Katrin Lachmann

 4,5 Sterne bei 29 Bewertungen

Lebenslauf von Katrin Lachmann

geb. 1968 in Görlitz, lebt seit 1972 in Weißwasser, heute mit ihrer Familie. Seit vielen Jahren in Arbeitsgemeinschaften, Verlagsforen und literarische Foren dem Handwerk Schreiben zugewandt, schreibt sie vorwiegend Kurzgeschichten, Erzählungen und Romane. Der Themenbereich ist breit gefächert und reicht von humorvollen Geschichten bis hin zu gesellschaftskritischen Themen. Für sie ist das Schreiben von Geschichten gleichzeitig Herausforderung und Ausgleich zu ihrer verantwortungsvollen Arbeit in der Altenpflege. Sie liebt es, mit ihrer Fantasie und ihren Protagonisten auf Reisen zu gehen. Im Jahr 2008 veröffentlichte sie ihre erste kurze Geschichte mit dem Titel „Hans im Unglück“ in der Anthologie „Gefühlte Welt“.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Katrin Lachmann

Cover des Buches Jack the Ripper und der Erbe in Görlitz (ISBN: 9783958130708)

Jack the Ripper und der Erbe in Görlitz

 (15)
Erschienen am 15.12.2016
Cover des Buches Agathe und der Rat der Sieben (ISBN: 9783944648750)

Agathe und der Rat der Sieben

 (14)
Erschienen am 01.10.2017

Neue Rezensionen zu Katrin Lachmann

Cover des Buches Jack the Ripper und der Erbe in Görlitz (ISBN: 9783958130708)Emmas_Bookhouses avatar

Rezension zu "Jack the Ripper und der Erbe in Görlitz" von Katrin Lachmann

Jack the Ripper mal anders
Emmas_Bookhousevor 2 Jahren

Jack the Ripper und das Erbe von Görlitz – Katrin Lachmann

Verlag: Edition Oberkassel

Taschenbuch:
12,00 €

eBook:
7,99 €

ISBN: 978-395813-0708

Erscheinungsdatum:
15. Dezember 2016

Genre:
Krimi

Seiten:
212

Inhalt:

Marco Petzold erhält von einem Londoner Anwalt namens Wilson einen Brief, in dem der ihm eröffnet, der Alleinerberbe von Mrs. Abigail Smith zu sein. Er mag es nicht glauben. Je mehr er sich aber mit dem Erbe beschäftigt, umso mehr festigt sich seine Erkenntnis, dass es sich bei dem Erbe um Unterlagen handelt, die mit dem ungelösten Fall „Jack the Ripper“ im direkten Zusammenhang stehen. Seine Neugier ist geweckt und er begibt sich zusammen mit Carolin, der Assistentin seines Görlitzer Rechtsanwaltes nach London, um dort wie in seiner Heimatstadt in Sachen Erbschaft zu ermitteln.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover hätte mich auf den ersten Blick leider gar nicht angesprochen, aber im nachhinein finde ich es nicht mehr ganz so schlimm. Wer mich kennt, weiß, ich bin ein absolutes Coveropfer und sie müssen immer toll aussehen und am besten bling bling machen. Ja manchmal wäre mir dadurch schon so das ein oder andere Buch durch die Lappen gegangen.

Zum Buch:

Marco ist Alleinerbe von Mrs. Smith, doch was er da gerbt hat, gibt ihm zunächst Rätsel auf. Er begibt sich nach London um das Geheimnis zu lüften.

Ich kannte von Katrin Lachmann vorher nur Agathe und der Rat der Sieben, das war eher ein Jugendbuch, daher war ich schon gespannt, wie ein Krimi von ihr ist.

Der Schreibstil ist hier auch ganz toll, es liest sich flüssig und schnell, leider komme ich nicht immer so schnell damit hinterher meine Rezensionen zu schreiben, weshalb man manchmal denken könnte, dass ich so lange brauche.

Leider muss ich noch einen Brotjob nachgehen. Wer kennt das nicht. So nun wieder zum Buch. Es ist spannend geschrieben und man will unbedingt wissen, wie es weitergeht und was es mit dem Erbe auf sich hat.

Die Charaktere gefielen mir richtig gut, Marco hat so etwas leicht Macho mäßiges an sich, was leider bei der reizenden Carolin nicht wirkt. Vielleicht kam er damit bei anderen Frauen weiter, doch sie lässt das völlig kalt. Ob er noch Glück haben wird, müsst ihr schon selbst heraus finden.

Die Szenen sind wirklich gut geschrieben und dargestellt. Ich bin gerne in diese Geschichte abgetaucht. Ich fühlte mich wohl. Jack the Ripper ist ja immer wieder ein spannendes und interessantes Thema.

Ich bin tatsächlich sehr gespannt, welches Thema Katrin in ihrem nächsten Thema aufgreift.

Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und bedanke mich bei Katrin Lachmann für die Bereitstellung dieses Exemplars.

Die Bereitstellung hatte keinerlei Einfluss auf meine Bewertung!



Kommentieren0
5
Teilen
Cover des Buches Agathe und der Rat der Sieben (ISBN: 9783944648750)K

Rezension zu "Agathe und der Rat der Sieben" von Katrin Lachmann

Agathe und die Sieren
Katja1979vor 2 Jahren

Katrin Lachmann hat mich mit "Agathe und der Rat der Sieben" komplett gefesselt und in eine magische Welt gezogen, die ich nur ungern wieder verlassen habe. Ich mochte Agathe sofort, denn auch wenn sie ein unscheinbares Mädchen ist, ist sie doch ganz tief im Herzen etwas ganz Besonderes. Sie glaubt, dass die Ferien wieder langweilig werden, denn ihre Eltern haben immer irgendwas zu tun und schicken sie meistens zu den Großeltern. Aber dann begegnet sie Ral, der sie sofort mit seinen blauen Augen verzaubert und zum ersten Mal fühlt sie sich wichtig und gemocht. Allerdings umgibt Ral und seine Familie ein Geheimnis und sie gerät mitten rein. Zusammen versuchen sie das Geheimnis zu lösen und gehen ein großes Wagnis ein. Werden sie es schaffen und mit welchen Widerständen müssen sie sich auseinandersetzen? Wundervolle Unterhaltung für Jugendliche und Junggebliebene.

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Agathe und der Rat der Sieben (ISBN: 9783944648750)P

Rezension zu "Agathe und der Rat der Sieben" von Katrin Lachmann

Für alle Fantasyliebhaber zu empfehlen
Patrizia_Rodackivor 2 Jahren

Dieses Buch stand schon lange auf meiner Lesewunschliste. Cover und vor allem der Klappentext haben mich sehr angesprochen und da Fantasy mein liebstes Genre ist, wusste ich, das Buch würde mir gefallen und das hat es auch.
Zu Beginn der Geschichte habe ich Agathe kennengelernt. Als Protagonistin fand ich sie ausgesprochen sympathisch. Mutig, klug und vor allem sehr hilfsbereit.  Am Anfang hat sie mir ein wenig leidgetan, wie sie von ihrem Umfeld behandelt wird und wie wenig Liebe sie von ihren Mitmenschen erfährt, doch dann lernt sie ja Ral kennen und er zeigt ihr ihre Welt. Ral war mein liebster Charakter im Buch, schon seine erste Begegnung mit Agathe im Wald hatte etwas Magisches an sich und mit den beiden habe ich das ganze Buch über mitgefiebert.
Aber auch die anderen Charaktere wie Mea oder Feston haben mir gefallen. Die Namen im Buch sind alle vom Klang her total schön.
Die Autorin hat hier eine wirklich schöne Welt kreiert und ich habe es geliebt im Laufe des Buches mehr über das natuverbundene Volk zu erfahren, das in dieser Welt lebt und über den Rat der sieben, der immer wieder erwähnt wird und eine starke Präsenz in der Geschichte hat. Manchmal hat das Buch mich auch zum schmunzeln und sogar zum nachdenken darüber gebracht, wie wir in unserer Welt mit der Natur und unseren Mitmenschen umgehen ... auf jeden Fall ein Buch mit Moral, von dem man noch was lernen kann!
Am Schreibstil habe ich jetzt nichts auszusetzen, alles hat sich flüssig und schön gelesen.
Das Ende fand ich ein wenig traurig, aber genau passend fürs Buch, denn reine Happy-Ends kann ich persönlich nicht ausstehen, daher hat mir das Ende von Agathe ausgesprochen gut gefallen. Ein tolles Werk meiner Verlagskollegin, Katrin Lachmann. Auch einen zweiten Teil würde ich gerne lesen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks