Katrin Einhorn Liebesköter

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(0)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebesköter“ von Katrin Einhorn

Florian (32) schiebt eine gechillte Kugel in der Anzeigenabteilung einer Kölner Tageszeitung. Er hat eine chaotische Wohnung, ein noch nicht abbezahltes Motorrad, eine nervige Mutter, die ihn »Schätzchen« nennt und zwei supergute Freunde, Gerd und Mats. Was fehlt? Klar: eine Frau. Seine ersten Flirtversuche mit der neuen Nachbarin Neele scheinen sogar erfolgversprechend. Doch es gibt einige Hindernisse auf dem Weg zu Neeles Herz: Eines davon ist Lilly, die fledermausohrige Hündin von Neele. Eine echte Herausforderung für Florian, denn eigentlich mag er keine Hunde, schon gar nicht, wenn sie seine heiß geliebte Maschine anpinkeln. Doch was tut man nicht alles für die Liebe. Er kann ja nicht ahnen, dass das Schicksal ihn sogar in ein exquisites Hundehotel verschlagen wird.

Nett gemacht, aber leider nicht wirklich überzeugend...

— MissRose1989

Stöbern in Liebesromane

Rock my Soul

Wieder ein klasse Buch und eine tolle Geschichte, die aber leider leicht der des zweiten Bands gleicht, wenn auch ohne den ganzen Sex.

Kitty_Catina

Das Leben fällt, wohin es will

Ein Buch, das ich nur jedem ans Herz legen kann!

nici_12

Berühre mich. Nicht.

Bin absolut begeistert! Tolles Buch, tolle Handlung, tolle Figuren.

Friederike278b

Im nächsten Leben vielleicht

Nach einer sehr schönen ersten Hälfte nur noch seehr schleppende Geschichte - schade

buecher_bewertungen1

Kopf aus, Herz an

Dieses Buch hat wirklich alles für eine sehr unterhaltsame Sommerlektüre.

BonnieParker

Wenn die Liebe Anker wirft

schöne Liebesgeschichte, die hauptsächlich auf einem Bootscafe spielt

snowbell

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Netter Plot,aber leider nicht mehr...

    Liebesköter

    MissRose1989

    12. March 2017 um 00:07

    Das Cover von Liebesköter ist echt süss gemacht, nicht nur der Blick des Hundes ist einfach grossartig, auch die pink-pinke Kombination der Dame ist echt super süss. Florian hat es in seinem Leben nicht wirklich leicht, nicht nur, dass in seinem Leben nichts so wirklich nach Plan läuft, auch in der Liebe nicht. Doch dann komme Neele in sein Leben und ihr Herz würde Florian wirklich gerne erobern, aber leider gibt es da ein Hindernis und zwar Neeles Hund und Florian hasst Hunde, gibt es trotzdem für beide eine Chance?Erschwerend kommt leider hinzu, dass Neele Florian gar nicht leiden kann, sie stört seine nervige Mutter, sein chaotisches Leben und seine Freunde Gerd und Mats, die scheinbar wirklich in der Pubertät stecken geblieben sind und all das schreckt Neele mehr als ab, aber trotzdem sagt da das Herz etwas anderes...Die Geschichte und auch der Plot ist wirklich schön und das Buch liest sich auch wirklich super gut weg, aber die Geschichte ist an sich recht flach gehalten, was schade ist, weil man sich von dem Plot mehr verspricht als am Ende eigentlich raus kommt. Das macht das Lesen manchmal etwas zäh, weil man so auf den Höhepunkt wartet, aber er kommt einfach nicht.Das Buch ist aber eine wirklich leichte Lektüre und lässt sich in einem Zug weglesen. 

    Mehr
  • nettes Buch für Zwischendurch

    Liebesköter

    Haekelmonsterchen

    05. April 2015 um 19:18

    Ich hatte das Buch richtig schnell gelesen. Für Zwischendurch eine nette Abwechslung. Ein bisschen genervt hat mich Florian schon zeitweise.... ich sag nur "Zehentango". Die zweite Hälfte fand ich persönlich besser. Das Ende war dann doch sehr vorhersehbar, aber es passt sehr gut zum Rest des Buches! Meine liebste Figur in dem Buch: Lilly. ;-), die nervigste Figur: Neele Fazit: ich empfehle das Buch jedem der zwischendurch schnell mal einen humorvollen Liebesroman lesen möchte.

    Mehr
  • Vielversprechendes Cover und Titel - aber irgendwie hat's gehakt ...3,5 Sterne,

    Liebesköter

    Lesegenuss

    26. April 2014 um 22:32

    „Liebesköter“, ein kurzweilig geschriebener Roman, der von einem chaotischen Mann, einer jungen Frau und ihrem Hund handelt. Ein vielversprechendes Cover und auch der Titel passend – eigentlich sollte einem eine gute Lektüre erwarten. Doch ein schwieriger, nein eher zählflüssiger Anfang macht es einem nicht leicht, sich in die Geschichte zu vertiefen. Florian, Anfang 30, arbeitet bei einer Kölner Zeitung in der Anzeigenabteilung. Das ihm der Job irgendwie auf den Zeiger geht, keine Freude bringt, lieber verbringt er seine Zeit mit den Freunden Mats und Gerd, stellt sich schnell heraus. Doch dann taucht da diese neue Nachbarin auf und mit ihr die Hundedame Lilly. Diese nimmt auf nichts Rücksicht, nicht mal Florians heißgeliebtes Motorrad ist vor ihr sicher. Dass Lilly an sein Motorrad pinkelt, nein, dass findet Florian nicht gut. Allerdings hat er sich in Neele verguckt, wenn da nicht seine Antipathie gegen Hunde wäre. Im Prinzip ist hier schon alles erzählt. Neele findet Florian überhaupt nicht toll. Und da wäre dann noch seine Mutter. Ständig mischt sie sich in sein Leben ein. Florian, ein Chaot, nichts ordentliches gelernt, seine Wohnung nun ja, Sauberkeit, aufräumen, nicht seine Stärken. Solche Typen gibt es. Und sie kommen durch im Leben, irgendwie. Was der Autorin gut gelungen ist, sind die Beschreibungen der Protagonisten. Etliche Szenen sind amüsant, nett, nicht mehr. Dass für beide die Geschichte ein Happy-End haben könnte, vorhersehbar. Fazit: Alles in allem ist „Liebesköter“ eine Geschichte, die sich Ruck-zuck lesen lässt. Mehr aber auch nicht. Eben so mal für zwischendurch, einige humorvolle Stellen bringen einen zum Schmunzeln. Schade, ich hatte bei der Vorgabe des Titels und des ansprechenden Covers weit mehr erwartet. Die Grundidee ist gut, aber der Rest plätscherte vor sich hin.

    Mehr
  • Witziger Debüt-Roman :-)

    Liebesköter

    VeraHoehne

    07. April 2014 um 16:40

    Fakten: Taschenbuch, dtv, erschienen: 01.03.2014, 255 Seiten, 9,95€ Autorin: Die Triererin Katrin Einhorn, Jahrgang 1979, arbeitete nach ihrem Studium in den Zweigen Germanistik und Französisch als Gymnasiallehrerin in Luxemburg und Trier, wo sie auch heute mit ihrem Mann und ihren beiden kleinen Kindern sowie der Boston-Terrier-Hündin Maggie, die Pate für ihren Debüt-Roman stand, lebt. Geschrieben hat sie schon in ihrer Kindheit, wo von ihr verfasste Kurzgeschichten in der Trierer Regionalpresse veröffentlicht wurden. Seither schlummerte auch schon der Wunsch in ihr, Bücher zu schreiben. Dieses Vorhaben packte sie jedoch erst so richtig an, als sie sich in Elternzeit befand und während ihre Kinder schliefen mit dem Laptop auf dem heimischen Sofa und dem Hund neben sich, ihren Debüt-Roman schrieb, für den ihr Mann aufmerksamer Testleser war. Die Erscheinung ihres 2. Romanes mit dem Titel “Hebammel” ist für das Herbst-/Winterprogramm 2014 des dtv-Verlages geplant. Außerdem schreibt sie als freie Mitarbeiterin für diverse Zeitschriften Glossen und Kurzgeschichten.  Handlung: Florian Ziesel, 32, Mitarbeiter in der Anzeigenabteilung einer Kölner Zeitung, Bewohner einer total chaotischen kleinen Wohnung im ländlichen Kölner Bereich, wird von seiner Mutti “Schätzchen” genannt, er nennt sie “Muttchen” und sich selbst bezeichnet er als (ehemalige) “Schlapptüte”. Er ist eher ein Anti-Held, dem das Wohl seine Motorrades über Allem steht und der sich ansonsten gerne von seinen Freunden Gerd und Mats leiten lässt und bisher nicht gerade als “Ladykiller” durchs Leben gegangen ist. Dies soll sich ändern, als in die Wohnung über ihn die langbeinige, gut aussehende Fitness-Trainerin Neele mit ihrer glubschäugigen, fledermausohrigen Boston-Terrier-Hündin Lilly einzieht. Florian lässt keinen Fettnapf aus, um Neele zu beeindrucken und für sich zu gewinnen. Doch dann ändert sich durch seine Trotteligkeit auf einmal sein Leben und führt in auf ganz neue Wege – aber auch in das von ihm gewünschte Happy End …?! Fazit: Die Cover-Gestaltung ist sowohl von der Farbkombination, als auch von der Foto-Auswahl sehr ansprechend präsentiert. Auf dem Foto  ist die Boston-Terrier-Hündin Maggie zu sehen, die der Autorin  gehört und Pate stand für die gleichrassige Hündin Lilly im Buch, so dass der Leser vom Hund gleich ein Bild im Kopf hat. Das Buch hat 255 Seiten, deren Schriftbild leider recht klein ist und damit nicht sooo angenehm zu lesen. Dies wird aber durch die Aufteilung in 34 angenehm kurze Kapitel locker wieder wettgemacht. Es handelt sich hierbei um einen Debüt-Roman, in dem Katrin Einhorn als Autorin aus der Perspektive eines Mannes schreibt. Der Schreibstil ist sehr humorvoll, jedoch in der ersten Hälfte des Buches teilweise ein wenig langatmig, trotz der vielen lustigen Szenen. Ich hatte gerade in der 1. Hälfte ein wenig Probleme, mit dem Protagonisten und den Nebencharakteren “warm zu werden”, da diese alle irgendwie nicht so sonderlich sympathisch rüberkommen und zunächst ein wenig farblos bleiben. Daher hat sich das Lesen auch ein wenig in die Länge gezogen bei mir. So ungefähr ab der Mitte des Buches ändert sich das jedoch und war froh, dass Buch doch bis zum Ende gelesen zu haben, weil die Geschichte einen richtig netten Verlauf nimmt und ich dann doch noch viel Spaß beim Lesen des Buches hatte. Von der Grundidee her ist das mal etwas anderes, da hier auch die geliebten Vierbeiner eine große Rolle spielen und indirekt ja nicht unbeteiligt am Verlauf der Geschichte und dem Happy End – wie auch immer das ausfällt – sind. Insgesamt war es ein süßer, gelungener Debüt-Roman, der aus einer netten Idee hervorging und ab Buchmitte sehr angenehm und lustig zu lesen war, lediglich die Protagonisten hätten dem Buch noch ein bisschen mehr Sympathie geben sollen, daher gebe ich 4 von 5 möglichen Punkten. Ein ganz großes Dankeschön an dtv, die mir diesen Roman netterweise als Rezensions-Exemplar zur Verfügung gestellt haben :-)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks