Cover des Buches Versteckt und zugenäht (ISBN: 9783939103387)Flohs avatar
Rezension zu Versteckt und zugenäht von Katrin Jacob

Regional, Lokal, voller Herzblut und grandioser Spannung!

von Floh vor 7 Jahren

Review

Flohs avatar
Flohvor 7 Jahren
Autorin Katrin Jacob hat mich bereits mit ihrem zweiten Fall für Charlotte Schwab "Ringlein Ringlein" von ihrem Stil überzeugt, sodass ich mir doch auch ihren ersten Fall "Versteckt und zugenäht" organisieren musste...eine weise Entscheidung! Auf zu den Ursprüngen der Augsbürg Krimireihe...

Zum Inhalt:
"Das Leben der Augsburger Journalistin Charlotte Schwab ist so normal, normaler geht's nicht. Das Geld für den Lebens­unterhalt wird verdient und ausgegeben. Ihre Tochter Tara, die mitten in der Pubertät festhängt, meint, ab sofort für sich selbst entscheiden zu können, und stellt jedweden Gehorsam ein.
Nichts Besonderes also, bis eines Tages die beste Freundin und Mitbewohnerin der beiden, die Modedesignerin Sara Blair, als Koma-Patientin ins Zentralklinikum der Stadt eingeliefert wird. Dann versuchen Unbekannte auch noch, ihr Mode-Label zu zerstören, schla­gen ihre Assis­tentin nieder, stehlen den mit der neuen Kollektion beladenen LKW vom Hof der Spedition und überfallen Tara.
Zeit zurück­zuschlagen – Charlotte und Tara sind nicht mehr aufzuhalten. Mit legalen und illegalen Methoden rekonstru­ie­ren sie das Leben ihrer Freundin. Dabei stoßen sie auf neue Freunde und Helfer, die bereit sind, die Drahtzieher hinter ­all dem zu finden.
Denn was hat Sara mit ­ihren Entwürfen nur gemacht, um das Interesse der Regierung und ihres Handlangers, des Waffenhändlers Lint, zu wecken? Was hat sie in den Kleidungsstücken versteckt und zugenäht?"

Schreibstil:
Autorin Katrin Jacob weiß es zu überzeugen, sie hat mich bereits bei "Ringlein Ringlein" als Leserin gewonnen. Mit ihrem locker-chaotischen Dialogen, den fesselnden Vorfällen, den verstrickten und verzwickten Wendungen und dem authentischen Lokalkolorit weiß sie ihre Leser an die Seiten zu fesseln.
Genau das habe ich mir erhofft, ein Regionalkrimi, der regional ist. Eindeutig, Autorin Katrin Jacob kennt ihre Wahlheimat, sie schreibt nah, lebendig und arttypisch. Zudem versteht sie das Genre Krimi, denn sie wirft Fragen auf, läd zu Mutmaßungen ein, verwirrt, verwinkelt und zeigt zu dem ganzen Entsetzen das normale alltägliche Leben einer chaotischen Journalistin. Im Laufe der Story überzeugt Autorin Jacob weiter, denn sie nutzt unter anderem den typischen Schreibstil für einen gelungenen Krimi, denn sie legt falsche Spuren, sorgt für Irrungen und Wirrungen, streut Handlungsstränge und lässt den Leser an den Ermittlungen aktiv teilhaben und mit den Ermittlern an den Ermittlungen verzweifeln. Sahnehaube ist hier der typische Lokalkolorit der Region. Das gefällt mir sehr gut und darf bei einem guten Regionalkrimi nicht fehlen. Sehr gut gemacht und toll präsentiert. Das Buch liest sich flüssig und unterhält, es gibt unheimlich viel Spannung und Überraschungsmomente, bis zum Finale tappt der Leser mit den Ermittlern im Trüben. Sie schreibt flott, flüssig, humorig und trifft den Nerv der Zeit.
Die Autorin besticht mit einem erfrischenden und sachlichen Schreibstil. Sie besticht durch Spannungsbögen, alltäglichen Problemen der Protagonisten, guter Recherche und einer sympathischen Wortwahl. Das Lesen gelingt wie von selbst, und so kann man sich ganz der Spannung und Ereignisse im Buch widmen.

Charaktere:
Viel Herzblut beweist die Autorin Katrin Jacob bei der Auswahl der Charaktere, Charlotte Schwab erobert die Herzen der Leser im Sturm. Das Sinnbild einer chaotischen, besonnenen und neugierigen Protagonistin, die ungewollt in den Fokus der Ermittlungen rückt. Auch ihre pupertäre Tochter Tara überzeugt durch Authenzität undSympathie. Beide zusammen schmieden einen Plan, der so verrückt ist, wie die Beziehung der beiden. Alle, naja fast alle, Protagonisten scheinen aus dem Leben gegriffen. Wir treffen viele Persönlichkeiten, das Team rund um die Ermittlungen, das Opfer, das Rätsel um den oder die Täterin, die Anwohner, Nachbarn, der Plan das Label zu retten. Autorin Jacob hat es durch ihre Protagonisten geschafft, einen abwechslungsreichen Krimi zu erschaffen, denn sie bringt die vielen Rollen und Nebenrollen in Einklang und lässt den Leser somit mitfühlen und ganz wichtig: Sie lässt den Leser an den katastrophalen Ermittlungen teilhaben! Und sie sorgt für krimitypischer Spannung und Verstörung und so viel Humor und Ironie!

Zum Cover:
Das Cover ist nicht unbedingt das, was man unter Eyecatcher erwartet. Dennoch ist es stimmig, lokal und passt hervorragend in das Verlagsprogramm.


Meinung:
Das Treiben rund um die "eigenen" und eigentlichen Ermittlungen, um den Modedesaster, um den Übeltäter, um das "Opfer", um die Mutmaßungen, um die Wendungen und Kuriositäten sind äußerst irr und wirr aber mehr als komplex, humorig und stimmig dargestellt. Ich war von Beginn bis zum Ende mehr als begeistert, da mir die Proffessionalität sehr gefallen hat. Der lokale Touch ist der Autorin gut gelungen, ohne aufgesetzt zu erscheinen. Sie formt tolle Dialoge, skurrile Wendungen und hat tolle Protagonisten ins Rennen um die Ermittlungen gebracht.
Die Autorin reizt den Leser zum Schubladendenken und lässt diesen gekonnt damit auflaufen. Immer neue Abgründe tun sich auf. Und Charlotte und Tara haben alle Hände voll zu tun. Schließlich bringt es viel Potential für eine Kriminalhandlung gepaart mit verschrobenen Persönlichkeiten, das Mutter-Tochter Verhältnis, das Wahren der Idylle....all das vereint zaubert einen Krimigenuss wie er sein soll! Auch die Schauplätze sind gekonnt gewählt und machen das Geschehen lebendig und real, hier punktet der Lokalkolorit. Die Kapiteleinteilung und die das Schriftbild gefallen mir sehr gut und lassen das Buch sehr locker wirken. Gegen Ende gibt es nun dann die vielen Antworten auf die vielen offenen Fragen und die Handlungsstränge laufen zusammen. Und vor allem gibt es am Ende eine unglaubliche Wendung.

Die Autorin:
"Katrin Jacob lebt seit vierzehn Jahren in Augsburg und hat die ehemalige Textilmetropole lieben gelernt. Die studierte Journalistin arbeitete in der Fernseh­unterhaltung sowie im Verlags- und Onlinejournalismus, bevor sie ihrer Leidenschaft für das Schreiben von Krimis freien Lauf ließ. Die Autorin gehört zu den »Mörderischen Schwestern«."


Fazit:
Eine absolute Empfehlung. Ich kannte zuerst Band 2 und bin auch von Band 1 ganz begeistert!
Angehängte Bücher und Autoren einblenden (2)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks