Katjana May Winterlied

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 29 Rezensionen
(19)
(12)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Winterlied“ von Katjana May

Sie verdienen sich ihren Unterhalt durch Musik, Spiel und Tanz - Wanderer, heimatlos, misstrauisch beäugt. Der junge Tir ist einer von ihnen. Zum Überwintern in einer Burg gezwungen, trifft er dort auf die blinde Ailys, die streng bewacht gehalten wird. Doch nicht nur ihre eigenen Sippen werden ihnen zum Feind - in den Tiefen der Burg werden Legenden lebendig, und schon bald müssen Ailys und Tir nicht nur um ihre Zuneigung kämpfen, sondern auch gegen Geheimnisse, die mit ihnen allen verwoben sind. *** Ein romantischer History (236.661 Zeichen, entspricht 158 Taschenbuchseiten im Format 12 x 19 cm) ***

Plätschert so dahin....

— Asbeah

Musikalisch fantasievolle Wintergeschichte :) Ich war wie gefesselt davon.

— Silvermoonnight

Ein wunderschön geschriebenes, romantisches Märchen, dass aber dabei über eine überraschende und sehr aktuelle Tiefe verfügt.

— ulla08

Schöne Geschichte, mit einem schönen Ende!

— anra1993

Ein wunderschönes, mittelalterliches Märchen.

— Buchgeborene

Einfach unglaublich toll

— JessicaLiest

Enführt in die zauberhafte Welt der Vergangenheit, der Burgbewohner und des fahrenden Volkes

— anke3006

Fantastisch, romantisch, schön! Ein Wintermärchen, das Mut gibt an die eigenen Stärken zu glauben.

— Art3mis

gelungener Mix aus Fantasy & Mittelalter

— suggar

Nette Fantasy, leider eine zu kurze Geschichte.

— Angie*

Stöbern in Fantasy

Götterblut

Ich konnte es Nicht mehr aus der Hand legen. Sarkasmus, Götter und eine abgefahrene Story :) Absolute Leseempfehlung!

Rejya

Rosen & Knochen

EIne düstere und mitreißende Geschichte, bei der ich stellenweise eine Gänsehaut hatte.

Cadness

Tochter des dunklen Waldes

Eine Fantasygeschichte, die man so noch nicht gelesen hat.

TasmanianDevil8

Die Blutkönigin

Dieses Buch hat mich völlig überrascht. Eine wundervolle Welt, toller Magieentwurf und liebenswürdige Charaktere. Eine absolute Empfehlung!

LiveReadLove

Uns geht's allen total gut

ucheBisweilen etwas skurriler Kurzroman, der nichts für einen schwachen Magen ist.

Luthien_Tinuviel

Das Erwachen

Auf dieses Werk haben wir gewartet...und das Lesen hat sich eindeutig gelohnt!!!

Schizothekare

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Winter auf der Burg

    Winterlied

    Asbeah

    07. December 2016 um 19:45

    Winterlied erweckt zunächst den Eindruck, es handle sich um einen historischen Roman, doch dem ist (leider) nicht so. Es handelt sich hier eher um eine mittelalterliche Fantasy-Welt, die einfach und geradlinig gestaltet ist. Die Handlung ist ebenso schmucklos gehalten - es geht um Tir, der mit anderen Musikanten auf einer Burg überwintern muss, da Stürme und Hagel die Planen ihrer Wagen zerfetzt haben. Wie es Brauch ist, werden sie in der Burg aufgenommen und durchgefüttert, als Gegenleistung für ihre musikalischen und tänzerischen Darbietungen. Ailys, Tochter des Burgherrn ist besonders fasziniert, sowohl von der Musik als auch von Tir. Doch sie ist Opfer einer Intrige und einer seltsamen Magie, die die Burg durchdringt. Tir hilft ihr, das Geheimnis zu lüften. Für den Leser bleibt das Geheimnis der Magie leider etwas undurchschaubar. Man muss es wohl einfach so hinnehmen. Vielleicht denke ich auch nur zu kompliziert und sollte nicht so viel hinterfragen. ;)  Auf mich wirkte das gesamte Buch incl Personen so künstlich und glattgebügelt wie auch das Coverbild.Mein Fazit: Eine schnörkellose, leichte, aber nette Geschichte für die ich ebenso schlichte 3 Sterne vergeben mag.

    Mehr
  • Gelungene Fantasygeschichte

    Winterlied

    PMelittaM

     Eine Gruppe Wanderer muss wegen des strengen Winters auf einer Burg Schutz suchen. Zwischen den Wanderern und den Burgbewohnern scheint es eine Verbindung zu geben, die vor allem Tir, der Wanderer, und Ailys, die Tochter des Burgherrn spüren, wodurch sich nicht nur mit der jeweils anderen Gruppe, sondern auch mit den eigenen Leuten Probleme ergeben. Kann der Frieden gewahrt werden, wenn das Geheimnis gelöst wird? Katjana May, die mittlerweile wieder unter ihrem Realnamen Birgit Otten veröffentlicht, hat sich für mich schon länger zu einem Geheimtipp entwickelt. Bisher habe ich ihre Kurzgeschichten gelesen und genossen, dies ist mein erster längerer Text von ihr, und ich kann sagen: Die Autorin kann auch Romane schreiben, sie hat ein unglaubliches Talent zu erzählen, ihre Charaktere wirken authentisch und haben Tiefe, erzählt wird sehr bildhaft, man meint fast dabei zu sein. Sehr gut hat mir z. B. eine Szene gefallen, in der die Wanderer für die Burgleute tanzen, man sieht die Tänzer regelrecht vor sich, kann fast die Musik hören. Der Klappentext spricht zwar von einer „Historie“ und das Setting mutet auch sehr mittelalterlich an. Dennoch ist es für mich eine Fantasywelt, zumal zunehmend mystische Elemente eingesetzt werden und die Auflösung letztlich phantastisch ist. Katjana May/Birgit Otten hat sich für mich zu einer Lieblingsautorin entwickelt. Ich hoffe sehr, dass noch einige Werke von ihr folgen werden, gleich, ob Roman oder Kurzgeschichte, ich würde mich über beides freuen. „Winterlied“ erhält von mir verdiente 5 Sterne und eine uneingeschränkte Leseempfehlung, auch, wer kein allzu großer Fantasyfreund ist, sollte einen Blick riskieren.

    Mehr
    • 4
  • Musikalisches Fantasy Erlebnis

    Winterlied

    Silvermoonnight

    03. January 2016 um 09:57

    Meine Meinung: Da ich bis vor kurzem noch in einer Leseflaute gehangen habe, dachte ich mir, dass ich einfach mal einen Kurzroman reinlese. Ich hatte noch keinerlei Erfahrung mit so kurzen Büchern und es war das erste mal, dass ich mich an so was ran getraut habe, daher waren auch meine Erwartungen nicht sehr hoch. Begegnet bin ich allerdings einer durchaus charmanten und spannenden Geschichte, welche mit einigen kleinen Überraschungen überzeugen konnte. Das Cover wurde passend zum Inhalt gewählt. Das Gewand der Frau auf dem Bild passt zur Zeit im Buch, das Fenster und auch die Blume scheinen für den Inhalt des Buches gewählt worden zu sein, denn es spiegelt einige Eindrücke aus der Geschichte wieder. Ich mag das Cover und finde es sehr schön und ansprechend. Ich fand die Idee um diese Geschichte sehr schön ich mochte die Sippe der Wanderer sehr gerne, insbesondere den jungen Tir. Ein junger Mann der einen unbändigen Mut hatte um nicht die Augen vor der Welt und der Magie zu verschließen. Er war mir von der ersten Sekunde an sympathisch und genauso blieb es. Die Magie welche hier in diesem Buch beschrieben wird, fand ich sehr schön beschrieben, es ist eine Macht, welche durch Musik transportiert wird. Ailys ist eine sehr faszinierende Persönlichkeit, deren Herzlichkeit und Wärme ohne große Probleme bei mir Anklang fand. Wie sie mit der Situation, dass sie blind war, vor dem Besuch der Sippe umgegangen ist und wie schnell sie anfing umzudenken war interessant zu lesen. Die Autorin hat der Musik eine schöne und tiefe Bedeutung gegeben, welche ich so noch nie gelesen hatte. Der Schreibstil war leicht und flüssig zu lesen und die Geschichte wurde in der Erzählform dargestellt. Allerdings hatte das Buch in meinen Augen, aber auch ein paar Schwächen. Leider hatten sich von meiner Seite keine tieferen Emotionen aufbringen lassen. Das fand ich sehr schade und ich hätte mir gerade in den vielen emotionalen Momente, welche es zweifelsohne gab, etwas mehr Tiefe gewünscht. Mehr Einblicke in die Gefühle des jungen Tir und der Ailys. Man hat zwar die leichte Romantik gelesen aber man hatte oft keine Gelegenheit sich näher hinein zu versetzen, weil sie auch oft wieder schnell vorbei waren. Was der netten Autorin allerdings erstaunlich gut gelungen ist, war der Aufbau und das Halten des Spannungsbogen. Neben zwei Hauptsträngen welche durch Perspektivenwechsel, zwischen Tir und Ailys dargestellt wurden, gab es einige Einspieler, welche einen Blick in die Vergangenheit zeigten. Das unterstrich die Geschichte natürlich und man konnte als Leser besser verstehen, worum es ging. Was mir allerdings etwas unklar war, ist die Tatsache wo kamen die Einblicke her? Waren es Erinnerungen oder war das die Magie der Burg, die hier am Leser arbeiteten? Leider hatte dieser Einblick, dann auch den Nachteil, dass mein Lesefluss an den Stellen oft zum stocken kam. Ich kann das auch nach dem Beenden nicht klar beantworten woher diese Einblicke kamen, was ich sehr schade finde. Aber trotz der Kritik, welche ich leider für mich entdeckt hatte, bin ich froh es gelesen zu haben und kann meiner Welt der Fantasy, wieder ein magisches und musikalisches Erlebnis gönnen. Für mich war es trotzdem eine gelungene Unterhaltung die mich gefesselt hat und mich auf eine kleine Zeitreise in eine Zeit von Burgen und Wandervölker mitgenommen hat. Es war ein tolles Erlebnis mit den beiden Hauptprotagonisten zu erkunden, raten und erforschen, was sich geheimnisvolles in diesem Gemäuer verbirgt. Alte Geschichten, viele Lügen und Geheimnisse gab es zu entwirren und zu enträtseln. Für so einen kleinen Roman eine doch beachtliche Leistung :) Ich danke Katjana May für dieses Erlebnis. Fazit: Eine mittelalterliche Urban-Fantasy Geschichte, die geheimnisvolle Dinge in sich birgt, konnte mich in seinen Bann ziehen. Trotz der für mich fehlenden tiefen Gefühle und nicht ganz nachvollziehbaren Rückblenden, war ich von der Geschichte und dem Geheimnis um Tir und Ailys gefesselt und konnte es sehr schön zwischenrein lesen, da es so schön kurz war. Für jeden der eine kleine Auszeit zwischen den vielen Fantasyreihen braucht, kommt hier auf seine Kosten. Ich mochte sie sehr und bin froh die zwei Protagonisten begleitet zu haben <3. Liebe Katjana May bitte unbedingt weiter machen und gerne mal in ein paar Details verlieren :) auch wenn ich weiss, dass viele Autoren der Fantasie nicht so viel wegnehmen wollen, schadet es nicht an einigen Stellen etwas länger zu verweilen um die Tiefe noch etwas besser an den Leser heranzubringen. Nach Abzug der Kritik daher leider nur 4 volle Sternchen, weil ich trotzdem wie gefesselt von dem Buch war und neugierig war was es mir noch zu bieten hatte :)

    Mehr
  • Eine Geschichte die verzaubert ❤️

    Winterlied

    Kiwii

    11. October 2015 um 14:34

    In dem Buch geht es um Eine Gruppe Wanderer die in einer Burg vor dem kalten Winter Unterschlupf finden. Als Dank für Speiß und trank sorgen die Wanderer abends für Unterhaltung mit ihren schönen Aufführungen mit Tanz und Gesang. Schon nach kurzer Zeit merken die ersten sowie auch die Tochter des Burgherrens das sich was verändert und eine Art Magie die Burg beherrscht, doch was kann das sein ? Ich fand die Geschichte super gut, am Anfang geht es schnell ins Geschehen ohne lange um den heißen Brei zu reden. Man Ist sofort gefesselt und auch die Protagonisten kann man schnell einordnen wer, wer ist und wer wohin gehört. Es ist von allem etwas dabei Liebe, Magie, Hass, Streit, Humor und ich kann es nur bestätigen wenn ihr anfangt zu lesen -- ihr könnt es nicht aus der Hand legen immer passiert etwas spannendes und der Schlafmangel ist vorprogrammiert 😉. Katjana May hat eine wunderschöne Geschichte mit ihrer Fantasie zum Leben erweckt, die Geschichte ist flüssig geschrieben und läßt den Leser direkt in die Geschichte eintauchen, den die Autorin läßt Buchstaben zu Wörtern werden und Sätze zu Bildern, so das man mitten im Geschehen ist. Ich bin begeistert von dem Buch - und war eigentlich noch nicht auf das Ende gefasst das ging zu schnell und schwups war ich durch 😭😭. Fünf Leuchtende Sterne sehr schöne kurze Geschichte 😍

    Mehr
  • Winterlied

    Winterlied

    diebobsi

    Ich verzichte wie immer auf die Klappentextwiederholung oder eine Nacherzählung des groben Inhalts. Warum? Weil mich das selbst immer nervt, wenn ich eine oder mehrere Meinungen lesen will und jedes Mal mit dem mir schon bekannten Klappentext beginnen muss. Darum geht´s, in ungefähr 5 Schlagwörtern: History, Urban Fantasy, Liebe, eine Legende, eine Burg Das Cover ist für mich ganz typisch historisch. Es ist sehr hübsch und wirkt wie ein Gemälde. Die Kleidung passt zur Geschichte rund um die Burg und die Farben sind schön stimmig. Eine längere Novelle (123 eBook-Seiten, bei meinem ePub) Die ersten Seiten erschlugen mich mit unzähligen Namen der Wanderergruppe und ich brauchte eine Weile, um alle irgendwann zuordnen zu können. Was mir ebenfalls etwas unangenehm auffiel, waren die häufig viel zu kurz wirkenden Sätze. (Leseproben oder der Blick ins Buch sind eine gute Sache, um sich selbst ein Bild vom Schreibstil zu machen). Die Sprache war in Ordnung, an der vermuteten Zeit angepasst und trug mich beständig durch die Seiten. Ab und an hackelte es dann wieder bei mir, weil ein Satz oder gar ein ganzer Abschnitt zu kurz und deplatziert wirkte, dass es meinen Lesefluss besonders fies unterbrochen hatte. Die Wanderer erinnerten mich an die bekannte zigeunerische Lebensform und befanden sich auf der Suche nach einem Winterquartier, welches sie auch fanden und sehr ungern aufgenommen wurden. In der Burg wurden sie geduldet, jedoch nicht für ihre Talente geschätzt und erst recht nicht geachtet. Man ignorierte sie aus Angst vor Flüchen und derartigen Zeug. Ailys und Tir begegneten sich beinah zu Beginn der Geschichte und irgendetwas veränderte sich dadurch, dachte ich zumindest am Anfang. Um den Grund der Veränderung zu erfahren, müsst ihr es selbst lesen, dazu schreib ich hier nichts. Würde ja auch zu viel verraten. Mit jeder Seite die umgeschlagen wurde wuchs etwas Unbestimmtes in den Burgmauern und auch das Interesse der beiden Protagonisten verstärkte sich. Während Tir den Burgbewohnern bewies, dass er nicht nur tanzen, sondern auch im Stall anpacken kann und damit seiner Sippe vor den Kopf schlug, wurde Ailys neugieriger. Sie wollte mehr über sich erfahren und vor allem wollte sie nicht einfach nur das blinde Mädchen sein, denn sie war nicht immer blind und irgendwann glaubte sie auch nicht mehr an die Geschichten mit dem Fieber. Die ganze Zeit über beschrieb die Autorin Gefühle, wie Unbehagen und Verlangen, die ausgelöst wurden und keinen Ursprung zu haben schienen. Das war richtig gut und spannend. Gegen welche lebendig gewordenen Legenden sich die beiden stellen müssen und ob oder wie ihnen das gelingt, solltet ihr selbst lesen. Ich vergebe 4, heimatlose, absichtliche erblindete, traumhaft tanzende und einer alten Legende entsprungene, Sterne

    Mehr
    • 2
  • Wenn du aufwachst und siehst dass du nichts weißt

    Winterlied

    Nadinini

    19. March 2015 um 18:33

    Inhalt: Sie verdienen sich ihren Unterhalt durch Musik, Spiel und Tanz - Wanderer, heimatlos, misstrauisch beäugt. Der junge Tir ist einer von ihnen. Zum Überwintern in einer Burg gezwungen, trifft er dort auf die blinde Ailys, die streng bewacht gehalten wird. Doch nicht nur ihre eigenen Sippen werden ihnen zum Feind - in den Tiefen der Burg werden Legenden lebendig, und schon bald müssen Ailys und Tir nicht nur um ihre Zuneigung kämpfen, sondern auch gegen Geheimnisse, die mit ihnen allen verwoben sind. - An dieser Stelle möchte ich mich für das Exemplar bei der Autorin selbst bedanken. Ich habe es schon vor längerer Zeit bekommen und es erst jetzt gelesen. Diese Autorin ist nicht nur gut im Schreiben, sondern auch privat ein ganz toller Mensch :) Danke für deine Geduld und dieses Buch Birgit! Meine Meinung: Diesmal habe ich eine Inhaltsangabe hinzugefügt, weil man hier ziemlich viel aus ihr schließen kann. Das Cover hat mir von Anfang an gut gefallen und passt auch ziemlich gut zum Inhalt :) In dem Buch wird zwischen Wanderern und Burgbewohnern unterschieden. Zu den beiden Sorten gibt es alte Legenden, die die Jüngeren, die Hauptprotagonisten, mit der Zeit wahrnehmen, erfahren und hinterfragen. Warum hat man ihnen nie davon erzählt? Warum hassen sich Burgbewohner und Wanderer so? Es dauert ziemlich lange bis man all dem auf die Schliche kommt, was hier die Spannung aufgebaut und einen roten Faden hergestellt hat. Hätte man nicht gewusst, dass hier auf etwas hingearbeitet wird, man als Leser weiß, dass man noch viele Geheimnisse erfahren wird, wäre es lange nicht so gut gewesen! Die Wanderer sind, wie der Name eigentlich schon sagt, immer irgendwie unterwegs. Nur im Winter müssen sie sich einen Unterschlupf suchen. Direkt zu Anfang gibt es so schlimme Schneestürme, dass sie sich wieder in einer Burg niederlassen müssen. Eine Burg, die einst den Wanderern gehörte und vor langer Zeit von den Burgeinwohnern eingenommen wurde. Trotzdem haben die Erwachsenen nie von der ganzen Geschichte erzählt und unsere Hauptprotagonisten, Tir und Ailys, gehen dem ganzen auf die Spur.  Es wird nicht in der Ich-Perspektive erzählt, alle Personen werden mit eingebunden und doch ist der Fokus auf Tir und Aylis, die sich im Laufe der Geschichte auch immer besser verstehen. Was ich besonders schön finde ist, dass letzten Endes alles verknüpft ist und Tirs und Ailys Geschichte dicht zusammenhängt. Ailys ist blind und wird deshalb ständig bewacht und darf sich nur in der Burg aufhalten. Sie gehört zu den Burgeinwohnern und ihr Vater ist Cayran, das Oberhaupt der Burg. Er sorgt dafür, dass sie sich innerhalb der Mauern aufhält und erst als die Wanderer sie mit ihrer Musik erreichen, fängt sie an über ihr Leben nachzudenken, weil ihr durch die Musik Bilder entgegenkommen und sie das Gefühl bekommt, lange vergessenem wieder näher zu kommen.  Tir gehört zu den Wanderern. Zwar denkt er er müsse die Burgbewohner hassen und müsste ihnen gegenüber stark sein, trotz allem lässt er sich provozieren und arbeitet für sie. Durch Ailys Neugierde lernt er sie besser kennen und die beiden verstehen sich so gut, dass sie erst nicht ahnen wie viel sie verbindet. Gemeinsam entschlüsseln sie dann die Geheimnisse ihrer Vergangenheit.  Traurig fand ich, wie sehr er sich mit der Zeit von seiner eigenen Gruppe abgeschnitten hat und dass Eren, das Oberhaupt der Wanderer, so sehr auf ihm rumhacken musste.Zumal er das hauptsächlich gemacht hat um seine Tochter, Mayra, zu schützen. Neben den beiden spielen auch noch andere Personen, wie Yanna eine große Rolle, die ich jetzt aber nicht nennen will. Alles in allem sollt ihr das Ganze selbst herausfinden :) Fazit: Die Geheimnisse die man im Laufe der Buches erfährt machen Lust auf mehr. Ich persönlich fand das so gut, weil es eine ganz neue Idee war, die ich bisher noch nie gelesen habe. Die Autorin hätte eine ganze Reihe daraus machen können :) Anfangs fand ich das Ganze etwas schleppend, doch nach und nach wurde es immer besser und die Idee dahinter war wirklich richtig gut! Es ist ein schönes Buch mit kleinen mittelalterlichen Mitteln, ganz viel Fantasie und einem Hauch von Liebe :) Ich vergebe 4 Sterne!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Winterlied" von Katjana May

    Winterlied

    anra1993

    07. February 2015 um 19:23

    Hallo ihr Lieben <3 Vor kurzem ist die Aktion "Autoreninterview" auf meinem Blog gestartet und den Anfang hatte Katjana May gemacht. Zu diesem Anlass hatte die Autorin entschieden, zwei ihrer Bücher Winterlied (Ebook) zu verlosen. Wer Lust hat, noch schnell teilzunehmen, kann sich auf meinem Blog melden ;) Eine Rezension zu dem Buch findet ihr auf meinem Blog. Ps. Bitte beachtet die Regeln und die Gewinnspielbedingungen ;) http://annaskleinebuecherwelt.blogspot.de/2015/02/autoreninterview-katjana-may-gewinnspiel.html  

    Mehr
  • Voller Magie ...

    Winterlied

    ulla08

    16. January 2015 um 10:52

    Ein eisig kalter Wintersturm zwingt die „Wanderer“ in der Burg Falkenflug unterzuschlüpfen, obwohl diese als verflucht gilt und ihre Bewohner den Fremden abweisend gegenüberstehen. Tir will die Beleidigungen nicht auf sich sitzen lassen, sucht seinen eigenen Weg, seinen Wert zu beweisen und erfährt dabei Dinge über sich selbst, die ihn überraschen. Gemeinsam mit der Ailys, der blinden Tochter des Burgherren, kommt er einem uralten Geheimnis auf die Spur. Ich bin durch Zufall über dieses Buch gestolpert und war davon völlig hingerissen! Die Geschichte ist auf so vielen Ebenen gut, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll: Zum ersten ist „Winterlied“ von Katjana May in einer wunderschönen Sprache verfasst. Wie die Melodien, mit denen die Wanderer die Burgbewohner unterhalten, schleichen sich die sorgsam gesetzten Worte unter die Haut und setzten sich dann mitten im Herzen fest. Dabei führen sie wunderbar leicht durch das Geschehen. Nie hat man das Gefühl, ein einziger Ton wäre falsch. Jedes Wort passt. Dann fand ich die Symbolik einfach großartig: Der eiskalte Winter, die Stürme und die Dunkelheit, die im ersten Teil zusammen mit der Spannung immer mehr zunehmen und an Mittwinter ihren Höhepunkt finden. Zusammen mit den steigenden Temperaturen und der Erwartung des Frühlings, kommen auch Tir und Ailys der Auflösung des Geheimnisses immer näher … Die Fantasy-Elemente und die Magie sind so wunderbar in das Geschehen eingewoben, dass man als Leser völlig verzaubert zurückbleibt und das Buch nicht aus der Hand legen kann, bis man weiß, wie die Geschichte ausgeht. Sie steckt voller unerwarteter, aber nie unglaubwürdiger Wendungen. Alle Charaktere sind trotz der Kürze des Romans tief und vielschichtig angelegt. Weder Tir und Ailys, noch die Nebencharaktere sind eindimensional. Mich hat mehr als eine Szene zu Tränen gerührt, mal vor Glück und mal vor Mitgefühl. Besonders anrührend ist immer wieder, wenn die blinde Ailys die Musik der Wanderer hört und vor ihren Augen statt Dunkelheit auf einmal bunte Bilder erscheinen. Aber auch der Ausritt, den Tir ihr ermöglicht, ist so wundervoll beschrieben, dass man die Kälte, den Schnee, aber auch die Sonnenstrahlen auf der Haut zu spüren glaubt und das Glücksgefühl mit Ailys förmlich teilt. Am liebsten würde ich hier noch seitenweise weiter schwärmen. Damit stehle ich aber dem Leser nur die Zeit, das „Winterlied“ selber kennen zu lernen. Von mir gibt es hier auf jeden Fall deutlich mehr als 5 Punkte und eine völlig verzauberte Leseempfehlung. Was Tir und Ailys in diesem Winter erleben und erfahren, MUSS man unbedingt mit verfolgen!!! Anmerkung: „Winterlied“ ist eine wunderschöne Liebegeschichte voller Magie. Man kann sie lesen und wird sich gut unterhalten fühlen, dass garantiere ich. Sie hat aber bei aller Leichtigkeit zusätzlich eine Tiefe, die gerade unter den aktuellen Geschehnissen aus dem Buch etwas ganz Besonderes macht. Die Wanderer, die Gründe warum sie dazu geworden sind, und das Misstrauen der Burgbewohner gegenüber den Fremden und ihrer ungewohnten Kultur scheinen eine Parabel zu sein, die diese Geschichte verblüffend modern wirken lassen. Darf man daraus ein Märchen mit Happy End machen? Ich finde, ja! Die Kernaussagen der Geschichte sind nämlich für mich ganz simpel diese: Anders ist nicht schlecht und wenn man sich mit gegenseitigem Respekt, statt mit Misstrauen oder Angst begegnet, kann man nicht nur voneinander lernen, sondern auch voneinander profitieren. Das kann man eigentlich gar nicht oft genug sagen …

    Mehr
  • Winterlied

    Winterlied

    anra1993

    14. January 2015 um 15:24

    Klappentext Sie verdienen sich ihren Unterhalt durch Musik, Spiel und Tanz - Wanderer, heimatlos, misstrauisch beäugt. Der junge Tir ist einer von ihnen. Zum Überwintern in einer Burg gezwungen, trifft er dort auf die blinde Ailys, die streng bewacht gehalten wird. Doch nicht nur ihre eigenen Sippen werden ihnen zum Feind - in den Tiefen der Burg werden Legenden lebendig, und schon bald müssen Ailys und Tir nicht nur um ihre Zuneigung kämpfen, sondern auch gegen Geheimnisse, die mit ihnen allen verwoben sind. Meine Meinung Ich bin auf das Buch gestoßen, da ich ein Buch, dass mit dem Winter etwas zu tun hat, gesucht hatte. Der Titel passt sehr gut, da sich die Geschichte während der Winterzeit abspielt und alles im Zusammenhang mit dem Lied der Wanderer steht. Auch das Cover finde ich sehr schön getroffen. Ich gehe mal davon aus, dass die junge Frau auf dem Foto Ailys sein soll. Die Charaktere waren sehr gut getroffen. Wir finden hier die verschiedensten Charaktere. Der eine von der Persönlichkeit eher schwach, der andere umso stärker. Des Weitere finden wir nicht nur "normale" Menschen, wie man es am Anfang vermuten würde, sondern auch viele magische Personen. Das Buch steckt voller Magie und entführt den Leser in eine mittelalterliche Welt vollerVorurteile, Liebe und Zauber. Das Buch war recht spannend. Wie schon oben genannt, gab es Passagen, die sich etwas in die länge gezogen hatten. Allerdings waren diese wichtig, um den Fortgang des Buches zu verstehen. Ich fand auch interessant, dass hier der Spruch galt: Hilf deinem Feind, dann bist du auch unsrer. Leider kam das in dem Buch sehr häufig vor, doch der Protagonist hatte sich nicht von seinem Weg abringen lassen, was für mich als Charakterstärke zählt. Allem in allem ist das Buch gelungen und lässt sich gut lesen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Winterlied" von Katjana May

    Winterlied

    bookshouse Verlag

    Heute bieten wir euch eine Leserunde aus unserem Ready-Steady-Go Programm! "Winterlied", der historische Fantasy Roman von Katjana May ist kürzlich erschienen und wird sind sehr gespannt auf eure Meinungen und laden zur Leserunde ein. Sie verdienen sich ihren Unterhalt durch Musik, Spiel und Tanz - Wanderer, heimatlos, misstrauisch beäugt. Der junge Tir ist einer von ihnen. Zum Überwintern in einer Burg gezwungen, trifft er dort auf die blinde Ailys, die streng bewacht gehalten wird. Doch nicht nur ihre eigenen Sippen werden ihnen zum Feind - in den Tiefen der Burg werden Legenden lebendig, und schon bald müssen Ailys und Tir nicht nur um ihre Zuneigung kämpfen, sondern auch gegen Geheimnisse, die mit ihnen allen verwoben sind Leseprobe TXT Zur Autorin Jahrgang 1964, im Ruhrgebiet geboren und dort leider noch nicht herausgekommen - viel schöner ist's doch an der Küste oder in ländlichen, waldreichen Regionen. Gut, wenn man sich dann eigene Welten bauen kann, in denen (fast) alles möglich ist! Katjana hat schon früh (unter anderem Namen) damit begonnen, dann eine lange Zeit pausiert und ist nun noch einmal neu durchgestartet. Diverse Auszeichnungen in der Vergangenheit. Die aktuellen Veröffentlichungen finden sich auf ihrer Homepage, wo man sich auch mittels vierteljährlichem Newsletter über Neuigkeiten auf dem Laufenden halten kann. Katjana May auf Facebook Mehr Infos und viele News findet man auch auf ihrer Homepage Um ein wenig mehr über die Autorin zu erfahren, gibt es ein ganz aktuelles Blog Interview bei Sophie Wir vergeben für diese Leserunde mindstens 10 Bücher: 5 E-Books im Wunschformat * Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 5 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 10 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 40 Anfragen 6 E-Books, bei 50 Interessierten 7 E-Books … Zusätzlich hat die Autorin die E-Books noch mal um die gleiche Menge aufgestockt!* Bewerbungsfrage: Plaudern mit Katjana May, stelle ihr deine Frage! * Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zur Teilahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und das anschließende Rezensieren des Buches Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an an.So kann man das Buch auch auf dem Rechner im Mobi Format lesen. Gern könnt ihr euch auch hier in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren Blog: http://bookshouse-verlag.blogspot.de Auf Facebook findet ihr uns auch: Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Eure Katja vom bookshouse - Team *** Wichtig *** Ihr solltet mindestens eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Nehmt doch einfach eurer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ .Bewerber mit null Rezensionen werden nicht berücksichtigt!

    Mehr
    • 330
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Winterlied...

    Winterlied

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. September 2014 um 21:40

    Die Autorin Katjana May hat mit dem Roman „Winterlied“, eine wunderbare Liebesgeschichte geschrieben. Diese entwickelt sich ganz märchenhaft, die aber auch, wie kann es anders sein, ein paar Hindernisse überwinden muss… Die Wanderergruppe um Eren und mit ihr Tir, ein junger Mann, findet über den Winter in einer geheimnisvollen Burg Unterschlupf. Dass sie aber von den Burgleuten wahrlich mehr nur geduldet, als wirklich willkommen sind, merken sie Tag für Tag. Besonders der Burgherr Cyran Falkenflug lässt sie es spüren und spielt seine Macht aus. Er ist der Vater, der schönen und jungen Herrin, Ailys. Sie ist blind und wird in der Burg mehr wie eine Gefangene, als wie die junge Herrin gehalten. Ein dunkles Geheimnis liegt in der Burg, welches unter keinen Umständen ans Licht gebracht werden darf… Erst durch die Musik der Wanderer, und als Ailys sich Tir nähert, erwachen in ihr Erinnerungen, die sie wieder zu sich selbst finden lassen. Sie erwacht aus der „Gefangenschaft“ und kommt der Wahrheit bzw. dem Geheimnis um sie herum, mit Tirs Hilfe, immer näher. Mir hat dieses Buch sehr gefallen, es war eine doch recht kurze, aber daher flüssig hintereinander geschrieben Geschichte. Es war wunderbar, sie so zwischenrein zu lesen und das Schöne daran ist, eben wie in einem Märchen, es geht am Ende gut aus…. Das Cover finde ich ganz toll und es ist so typisch für historische Romane…Es zeigt eine hübsche junge Frau, in dem Fall hier sicher Ailys, mit einem typisch prächtigem Kleid aus dieser Zeit. Sie riecht an einer Blume, vielleicht riecht sie den Duft der Freiheit… Fazit: Ein sehr schöner, geheimnisvoller historischer Roman, der herrlich leicht, aus der Sicht der zwei sympathischen und liebenswerten Protagonisten, Tir und Ailys erzählt wird, und in dem am Ende die Liebe und die Wahrheit siegt… © Rezension – Manja A.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Phantasmen" von Kai Meyer

    Phantasmen

    Aleshanee

    Hallo meine Lieben! Jetzt ist es endlich soweit, am 14. September feiert mein Blog seinen ersten Geburtstag :D Und damit ihr auch mitfeiern könnt, hab ich natürlich auch Geschenke für euch! 1) Phantasmen von Kai Meyer (Hardcover) 2) Im Land der Nachtschattenvögel von Katjana May (ebook) 3) Winterlied - Falkenmagie und Der schöne Unbekannte von Katjana May (ebook Paket) 4) Tintentod von Cornelia Funke (im Geschenkschuber) Ich denke, da ist für jeden was dabei :) Aber dieses Mal müsst ihr ein bisschen rätseln und ich würde mich freuen, wenn ihr auf meinem Blog vorbeischaut und mitmacht! Hier gehts direkt zum Gewinnspiel Ich freu mich auf euch und drücke allen die Daumen :)

    Mehr
    • 5

    Aleshanee

    11. September 2014 um 10:02
  • Ein Wintermärchen

    Winterlied

    Buchgeborene

    04. September 2014 um 13:39

    Als die Wanderer in der Burg, wo die blinde Ailys lebt, Unterschlupf begehren, bemerkt diese, dass sie eine Gefangene ist. Die Wanderer, unter ihnen besonders Tir, erwecken in ihr Sehnsüchte nach Freiheit und Liebe. Tir wird aus der Gruppe der Wanderer gestoßen und verliert somit seine Wurzeln. Zusammen machen sich die Beiden auf, um das Geheimnis der Burg zu erkunden und finden so viel mehr. Dieses Märchen ist mitreißend und romantisch. Es ist leicht zu lesen und wunderschön geschrieben. Die Protagonisten wachsen einem schnell ans Herz. Eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Die Burg der Abenteuer und Gefühle

    Winterlied

    JessicaLiest

    Inhalt: Sie verdienen sich ihren Unterhalt durch Musik, Spiel und Tanz - Wanderer, heimatlos, misstrauisch beäugt. Der junge Tir ist einer von ihnen. Zum Überwintern in einer Burg gezwungen, trifft er dort auf die blinde Ailys, die streng bewacht gehalten wird. Doch nicht nur ihre eigenen Sippen werden ihnen zum Feind - in den Tiefen der Burg werden Legenden lebendig, und schon bald müssen Ailys und Tir nicht nur um ihre Zuneigung kämpfen, sondern auch gegen Geheimnisse, die mit ihnen allen verwoben sind Cover: Das Cover finde ich wundervoll. Es gefällt mir sehr gut. Es zeigt eine wunderschöne junge Frau, meiner Meinung die schöne Ailys mit der Rose in der Hand. Es lockt einen schon zum Kauf an. Charaktere: Sie wurden gut ausgearbeitet und haben mir alle sehr gut gefallen. Mein Lieblingscharakter war allerdings Tir, ihn habe ich sofort ins Herz geschlossen.  Aber auch die anderen Wanderer haben es mir angetan, sie hatten es alle nicht leicht. Eigentlich wollen sie dem Winter über nur eine Unterkunft suchen, und zwar in der Burg. Dort fühlen sie sich aber nie wirklich willkommen. Im Gegenzug unterhalten sie die Burgbewohner mit wunderbaren alten Liedern und Tänzen. Dies fand ich wundervoll.  Und nicht zu vergessen Ailys: Sie ist die hübsche und blinde Tochter des Herrscher Cyran, sie wird immer nur hinter den Mauern festgehalten, wodurch die nie wirklich lebendig sein konnte. Bis sie auf Tir traf, er führte sie in eine andere Welt und nahm sie in ein unvergessliches Abenteuer. Schön bei ihr fand ich, die Art wie sie auf die Auftritte der Wanderer reagiert, es war richtig rührend. Zwischen ihr und Tir entwickelt sich eine wundervolle Beziehung. Schreibstil: Katjana hat mich hier wieder mir ihrem Schreibstil mehr als überzeugt. Sie hat mich mit in die Welt der Wanderer genommen. Mein Kopfkino wollte gar nicht mehr aufhören. Hier wurde einfach alles richtig gemacht! Meine Meinung: Eine wundervolle Liebesgeschichte mit vielen Geheimnissen und wartenden Abenteuern, genau die richtige Mischung. Dieses Buch hat mir zauberhafte Stunden bereitet und mich auf seine Reise mitgenommen und verzaubert. Die Seiten sind nur so dahingeflogen und haben mich in ihren Bann gezogen. Die Liebe zum Detail hat mir auch hier wieder sehr gut gefallen. Spannung, Gefühle, Abenteuer … das volle Programm, großartig. Meine Erwartungen hat das Buch mehr als erfüllt. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen. Herzlichen Dank, dass ich auch hier wieder bei der tollen Leserunde dabei sein durfte. 

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks