Katrin Ils

 4.4 Sterne bei 19 Bewertungen
Autorin von Unstern, Flammendunkel: Zweites Buch der Unstern-Reihe und weiteren Büchern.
Katrin Ils

Lebenslauf von Katrin Ils

Ursprünglich aus Salzburg habe ich meine Zelte mittlerweile in Wien aufgeschlagen, wo ich mich zum Schreiben auch gerne mal in ein Kaffeehaus verkrieche. In meiner Wohnung wird es zwischen den Magiern, Antihelden, Kriegerinnen und Monstern nämlich manchmal etwas eng, vor allem, weil wir uns den Platz mit zwei Avocadobäumen teilen müssen. An der Hausarbeit beteiligt sich natürlich niemand von denen. Typisch.

Alle Bücher von Katrin Ils

Unstern

Unstern

 (14)
Erschienen am 11.05.2017
Unstern: Erstes Buch der Unstern-Reihe

Unstern: Erstes Buch der Unstern-Reihe

 (1)
Erschienen am 11.05.2017
Splitter der Nacht: Kurzroman

Splitter der Nacht: Kurzroman

 (1)
Erschienen am 25.10.2018

Neue Rezensionen zu Katrin Ils

Neu

Rezension zu "Unstern" von Katrin Ils

Toller Start einer Dark Fantasy Reihe
I_Bendigvor einem Monat

Als ich das Buch auf einer Messe erblickte, war es das Cover, was mich sofort ansprach. Und nach einem Plausch mit der Autorin auch der Inhalt. Zwar verschreckte mich die Aussage, es gäbe keine Liebesgeschichte, etwas (ich stehe auf eine gut erzählte Liebesgeschichte innerhalb eines Buches), doch ich entschied mich dem Ganzen eine Chance zu geben.

Diese Entscheidung habe ich nicht bereut. Das Buch hat mich mit seiner Welt direkt in den Bann gezogen. Hier und da trifft Protagonistin Kerra Entscheidungen, bei denen ich nur den Kopf geschüttelt habe, jedoch wurde dies schnell erklärt und ich verstand, warum sie so handelte. 
Die Dynamik zwischen ihr und ihren Freunden, Mitstreitern, aber auch den Widersachern (wobei hier die Grenzen durchaus schwammig sind), ist interessant und ändert sich im Laufe des Buches stetig. So weiß man als Leser nie genau, wer Freund und wer Feind ist.
Das Ende war unerwartet, doch keineswegs aus der Luft gegriffen. Unterschwellig konnte man es erahnen, wie ich beim zweiten Lesen feststellte. 
Ich freue mich darauf bald den zweiten Teil zu lesen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Splitter der Nacht: Kurzroman" von Katrin Ils

Dämonen & Elementargeister
Janna_KeJasBlogvor 2 Monaten

| © Janna von www.KeJas-BlogBuch.de |

Kaum angefangen, war ich bereits inmitten des Szenarios. Einbruch. Diebstahl. Kampf. All das umgeben von Magie. „Splitter der Nacht“ spielt in der gleichen Welt wie „Unstern“, kann jedoch völlig unabhängig davon gelesen werden. Glaubt mir, ich weiß es, denn der erste Band der „Unstern“-Reihe wartet immer noch auf meiner Wunschliste. Ich denke jedoch, dass das Buch da nicht mehr lange warten muss, denn dieser kleine Ausflug in Katrin Ils phantastische Welt gefiel mir.

Einen Augenblick brauchte ich, um mich hineinzulesen. In die Szenerie. Die Magie. Die Protagonist*innen. Doch dann war ich inmitten von Jaras Schmerz. Ihr Zwiespalt. Drei Tage und am Ende wartet der Tod. Dieser ist Jara Gewiss, wenn sie sich gegen ihren Meister stellt. Doch kann sie den Unbekannten glauben? Den Menschen, die sie folterten?

"Zeit verlor an Bedeutung. […] Der raum schmolz zusammen, die Wände kamen langsam näher. Die Geräusche von zersplitternden Knochen und platzendem Fleisch verschmolzen mit dem Prasseln des Feuers […]“
(22 % des eBooks)

Ein Ausschnitt bei dem wohl viele sagen „Nein danke“ und andere wiederum, das sie genau deswegen neugierig werden. Und beide Seiten würden auf ihre Kosten kommen, denn diese genaue Beschreibung der Folter ist zu Beginn präsent, aber nicht mehr ausgeprägt im weiteren Verlauf. Die Atmosphäre ist es, die fesselt. Magisch und dunkel und inmitten dessen Jara und ihre Schatten. Tote Seelen die sie umgeben und für sie kämpfen.

Mein absolutes Highlight der Geschichte waren definitiv der Elementargeist und der Dämon. Ich hätte gerne mehr von beiden gelesen. Die Konversationen waren unterhaltend und ihre Lebensform interessant. Über den Dämon möchte ich gar nicht zu viel verraten. Aber mir persönlich … wie umschreibe ich dies nun so, dass Ihr keine komischen Analysen anstellt? … Ja, ich sympathisierte mit ihm!
Der Elementargeist hat nicht ganz freiwillig eine Rolle in dieser Geschichte übernommen. Diese Voraussetzung machte es Jara nicht leicht, eine Bindung zu ihm aufzubauen. Und genau dies machte es für mich unterhaltsam.
Denn das ist es, dieser Elementargeist war mir sofort sympathisch und ich konnte seine Reaktionen absolut nachempfinden.

Und dann steht noch die Frage im Raum – welchen Weg wird Jara wählen? Wird sie ihren Meister verraten und sich ihrem Tod stellen? Einem Meister dem sie dient, aber aus der Verpflichtung heraus. Oder wird sie sich gegen den anderen Bund und der qualvollen Folter stellen? Ebendiese Fragen ließen mich nicht los und der Plan der langsam Gestalt annahm hielt auch kein gutes Ende in Aussicht.

Die Autorin selbst sagte, dass dieser Kurzroman von etwas mehr als 200 Seiten düsterer sei, als die Reihe selbst. Ein wenig schade, denn genau diese Szenerie gefiel mir. Was ich noch interessant war, waren die Grundzüge der Dämonologie, sowie die Dämonenklassen und eine Skizze der Stadt Madat am Ende. Dies verleiht einem Buch dieses Genres einen Hauch Realität und gab mir einen Einblick in diese erschaffene Welt, zu der ich definitiv zurückkehren will.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Flammendunkel: Zweites Buch der Unstern-Reihe" von Katrin Ils

Ein gelungener zweiter Band
BluestoneBlogvor 3 Monaten

Wie schon am Cover zu erkennen, spielt der zweite Band der Unstern-Reihe wieder in Alat, der in Band 1 so schön beschrieben Stadt voller Magie. Die Geschichte setzt dabei fast nahtlos an die des ersten an. Kerra arbeitet für den Mondschieber und alles scheint ausnahmsweise normal für sie und ihre Freunde zu laufen, bis ein Auftrag alles durcheinander bringt. So beginnt der Band auch mit dem, was man von Kerra am besten kennt: sie steckt in Schwierigkeiten.Genau diese Schwierigkeiten ziehen sich dann durch das ganze Buch und lassen ihr kaum einen Moment der Ruhe. So kommt es auch, dass, nachdem die meisten Charaktere und auch die Stadt ausführlich im ersten Band vorgestellt wurden, der zweite viel hektischer und getriebener ist. Kaum ist ein Problem gelöst, folgen die nächsten beiden und treiben die Geschichte voran.

Wer die Stadt und die Charaktere aus dem ersten Band mochte, wird sie hier auch mögen. Alle Charaktere sind leicht wiederzuerkennen und man kann sie schnell wieder ins Herz schließen, gerade Kerra, die mit ihrer öfters bissige Art für jede Menge schöne Dialoge sorgt. Auch ihre Freunde erkennt man gleich wieder, sie spielen jedoch weiterhin eher eine Nebenrolle.
Durch die im Band enthaltene Karte und der schönen Beschreibung der Umgebung findet man sich auch schnell in der verwinkelten Stadt von Alat mit ihren markanten Straßen und Orten wieder, so auch den verzerrten, unheimlichen Teil Alats, seiner Unterwelt.

In den Fokus rücken die Neuankömmlinge in der Stadt, die selbst reingeholten wie auch die unerwünschten Besucher. Auch die sind Katrin Ils sehr gut gelungen und überzeugen mir ihrer glaubwürdigen, wenn auch natürlich nicht immer sympathischen Art.
Die Geschichte bleibt wie schon beschrieben durch die immer neu auftretenden Probleme spannend und abwechslungsreich, ohne frustrierend zu wirken. Wie Kerra klammert man sich an die letzten Fünkchen Hoffnung, die es gibt und verfolgt gerne ihre aberwitzigen Pläne.

Auch die im ersten Teil vorgestellte Magie wird noch einmal intensive beschrieben und auch durch die neuen Magier noch wichtiger als im ersten Band. So kommen neue Zauber und Facetten hinzu, die sich gut in das schon gegebene Setting einbinden. Ich hoffe hier auch noch mehr im nächsten Band zu sehen, aber auch von Sidra und Dolan, die für meinen Geschmack ein wenig zu kurz gekommen sind.

Der zweite Band der Unstern Reihe bringt die Stärken des ersten Bandes mit und setzt mit den neuen Charakteren nochmal einen drauf. Dabei baut sich die Geschichte zu einem sehr spannenden Ende hin auf, das dann in der Hoffnung auf einen baldigen dritten Teil mündet.
Für alle, die den ersten Teil gemocht haben, ist der zweite Band ein absolutes Muss. Ich freue mich schon auf den nächsten Band und mehr von Katrin Ils.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Katrin Ils wurde am 14. April 1983 in Salzburg (Österreich) geboren.

Community-Statistik

in 29 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks