Die Seelenlicht Chroniken

von Katrin Gindele 
4,5 Sterne bei12 Bewertungen
Die Seelenlicht Chroniken
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

AmySun94s avatar

Absolutes lieblingsbuch, Hammer Charakter. Viel Gefühl und eine gute Portion Action und Humor einfach eine grossartige Geschichte!

Rubinrot_Lauras avatar

Eine Hinreisende Geschichte <3

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Seelenlicht Chroniken"

Am selben Tag, zur selben Stunde, auf die Minute genau werden zwei Kinder geboren. Ein Junge und ein Mädchen. Von Geburt an miteinander verbunden, werden sie ihrer Bestimmung folgen und auf die Suche nach ihrem Seelenlicht gehen.

Ein Krieger aus einer anderen Welt.
Eine Frau ohne Vergangenheit.
Eine Bestimmung, die beide vereint.

Als Kathleen von ein paar Betrunkenen angegriffen wird, eilt ihr ein junger Mann zu Hilfe, der nicht nur ihre Gefühle durcheinanderbringt, sondern ihr ganzes bisheriges Leben infrage stellt.
Doch zusammen mit ihm kommt auch der Tod in ihre Welt. Schon bald muss Kathleen um ihr Leben fürchten.
Gegen ihren Willen soll sie einer Bestimmung folgen, der sie sich genauso wenig entziehen kann wie ihren Gefühlen für Yven.

»Ke shalan dour«, sagte er voller Inbrunst und küsste mich auf die Stirn. »Ich gehöre dir.«

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783946843153
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:268 Seiten
Verlag:Tagträumer Verlag
Erscheinungsdatum:10.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Natalie2886s avatar
    Natalie2886vor 3 Monaten
    Tolle Fantasy Geschichte

    Rezension Die Seelenlicht Chroniken Yven & Dajana von Katrin Gindele aus dem Tagträumer Verlag Inhaltsangabe: Am selben Tag, zur selben Stunde, auf die Minute genau werden zwei Kinder geboren. Ein Junge und ein Mädchen. Von Geburt an miteinander verbunden, werden sie ihrer Bestimmung folgen und auf die Suche nach ihrem Seelenlicht gehen. Ein Krieger aus einer anderen Welt. Eine Frau ohne Vergangenheit. Eine Bestimmung, die beide vereint. Als Kathleen von ein paar Betrunkenen angegriffen wird, eilt ihr ein junger Mann zu Hilfe, der nicht nur ihre Gefühle durcheinanderbringt, sondern ihr ganzes bisheriges Leben infrage stellt. Doch zusammen mit ihm kommt auch der Tod in ihre Welt. Schon bald muss Kathleen um ihr Leben fürchten. Gegen ihren Willen soll sie einer Bestimmung folgen, der sie sich genauso wenig entziehen kann wie ihren Gefühlen für Yven. "Ke shalan dour", sagte er voller Inbrunst und küsste mich auf die Stirn. "Ich gehöre dir." Meinung: Zum Cover: Das Cover gefiel mir von Anfang an sehr gut. Es ist eine wahre Augenweide, magisch, mystisch und wunderschön. Es passt und harmoniert perfekt mit der Geschichte. Zur Inhaltsangabe: Neugierig geworden bin ich direkt durch die Inhaltsangabe, denn ich wollte unbedingt erfahren was sich dahinter verbirgt. Der Klappentext ist spannend und mysteriös gehalten wodurch man nicht umhin kommt dieses Buch zu lesen. Zum Einstieg ins Buch: Das Buch beginnt mit einem kurzen jedoch ausführlich erklärten Prolog in dem alles wichtige steht um dem Leser zum einen noch neugieriger und zum anderen bestens auf die Geschichte vorbereitet zu haben. Zu den Protagonisten: Dajana gefiel mir mit ihrem Charakter von Anfang an. Sie sagt was sie denkt, lässt sich nicht unterkriegen, ist mutig und stark und beweist doch das schwächen dazugehörigen. Sie kämpft unerbittlich weiter auch wenn die Situationen sie zu überwältigen drohen vor Angst und Gefahr. Ich finde sie außerordentlich gut gemacht. Yven ist ein starker Krieger der gewiss auch Arroganz besitzt, aber eben auch Einfühlsamkeit und im Herzen wahrhaft gut ist. Er ist intelligent und wahrlich mal eine andere Art männlicher Protagonist. Sehr gut auch hier von Katrin gemacht. Den Protagonisten wurde viel Liebe und Aufmerksamkeit gewidmet denn keiner ist oberflächlich oder übertrieben in seiner Art. Ich finde die Protagonisten alle sehr gelungen. Zur Handlung: Die Idee hinter dieser Geschichte ist für mich neu und doch hat sie mich von Anfang an in ihren Bann gezogen. Durch eine permanent hohe Spannung möchte man jede Seite nur so verschlingen. Einmal in der Geschichte abgetaucht begibt man sich auf eine Reise voller Abenteuer, Gefahr, atemberaubender Schauplätze und Emotionen die Achterbahn fahren. Es geht sehr rasant und teils Schlag auf Schlag zu wodurch dem Leser oftmals der Atem stockt. Elemente der Mythologie finden hier ihren Einklang was ich in Kombination mit Magie und Fantasy äußerst gelungen finde. Alles wird sehr detailreich beschrieben wodurch man zu keiner Zeit auf dem Schlauch steht, und außerdem völlig im Geschehen der Handlung drin ist. Das Ende kam allerdings sehr schnell, sehr abrupt und für mich zu kurz. Ich hätte mir von Katrin mehr Ausführlichkeit gewünscht. Ein umfassenderes Ende bei dem sich Katrin mehr Zeit gewidmet hätte. Zum Schreibstil: Katrin verzaubert mit ihrer Art, schreibt wunderbar flüssig und detailliert. Ihre Art und Weise ermöglicht dem Leser ein harmonisches Lesevergnügen in dem man vollkommen gefangen genommen wird. Mein erstes Buch von ihr hat mich fast vollständig begeistert. Fazit: Die Seelenlicht Chroniken erzählt eine rundum wunderschöne Geschichte. Sie bietet alles was das Leser Herz begehrt. Hohe Spannung, magische Momente, atemberaubende Schauplätze, Abenteuer, starke Protagonisten die Tiefe und Charakter besitzen, und eine Menge Emotionen die zum mitfiebern und mitreißen sind. Einzig mit dem Finale war ich persönlich nicht ganz zufrieden. Ausführlich erklärt oben. Hier muss ich dem Buch ein klein wenig minus Punkte von seiner sonst so unglaublich phantastisch umgesetzten Geschichte nehmen. Alles in allem war dieses Buch für mich ein großartiges Erlebnis von dem ich mir noch mehr wünschen würde und das ich klar empfehlen kann. Empfehlung an andere Leser: 90 Prozent

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    nicki2905s avatar
    nicki2905vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein herrliches Buch! :)
    Ein wunderbares Buch!

    Ein sehr schönes Buch, dass einen wirklich fesselt, wobei das Ende doch etwas zu plötzlich gekommen ist. Das Cover ist sehr aufregend und fällt auf jeden Fall ins Auge :) Der Einstieg war relativ einfach und es ist sehr leicht sich in der Geschichte einzufinden, da der Schreibstil nicht nur frisch und unkompliziert ist, sondern die Charaktere auch wirklich schön augearbeitet worden sind und man sich mit ihnen auf irgendeine Art und Weise identifizieren kann. Ich liebe es, dass die Charaktere so real und sympathisch sind, dass macht die ganze Geschichte noch besser und als Leser ist es einfach eine große Freude. Die Story ist sehr spannend und man hängt als Leser an jedem einzelnen Wort. Sie ist auch sehr herzergreifend und berührend, weshalb mir die Geschichte mit ihren Figuren noch mehr ans Herz gewachsen ist und ich sehr traurig war, als ich das Ende des Buches erreicht hatte. Mir hat auch die Idee des Seelenlichts gut gefallen, die besagt, dass ein Mädchen und ein Junge, die zur selben Zeit auf die Welt gekommen sind, miteinander verbunden sind bzw. füreinander bestimmt sind <3 Eine wunderbare Idee, die super umgesetzt wurde. Das Einzige, was mir nicht so gut gefallen hat war, dass das Ende so schnell und plötzlich kam, da hätte man ruhig noch ein paar Seiten mehr zum Ausklang schreiben können, aber kein Buch ist perfekt und mir hat sonst alles andere sehr sehr gut gefallen, da kann ich ja mal ein Auge zudrücken ;) Ich bin sehr begeistert von dem Buch und kann es nur wärmstens empfehlen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lucy-die-Buecherhexes avatar
    Lucy-die-Buecherhexevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine atemberaubende und traumhafte Geschichte über die Liebe, voller Spannung und Abenteuer.
    Eine atemberaubende und traumhafte Geschichte über die Liebe, voller Spannung und Abenteuer.

    Die Handlung hat mich gleich zu Beginn gepackt und nicht mehr losgelassen. Es fließen hierbei so viele tolle Ideen ein, aber auch bekannt Sachen, wie die Seelenverwandschaft (hier nur anders genannt), die einfach immer wieder begeistern.

    Dieses Buch verzaubert nicht nur durch ein hübsches Cover, sondern auch durch symphatische Charaktere, eine spannende Handlung und eine herzergreifende, unvorstellbar große Liebe.
    Die dramatischen Momente und gut geschriebenen Liebesszenen haben mich immer wieder berührt und manchmal hatte ich richtig Angst um die Charaktere.


    Besonders Daja, die Protagonistin, sowie Yven hatten mich von der ersten Minute an überzeugt. Sie glänzt als eine mutige, selbstbewusste Heldin und er als aufopferungsvoller, leidenschaftlicher und liebervoller Beschützer. Ein absolutes Dreamteam.

    Zwar war ich mit dem Ende nicht voll und ganz zufrieden, aber das tut dem Buch wirklich keinen Abbruch.
    Es ist wundervoll so wie es ist und verdient es gelesen zu werden.

    Fazit: Dieses Buch bietet nicht nur ein hübsches Cover, sondern auch einen fantastischen Inhalt, der es Wert ist gelesen zu werden.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    IamEves avatar
    IamEvevor 4 Monaten
    Einfach wundervoll

    Das Cover finde ich wahnsinnig toll. Die Farbkombination ist ein wunderschön und insgesamt regt das Cover zum Träumen an. Besonders die Pforte, welche im Hintergrund zu entdecken ist, unterstützt die eigene Fantasie bereits vor dem Lesen beim Eintauchen in die Geschichte. Sie bereitet einen perfekt darauf vor, gemeinsam mit der Protagonistin in eine ganz neue Welt einzutauchen, welche den Leser schnell in seinen Bann ziehen wird.
    Bereits der Prolog konnte mich total packen. Faszinierend ist, wie sehr man bereits in diesem die im Buch aufkommende Spannung spüren kann, welche bis zu den allerletzten Seiten aufrecht erhalten bleibt.
    Auch dank des flüssigen und irgendwie einzigartigen Schreibstils hat sich das Buch für mich schnell zu einem Pageturner entwickelt, den ich nicht mehr aus der Hand legen wollte.
    Sehr gefallen hat mir ebenso die Beiläufigkeit, mit welcher das Gefühlschaos der Protagonisten sich immer wieder meine Aufmerksamkeit verschafft hat. So wirkte das ganze Drama nicht einen Augenblick penetrant oder affektiert, wie es oft bei ähnlichen Romanen der Fall ist.
    Besonders am Ende kommt dann alles Schlag auf schlag, wovon ich persönlich ein wenig überrumpelt wurde, da sich die Ereignisse kurz vor dem Finale noch ein wenig in die Länge ziehen. Dieser literarische Schachzug hat mich wirklich beeindruckt.

    Fazit:
    Alles in allem fand ich das Buch sehr überzeugend. Wer Lust hat auf eine spannende Romantasy Geschichte hat, wird mit diesem Buch bestimmt glücklich. Ich gebe dem Buch gerne 5 Sterne

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Books-have-a-souls avatar
    Books-have-a-soulvor 4 Monaten
    Seelenlicht Chroniken

    Das Cover hat mich sofort verzaubert und ich war total gespannt auf diese Geschichte und konnte es nicht erwarten, das Buch zu lesen.

    Der Schreibstil hat mir sofort gefallen und hat die Seiten verfliegen lassen. Die Grundidee und auch die Handlung an sich fand ich toll, aber ich hatte Probleme mit den Protagonisten. Kathleen fand ich ok, sie hat mich zwar stellenweise etwas genervt, aber damit kann ich eigentlich leben. Mein Hauptproblem war Yven. Bei solchen Geschichten liebe ich es ja immer, wenn ich mich zu dem Charakter hingezogen fühle, anschmachten und schwärmen kann. Leider hat dies hier total gefehlt, denn ich wurde mit ihm einfach nicht warm.

    Das Buch war zu keiner Zeit langweilig, aber mir waren im Bezug auf die Liebesgeschichte zu viele Klischees vorhanden, die mich oft genervt haben. Im Verlauf sind mir die Figuren zwar sympathischer geworden, aber eine richtige Verbundenheit blieb leider aus. Dazu kommt, dass das letzte Drittel für mich viel zu schnell abgehandelt wurde. Ich bin eigentlich schon davon ausgegangen, da kommt noch ein zweiter Band, aber auf den letzten Seiten, wird alles aufgeklärt, nur für mich leider etwas schnell im Vergleich zu dem doch sehr ausführlichen Anfang.

    Fazit
    Die Seelenlicht Chroniken haben für  mich nicht ganz das gehalten, was ich mir erwartet hatte. Der Schreibstil an sich konnte mich zwar überzeugen und auch die eingebauten Ideen im gesamten Handlungsverlauf waren sehr unterhaltsam und haben mich immer weiterlesen lassen. Es waren ein paar Überraschungen dabei, auch Action und es war auf jeden Fall spannend genug, sodass ich immer wissen wollte, wie es weitergeht. Leider konnte mich hier aber die Liebesgeschichte nicht erreichen. Mit Yven wurde ich einfach nicht warm, war von vielem, was ihn und Dajana betraf, schlichtweg genervt, auch war mir vieles zu durchschaubar, und das ging dann leider auch zulasten der Emotionen. Ich kann das Buch für mich persönlich daher nur mit Mittelmäßig bewerten, man kann es lesen, muss aber nicht.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    YeLenas avatar
    YeLenavor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Mein Highlight 2018 .....
    Ein großartiger Auftakt...

    Das Cover ist einfach wunderschön und passend.
    Die Autorin Katrin Gindele hat es wieder mal mit ihrem tollen Schreibstil geschafft , mich in ihren Bann zu ziehen. Dies ist ein Auftakt zur neuen Reihe und ich finde er ist mega. So viele Überraschungen und Wendungen , Spannung von Anfang bis zum Ende. Ich dachte schon zweimal, dass ich einen Herzinfarkt bekomme und gedacht habe ,dass kann sie doch nicht machen. Doch sie kann ^^ 
    Yven und Dayana sind richtig tolle Charakteren. Auch Phil und Martha und all die anderen habe ich in mein Herz geschlossen. Sie hat mich in eine fantastische Welt tauchen lassen und mir eine tolle Lesezeit beschert. 
    Ich freue mich schön sehr auf ihr nächstes Buch ^^

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    ViktoriaScarletts avatar
    ViktoriaScarlettvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein atemberaubendes Abenteuer
    Ein atemberaubendes Abenteuer

    Weil du mein Seelenlicht bist und weil ein Leben ohne dich für mich voller Dunkelheit wäre. – Zitat aus dem Buch

    Fakten zum Buch:
    Titel: Die Seelenlicht-Chroniken – Yven & Dajana
    Autor/in: Katrin Gindele
    Verlag: Tagträumer Verlag
    Erscheinungsdatum: 10. Mai 2018
    Seitenanzahl (Print): 265 Seiten
    Erhältliche Formate: Taschenbuch, Ebook

    Inhaltsangabe laut Verlag:
    Am selben Tag, zur selben Stunde, auf die Minute genau werden zwei Kinder geboren. Ein Junge und ein Mädchen. Von Geburt an miteinander verbunden, werden sie ihrer Bestimmung folgen und auf die Suche nach ihrem Seelenlicht gehen. Ein Krieger aus einer anderen Welt. Eine Frau ohne Vergangenheit. Eine Bestimmung, die beide vereint.

    Als Kathleen von ein paar Betrunkenen angegriffen wird, eilt ihr ein junger Mann zu Hilfe, der nicht nur ihre Gefühle durcheinanderbringt, sondern ihr ganzes bisheriges Leben infrage stellt. Doch zusammen mit ihm kommt auch der Tod in ihre Welt. Schon bald muss Kathleen um ihr Leben fürchten. Gegen ihren Willen soll sie einer Bestimmung folgen, der sie sich genauso wenig entziehen kann wie ihren Gefühlen für Yven.


    Meine Meinung zum Cover:

    Schon nachdem ich das Cover zum ersten Mal gesehen hatte, war ich verzaubert. Es wurde mit viele Liebe zum Detail gestaltet. Normalerweise stehe ich Personen auf einem Cover kritisch gegenüber. Hier stört es mich gar nicht, obwohl ich mir Dajana vollkommen anders vorgestellt habe. Für mich ist es ein absolut stimmiges Cover.

    Meine Zusammenfassung des Inhaltes:
    Kathleen führt ein ganz normales Leben, sie rebelliert gegen ihre Eltern und macht was ihr gefällt. Nach einer arbeitsreichen Nacht im Club wird sie von betrunkenen Gästen angegriffen. Rettung kommt von unerwarteter Seite: Ein mysteriöser Krieger. Mit ihm kommen das Chaos und die Angst, aber auch wundervolle Gefühle in ihr Leben. Ihr Leben ist auf der Grundlage einer Lüge aufgebaut. Bis zu jedem Tag hat sie nichts davon gewusst. Der Krieger löst ihn ihr unglaubliche Gefühle aus, die alles noch komplizierter machen. Dann soll sie mit ihm und Verbündeten aufbrechen, um ihrer Bestimmung zu folgen. Doch was genau ist ihre Bestimmung und was hat das mit dem Seelenlicht zu tun? In Kathleen wehrt sich alles dagegen…

    Meine Meinung zum Inhalt:
    Die Geschichte begann mit einem Prolog der mich erwartungsvoll aufhorchen ließ. Er versprach viel Spannung und ich wurde nicht enttäuscht. Das erste Kapitel hat mich kurz irritiert, weil ich mich an einem anderen Ort befand als erwartet. Aber nachdem ich mich orientiert hatte, war ich neugierig wie das Ganze zusammengehört.

    Danach lernte ich eine der Hauptfiguren kennen: Kathleen. Ihr Leben ist von Rebellion gezeichnet, ansonsten ist es ganz normal – bis der mysteriöse Krieger auftaucht. Ab diesem Zeitpunkt ging alles ganz schnell und die Ereignisse nahmen ihren Lauf. Der Schreibstil der Autorin ist sehr rasant, aber trotzdem flüssig und aufregend. Bei ihr geht es schnell zur Sache, es gibt keine unnötigen Passagen. Manchmal hätte ich mir ein paar mehr Beschreibungen gewünscht. Genauso verhielt es sich am Anfang mit den Gefühlen. Sie kamen mir zu abrupt auf und waren für mich zu Beginn schwer zu spüren bzw. nicht nachvollziehbar. Zum Glück änderte sich das im Verlauf der Geschichte, sie wurden intensiver und sorgten für ein intensives Gefühlschaos.

    Katrin Gindele schaffte es sehr schnell mich in ihren Bann zu ziehen. 80% des Buches las ich an einem Tag, weil es mich in meinen Gedanken verfolgte und nicht mehr los ließ. Die Geschichte fesselte mich regelrecht und zwang mich damit weiterzulesen. Die Welt von Yven hat mich mit jeder neuen Information mehr fasziniert. Natürlich fragte ich, wie sie unentdeckt existieren können. Schade, dass diese Information nicht vorhanden war.

    Ich fand es gut, dass die Autorin Kathleens Gefühlschaos so gut in die Geschichte integriert hat. Ihre Probleme mit der Welt von Yven und ihrem Schicksal waren überzeugend und glaubhaft. Dadurch bekam die Geschichte im Verlauf eine gute Tiefe.

    Die letzten Kapitel hatten es besonders in sich. Wut, Überraschung, Schmerz, Erstaunen, Liebe – die Emotionen wechselten sich ab und zogen mich tief in die Geschichte hinein. Die Ereignisse passieren Schlag auf Schlag, mit jedem wird es gefährlicher und spannender. Beim großen Kampf klebten meine Augen an den Zeilen. Nach dem Beenden war ich fast traurig, dass das Buch schon zu Ende ist.

    Mein Fazit:
    Katrin Gindele hat mich mit dieser Geschichte in ein atemberaubendes Abenteuer entführt. Der Schreibstil der Autorin rasant, flüssig und aufregend. Manchmal fehlten mir die Beschreibungen und anfangs die Gefühle, allerdings wurde dies durch die intensive Spannung wieder ausgeglichen. Später wurden auch die Gefühle stärker und ich durchlebte ein wahres Gefühlschaos. Yven Welt hat mich von Anfang an fasziniert.


    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

    Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Cadnesss avatar
    Cadnessvor 4 Monaten
    Yven und Dajana

    Die Seelenlicht Chroniken – Yven & Dajana von Katrin Gindele ist eine fantasievolle, romantische Geschichte voller Höhen und Tiefen, in der aber auch die actiongeladenen Szenen nicht zu kurz kommen.
    Meine anfängliche Skepsis, dass mir der Aspekt der Romantik vielleicht zu viel werden könnte, verschwand relativ schnell - Stattdessen mochte ich den ständigen Wechsel zwischen bedrohlicher und knisternder Atmosphäre und die hitzigen, teilweise mit viel Humor und schlagfertigen Argumenten verpackten Debatten zwischen den Charakteren, die dafür gesorgt haben, dass ich das Buch quasi in einem Rutsch durchgelesen habe. Auch wurden die zentralen Themen der Freundschaft, der Seelenbindung, des Schicksals und der Liebe wunderbar in das Geschehen mit eingearbeitet. Lediglich das Tempo machte mir an manchen Stellen etwas zu schaffen. Die Handlung nimmt sehr schnell an Fahrt auf, viele Ereignisse überstürzen sich förmlich, was mir zum Ende hin einfach etwas zu viel war. Gerade die große Schlacht hätte ich mir noch ein klein wenig ausgebauter und länger gewünscht. Denn als ich das Gefühl hatte, langsam im Kampfgeschehen angekommen zu sein, war es auch schon wieder vorbei.

    Nichtsdestotrotz ist der Autorin eine mitreißende, abwechslungsreiche Geschichte gelungen, die man, wenn man einmal mit dem Lesen angefangen hat, gar nicht mehr beiseite legen kann. Ich bedanke mich bei dem Tagträumer Verlag für das Rezensionsexemplar.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Mikaey0s avatar
    Mikaey0vor 4 Monaten
    Tolle Story, schöne Atmosphäre, ausbaufähiges Ende.

    Meinung: Seelenlicht, Chroniken, Krieger, eine neue Sprache - klingt nach einer vielversprechenden Geschichte. Ein anziehendes Cover, ein toller Verlag, ein geheimnisvoller Inhalt - und es ging auch wirklich prima los. Als Leser begleitet man Kathleen, die ihre Geschichte und der Ich-Perspektive erzählt: Tochter reicher Eltern, litt nie an Geldmangel und trainierte heimlich mit dem Butler. So weit, so schön. Und wie das halt so ist, wenn Teenager erwachsen werden: Es kommt eine rebellische Phase. Manche erholen sich davon wieder. Nicht so Kathleen. Sie fühlte sich eingeengt durch das ganze Geld, allein gelassen, weil ihre Eltern immer unterwegs waren. Um Aufmerksamkeit zu erlangen fing sie an sich gegen die Rolle, in die sie ihre Mutter stecken wollte, zu wehren. Tattoos, Barjobs, gefälschte Ausweise, ein Motorrad. Das war ihre Welt. Die Welt, die ihr eines Nachts, nachdem sie den Müll der Feierwütigen entsorgt hatte, zum Verhängnis wurde. Denn dort, im dreckigen Hinterhof, traf sie Yven. Den Krieger aus Gredonjen, der ihre Sprache nicht zu sprechen schien und auch sonst eher aussah, als wollte er zur nächsten Manga Convention. Ich muss sagen, bis zu dem Punkt gefiel mir die Geschichte schon mal ganz gut. Mein erster Eindruck vom Schreibstil der Autorin war extrem positiv. Sie schreibt jugendlich, frisch, vom Tempo her genau richtig und gibt nichts auf Protagonisten, die schnell in ihrer Meinung einknicken. Auch wenn mein erster Gedanke beim Zusammentreffen von Yven und Kathleen war: „Och nö, nicht noch so eine Romantikschnulze, wo sie ihm sofort zu Füßen liegt.“ - das wurde ganz fix ausradiert. Yven stolpert als dinarischer Krieger schon eine ganze Weile durch die Welt, wie wir sie kennen. Vor ca 100 Jahren wurde er von einem Schamanen aus seinem Volk auf die Reise geschickt eine Frau zu finden. Um sein Land vor dem Untergang zu bewahren und die Prophezeiung zu erfüllen. Das nur kurz zum Hintergrund. Kathleen, genannt Daja, ist Yvens Mavala - sein Seelenlicht, wie der Titel schon vermuten lässt. Das artet insofern darin aus, dass Yven um jeden Preis Dajas Herz gewinnen und gleichzeitig sein Land befreien muss. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn an Daja beißt er sich augenscheinlich die Zähne aus. Sie hat mir als Charakter durchs gesamte Buch hindurch unheimlich gut gefallen: Stark, unabhängig, hilfsbereit, kämpferisch - einfach ein Freigeist und daran hat sich bis zum Schluss auch fast nichts geändert. Daja & Yven begeben sich zusammen mit Phil auf eine Reise ohne Wiederkehr. Von New Jersey über Italien bis nach Bosnien - verfolgt von Feinden, die sie am Weiterkommen hindern wollen, kontrolliert vom Seelenlicht-Drang, sind sie auf dem Weg zurück nach Gredonjen. Werden sie dort ankommen? Und was erwartet sie dort? Ist alles wie vor Yvens Abreise? Kommt Daja damit zurecht? Die Antworten gibt’s beim Lesen. Emotional gesehen hat die Autorin mich voll abgeholt. Bis auf das letzte Drittel hat mich diese Geschichte absolut begeistert. Es war authentisch, inspirierend, aufwühlend, spannend. Vor allem so manch ein Setting hat mich genau dorthin versetzt. Auf den Frachter. In die Wälder. Und dann... verlor es sich in einem Strudel aus Zeitdruck und „mach hinne, mach fertig“. Von mir aus hätte das Buch gern noch 100 Seiten mehr haben können, damit die Geschichte vernünftig ausklingen kann. Mal ganz davon abgesehen, dass ich erst von einer Reihe mit offenem Ende ausgegangen bin und mich die ganze Zeit gefragt habe: „Und was soll da dann noch kommen, wenn jetzt schon alles erzählt wurde?“ - fand ich auch den letzten Part etwas zu schnell abgehandelt. Natürlich schießt der Spannungsbogen dadurch kurzzeitig in die Höhe, aber genauso schnell ist er wieder am Boden angelangt und das fand ich etwas schade. Aber so ist das halt mit Einzelbänden. Fazit: Daja & Yven ist die Geschichte über eine störrische Kämpfernatur, die die richtigen Fragen stellt, über ein stures Mannsbild, dem Familie über alles geht und eine Reise, mehr eine Flucht durch die europäischen Länder. Setting und Charakterentwicklung sind der Autorin sehr gut gelungen, einzig dieses schnelle Ende bereitet mir ein wenig Bauchschmerzen. Da wurde so viel Potenzial verschenkt und einfach nicht genutzt, sodass die Geschichte etwas Atmosphäre verliert. Empfehlen kann ich sie jenen, die Wert auf eine realistische Zeitspanne legen, die einen starken Charakter brauchen, der nicht von jetzt auf gleich einbricht und all jenen, die fast schon heimelige Landschaften mögen. Ein spannendes Fantasyabenteuer mit einem Hauch Romantik und ausbaufähigem Ende. Bewertung: ⭐️⭐️⭐️⭐️ (4/5)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    AmySun94s avatar
    AmySun94vor einem Monat
    Kurzmeinung: Absolutes lieblingsbuch, Hammer Charakter. Viel Gefühl und eine gute Portion Action und Humor einfach eine grossartige Geschichte!
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks