Katja Thimm

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(8)
(1)
(2)
(0)
(0)

Lebenslauf von Katja Thimm

Katja Thimm wird 1969 in Köln geboren. Später studierte sie Politikwissenschaft, Romanistik und Neuere Geschichte in Bonn, Paris und Hamburg. Nach ihrem Studium arbeitete sie als Redakteurin für den Stern und beim NDR Fernsehen. Außerdem war sie im Wissenschaftsressort beim Spiegel tätig. Seit 2009 ist sie Reporterin beim Spiegel.Für ihre Arbeiten wurde Katja Thimm mehrfach ausgezeichnet.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eBook Kommentar zu Vatertage von Katja Thimm

    Vatertage
    Willy Glaß

    Willy Glaß

    19. October 2016 um 19:51 via eBook 'Vatertage' zu Buchtitel "Vatertage" von Katja Thimm

    Für Interessierte an der neueren Geschichte ein Muss zum Lesen. Es ist wie ein Dokument - besser geschrieben und angenehmer zu lesen.

  • Humorvolles und liebevolles Portrait des Vaters

    Vatertage
    Biografienwerkstatt

    Biografienwerkstatt

    04. March 2014 um 16:06 Rezension zu "Vatertage" von Katja Thimm

    Geschickt verbindet Katja Thimm ihre eigene Geschichte und die Erinnerungen ihrer Kindheit (sie ist Jahrgang 1969) mit der Biografie ihres Vaters, geboren 1931. Es ist eine Annäherung an eine vertraute und gleichzeitig unbekannte Person. Häufig wechselt die Autorin dabei in der Zeitlinie hin und her, beschreibt in parallelen Handlungssträngen die Gegenwart mit dem Prozess der Erinnerungsfindung (Reisen, Interviews, den Alltag im Altersheim, die beginnende Demenz des Vaters) sowie die Erinnerungen selbst. Bei aller Ernsthaftigkeit ...

    Mehr
  • dieses buch zeigt zeitnah die geschichte 2 generationen

    Vatertage
    christiane_brokate

    christiane_brokate

    20. June 2013 um 11:34 Rezension zu "Vatertage" von Katja Thimm

    Eine scheinbar ganz normale Einfamilienhaus-mit-Garten-Kindheit in der Bonner Republik. Doch manchmal, unvermittelt, bekommt die Normalität Risse, und die Tochter merkt: Es gibt da noch etwas anderes. Dieses andere sind Kindheit und Jugend des Vaters, ist die traumatische Erfahrung von Flucht und Vertreibung, von Verlust und Massensterben, vom Leben in zwei totalitären Systemen. Katja Thimm erzählt so eindringlich wie einfühlsam die Geschichte ihres Vaters, die zugleich die Geschichte Hunderttausender „Kriegskinder“ ist. Sie ...

    Mehr
  • Rezension zu "Vatertage" von Katja Thimm

    Vatertage
    goldfisch

    goldfisch

    09. October 2012 um 17:08 Rezension zu "Vatertage" von Katja Thimm

    Dieses Buch hat mich beeindruckt. Die Autorin hält die Balance zwischen dem heutigen Leben und der Vergangenheit ihres Vaters. Sie versteht sein Leben und seine Erziehung besser, seitdem er, inzwischen erkrankt, seine Vergangenheit lüftet. Die Flucht aus Ostpreußen, als er nur 13 Jahre alt war, das beschwerliche Leben in der Ex-DDR, das Zuchthaus und immer wieder das Alter und seine beginnende Demenz. Vieles scheint in seinem Kopf durcheinander zu gehen und Katja Thimm hat es für uns sortiert und daraus eine deutsche Geschichte ...

    Mehr
  • Rezension zu "Vatertage" von Katja Thimm

    Vatertage
    Clari

    Clari

    05. May 2011 um 17:36 Rezension zu "Vatertage" von Katja Thimm

    Erinnerungen, Beobachtungen und Eindrücke einer erwachsenen Tochter. Nach Arno Geiger hat sich nun wieder eine deutschsprachige Autorin und Journalistin mit ihrem alt werdenden Vater beschäftigt. Eindringlich schildert sie seinen Umzug in ein Heim für betreutes Wohnen und dem damit einhergehenden Verlust an Eigenständigkeit und Selbstbestimmung. Erschreckend für alle erwachsenen Kinder und Leser ist dieser Ausstieg aus der Selbständigkeit, der mit Ängsten und dem Verlust von Würde einhergeht. Die 1969 geborene Katja Thimm wusste ...

    Mehr
  • Rezension zu "Vatertage" von Katja Thimm

    Vatertage
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    13. April 2011 um 11:04 Rezension zu "Vatertage" von Katja Thimm

    Auf insgesamt neun Tonbändern hat die Journalistin und Autorin Katja Thimm ihren Vater sein Leben „ eine deutsche Geschichte“ erzählen lassen. Zunächst muss sie bei dem Vater, der viele Fluchterlebnisse und den Terror des DDR-Gefängnisses, in dem er einsaß, nicht vergessen, aber immer erfolgreich verdrängt hatte, heftige Widerstände überwinden, bis er bereit ist, ihr aus seinem Leben zu erzählen. Erst als er selbst zum hilflosen Pflegefall geworden ist, beginnt der Mann, der sein ganzes Leben so vielem getrotzt hatte zu ...

    Mehr