Katrin Koppold Hoffnung auf Kirschblüten

(124)

Lovelybooks Bewertung

  • 118 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 2 Leser
  • 79 Rezensionen
(57)
(51)
(16)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hoffnung auf Kirschblüten“ von Katrin Koppold

Ein Buch voller Herz, Romantik und Humor Mia fährt mit gebrochenem Herzen und einem Bolzenschneider im Gepäck nach Paris. Dort möchte sie das Liebesschloss durchtrennen, das sie ein paar Wochen zuvor mit Ric an einer der vielen Brücken befestigt hat - doch an welcher? Als Mia dem geheimnisvollen Noah begegnet, der sie zu den schönsten Plätzen der Stadt führt, wird ihre Suche fast zur Nebensache. Doch noch hat sie mit der Vergangenheit nicht abgeschlossen.

Traumhafte Kulisse, Romantik und tolle Unterhaltung!

— Bambisusuu
Bambisusuu

kurzweilige Unterhaltung und schöne Reisetipps für Paris. Die Handlung ist gut strukturiert aufgebaut, spannend und unterhaltend.

— Duweisstschonwer
Duweisstschonwer

Zum verlieben, zum Lachen, zum weinen und zum glücklich sein.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Paris zum Verlieben.

— Finchen88
Finchen88

Wunderbare Liebesgeschichte nach meinem Geschmack

— Booky-72
Booky-72

Ein tolles Buch voller Emotionen, Hindernisse und Liebe in der Stadt der Liebe!

— MiraxD
MiraxD

Dieses Buch ist definitiv voller Herz, Romantik und Humor. Eine unbedingte Leseempfehlung an alle Liebesgeschichten-Liebhaber.

— tanlin_11
tanlin_11

Ein gefühlvoller und witziger Roman. Schade, dass es der letzte Teil der Sternschnuppen-Reihe ist.

— Lesezeichen16
Lesezeichen16

Wer auf Paris und emotionale Achterbahnfahrten steht, wird dieses Buch nicht mehr hergeben wollen...

— seschat
seschat

Ein sehr gelungener Abschluss und eine empfehlenswerte Lesereise nach Paris mit viel Gefühl

— Sunshine29
Sunshine29

Stöbern in Liebesromane

Mit euch an meiner Seite

emotionsvoll und nachdenkich, jeder hat seine eigenen Dämonen, mit denen er zu kämpfen hat

janaka

Auf den Wellen des Glücks

Liebesgeschichte, die ich unglaubwürdig, oberflächlich empfand, ohne Tiefe, dafür det

liberty52

Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt: Ein Irland-Roman

Spannender Irland-Liebes-Roman

Letizia00

Rock my Heart

Heiß, heiß und nochmal heiß!

Buchgeschnipsel

Dies ist keine Liebesgeschichte

Für alle geeignet, die dem genreklassischen Kitsch so gar nichts abgewinnen können - hat mir gut gefallen!

Miamou

Heute fängt der Himmel an

Gutes Buch über die große Liebe und die Bedeutung der Familie, ein Geheimnis und die schwierigen Zeiten, die vieles verhindern.

UlliAnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle Unterhaltung

    Hoffnung auf Kirschblüten
    Bambisusuu

    Bambisusuu

    21. May 2017 um 11:05

    Der Liebesroman "Hoffnung auf Kirschblüten" ist der letzte Band der Sternschnuppen-Reihe und wurde von der Autorin "Katrin Koppold" geschrieben. Die einzelnen Bücher kann man separat voneinander lesen, da sie keinen direkten Zusammenhang miteinander haben.Mia möchte nach Paris. Ihre große Liebe hat sie nicht gefunden - im Gegenteil! Mit gebrochenem Herzen und einem Bolzenschneider möchte sie das Liebesschloss entfernen, da sie vor paar Wochen mit ihrem Freund Rik befestigt hat. Doch an welcher Brücke war das Schloss befestigt?Auf ihrer Reise begegnet Mia dem charmanten Noah, der ihr die schönsten Plätze in ganz Paris zeigt, sodass die Suche zur Nebensache wird. Als dann jedoch ihr Ex-Freund Rik plötzlich in Paris auftaucht und Mia zurückgewinnen möchte, ist das Liebeschaos vorprogrammiert.In jedem Band der Reihe wird eine der vier Schwestern in den Vordergrund gestellt, diesmal ist es Mia. Mia ist eine sympathische und liebenswerte Person. Eigentlich ist sie für ihre taffe Art bekannt, doch in diesem Band zeigt sich Mia auch von einer emotionalen Seite. Rik hat ihr das Herz gebrochen und ihr einziger Wunsch ist es mit ihm abzuschließen. Eine Reise nach Paris soll diesen Wunsch wahr werden lassen.Der Schreibstil der Autorin ist mir durch ihre vorherigen Romane bekannt und gefällt mir jedes mal aufs Neue. Die Charaktere werden toll ausgearbeitet und bringen viel Unterhaltung in die Geschichte. Anders als bei anderen Liebesromane sind in Katrin Koppolds Romanen die klischeehaften und schnulzigen Momente eher im Hintergrund gehalten. Neben der Liebe geht es hier auch um lustige Szenen, Zusammenhalt unter Schwestern und wahren Freundschaften. Das Gesamtpaket stimmt einfach immer wieder und gestaltet das Lesen angenehm. Mit einigen Hoch und Tiefs ist die Spannung gegeben, ohne das man das Ende direkt erahnen kann. Besonders für entspannte Sommerabende kann ich das Buch empfehlen.Die Handlung  ist in sich geschlossen, sodass ein Lesen, ohne die vorherigen Teile zu kennen, möglich ist. Trotzdem ist es hilfreich ein oder mehrere Teile der Reihe gelesen zu haben. Zwar wird in jedem Roman eine andere Schwester in den Vordergrund gestellt, aber viele Orte und Geschehnisse werden miteinander verknüpft. Die Schwestern sind unterschiedlich gewählt, deshalb kommt auch keine Langeweile auf. Man könnte denken, dass die Geschichten sich ähneln, das ist aber nicht der Fall. Die Autorin überlegt sich geschickt die Handlungen, sodass die Unterhaltung garantiert ist.Ein toller Roman mit viel Romanze und einer traumhaften Kulisse. Außerdem ein toller Abschluss der Sternschnuppen-Reihe!

    Mehr
  • Hoffnung auf Kirschblüten

    Hoffnung auf Kirschblüten
    Lenny

    Lenny

    01. March 2017 um 21:42

    Es ist nicht so leicht, mich in diesem Genre einzufangen. Ich finde oft bereits gelesenes und bin hier immer eher kritisch, doch hier muss ich 4 Sterne vergeben. Tolle neue Ideen und eine Hauptperson, die mir gut gefallen hat. Mia hat einen Unfall gehabt und ist eine Weile krank geschrieben. Um ihren Ex aus ihrem Herzen zu bekommen beschließt sie nach Paris zu Freunden zu reisen. Im Gepäck ein Bolzenschneider um das Schloss zu knacken, dass an einer Brücke baumelt.....in der Hoffnung, dann wieder richtig frei zu sein. Da dies auch alles im Klappentext steht verrate ich es hier. Ich bin sehr froh den Klappentext nicht gelesen zu haben, denn die Überraschung,  das Mia einen Bolzenschneider in ihrem Gepäck hatte fand ich klasse! Das Cover gefällt  mir nicht so gut. Der Titel passt ganz gut. 

    Mehr
  • Kirschblüten

    Hoffnung auf Kirschblüten
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. October 2016 um 18:00

    ...ein weiteres tolles Buch von Katrin Koppold, ich möchte schon die vorhergehenden Storys, alle spannend und durchweg liebevoll, auch bei den Kirschblüten ging es spannend her, Mia wacht auf in einem Krankenhaus und man meinte das Schiksal konnte nicht größer werden, ihr Exfreund hat sie vor den Kopf gestoßen und seine Eltern taten dies auch und nachdem es Mia nicht sonderlich gut ging und sie erstmal als zwischen Stopp zu ihrem Vater und dessen neuer Freundin zog musste sie viel lernen, aber der Absprung passte einfach nicht, sie entschloss sich kurzerhand etwas für sich zutun und flog nach Paris um eigentlich etwas zu ändern, aber das ganze wurde dann doch alles andere als einfach, den sie suchte in Paris etwas bestimmtes, aber sie fand Ihn-Noah...und durch Noah kam wohl auch mias Herz wieder in Schwung...und es gab viele Höhen und tiefen, aber mit viel Ausdauer und gesunden Menschenverstand sollte alles wieder werden. Wieder ein tolles Buch was man lesen muss, ich werde wohl bald weiter ins Katrin Koppold Fieber steigen, einfach tolle Schriftstellerin die mir immer unter die Haut geht.

    Mehr
  • Mias Reise

    Hoffnung auf Kirschblüten
    ChrischiD

    ChrischiD

    11. September 2016 um 15:12

    Nach dem Ende ihrer Beziehung zu Rik, das ein ziemliches Drama heraufbeschwor, flieht Mia nach Paris. Sie glaubt, wenn sie das Liebesschloss durchtrennt, welches sie erst vor kurzem angebracht haben, kann sie sich auch emotional endgültig von Rik lösen. Doch bald schon rückt das Vorhaben mehr und mehr in den Hintergrund. Mia trifft auf Menschen, denen sie sich nahe fühlt, entdeckt Paris wie sie es nie für möglich gehalten hätte und lernt auch ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse besser kennen. Irgendwann jedoch muss sie wieder nach Hause... Mit Mias Geschichte endet die Sternschnuppen-Reihe von Katrin Koppold, in der jeder Band einer der vier Schwestern gewidmet ist, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Mia, eher als die Rebellische bekannt, lernt man aus einer ganz anderen Perspektive kennen und entdeckt Facetten an ihr, die man niemals auch nur erahnt hätte. Gleichzeitig zeigt sie aber auch, dass man ihren Charakter auf Grund der Vorgängerbände von Zeit zu Zeit doch ganz gut einschätzen kann. Sie scheint auf der Suche nach sich selbst, ohne es zu wissen oder vielleicht auch ohne es sich eingestehen zu wollen. Unheimlich gerne begleitet der Leser Mia auf ihrer Reise und findet möglicherweise selbst noch die ein oder andere unerwartete Erkenntnis. Auch wenn jeder Band eine eigene, runde Geschichte beinhaltet, so ist es dennoch ratsam, die chronologisch vorgesehene Reihenfolge einzuhalten. Schließlich steht das Leben rund um die Person im Mittelpunkt nicht einfach still. Manche Nebenschauplätze ziehen sich somit durch die komplette Reihe und können nur in Gänze nachvollzogen werden, wenn man über gewisse Vorkenntnisse und Hintergrundinformationen verfügt. Bei Mia sollte man nie zu sicher sein ihr Denken oder gar ihre Person durchschaut zu haben. In einer Sekunde handelt sie noch absolut klischeehaft, in der nächsten plötzlich ganz und gar unvorhersehbar. So bleibt auch das Geschehen lebendig und im Fluss, man wartet quasi auf die nächste Überraschung, die die Autorin mit Sicherheit schon bereit hält. Nichtsdestotrotz erinnert der vierte Band vom Aufbau her ein wenig an den zweiten, obwohl sie inhaltlich natürlich grundverschieden sind. Es gibt die ein oder andere Passage bei der sich hartnäckig das Gefühl hält diesen Moment bereits einmal erlebt zu haben, nur an einem anderen Ort, zu einer anderen Zeit und mit einer anderen Schwester. Natürlich verfolgt man Mias Weg dennoch gerne, aber auch ein bisschen wehmütig, schließlich sind die Geschichten der Schwestern zu Ende erzählt, sobald das letzte Wort gelesen und das Buch zugeschlagen ist. Eine rundum gelungene Reihe, die man jedem ans Herz legen sollte, der emotional ganz nah dabei sein möchte.

    Mehr
  • Deshalb heißt Paris Stadt der Liebe!

    Hoffnung auf Kirschblüten
    MiraxD

    MiraxD

    In Hoffnung auf Kirschblüten, dem 4. und leider letztem Teil der Sternschnuppenreihe von Katrin Koppold, verschlägt es uns mit Mia nach Paris, der Stadt der Liebe: Im Gepäck: Ein Bolzenschneider! Nach einem erschütternden Ereignis hat Mia entschlossen der Liebe zu entsagen und den Liebesbeweis, den sie und Rik, ihr Ex-Freund, in Paris gelassen hat, zu zerschneiden! Dass sie in der Stadt der Liebe ist, merkt Mia erst als sie Noah mit den traurigen Augen kennenlernt..... Der Schreibstil ist typisch Katrin Koppold: Wunderbar flüssig, humorvoll und gefühlvoll! Nach nur 2 Tagen hatte ich ihr Buch verschlungen, denn die herzliche Geschichte von Mia, der letzten der 4 Geschwister, will man sich nicht entgehen lassen! Mia kann zickig sein, steht in ihrem Leben nicht auf dem rechten Fuß und hat erfahren, dass Rik sie nie wieder sehen will. Klar, dann entschließt sie sich dazu einfach nach Paris zu spazieren und das Liebesschloss entgültig zu durchtrennen. Dass sie es unter Tausenden wiederfinden muss und dann noch Noah trifft, stand so nicht in ihrem Plan.... Mia ist keine einfache Person wie ich bereits früh gemerkt hat. Sie ist sehr widersprüchlich, kann sehr zickig sein und doch merkt man wie weich ihr Kern ist. Trotz allem hat sie mir sehr gut gefallen auch wenn ich finde, dass sie sich manchmal selber Steine in den Weg geworfen hat.... Noah lernt Mia auf einem Friedhof kennen, was natürlich der beste Ort für das erste Treffen ist. Er wird neugierig und will Mia besser kennenlernen, bemerkt aber erst dann wie hartnäckig, stur und lieb Mia sein kann.... Noah war sehr ruhig, zurückhaltend und ganz anders wie Mia, die ohne Auffangnetz durchs Leben getanzt ist. Daher konnte ich ihn zuvor nicht einschätzen, doch langsam wuchs auch er an mein Herz, denn Mia lässt seine kalte Seite erschmelzen.... Auch die Nebencharaktere, die man teilweise schon kennt, aber auch neue wie Vincent (mein schwuler, hetero Liebling) fand ich großartig und haben Mia immer total unterstützt! Wieder mal ein tolles Buch von Katrin (Ich kenne eigentlich erst nur Mondshineblues und das hier, aber ich bin mir sicher die anderen Bücher sind auch toll!), dass mich mitgerissen hat und in dem ich vertraute Personen wiedertraf. Mia & Co haben mein Herz erobert und daher kann ich nur 4,5 ***** vergeben!!!

    Mehr
    • 3
  • Wundervolle Liebesgeschichte

    Hoffnung auf Kirschblüten
    tintentraumwelt

    tintentraumwelt

    27. March 2016 um 18:05

    Cover:Ich finde das Cover ist sehr gut gelungen, eben so der Buchtitel. Inhalt:Am Anfang war ich etwas skeptisch aber das hat sich nach den ersten 40 Seiten in Begeisterung umgewandelt. Ich habe das Buch in einem Tag fertig gelesen gehabt ohne das es langweilig wurde. Es hat nie langweilige Stellen. Es passiert immer wieder etwas neues,unerwartetes. Ich finde die Idee mit dem Liebesschloss sehr spannend. Ich habe alle Charaktere ins Herz geschlossen und will sie gar nicht mehr gehen lassen.Gesamtmeinung:Es ist ein wundervolles Buch mit einem tollen Schreibstil. Ich habe Mia und Noah geliebt und will mich nicht von ihnen trennen müssen. Ich werde auf jeden Fall weitere Bücher von dieser Autorin lesen. das Buch bekommt 5 Sterne.

    Mehr
  • Leserunde zu "Hoffnung auf Kirschblüten" von Katrin Koppold

    Hoffnung auf Kirschblüten
    katja78

    katja78

    Hoffnung auf Kirschblüten Wir laden zu einer weiteren Leserunde zu "Hoffnung auf Kirschblüten" von Katrin Koppold ein. In Kürze erscheint das Buch im Rowohlt Verlag und wir vergeben 20 Bücher als Rezensionsexemplar. Mia fährt mit gebrochenem Herzen und einem Bolzenschneider im Gepäck nach Paris. Dort möchte sie das Liebesschloss durchtrennen, das sie ein paar Wochen zuvor mit Rik an einer der vielen Brücken befestigt hat - aber an welcher? Als Mia dem geheimnisvollen Noah begegnet, der sie zu den schönsten Plätzen der Stadt führt, wird ihre Suche fast zur Nebensache. Doch noch hat sie mit der Vergangenheit nicht abgeschlossen. Leseprobe - Blick ins Buch Dieses Zitat aus dem Film "360°", das die Autorin ihrem Debütroman "Aussicht auf Sternschnuppen" vorausgestellt hat, trifft ihre Lebensphilosophie ziemlich genau. Nicht lange zaudern, Neues ausprobieren, auch wenn man sich dabei blaue Flecke holt, Risiken eingehen, Visionen haben! Nach Abitur und Studium ist Katrin Koppold viel gereist, hat die Welt erkundet, als Fitnesstrainerin, Journalistin, Mode- und Kosmetikdarstellerin und in einem Restaurant gearbeitet, bevor sie den Mann ihrer Träume kennen gelernt hat und sesshaft geworden ist. Heute lebt sie mit ihrer Familie und den Katzen Merlin und Fiona in einem Häuschen in der Nähe von München. Ihre Romane rund um die Liebe, das Leben und das große Glück lässt sie immer wieder an Orten spielen, an die sie ihr Herz verloren hat: Italien, Irland, München, Paris ... Unter dem Pseudonym Jade McQueen schreibt Katrin Koppold mit vier befreundeten Autorinnen die Reihe "The Diamond Guys". Ich suche für die Leserunde zu "Hoffnung auf Kirschblüten" von Katrin Koppold Leser, die gemeinsam in der Leserunde das Buch besprechen & anschließend das Buch rezensieren möchten. Hierfür werden 20 Bücher zur Verfügung gestellt. Wir freuen uns auch über Blogger in der Leserunde. Solltet ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung eure Blogadresse bei. Bewerbungfrage:  Schildert uns euren Eindruck zur Leseprobe Achtung: Bitte nur bewerben, wenn ihr innerhalb einer Woche nach Bucherhalt anfangen könnt zu lesen. Die Leserunde endet am 22.2.2016 *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

    Mehr
    • 236
  • Paris <3

    Hoffnung auf Kirschblüten
    Buechergarten

    Buechergarten

    14. March 2016 um 21:21

    INHALT:Festentschlossen ihr Leben neu zu ordnen macht sich Mia nach einem schweren und folgenreichen Autounfall auf nach Paris…mit einem Bolzenschneider im Gepäck! Denn dort will sie das Liebeschloss, dass sie mit ihrem Ex-Freund an einer der vielen Brücken befestigt hat wieder entfernen. Doch welche Brücke in der Stadt der Liebe war es denn nur? Während Mia sich noch den Kopf darüber zerbricht wirbeln sowohl ihre neuen Mitbewohner, als auch der geheimnisvolle Noah, ihr Leben ordentlich durcheinander. Als Letzterer ihr die schönsten Orte in Paris durch seine Augen zeigt wird ihre Suche bald zur Nebensache. Aber die Vergangenheit holt Mia ein…EIGENE MEINUNG:Auch bei diesem Buch hatte ich als visueller Typ sofort verloren: Das Cover ist wirklich wunderbar gestaltet. Die Frauenfigur mit diesem wunderschönen, weißen Kleid aus Ranken und Blüten hat mich wie magisch angezogen. Die rosa Wolken, der und die Blüten in ihren unterschiedlichen Farben harmonieren toll mit dem Hintergrund in Türkis! Im Gegensatz zu vielen anderen Büchern finde ich die Schrift hier total gelungen und stimmig mit dem restlichen Cover! Besonders gut finde ich außerdem, dass dieser Abschlussband zu den Vorgängerbänden passt und sie eindeutig zusammen gehören!Der Schreistil hat es mir leicht gemacht in die Geschichte hinein zu kommen, allerdings war dies der erste Teil dieser Reihe den ich gelesen habe. Ich hatte zuvor recherchiert und gefunden, dass die Teile auch unabhängig voneinander lesbar sind. Dem kann ich auch nach dem Lesen zustimmen, allerdings bin ich ein Leser der gerne alles von den Charakteren einer Reihe weiß und gerade in der Leserunde habe ich ab und an doch gemerkt, dass Leser die schon mehrere Bücher der Reihe kannten einen anderen Bezug zu den Charakteren hatten. Soweit ich verstanden habe dreht sich jeder Teil dieser Reihe um eine andere Schwester der Bach-Familie, jedoch treten auch die anderen immer wieder in Erscheinung und so kannten Mia einige Leser schon viel besser als ich.Besonders gut gefallen haben mir im Buch die Beschreibungen um Paris und seine Plätze – bei vielen dachte ich mir „da muss ich gleich mal googeln“ oder „da möchte ich auch mal hin“!Weniger gut gefallen haben mir, wenn ich ehrlich bin so manche Charaktere…. Mit Mia selbst konnte ich mich irgendwie auch nicht so gut anfreunden, was aber vielleicht auch daran liegt, dass sie so gar nicht meinem Charakter entspricht. Ich konnte mich einfach wirklich mit ihr identifizieren, verstand viele ihrer Entscheidungen nicht und fand sie teils zickig, dann wieder fast lethargisch. Besonders gestört hat mich eine Szene in der es mir vorkam als würde sie verlangen, dass sich die ganze Welt für einen Menschen nur um sie dreht und das gefühlt nur Tage nach dem dieser sie kennen gelernt hatte. Hier erschien sie mir, wie in einigen anderen Szenen, wesentlich jünger als sie in Wirklichkeit ist. Auch zu ihren Schwestern habe ich keinen allzu guten Zugang gefunden, allerdings standen sie ja in den Vorgängerteilen im Vordergrund. Total gut gefallen haben mir aber zwei Charaktere aus Paris und zwar Vincent und noch mehr Nina. Es gibt wohl ein Spin-off zu ihr und ich muss sagen, das könnte ich mir durchaus noch anschauen! ;) Bei ihr hatte ich einfach das Gefühl es steckt mehr dahinter und das fand ich einfach spannend!Die Liebesgeschichte/n um Mia konnten mich nur zum Teil berühren. Das Geheimnis um Rik, Mias Ex, hatte ich relativ schnell durchschaut, aber wie wir auch in der Leserunde festgestellt haben soll das bei einem Liebesroman absolut keine Kritik sein! Noah mag ganz nette Ansätze haben, aber ehrlich gesagt konnte ich mir bis zum Schluss kein so rechtes Bild von ihm machen. Vielleiht ist er neben Mia für mich etwas untergegangen und ja eh eher der ruhige Typ ;)Was ich hingegen total schön fand war der Moment in dem der Titel des Buches für mich einen Sinn ergab! :)Ich selbst habe wie gesagt nur ein Buch der ganzen Sternschnuppenreihe gelesen, allerdings muss ich für mich sagen, dass sich die Reihe nach diesem 4. Buch noch nicht richtig abgeschlossen anfühlt. Vielleiht liegt das aber an mir ;)Die Geschichte hatte wirklich schöne, humorvolle und auch anrührende Stellen, konnte mich allerdings weniger durch die Hauptcharaktere überzeugen.FAZIT:Eine Liebesgeschichte bei der bei mir vor allem der Handlungsort Paris und einige Nebencharaktere punkten konnten!

    Mehr
  • Hoffnung auf Kirschblüten

    Hoffnung auf Kirschblüten
    Booky-72

    Booky-72

    13. March 2016 um 15:20

    Einfach ist es mit der Liebe nicht. Das muss Mia in dieser Geschichte feststellen. Mia versucht nach einem Autounfall, ihr Leben neu zu ordnen. Dazu gehört für sie auch, nach Paris zu reisen, um genau das Liebesschloss von einer Brücke zu entfernen, welches sie einst mit ihrem Exfreund dort angebracht hat. Die Liebe gibt es nicht mehr und das Ding muss weg. Wär ja so einfach, wenn sie noch wüsste, wo eben dieses Schloss hängt. Eine verrückte Suche in Paris beginnt. Aber Paris wäre eben nicht die Stadt der Liebe, wenn Mia sie dort nicht auch wiederfinden könnte. Denn schon bald läuft ihr Noah über den Weg und – wer hätte es anders erwartet – sie verliebt sich in diesen geheimnisvollen Kerl, der so wenig von sich preisgibt. Es könnte so einfach sein, wäre da nicht auch noch ihr Exfreund Rik, der sie nun doch zurück haben möchte und in Paris auftaucht. Wie zu erwarten, Mia muss sich wohl zwischen den beiden entscheiden und das tut sie auch, sie macht es sich dabei nicht leicht. Hilfe erhält sie auch von einem Kirschblütenzweig, der zur rechten Zeit seine Blüten zeigt. Toller Schreibstil, nette Protagonisten und hübsche Liebesgeschichte – 4 Sterne von mir.

    Mehr
  • jetzt ist die letzte Schwester dran

    Hoffnung auf Kirschblüten
    histeriker

    histeriker

    05. March 2016 um 17:46

    Inhalt: Mia hatte zusammen mit ihrem Freund Rik einen Unfall. Nachdem sie das Krankenhaus verlässt und von Riks Eltern gesagt bekommt, dass Rik sie nicht mehr sehen will, fährt sie nach Paris um das Liebeschloss von Rik und ihr zu finden. Bewertung: Das Buch ist ein Liebesroman und daher schon irgendwie vorhersehbar. Trotzdem hatte ich Spaß an der Geschichte und so ab der Hälfte wollte ich unbedingt wissen, wie es weiter geht und es gab kein Halt beim weiter lesen. Das muss man der Autorin zu Gute halten, ihr Stil ist flüssig und man kommt sehr gut mit. Der Spannungsbogen bleibt bis zum Ende erhalten, was bei einer Liebesgeschichte nicht immer einfach ist. Den Punktabzug gab es wegen der Charaktere. Mia war mir zu unsympathisch und ich konnte ihre Handlungen nicht immer nachvollziehen. Sie ist wahrscheinlich einfach zu unterschiedlich. Vor allen die Stellen, wo sie sich zwischen Noah und Rik entscheiden sollte, machten mich wahnsinnig. Auch die Männer fand ich jetzt nicht wirklich prikelnd, Rik war mir zu unsympathisch und angeberisch, Noah zu geheimnisvoll. Ich wurde mit keinemwarm und daher konnte ich nicht wirklich mitfiebern. Trotz allem hat mir das Buch aber gefallen.

    Mehr
  • Hoffnung auf Kirschblüten

    Hoffnung auf Kirschblüten
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. February 2016 um 09:16

    Vielen Dank an die Autorin, die so freundlich war, mir das Buch signiert als Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen. Das Buch hat mir sehr gefallen! Ich habe hierbei nicht gewusst, dass es sich um eine Reihe handelt, das macht aber nix. Ich habe keine Probleme beim Lesen gehabt.:) Zum Inhalt: "Mia fährt nach Paris. Im Gepäck: ein gebrochenes Herz und ein Bolzenschneider. Sie möchte das Liebesschloss durchtrennen, das sie ein paar Wochen zuvor mit Rik an einer der vielen Brücken befestigt hat - aber an welcher? Als Mia dem geheimnisvollen Noah mit den traurigen Augen begegnet, der sie zu den schönsten Plätzen der Stadt führt, wird ihre Suche recht bald zur Nebensache. Doch noch hat sie mit der Vergangenheit nicht abgeschlossen." Meine Meinung: Definitiv ein Buch welches mir gut gefallen hat. Ich werde sicherlich noch weitere Bücher der Autorin lesen, denn mir hat der Schreibstil wirklich sehr gut gefallen. Spannung war ebenfalls von der ersten bis zur letzten Seite vorhanden. Ich denke, ich werde mir auch die anderen Bücher der Autorin zulegen müssen! :)

    Mehr
  • Liebe ist oft nicht fair

    Hoffnung auf Kirschblüten
    Klusi

    Klusi

    21. February 2016 um 21:43

    „Hoffnung auf Kirschblüten“ ist der Abschlussband von Katrin Koppolds Sternschnuppen-Reihe. Hier geht es um die vierte der Baum-Schwestern, nämlich um Mia. Sie hat Kummer, denn ihr Freund Rik hat sie bitter enttäuscht. Spontan beschließt sie, nach Paris zu fahren, denn dort hängt an einer Brücke ein Liebesschloss, dass sie einige Zeit vorher zusammen mit Rik angebracht hat. Mia möchte es nun suchen und entfernen, um auch symbolisch mit ihrer Liebe abzuschließen. In Paris lernt sie Noah kennen. Der faszinierende aber verschlossene Mann hat eine geheimnisvolle Aura um sich aufgebaut und lässt auch Mia nur zögerlich an sich heran. Vieles an seinen Reaktionen und Handlungen ist ihr rätselhaft, aber mit der Zeit freunden sie sich an, und Noah zeigt ihr ein ganz anderes Paris, fernab von den allgemeinen Touristenplätzen. Mia ist verzaubert von seinem sympathischen, wenn auch geheimnisvollen Wesen und beginnt, Paris ganz neu zu entdecken und sich in der Stadt sogar heimisch zu fühlen. Es sieht ganz danach aus, als würde sie sich in Noah verlieben, aber kann sie wirklich mit der Vergangenheit abschließen und ihr Herz neu verschenken? Ob sie dazu bereit ist und wie die Sache ausgeht, das ist in diesem vierten Band sehr schön, kurzweilig und realistisch erzählt. Was genau mit Rik vorgefallen ist, das erfährt man erst im Lauf des Romans, und man kann Verständnis für Mias Reaktionen und ihre Zweifel aufbringen. Manchmal reagiert sie etwas heftig und verstört damit ihre Mitmenschen, aber auch das kann man gut verstehen, wenn man um die Hintergründe weiß und ihre Vorgeschichte kennt. Es stehen einige Entscheidungen für die sympathische Mia an, und wie immer sind auch diesmal wieder alle anderen Familienmitglieder mit von der Partie. Man trifft „alte Bekannte“ wieder und erhält neue Informationen über die nicht gerade alltägliche Familienstruktur der Baums. Wer die vorherigen Bände kennt, hat auch Mia dort bereits kennengelernt, wenn auch nicht so intensiv wie in diesem Band, in dem sie die Hauptrolle spielt. Gerade das gefällt mir so an dieser Reihe, dass jede der vier Schwestern ihre eigene Geschichte hat, aber alle Personen im Umfeld der Familie immer wieder auftauchen. Ein Buch dieser Reihe ist ein wenig, wie alte Freunde treffen, und in jedem Band sieht man sie wieder aus einer etwas anderen Perspektive. Zwar kann man durchaus auch jedes Buch für sich alleine lesen, aber interessanter ist es doch, die Reihenfolge einzuhalten und die Bücher nacheinander zu lesen, denn dann kann man viele erwähnte Kleinigkeiten und die Reaktionen der Protagonisten noch besser verstehen. Die vier Schwestern sind sehr unterschiedlich in ihrer Wesensart, aber jede ist auf ihre Art sympathisch und liebenswert, und das macht diese Reihe so interessant, denn gerade die charakteristischen Eigenheiten jeder dieser vier jungen Frauen sind sehr treffend festgehalten. Gefallen haben mir alle vier Bände, wobei dieser letzte Roman der Reihe für mich noch einmal einen ganz besonderen Stellenwert hat, denn gerade Mia fand ich ausgesprochen glaubhaft und einnehmend. Insgesamt hat mich nicht nur die Geschichte angesprochen, sondern auch die Kulisse, denn so ganz nebenbei erlebt man Paris von einer Seite, wie man es als Tourist sicher nicht kennenlernt. Die Autorin führt den Leser zu ausgesprochen schönen und außergewöhnlichen Plätzen, die alle auch ihre eigene kleine Geschichte mitbringen. Dadurch wird dieser Roman so kurzweilig und vielfältig, und ich hätte immer so weiterlesen können. Übrigens kommt auch der Titel „Hoffnung auf Kirschblüten“ nicht von ungefähr, sondern hat einen ganz besonderen Grund, der sich erst im Lauf der Handlung erschließt. Es ist mir schwer gefallen, mich von den Protagonisten und ihrem Umfeld zu verabschieden, und so habe ich die Reihe nun mit einem lachenden und einem weinenden Auge abgeschlossen, denn obwohl mir der vierte Band eine etwas melancholische Abschiedsstimmung beschert hat, so konnte ich ihn doch auch zufrieden zuklappen, denn der Abschluss ist rund, wenn auch die Zukunft noch ungewiss erscheint. Vieles ist noch ungeklärt, und ob alles so klappt, wie es sich die Protagonisten vorstellen, bleibt offen, aber damit ist es halt wie im richtigen Leben, denn auch da weiß man nicht, was die Zukunft bringt, und genau das macht Katrin Koppolds Romane so lebendig und glaubwürdig.

    Mehr
  • Vor der Liebe kann man nicht weglaufen

    Hoffnung auf Kirschblüten
    tanlin_11

    tanlin_11

    21. February 2016 um 15:26

    Das Buch „Hoffnung auf Kirschblüten“ von Katrin Koppold entführt den Leser zu den schönsten und romantischsten Plätzen von Paris. Mia ist nach einem Autounfall mit ihrem Ex-Freund Rik nicht mehr die Selbe. Um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen, will sie nach Paris fahren und dort das mit Rik angebrachte Liebesschloss zu entfernen. Sehr schnell lernt sie in Paris einige sehr nette und liebenswerte Menschen kennen. Dazu gehört auch Noah, den sie auf einer ihrer Sightseeing-Touren kennenlernt und fortan viele schöne Stunden mit ihm verbringt. Doch plötzlich taucht Rik in Paris auf und Mias Vergangenheit ist wieder präsent. Wie wird sich Mia entscheiden? Gibt sie Rik noch eine Chance oder glaubt sie an eine Zukunft mit Noah? Wird sie wieder nach München fliegen oder in Paris bleiben? Wenn ihr eine Antwort auf diese und weiter Fragen haben wollt, dann müsst ihr dieses Buch unbedingt selber lesen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Sie schreibt sehr erfrischend und flüssig, wodurch das Lesen der Geschichte für mich sehr angenehm und vor allem spannend war. Besonders angetan haben es mir die genauen Beschreibungen der unterschiedlichsten Orte und Situationen in Paris. Während des Lesens habe ich mich nicht selten an diesen Orten wiedergefunden und es ist der Traum entstanden, diese Plätze selber einmal zu besuchen. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und aufeinander abgestimmt. Ich habe sie durchweg als sympathisch empfunden und sie sofort mit allen ihren Eigenschaften ins Herz schließen können. Die Gedankengänge aller Charaktere werden anschaulich beschrieben, sodass man sich gut in die Handlung hineinversetzen kann und mit den unterschiedlichen Charakteren fühlt. Das Ende des Buches ist für mich viel zu schnell gekommen, denn ich hätte gerne noch weiter am Leben von Mia teilgenommen. Aber es ist ein wunderschönes Ende, welches mich vollkommen überzeugt hat und das Buch meiner Meinung nach perfekt abgerundet hat. Fazit: Dieses Buch ist definitiv voller Herz, Romantik und Humor. Ich kann dieses Buch nur empfehlen Eine unbedingte Leseempfehlung an alle Liebesgeschichten-Liebhaber.

    Mehr
  • Der vierte Teil der Sternschnuppen-Reihe

    Hoffnung auf Kirschblüten
    Lesezeichen16

    Lesezeichen16

    20. February 2016 um 19:56

    Klapptext des Buches: Ein Buch voller Herz, Romantik und Humor Mia fährt mit gebrochenem Herzen und einem Bolzenschneider im Gepäck nach Paris. Dort möchte sie das Liebesschloss durchtrennen, das sie ein paar Wochen zuvor mit Rik an einer der vielen Brücken befestigt hat - doch an welcher? Als Mia dem geheimnisvollen Noah begegnet, der sie zu den schönsten Plätzen der Stadt führt, wird ihre Suche fast zur Nebensache. Doch noch hat sie mit der Vergangenheit nicht abgeschlossen. Seit dem ersten Band Aussicht auf Sternschnuppen bin ich ein begeisterter Fan dieser Reihe und habe sie mit großer Begeisterung gelesen. Hoffnung auf Kirschblüten von Katrin Koppold ist bereits der vierte Teil der Sternschnuppen-Reihe und hierbei handelt es sich leider um den Abschlussband. In dieser Buchreihe wird jeweils die Geschichte von einer der vier Schwestern erzählt und hier lernen wir Mia, die Zwillingsschwester von Lilly kennen. Sie nach Paris reist, um ihre Liebe zu Rik zu vergessen. Wird sie es schaffen oder gibt es doch noch eine gemeinsame Zukunft mit ihm? Die Autorin Katrin Koppold schafft es mit ihrem herrlich leicht und erfrischend Schreibstil den Leser sofort in ihren Bann zu ziehen. Auch wenn es sich hierbei um eine Liebesgeschichte handelt, ist sie so gut und spannend geschrieben, dass man zu jeder Zeit wissen möchte, wie es mit Mia weiter gehen wird. Liebt sie Noah oder immer noch Rik? Das Gefühlschaos kann nicht perfekter sein. Die Charaktere sind klasse gezeichnet worden, so dass man sie inkl. ihrer Ecken und Kanten sofort ins Herz schließt. Dank der wunderschönen beschriebenen Umgebung wird der Leser hier auf eine wunderbare Stadtrundfahrt durch Paris mitgenommen. Während des Lesens merkte man wie das Pariser Flair überschwappte und am liebsten hätte man die Koffer gepackt und wäre nach Paris gereist. Man merkt die Liebe zum Detail. Zwar ist die Handlung recht einfach gestrickt und dadurch vorhersehbar, aber das schadet dem Lesevergnügen überhaupt nicht. Meine Devise: Einfach abtauchen und genießen! Für mich war es wieder ein sehr gefühlvoller und witziger Roman, der den anderen drein in nichts nachsteht. Schade, dass diese Reihe jetzt zu Ende gegangen ist. Wieder 5 von 5 Sternen! Leseempfehlung und ein absolutes Muss für die Fans dieser Reihe!

    Mehr
  • Würdiger Abschluss einer launigen Liebesroman-Reihe

    Hoffnung auf Kirschblüten
    seschat

    seschat

    19. February 2016 um 17:57

    INHALTMünchnerin Mia ist nach einem Autounfall mit Ex-Freund Rik wie ausgewechselt. Sie sucht ein neues Lebensziel und reist dazu nach Paris. Dort wohnt sie in einer lebensfrohen WG und lernt auf einem ihrer Sightseeing-Touren den geheimnisvollen Halbalgerier Noah kennen... MEINUNG Katrin Koppolds Sternschnuppen-Reihe verfolge ich seit dem ersten Band. "Hoffnung auf Kirschblüten" ist der Abschlussband. Wie immer konnte mich Katrin Koppold mit ihrem emotionalen und zugleich sehr humorigen Erzählstil überzeugen. In diesem Band überwogen aber überraschenderweise die ernsten und nachdenklichen Töne, was ich mit Blick auf die vorherigen Bände als gelungene Abwechselung empfand. Mia, die Hauptprotagonistin des 4. Buchs, ist in Paris auf einer Art Selbstfindungstrip und hinterfragt ihr bisheriges und zukünftiges Leben. Hierbei wurde ihre emotionale Ausnahmesituation sehr gut getroffen. Mal könnte sie die gesamte Welt küssen, dann verkriecht sich vor dieser - eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. Besonders Mias alte Liebe Rik und neue Liebe Noah setzen ihr zu und lassen sie lange schwanken. Diese Zerrissenheit fand ich sehr authentisch. Schön, dass sie immer, wenn nötig, einen Ansprechpartner hatte, vor allem ihre große Familie mit ihren charakterlich sehr unterschiedlichen Schwestern stand ihr bei. Hier wie auch in den vorangegangenen Geschichten wird Familienzusammenhalt groß geschrieben; ein unbezahlbarer Wert. Handlungstechnisch gibt es nichts zu kritisieren, denn alles, was eine gute Liebesgeschichte braucht, ist vorhanden; gängige Klischees und viel Romantik inklusive. Der Handlungsort Paris - die Stadt der Liebe - könnte nicht besser gewählt sein. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie Eiffelturm oder Sacré Coeur werden auch Insidertipps aufgesucht, die der Leser bei seinem nächsten Städtetrip unbedingt besuchen sollte. Insgesamt empfand ich den letzten Band inhaltlich leider etwas schwächer als seine Vorgänger. Das Cover ist wieder mal ein Traum. Die verschnörkelten, märchengleichen Einbände der Reihe sind hinreißend schön. Besonders die weibliche Leserschaft wird hier wohl zugreifen :-) FAZITLeider der letzte Band dieser ungemein unterhaltsamen sowie locker-leichten Liebesroman-Reihe. Ich bin sehr gespannt, auf die zukünftigen Projekte dieser sympathischen Autorin.

    Mehr
  • weitere