Katrin Lachmann

 4.6 Sterne bei 25 Bewertungen

Alle Bücher von Katrin Lachmann

Katrin LachmannJack the Ripper und der Erbe in Görlitz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jack the Ripper und der Erbe in Görlitz
Jack the Ripper und der Erbe in Görlitz
 (14)
Erschienen am 15.12.2016
Katrin LachmannAgathe und der Rat der Sieben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Agathe und der Rat der Sieben
Agathe und der Rat der Sieben
 (11)
Erschienen am 01.10.2017

Neue Rezensionen zu Katrin Lachmann

Neu
Lesemama1970s avatar

Rezension zu "Agathe und der Rat der Sieben" von Katrin Lachmann

Agathes Abenteuer bei den Siren
Lesemama1970vor 7 Monaten

Agathe und der Rat der Sieben ist im Oktober 2017 von Katrin Lachmann beim MASOU Verlag erschienen.

 

Produktinformation

Taschenbuch: 212 Seiten

Verlag: MASOU Verlag (1. Oktober 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3944648757

ISBN-13: 978-3944648750

Preis: 10.90 Euro

Format: Kindle Edition

Dateigröße: 454 KB

ASIN: B075Y2QMW7

Preis: 2.99 Euro

 

Inhalt:

Endlich Ferien, doch Agathe freut sich nicht so sehr darüber. Sie hat nur ein mittelmäßiges Zeugnis erhalten, und erwartet zuhause eine Moralpredigt zu bekommen, und Stubenarrest.

Doch ihre Mutter verdonnert sie zum Pilze suchen, was Agathe 1000-mal lieber ist. Während dem Pilzesuchen bewundert Agathe die schöne Natur. Plötzlich bemerkt sie, dass es still ist, zu still, kein einziger Vogel pfeift und auch alle anderen Geräusche sind verschwunden. Stattdessen trifft sie auf einen Jungen mit blonden Haaren der sich den Fuß verstaucht hat. Er will nicht zu einem Arzt, stattdessen fragt er Agathe nach einer Salbe aus der Pflandele Pflanze. Agathe ist total verwirrt und versteht überhaupt nichts mehr. Als sie ihre Familie nach ihr rufen hört, verschwindet der Junge mit den Worten „Vergiss das alles hier und verschweige einfach, dass Du mich gesehen hast“. Wer ist der geheimnisvolle Junge, der ihr nur noch kurz sagt, dass er Ral heißt? Wird sie ihn wiedersehen?

 

Meinung von Lesekind:

Ich finde das Cover schön, es wirkt irgendwie magisch. Die Mutter von Agathe finde ich total doof, die ist so gemein zu ihr. Die Geschichte fand ich spannend und interessant. Ich hätte an Agathes stelle mir mehr Gedanken gemacht was passieren kann, wenn sie mit Ral mit geht. Ich finde die Lebensweise der Siren klasse, dass sie mit der Natur sorgsam umgehen und nicht alles kaputt machen so wie wir. Ich würde mich über eine Fortsetzung freuen, denn Agathe hat den Siren geholfen, bekommt aber nichts zurück.

 

Meinung von Lesemama:

Ich habe diese Geschichte vor einiger Zeit schon gelesen, da hatte es noch ein anderes Cover. Dieses Cover gefällt mir um Welten besser. Der Blick aus einer Höhle auf einen Wasserfall, umgeben von Blumen und Efeu, passt 1 zu 1 zu der Geschichte. All das kommt auch in dem Buch vor. Es wirkt magisch und geheimnisvoll. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und fesselnd.

Sommerferienzeit = Zeugniszeit und Agathe weiß nicht was von beidem sie weniger mag. Mit dem Zeugnis bekommt sie sicher Stubenarrest, ein wirklich blöder Ferienstart. Noch dazu fliegt ihre beste Freundin in Urlaub. Agathe bekommt kein Stubenarrest, sondern muss am nächsten Tag früh aufstehen und mir ihrer Familie in den Wald fahren zum Pilze sammeln. Beim Pilze sammeln trifft sie auf den blonden und seltsam gekleideten Jungen Ral. Ab da kann von langweiligen Sommerferien nicht mehr die Rede sein. Agathe flüchtet nach einem Streit mit ihrem Onkel in den Wald zu Ral. Der nimmt sie mit in seine Welt. Diese Welt hat die Autorin wahnsinnig gut beschrieben. Es fühlt sich an, als würde man jede Pflanze, jedes Tier oder die Menschen der Siedlung direkt vor sich sehen. Ich war total gefesselt von der Geschichte. Die Welt von Ral wird in ihrer ganzen Farbenpracht beschrieben. Was Agathe dort erlebt, ist kaum zu beschreiben, Magie, Naturverbundenheit, Steinkunde, Lichtwesen und böse Kreaturen. Sie hat eine sehr spannende, gefährliche und aufregende Zeit im Sierengebirge.  Die Protagonisten weckten in mir die unterschiedlichsten Gefühle. Agathes Mutter ist so ein Biest, wie kann man nur zu seinem eigenen Kind so sein wie sie. Agathes Bruder hatte auch nicht wirklich viele Sympathiepunkte bei mir, allerdings schiebe ich es bei ihm einfach auf die Pubertät. 😉 Alle anderen Protagonisten fand ich gut, besonders Agathe und ihre Großeltern.

 

Fazit:

Dieses Buch ist wirklich ein gelungenes Werk, was es voll und ganz verdient hat, einen Verlag gefunden zu haben. Ich kann jedem Fantasy-Fan raten mit in die Welt von Agathe zu reisen. Selbstverständlich auch allen anderen Lesern. Klare Kauf- und Leseempfehlung. Von mir bekommt das Buch 5* + 5 Annandalias 😊 Wer wissen will was das ist, muss die Geschichte lesen.


Kommentieren0
0
Teilen
Twin_Tinas avatar

Rezension zu "Agathe und der Rat der Sieben" von Katrin Lachmann

schönes Fantasybuch über ein Mädchen, was sich für andere einsetzt...
Twin_Tinavor 10 Monaten

Das Cover des Buches passt wirklich gut dazu, denn es greift die Ortsbeschreibungen auf...Optisch gefällt es mir zudem ebenfalls...

Agathe ist hier eine der Hauptprotagonistinnen in dem Buch und ich bin von Anfang an gut mit ihr klar gekommen. Sie ist ein nettes, neugieriges und aufgewecktes Mädchen..., zudem fand ich sie mutig, was mir gefallen hat. Auch Ral machte auf mich einen sympathischen Eindruck. Ansonsten gab es einige Nebencharaktere in dem Buch, die mir gefallen haben...z. B. Darius, Aaron und Isa, aber auch Mae fand ich nicht schlecht.

Gut gefielen mir die Handlungen, es kam auch öfter mal Spannung auf...Ab und an war ich aber irgendwie verwirrt, was aber daran liegen kann, das ich das Buch mit Unterbrechungen gelesen hab. Was ich ebenfalls gut fand, das hier die handelten Hauptpersonen eben noch recht Jung sind (im jugendlichen Alter). Es gab hier schöne Landschaftsbeschreibungen, sodass man sich die Umgebung gut vorstellen konnte, was mit gefallen hat. Das Ende des Buches fand ich ebenfalls schön, obwohl ich es mir ein wenig anders gewünscht hätte - genaueres kann ich dazu natürlich nicht sagen.

Am Schreibstil der Autorin hab ich nichts auszusetzen, es hat sich alles wirklich gut lesen lassen.

Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

Kommentieren0
28
Teilen
Katjess avatar

Rezension zu "Jack the Ripper und der Erbe in Görlitz" von Katrin Lachmann

Der etwas andere Krimi
Katjesvor einem Jahr


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks