Katrin Jacob Ringlein, Ringlein

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(7)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ringlein, Ringlein“ von Katrin Jacob

Weihnachten – das Fest der Liebe und Geborgenheit. Schon von Kindesbeinen an liebt Charlotte Schwab, Augsburger Lokalreporterin, Mutter eines Teenagers und neuerdings auch Detektivin, die Adventszeit. Nur irgendwie will diesmal keine rechte Freude aufkommen, und das, obwohl sich eine dichte Schneedecke über die Stadt gelegt hat. Der Dauerclinch mit ihrer Tochter Tara erreicht unbekannte Sphären. Doch damit nicht genug: Auf einer Party erscheint die Theaterdiva Vera Schneider mit einem Platinring am Finger, in dessen Fassung eindeutig der millionenschwere Krupp-Diamant thront! Michael Sechser, Staatsanwalt und Liebesgefährte von Charlotte, glänzt derweil durch Abwesenheit. Er befindet sich auf der Jagd nach einer Diebesbande, die die Augsburger Juweliere in Angst und Schrecken versetzt. Zu allem Übel verliebt sich Tara in einen Jungen, der eindeutig etwas verbirgt. Vera wird niedergestochen. Charlotte wird arbeitslos, kommt zudem Michael beruflich in die Quere und wird selbst überfallen. Am Ende verliert jemand sein Leben, und dann ist da auch noch die Handvoll Rohdiamanten, die Tara gewinnbringend verkaufen will, um alle Probleme ein für alle Mal zu lösen. Das in diesem Buch entworfene Szenario und die handelnden Personen sind frei erfunden. Die im Buch erwähnte Diebesbande, von Interpol „Pink Panther“ getauft, existiert jedoch und wird von den zuständigen Behörden weltweit gejagt. Die Sportart Parkour erfreut sich auch in Augsburg wachsender Beliebtheit.

Gut geschriebener Krimi mit sympathischen Protagonisten und einer ungewöhnlichen Handlung!

— mabuerele
mabuerele

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Lesenswert, aber kein Highlight

-Bitterblue-

Das Original

Grandiose Geschichte, die seine Leser u. a. in eine Buchhandlung entführt, in der man stundenlang verweilen möchte. Klare Leseempfehlung!

Ro_Ke

Die Moortochter

Langweilig, teilweise nervig. Alles andere als ein Thriller. 👎

Shellysbookshelf

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder ein gelungener Carter! Spannend, fesselnd, blutig und mit einer gelungenen Auflösung. Spannende Lesezeit garantiert.

Buecherseele79

Wildeule

Sehr schönes Buch

karin66

Teufelskälte

Düstere und bedrückende Jagd nach einem potentiellem Serienmörder. Zwischenzeitlich sehr gemächlich, jedoch packendes Ende.

coala_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kostenlose XXL-Leseproben

    Versteckt und zugenäht
    KatrinJacob

    KatrinJacob

    21. December 2015 um 20:16

    Liebe Leseratten und Leserättinnen, für alle, die jetzt ein wenig Zeit haben und mal reinlesen wollen: Noch bis 24.12., bis ca. 9:00 h, gibt es die XXL-Leseprobe von Versteckt und Zugenäht kostenlos bei Amazon. Ab dem 26.12., ca. 9:00 h, gibt es dann vom zweiten Charlotte-Schwab-Band Ringlein, Ringlein ebenfalls die XXL-Leseprobe für fünf Tage gratis.                Die XXL-Leseproben enthalten jeweils rund 50% des gesamten Buches. Sie sind nur bei Amazon zu finden. Die vollständigen Ebooks gibt es auch bei der Tolino-Gruppe und bei Smashwords.

    Mehr
  • Leserunde zu "Ringlein, Ringlein: Der zweite Fall für Charlotte Schwab" von Katrin Jacob

    Ringlein, Ringlein
    KatrinJacob

    KatrinJacob

    Gut zu wissen! „Diamonds are a girl's best friend“ – von wegen. Diese glitzernden Dinger bringen Charlotte Schwab nichts als Ärger. Nicht nur, dass eine Diebesbande mit ihren mysteriösen Überfällen auf Augsburger Juweliere ihr Liebesleben auf Eis legt, weil der zuständige Staatsanwalt Michael Sechser kaum noch aus seinem Büro kommt. Nein: Da wird auch noch die berühmte Theaterschauspielerin Vera Schneider niedergestochen, deren Biografie die Journalistin eigentlich schreiben sollte. Dass die Diva den legendären Krupp-Diamanten am Finger trägt, hat die neugierige Charlotte als Erste erkannt. Und schon ist sie wieder mitten drin im Geschehen und bringt nicht nur sich, sondern auch ihre Tochter Tara in Gefahr. Für den zweiten Teil der Charlotte und Tara Schwab-Reihe werden 19 Exemplare für die Leserunde verlost. Bewerben Sie sich bitte bis zum 22.11.2013 unter der Mailadresse: charlotte_tara_schwab@bayern-mail.de Die Bücher gehen Ihnen so zeitnah wie möglich zu. Leider kann die Autorin nur unregelmäßig an der Leserunde teilnehmen. Sie wird aber versuchen, alle Ihre Fragen zu beantworten. Eine ausführliche Leseprobe gibt es unter http://www.krimi-augsburg.de/downloads/Jacob_Ringlein_Ringlein_Leseprobe.pdf

    Mehr
    • 120
  • Ringlein, Ringlein

    Ringlein, Ringlein
    Blaustern

    Blaustern

    13. January 2014 um 20:08

    In Augsburg gehen Diebe um, die die Juweliere der Stadt überfallen. Michael Sechser, der Staatsanwalt und auch Freund von Charlotte Schwab, ist der Bande auf der Spur, und er führt die Ermittlungen in diesem Fall. Durch Zufall gerät auch Charlotte noch mit in den Fall hinein und findet ein treffendes Anzeichen. Sie ermittelt auf ihre aparte Art kräftig mit, und wird dann selbst überfallen. Damit nicht genug, hat sie auch ständigen Trouble mit ihrer pubertierenden Tochter, und selbst die wird noch mit in diesen Fall hineingezogen. „Ringlein, Ringlein“ ist der 2. Band der Augsburg-Krimi-Serie. Für den Krimi muss man den ersten Band nicht gelesen haben, jedoch wäre es für das Familiäre schön, um mehr zu erfahren. Charlotte Schwab ist eine angenehme Person, die man einfach liebgewinnen muss. Mit ihrer chaotischen Art wirbelt sie durch ihr Leben, die mit ihrer eigenen Art ans Ziel gelangt. Die Geschichte ist spannend bis zum Ende, wenn auch nicht nervenaufreibend, denn sie ist ganz unblutig. Der Stil ist angenehm und locker und durchzogen von humorvollen Episoden. Man mag das Buch kaum wieder aus der Hand legen.

    Mehr
  • Rezension zu "Ringlein, Ringlein"

    Ringlein, Ringlein
    Zsadista

    Zsadista

    06. January 2014 um 12:25

    Bei diesem Buch sollte man sich von dem unspektakulären Cover nicht abschrecken lassen!   Ringlein, Ringlein ist der zweite Fall der chaotisch liebenswerten Charlotte Schwab. Ich mochte die Protagonistin von der ersten Seite an. Sie hat ein herrlich chaotisches Leben, wo auch ihre Teenager Tochter Tara und ihr Freund, der Staatsanwalt Michael Sechser so einiges beitragen.   Aus der Redaktion geworfen, für die sie Artikel schrieb, schlittert sie direkt in die Arme der alternden Diva Vera Schneider, für die sie eine Biografie schreiben sollte. Diese erliegt jedoch einem Raubüberfall einer Diebesbande die im Moment in der Stadt ihr Unwesen treibt.   Der Roman ist gut durchdacht und recherchiert. Dazu der lockere Witz und die genau richtige Prise Spannung lässt einem das Buch kaum noch aus der Hand legen. Das Buch traf meinen Geschmack optimal und ich werde auch gerne weitere Charlotte Romane lesen.  

    Mehr
  • Ein humorvoller Krimi

    Ringlein, Ringlein
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. January 2014 um 14:42

    In dem Kriminalroman „Ringlein, Ringlein“ von Katrin Jacob geht es um Charlotte Schwab, ihres Zeichens Journalistin, und einer Einbruchsserie in Juweliergeschäfte in Augsburg. Charlotte fängt an auf eigene Faust zu recherchieren, denn die Schauspielerin Vera Schneider, deren Biografie sie schreiben sollte, ist in ihrem eigenen Haus angegriffen worden und hatte dabei den legendären Krupp-Diamanten im Haus. Bei ihren Nachforschungen gerät sie nicht nur selber in Gefahr, sondern auch ihre Tochter Tara. Ihren Freund Micheal Sechser, der Staatsanwalt, der die Einbrüche untersucht, sieht sie dabei kaum noch und wenn dann nur im Zusammenhang mit der Arbeit. Das ist der zweite Fall für Charlotte Schwab, eine sehr sympathische, leicht chaotische und liebevolle Frau, die nicht nur mit der Arbeitswelt zu kämpfen hat, sondern auch mit ihrer Teenager Tochter Tara und ihren Gefühlen für ihren Freund. Tara benimmt sich einerseits wie man es von einem Jugendlichen erwartet und andererseits ist manchmal sie die erwachsenere, denn Charlotte neigt zu unbedachtem Handeln. Michael ist ein netter und sympathischer Staatsanwalt, der gerne auch etwas mehr Raum in dem Roman hätte einnehmen können. Die anderen Figuren bleiben etwas blass und hinterlassen keinen allzu tiefen Eindruck. Das Buch liest sich schnell und leicht und ist humorvoll geschrieben. Die chaotische Protagonistin zauberte bei mir öfter ein Lächeln auf das Gesicht. Fazit: ein leichter und gut recherchierte Krimi für Zwischendurch, der den Leser zum Lächeln bringt.

    Mehr
  • Unterhaltsamer, leicht zu lesender Krimi mit Humor

    Ringlein, Ringlein
    Sonnenwind

    Sonnenwind

    24. December 2013 um 07:10

    Ringlein, Ringlein du mußt wandern von der einen Hand zur andern. Den Vers kenne ich noch, aber es hat lange gedauert, bis ich etwas damit verbinden konnte. Dafür bin ich um so leichter ins Geschehen eingetaucht. Der Roman liest sich leicht und locker weg, und es hat mir Spaß gemacht! Charlotte ist freie Reporterin und wird unfreiwillig in kriminalistische Ermittlungen gezogen, weil sie einfach zu viel sieht, zu viel mitkriegt und gern alles wissen will. Das ist vermutlich eine Berufskrankheit bei Reportern ;-). Katrin Jacob legt einen humorvollen Krimi vor, der sich leicht und angenehm lesen läßt und auch nicht zu brutal ist - genau für mich gemacht. Am besten hat mir die Selbstironie der Protagonistin gefallen, die auch die guten Seiten an anderen schätzt und sich selbst nicht so in den Mittelpunkt stellt. Sie selbst ist keine gute Hausfrau und neigt dazu, sich wie ein Teenager zu verhalten (ihr Fahrstil ist nicht zur Nachahmung empfohlen), während ihre Teenager-Tochter Tara ("Vom Winde verweht" läßt grüßen!) vernünftiger ist und sogar hausfrauliche Qualitäten zu bieten hat. Die Charakterstudien sind höchst amüsant, der Krimi an sich plausibel und schlüssig, an der Wirklichkeit orientiert: Genau so könnte ein Fall hier und heute aussehen. "Ringlein, Ringlein" hat mich höchst angenehm unterhalten. Besondere Tiefe hat das Buch nicht, aber wer etwas Entspannung für zwischendurch sucht, sollte Charlotte und Tara in Betracht ziehen. Den nächsten Band würde ich auch gern lesen, dieser hat Appetit gemacht!

    Mehr
  • Sehr schöner abwechslungsreicher Krimi!

    Ringlein, Ringlein
    christiane_brokate

    christiane_brokate

    20. December 2013 um 20:32

    Inhaltsangabe: Weihnachten – das Fest der Liebe und Geborgenheit. Schon von Kindesbeinen an liebt Charlotte Schwab, Augsburger Lokalreporterin, Mutter eines Teenagers und neuerdings auch Detektivin, die Adventszeit. Nur irgendwie will diesmal keine rechte Freude aufkommen, und das, obwohl sich eine dichte Schneedecke über die Stadt gelegt hat. Der Dauerclinch mit ihrer Tochter Tara erreicht unbekannte Sphären. Doch damit nicht genug: Auf einer Party erscheint die Theaterdiva Vera Schneider mit einem Platinring am Finger, in dessen Fassung eindeutig der millionenschwere Krupp-Diamant thront! Michael Sechser, Staatsanwalt und Liebesgefährte von Charlotte, glänzt derweil durch Abwesenheit. Er befindet sich auf der Jagd nach einer Diebesbande, die die Augsburger Juweliere in Angst und Schrecken versetzt. Zu allem Übel verliebt sich Tara in einen Jungen, der eindeutig etwas verbirgt. Vera wird niedergestochen. Charlotte wird arbeitslos, kommt zudem Michael beruflich in die Quere und wird selbst überfallen. Am Ende verliert jemand sein Leben, und dann ist da auch noch die Handvoll Rohdiamanten, die Tara gewinnbringend verkaufen will, um alle Probleme ein für alle Mal zu lösen. Das in diesem Buch entworfene Szenario und die handelnden Personen sind frei erfunden. Die im Buch erwähnte Diebesbande, von Interpol „Pink Panther“ getauft, existiert jedoch und wird von den zuständigen Behörden weltweit gejagt. Die Sportart Parkour erfreut sich auch in Augsburg wachsender Beliebtheit. Meine Meinung: Das cover: in meinem Lieblingsfarben,auffallend schön Erstmal zum Titel bei diesem Titel zum Buch Ringlein, Ringlein viel mir ein Lied ein aus der Kindheit Ringlein , Ringlein du musst wandern. Und genau das machte mich aufmerksam auf das Buch und neugierig . Als ich die Inhaltsangabe gelesen hatte war es um mich geschehen wollte dieses Buch umbedingt lesen. Und was soll ich sagen es hat mich nicht entäuscht. Es war sehr spannend geschrieben und auch wenn man denn ersten Krimi nicht kennt gut zu lesen. Man kommt super in das Buch rein , und die Spannung bleibt bis zum Ende. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und man lernt sie lieben . Jeder findet ein bisschen sich selbst in den Charakteren wieder oder einen Bekannten, familie so ging es mir jedenfalls. Das Ende ist nicht so wie man gedacht hat. Dieses Buch ist ein perfektes geschenk und ich hoffe noch mehr von der Autorin zu lesen . kann es allen nur 100% empfehlen die Spannung bis zur letzten Sekunde haben wollen.

    Mehr
  • Krimi, auch für Einsteiger

    Ringlein, Ringlein
    Erdbeer_Torte

    Erdbeer_Torte

    15. December 2013 um 14:11

    Der zweite Fall für Charlotte Schwab. In Augsburg werden eine Reihe von Juwelieren überfallen. Und wie es der Zufall so will gerät Charlotte mitten in die Ermittlungen, die von ihren (noch nicht offiziellen) Freund Michael geführt werden. Eine Reihe von Turbolenzen folgen, in die auch ihre Tochter Tara mit hinein gezogen wird. Die Geschichte ist auf allen Seite durchweg spannend und die Auflösung geschieht erst am Ende, so dass man bis zum Schluss mit fiebern kann. Ich wollte das Buch am liebsten gar nicht mehr zur Seite legen, denn die Geschichte ist so fesselnd geschrieben. Die Charakter haben Tiefgang und man kann sich gut mit ihnen identifizieren. Also für alle die noch kein Weihnachtsgeschenk haben, verschenkt dieses Buch und am besten dazu auch noch den ersten Teil. Es ist wirklich sehr lesenswert.

    Mehr
  • Augsburg glitzert - zwischen Schnee und Diamanten

    Ringlein, Ringlein
    angi_stumpf

    angi_stumpf

    13. December 2013 um 21:38

    "Ringlein, Ringlein" ist der 2. Teil der Augsburg-Krimi-Reihe von Katrin Jacob. Bereits das erste Buch "Versteckt und zugenäht" hat mir sehr gut gefallen. Wer die leicht chaotische Charlotte Schwab und ihre pubertierende Tochter Tara noch nicht kennt, sollte meiner Meinung nach mit Band 1 beginnen. Für den zu lösenden Fall ist das zwar nicht unbedingt nötig, aber vieles im Privatleben der Personen baut doch sehr auf den früheren Geschehnissen auf. Die Geschichte dreht sich um eine mysteriöse Einbruchserie bei einigen Augsburger Juwelieren. Viele der Opfer geben allerdings nicht zu, dass etwas gestohlen wurde. Das macht den Ermittlern die Arbeit nicht gerade leichter. Schließlich findet mal wieder die freie Journalistin Charlotte den entscheidenden Hinweis und steckt damit schon wieder mitten in einem brenzligen Kriminalfall. Dass ausgerechnet Michael der leitende Staatsanwalt in diesem Fall ist, macht die Sache nicht gerade leichter. Er und Charlotte sind nämlich ein Liebespaar. Dann wird auch noch Tara und deren Freund Nick in die Geschichte verwickelt und Charlotte läuft mal wieder zu Hochform auf. Sie ermittelt wieder auf eigene Faust - und mit allen möglichen und vor allem unmöglichen Mitteln. Meine Meinung: Charlotte muss man einfach lieben. Sie ist so eine liebenswerte, meist etwas chaotische Frau, die mit ihren teils sehr ungewöhnlichen Methoden doch immer wieder ans Ziel kommt. Sie holt sich dabei auch wieder die ein oder andere Beule und sorgt mit ihren Aktionen für viele Lacher. Auch die anderen Personen wirken lebendig und realistisch, der Schreibstil ist sehr locker, teils mit umgangssprachlichen Ausdrücken, die sehr gut ins Buch passen. Die Geschichte an sich ist angenehm spannend, aber keine Gefahr für die Nerven. Es bleibt alles recht locker und unblutig. Manches war zwar etwas vorhersehbar, aber das tut der Lesefreude keinen Abbruch. Man darf auch keinen hundertprozentigen Realismus erwarten, aber ein bisschen Übertreibung stört mich nicht und insgesamt ist das Buch sehr stimmig und der Fall wird auch schlüssig aufgelöst. Das Buch kann ich nur empfehlen und vergebe 4 1/2 von 5 Sternen! Ich freue mich schon auf den 3. Fall für Charlotte Schwab!

    Mehr
  • Krimi, aber erfrischend anders

    Ringlein, Ringlein
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. December 2013 um 13:58

    *INHALT* Charlotte Schwab ist zu einer Theatervorstellung mit anschließender Party geladen. Ein wenig verunsichert und genervt - weil ihr Freund, der Staatsanwalt Michael, mal wieder bis zum Hals in Arbeit steckt, weil eine Diebesbande Juweliere um Rohdiamanten erleichtert - macht sie sich zu der Veranstaltung auf, nur, um von ihrem Chef zu erfahren, dass dieses ihr letzter Arbeitstag als Lokalreporterin ist. Wie gut, dass die berühmte Schauspielerin Vera Schneider Charlotte treffen wollte, um ihr anzubieten, ihre Biographie zu schreiben. Doch als Charlotte sie am nächsten Tag besuchen will, findet sie die Diva niedergestochen und bekommt selbst einen Schlag auf den Hinterkopf; der schwere Diamantenring, den Vera am Finger trug, ist verschwunden, und Charlotte ist überzeugt, dass er sowohl der Grund für den Einbruch war als auch mit den Überfällen auf die Juweliere zusammen hängt. Nicht ahnend, dass sie nicht nur sich selbst, sondern auch ihre Tochter Tara in Gefahr bringt, beginnt Charlotte, auf eigene Faust zu ermitteln.. *MEINE MEINUNG* Für Charlotte Schwab ist dieses nach "Versteckt und zugenäht" bereits der zweite Fall in Ausgsburg - doch für mich war es der erste. Der Schreibstil ist eher schlicht - doch fesselnd und flüssig geschrieben. Durch den Wechsel vom Er- zum Ich-Erzähler gewinnt gerade Charlotte sehr an Tiefgang und der Leser kann an allen ihren Gedanken und Gefühlen teil haben. So habe ich schnell hinein gefunden und die Protagonistin sowie ihre 15-jährige Tochter Tara sehr schnell ins Herz geschlossen. Obwohl sie sich so manches Mal in die Haare bekommen, lieben sie einander sehr innig - das wird nicht nur in den Dialogen klar, sondern im generellen Umgang miteinander. Auch der Staatsanwalt Michael ist ein sehr sympathischer Charakter, wenngleich er meiner Meinung nach etwas blass geblieben und noch ausbaufähig ist. Die anderen Charaktere bleiben eher Randfiguren, sind jedoch alle sehr liebevoll gezeichnet und ich fand sie auch durchweg authentisch und realistisch. Der Fall selbst klingt eher ungewöhnlich und nicht wie ein typischer Krimi-Plot. Auch die sehr eigensinnige Protagonistin fällt für mich ein wenig aus der Reihe und hat dieses Buch zu einem besonderen Genuss gemacht. Ein paar kleinere Dinge haben mir nicht ganz gefallen - unter anderem kamen mir Zeitangaben manchmal zu kurz oder lang vor - doch das ist nichts, was den Abzug eines Sternes rechtfertigen würde. Fazit: Volle Punktzahl für diesen tollen Krimi, dessen Vorgänger auch bald bei mir einziehen darf. Da Frau Jacob nicht spoilert, kann der erste Fall bedenkenlos auch erst nach dem zweiten gelesen werden.

    Mehr
  • „Diamonds are a girl’s best friend“ – von wegen!

    Ringlein, Ringlein
    LiberteToujours

    LiberteToujours

    08. December 2013 um 16:24

    Diverse Juweliere in Augsburg werden überfallen, neben einigen Rohdiamanten verschwindet auch noch ein weltbekannter Diamantring - den die Journalistin Charlotte Schwab dann an der Hand der berühmten Schauspielerin Vera Schneider entdeckt. Charlotte wird immer tiefer in den Fall verstrickt, denn als Vera, deren Biographie sie schreiben sollte, niedergestochen wird, gibt es für Charlotte kein zurück mehr. Doch wenn das nur alles wäre, mit dem sie sich rumschlagen muss. Dazu kommen noch die üblichen Probleme mit ihrer pubertierenden Tochter und auch noch ein leises Kriseln im Paradies bei ihrer Beziehung mit dem Staatsanwalt Michael, der momentan die Überfalle auf die Juweliere bearbeitet.. Durch die sympathische Protagonistin Charlotte wird man als Leser sofort in den Bann des Buches gezogen. Bei den kleinen und großen Auseinandersetzungen mit ihrer Tochter kann wohl jeder mitfühlen, der selbst Kinder hat oder sich noch gut an die Zeit erinnern kann, in der man selbst schon wahnsinnig erwachsen, die Mutter aber dummerweise anderer Meinung war - ich musste mehr als einmal schmunzeln. Dieses Buch besticht nicht durch nervenzereißende Spannung, sondern durch gut recherchierte, realistische Ermittlungsarbeit und durch die Nähe der handelnden Personen zum Leser. Hobbyermittler, wie ich selbst normalerweise einer bin, bleiben hier auf der Strecke, der Täter ist bereits auf den ersten Seiten bekannt. Normalerweise würde ich das als Minuspunkt empfinden, hier hat es meinem Spaß am Lesen allerdings keinen Abriss getan. Katrin Jacob hat einen wunderbaren, lockeren Schreibstil, die Konversationen wirken durchweg authentisch. Ich habe hier fast nichts auszusetzen, den einzigen kleinen Minuspunkt gibt es für's Cover. Es ist sicher passend, würde mich aber davon abschrecken das Buch zu kaufen. Alles in allem: Wenn ich könnte, würde ich 4,5 Sterne vergeben. Lasst euch nicht vom Cover abschrecken, durch die Geschichte, die sich dahinter verbirgt, wird man mehr als entschädigt!

    Mehr
  • Charlotte ermittelt wieder

    Ringlein, Ringlein
    mabuerele

    mabuerele

    07. December 2013 um 20:07

    Stefan Brand bricht bei Juwelier Aurumer in Augsburg ein. Aus dem Safe nimmt er auch ein schwarzes Etui mit. Charlotte Schwab, Augsburger Lokalreporterin, hat mal wieder eine Auseinandersetzung mit ihrer 15jährigen Tochter Tara. Doch dann erinnert sie Tara rechtzeitig daran, dass Charlotte am Abend zur letzten Theaterpremiere der Schauspielerin Vera Schneider eingeladen ist. Während der Aufführung fällt Charlotte der Ring auf, den Vera trägt. Michael, Staatsanwalt und Charlottes derzeitiger Lebensgefährte, ist mit seinem Praktikanten Jens in die Ermittlung der Überfälle auf Juweliere involviert. Die Autorin hat einen amüsanten Krimi geschrieben. Eine Grundlage dafür sind die sympathischen Protagonisten. Charlotte steht zwar mit beiden Beinen im Leben, ist aber manchmal etwas unorganisiert. Ihre Tochter Tara steckt voll in der Pubertät, kennt aber die Schwächen ihrer Mutter und kümmert sich, denn ihr Leben ist wesentlich strukturierter. Michael nimmt seinen Beruf ernst. Er ist ruhig und ausgeglichen. Interessant am Krimi ist nicht in erster Linie der Täter, da ich den schon auf den ersten Seiten kennenlerne. Etwas Besonderes scheint das Motiv zu sein, denn nicht nur der Diebstahl, auch das Fortschaffen der Beute ist ungewöhnlich. Charlotte wird stärker in den Fall verstrickt, als es ihr lieb ist. Sie muss natürlich ihre Nase in Dinge stecken, die sie eigentlich nichts angehen. Zusätzliche berufliche Probleme belasten sie. Allerdings ist Charlotte auch eine begabte Geschichtenerzählerin. Das rettet sie in brisanten Situationen und gibt ihr Zeit, ihr weiteres Vorgehen zu überdenken. Die Handlung ist abwechslungsreich. Kurze Abschnitte lassen mich in schneller Abfolge Charlottes Tun und Handeln, das Vorgehen des Täters und seiner Truppe und die Ermittlungen von Michael und Jens verfolgen. Die Einbeziehung des Privatlebens der Akteure setzt zusätzliche Akzente. Der Schreibstil ist locker. An vielen Stellen blitzt der feine Humor der Autorin auf. Das Buch lässt sich zügig lesen. Es hat mich schnell in seinen Bann gezogen und gut unterhalten. Das Cover passt. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Das lag zum einen an den Protagonisten, zum anderen an manch überraschenden Wendungen im Handlungsablauf.

    Mehr
  • Detektivische Arbeit in der besinnlichen Adventszeit

    Ringlein, Ringlein
    Floh

    Floh

    28. November 2013 um 12:56

    Der zweite Fall für Charlotte Schwab, erschienen im Hellmund Buchverlag. Ein Augsburg-Krimi Zum Inhalt: "„Diamonds are a girl’s best friend“ – von wegen. Diese glitzernen Dinger bringen Charlotte Schwab nichts als Ärger. Nicht nur, dass eine Diebesbande mit ihren mysteriösen Überfällen auf Augsburger Juweliere ihr Liebesleben auf Eis legt, weil der zuständige Staatsanwalt Michael Sechser kaum noch aus seinem Büro kommt. Nein, da wird auch noch die berühmte Theaterschauspielerin Vera Schneider niedergestochen, deren Biografie die künftige Ex-Journalistin eigentlich schreiben sollte. Dass die Diva den legendären Krupp-Diamanten am Finger trägt, hat die neugierige Charlotte als erste erkannt. Und schon ist sie wieder mitten drin im Geschehen und bringt nicht nur sich, sondern auch ihre Tochter Tara in Gefahr." Schreibstil: Die Autorin besticht mit einem erfrischenden und sachlichen Schreibstil. Sie besticht durch Spannungsbögen, alltäglichen Problemen der Protagonisten, guter Recherche und einer sympathischen Wortwahl. Das Lesen gelingt wie von selbst, und so kann man sich ganz der Spannung und Ereignisse im Buch widmen.  Zum Cover: Das Cover hätte mich im Buchladen nicht angesprochen. Es passt jedoch zum Inhalt. Wie mir die Autorin erklärte, ist der Merkur der Schutzpatron der Diebe und deshalb thront der Merkurbrunnen auf dem Cover. Allerdings passt dieses Cover ideal zu Band 1.  Meinung: Ein authentischer, gut recherchierter Krimi mit detektivischer Arbeit und kriminalistischen Ermittlungen. Gepaart mit einer Liebesgeschichte und den alltäglichen Problemen mit einem Teenie zu Hause. Die Geschichte bringt Spannung, Nervenkitzel aber auch etwas Humor und Normalität. Ein sehr gut gelungenes Buch, welches sich auch ohne Band 1 gelesen zu haben verstehen lässt.  Charaktere: Die Auswahl und Darstellung der Charaktere ist der Autorin sehr gut gelungen. Der Leser findet schnell einen oder mehrrere Protagonisten mit denen er Fühlen und Leiden kann. Mir hat Charlotte sehr gut gefallen und ich möchte auf jeden Fall mehr von ihr lesen.  Fazit: Eine absolute Empfehlung. Sternabzug nur wegen dem fad wirkenden Cover!

    Mehr