Katrin Bongard Kissing

(118)

Lovelybooks Bewertung

  • 114 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 3 Leser
  • 72 Rezensionen
(59)
(42)
(14)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Kissing“ von Katrin Bongard

Emmy ist wie Jane Austens Emma eine leidenschaftliche Kupplerin. Ihr neuestes Opfer: ihr bester Freund Julian. Der steht auf Jungs, und als Emmy den attraktiven Noah entdeckt, glaubt sie den perfekten Kandidaten gefunden zu haben. Doch Noah interessiert sich viel mehr für Emmy und scheint auch nicht der Sunnyboy zu sein, für den sie ihn hält. Aber vielleicht ist genau das der Grund, warum sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen fühlt ...

Schöner leichter Trilogie-Auftakt um Freundschaft, Liebe und Outing ;-)

— KatjaKaddelPeters

Tiefergreifende über Liebe, Freundschaft und Vertrauen!

— TheReaders

*Verführung, Liebe, Freundschaft*

— RedBugBooks_Verlag

ENDLICH ein deutscher New-Adult Roman! Ich habe das Buch regelrecht verschlungen!

— booksaremybestfriends

Ein schöner Roman aber mir ein wenig zu klischeehaft...

— -emwa-

Netter young-adult Roman für eine gemütliche Leserunde

— LadyIceTea

Ein Gutes Buch zum schmunzeln, lachen und weinen.

— Paris96

Enttäuschend

— KleinerVampir

Kurzweiliger Young-Adult-Roman, der mich nicht wirklich überzeugen konnte.

— Jasmin49597

süß, romantisch und tragisch - eine emotionale Achterbahnbahnfahrt mit hohem Unterhaltungswert! So muss junge Literatur sein.

— seschat

Stöbern in Liebesromane

Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg

Leider ein wenig enttäuschend

RickysBuchgeplauder

Berühre mich. Nicht.

Freue mich schon auf den Zweiten Band! :)

22jasmin22

Zuckerkuss und Mistelzweig

Fool’s Gold … mal wieder … immer gerne mache ich dort Station.

GabiR

Bourbon Lies

Auch wenn es sich zwischendurch etwas zog, ein wunderschöner Abschluss der Trilogie :)

Livelaughlove

Zehn Wünsche bis zum Horizont

Ein rundherum gelungenes Buch, zur größten Brücke der Welt reisen, andere Wünsche/Träume erfüllen

michael_kissig

Glück schmeckt nach Popcorn

Romantisch erzählte Liebesgeschichte mit Bezug auf Kino und Film. Sehr lesenswert

michael_kissig

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wer Dreiecksgeschichten mag...

    Kissing

    j125

    08. February 2017 um 10:04

    Inhalt: Emmy hat es sich zur Aufgabe gemacht ihren besten Freund Julian zu verkuppeln. Gar nicht so leicht, aber in Noah scheint der perfekte Kandidat gefunden zu sein. Doch je angestrengter sie ihren Plan verfolgt, desto interessanter und geheimnisvoller erscheint Noah. Vielleicht ist er anders als er auf den ersten Blick wirkt und vielleicht interessiert sich Emmy mehr für ihn, als sie sollte. Meine Meinung: Ich habe das Buch bei einem Gewinnspiel von Henrike gewonnen und war neugierig auf das zu erwartende Chaos, wenn Emmy sich in Noah verliebt. Zugegeben, die Dreiecksgeschichte hat mich schon vorher gestört, aber ich habe gehofft, dass Julian nicht an Noah interessiert ist. Julian war von Anfang an mein liebster Charakter. Er ist ein treuer Freund, sympathisch, ruhig. Zwar weiß er durchaus die Annehmlichkeiten von Reichtum zu schätzen, aber er ist dabei nicht aufdringlich oder überheblich. Emmy hingegen hatte zwar gute Momente, war mir aber größtenteils unsympathisch. Sicher, sie wollte Julian mit ihrer Kuppelei helfen, aber alles was danach passiert… Julian war ihr immer ein guter Freund und zum Dank behandelt sie ihn ganz schön mies. Bis zu einem gewissen Punkt kann man ihr Zögern vielleicht noch nachvollziehen, aber irgendwann hat sie nur noch an ihren eigenen Vorteil gedacht und alles andere vergessen. Die Handlung hat mich überwiegend genervt. Einzelne Aspekte mochte ich gern, weshalb ich auch die Folgebände lesen werden. Wichtige Fragen sind nämlich noch offen. Aber gerade die Dreiecksgeschichte war furchtbar. Dieses Buch hat mir mal wieder gezeigt, warum ich solche Konstellationen hasse. Glücklicherweise war das Buch schnell und flüssig zu lesen. Andernfalls hätte ich wohl auch abgebrochen, um der Frustration aufgrund des Dreiecks zu entgehen. Da ich aber wusste, dass es schnell vorbei sein wird, habe ich es dann doch beendet. Fazit: Wer ein Fan von Dreiecksgeschichten ist, wird sicher eine Menge Spaß mit diesem Buch haben. Ich mag das gar nicht und konnte mich aufgrund dessen auch mit Emmy gar nicht anfreunden. Das Ende ist ziemlich offen, weshalb ich trotzdem zum zweiten Band greifen werde.

    Mehr
  • *Verführung, Liebe, Freundschaft*

    Kissing

    RedBugBooks_Verlag

    17. June 2016 um 13:07

    *Verführung, Liebe, Freundschaft* Emmy ist wie Jane Austens Emma eine leidenschaftliche Kupplerin. Ihr neustes Opfer - ihr bester Freund Julian. Der steht auf Jungs und als sie den attraktiven Noah entdeckt, glaubt sie den perfekten Kandidaten gefunden zu haben. Doch Noah interessiert sich viel mehr für Emmy. Schnell stellt sich heraus, dass Noah kein Sunnyboy ist. Aber vielleicht ist das genau der Grund, warum Emmy sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen fühlt ...

    Mehr
  • Kissing

    Kissing

    bookblossom

    09. June 2016 um 18:25

    Erster Satz: Unsere Lippen liegen aufeinander, ich öffne meinen Mund, unsere Zungen umspielen sich sanft. Emmys Eltern stecken gerade in einer schlimmen Scheidung. Sie selbst hat deshalb gar keine Lust auf eine feste Beziehung und macht einen Deal mit ihrem schwulen besten Freund Julian: Auf Partys geben sie sich als Paar aus, um Emmy lästige Bewerber und Julian sein gefürchtetes Outing zu ersparen. Kompliziert wird es allerdings, als beide auf Noah treffen. Der Sunnyboy aus Hamburg lässt die Herzen beider Teenies höher schlagen und stellt ihre langjährige Freundschaft auf eine harte Probe... Katrin Bongard hat einen wunderbar authentischen Schreibstil und ein tolles Gespür für die kleinen und großen Probleme der angesprochenen Altersgruppe. So pocht die 20-jährige Emmy, trotz eines Umfeldes das keine Wünsche offen lässt, auf ihre Unabhängigkeit. Sie möchte von zu Hause ausziehen und ihren eigenen Weg gehen. Emmy ist eine tolle Protagonistin, die gerne selbstbewusst auftritt, aber doch immer wieder mit Selbstzweifel und Schuldgefühlen gegenüber ihrem besten Freund und ihrer Mutter zu kämpfen hat. Sie ist mir sofort ans Herz gewachsen, denn man kann sich gut und gerne mit ihr identifizieren. Die Nebencharaktere glänzen zwar nicht mit Originalität, stützen die Geschichte aber auf solide Grundpfeiler. Durch Julian spricht die Autorin Homosexualität an und zeigt Probleme auf, mit denen der Junge auch in unserer modernen Zeit noch zu kämpfen hat. Im Mittelteil der Geschichte, der sich stark auf die anbahnende Liebe zwischen Emmy und Noah konzentriert, ging er allerdings ein wenig unter. Ich hätte mir gewünscht, dass Julian ein wenig mehr Aufmerksamkeit zukommt und er häufiger auf der Bildfläche erscheint. Mit Noah erging es mit ganz ähnlich. Er wird als der geheimnisvolle und sehr sympathische Sunnyboy beschrieben, irgendwie lernt man ihn aber nie so richtig kennen. Seinem Charakter fehlte es mir aufgrund der nur leicht angedeuteten Hintergrundgeschichte einfach an Tiefe. Eine Besonderheit des Buches ist sicherlich sein Setting. Emmy und ihre Freunde leben in der deutschen Metropole Berlin, die eine herrliche Kulisse abgibt. Wenn Emmy auf dem Potsdamer Platz steht oder Prenzlauer Berg erwähnt, habe ich sofort ein lebhaftes Bild im Kopf. Dies trug für mich ungemein zur Authentizität der Geschichte bei und war in der Flut gewohnt amerikanischer Schauplätze eine willkommene Abwechslung. Das Ende des Buches hält die Autorin relativ offen, denn einen richtigen Abschluss von Emmys und Noahs Geschichte hat Kissing noch nicht. Die Reihe wartet mit drei weiteren Bücher auf und ich würde jedem der sie lesen möchte empfehlen, gleich Band 2 bereit zu halten. Cover Ich finde das Cover hebt sich nicht so recht aus der Masse der Bücher des Genres ab. Die Reihe hat aber auch andere Cover, die mir wesentlich besser gefallen. Ihr könnt also wählen in welcher Variante ihr das Büchlein gerne haben möchtet. Fazit Kissing glänzt mit einer tollen Protagonistin und einem gelungenen Mix von Freundschaft, Familie, Homosexalität und Liebe. Es hat Spaß gemacht die Figuren auf ihrer Achterbahnfahrt der Gefühle zu begleiten , trotzdem kamen mir einige wichtige Charaktere zu kurz. © BookBlossom

    Mehr
  • Rezension zu "Kissing"

    Kissing

    booksaremybestfriends

    25. May 2016 um 14:08

    Eckdaten: Titel: Kissing Autor: Katrin Bongard Verlag: Oetinger Seitenzahl: 317 Seiten Genre: New-Adult Erscheinungsdatum: 1. Juli 2015 Neupreis Dt: 9,99 € Klappentext: „Emmy ist wie Jane Austens Emma eine leidenschaftliche Kupplerin. Ihr neuestes Opfer: ihr bester Freund Julian. Der steht auf Jungs, und als Emmy den attraktiven Noah entdeckt, glaubt sie den perfekten Kandidaten gefunden zu haben. Doch Noah interessiert sich viel mehr für Emmy und scheint auch nicht der Sunnyboy zu sein, für den sie ihn hält. Aber vielleicht ist genau das der Grund, warum sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen fühlt.“ Der erste Satz: „Unsere Lippen liegen aufeinander, ich öffne meinen Mund, unsere Zungen umspielen sich sanft.“ ENDLICH ein deutscher New-Adult Roman!!!! Ich bin so glücklich „Kissing“ gekauft und gelesen zu haben. Ein ganz dickes Danke an die liebe Alina, die mir das Buch ans Herz gelegt hat. Der Titel ist auf dem Cover Programm! Ein Paar auf dem Steg, in einen Kuss vertieft. Im Hintergrund der See und alles in diesen wunderschönen lila und flieder Tönen gehalten. Keine Sorge, das wird kein Spoiler, aber ihr werdet, falls ihr das Buch lest, den See auf jeden Fall wiedererkennen. Für mich ein wunderschönes Cover, das auch sehr gut zur Geschichte passt und mich vom ersten Moment an angesprochen hat. Emmy will ihren besten Freund Julian verkuppelt. Noah eignet sich perfekt dafür und Julian findet ihn vom ersten Moment an attraktiv, aber Emmy auch. Gefühlchaos pur! Wieso mag Emmy Noah, obwohl sie ihn mit Julian verkuppeln will? Und wieso flirtet Noah mit ihr, obwohl er doch schwul sein müsste? Ist Noah überhaupt schwul? Neben ihren Gefühlen für Noah und hat Emmy aber noch mit ganz anderen Dingen zu kämpfen, ihre Eltern haben sich vor kurzem getrennt und sie fühlt sich für ihre Mutter verantwortlich, will aber andererseits auch ausziehen und ihr eigenes Leben leben. Das Ganze nimmt seinen Lauf und Emmy Gefühle für Noah werden immer stärker, die beiden ziehen sich magisch an. Aber Emmy kann sich nicht auf Noah einlassen, denn sie denkt immer an Julians Gefühle für Noah. Ihre beste Freundin Fiona ist ihr da eine große Hilfe, aber auch sie ist der Meinung Emmy sollte allen die Wahrheit sagen. Wie Emmy aus ihrer Situation wieder herauskommt, das werde ich euch nicht verraten. Katrin Bongard schreibt mit „Kissing“ einen sehr angenehm zu lesenden deutschen New-Adult Roman. Ich kann mich so gut in die draufgängerische Emmy hineinversetzen und bin begeistert davon, wie Katrin Bongard die Figuren beschreibt. Mir kommt es vor, als wären es meine echten Freunde. Eins kann ich euch sagen: Ich habe seit Langem kein Buch mehr so schnell und mit Begeisterung gelesen. Ich konnte mich nicht nur mit den Figuren, sondern auch mit dem Ort identifizieren. Wer von uns kennt den nicht Berlin? Diese ganzen amerikanischen Städte kann ich mir leider immer nur schwer vorstellen, aber wenn Emmy am Potsdamer Platz steht oder von Grunewald oder Prenzlauer Berg spricht, weiß ich wo sie ist. Alles in allem hat mir „Kissing“ wirklich sehr gut gefallen, authentisch aber auch nicht zu alltäglich. ACHTUNG einen kleinen Spoiler kann ich mir nicht verkneifen, aber ich hätte mir doch irgendwie ein kleines Happy End gewünscht, aber jetzt bin ich umso gespannter auf den zweiten Teil der Trilogie.

    Mehr
  • Leserunde zu "Kissing" von Katrin Bongard

    Kissing

    RedBugBooks_Verlag

    Kissing *Verführung, Liebe, Freundschaft* Emmy ist wie Jane Austens Emma eine leidenschaftliche Kupplerin. Ihr neustes Opfer - ihr bester Freund Julian. Der steht auf Jungs und als sie den attraktiven Noah entdeckt, glaubt sie den perfekten Kandidaten gefunden zu haben. Doch Noah interessiert sich viel mehr für Emmy. Schnell stellt sich heraus, dass Noah kein Sunnyboy ist. Aber vielleicht ist das genau der Grund, warum Emmy sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen fühlt ... Darum geht es in Kissing: *Was ist, wenn du und dein bester Freund sich in den gleichen Jungen verlieben?* Die Eltern der attraktiven Studentin Emmy stecken mitten in einer unguten Scheidung, kein Wunder, dass sie wenig Lust auf eine feste Beziehung hat. Um die Bewerber auf Abstand zu halten, schließt sie einen Deal mit ihrem schwulen Freund Julian. Auf Partys geben sie vor, ein Paar zu sein und können sich so stressfrei amüsieren. Bis Julian sich in Noah verliebt und Emmy für ihn die Kundschafterin spielen soll ... Leseprobe Am 1. März erscheint der dritte Teil der Kissing-Trilogie, das wollen wir feiern und laden euch zusammen mit dem Oetinger Verlag zu einer schönen Leserunde mit der Autorin ein.  Wir vergeben 10 Leseexemplare. Kommentiert und wenn ihr mögt - dann erzählt uns doch, ob ihr euch auch schon einmal in den gleichen Jungen wie eure Freundin/Freund verliebt habt? Kissing ist der erste Teil der Kissing-Trilogie. Für alle drei Teile gibt es gerade Leserunden bei Lovelybooks. Katrin Bongard ist Malerin und Autorin und arbeitet seit 10 Jahren im Filmgeschäft. Ihr Debütroman „Radio Gaga“ war ursprünglich eine Filmidee und wurde mit dem Peter-Härtling-Preis, dem Preis der Jury der Jungen Leser Wien sowie dem Jugendbuchpreis Goldene Leslie ausgezeichnet. Mehr über Katrin Bongard erfahrt ihr auf ihrem Blog. Wie immer bei Red Bug Books gibt ein Mood Board zu Kissing bei Pinterest und Infos und Neuigkeiten auf dem Red Bug Culture Blog. Neuigkeiten findest du auch bei Facebook, Twitter, und Instagram. *Erstrezensenten sind ganz herzlich willkommen.*

    Mehr
    • 159
  • Zu klischeehaft, aber ganz schön

    Kissing

    -emwa-

    18. April 2016 um 20:40

    Emmy studiert Psychologie in Berlin. Sie wohnt noch zu Hause und seitdem sich ihre Eltern getrennt haben hat sie die Nase gestrichen voll von Beziehungen. Deshalb spielt sie mit ihrem schwulen Freund Julian auf Partys immer ganz brav das glückliche Pärchen - um bloß nicht angequatscht zu werden! Als dann aber schließlich der gut aussehende Noah auftaucht und Julian sich auf Anhieb in diesen verguckt, planen Emmy und ihre beste Freundin Fiona die Verkupplung der beiden. Als Emmy dann allerdings auch anfängt, Gefühle für Noah zu entwickeln, werden die Dinge kompliziert.. Von der äußeren Gestaltung her, gefällt mir das Buch persönlich nicht so gut. Mir war das ganze Cover insgesamt ein wenig zu rosa und den Titel fand ich wenig einfallsreich. Auch die beiden Personen vor dem See fand ich ein wenig klischeehaft dargestellt und ein bisschen knapp bekleidet. Dafür kann natürlich aber die Autorin nichts! Die Zielgruppe, zu der ich mich in diesem Fall, glaube ich, eher nicht zählen würde, wurde damit aber sicher sehr gut angesprochen und alle anderen leider auch erfolgreich abgeschreckt. So aber nur meine persönliche Meinung... Nun zum wirklichen Inhalt des Buches: Die Kulisse eines schönen Berlins mit kleinen Cafes, Studenten-WG´s und schönen Seen am Rand fand ich sehr passend gewählt und diese hat mir auch sehr gut gefallen. Durch die Motorradfahrten von Emmy wurde dies super ergänzt. Die Handlung insgesamt war mir allerdings ein wenig zu klischeehaft, wie es der Titel ja auch schon sagt. Das Problem war schnell da und hat sich nach und nach zu einer immer ausufernderen Katastrophe entwickelt. Generell fand ich, hat die Geschichte wirklich nur, und zwar fast nur auf Liebesgeschichten und Beziehungen beruht. ich hätte mir ein wenig mehr Freundschaft, Studium und Gedanken von Emmy über andere, sicher auch wichtige Dinge, wie z.B. ihr Studium gewünscht. Auch dass sowohl Julian als auch Emmy offensichtlich steinreich waren, fand ich für die Geschichte nicht ganz passend. In dieser Hinsicht war mir das Ganze ein wenig zu realitätsfern. Geschichten sollten zwar fantasiereich sein, aber sollten auch eine Aussage über das Leben haben, die in diesem Buch irgendwie nicht vorhanden war, oder daraus bestand, dass man als Student Partys feiern sollte. Ich weiß nicht, wie andere Leute das sehen, aber mir war das zu wenig. Emmy als eine der Hauptcharaktere hat mir im Nachhinein eigentlich ganz gut gefallen, allerdings fand ich sie zunächst ein wenig langweilig. Für eine Protagonistin war mir ihr Charakter nicht gut genug ausgearbeitet, sie war eher still und nun mal einfach ganz normal; nicht so interessant wie ich sie mir vorgestellt hatte. Die Nebencharaktere waren dagegen sehr stark auf eine Charaktereigenschaft geprägt, haben aber die Spannung aufrecht erhalten. Den Schreibstil der Autorin fand ich trotz aller, auf keinen Fall böse gemeinten Kritik, flüssig und angenehm zu lesen. Es gab eine gute Mischungen aus Dialogen und Beschreibungen und auch Emmys Zerrissenheit, als sie Noah liebt, aber Julian als Freund behalten möchte, fand ich sehr gut dargestellt. Mein Fazit: Ein schönes Buch, in dem sich wirklich alles um Liebesgeschichten dreht. Mir persönlich war es allerdings ein wenig zu rosarot.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Kissing" von Katrin Bongard

    Kissing

    RedBugBooks_Verlag

    Hallo liebe New Adult-Freunde, wir verlosen zusammen mit Oetinger TB fünf Printexemplare des ersten Teils der Kissing-Trilogie  Kissing von Katrin Bongard  * Verführung, Liebe, Freundschaft * Emmy ist wie Jane Austens Emma eine leidenschaftliche Kupplerin. Ihr neuestes Opfer - ihr bester Freund Julian. Der steht auf Jungs und als sie den attraktiven Noah entdeckt, glaubt sie den perfekten Kandidaten gefunden zu haben. Schnell stellt sich heraus, dass Noah kein Sunnyboy ist. Aber vielleicht ist das genau der Grund, warum Emmy sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen fühlt ... Leseprobe Bei uns auf Pinterest gibt es auch ein Moodboard zu Kissing. Und wen ihr Lust habt, dann könnt ihr nach Band eins gleich weiter lesen, mit "Kissing more" und - am 1. März ist endlich auch der letzte Teil der Kissing Trilogie "Kissing one more" in Print erschienen. Bewerbt euch über den blauen Button bis zum 22. März 2016.  Wir freuen uns auf euch! Das Red Bug Team

    Mehr
    • 189
  • Guter young-adult Roman

    Kissing

    LadyIceTea

    02. April 2016 um 22:40

    Emmy und Julian sind beste Freunde, seit dem sie denken können. Julian ist schwul und soll sich verlieben. Ein Projekt, dass Emmy und ihre beste Freundin mit Begeisterung angehen. Sie entdecken Noah, für den Julian sofort Feuer und Flamme ist. Leider nicht nur er. Auch Emmys Herz schlägt schneller. Als Noah sich dann in Emmy verliebt, ist das Chaos nicht weit entfernt. Die Geschichte vermittelt die ganze Zeit ein luftiges Sommer, Sonne, Freiheit Feeling. Das gefällt mir. Die Beschreibungen der Umgebung und des Wetters, sowie der Kleidung der Protagonisten übermitteln ein tolles Bild. Die Protagonisten sind alle sehr sympathisch. Ich habe sie wirklich ein bisschen ins Herz geschlossen. Sie sind nicht überzogen dargestellt, eher natürlich und so, dass man sie sich gut vorstellen kann. Die Geschichte ist oft klischeehaft aber das fand ich nicht wirklich schlimm. Klar konnte man einiges voraussehen aber es ist nun mal keine Weltliteratur. Das Ende war für mich zu schnell abgefertigt. Das es offen war, fand ich gut aber alles davor wurde mir zu wenig behandelt. Da hoffe ich auf den zweiten Teil. Der Schreibstil ist leicht und flüssig und lässt sich super lesen. Alles in allem ein Buch für einen entspannten Abend auf der Couch.

    Mehr
  • Tolle Story für den Sommer

    Kissing

    nemo91

    19. March 2016 um 18:28

    Endlich mal wieder ein Buch in dem ich wirklich fast alle Charaktäre mochte. Das kommt nicht oft vor und bei den meisten Storys muss es ja auch einen Bösewicht geben, aber hier harmonieren die einzelnen Personen wirklich toll zusammen. Selbst die, die leicht unsympathisch wirken, müssen einfach so sein wie sie sind. Mit dem Hauptcharakter Emmy konnte ich mich auch super toll identifizieren. Sie ist kein typisches Mädchen die komplett aufgestylt herumläuft sondern eher sportlich, praktisch, cool und super nett. Auch sie hat ihre Fehler, aber wir können ja nicht alle ständig das Richtige tun :D Zur Story könnte man sagen, dass es quasi eine Dreiecks-Lovestory ist, ohne dass die dritte Person realisiert, dass sie gleich von zweien umworben wird. Auserdem sagt sie für mich aus, dass man das mit dem Verkuppeln wohl lieber sein lassen sollte. Ich finde das Buch eignet sich super für den Sommer. Die Story spielt zur Sommerzeit und die einzelnen Orte und das tolle Wetter werden so schön beschrieben, dass man sich wünscht man könnte jetzt dort sein. Außerdem bleibt der leichte Lesefluss und der angenehme Schreibstil trotz leichtem Drama und Chaos durchgehend erhalten. Ich finde es erfrischend, dass die Geschichte trotz den vielen Schwierigkeiten immer "sonnig" und fröhlich bleibt. Einzig auf die Geheimnisse des attraktiven und coolen Noah hätte man hier vielleicht noch etwas eingehen können und hier und da ein paar Geschehnisse weiter ausschmücken um den Bezug zu den Personen noch etwas enger zu schnüren. Aber velleicht muss ich mir um das zu bekommen auch einfach Band 2 holen. Ihr wollt ein Buch über Freundschaft, Liebe, Familie und die Steine die einem das Leben in den Weg legt lesen. Dann solltet ihr es mal hiermit versuchen. Achja und ihr solltet sofort bei der ersten Seite bereit sein. Lange vorgeplenkel gibt es hier nicht. Hier darf man schon beim ersten Satz richtig in die Story eintauchen.

    Mehr
  • "Kissing" von Katrin Bongard

    Kissing

    Paris96

    19. March 2016 um 14:17

    Klappentext:Emmy ist wie Jane Austens Emma eine leidenschaftliche Kupplerin. Ihr neuestes Opfer: ihr bester Freund Julian. Der steht auf Jungs, und als Emmy den attraktiven Noah entdeckt, glaubt sie den perfekten Kandidaten gefunden zu haben. Doch Noah interessiert sich viel mehr für Emmy und scheint auch nicht der Sunnyboy zu sein, für den sie ihn hält. Aber vielleicht ist genau das der Grund, warum sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen fühlt...Charakter und Inhalt.Emmy ist die Hauptperson in diesem Roman und stammt aus der oberen Schicht. Dabei hebt sie sich nicht viel von anderen ab. Sie benimmt sich wie ein normales Mädchen und lässt sich nicht von dem Geld ihrer Eltern beeinflussen. Sie ist freundlich, denn sie findet immer etwas Gutes über eine Person. Am liebsten jedoch würde sie gerne ihren besten Freund Julian verkuppeln. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Fiona, versucht sie Julian, mit Noah, den sie auf einer Part getroffen haben, zu verkuppeln. Dabei ist Fiona aber keine große Hilfe, da sie selber gerade dabei ist sich in einen Jungen zu verlieben. Doch hat Emmy nicht, damit gerechnet, dass sie Gefühle für Noah entwickelt. Als Fiona herausfindet, das Noah nicht auf Jungs steht, nimmt alles seinen lauf. Doch um Julians Gefühle nicht zu verletzten entwickelt sie ein Lügengerüst um sich, das droht in sich zusammen zu brechen. Meine Meinung über das Buch:Das war das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe, doch wird es sicher nicht mein letztes sein. Es ist gut geschrieben und man kann sich gut in die Hauptperson hineinversetzten. Auch hatte ich in einigen Stellen ein Lächeln im Gesicht. Und hatte sowohl ein lachendes, als such ein weinendes Auge als das Buch endete. An ein paar Stellen aber, bricht im Buch die Szene plötzlich ab und beginnt mit eine neuen. Doch trotzdem habe ich das Buch verschlungen und konnte gar nicht aufhören zu lesen. Fazit: Eine gelungen Geschichte. Eine Geschichte für jeden und ich kann sie nur weiter empfehlen.

    Mehr
  • Kissing (Kissing Trilogie Band 1)

    Kissing

    KleinerVampir

    16. March 2016 um 14:56

    Buchinhalt: Studentin Emmy will ihren besten (und schwulen) Freund verkuppeln. Das Ziel: Noah. Doch dann verliebt sich nicht nur Julian, sondern auch Emmy in Noah, der gar nicht auf Jungs steht. Julian gegenüber hält sie das geheim und zerstört damit ihre Freundschaft und ihre Beziehung.   Persönlicher Eindruck: Die obigen vier Sätze beschreiben den ganzen Inhalt, das Buch braucht dazu 317 Seiten…. So recht überzeugen kann mich das Young Adult-Genre nicht – auch dieser Liebesroman hat es nicht geschafft. Handlung: kaum, Tiefgang: gar nicht – im Grunde kam ich mir bis zum Schluß vor, als hätte ich ein Groschenheft in Händen, das mit viel Füllmaterial aufgebläht und in Romanlänge gebracht worden wäre. Und das auch noch als Trilogie. Ja, ich bin enttäuscht – und das, obwohl der Sprachstil locker-leicht ist und man angenehm durch das Buch zu fliegen scheint. Die meisten Figuren machen einen sympathischen Eindruck, auch wenn ich Hauptfigur Emmys Bemühungen, sich in die Beziehungen anderer Leute einzumischen nicht nachvollziehen kann. Emmy ist meiner Meinung nach viel zu sehr Ich-bezogen, als dass sie überhaupt eine wirkliche Beziehung eingehen könnte. Ein Beispiel: Emmys Umzug in eine WG ist ihr wichtiger als ihre eigene (kranke) Mutter! Der Kernpunkt des Buches ist eine Liebesgeschichte, doch die ließe sich in wenigen Seiten erzählen, ohne dass irgendetwas Wesentliches aus den restlichen 300 Seiten fehlen würde – ganz schlecht für eine Trilogie. Auch wenn ich jetzt spoilere – Emmy ruiniert durch ihre Art die Freundschaft zu Julian und die „Beziehung“ mit Noah, auch wenn ich nicht erkennen kann, dass die beiden überhaupt eine wirkliche Beziehung haben. Alles in allem eine flache, langatmige Geschichte ohne wirkliche Substanz, die kaum Handlung hat  -  diese Anschaffung lohnt sich nicht.

    Mehr
  • Kissing

    Kissing

    saika84

    15. March 2016 um 23:29

    Emmy ist 21 Jahre alt, studiert Psychologie und lebt noch zu Hause bei Ihrer Mutter. Ihre Eltern stecken mitten in einer Scheidung wodurch ihr die Lust auf eine feste Beziehung vergangen ist. Mit ihrem besten Freund Julian beschließt sie so zu tun als ob die beiden ein Paar wären.  Sie kann sich so Verehrer vom Hals halten und Julian muss sich nicht outen das er schwul ist. Ihr Plan geht aber nur solange gut bis Julian auf einer Party den gut aussehenden Noah entdeckt. Emmy beschließt gemeinsam mit ihrer Freundin Fiona die zwei zu verkuppeln. Blöd nur das Emmy plötzlich selbst Gefühle für Noah entwickelt. Wird sie sich für die Freundschaft oder die Liebe entscheiden. Oder gibt es einen Weg beides zu bekommen.   Ich mochte das Buch von Anfang an sehr gerne. Man wurde direkt in die Geschichte hinein geschmissen. Der Schreibstil ist gut und lässt sich einfach lesen. Die Kapitel haben eine angenehme Länge.  Ich persönlich habe bislang noch kein Buch gelesen in dem sich die Protagonistin in den selben Typen wie ihr schwuler bester Freund verliebt ist und fand es mal eine nette Abwechslung zu den Liebesromanen die ich sonst so lese. Ich hatte wirklich Spaß das Buch zu lesen und konnte mit Emmy mitfühlen. Die Charaktere waren mir alle sehr sympathisch. Nun muss ich auch die anderen Bände lesen. Ich kann nichts bemängeln, für mich war es rund um gelungen daher auch volle 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Kissing" von Katrin Bongard

    Kissing

    Jasmin49597

    15. March 2016 um 19:58

    Klappentext Emmy ist wie Jane Austens Emma eine leidenschaftliche Kupplerin. Ihr neuestes Opfer: ihr bester Freund Julian. Der steht auf Jungs, und als Emmy den attraktiven Noah entdeckt, glaubt sie den perfekten Kandidaten gefunden zu haben. Doch Noah interessiert sich viel mehr für Emmy und scheint auch nicht der Sunnyboy zu sein, für den sie ihn hält. Aber vielleicht ist genau das der Grund, warum sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen fühlt ... Cover + Buchtitel Das Cover und der Buchtitel passen gut zusammen. Allerdings finde ich, dass der Titel unpassend in Bezug auf den Inhalt ist. Als Reihen-Titel finde ich ihn gut, einen 2. Titel hätte das Buch gut vertragen können. Charaktere + Inhalt Die Charaktere waren mir sofort sympathisch. Besonders Emmy, die sich nicht darum kümmert, das sie aus der oberen Gesellschaftsschicht stammt. Die Ausarbeitung der Protagonisten fand ich auch gut. Allerdings fehlte es mir ein wenig mehr am Kuppelversuchen, da Emmy ja eine leidenschaftliche Kupplerin sein soll. Auch Noahs Vergangenheit wird hier und da mal kurz angekratzt, lässt aber kein/kaum Rückschlüsse zu, in wie fern es ihn belastet beziehungsweise verändert hat. Die Geschichte an sich finde ich gut. Auch die Konfliktpunkte sind sehr interessant. Allerdings hätte die Autorin hier und da noch etwas ausführlicher darauf eingehen können. Fazit Dies ist der 1. Teil einer Trilogie und auch das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe. Ich muss ehrlich gestehen, dass es mich jetzt nicht vom Hocker gehauen hat. Einzig der Cliffhanger am Ende und die Geschichte, die hinter Noah steckt, sind der Ansporn, die Trilogie zu Ende zu lesen. 3/5 🌟 🌟 🌟

    Mehr
  • Unterhaltsames Liebeswirrwarr

    Kissing

    seschat

    14. March 2016 um 10:51

    INHALT Emmy ist Anfang zwanzig und studiert im zweiten Semester Psychologie in Berlin. Sie und ihr schwuler Freund Julian kennen sich von klein auf und haben bisher alles gemeinsam durchgestanden. Doch nun stellt der geheimnisvolle Noah ihre Freundschaft gehörig auf die Probe. Denn sowohl Julian als auch Emmy verlieben sich Hals über Kopf in den attraktiven jungen Mann, obwohl Emmy als Kupplerin Nr. 1 Noah eigentlich mit Julian zusammenbringen wollte. Aber steht Noah überhaupt auf Männer und wieso hält er auffällig häufig in Emmys Nähe auf? MEINUNG Nachdem ich bereits schon den zweiten Teil von Katrin Bongards Herz-Schmerz-Trilogie mit viel Freude gelesen habe, kam ich nun in den Genuss des ersten Bandes „Kissing“. Dieser steht dem Folgeband in keinster Weise nach und hat mich abermals vollkommen von sich überzeugen können. Warum? Die Autorin Katrin Bongard hat ein fabelhaftes Gespür für die Alltagssorgen (vor allem Liebessorgen) der Generation 20+. Authentisch und ungemein humorvoll fühlt sie sich in ihre Charaktere ein, so dass man meinen könnte, sie gehöre selbst noch dieser Generation an. Aktuelle Themen wie Auszug aus dem Elternhaus, Studium, Freundschaft und Liebe werden eingehend und offen betrachtet. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und legt einen modernen, zielgruppenorientierten Erzählstil an den Tag, der an keiner Stelle aufgesetzt klingt. Hauptfigur Emmy ist eine sympathische Ich-Erzählern mit hohen Idealen (gutes Studium, große Liebe) und liebenswerten Freunden. Für ihre Freundschaft zu Julian ist Emmy sogar bereit ihre Liebe zu Noah aufzugehen. Aber geht das überhaupt? Emmys Gefühlswirrwarr, der Konflikt zwischen Freundschaft und Verliebtsein, wird sehr ausführlich und mit allen Auf und Abs geschildert. Und man erkennt schnell, dass auch angehende Psychologen nicht gegen Emotionen und das damit einhergehende Durcheinander gefeit sind, was diese menschlich macht. Hierbei konnten mich besonders Emmys kursiv abgedruckte Träume begeistern. Von den weiteren Figuren konnten mich vor allem Noah, Julian und Fiona mitreißen. Jeder für sich hat seine eigene Beziehung zu Emmy. Alle sind unfassbar hilfsbereit und liebenswert zueinander, so dass man sofort dieser Clique angehören möchte. Neben der emotionalen Ebene wird auch ein ausführlicher Einblick in den heutigen Studentenalltag, besonders von Medizin- und Psychologiestudenten, gewährt. Insgesamt fand ich diese Exkurse sehr interessant und realistisch. Auch die Elterngeneration und deren Probleme (Trennung oder Outing des Sohnes) kommen zu Wort, was erstaunt. Eines steht fest, Bongards Roman ist keine einfache leichte Liebeskomödie, sondern ein Buch mit Tiefgang und Verstand, wobei der Humor und die Romantik nicht auf der Strecke bleiben. FAZIT Die perfekte Melange aus Liebesgeschichte und Drama. Nicht nur jugendliche Leser werden dieses Buch mögen.

    Mehr
  • Kissing - Katrin Bongard

    Kissing

    america1998

    13. March 2016 um 12:29

    Klappentext:Emmy ist wie Jane Austens Emma eine leidenschaftliche Kupplerin. Ihr neuestes Opfer: ihr bester Freund Julian. Der steht auf Jungs, und als Emmy den attraktiven Noah entdeckt, glaubt sie den perfekten Kandidaten gefunden zu haben. Doch Noah interessiert sich viel mehr für Emmy und scheint auch nicht der Sunnyboy zu sein, für den sie ihn hält. Aber vielleicht ist genau das der Grund, warum sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen fühlt. Charaktere und Inhalt: Emmy, die Hauptperson, ist ein Mädchen aus der gehobeneren Schicht, welche sich allerdings nicht so aufführt. Sie ist wie jeder andere ohne zu denken, dass sie etwas besseres ist. Was ja so manches mal vorkommt. Emmy ist eine lockere und freundliche Person, was sich auch in ihrem Kleidungsstil wiederspiegelt! Zudem ist sie eine Leidenschaftliche Kupplerin. Sie will, das jede Person die Ihr wichtig ist, glücklich machen, auch wenn sie darunter leiden sollte. So kommt es, das sie Julian, ihren besten Freund, mit Noah verkuppeln will. Emmy lernte Noah auf der ersten Party im Buch kennen und ging davon aus das Noah Schwul sei. Doch kommt Ihr etwas in die Quere...Noah ist nämlich nicht Homosexuelle! Noah fühlt sich zu Emmy hingezogen und Emmy sich zu Noah. Das Problem ist jetzt aber das sich auch Julian für Noah interessiert! In sogar liebt! Emmy versucht Ihre Gefühle zu unterdrücken, doch schafft sie es nicht und lässt sich auf Noah ein ohne Julian auch nur ein Wort zu sagen....Das ist der Anfang von der Katastrophe! Wie es ausgeht müsst ihr allerdings selbst herausfinden :P Fiona, beste Freundin von Emmy, versucht am Anfang Julian ebenfalls mit zu verkuppeln. Allerdings trägt sie nicht wirklich dazu bei! Sie ist eher mit ihrer eigenen Liebe beschäftigt! Denn auch sie lernt bei der ersten Party jemanden kennen und zwar Leo. Beide sind sehr sympathisch und geben mit den anderen drei eine schöne Gruppe ab! Meine Meinung: Das Buch war das erste welches ich von dieser Autorin gelesen habe und ich muss sagen das es mir gut gefallen hat. Ich hatte das Buch ziemlich schnell durchgelesen und hatte zeitweise ein lächeln auf dem Gesicht geklebt. Es wollte nicht verschwinden :) Doch gab es auch ein paar Mängel...An einigen Stellen hätte ich mir gewünscht, das die Szenen ausführlicher beschrieben wurden wären bzw. länger gewesen wären, da diese mir zu abrupt abbrachen und man erst einige Stunden oder Tage später wieder ansetzte zu schreiben....Außerdem fand ich es ziemlich unwahrscheinlich, das sich die 5 Leute auf der ersten Party sich zu jemanden hingezogen fühlten und sich schließlich auch in diese verliebten! Fazit: Eine Story die durchaus lesenswert ist, trotz seiner geringen Sternen, die Ich dem Buch gegeben habe. 3 von 5 Sternen!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks