Katja Rohde

 3.3 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Ich Igelkind.

Alle Bücher von Katja Rohde

Ich Igelkind

Ich Igelkind

 (8)
Erschienen am 01.07.1999

Neue Rezensionen zu Katja Rohde

Neu
WildRoses avatar

Rezension zu "Ich Igelkind" von Katja Rohde

Rezension zu "Ich Igelkind" von Katja Rohde
WildRosevor 7 Jahren

Ein Erfahrungsbericht von einem autistischen Mädchen und seiner Mutter, sehr sensibel und schön erzählt. Auf jeden Fall gibt dieses Buch einen sehr guten Einblick in die Welt einer Autistin.

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Ich Igelkind" von Katja Rohde

Rezension zu "Ich Igelkind" von Katja Rohde
Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren

In "Ich Igelkind" erzählen die autistische Autorin Katja Rohde und ihre Mutter von Katjas Lebens- und Leidensweg, von der Fehldiagnose geistige Behinderung bis zur Möglichkeit, sich mittels gestützter Kommunikation mitzuteilen.

Katja Rohde wird 1971 geboren. Schon früh fallen den Eltern Auffälligkeiten im Verhalten der Tochter auf. Einige Ärzte diagnostizieren schon früh Autismus, doch in der Praxis wird Katja als geistig behindertes Kind behandelt.
Ein selbständiges Leben ist ihr nicht möglich, sie kann sich nicht alleine anziehen, nicht alleine essen, nicht kommunizieren. Sie besucht die Sonderschule für Geistigbehinderte.
Erst als Katja 24 Jahre alt ist, stellt ihre Sprachtherapeutin fest, dass Katja über eine sehr komplexe Sprache verfügt, diese nur nicht artikulieren kann und führt sie an die gestützte Kommunikation heran. Mit einer Buchstabentabelle tippt Katja Buchstaben an und fügt sie zu Wörtern und Sätzen zusammen. Plötzlich kann die Familie mit Katja kommunizieren und erfährt endlich von den Leistungen, zu denen Katja fähig ist.

Das Buch erzählt die spannende, interessante Geschiche von Katja Rohde. Dies hat mir sehr gut gefallen. Im ersten Drittel erzählt die Mutter ihre Sicht der Dinge. Im mittleren Drittel schildert Katja ihr Leben, ihre Empfindungen, ihre Wahrnehmung. Dieser Teil war sehr anstrengend zu lesen, da die Autorin sehr lange, verschachtelte Sätze benutzt und ihre Empfindungen vermutlich in ähnlich komplexen Wortgebilden auszudrücken versucht, wie sie sie wahrnahm.
Dieser Teil war mir fast schon unangenehm zu lesen.
Im letzten Drittel sind Briefe, Gedichte und Texte von Katja Rohde sowie Gesprächsmitschriften zu lesen.

Insgesamt muss ich sagen, dass ich die Geschichte sehr interessant fand. Da ich aber nur wenig Zugang zur verwendeten Sprache fand, hat mir das Buch so nicht so gut gefallen.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Katja Rohde?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks