Katrin Bongard

 4.2 Sterne bei 946 Bewertungen
Autor von Loving, Kissing und weiteren Büchern.
Katrin Bongard

Lebenslauf von Katrin Bongard

Katrin Bongard ist Malerin und Autorin und arbeitet seit 10 Jahren im Filmgeschäft. Sie hat an über 50 nationalen und internationalen Filmsets gearbeitet und ist seit 3 Jahren Agentin für junge Schauspieler. Ihr erstes Jugendbuch „Radio Gaga“ war eigentlich ein Drehbuch für einen Film. Daraus wurde eine Trilogie um eine jugendliche Radiocrew, die bei Beltz und Gelberg erschienen ist. Für „Radio Gaga“ erhielt Katrin Bongard den Peter Härtling Preis, die Goldene Leslie und den Preis der Jury der Jungen Leser in Wien. Bei Red Bug Books hat sie die Film-Liebesgeschichte „Flying Moon“ veröffentlicht, ist Co-Autorin der Graphic Novel „Der Fänger“ und bereitet gerade den Urban-Fantasy-Roman „Joe Phönix“ vor. Im Frühjahr 2013 erscheint ihr Jugendbuch „Subway Sound“ bei Oetinger als Print und eBook Version.

Alle Bücher von Katrin Bongard

Sortieren:
Buchformat:
Loving

Loving

 (209)
Erschienen am 01.04.2015
Kissing

Kissing

 (121)
Erschienen am 01.07.2015
Kissing more

Kissing more

 (86)
Erschienen am 01.10.2015
Flying Moon

Flying Moon

 (85)
Erschienen am 10.01.2013
Lass uns fliegen

Lass uns fliegen

 (56)
Erschienen am 27.05.2016
Kissing one more

Kissing one more

 (52)
Erschienen am 01.03.2016
Schattenzwilling

Schattenzwilling

 (55)
Erschienen am 01.09.2014
Street Art Love

Street Art Love

 (44)
Erschienen am 01.11.2013

Neue Rezensionen zu Katrin Bongard

Neu
laraantonias avatar

Rezension zu "Loving" von Katrin Bongard

Konnte mich nicht begeistern
laraantoniavor 3 Monaten

Ich habe das Buch schon etwas länger im Regal stehen gehabt und bisher ehrlich gesagt nichts darüber gehört, ob negativ oder positiv, weswegen ich ganz neutral an das Buch heran gegangen bin.

Ella ist der typische Nerd, mit dicker Brille und immer ein Buch zur Hand. Luca ist der Frauenschwarm der Schule. Und ausgerechnet die desinteressierte Ella muss mit Luca zusammen ein Schulprojekt zu Jane Austens "Stolz und Vorurteil" vorbereiten.

Als Buchbloggerin war Ella mir natürlich gleich auf den ersten Blick sympathisch. Auch ihre lockere und etwas gleichgültige Art hat mich gleich begeistern können. Mit den Sympathie-Punkten war es dann leider für dieses Buch auch schon. Ellas beste Freundin konnte mich mit ihren Schwärmereien für die Jungs nicht wirklich begeistern und auch Luca hat mich nur wenig in seinen Bann ziehen können.

Der Roman ist in Ellas Sicht verfasst worden, was mir ganz gut gefallen hat. Der Schreibstil ist leicht und ich habe das Buch wirklich gut lesen können.

Die Handlung hat mich ehrlich gesagt nicht fesseln können. Dabei war der Start noch so gut. Ella hat mich in einigen Aktionen ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht, wo sie doch eher verantwortungsbewusst und loyal wirkte. Aus Luca bin ich einfach nicht schlau geworden, seine Handlungen waren für mich oft nicht nachvollziehbar. Der Inhalt hat mich nicht begeistern können, es plätscherte ein wenig vor sich hin und ein ewiges Hin und Her ist entstanden, bei dem ich am liebsten Luca und Ella gepackt und in Zimmer gesperrt hätte.

Insgesamt musste ich mich an einigen Stellen wirklich zwingen, weiter zu lesen. Mit knapp 300 Seiten war das Buch nicht wirklich dick, aber es kam mir endlos lang(weilig) vor.

Kommentieren0
0
Teilen
LaLectures avatar

Rezension zu "Flying Moon - Premiere" von Katrin Bongard

Leider sehr zäher und unbefriedigender Abschluss
LaLecturevor 6 Monaten


Inhalt

Nach dem letzten Drehtag von „Heimweh“ sind Lasse und Moon ohne Abschied auseinandergegangen und haben sich seitdem nicht wiedergesehen. Nun steht die Premiere des Films an und damit auch eine Begegnung, die Herzklopfen garantiert.


Meinung

Die ersten beiden Bände der „Flying Moon“-Reihe habe ich wirklich gerne gelesen. Die Kombination aus jugendlicher Liebesgeschichte und Einblicken in die Arbeit an einem Filmset war etwas Neues und auch den Blick auf Lasses Leben im zweiten Band fand ich durchaus interessant. Leider hat „Premiere“ in meinen Augen weder der Geschichte noch den Figuren etwas Neues hinzuzufügen.

Die Grundidee des Buches - die erneute Begegnung von Lasse und Moon nach einer nicht wirklich günstig gelaufenen Trennung - fand ich durchaus interessant. Immerhin war zwischen den beiden noch lange nicht alles geklärt. Ein wenig spannender wäre das wohl gewesen, wenn man nicht schon am Ende von „Flying Moon“ mitbekommen hätte, wie das erste Treffen der beiden nach dem Dreh abläuft. Dass sich die beiden am diesem Treffen häufiger über den Weg laufen, ist auch nicht überraschend und hätte die Möglichkeit sein können, die Beziehung der beiden endlich auf ein neueres, intimeres Level zu bringen.
Leider ist das in meinen Augen nicht passiert. Stattdessen sind sowohl Moon als auch Lasse stets damit beschäftigt, ihre Gefühle für die andere Person kleinzureden und zwanghaft Gründe dafür zu finden, wieso es zwischen den beiden nicht klappen kann („Sie ist zu jung.“, „Er ist zu berühmt.“). Dabei treten sie ewig auf der Stelle, statt einmal vernünftig Argumente abzuwägen oder miteinander zu sprechen. Dass jeder Versuch eines klärenden Gesprächs durch doofe Zufälle unterbrochen wird, wirkt teilweise schon fast zu gezwungen.
Das Ende ist in diese Hinsicht leider auch überhaupt nicht befriedigend, denn nachdem die Beziehung der beiden ewig festgesteckt hat, kommt es auch am Ende nicht zu dem klärenden Gespräch über ihr Verhältnis zueinander, auf das ich gehofft hatte.

Extrem nervig sind auch die Menschen in Moons und Lasses Umfeld, die es offenbar als ihre Aufgabe und ihr Recht sehen, sich andauernd in ihre Beziehung und ihre Leben einzumischen. So will Karl beispielsweise die ganze Zeit Moon mit seinem Bruder Johann verkuppeln, als wäre das nicht allein Moons Entscheidung, und sie wehrt sich nicht einmal gegen dieses übergriffige Verhalten, indem sie z.B. klarmacht, dass das allein Johanns und ihre Sache ist.

Lasse ist in dieser Hinsicht aber auch nervig, denn er betrachtet das ganze Buch über Johann als Konkurrenten und führt mit ihm eine Art unausgesprochenen Wettkampf um Moon, als könnte diese nicht selbst entscheiden, welcher Mann besser zu ihr passt, und als hätte überhaupt einer von ihnen einen „Anspruch“ auf sie.

Allgemein ist das Verhalten vieler Figuren oft unverständlich, beispielsweise das von Sophia und Karl, die ihre Trennung anscheinend einfach kommentarlos wegstecken, oder Moons Mutter, die mit ihrem Vater wieder ganz dicke zu sein scheint, obwohl der sie vor höchstens zwei Jahren betrogen hat.
Die einzige (positive) Entwicklung einer Figur konnte ich bei Moon ausmachen, die sich in diesem Buch, nach ihrem Abi, viel mit ihrer Zukunft und damit befasst, ob sie die Schauspielerei professionell machen will. Auch Karl spielt mit dem Gedanken, sehr zum Missfallen seiner Familie, was ein interessanter Konflikt hätte werden können, wenn es etwas mehr Handlung neben der Liebesgeschichte gegeben hätte.

Auch ein paar Aspekte der Form des Buches haben mich gestört, beispielsweise dass der vom Verlag gestellte Klappentext etwas verrät, das erst auf den letzten 40 Seiten des Buches passiert, und dass das Buch zahlreiche Rechtschreib-, Grammatik- Logik- und Zeichensetzungsfehler enthält.


Fazit


So gerne ich die „Film.Love.Story“-Reihe und ihre Figuren auch mochte: „Premiere“ hat mich durch die eher stillstehende Handlung und das viele Hin und Her zwischen Moon und Lasse leider enttäuscht.


Kommentieren0
0
Teilen
LaLectures avatar

Rezension zu "Lasse (Film.Love.Story 2) (Flying Moon)" von Katrin Bongard

Eine schöne zweite Perspektive
LaLecturevor 7 Monaten


Inhalt

Lasse Paulsen ist ein aufstrebender Stern am Himmel der Jungschauspieler, hat aber nicht unbedingt den besten Ruf. Da trifft er ein ihm unbekanntes Mädchen auf einer Party, die sein Leben völlig auf den Kopf stellt.



Meinung

Vor vielen Jahren habe ich den ersten Band der Film.Love.Story-Reihe, „Flying Moon“, sehr gerne gelesen. Eine süße Liebesgeschichte in Kombination mit einem spannenden Einblick ins Filmgeschäft - romantische Unterhaltung garantiert!

„Lasse“ erzählt diese Geschichte nun noch einmal, allerdings, wie der Titel schon sagt, aus der Sicht von Lasse. Dabei umgeht der Roman jedoch zum Glück die Gefahr, die Leser*innen mit Wiederholungen zu langweilen, denn er widmet sich nur den Szenen aus „Flying Moon“ ausführlicher, zu denen Lasses Perspektive etwas wirklich Neues beitragen kann.
Dafür gibt es viele neue Informationen über Lasses Familie und seine Freundschaft zu Gerion, die im Nachhinein einige Dinge aus dem ersten Band noch einmal erklären. Man lernt nicht nur den Filmstar Lasse kennen sondern auch den liebenden Bruder und guten Freund und lernt eine Menge über sein unstetes Leben vor Moon. Die Frage danach, was man mit dem eigenen Leben machen möchte und was wirklich wichtig ist, stellt sich nicht nur eine Figur.
Ich fand es sehr schön, auf diese Weise mehr über Lasse und auch einige Nebenfiguren zu erfahren.

Obwohl ich Lasse und Moon immer noch für ein sehr süßes Paar halte, war ich erstaunt davon, wie kitschig ihre Liebesgeschichte aus Lasses Sicht wirkt. Moon ist ein tolles Mädchen, ohne Zweifel, aber wie sie gleich bei der ersten Begegnung Lasses Leben komplett verändert und ihn dazu bewegt haben soll, sein Leben umzukrempeln, habe ich nicht verstanden. Ein wenig übertrieben kamen mir Lasses teilweise sehr kitschige Liebesbekundungen leider doch vor.
Gleichzeitig betont Lasse vom ersten Moment an ständig, wie gerne er mit Moon schlafen würde, was den romantischen Eindruck wieder eher zunichtegemacht hat.


Fazit

„Lasse“ bietet einen schönen Einblick in Lasses Leben und das einiger Nebenfiguren und wirft somit einen schönen zweiten Blick auf die Ereignisse aus „Flying Moon“, wenn auch mit etwas sehr viel Kitsch.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
RedBugBooks_Verlags avatar
Liebe Lovelybooker!

Viele von euch haben nachgefragt: Wie geht es weiter mit Moon und Lasse? Jetzt ist es soweit. Die Film.Love.Story wird fortgesetzt. Im November erscheint der dritte Band »Flying Moon – Premiere«.

Für alle, die die ersten beiden Bände noch nicht kennen, oder die gerne noch einmal in die Filmwelt von Moon und Lasse eintauchen möchten, veranstalten wir hier eine neue Leserunde zum ersten Band »Flying Moon – Moon«.

Inhalt: 
Ein rockiges Aschenputtel, ein trauriger Prinz, eifersüchtige Exfreundinnen. Ein modernes Liebesmärchen. Als die 16 jährige Moon auf einer Filmparty einen unbekannten Jungen trifft, ist es Liebe auf den ersten Blick. Was Moon nicht weiß: er ist ein Filmstar, sein Ruf als Verführer legendär. Ein Jahr später treffen beide sich zufällig an einem Filmset wieder. Und ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt.


Leseprobe

Bis zum Dienstag, den 10. Oktober könnt ihr euch um eins von zehn Rezensionsexemplaren von »Flying Moon – Moon« bewerben. Zeitnahes Lesen, mitdiskutieren in der Leserunde und rezensieren - na, ihr kennt euch ja alle aus auf Lovelybooks!

Katrin arbeitet seit Jahren im Filmbusiness und dieses Buch ist voll mit Filmstories und einer wunderschönen Liebesgeschichte. Und - wie es in der Filmwelt üblich ist, hat sie an das Buch ein Extra angehängt. Freut euch am Ende von Flying Moon auf ein Interview mit ihrer Tochter - Schauspielerin Isabel Bongard.

Und noch ein Highlight: Wer sein Exemplar mit auf die Frankfurter Buchmesse bringt, kann es sich von Katrin beim Meet and Greet am Tolino Stand signieren lassen. Am Samstag, den 14.10 im 13:30 in Halle 3.0 H4. Mehr dazu hier.

Infos und Neuigkeiten auf dem Red Bug Books Universum auf dem Red Bug Culture Blog, bei FacebookTwitter und Instagram

Katrin Bongard ist Malerin und Autorin und arbeitet seit 10 Jahren im Filmgeschäft. Ihr Debütroman „Radio Gaga“ war ursprünglich eine Filmidee und wurde mit dem Peter-Härtling-Preis, dem Preis der Jury der Jungen Leser Wien sowie dem Jugendbuchpreis Goldene Leslie ausgezeichnet. 


Mehr über Katrin Bongard erfahrt ihr hier.


Wir freuen uns auf euch

Uwe und die Redbugx
Zur Leserunde
RedBugBooks_Verlags avatar

LOVE ON PAPER

Wir verlosen 5 Exemplare des neuen New Adult Romans von Katrin Bongard

Intelligent, humorvoll, intensiv. Mit Einblicken in einen Verlag, Gedanken über Literatur, Liebe auf den erste Blick und einer starken Protagonistin.

Für alle, die Bücher und das Leben lieben


 Jede Liebe beginnt mit einer Geschichte

Maya arbeitet als Volontärin in einem Verlag und träumt von einer literarischen Entdeckung. Doch ihre tägliche Arbeit ist alles andere als aufregend. Bis ihre Leidenschaft durch ein ungewöhnliches Manuskript über eine große Liebe wieder erwacht. Als man das Buch im Verlag nicht herausbringen will, gibt sie nicht auf und will unbedingt herauszufinden, wer diesen Text geschrieben hat. Sie ahnt nicht, dass alles was sie gelesen hat, wahr ist und sie schon bald ein Teil der Liebesgeschichte sein wird.

Hier gibt es eine Leseprobe:

Wenn ihr gewinnen möchtet, kommentiert hier bis zum 

15. März 2017

und sagt uns, wann ihr das letzte Mal einen Text (Mail/Brief/Buch ...) gelesen habt, der euer Herz höher schlagen ließ :)


**Auf unserem Blog verlosen wir außerdem bis 15. März eines unserer legendären Buchpäckchen zu Love on Paper


*** Ganz viel Informationen zur Entstehung des Buches, ein Interview mit der Autorin und und und ... findet ihr hier


Tipp: Noch bis zum 15.5.2017 ist das E-Book günstiger hier zu bekommen.



Katrin Bongard ist in (West)Berlin geboren und hält die Stadt immer noch für den spannendsten und lebendigsten Ort der Welt. Kein Wunder, dass dort auch die meisten ihrer Romane spielen. Sie ist Malerin und hat Kunstgeschichte studiert und kam zum Schreiben eher zufällig durch ihre Arbeit beim Film und als Drehbuchautorin. Auch ihr erster Jugendroman war ursprünglich eine Filmidee und handelt von Jugendlichen, die einen alten Grenzwachturm für ihren Piratensender besetzen. "Radio Gaga" (Beltz & Gelberg) gewann den Peter Härtling Preis, den Preis der Jury der jungen Leser in Wien und die erste Goldene Leslie.


Zur Buchverlosung
RedBugBooks_Verlags avatar

Kissing


*Verführung, Liebe, Freundschaft*

Emmy ist wie Jane Austens Emma eine leidenschaftliche Kupplerin. Ihr neustes Opfer - ihr bester Freund Julian. Der steht auf Jungs und als sie den attraktiven Noah entdeckt, glaubt sie den perfekten Kandidaten gefunden zu haben. Doch Noah interessiert sich viel mehr für Emmy. Schnell stellt sich heraus, dass Noah kein Sunnyboy ist. Aber vielleicht ist das genau der Grund, warum Emmy sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen fühlt ...

Darum geht es in Kissing:

*Was ist, wenn du und dein bester Freund sich in den gleichen Jungen verlieben?*

Die Eltern der attraktiven Studentin Emmy stecken mitten in einer unguten Scheidung, kein Wunder, dass sie wenig Lust auf eine feste Beziehung hat. Um die Bewerber auf Abstand zu halten, schließt sie einen Deal mit ihrem schwulen Freund Julian. Auf Partys geben sie vor, ein Paar zu sein und können sich so stressfrei amüsieren. Bis Julian sich in Noah verliebt und Emmy für ihn die Kundschafterin spielen soll ...

Leseprobe

Am 1. März erscheint der dritte Teil der Kissing-Trilogie, das wollen wir feiern und laden euch zusammen mit dem Oetinger Verlag zu einer schönen Leserunde mit der Autorin ein. 
Wir vergeben 10 Leseexemplare. Kommentiert und wenn ihr mögt - dann erzählt uns doch, ob ihr euch auch schon einmal in den gleichen Jungen wie eure Freundin/Freund verliebt habt?


Kissing ist der erste Teil der Kissing-Trilogie. Für alle drei Teile gibt es gerade Leserunden bei Lovelybooks.


Katrin Bongard ist Malerin und Autorin und arbeitet seit 10 Jahren im Filmgeschäft. Ihr Debütroman „Radio Gaga“ war ursprünglich eine Filmidee und wurde mit dem Peter-Härtling-Preis, dem Preis der Jury der Jungen Leser Wien sowie dem Jugendbuchpreis Goldene Leslie ausgezeichnet. Mehr über Katrin Bongard erfahrt ihr auf ihrem Blog.


Wie immer bei Red Bug Books gibt ein Mood Board zu Kissing bei Pinterest und Infos und Neuigkeiten auf dem Red Bug Culture Blog. Neuigkeiten findest du auch bei Facebook, Twitter, und Instagram.


*Erstrezensenten sind ganz herzlich willkommen.*
bookblossoms avatar
Letzter Beitrag von  bookblossomvor 2 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 824 Bibliotheken

auf 212 Wunschlisten

von 15 Lesern aktuell gelesen

von 16 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks