Katrin Koppold Zimtzauber

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(20)
(10)
(8)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Zimtzauber“ von Katrin Koppold

"Zimtzauber" hält, was der Name verspricht und gibt noch mehr: Es ist eine wundervolle Weihnachtsgeschichte, die weihnachtlich duftet und schmeckt ... nach heißer Schokolade mit Vanille und Zimt ... und Haselnussschnaps. Und sie ist einfach irre lustig. (BücherFan) +++Sichern Sie sich die humorvolle und romantische Weihnachtskomödie von Erfolgsautorin Katrin Koppold jetzt zum Einführungspreis von 99 Cent statt 2,99 Euro!+++ Inhalt: Stell dir vor, du hast Pech - zum Glück! Die Buchhändlerin Elisa ist nicht abergläubisch. Doch seit sie aus Versehen den äußerst attraktiven Schornsteinfeger zu Fall gebracht hat, geht in ihrem Leben einiges schief. Nachdem ihr eine Wahrsagerin auf einer vorweihnachtlichen Party eine tiefschwarze Aura bescheinigt und furchtbares Pech prophezeit, wird ihr klar: Sie muss den Mann aufsuchen und ihn um Verzeihung bitten. Das ist allerdings gar nicht so einfach. Denn der Schornsteinfeger hat sich über Weihnachten in die Abgeschiedenheit der Berge zurückgezogen und ist überhaupt nicht begeistert, als Elisa auf einmal dort auftaucht und ihn mit Aufmerksamkeit überschüttet. Bis ein Unfall am Heiligen Abend die beiden unerwartet zusammenschweißt ... Ein bezaubernder Roman voller Romantik, Humor und Weihnachtsmagie. Leserstimmen: "Das Buch versüßt einem die Weihnachtszeit wie selbst gebackene Kekse." (Amazonkunde) "Ein wundervolles Buch, welches für mich in der Vorweihnachtszeit zu den absoluten "must reads" zählt." (Jacqueline Gneis) "Wer sich in weihnachtliche Stimmung bringen möchte und dabei was zum Lachen haben möchte, sollte Zimtzauber lesen." (Carolin Stiehr) "Zimtzauber ist eine herrliche Vor-Weihnachtliche Geschichte , die definitiv zu einigen Lachtränen führen wird." (Kindle-Kunde) Die Taschenbuchausgabe hat 152 Taschenbuchseiten. Dieser Roman ist in sich abgeschlossen. Wer Spaß an wiederkehrenden Figuren hat, darf sich aber auf ein Wiedersehen mit Nina und Tom aus "Mondscheinblues" freuen. Veröffentlichungen der Autorin: Aussicht auf Sternschnuppen Zeit für Eisblumen Sehnsucht nach Zimtsternen Hoffnung auf Kirschblüten Glühwürmchen im Bauch (weihnachtlicher Epilog zu Aussicht auf Sternschnuppen) Mondscheinblues (Spinoff der Sternschnuppenreihe) Hochzeitsküsse und Pistolen Liebe hoch 5 (Anthologie) und unter dem Pseudonym Jade McQueen: The Diamond Guys: Fynn Besuchen Sie die Autorin auf ihrer Homepage (www.katrinkoppold.de) und auf Facebook!

Perfekt für einen gemütlichen Winterabend

— RomanceNewsboard

eine tolle Kurzgeschichte,es gab sehr viel zu lachen

— Moorteufel

Leider endet es abrubt, was ich sehr schade finde ansonsten eine schöne Geschichte.

— Reneesemee

Wegen des etwas abrupten Endes einen Stern Abzug, sonst aber sehr süß!

— Snow

Unterhaltsame Weihnachtsgeschichte

— Lesezeichen16

Ein bezaubernder Weihnachtskurzroman der Lust auf Mehr macht.

— Maro67

Lustig, romantisch, bezaubernd - eben was fürs Herz. Ein tolles modernes Weihnachtsmärchen <3 .

— hasirasi2

Weihnachtlich-romantisch! Wieder ein schöner Koppold-Roman!

— MamaSandra

Besser geht es nicht. Mit dem Buch kommt ihr garantiert in Weihnachtsstimmung

— Sunangel

Es ist ein Wunderschönes kurzes Buch mit kleinen Kapiteln. Es war von allem etwas dabei. Abschnitte zum lachen, etwas Trauriges usw.

— Karin_Kirchbichler

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

Brutal, grausam ehrlich, gnadenlos offen: Dieses Buch erfüllte für mich alle Erwartungen, die von Lobgesängen geschürt worden waren.

once-upon-a-time

Kleine große Schritte

Dieses Buch lässt einen nicht mehr los und verändert den Blick, mit dem man die Welt und die Menschen sieht.

Tintenklex

Kukolka

Ein erschütterndes Schicksal, welches stellvertretend für leider viele Mädchen und junge Frauen steht, als man vielleicht denkt

Caro_Lesemaus

Das Haus ohne Männer

Frankreich, Frauen WG....eine schöne Geschichte mit Flair.

sunlight

Der Freund der Toten

Hab mittendrin aufgehört. Hat mich leider nicht gefesselt... Schade. Hab mich sehr auf das Buch gefreut.

Kaffeesatzlesen

Die Tänzerin von Paris

Berührend und unfassbar traurig

tardy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zimtzauber

    Zimtzauber

    SanNit

    15. November 2017 um 06:27

    Meine Rezi Und plötzlich war Schluss. Da habe ich kurz gestutzt um im Nachhinein aber zu sagen: Was für ein schöner zarter Anfang Katrin hat hier eine sehr turbulente, irre witzige Winter/Weihnachtsgeschichte für uns. Und jetzt bin ich mir auch absolut sicher. Man sollte es sich nicht mit einem Schornsteinfeger verderben. Das ist definitiv nicht gut fürs Karma :-D Oder steckt vielleicht doch etwas anderes hinter Elisas Pechsträhne?? Ich habe mich auf jeden Fall köstlich amüsiert. Denn Elisa stürzt von einem Missgeschick ins Nächste. Für diese Kurzgeschichte gebe ich sehr gerne ein Leseempfehlung

    Mehr
  • Perfekt für einen gemütlichen Winterabend

    Zimtzauber

    RomanceNewsboard

    05. September 2017 um 08:13

    Schwarze Katzen sorgen für Pech, wenn sie von der falschen Richtung aus über die Straße laufen. Und wenn man unter Millionen von Kleeblättern ein Vierblättriges findet, hat man das Glück auf seiner Seite …Gut, dass Elisa nicht abergläubisch ist. Denn angeblich wird man auch vom Pech verfolgt, wenn man einen Schornsteinfeger vom Dach fegt.Elisa ist Buchhändlerin und eigentlich auch glücklich mit ihrem Job, wenn da nicht ihre versnobte Chefin wäre. Diese lässt sich glücklicherweise selten im Buchladen blicken, doch als sie Elisa und ihren Kolleginnen Elke und Rosalie eines Tages einen Besuch abstattet, nimmt das Unglück seinen Lauf. Als die Frauen den Kaminofen anheizen wollen, macht ihnen nicht nur eine wild gewordene Taube einen Strich durch die Rechnung, sondern auch der Schornsteinfeger Mark, den Elisa angeheuert hatte, um die Taube aus dem Kamin zu schaffen. Auf der Jagd nach dem Vogel schlägt Elisa den armen Mann, der zugegebenermaßen ziemlich gut aussieht, ausversehen k.o. – und seitdem jagt ein Unglück das Nächste. Als ihr dann auch noch eine Wahrsagerin auf einer Scheidungsparty eine „Schwarze Aura“ prophezeit, scheint Elisas Pechsträhne kein Ende mehr zu nehmen. Verpasste U-Bahnen sind da noch das kleinere Übel: Vom Christbaum, der mitsamt den von Oma geerbten, heiligen Kugeln zu Boden geht, über ein Handy in der Kirche, das durch seinen Klingelton beinahe einen Familienstreit heraufbeschwört bis hin zum fast verpassten Weihnachtsfest – für Elisa steht fest: Das Unglück muss ein Ende nehmen! Und das gelingt nur, wenn sie sich bei Mark entschuldigt. Dumm nur, dass dieser seinen Urlaub in den Bergen verbringt. Elisa bleibt nichts anders übrig, als ihm in sein Luxus-Hotel hinterher zu reisen, worüber Mark natürlich gar nicht erfreut ist. Ob eine versehentlich gebuchte Waxing-Session für Mark oder ein peinlicher Langlauf-Ausflug - auch hier lässt Elisa kein Fettnäpfchen aus. Fast gibt sie sich ihrer scheinbar immerwährenden Pechsträhne geschlagen, bis ein verhängnisvoller Spaziergang die Beiden einander näher bringt, als gedacht…Beim Lesen von "Zimtzauber" haben wir uns vor Lachen gekugelt, denn die Protagonistin Elisa ist ein richtiger Tollpatsch, dem kein Fettnäpfchen zu viel ist. Anfangs war sie uns leider etwas unsympathisch, was sich aber im Laufe der Geschichte geändert hat, denn je mehr wir über sie erfuhren, desto sympathischer wurde sie uns. Katrin Koppolds Schreibstil ist dank Ich-Perspektive recht locker und persönlich und auch ihre ausschmückende Wortwahl hat es uns umso einfacher gemacht, uns in Elisas Welt wohl zu fühlen.Die kurze, knackige Geschichte ist perfekt für ein paar gemütliche Winterabende, wenn man einmal keine Lust auf einen dicken Wälzer hat, an dem man wochenlang liest. Alles in allem hat uns Zimtzauber sehr gut gefallen – das Ende kam aber etwas plötzlich und hätte unserer Meinung nach etwas ausgeschmückter ausfallen können. Daher gibt es hier vier von fünf Sternen. (SL)

    Mehr
  • Und wie ist dei Karma?

    Zimtzauber

    Moorteufel

    09. May 2017 um 18:18

    Als Elisa auf einer Party von der Wahrsagerin,die zur Unterhaltung der Gäste da ist,eine schwarze Aura bescheinigt bekommt,hält sie alles für Ulk und Humbug.Aber als ihr dann ,auf einmal ein Missgeschick nach dem anderen Passiert,kommt sie doch ins grübeln.Könnte sie wirklich eine schwarze Aura haben,weil sie vor ein poaar Tagen den Schornsteinfeger zu fall gebracht hat?Natürlich nicht mit Absicht,aber wer weiß????Um ihre Aura wieder rein zu bekommen ,macht sie sich auf die Suche nach dem Schornsteinfeger,und will sich entschuldigen.Doch das ist leichter als gedacht.Es ist eher ein kleine,aber sehr sehr lustige Kurzgeschichte.Welche Missgeschicke hier passieren,da kann einen Elisa schon fast leidtun.Und doch sind sie wieder so lustig das ich mich gekringelt habe vor lachen.Also dieses Buch hat mich zum Lachen verzaubert.:D

    Mehr
  • Pechsträhne

    Zimtzauber

    Reneesemee

    07. February 2017 um 15:16

    Inhalt: Die Buchhändlerin Elisa ist nicht abergläubisch. Doch seit sie aus Versehen den attraktiven Schornsteinfeger zu Fall gebracht hat, geht in ihrem Leben einiges schief. Nachdem ihr eine Wahrsagerin auf einer vorweihnachtlichen Party eine tiefschwarze Aura bescheinigt und furchtbares Pech prophezeit, wird ihr klar: Sie muss den Mann aufsuchen und ihn um Verzeihung bitten. Das ist allerdings gar nicht so einfach. Denn der Schornsteinfeger hat sich über Weihnachten in die Abgeschiedenheit der Berge zurückgezogen und ist überhaupt nicht begeistert, als Elisa auf einmal dort auftaucht und ihn mit Aufmerksamkeit überschüttet. Bis ein Unfall am Heiligen Abend die beiden unerwartet zusammenschweißt. Buchhändlerin Elisa wird vom Pech verfolgt nach dem ihr eine Wahrsagerin prophezeit das Sie eine verbeulte Aura hat und sie furchtbares Pech erleben wird. Und das zur Weihnachtszeit.  Nun will sie das Pech graderücken und will dem Schornsteinfeger was gutes tun. Es ist eine schöne Geschichte doch leider mit einem Abrupten ende was der Geschichte schon ein bisschen das Happy end nimmt. Ansonsten ist es eine schöne Geschichte mit höhen und tiefen was hätte auch zu jeder anderen Zeit spielen könnte.   

    Mehr
    • 2
  • Zimtzauber

    Zimtzauber

    gsimak

    26. December 2016 um 11:47

    Zum InhaltDiese Weihnachtsgeschichte besticht durch eine tollpatschige Protagonistin, welche die Lachmuskeln arg strapaziert.Elisa führt einen Buchhandel. Als sich einmal ein Vogel im Schornstein verirrt, schafft der Schornsteinfeger Mark Abhilfe. Zum Dank bringt ihn Elisa, mittels eines Besenstiels, zu Fall.Auf einer Scheidungsparty entdeckt eine Wahrsagerin, dass es um ihre Aura schlecht bestellt ist. Sie muss sich unbedingt bei einem Menschen entschuldigen, dem sie Leid zugefügt hat.Da kommt eigentlich nur der Schornsteinfeger in Frage. Der befindet sich jedoch im Moment in einem Luxushotel in den Bergen. Da hilft nur eins: Ab in die Berge!Meine MeinungDie Autorin hat es geschafft, weihnachtliche Stimmung zu verbreiten, die dem Leser Lachtränen in die Augen treibt. Egal was Elisa anpackt, es. geht. schief!Der gebeutelte Schornsteinfeger ist alles andere als begeistert, als Elisa ihn extra aufsucht, um sich zu entschuldigen. Klar, sie will diesen Fluch loswerden. Mark will sie los werden.Ich würde jetzt wahnsinnig gerne erzählen, was Mark mit Elisa alles im Hotel, (und außerhalb) erlebt hat. Damit würde ich anderen Lesern aber das Lesevergnügen stehlen.Lasst Euch verzaubern von der wunderschönen, winterlichen Landschaft. Dem Sternenhimmel, dem Glitzern des Schnees auf den Bäumen und den Versuchen von Elisa, sich dem Fluch zu entledigen. :-)))FazitEine wunderschöne Berglandschaft und ein Luxushotel bringen uns in weihnachtliche Stimmung.Eine Protagonistin, der ich jede Sünde erlassen würde, vorausgesetzt sie nimmt davon Abstand, sich bei mir zu entschuldigen. Obwohl, so eine Biermassage hat schon was. :-)Ein Buchhandel in Not und liebenswerte Charaktere runden die Geschichte ab.Ob mir das Ende gefallen hat? Ja, es aktiviert das Kopfkino.Eine kurze Weinachtsgeschichte, die nichts vermissen lässt!Unbedingt lesen.Danke Katrin Koppold.

    Mehr
  • Süße Weihnachtsgeschichte

    Zimtzauber

    LinaLiestHalt

    20. December 2016 um 11:51

    Die Weihnachtszeit sollte doch besinnlich und entspannt sein. nicht für Elisa, Buchhänderlin aus vollem Herzen, die aus Versehen dem Schornsteinfeger eins mit dem Besen überzieht und seitdem vom Pech verfolgt wird. Da hilft nur eins: sich beim Schornsteinfeger zu entschuldigen. Der ist allerdings derweil nach Österreich in den Weihnachtsurlaub abgetaucht. Elisa reist im nach in ein Wellnesshotel, um endlich ihre Pechsträne zu beenden ...Eine süße Weihnachts/Wintergeschichte, die einen sehr gut auf die festtage einstimmt und viel Winterwunderland zu bieten hat. Die Figuren sind schön gezeichnet und die Unglücke, die Elisa nun scheinbar anzuziehen scheint, bringen den leser zum Schmunzeln. Da ist wirklich alles dabei: Von der Katze, die den Weihnachtsbaum abräumt, verpasste Busse und Züge und allerhand peinliche Situationen, in denen man wirklich mit der armen Elisa mitfühlt. Man gewinnt auch ein paar sehr schöne Einblicke in ihr Seelenleben. Allerdings war sie mir zu Beginn der Geschichte doch reichlich unsympathisch, sodass es eine Weile dauerte, bis ich mit ihr warm wurde. Der Umgang mit dem Schornsteinfeger hat mir nicht gefallen. Und auch so manche Gedankengänge waren soch ein bisschen egoistisch und unpersönlich. Leo hingegen fand ich bezaubernd und auch ihren Bruder und die Schwägerin mochte ich. Die kleine Verfolgungs/lovestory war niedlich und ich fand es gut, dass viel der Fantasie des Lesers überlassen wurde. Da die geschichte doch einen recht kleinen Umfang hat, blieb sie mir aber im Bezug auf Mark zu oberflächlich.Mir fehlte da einfach noch was.Es wäre schön, wenn diese Geschichte irgendwann noch einmal wieder aufgegriffen würde.Der Schreibstil war angenehm und sehr gut zu lesen. Bis auf die genannten kritikpunkte hat mir "Zimtzauber" gefallen.

    Mehr
  • Wieder einmal ein gelungenes, humorvolles Buch von Katrin Koppold

    Zimtzauber

    Sulevia

    19. December 2016 um 14:10

    Meinung zum Cover: Das Cover ist sehr mädchenhaft und weihnachtlich, es passt alles gut zusammen. Mir gefällt es! Meinung zum Inhalt: Da ich ein großer Fan von Katrin Koppold bin und jedes ihrer Bücher nur so verschlinge, musste ich dieses natürlich auch schnell haben. Kaum gekauft dachte ich „Mal ein paar Seiten einlesen.“ Naja daraus wurden ein paar Stunden, in denen ich total in das Buch versunken war. Und dann war es auch schon wieder aus. Viele Charaktere gibt es in dem Buch nicht, muss es aber auch nicht. Da es ein Kurzroman ist, kommt er auch mit einer Handvoll Charakteren aus. Elisa ist eine sehr sympathische Protagonistin, in die ich mich leicht hineinversetzen konnte. Sie und ihre Katze sind ein lustiges Team, mehr als einmal haben sie mich Lachen gebracht. Peinlich wird es für Elisa auch ziemlich oft, da bleibt das Fremdschämen beim Lesen nicht aus. Aber für mich war das ein Punkt, für den ich sie noch mehr ins Herz geschlossen habe. Tollpatschige Protagonisten sind mir einfach die Liebsten. Von den anderen Charakteren erfährt man nicht allzu viel, aber das was man erfährt passt alles gut dazu. Der Schornsteinfeger war mir anfangs allerdings ziemlich unsympathisch, das hat sich erst mit der Zeit gebessert. Der Schreibstil ist wie von der Autorin gewohnt locker und sehr humorvoll, das Buch lässt sich flüssig lesen. Das Ende kam für mich etwas zu plötzlich und war auch sehr kurz gehalten. Ich hoffe wir dürfen irgendwann mehr von Elisa und dem Schornsteinfeger lesen. Fazit: Ein lustiges, romantisches, flottes Buch rund um die Weihnachtszeit. Toll zum Zwischendurchlesen. Von mir gibt es dafür eine Kaufempfehlung.

    Mehr
  • Weihnachtlich-Romantisch mit Pechsträhne

    Zimtzauber

    MamaSandra

    17. December 2016 um 14:16

    Zum Inhalt:Elisa Bergmann wird vom Pech verfolgt! Im Buchladen, in dem sie Geschäftsführerin ist, wird ein Schornsteinfeger benötigt. Durch einen blöden Zufall verletzt sie diesen und setzt ihn recht lieblos in der Notaufnahme ab. Zu sehr ist sie mit sich und ihren Problemen beschäftigt. Dann sagt ihr auch noch eine Wahrsagerin, dass ihre Aura schwarz und verbeult ist und sie das Pech verfolgen wird, ehe sie nicht etwas wieder gut gemacht hat.Sofort sucht sie den Schornsteinfeger. Dieser hat sich aber über Weihnachten/Silvester nach Österreich verdrückt und will dort eigentlich seine Ruhe. Doch zahlreiche Zwischenfälle, die Elisa an die Worte der Wahrsagerin glauben lassen, zeigen ihr, dass es dringend ist und der ruhige Urlaub vom Schornsteinfeger unterbrochen werden muss…Zum Schreibstil:Das Buch ist in 17 Kapitel unterteilt. Der Stil ist einfach und unkompliziert, schön für Zwischendurch. Die Protagonistin Elisa wird dem Leser sehr gut näher gebracht.Meine Einschätzung:Bisher habe ich alle Bücher von Katrin Koppold verschlungen und kenne mittlerweile alle Charaktere, die mehr oder weniger immer mal wieder in allen Romanen auftauchen. Die Geschichten sind immer schön kurzweilig und dennoch herrlich romantisch, realitätsnah, liebevoll. Auch wenn es kurze Stories sind, lernt man die Protagonisten in kürzester Zeit recht gut kennen. Jede Frau ist auf ihre Art und Weise immer sehr sympathisch.Die Handlungsorte sind liebevoll gewählt.In diesem Buch fand ich die Zusammenhänge mit dem Schornsteinfeger, der eigentlich Glück bringen soll und der Wahrsagung wunderbar gewählt. Verärgert man den Glücksbringer, hat man eben Pech. Der sächsische Dialekt war herrlich, komme ich doch so weit aus dem Osten Thüringens, dass mir Sächsisch durchaus vertraut ist. Es aber zu lesen und in Gedanken zu hören, ist wirklich amüsant.Die Annäherung zwischen Elisa und dem Schornsteinfeger hat etwas romantisches und geht dennoch nicht zu schnell. Das offen gelassene Ende lässt ja noch etwas Raum zur Interpretation oder einer Fortsetzung? Mir war das Buch wieder viel zu schnell zu Ende. Dieses Mal war ich auch ein wenig unzufrieden, da der Schluss so abrupt und irgendwie unvollständig erschien. Aber dennoch hat mich Fr. Koppold wieder sehr gut unterhalten! Tolle Weihnachtsromantik!

    Mehr
  • Soo schön

    Zimtzauber

    Sunangel

    17. December 2016 um 08:02

    Kennt ihr das wenn ihr nur noch lesen wollt und nichts mehr anderes machen? So ging es mir bei der Geschichte und so schnell hatte ich schon lange kein Buch mehr durch. Elisa ist eine der sympathischten Protagonisten über die ich bis jetzt lesen durfte. Sie ist zwar etwas chaotisch aber ist eine überaus liebenswürdige Person. Dazu hat sie noch einen absoluten Traumberuf und ich würde schon gerne wissen, ob sich ihre Gedankengänge zum Ende hin bewahrheitet haben. Elisa ist eine sehr lustige Person, die ihr Leben glaube ich selber nicht so ernst nimmt und doch auch ihre ruhige Minuten hat. Ich würde gerne mal die Buchhandlung besuchen und mich von Elisa beraten lassen. Von ihr kann man wirklich viel lernen, denn sie gibt nicht so schnell auf und setzt sich für das ein, was ihr wichtig ist. Die übrigen Protagonisten passen hervorragend zu dieser zauberhaften Geschichte. Ich wollte mir keinen wegdenken und habe alle total ins Herz geschlossen. Lustig fand ich natürlich die Aktion von Elke am Anfang. Der Schornsteinfeger ist der Hammer. Das er so ruhig bleibt, gerade mit der Raumverwechslung, muss man ihm schon hochanrechnen. Die Umgebungsbeschreibungen bringen einen richtig in Weihnachtsstimmung und laden zum Träumen ein. Wer möchte nicht auch gerne weiße Weihnachten und einen perfekten Heiligabend? Es wirkt sehr authentisch und ich konnte mir alles bildlich vorstellen. Katrin Koppold hat einen wahnsinnig leichten und lockeren Schreibstil und man kann nicht mehr aufhören zu lesen. Ich war von Anfang an gefesselt von dieser lustigen Geschichte und musste oft herzhaft lachen, weil sie es so ulkig beschrieben hat. Z. B. die Katze ist nicht mehr wegzudenken. Die Seiten fliegen nur so dahin und ich würde am liebsten noch mehr über Elisa und Co. erfahren. Und ich glaube die Autorin hat viele Szenen schon selber erlebt, denn ich habe deutlich gemerkt, dass darin sehr viel Herzblut steckt. Fazit:Ein absolutes Muss für jeden der gerne lustige Geschichten liest. Lasst euch in Weihnachtsstimmung bringen und kauft euch das Buch, ihr werde viel Spaß damit haben!

    Mehr
  • Super Buch wo ich weiter empfehle

    Zimtzauber

    Karin_Kirchbichler

    16. December 2016 um 20:41

    Es war das erste Buch was ich von Katrin Koppold gelesen hatte. Ich fand Zimtzauber sehr gut und kann es nur Weiter empfehlen. Es ist jetzt für die Weihnachtszeit nicht zu Dick. Es ist in schöne kleine Kapitel unterteilt, so das man gut mal einen Pause machen kann. Ich musste beim lesen lachen (die Arme Taube im Schornstein, dann wird der arme Schornsteinfeger k.o. geschlagen), es waren aber auch abschnitte dabei wo ich etwas Mitleid hatte (die Aussage von der angeblichen Wahrsagerin), und ich hatte etwas Wut über die "Möchtegern" Chefin vom Buchladen, weil ihr dies und jenes nicht gepasst hatte. Ich werde das Buch auf jeden noch mal lesen und möchte mir von Katrin Koppold noch ein anderes Buch Besorgen, da mir der Schreibstill bei Zimtzauber sehr gefallen hatte.

    Mehr
  • Eine wunderschöne weihnachtliche Kurzgeschichte die berührt

    Zimtzauber

    Maunzerle

    08. December 2016 um 20:51

    Das Cover sieht schon mal traumhaft schön aus. Zuckrig, pudrig und einfach mädchenhaft. So musste es schon mal auf meine „optische“ Wunschliste der Bücher.Hinzu kommt, dass es nicht das 1. Buch ist was ich von Katrin Koppold lese. Ich lebe ihre Bücher einfach und da musste ich die Weihnachtskurzgeschichte auch unbedingt lesen.Der Roman fängt direkt an und man steckt mitten drin in der Geschichte ohne einen langen holperigen Weg bis zum eigentlichen Geschehen.Elisa, die ihren Job als Buchhändlerin liebt, schliddert in der Weihnachtszeit von einer Panne zur nächsten.Normal ist sie nicht abergläubisch, aber seit sie den Schornsteinfeger niedergeschlagen hat und die Wahrsagerin ihr auch noch eine schwarze Aura zugeschrieben hat ist es vorbei.Sie muss unbedingt den Schornsteinfeger finden um die Pechsträhne zu beenden. Doch das gestaltet sich schwieriger als gedacht und nicht ohne, dass das Pech sie weiter verfolgt.Elisa ist eine sehr warmherzige Person und man leidet einfach mit ihr. Trotzdem sprüht die Kurzgeschichte nur so vor Humor, dass ich Tränen gelacht habe, was bei einer Weihnachtsgeschichte ja doch eher ungewöhnlich ist.Jedem der sich in Weihnachtsstimmung bringen möchte kann ich diese Kurzgeschichte nur ans Herz legen. Sie ist keinesfalls kitschig sondern spiegelt eher das tägliche chaotische Leben wieder.Fazit:Durch den lockeren und flüssigen Schreibstil sehr schön zu lesen und viel zu schnell ist man schon am Ende angelangt.Meiner Meinung nach, hätte das Ende noch ein bisschen warten können.Es gab winterliche Stimmung, einen guten Tropfen Haselnussschnapps zum weihnachtlichen Chaos. Aber für mich fing es gerade erst an so richtig romantisch zu werden. Denn der Schornsteinfeger ist bestimmt ein toller Typ, groß, breite Schultern ….

    Mehr
  • Grüß Gott, tritt ein, bring Glück herein!

    Zimtzauber

    Sick

    06. December 2016 um 16:05

    Kurz vor Weihnachten ist Elisa im Stress. Als Geschäftsführerin in einem Buchladen muss sie schauen, dass die Verkaufszahlen stimmen, anderenfalls droht die Tochter ihrer kranken Chefin mit Rauswurf. Ihre Eltern bestehen auf ihr jährlich vorverlegtes Weihnachtsfest am Vierten Advent und als wäre das nicht schon genug, sucht ihr Elisas Exfreund Richard hartnäckig den Kontakt zu ihr. Als sich ein Vogel in den Kamin des Buchladens verirrt, ist Elisa so gestresst, dass sie den herbeigerufenen Kaminkehrer bei seiner Arbeit eher behindert, als dass sie hilfreich ist. Es kommt zum Unglück und ab sofort hat Elisa auch richtiges Unglück..."Zimtzauber" ist ein weihnachtlicher Kurzroman, der die turbulenten letzten Tage Elisas vor dem Fest erzählt. Diese ist so weit eigentlich ganz zufrieden mit ihrem Leben, besonders mit ihrem Job in der Buchhandlung. Nur die Sache mit Richard macht ihr noch sehr zu schaffen. Ihre Gedanken und Gefühle konnte ich sehr gut verstehen, was sicherlich auch an der Ich-Perspektive liegt. Trotzdem hatte ich manchmal ein kleines Problem mit ihren Entscheidungen, besonders deswegen, weil sie mit Ende zwanzig ja eigentlich schon ein gewisses Alter erreicht hat. Zudem war der Fremdschämfaktor bisweilen ziemlich hoch, da Elisa so gut wie kein Fettnäpfchen auslässt. Das hat allerdings nichts an meinem Mitgefühl für sie geändert, denn ihr passieren auch Sachen, die jedem von uns schon mal widerfahren sind. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, er war leicht zu lesen und hat einen schier an die Seiten gefesselt. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen, vom Buchladen über Elisas kleinem Appartement bis hin zu der winterlichen Landschaft Österreichs, wo es die Protagonistin hin verschlägt. Über den Lokalkolorit habe ich mich als geborene Münchnerin natürlich auch gefreut. Neben Elisa gibt es nur ein paar weitere Figuren, was aufgrund der Länge der Geschichte absolut ausreichend ist. Elisas Bruder Tom und ihre Schwägerin Nina kann man im Roman "Mondscheinblues" näher kennenlernen, allerdings ist es kein Muss das Buch vorher gelesen zu haben. Auch für sich gesehen hat mir "Zimtzauber" gut gefallen. Lediglich der Schluss hat mich etwas überrumpelt, besonders da Elisa gerade dabei war, ihr Leben in Frage zu stellen. Hier hätte ich auf ein bisschen mehr Entwicklung gehofft, denn letztendlich kommt nicht klar heraus, ob sich in Zukunft etwas für sie ändern wird. Alle, die eine lockere, vorweihnachtliche Geschichte lesen möchten, die zugleich unterhaltsam und romantisch ist, sind hier definitiv richtig. Für mich war es das jedenfalls, trotz der kleinen Schwächen. 

    Mehr
  • vorweihnachtliches "must read"

    Zimtzauber

    Jacqueline688

    02. December 2016 um 08:58

    Das Cover ist schlichtweg der wahrgewordene Mädchentraum. Mit dem Zusammenspiel der Farben hat mich das Buch optisch sofort angesprochen. Ohne überladen zu wirken, spiegelt das Cover so viel aus dem Inhalt des Buches wider und wirkt so wundervoll weihnachtlich.In der Geschichte war ich sofort drin. Katrin Koppold macht es ihren Lesern durch ihren tollen, flüssigen Schreibstil sehr leicht, sich direkt im Buch wiederzufinden. Einmal angefangen, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.Die Charaktere, vor allem Elisa, sind wunderbar warmherzig und schön beschrieben. Sie mochte ich von Anfang an. Umso schwieriger war es für mich, ihre „Pechsträhne“ mitzuerleben. Doch diese meistert sie mit Bravour und ich bin nicht drum herum gekommen, das ein oder andere Mal laut zu lachen. Ein wundervolles Buch, welches für mich in der Vorweihnachtszeit zu den absoluten „must reads“ zählt. Ich hoffe auf mehr🙂

    Mehr
  • Wundervolle Geschichte mit viel Humor muss man einfach lesen <3

    Zimtzauber

    saskia_heile

    01. December 2016 um 20:17

    *INHALT*Stell dir vor, du hast Pech - zum Glück! Die Buchhändlerin Elisa ist nicht abergläubisch. Doch seit sie aus Versehen den äußerst attraktiven Schornsteinfeger zu Fall gebracht hat, geht in ihrem Leben einiges schief. Nachdem ihr eine Wahrsagerin auf einer vorweihnachtlichen Party eine tiefschwarze Aura bescheinigt und furchtbares Pech prophezeit, wird ihr klar: Sie muss den Mann aufsuchen und ihn um Verzeihung bitten. Das ist allerdings gar nicht so einfach. Denn der Schornsteinfeger hat sich über Weihnachten in die Abgeschiedenheit der Berge zurückgezogen und ist überhaupt nicht begeistert, als Elisa auf einmal dort auftaucht und ihn mit Aufmerksamkeit überschüttet. Bis ein Unfall am Heiligen Abend die beiden unerwartet zusammenschweißt ... Ein bezaubernder Roman voller Romantik, Humor und Weihnachtsmagie. Dieser Roman ist in sich abgeschlossen. Wer Spaß an wiederkehrenden Figuren hat, darf sich aber auf ein Wiedersehen mit Nina und Tom aus "Mondscheinblues" freuen. *FAZIT*Elisa ist Buchhändlerin, alles beginnt schon mit dem schlechten Start in der Buchhandlung wo ihre unausstehliche Chefin einen Besuch abstattet.Kaum ist die Chefin weg beginnt das Chaos, Elisa muss einen Schornsteinfeger rufen wegen einem vermeintlichen Vogel im Kamin.Man sagt ja bekanntlich "Schornsteinfeger bringen Glück" ob das aber auf Elisa zutrifft zeigt sich im laufe des Romans.Auf 152 Seiten wird ein zum Schmökern eingeladen, man kommt oft nicht mehr aus dem lachen heraus.Es ist wirklich fesselnd, gut und flüssig geschrieben das man vom Buch einfach nicht mehr weg möchte und es im einem Rutsch ließt.Elisa selbst ist mir von Anfang an sympathisch trotz ihrer großen Pechsträhne womit sie jedes Unglück anzieht aber auch das soll sich irgendwann wieder legen.Der "Schornsteinfeger" Mark hat eine gewisse Aura an sich die ein magisch anzieht dies merkt man auch an Elisa diese kommt obwohl sie es doch möchte einfach nicht von ihm los. Witzig, spritzig und gut unterhalten ein Roman der definitiv nicht der erste und letzte von katrin Koppold war den ich gelesen habe. <3

    Mehr
  • Lächelnd in Weihnachtsstimmung

    Zimtzauber

    Kidakatash

    01. December 2016 um 18:10

    Die 152 Seiten lange Weihnachtsgeschichte besticht durch viel Charme und jede Menge Humor! Elisa Bergmann, einigen vielleicht aus Mondscheinblues bekannt, liebt Bücher und ihren Buchladen und sie ist unheimlich gutherzig. Jedoch steht die junge Frau am vierten Adventssamstag etwas unter Druck - ihre ungeliebte Chefin taucht unangemeldet auf und hängt ein Damoklesschwert über ihrem Kopf auf. Doch damit nicht genug: Eine Pechsträhne folgt, deren Situationskomik wirklich herrlich ist! Der arme Schornsteinfeger muss so manche Eskapade erleiden, und auch Elisa selbst erträgt mehr Pech, als ein einzelner Mensch verdient hat. Die Charaktere hat Katrin Koppold unheimlich skurril und liebevoll gezeichnet. Vor allem Elke, die Kollegin aus dem Buchhandel, sticht da hervor. Elisa selbst beweist viel Durchhaltevermögen, das sie angesichts der derben Pechsträhne allerdings auch braucht. Der Schornsteinfeger tat mir persönlich wirklich leid - umso mehr, als ich von seinem Hintergrund erfuhr! Zimtzauber ist eine bezaubernde Weihnachtsgeschichte mit Humor und Herz, die mich direkt in Weihnachtsstimmung versetzt hat!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks