Katrin Koppold Mitternachtstango

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(22)
(5)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mitternachtstango“ von Katrin Koppold

"Mitternachtstango" ist zum Buchstart für kurze Zeit zum Preis von 99 Cent statt 3,99 Euro erhältlich. "Es ist diese Mischung aus unglaublich lustigen und zutiefst berührenden Szenen, die Katrin Koppolds Büchern zu etwas ganz Besonderem machen. "(FORUM, Freising) "Ich wollte mein Herz nie wieder an etwas hängen, von dem ich nicht ertragen könnte, es zu verlieren. Aber so funktioniert das Leben nicht ..." Die Journalistin Amelie Schneider arbeitet in ihrer Freizeit als Klinikclown und liebt diesen Job über alles. Um ihre kleinen Patienten aufzuheitern, ist ihr keine Mühe zu viel. Deshalb denkt Amelie auch nicht lange nach, als sich ein kranker Junge ein Autogramm des Hollywoodstars Nik von Hohenstein wünscht: Schließlich muss sie sowieso nach Südfrankreich, wo Nik gleich mit seiner ersten Regiearbeit als heißer Anwärter auf die Goldene Palme gilt. Doch ein paar Tage vor der Preisverleihung wird der ebenso ehrgeizige wie attraktive Nik in einer höchst pikanten Situation erwischt und hat ganz andere Probleme, als den Autogrammwunsch eines kleinen Jungen zu erfüllen. Womit er allerdings nicht gerechnet hat: Amelie ist überaus hartnäckig und bald auch die Einzige, die ihm aus seinem Schlamassel heraushelfen kann ... Wunderschöne Landschaftbeschreibungen (Provence und Côte d´Azur), liebenswerte, schräge Figuren und eine große Portion Humor machen diesen romantischen Liebesroman zu einem unterhaltsamen Lesevergnügen. Länge der Taschenbuchausgabe: 389 Seiten +++Authentische glaubhaft gestaltete Charaktere, ein leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die sowohl romantisch und humorvoll aber durchaus auch sehr ernst gehalten ist, haben mir unheimlich viel Lesefreude bereitet und mich vollkommen begeistert. (Manjas Bücherregal)+++Katrin Koppold schreibt wie immer flüssig und mit viel Humor. Ich mag ihre Bücher einfach. Ich kann in ihre Geschichten eintauchen und mich mit den Charakteren auf die Reise begeben. In diesem Fall Cannes in einer rosa Ente, herrlich. (Nicole B.)+++Liebe auf Umwegen: Ein Buch zum Lachen, Weinen, Verlieben, Mitfiebern und Nachdenken. Von allem ein bisschen und genau richtig! (Amazon Kunde)+++Ein typisches Katrin Koppold Feel-Good-Buch! (Debbi)+++ "Mitternachtstango" ist der Nachfolgeband des eBook-Bestsellers "Mondscheinblues". Der Roman ist in sich abgeschlossen. Wer Spaß an wiederkehrenden Figuren hat, darf sich allerdings auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten freuen. Veröffentlichungen der Autorin: Aussicht auf Sternschnuppen Zeit für Eisblumen Sehnsucht nach Zimtsternen Hoffnung auf Kirschblüten Mondscheinblues Mitternachtstango Zimtzauber Hochzeitsküsse und Pistolen Liebe hoch 5 (weihnachtliche Anthologie) und unter dem Pseudonym Jade McQueen: The Diamond Guys: Fynn Besuchen Sie die Autorin auf ihrer Homepage (www.katrinkoppold.de), auf Instagram und auf Facebook!

Eine schöne Geschichte in Frankreich

— cat10367

Auf geht’s in die französische Provence. Bildgewandt, fesselnd und zum Abtauchen schön!

— Tiana_Loreen

Schönes Buch, sehr zu empfehlen

— marathongirl

eine Liebesgeschichte mit etwas ernsterem Hintergrund, die den Leser fesselt und gefangen nimmt

— bine174

Emotionsgeladen und vielschichtig - mich hat das Buch sehr berührt - Urlaub in Buchform

— Sunshine29

Ernste Thematik gut eingebaut in eine französische Romanze. Authentisch, emotional, ergreifend und mitreisend...

— MamaSandra

Mitternachtstango der Tanz der Gefühle

— Nina_Sollorz-Wagner

Gute Balance zwischen Humor und Ernsthaftigkeit

— peedee

Sehr gute 4 Sterne: Schöne, kurzweilige Unterhaltung mit sympathischen Charakteren.

— Arachn0phobiA

Einfach ein lesemuss. ich habe es verschlungen.

— jennifer_tschichi
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Klinikclown und Filmstar

    Mitternachtstango

    cat10367

    03. December 2017 um 17:13

    Dieses Buch fängt mit Amelie an, die im Krankenhaus neben ihrem Job als Journalistin als Klinikclown arbeitet. Der Wunsch eines kleinen Patienten seinen Superheld zu sehen und die Arbeit als Journalistin, sowie ihre Familie führen sie nach Paris, wo sie bei den Filmfestspielen ihren Job machen soll und noch für den Jungen das Autogramm holen will. Außerdem ist da auch noch die Hochzeit ihrer Mutter. Dies alles führt natürlich zu Verwicklungen und Verstricken und Missverständnissen und es ist insgesamt ein tolles Buch geworden.Die Charaktere des Buches sind super beschrieben und ich konnte mir gut vorstellen, wie die einzelnen Personen aussehen und handeln. Es machte mir sehr viel Spaß und hat sich auch sehr flüssig gelesen.Weiter so!

    Mehr
  • Wundervolle Reise durch Südfrankreich

    Mitternachtstango

    santina

    05. November 2017 um 16:56

    Inhalt Amelie betreut als Klinikclown Dr. Pampelmuse in der Onkologie den kleinen Miro, der einen großen Wunsch hat: ein Autogramm seines Lieblingsstars „Union Jack“. Amelie, die aus familiären Gründen nach Südfrankreich reisen muss, verspricht Miro, bei den Filmfestspielen in Cannes vorbeizufahren, wo „Union Jack“ alias Nik von Hohenstein als ernstzunehmender Kandidat für eine Goldene Palme gehandelt und deswegen dort persönlich erwartet wird. Sie hat sich eine besondere Überraschung für Miro ausgedacht, doch Nik von Hohenstein verdirbt in seiner Unachtsamkeit alles. Amelie hat sich aber in den Kopf gesetzt, den Wunsch des Jungen zu erfüllen. Sie bleibt ihm auf den Fersen und bringt damit ihr Herz von Tag zu Tag mehr in Gefahr, denn das wollte sie nie mehr an etwas hängen, von dem sie nicht ertragen könnte, es wieder zu verlieren. Das Mädchen von nebenan und der berühmte Schauspieler und Regisseur – solche Geschichten funktionieren in der Realität nicht. (Kapitel 27) Protagonisten Amelie Schneider ist hauptberufliche Journalistin. Nach einem schweren Schicksalsschlag hat sie sich vor einigen Jahren als Klinikclown ausbilden lassen und geht dieser Arbeit auch in ihrer Freizeit nach. Sie trägt Altlasten mit sich herum, die das Verhältnis zu ihrer Mutter seit Jahren haben abkühlen lassen, dabei ist sie durch und durch ein Familienmensch. Nik von Hohenstein hat sich seinen Erfolg hart erarbeitet. Als „Union Jack“ hat er in den USA seinen Durchbruch geschafft, doch zwischenzeitlich hat er weitere Filme als Schauspieler und Regisseur gedreht und hasst es, wenn er auf seine Rolle als Superheld im Ganzkörperanzug reduziert wird. Er steht mit beiden Beinen fest auf dem Boden und ist darum bemüht, dass auch seine Darsteller genau dort bleiben. Ausgerechnet vor der Preisverleihung stolpert der Saubermann mehr als einmal in eine pikante Situation, die ihn um die erhoffte Auszeichnung bringen kann. Auch er hat so eine Probleme mit seinem Elternhaus und muss erst auf Amelie treffen, bevor ihm bewusst wird, dass auch er auf seine Eltern zugehen muss. Meine Gedanken zum Buch Katrin Koppold hat mit diesem Buch den Spagat zwischen humorvoller Unterhaltung, den ganz großen Gefühlen und einem sehr ernsten Thema geschafft. Neben einer pinkfarbenen Ente und einer Wünschelrute namens Herbert, die für den Unterhaltungseffekt sorgen, beschert sie ihren Lesern mit viel Romantik, einem Mitternachtstango und einem überfälligen Geständnis eine emotionale Achterbahnfahrt. Sie hat mich mehr als einmal zum Lachen, aber auch zum Weinen gebracht. Das Buch beschäftigt sich außerdem in Nebenhandlungen mit  der Stammzellenspende. Die Autorin hat mich mit ihren wundervollen Beschreibungen mitgenommen auf eine Reise durch Südfrankreich, die emotionale Handlung hat mich berührt und ich wurde wieder einmal gut unterhalten. Daher gibt es von mir eine Leseempfehlung für Fans wunderbarer Frauenromane

    Mehr
  • Rezension zu "Mitternachtstango"

    Mitternachtstango

    Tiana_Loreen

    14. August 2017 um 21:45

    Auf geht’s in die französische Provence. Bildgewandt, fesselnd und zum Abtauchen schön!Inhalt:Ich wollte mein Herz nie wieder an etwas hängen, von dem ich nicht ertragen könnte, es zu verlieren. Aber so funktioniert das Leben nicht ...Die Journalistin Amelie Schneider arbeitet in ihrer Freizeit als Klinikclown und liebt diesen Job über alles. Um ihre kleinen Patienten aufzuheitern, ist ihr keine Mühe zu viel. Deshalb denkt Amelie auch nicht lange nach, als sich ein kranker Junge ein Autogramm des Hollywoodstars Nik von Hohenstein wünscht: Schließlich muss sie sowieso nach Südfrankreich, wo Nik gleich mit seiner ersten Regiearbeit als heißer Anwärter auf die Goldene Palme gilt.Doch ein paar Tage vor der Preisverleihung wird der ebenso ehrgeizige wie attraktive Nik in einer höchst pikanten Situation erwischt und hat ganz andere Probleme, als den Autogrammwunsch eines kleinen Jungen zu erfüllen. Womit er allerdings nicht gerechnet hat: Amelie ist überaus hartnäckig und bald auch die Einzige, die ihm aus seinem Schlamassel heraushelfen kann ... (© Amazon)Meine Meinung:Schon lange wollte ich ein Buch von Katrin Koppold lesen und durch die Aktion #5weeks5books griff endlich zu eines ihrer Werke!Es liest sich locker, leicht und lässt einen in die Weiten der französischen Provence eintauchen, sodass das Fernweh einem sofort packt!Wunderschön!Die HandlungZwei Gegensätze, die durch Zufall einen Roadtrip durch die französische Provence machen.Hach…Der Schöne und der Clown…okay, Spaß beiseite, aber Niklas und Amelie sind zwei Gegensätze, wie es größer nicht geht und doch, beide lassen Seiten in dem Gegenüber aufleben, die sie alleine nie entdeckt hätten.Die Liebesgeschichte bahnt sich sanft an. Von der anfänglichen Neugierde, geht es weiter zur Abneigung und dann zur ansteigenden Faszination.Beide sehen sich nicht und denken: Wohooo, Liebe meines Lebens. Nein, sie lernen sich langsam kennen, erleben ein kleines Abenteuer und finden bei dem Roadtrip nicht nur das Gesuchte, sondern viel mehr.Die CharaktereAmelie ist Journalistin, gebürtige Französin, lebt und arbeitet aber in Deutschland. In ihrer Freizeit arbeitet sie freiwillig im Krankenhaus als Clown um den Menschen dort wenigstens ein kleines Lächeln zu entlocken.Amelie ist ein herzensguter Mensch, glaubt großteils an das Gute im Menschen und versucht die Welt ein Stück besser zu machen. Andererseits ist sie aber auch launisch, stur und kann sehr nachtragend sein.Niklas ist Schauspieler, Regisseur und wirklich erfolgreich. Und ein Workaholic, daher geschieden.Anfangs kann man Nik echt nichts Positives abgewinnen, klar, er ist ehrgeizig und versucht seinen Traum zu verwirklichen, aber wie er das angeht ist einfach eine Katastrophe. Herzlos, kalt und absolut ichbezogen. Hätte ich nicht parallel zu Amelies Perspektive Niks ebenso gelesen, wäre er mir nur unsympathisch gewesen, denn er behandelt Amelie anfangs nicht gerade herzlich. Doch dass allgemeine Anerkennung nicht immer alles ist, muss er auch noch lernen. Und das Medien wirklich überall sind. Überall und nur darauf warten Chaos zu stiften!Die Charaktere sind lebendig, authentisch, echt und ab und an etwas übertrieben, aber es macht wirklich Spaß sie kennenzulernen und mehr über sie zu erfahren.Die SchreibweiseLocker, leicht, bildgewandt und sehr lebendig! Beim Lesen hat man wirklich das Gefühl in der französischen Provence zu sein, über den roten Teppich in Cannes zu stolzieren oder in einer Ente im Wald zu schlafen. Man liest das Buch nicht nur, nein, sondern wird völlig mitgerissen und erlebt alles mit Amelie und Nik hautnah.Fazit:Von dem Buch bekommt man eindeutig Fernweh! Es ist locker, leicht, mit ernster Thematik, aber ebenso herzerwärmend. Die Seiten flossen dahin und die Charaktere waren lebendig, authentisch und echt.Es ist ein wirklich bezauberndes Buch für zwischendurch. Von mir bekommt „Mitternachtstango“ 4 von 5 Federn.

    Mehr
  • Turbulente Reise durch Frankreich

    Mitternachtstango

    marathongirl

    08. August 2017 um 09:08

    Mir gefällt der Schreibstil gut und auch dieses Buch hat mich nicht enttäuscht. Amelies Geschichte hat mich zum Schmunzeln und zum Träumen gebracht. Ich bin über dieses Buch glücklicherweise bei einer Challenge drüber gestolpert. Ich bin mit Amelie durch Frankreich gereist und habe mit ihr gelitten. Mir hat das Buch so gut gefallen, dass ich sofort die anderen Bücher der Autorin gelesen habe. Ich hoffe außerdem, dass Lieselotte und Herbert auch noch ein eigenes Buch bekommen.Die Autorin hat es auch geschafft, dass man über ein ernstes Thema nachdenkt und sich damit beschäftigt.

    Mehr
  • Nik und Amelie

    Mitternachtstango

    bine174

    06. August 2017 um 09:49

    Ich habe von Kathrin Koppold bereits die ersten beiden Bände ihrer Sternschnuppen-Reihe gelesen, die mir sehr gut gefallen hatten. Im Rahmen der 5weeks5books-Challenge auf facebook lief mir "Mitternachtstango" über den Weg, ein Buch, das bereits gleich nach dem Erscheinen auf meinem reader gelandet war, und so hatte ich nun gut Gelegenheit, es auch zu lesen.Mir hat auch dieses Buch sehr gut gefallen. Die Autorin hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil, und auch die Geschichte selbst hatte für mich keine Längen, im Gegenteil, es passieren immer wieder unvorhersehbare Wendungen, die mich das Buch in einem durchlesen haben lassen.Die Handlung wird aus Niks und Amelies Sicht abwechselnd erzählt. Obwohl Nik eine Zeitlang gebraucht hat, sich in in mein Herz zu schleichen, hat er es spätestens dann geschafft, als man einen Blick hinter seine Fassade für die Öffentlichtkeit werfen durfte, und als man merkte, dass er nicht ganz so selbstsicher ist, wie er immer auftritt. Spätestens dann wollte ich ihn mal schnell knuddeln :-)Amelie mochte ich sofort sehr gerne. Offenherzig, mit einem weichen Herz, trägt sie ihres auf der Zunge und scheut sich auch nicht, einem Prominenten wie Nik ihre Meinung zu geigen.Zusammen reisen die beiden durch Südfrankreich, von den Filmfestspielen in Cannes zu anderen Orten, lernen sich näher kennen und erleben so einige für den Leser unterhaltsame, emotionale, romantische und auch spannende Momente zusammen.Die Autorin hat es so nebenbei geschafft, den Leser auf die DKMS (Deutsche Knochenmarkspende) aufmerksam zu machen und regt damit dazu an, ein wenig darüber nachzudenken, vor allem, wenn man das Nachwort liest. Trotzdem stand hier die Liebesgeschichte zwischen Nik und Amelie im Vordergrund.Fazit: "Mitternachtstango" ist ein Buch, das mir von Beginn an sehr gut gefallen hatte -  mit sympathischen Charakteren, einigen Wendungen in der Handlung, ein Buch mit spannenden, emotionalen, romantischen, liebevollen und witzigen Momenten, das mich bin Anfang bis Ende sehr gut unterhalten hat - es ist ein Wohlfühlroman, in den man hineinsinkt und erst wieder auftaucht, wenn man fertig ist, mit Protagonisten, die auch nach dem Beenden  noch im Kopf bleiben und das Gefühl hinterlassen, Freunde gefunden zu haben - klare Lese- und Kaufempfehlung!

    Mehr
  • Mitternachtstango von Katrin Koppold

    Mitternachtstango

    Sunshine29

    06. July 2017 um 21:22

    Die Journalistin Amelie arbeitet nebenbei ehrenamtlich als Klinikclown. Dem kleinen Patienten Miro möchte sie unbedingt einen Herzenswunsch erfüllen und verbindet die Reise zu der Hochzeit ihrer Mutter mit dem Besuch der Filmfestspiele in Cannes. Wird sie den Schauspieler Nik von Hohenstein überzeugen, Miro zu besuchen und wird sie sich wieder ihrer Mutter annähern? Das Buch hat mich sehr berührt, ich musste öfter mal ein Tränchen beim Lesen verdrücken, da es sehr emotionsgeladen und vielschichtig ist. Und trotz der Tiefe und den ernsten Themen ist es wieder eine sehr locker erzählte Geschichte von Katrin Koppold. Dieses Buch ist für mich das Beste aus der Sternschnuppen-Reihe auch wenn jedes für sich schon toll war. Ich habe Amelie und ihre liebenswerte Art sofort ins Herz geschlossen. Zum Ende hin habe ich immer langsamer gelesen, da ich gerne noch bei Nik und Amelie geblieben wäre und habe das Buch mit einem Seufzer zugeklappt. Dieses gute Gefühl beim Lesen, dass man einfach liest und sofort alles vor Augen hat, gefällt mir bei Katrin Koppold immer besonders gut. Ich hatte quasi einen Urlaub an der Côte d'Azur in Buchform.

    Mehr
  • Eine emotionale Verfolgungsjagd durch die Provence

    Mitternachtstango

    MamaSandra

    19. June 2017 um 12:48

    Zum Inhalt: Amelie will nach Cannes. Zum einen lebt ihre Mutter noch dort und will wieder heiraten. Zum anderen übernimmt sie freiwillig den Job einer Kollegin für die Filmfestspiele, um auf Nik von Hohenstein zu treffen. Denn Miro, ein kleiner schwer kranker Junge, ist ein riesen Fan von Nik. und Amelie – ehrenamtlicher Clown auf der Kinderstation – möchte ihm einen Wunsch erfüllen. Dieses Unterfangen ist allerdings alles andere als einfach… Nik von Hohenstein, frisch geschieden und sehr ehrgeizig, hofft auf eine Auszeichnung in Cannes für seinen Film. Bisher skandalfrei, wird er allerdings unfreiwillig Opfer der Paparazzi und dann verschwindet auch noch sein Hauptdarsteller. Es bleibt ihm nur wenig Zeit ihn für die Filmvorführung wieder zurück zu holen. Dazu nervt ihn noch die Journalistin Amelie. Es kommt bald zu einer wenig romantisch, aber dennoch emotionalen Verfolgungsjagd durch die schöne Provence.   Zum Schreibstil: Das Buch ist in 26 Kapitel unterteilt. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Amelie und Nik. Der Stil ist locker und zeitlos, man kann sehr gut folgen. Das Buch ist nicht zu anspruchsvoll, aber auch nicht langweilig, sondern sehr unterhaltsam und realistisch. Es wird Spannung aufgebaut, indem immer Andeutungen gemacht werden, denen man als Leser natürlich auf den Grund gehen will. Gut platziert hält sich diese Spannung im Geschehen. Ein Überraschungsmoment darf natürlich auch nicht fehlen. Dazu noch eine gute Dosis Humor (pinke Haare und eine Wünschelrute???) runden die Story ab.   Meine Einschätzung: Mitternachtstango ist wieder ein sehr gelungener kurzer Roman von Katrin Koppold, der mich wieder für ein paar Stunden mitgerissen hat. Eine schöne Romanze, die nicht ganz so einfach scheint und sich erst entwickeln muss; zwei unterschiedliche Welten, die aufeinander treffen, eigentlich nichts gemein haben und doch so ähnlich sind; familiäre und emotionale Konflikte… Und das alles gepaart mit einer schönen Kulisse, die auch wieder mehr als authentisch herüber gebracht wurde. Man merkt sehr, dass Fr. Koppold die benannten Strecken selbst erprobt hat, damit es auch realistisch rüber kommt. Die Thematik ist auch wieder sehr ernst, dafür optimal in das Geschehen hinein gearbeitet. Der Epilog erklärt auch, dass eine persönliche Erfahrung hinter der Idee von Mitternachtstango steckt und das macht diesen Roman noch einen Tick authentischer. Einzig der Titel war am Ende für mich immer noch etwas unschlüssig. Der Tango zur Nacht ging in der Story ein wenig unter, sodass mir der eigentliche Bezug fehlte. Das macht dem Buch an sich aber keinen Abbruch.  Ich wurde wieder sehr gut unterhalten. Katrin Koppold bleibt eine meiner Lieblingsautorinnen für Kurzromane auf meinem Ebook-Reader. Bisher hat mir jedes Buch gefallen.

    Mehr
  • Tanz der Gefühle mit Mitternachtstango

    Mitternachtstango

    Nina_Sollorz-Wagner

    09. June 2017 um 18:06

    Bei Mitternachtstango beginnt der Tanz der Gefühle.
    Es war alles dabei.
    Man durfte schmunzeln und auch mal herzhaft lachen.
    Es gab aber auch die sentimentalen Stellen, die einen zum Tränen rühren.
    Das Buch hat eine schöne Story, die zum Nachdenken anregt.
    Es bekommt von mir eine uneingeschränkte Lese -/ u. Kaufempfehlung.
    Ebenso erhält es 5 🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne von mir.

  • Ein schöner Ausflug nach Südfrankreich

    Mitternachtstango

    peedee

    02. June 2017 um 17:49

    Amelie Schneider ist Journalistin bei einer Frauenzeitschrift und in der Freizeit „Dr. Pampelmuse“ – ein Klinikclown. Die Schicksale der kleinen Patienten lassen sie nicht kalt; als der krebskranke Miro sich sehnlichst ein Autogramm des Hollywoodstars Nik von Hohenstein wünscht, setzt sie alle Hebel in Bewegung, um selbiges zu kriegen. In Südfrankreich findet die Verleihung der Goldenen Palme statt – Nik von Hohensteins neuster Film, mit ihm als Regisseur, wird präsentiert. Doch es ist alles andere als einfach, Nik ihr Anliegen überhaupt vortragen zu können…Erster Eindruck: Das Cover fällt insbesondere durch den Titel auf; die einzelnen Buchstaben sind in verschiedenen Schriftarten und Farben dargestellt. Zudem sind die Silhouetten einer Frau und eines Mannes abgebildet. Mir gefällt das Cover gut, es passt als Nachfolgeband gut zu „Mondscheinblues“ (aber dieses Buch kann gut ohne Kenntnis von „Mondscheinblues“ gelesen werden).Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen; sie sind – ebenso wie die Landschaften – immer sehr gut beschrieben, so dass ich ein gutes Bild vor Augen hatte: Amelie bzw. Dr. Pampelmuse, Lieselotte und Herbert, Nik oder auch Gina… Es tut mir leid, aber Gina hat bei mir keine Sympathiepunkte gewinnen können – sorry.Der Verlauf der Geschichte war für mich vorhersehbar, aber das macht mir nichts aus, das habe ich erwartet. Als Amelie und Nik das erste Mal aufeinandertreffen, sind beide nur vom jeweiligen Gegenüber genervt. Amelie ist aber beharrlich und gibt nicht so schnell auf. Nik hat kurz darauf ganz andere Probleme, als sich über diese hartnäckige Frau mit pastellpinken Haaren aufzuregen. Denn wo ein Star ist, sind auch Paparazzi nicht weit…Es gibt etliche humorvolle Situationen, die ich aber hier nicht alle aufzählen kann, da ich keine Lesefreude vorwegnehmen will. Deshalb stellvertretend nur so viel: witzig war z.B. wie sich Amelie mit ihrer Ente – ein wahres Rallye-Auto! – in die engen Kurven legt; Nik wird mit jedem zurückgelegten Meter etwas blasser im Gesicht :-) Nebst diesen humorvollen Passagen gibt es aber auch ganz ernsthafte Momente, wie z.B. die krebskranken Kinder, die Wichtigkeit des Registrierens bei der Knochenmarkspenderdatei, die Bewältigung der eigenen Vergangenheit. Ich bin der Meinung, dass der Autorin die Balance zwischen Humor und Ernsthaftigkeit sehr gut gelungen ist. Herzlichen Dank für schöne Lesestunden – 4 Sterne.

    Mehr
  • Hast du dich schon bei der DKMS registriert?

    Mitternachtstango

    MelE

    21. May 2017 um 08:07

    Wer nur einen Blick auf das bunte Cover und den Klappentext riskiert, wird eine Story verpassen, die nicht nur amüsant und liebenswert ist, sondern auch Begebenheiten aufweisen konnte, die zum Nachdenken anregen. Viele ernste Untertöne begleiten die Liebesgeschichte und geben kurze Einblicke in die DKMS (Stammzellenspender bei Blutkrebs).  Es sensibilisiert und ich bin dankbar für den kleinen Seitenhieb der Autorin, da eine Registrierung Leben retten kann. Mich hat "Mitternachtstango" an vielen Stellen zutiefst berührt. Es ist nicht nur eine schnöde Liebesgeschichte. Die Story gibt auch einem ernsten Thema Raum, welches nicht Überhand nimmt, sondern oftmals nur als Nebenschauplatz eingestreut wird. Ein durchweg trauriges Buch wäre auch nicht passend gewesen und hätte mir die Freude am Lesen genommen. Besonders gut und einprägend empfand ich die beiden Protagonisten, da ihre charakterlichen Unterschiede gleich zu Beginn verdeutlicht sind, Amelie ist chaotisch erfrischend und Nick erscheint erstmals arrogant. Irgendwann kann auch er sich zu einem Sympathieträger entwickeln. Die Story nimmt schnell an Fahrt auf, denn Amelies Ziel, ein Autogramm für Miro zu bekommen, ist ein Lauf mit der Zeit. Miro ist an Leukämie erkrankt und niemand weiß, wie lange er noch am Leben bleiben wird. Als ehrenamtlicher Klinikclown ist Amelie nah am Schicksal des Kindes. Ihre Vergangenheit bindet sie an die Kinder der Onkologie und dieses ist erneut ein gelungener Einschnitt, um nachdenklich  zu werden, denn Blutkrebs und eben auch alle anderen Arten von Krebs können uns alle betreffen. Niemand weiß, was das Leben letztendlich bereit hält und daher sollten wir unsere Gesundheit als das höchste Gut betrachten. Natürlich wird gleich schon zu Beginn klar, dass Amelie und Nick irgendwann ein Paar werden und sich eine Liebegeschichte entwickelt, die leider auch ihre Höhen und Tiefen hat. Gegenseitiges Vertrauen ist sehr wichtig, was Amelie irgendwann schmerzlich erkennen muss. Trotzdem gibt es natürlich ein Happy End, was nicht anders zu erwarten war und mich zufrieden meinen Reader ausschalten ließ. Die interessanten und charmanten Charaktere die Nick und Amelie begleiten geben "Mitternachtstango" das gewisse Etwas und verdrängen die leichte Traurigkeit, die sich bei mir hin und wieder breit gemacht hat. Insgesamt gesehen konnte mich das eBook begeistern und daher vergebe ich sehr gerne eine Leseempfehlung, denn die Leichtigkeit und Atmosphäre des Verliebens wurde sehr gut eingefangen und bot dennoch ganz viel Raum mich nachdenklich zu stimmen. Diese Kombination habe ich als ganz hervorragend wahrgenommen und kann daher auch ohne Kritik ★★★★★ vergeben. 

    Mehr
  • Wundervoller Liebesroman

    Mitternachtstango

    Sulevia

    05. May 2017 um 13:47

    Meinung zum Cover: Ich finde es wunderschön, die Farben gefallen mir sehr gut und auch die Schatten der Menschen harmonieren toll mit dem Rest. Meinung zum Inhalt: Ich habe schon einiges von Katrin Koppold gelesen und da ich immer begeistert war, ging ich gespannt an ihr neustes Werk heran. Es geht um Amelie und Nik, aus deren Sicht auch das Buch abwechselnd geschrieben ist. Sie war mir sofort sympathisch, gleich am Anfang lernt man sie als Klinikclown kennen, als sie bei Miro ist, einem an Leukämie erkranktem Jungen. Sein Wunsch wäre ein Autogramm von Union Jack, ein Superheld, gespielt von Nik. Alleine dafür, dass sie versuchen will das Autogramm für Miro zu bekommen, muss man sie einfach mögen. Sie ist eine starke Frau, die trotz ihrer erlebten Schicksalsschläge nach vorne schaut. Nik war mir nicht gleich so sympathisch, anfangs hielt ich ihn eher für einen eingebildeten Kautz. Doch mit der Zeit habe ich dann auch ihn ins Herz geschlossen. Amelies Kollegin und Freundin Liselotte ist eine etwas verrückte junge Frau, die immer „Herbert“ dabei hat. Ihre Wünschelrute. Für mich hat sie das Buch einmalig gemacht. Auch die anderen Charaktere sind toll beschrieben worden und passen gut in die Geschichte. Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd, humorvoll, leicht und locker. Ich habe das Buch flüssig lesen können. Die Beschreibungen der Orte sind fantastisch, ich hatte beim Lesen schon das Gefühl, ich bin selber dort. Die Geschichte ist locker erzählt und hat viel Romantik und Humor, doch auch ernstere Themen kommen vor. Man kann also die ganze Gefühlspalette rauf und runter erleben, zumindest bei mir war es so. Fazit: Ein wundervoller Liebesroman, der viel Romantik, eine Menge Humor und einen Hauch Drama enthält. Eine gelungene Mischung, die man flüssig lesen kann. Ich bin mal wieder begeistert und kann das Buch nur empfehlen!

    Mehr
  • Mitternachtstango

    Mitternachtstango

    jennifer_tschichi

    03. May 2017 um 09:21

    Irgendwie hat das Ebook ganz laut gerufen das es gelesen werden will. Und ich bereue es nicht. Es ist einfach ein sehr emotionales und besonderes Buch. Das Ende ist nur etwas plötzlich. Da hätte ich mich gern ein zwei Kapitel mehr gewünscht. Es ist eine wunderschöne Liebesgeschichte mit einem ernsten Hintergrund. Amelie ist Journalistin und ehrenamtlich arbeitet sie als Klinikclown. Ein kleiner Junge hat einen großen Wunsch aber um den zu erfüllen muss sie alle Hebel in Bewegung setzten. Nik ist Schauspieler aber die Glitzer und Glamour Welt stört ihm Gewaltig und dann taucht noch die komische Frau mit den pinken Haaren auf. Die ihn andauernd nervt aber auch die einzige Möglichkeit ist seinen Kollegen wieder zu bekommen. Eine Fahrt durch Frankreich beginnt mit viel Witz und Gefühl.

    Mehr
  • Ein typisches Katrin Koppold Feel-Good-Buch

    Mitternachtstango

    Debbi1985

    16. April 2017 um 15:58

    Durch ihre eigene Geschichte angetrieben, arbeitet Amelie - neben ihrem Job als Journalistin - am Wochenende als Klinikclown. Dabei lernt sie den totkranken Miro kennen, der sich nichts sehnlicher wünscht als ein Autogramm von der Serienfigur Union Jack. Zufälligerweise muss Amelie aus familiären Gründen genau in das Land, in dem sich auch der Schauspieler und Regisseur Nik von Hohenstein (Union Jack) aufhält und verspricht Miro, einen kleinen Umweg zu machen, um so ein Autogramm für ihn zu ergattern und nach ihrer Reise mitzubringen.Aufgrund des Perspektivwechsels innerhalb der Kapitel lernen wir nicht nur die sympathische Amelie besser kennen, sondern auch Nik von Hohenstein und seine Geschichte. Dies ermöglicht einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Gefühlslagen der Hauptprotagonisten und deren emotionale Entwicklung. Auch die weiteren Figuren lassen in ihrer Vielfältigkeit keine Wünsche übrig (mir haben es da besonders Lieselotte und Herbert angetan, die mir durch ihre Verschrobenheit das eine oder andere Kichern entlocken konnten). Obwohl die Hintergrundthematik des Buches eher traurig und ernsthaft ist, schafft es die Autorin trotzdem - durch ihren tollen Schreibstil - der Geschichte die nötige Leichtigkeit zu geben.Der besondere Charme des Buches liegt für mich auch darin, dass die Schauplätze des Romans sehr lebendig beschrieben werden, sodass man sich alles sehr gut beim Lesen vorstellen konnte. Dabei greift Frau Koppold spürbar das Flair und die Eigenheiten der verschiedenen Dörfer und Orte auf und schafft es so, dass man nach dem Zuschlagen des Buches sofort aufbrechen möchte, um die originalen Schauplätze zu besuchen. Dies ist sicher auch das Ergebnis einer tollen Recherchearbeit!

    Mehr
  • Mitternachtstango - einfach lesen und fallen lassen...

    Mitternachtstango

    MissRose1989

    28. March 2017 um 15:59

    Das Cover zu Mitternachtstango ist wirklich schön gestaltet, man kann denken, dass der Schattenriss der Frau Amelie und der Schattenriss des Mannes Nik sein soll. Die Gestaltung des Titels fällt auf und auch der Farbverlauf von dunkel- nach hellrot passt wunderbar. Amelie, ihres Zeichens Journalistin, die freiwillig als Klinkclown arbeite und dabei versucht, immer wieder den kleinen Patienten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Sie schenkt dabei auch ihr Herz immer wieder in Projekte für die Patienten, einfach nur um sie glücklich zu machen. Dann kommt der Wunsch bei einem kleinen Mirko, der Leukämie hat, auf, dass er gerne ein Autogramm des Hollywoodstars Nik von Hohenstein haben möchte und Amelie springt darauf an, da sie sowieso durch ihre Arbeit nach Cannes muss, wo gerade auch Nik von Hohenstein als Regisseur arbeitet. Doch nicht nur das Autogramm wird für Nik von Hohenstein ein Problem werden...Über den Roman lernt man Amelie und auch Nik recht gut kennen, auch nimmt uns Katrin Koppold immer wieder mit in die schöne Landschaft von Südfrankreich und Cannes mit, dass man dann schon etwas Fernweh bekommt. Sie gestaltet Amelie und Nik wirklich liebevoll und auch ihre kleinen Macken, die die Charaktere haben, machen sie sehr authentisch und auch nah am Leser. Man erlebt eben nicht die typische Filmwelt, die man dann vielleicht erwarten könnte. Da es neben Amelie und Nik noch Lieselotte, eine etwas schräge Kollegin von Amelie und Herbert, den Freund von Lieselotte, gibt, hat man noch ein Pärchen, was man unbedingt kennen lernen sollte, aber das sollte ihr dann schon selber entdecken. Katrin Koppold Schreibstil ist flüssig und lässt sich wahnsinnig gut lesen, die Seiten fliegen nur so dahin und trotz der ernsten Thematik, die durch Amelies freiwillige Arbeit in der Klink in die Geschichte kommt und immer so über der Geschichte schwebt, vergisst Kathrin Koppold den Humor nicht, was der Geschichte auch sehr den Druck und den Schleier der Traurigkeit nimmt. Katrin Koppold schafft es aber trotzdem, die erste Thematik und auch die schillernde Filmwelt in Cannes so schön zu verbinden, dass ein Roman entsteht, der einfach nur wunderbar zum Lesen ist. Der Verlauf der Geschichte ist wirklich gut durchdacht und es gibt auch keine logischen Brüche in der Geschichte. Fazit:Mitternachtstango ist ein wunderschönes Buch mit vielen ernsten Momenten, die den Leser bewegen und berühren, aber dem Leser nie das Gefühl gibt, dass man nun todtraurig sein müsste. Durch den Humor von Katrin Koppold wird das Buch einfach wirklich rund. Es ist ein Buch, was man wirklich wunderbar zwischendurch lesen kann und bei dem man sich einfach in die Geschichte fallen lässt.

    Mehr
  • ein gefühlvoller aber auch humorvoller Roman, der mich begeistern konnte

    Mitternachtstango

    Manja82

    27. March 2017 um 17:17

    KurzbeschreibungIch wollte mein Herz nie wieder an etwas hängen, von dem ich nicht ertragen könnte, es zu verlieren. Aber so funktioniert das Leben nicht ...Die Journalistin Amelie Schneider arbeitet in ihrer Freizeit als Klinikclown und liebt diesen Job über alles. Um ihre kleinen Patienten aufzuheitern, ist ihr keine Mühe zu viel. Deshalb denkt Amelie auch nicht lange nach, als sich ein kranker Junge ein Autogramm des Hollywoodstars Nik von Hohenstein wünscht: Schließlich muss sie sowieso nach Südfrankreich, wo Nik gleich mit seiner ersten Regiearbeit als heißer Anwärter auf die Goldene Palme gilt.Doch ein paar Tage vor der Preisverleihung wird der ebenso ehrgeizige wie attraktive Nik in einer höchst pikanten Situation erwischt und hat ganz andere Probleme, als den Autogrammwunsch eines kleinen Jungen zu erfüllen. Womit er allerdings nicht gerechnet hat: Amelie ist überaus hartnäckig und bald auch die Einzige, die ihm aus seinem Schlamassel heraushelfen kann ...(Quelle: amazon)Meine MeinungVon Katrin Koppold kenne ich bereits mehrere Romane. Immer war ich begeistert, sie konnte mich bisher immer mit ihrem Stil überzeugen. Umso neugieriger war ich daher auf „Mitternachtstango“, ihre neuesten Werk. Das Cover gefiel mir auf Anhieb und so stürzte ich mich rasch ins Vergnügen. Amelie ist eine richtig sympathische Protagonistin. Eigentlich ist sie Journalistin, arbeitet aber nebenher auch noch als Klinikclown. Dabei lernt sie Miro kennen, der sich nichts mehr wünscht als ein Autogramm der Serienfigur Union Jack. Also macht sich Amelie auf dieses Autogramm zu besorgen. Ich mochte Amelie unheimlich gerne, sie ist witzig, spritzig und hilfsbereit. Was sie alles versucht ist einfach klasse, ich mochte ihre Art so gerne.Nik von Hohenstein, der Darsteller des Union Jack, war mir an Anfang nicht ganz so sympathisch. Er wirkte wie ein typischer Schauspieler, eher arrogant und unnahbar. Im Verlauf aber verändert sich Nik. Als Leser lernt man Nik mit zunehmender Seitenzahl immer besser kennen und ja ich habe Nik am Ende auch total gerne gemocht. Neben den beiden Protagonisten gibt es noch andere Charaktere. Hier ist mir ganz besonders Amelies Freundin Lieselotte in Erinnerung geblieben. Sie und ihre Wünschelrute „Herbert“ sind einfach der Knaller. Aber auch sonst hat Katrin Koppold hier richtig tolle Figuren ins Geschehen eingebracht. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und richtig leicht gängig zu lesen. Ich bin durch die Seiten geflogen, habe mich sehr wohl in der Handlung gefühlt.Die Handlung an sich ist toll. Es geht zum einen sehr humorvoll zu. Es ist witzig zu lesen was Amelie anstellt um an das Autorgramm von Nik zu kommen. Es geht aber durchaus auch sehr ernst zu. Katrin Koppold widmet sich hier einem ernsten Thema, das, so finde ich, zu kurz kommt in den Geschichten. Und es geht gefühlvoll zu, die Geschichte zwischen Amelie und Nik ist sehr emotional und romantisch gehalten.Die Beschreibungen der Umgebung sind Katrin Koppold auch richtig gelungen. Ich konnte mir alles wirklich gut vorstellen, hatte richtiges Kopfkino.Das Ende ist dann richtig schön. Es passt, schließt den Roman ganz wunderbar ab und ich war am Ende mehr als zufriedengestellt.FazitZusammengefasst gesagt ist „Mitternachtstango“ von Katrin Koppold ein Roman, der mich mehr als nur zufriedenstellen konnte.Authentische glaubhaft gestaltete Charaktere, ein leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die sowohl romantisch und humorvoll aber durchaus auch sehr ernst gehalten ist, haben mir unheimlich viel Lesefreude bereitet und mich vollkommen begeistert.Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks