Neuer Beitrag

NussCookie

vor 3 Jahren

(8)

Informationen:
Das eBook ist als Einzelband von der Autorin Katjana May geschrieben worden und im Impress Verlag für 1,99€ und einer Seitenanzahl von ca. 75 Seiten veröffentlicht worden.

Klappentext:
Wir alle kennen ihn aus zahlreichen Romanen und Erzählungen: den schönen Unbekannten, der so plötzlich im Leben einer jungen Frau auftaucht, ihr Herz höher schlagen lässt und alles infrage stellt, an das sie jemals geglaubt hat. Gefühlvoll und mitreißend erzählt Katjana May von vier ungewöhnlichen Begegnungen, vier magischen Momenten des Sich-Erkennens und vier großen Geheimnissen. Vier Liebesgeschichten zum Mitseufzen, Mitschwelgen und Mitmurmeln.

Erster Satz:

„Nicht immer sind die Dinge, wie sie scheinen, wenn ein schöner Unbekannter ins Leben einer jungen Frau tritt, und die Spuren, die er dort hinterlässt, könnten sie für immer verändern …“ (Position 13)

Erwartung:
Dies wird mein zweites Buch von Katjana May. Bislang habe ich nur ihr „Im Land der Nachtschattenvögel“ gelesen und mich sehr in das eBook verliebt! Natürlich ist mir bewusst, dass Kurzgeschichten nicht sehr tief gehen können, trotzdem erwarte ich nicht nur eine sondern gleich vier umwerfende Liebesgeschichten. Ich habe zuvor noch keine Kurzgeschichtensammlung gelesen, sodass ich ganz unvoreingenommen in diese vier zauberhaften Geschichten starten kann.

Covereindrücke:
Ich mag das dunkle kombiniert mit den grünen Schnörkel. Besonders gefällt mir, dass man den Jungen nicht komplett sieht, sondern nur sein Gesicht, halb verdeckt von einer Kapuze. Wunderschön, dass das Grün der Verzierungen auch in der Augenfarbe des Jungen wiederholt wird. das Cover wirkt so insgesamt geheimnisvoll und sehr stimmig, ganz passend zum Titel.

Meinung:

Die vier Geschichten standen ganz im Zeichen der Elemente: Luft, Erde, Wasser und Feuer. Jedes Element hatte sozusagen seine eigene kleine Geschichte, welche mir mal mehr und mal weniger gut gefallen haben, mich aber alle überzeugen konnten, auch wenn die ein oder andere Geschichte gerne noch etwas länger hätte sein dürfen. Auch hier wieder: Das Potential zu einem Roman war da. Warum ist „nur“ eine Kurzgeschichte daraus geworden?
In jeder der vier Geschichten gibt es ein Mädchen, welches relativ jung aber stark ist und einen schönen Unbekannten. Diese treffen in einer schicksalhaften Begegnung aufeinander wodurch sich deren beider Leben für immer verändert. Katjana May erschafft ganz vier Mal eine magische Welt mit ihrer ganz eigenen Magie und zauberhaften Wesen.

Ganz knapp hier meine Eindrücke zu den jeweiligen Geschichten, da ich nicht zu viel verraten möchte:

1) Ker'doc - Bote der Luft
Annelly die Protagonistin erzählt aus ihrer Sicht eine warhaftige Liebesgeschichte. Sie begleitet ihre Cousine und gleichzeitig beste Freundin an den „verbotenen Ort“, welcher sehr abgelegen ist, um das Orakel zu befragen. Dort erfährt man angeblich von seinem Seelengefährten. Annelly glaubt jedoch an so einen Unsinn nicht. Oder doch?

Ich konnte mich sehr gut in Annelly hineinversetzten. Die Geschichte fand ich zauberhaft und sie hat mich sehr berührt. Bei dieser Geschichte habe ich mir am sehnlichsten gewünscht sie wäre vertieft worden. So romantisch, so mystisch, so bezaubernd und so stimmig.

2) Lorn - Bis die Erde blüht

Mutter und Tochter,erwarten den Krieg vor ihrer Burg, der Mondburg. Beide verfügen über eine Macht, ausgelöst durch einen Stein. Doch während die Tochter sich davor sträubt sehnt sich die Mutter nach der vollen Macht zurück. Mutter und Tochter wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten erzählen abwechselnd aus ihrer jeweiligen Perspektive. Wird die Tochter hinter das Geheimnis des Steins kommen?

Gleich zu Beginn wird man in diese fremde Welt „geworfen“, weiß weder in welcher Zeit noch ob sie parallel zu unserer Welt existiert. Generell erfährt man sehr wenig über die Charaktere und der bevorstehende Krieg lässt alles sehr bedrückend und melancholisch wirken. Als das Geheimnis um den Stein gelüftet wurde war ich erst mal schockiert! Damit hätte ich wohl nicht gerechnet. Doch die Geschichte war mir etwas zu flott, meist blieben bestimmte Handlungsmotive zu sehr im Hintergrund und auch die Liebesgeschichte war für mich absolut nicht greifbar. Sehr schade, fand ich die Grundidee doch faszinierend.

3) Each Uisge - Vom Wasser gebannt
Caitlin hütet die Schafe der Familie. Eines Tages taucht ein wunderschöner Junge ganz plötzlich bei ihren Schafen auf. Sie verliebt sich in ihn und er in sie, oder etwa doch nicht? Caitlin wird schon bald erfahren das Liebe und Kummer ganz nahe beieinander liegen und das schöne Fremde auch gefährlich sein können.

Die kürzeste der vier Geschichten gefiel mir gleichzeitig auch am Wenigsten. Für mich die Schwächste der Geschichten, auch wenn sie nach einer schottischen Sage geschrieben wurde.
Die Geschichte ist sehr viel ruhiger als alle anderen Geschichten und fängt sehr bedrückend an und endet auch so. Die dritte Geschichte hat somit kein Happy End. Ich mag keine Geschichten die nicht wenigstens ansatzweise gut ausgehen, aber diese Geschichte war trotzdem nicht schlecht, obwohl das Ende alles andere als Happy war. Diese Wendung gegen Ende kam sehr überraschend. Damit hätte ich bei der eher unspektakulären Geschichte eben so gar nicht gerechnet.

4) Joris - Im Zeichen des Feuers
Jacyntha lebt mit ihrer Herrin verborgen vor den Menschen in einem Wald. Dort soll sie niemand finden, denn ihre Herrin ist berühmtberüchtigt böse zu sein. Doch der junge Joris bahnt sich seinen Weg zu ihr- und auch in ihr Herz?

Diese Idee hat mir zusammen mit der ersten Geschichte am besten gefallen. Auch hier hätte ich mir einen Roman dazu gewünscht, da die Idee noch so viel mehr hergegeben hätte. Sehr spannend war es aus der Sicht von Jacyntha und Joris zu lesen, da mit ihnen verschiedene Welten aufeinander prallten. Allerdings habe ich die Sache mit dem Feuer nicht so ganz verstanden und das hätte meiner Meinung nach auch noch mehr ausgearbeitet werden können. Somit blieb einfach zu viel offen, was noch Klärungsbedarf gehabt hätte. Besonders schön fand ich jedoch die leicht angedeutete Liebesgeschichte am Ende, welche sich erst noch entwickeln muss, sowie die Ereignisse rund um die Herrin.

Fazit:
Mit knapp 2€ könnt ihr euch vier ganz romantische aber auch abenteuerliche Kurzgeschichten kaufen, die nicht nur fantastisch sind sondern auch noch einen fantastischen Inhalt haben. Mal spannend, mal ruhig, aber immer ganz anders als gedacht. Definitiv eine Kaufempfehlung.
Aufgrund der Verschiedenheit der vier Geschichten gebe ich dem eBook 4 Cookies, da mich nicht alle Geschichten restlos Begeistern konnten. Ich hoffe die Autorin schreibt noch mehr Kurzgeschichten, aber noch viel mehr hoffe ich, dass sie ihre Ideen komplett ausgearbeitet als ganzen Roman veröffentlichen wird :)!

Autor: Katjana May
Buch: Der schöne Unbekannte: Vier fantastische Liebesgeschichten
Neuer Beitrag