Katrin Bischof

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(12)
(4)
(2)
(0)
(0)
Katrin Bischof

Lebenslauf von Katrin Bischof

Schon früh zeigte sich, dass ich den unwiderstehlichen Drang in mir hatte, mich schreibend auszudrücken. Als Schulkind füllte ich kleine Hefte mit Geschichten und Gedichten. Wann immer mich etwas bewegte, es musste aufgeschrieben werden. Früher oder später. Und das ist auch bis heute so geblieben. Ich habe in meinem Leben recht viel und gerne studiert - insgesamt elf Jahre - und jede Gelegenheit genutzt, die sich mir bot, um zu reisen. Der Entschluss, später einmal in die Niederlande zu ziehen, fiel für mich auf einem Wochenendtrip nach Amsterdam im Jahre 1998. "Hier will ich irgendwann einmal leben", kam es mir da spontan in den Sinn, wobei ich nicht Amsterdam im Besonderen meinte, sondern "irgendwo hier". Meinen Entschluss habe ich in die Tat umgesetzt, wenn auch erst sehr viel später: Seit 2011 leben meine Tochter und ich nun in den Niederlanden, in der Provinz Groningen nahe an der Grenze zu Deutschland. Der Wohnsitzveränderung vorausgegangen war eine Phase, in der ich intensiv daran gearbeitet hatte, meine Existenz als freiberufliche Übersetzerin aufzubauen. Als diese Phase abgeschlossen war, konnte es endlich richtig losgehen mit dem Schreiben. Ende 2014 erschien mein erster Roman "Der Enklavenmann". Im Mai 2016 habe ich dann gleich zwei neue Bücher herausgebracht: "Wendepunkte", einen Band mit zehn Erzählungen, die zum Teil schon länger in meiner Schublade geschlummert hatten, und "Nicht genug", meinen zweiten Roman.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
Beiträge von Katrin Bischof
  • Vergnüglich bis nachdenklich

    Kein Sex kann's auch nicht sein

    ConstanzeSteinfeldt

    13. December 2017 um 16:21 Rezension zu "Kein Sex kann's auch nicht sein" von Katrin Bischof

    Dieses neueste Buch von Katrin Bischof kommt schon rein äußerlich anders daher als die anderen: Farbig, frech, fröhlich in kräftigen Blau mit einem Bild, das Enthüllungen verspricht. Und in der Tat, enthüllt wird ein großer Schritt in Katrin Bischofs Entwicklung. Wo sie bisher Geschichten erzählt hat ( die ich liebe, und allesamt verschlungen habe) sind nun Charakterbilder entstanden, die scharf und klar hervortreten. Jede Geschichte hat einen sich steigernden Spannungsbogen, der niemals überspannt wird und zu einem oft ...

    Mehr
  • Sterben, aber nicht darüber sprechen

    Nicht genug

    Blumenlady

    06. January 2017 um 20:32 Rezension zu "Nicht genug" von Katrin Bischof

    Mich hat an dem Roman am meisten beeindruckt, wie es die Autorin schafft, alltägliche, einfache Szenen mit so viel Emotion aufzuladen. Man ist da mittendrin. Gesa, die Figur, aus deren Perspektive die Geschichte erzählt wird, durchlebt innerhalb einer relativ kurzen Zeitspanne so ziemlich das ganze Spektrum, von Euphorie bis abgrundtiefer Verzweiflung. Gesa wird nicht idealisiert dargestellt und ist nicht frei von weniger feinen menschlichen Regungen, aber sie versucht immer, fair zu sein, und sie bleibt auch dann, als der Spaß ...

    Mehr
  • Intensiv und berührend

    Nicht genug

    SheSun

    05. January 2017 um 22:21 Rezension zu "Nicht genug" von Katrin Bischof

    Ich kann mich nicht wirklich daran erinnern, wann ich zuletzt ein Buch gelesen habe, was so sehr die zwischenmenschlichen Beziehungen fokussiert und so viel seelischen Tiefgang zeigt. Manche Sätze musste ich mehrmals lesen, weil sie schön ausformuliert und bestimmte Gedanken einfach auf den Punkt gebracht haben. Ich fand es zudem ganz erfrischend, dass eben nicht so viel passiert ist; es war ziemlich alltäglich und über das Leben sinnierend, was natürlich auch authentisch auf den Leser wirkt.Einige Kritikpunkte gab es dann doch. ...

    Mehr
  • Von schöner Theorie und harter Praxis

    Nicht genug

    Lena_Marie

    02. January 2017 um 20:58 Rezension zu "Nicht genug" von Katrin Bischof

  • Ein Buch über bedingungslose Liebe

    Nicht genug

    Gaertnerin

    01. January 2017 um 13:50 Rezension zu "Nicht genug" von Katrin Bischof

    Ich habe das Buch von einer Freundin geschenkt bekommen, die davon ganz begeistert war. Und ich muss sagen, auch mich hat diese Geschichte sehr berührt.Über den Inhalt ist schon genug geschrieben worden, dazu sage ich deswegen nichts mehr. Mich hat vor allem der Entwicklungsprozess interessiert, den die Hauptfiguren, Gesa und Erik, durchlaufen. Am Anfang, als Erik noch etwas zurückzugeben hat für das, was er von Gesa bekommt, ist alles noch im Gleichgewicht. Schwierig wird es, als er seine "männliche Rolle" ihr gegenüber nicht ...

    Mehr
  • Eine Liebesgeschichte ohne Happy End

    Nicht genug

    Hexchen123

    20. December 2016 um 15:32 Rezension zu "Nicht genug" von Katrin Bischof

    Schon lange ist die Beziehung von Gesa und Robert zum Scheitern verurteilt. Es ist mehr die Gewohnheit, welche die Partnerschaft zusammen hält. Bis Gesa eines Tages Erik kennen lernt. Doch Erik ist verheiratet und auch noch schwer krank. Beide fühlen sie sich jedoch stark zueinander hingezogen. Erik und Gesa werden ein Paar, denn Erik und seine Frau Joke führen eine offene Ehe. Und so wagen sie den Versuch einer polyamoren Beziehung. Gesa findet in Erik den Mann, welchen sie schon lange gesucht hat und er ist ihre große Liebe. ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Nicht genug" von Katrin Bischof

    Nicht genug

    Tisiphone_71

    zu Buchtitel "Nicht genug" von Katrin Bischof

    Gesa, Mitte 40, alleinerziehend, hat sich ihren seit langem gehegten Traum erfüllt und ist mit ihrer Tochter in die Niederlande gezogen. Mit Robert, ihrem langjährigen Lebensgefährten, gibt es schon seit längerem unüberbrückbare Spannungen. Aber obwohl Gesa sich bewusst ist, dass sie keine Zukunft mit Robert mehr sieht, scheut sie vor dem letzten, endgültigen Schritt noch immer zurück – und verzweifelt fast daran. Eine scheinbar ausweglose Situation. Doch dann geschieht das völlig Unerwartete: Gesa verliebt sich Hals über Kopf. ...

    Mehr
    • 82

    Jungenmama

    20. December 2016 um 10:47
    Tisiphone_71 schreibt Glaubt ihr, dass so etwas funktionieren kann? Könntet ihr euch das vorstellen? Wenn ja, unter welchen Umständen?

    Ja, ich glaube dass es funktionieren kann, auch wenn es unserer Gesellschaft wohl eher verpönt ist und nicht auf großen Zuspruch trifft. Es gibt ja doch einige bekannte Beispiele... Ich selbst ...

  • Eine traurige Geschichte,,,

    Nicht genug

    Angie*

    19. December 2016 um 14:29 Rezension zu "Nicht genug" von Katrin Bischof

    Inhalt: Gesa, eine Mitte vierzig Alleinerziehende Mutter lebt recht unzufrieden mit dem sehr viel älterem Robert in den Niederlanden. Plötzlich lernt sie den schwerkranken Erik ( er leidet an MS) kennen, verliebt sich und das Dilemma beginnt. Erik schlägt Gesa und seiner Frau Joke eine polyamore Beziehung vor. Gesa hat nun die Kraft, sich von Robert zu lösen. Meine Meinung: Die Autorin schreibt locker, flüssig, leicht und angenehm zu lesen, fast wie im Hörbuch gesprochen. Ich konnte schnell in die Geschichte hineinkommen und ...

    Mehr
  • Wenn Liebe nicht genug ist - emotional und anders ist die Beziehung von Gesa, Joke und Erik...

    Nicht genug

    Jungenmama

    19. December 2016 um 13:00 Rezension zu "Nicht genug" von Katrin Bischof

    Der Roman "Nicht Genug" von Katrin Bischof ist keine romantische Liebesgeschichte. Sie ist nicht extrem spannend oder unrealistisch zum Träumen und Schluchzen gemacht, sondern es ist eine Geschichte, wie sie in jeder Stadt passieren könnte. Es ist eine Geschichte aus dem Leben Vierer unterschiedlicher Personen: Gesa und Freund Robert, Joke und Mann Erik, die vielschichtig und kompliziert ist... Die durchgeplante und strukturierte Gesa (über 40 und Mutter) ist nicht mehr glücklich in ihrer Beziehung mit Robert, der nicht viel auf ...

    Mehr
  • Schön und traurig: "Nicht genug und doch viel zu viel ..."

    Nicht genug

    Kleine_Madame

    18. December 2016 um 22:23 Rezension zu "Nicht genug" von Katrin Bischof

      Der Roman erzählt die Geschichte der Liebe zwischen Gesa und Erik. Es ist eine leidenschaftliche, fieberhafte Liebe, die nicht lange fackelt, denn sie entsteht vor dem Hintergrund seiner schweren Krankheit, und beiden ist klar, dass ihre Zeit begrenzt sein wird. Hoffnungslos, könnte man sagen. Und doch ist diese Liebe für beide so etwas wie eine Rettung, ein unverhoffter Ausweg, das fehlende Puzzlestück in ihrem Leben. Es gibt keinen „Grund“ für diese Liebe. Sie ist nicht „vernünftig“, alles andere als das. Sie ist einfach, und ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.