit Hardcover. Für die Seiten wurde ein etwas stärkeres Papier verwendet. Vorschulkinder können selbständig blättern und die Geschichte für sich erschließen. Die Bilder sind übersichtlich und konzentrieren sich auf das Wesentliche, so ist es auch möglich, kleineren Kindern diese Geschichte vorzulesen. Das Cover zeigt, wie sich die beiden Freunde umarmen. Es lässt auf den Inhalt schließen und passt perfekt. Die Geschichte ist einfach herzerwärmend und kann wegen der großen überschaubaren Illustrationen auch mit einer Kindergruppe gelesen werden. Sie eignet sich besonders, um mit Kindern über Freundschaft und Streit ins Gespräch zu kommen. Ein wundervolles Buch für Kinder ab drei Jahre. Schriftart, Schriftgröße und Zeilenabstand sind ideal für Leseübungen von Erstlesern.

    Mehr
  • Absolut zu empfehlen!

    Wieder beste Freunde
    Damaris

    Damaris

    19. July 2016 um 22:18

    Für Kinder gehört die Situation zum Alltag. Im einen Moment spielen sie noch mit Freund oder Freundin und von jetzt auf gleich heißt es plötzlich: "Du bist nicht mehr mein Freund!". Oft kann keines der Kinder einen richtigen Grund für diese Aussage nennen. Meist ist der Streit auch bald wieder vorbei. Sich zu streiten und zu versöhnen ist für Kinder ein wichtige Erfahrung und ein Lernfeld fürs Leben.Genau in dieser Situation sind Waschbär Mats und Braunbär Schimansky. Sie streiten und wissen nicht mehr genau warum. Trotzdem reden sie nicht mehr miteinander. Das geht so weit, dass sie sich kleine Gemeinheiten über ihre Freunde sagen lassen. Ein Tier trägt die Aussage zum nächsten Tier, so lange, bis sie beim Empfänger ankommt - eine Art "Stille Post" entsteht. Und hier liegt der humorvolle Clou des Buches. Die Nachricht wird natürlich immer mehr verfälscht, und kommt am Ende mit völlig neuer, positiver Bedeutung an. Der Streitgrund ist plötzlich nicht mehr wichtig. So ist der Weg geebnet, um den Streit augenzwinkernd aus der Welt zu räumen.Illustriert wurde das Buch mit großartigen Zeichnungen, die großflächig jeweils eine Doppelseite bedecken. Kinder schauen sie sich immer wieder gerne an, da die Emotionen der Tiere direkt bei ihnen ankommen, auch wenn sie den Text nicht Wort für Wort kennen. Dieser ist einfach und recht kurz. Es könnte aber durchaus sein, dass kleine Kinder mehrere Anläufe benötigen, um den Humor der Geschichte zu verstehen oder ein bisschen Erklärung brauchen. Sie werden danach auf jeder Seite lachen.Fazit ..."Wieder beste Freunde" ist ein Bilderbuch, das mitten aus dem Leben gegriffen ist. Streit gehört dazu, Versöhnung auch. Wenn es dann noch auf so humorvolle und herzliche Art dargestellt wird, nämlich durch eine besondere "Stille Post", wie bei Mats und Schimansky, können Kinder (und Vorleser!) davon nur profitieren. Absolut zu empfehlen!

    Mehr
  • Ein schönes Bilderbuch über wiedergewonnene Freundschaft

    Wieder beste Freunde
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    12. July 2016 um 11:18

    Nachdem in ihrem letzten Bilderbuch ein kleiner Bär die Langeweile als einen kreativen Zustand entdeckte, erzählt Henrike Wilson in ihren neuen, von Katja Reider getexteten Bilderbuch die Geschichte der Freundschaft zwischen den großen Bären Schimansky und seinem Freund dem Waschbären Mats.Richtig gut Freunde sind sie, unternehmen alles gemeinsam, bis es eines Tages zu einem handfesten Streit kommt. Natürlich weiß später keiner der beiden mehr, wie es dazu kam, aber erst einmal reden sie kein Wort mehr miteinander. Zunächst kommunizieren sie über ihre Freunde, und übermitteln die Botschaft, es gehe ihnen jeweils blendend ohne den Anderen. Das geht eine Zeitlang so, bis alle unendlich müde sind von diesem seltsamen Spiel.Irgendwann- viel später- , beauftragt Schimansky den verschlafenen Maulwurf: „Sag Mats von mir, dass wir uns nie mehr vertragen!“  Über mehrere Stationen wird die Botschaft weitergegeben und wie bei der Stillen Post verändert sie sich. Am Ende der Kette dann sagt die Ziege zu Mats: „Er ist bereit, sich mit dir zu vertragen!“Und da beginnt Mats auch schon zu rennen – hin zu seinem besten Freund.Ein schönes Bilderbuch über wiedergewonnene Freundschaft und auch darüber, wie ein Streit zwischen zweien eine ganze Gemeinschaft belasten kann.

    Mehr