Katrin Lankers Frozen Time

(89)

Lovelybooks Bewertung

  • 96 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 1 Leser
  • 47 Rezensionen
(29)
(43)
(15)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Frozen Time“ von Katrin Lankers

Die 16-jährige Tessa Morton erwacht auf einer Intensivstation - und hat ihr Gedächtnis verloren. Bis auf eine immer wiederkehrende Erinnerung: Das hübsche Gesicht eines Jungen, mit dem sie sich innerlich tief verbunden fühlt. Als der junge Arzt Milo ihr helfen soll, ihre Amnesie zu überwinden, erfährt Tessa nach und nach mehr über die wahren Hintergründe ihrer vermeintlichen Krankheit. Das Bild des Jungen stammt aus der Vergangenheit, und Tessa war Teil des Projekts "Frozen Time".

Ein unheimlich spannendes Buch über das Einfrieren der Menschen.

— amiga

Gute Idee, aber merkwürdige Umsetzung.

— QueenDebby

Gutes Buch, aber leider nicht mehr. Protagonistin war okay, bis sie zum Ende immer mehr zu einer Art Superwoman wurde... 3,5 Sterne

— maristicated

Spannung von Anfang bis Ende, mit einer Zukunft, die wahrscheinlich gar nicht so weit entfernt ist.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Kryonik-medizinscher Fortschritt- Experimente-Ethik- Fast eine Art wissenschaftlicher Endzeitroman mit spannenden Wendungen

— Buchraettin

* Leicht unterkühlt, rasant & spannend, aber leider etwas 'reibungslos' zu lesende Dystopie mit zu wenig emotionalen Momenten *

— feee66

Keine schlechte Dystopie, aber es hat mich emotional nicht berührt und mitgerissen, was wahrscheinlich an dem kühlen knappen Stil liegt.

— Tini_S

Überraschend, Neu und absolut spannend!! Unbedingt lesen!!!

— Ywikiwi

Schön, aber schockierend...

— AnikaFischer

Spannend und Eiskalt!!!

— SABO

Stöbern in Jugendbücher

AMANI - Verräterin des Throns

Ich fand es faszinierend, wie Alwyn Hamilton die Wüste und die Magie dargestellt hat. Man konnte den Sand regelrecht spüren ...

Diiiamond93

Wolkenschloss

Ihre Silber Reihe habe ich geliebt, jedoch hat mich dieses Buch etwas enttäuscht.

22jasmin22

Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson

Ein schöner Abschluss der Jessie Jefferson Reihe. Aber irgendwie will ich mehr :)

Curly84

Wintersong

Mystisch und düster. Zu Anfang konnte es mich in den Bann ziehen. Leider hat die Autorin nicht gut in punkto der Sagengestalten recherchiert

neunsiegel

Nur noch ein einziges Mal

Immer wieder genial!!! Ich liebe Bücher dieser Autorin!

Logo_19

Moon Chosen

Supertolle neue Welt von P.C. Cast erschaffen. Habe das Lesen sehr genossen und kann nicht erwarten, wie es weiter geht!

dreamdreamer1

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • FROZEN TIME

    Frozen Time

    amiga

    07. June 2016 um 23:05

    In diesem Buch geht es um Einfrieren von Menschen die sehr jung sind, und je nach Bedarf wieder zum Leben erweckt werden. Tessa ist 16 Jahre jung wurde ebenfalls eingefroren und nach langer Zeit wieder geweckt. Sie sieht immer noch aus wie 16 ist aber in Wirklichkeit schon 80 Jahre alt. Tessa ist an einem schweren Virus erkrankt.Sie liegt gerade auf einer Intensivstation. Es ist das Jahr 2100. Ihre Erinnerung ist verloren. Nur das Bild eines Jungen namens Finn ist in ihrem Kopf eingebrannt. Als der junge Arzt Mio ihr helfen soll ihre Amnesie zu überwinden, erfährt Tessa noch mehr über die Hintergründe ihrer vermeintlichen Erkrankung. Das Bild von Finn stammt aus der Vergangenheit und Tessa war ein Teil dieses Projektes von Frozen Time. Meine Meinung : Ich finde dieses Buch wirklich großartig da es sehr schön geschrieben ist und mir die Geschichte auch sehr gut gefallen hat Karin Lankers konnte durchehend die Spannung erhalten. Besonders gut hat mir die von der Autorin die beschriebene Gesellschaft sehr gut gefallen. Man hat das Gefühl, als wäre man selbst Teil aus dieser Welt. Was ich sehr schade empfand das dieses Buch ein Einzelband ist. Das Ende ist daher offen geblieben. Fazit: absolut empfehlenswert !

    Mehr
  • Gesundheit, Glück und ein langes Leben

    Frozen Time

    Schlehenfee

    16. January 2016 um 17:26

    ...dies wünschen sich die Bewohner der Vereinigten Europäischen Nationen irgendwann in der Zukunft. Die 16-jährige Tessa erwacht ohne Erinnerung auf einer Intensivstation. Milo, ein junger Medi wird ihr als Gedächtnistrainer zur Seite gestellt. Als in Tessas Erinnerung immer wieder ein Junge auftaucht und das Projekt „Frozen Time“ der Regierung irgendwie damit zusammenzuhängen scheint, ist Tessas Leben in Gefahr. Zusammen mit Milo begibt sie sich auf die Suche nach der Wahrheit.... „Frozen Time“ von Katrin Lankers war sogar noch futuristischer als ich erwartet hatte. Viele medizinische Begriffe und eben die neuen Erfindungen sorgen dafür, dass man das Buch aufmerksam lesen muss. Dieser Anspruch gefiel mir, ebenso wie das zugrundeliegende Thema der Suche nach Unsterblichkeit. Dass es in den VEN nicht so wunderbar zugeht, wie die Regierung die Bevölkerung denken machen möchte, ist von Anfang an klar. Die Umstände von Tessas Amnesie und Vergangenheit sind schlüssig und werden schrittweise enthüllt, so dass man gut unterhalten wird. Die Tatsache, dass „Frozen Time“ ein Einzelband ist, ist einerseits positiv, andererseits bringt es auch einige negative Aspekte mit sich, so dass mich das Buch zwar interessierte, aber nicht begeistern konnte. Leider konnte ich mich mit den Charakteren nicht identifizieren, Tessa und Milo blieben blass und Finn wird sowieso nur in Rückblenden erwähnt. Ich hätte gerne noch mehr über die Abgetauchten erfahren und wie es ihnen später erging. Leider wurden sie mit keinem Wort mehr erwähnt. Und warum hat Tessa nicht schon vor ihrem „Eingriff“ die Machenschaften des Projekts aufgedeckt?

    Mehr
  • Frozen Time (Katrin Lankers)

    Frozen Time

    Sheenaa

    01. July 2015 um 22:27

    Oh. Mein. Gott. Dieses Buch war einfach atemberaubend spannend und auch so geschrieben. Es gab einen dermaßen guten Einblick in das Leben der derweilen in der Zukunft lebenden, an Amnesie erkrankten Tessa und wie sie immer mehr über ihre Vergangenheit und die Hintergründe des Projekt Frozen Time herausgefunden hatte, sodass man bei allem direkt ziemlich gut mitdenken und die vorgesehenen Schlüsse ziehen konnte. Ich wurde immer wieder von neuer Neugier gepackt und wollte gebannt mehr herausfinden - genau wie Tessa, die in ihren Erinnerungen kramte. Allerdings musste natürlich auch ein gewisses Leseinteresse an dem Buch und sein Handeln bestehen, aber in meinem Fall war es ganz offensichtlich so ;)

    Mehr
  • Gute Idee, mäßiger Stil

    Frozen Time

    Eva-Maria_Obermann

    31. January 2015 um 12:53

    Tessa wacht auf, im Krankenhaus, ohne Erinnerung an ihr vorheriges Leben. Milo soll ihr helfen, ihre Erinnerungen wieder zu finden, doch als sie sich erinnert, weiß sie nur eines: sie kann niemandem trauen. Denn das Projekt Frozen Time, das ihrer Gesellschaft ein langes Leben ermöglichen soll, hat seine Tücken und Tessa weiß mehr, als ihr lieb ist. Dabei muss sich nicht nur zwischen gestern und heute Entscheidungen treffen, sondern auch zwischen Milo und Finn, ihrem alten Leben und ihrer Zukunft. Das Buch ist auch der Ich-Perspektive und im Präsens verfasst. Ein bisschen einfach wirkt der Stil dabei und ich finde den Tempus etwas unpassend, weil es am Ende einen Ausblick in Tessas Zukunft gibt, wodurch das vorangegangene weit in die Vergangenheit gesetzt wird. Auch wirkt manches zu distanziert, obwohl die Ich-Erzählerin ja genau das verhindern soll. Dadurch, dass Tessa zu Beginn so viel weiß wie der Leser (nämlich nichts), wird hier zwar nähe aufgebaut – intensiviert dadurch, dass sie ihre Erinnerungsschnipsel nur mit dem Leser teilt, mit sonst aber niemandem, doch sobald sie sich richtig erinnert, rückt sie etwas ab. Die Idee der Handlung finde ich dabei großartig, der Überraschungseffekt bleibt nicht aus, auch wenn daraus dann – meiner Meinung nach – zu wenig gemacht wird. Auch der Zukunftsausblick ist etwas unrealistisch für mich, denn nur weil ein Regierungsprojekt abgeschafft wird, muss das nicht für alle gelten und Tessa bewirkt ja keinen vollkommenen Umsturz, jedenfalls wird das nicht mehr gezeigt. Die dystopische Zukunftsversion finde ich dagegen sehr gut und glaubwürdig, gerade aus unserer Perspektive. Gerade, dass die wenigsten bemerken, wie sie manipuliert und kontrolliert werden, glaube ich sofort. Dass sie damit nicht zwangsläufig glücklich sind, wird in Milo wunderbar gezeigt, der nicht nur zynisch ist, sondern gerade gesunde Ernährung nicht so gerne hat – sich aber dennoch daran halten muss. Der medizinische Hintergrund des Romans ist dabei eindrucksvoll und detailliert. Vieles wird erklärt, aber nicht so, dass es langweilig wirkt, sondern beispielsweise, indem sich Tessa wundert, dass sie sich nicht an ihren Namen erinnern kann, aber an solche Fachbegriffe. Gerade dadurch ist die Sprache nicht zu einfach. Der Roman ist damit zwar für Jugendliche ausgelegt, aber vor allem für solche, die über ihre Nasenspitze hinaus denken.

    Mehr
  • Rezension zu Frozentime

    Frozen Time

    gauloiises

    11. July 2014 um 17:13

    Ich war unheimlich gespannt, wie das Buch sein würde! Ich habe nur Gutes gehört und hatte deshalb auch sehr hohe Erwartungen. Diese haben sich auf jeden Fall erfüllt! Das Cover mag ich überhaupt nicht, es ist mir viel zu düster und unheimlich! XD Die Protagonistin des Buches ist Tessa. Tessa war mir von Anfang an sympathisch. Sie hat ihr komplettes Gedächnis verloren und probier krampfhaft, sich wieder zu erinnern. Leider ist das nicht so einfach.  Helfen soll ihr Milo, ein junger Arzt in ihrem Alter. Anfangs fand ich Milo ein bissche seltsam, was vielleicht auch damit zusammen hängt: Milo ist für mich ein Vamipername! Ich habe mir also die ganze Zeit so einen blassen Typen mit spitzen Zähnen vorgestellt. Ihr könnt euch denken, das war nicht gerade vorteilhaft! ;D Naja, ansonsten war er aber doch ein ganz netter Kerl. Was ich an ihm am meisten schätze ist, dass er für Tessa alles aufgibt: Seine Karriere, sein normales Leben und seine Identität. Aber zu viel will ich nicht verraten. Die Handlung des Buches mochte ich sehr, es war einfach immer spannend, und wenn es nicht spannend war, dann sind andere interessante Dinge passiert, die wichtig waren. Eigentlich ist die Geschichte eine Detektiv- Storie. Sachen werden aufgedeckt, es wird kombiniert und Pläne werden geschmiedet. Tessa ist ein sehr schlaues Köpfchen. Das beste war allerdings, dass alles komplett zusammenhängt. Sachen die am Anfang unlogisch, sind geben am Ende einen Sinn. Ich finde es total gut, wenn Bücher so gut durchdacht sind.

    Mehr
  • Frozen Time von Katrin Lankers

    Frozen Time

    gauloises

    07. July 2014 um 18:00

    Ich war unheimlich gespannt, wie das Buch sein würde! Ich habe nur Gutes gehört und hatte deshalb auch sehr hohe Erwartungen. Diese haben sich auf jeden Fall erfüllt! Das Cover mag ich überhaupt nicht, es ist mir viel zu düster und unheimlich! XD Die Protagonistin des Buches ist Tessa. Tessa war mir von Anfang an sympathisch. Sie hat ihr komplettes Gedächnis verloren und probier krampfhaft, sich wieder zu erinnern. Leider ist das nicht so einfach.  Helfen soll ihr Milo, ein junger Arzt in ihrem Alter. Anfangs fand ich Milo ein bissche seltsam, was vielleicht auch damit zusammen hängt: Milo ist für mich ein Vamipername! Ich habe mir also die ganze Zeit so einen blassen Typen mit spitzen Zähnen vorgestellt. Ihr könnt euch denken, das war nicht gerade vorteilhaft! ;D Naja, ansonsten war er aber doch ein ganz netter Kerl. Was ich an ihm am meisten schätze ist, dass er für Tessa alles aufgibt: Seine Karriere, sein normales Leben und seine Identität. Aber zu viel will ich nicht verraten. Die Handlung des Buches mochte ich sehr, es war einfach immer spannend, und wenn es nicht spannend war, dann sind andere interessante Dinge passiert, die wichtig waren. Eigentlich ist die Geschichte eine Detektiv- Storie. Sachen werden aufgedeckt, es wird kombiniert und Pläne werden geschmiedet. Tessa ist ein sehr schlaues Köpfchen. Das beste war allerdings, dass alles komplett zusammenhängt. Sachen die am Anfang unlogisch, sind geben am Ende einen Sinn. Ich finde es total gut, wenn Bücher so gut durchdacht sind.

    Mehr
  • Was geschieht mit uns im Jahr 2100 ?

    Frozen Time

    Samy86

    09. June 2014 um 16:46

    Kurzer Einblick: Als die 16 Jährige Tessa auf einer Intensivstation des MediCenters erwacht, fehlt ihr jegliche Erinnerung an ihr bisheriges Leben. Selbst ihren Namen erfährt sie durch eine Medi und kann sich mit ihm nicht wirklich anfreunden. Als ihre körperliche Genesung erfolgreich fortschreitet wird ihr ein JuniorMedi namens Milo zur Seite gestellt, der ihr helfen soll, ihre Erinnerung wieder zu erlangen. Nach einer schrecklichen Begegnung mit einer Mitpatientin die sich zu erinnern scheint, droht ihre Welt noch mehr zu bröseln und diese lässt sie mit der Warnung zurück, sich niemandem anzuvertrauen. Doch wem soll sie nun ihre Träume von Finn mitteilen und was ist mit dem Jungen geschehen? Ist wirklich die Pockenepidemie am schrecklichen Wandel der Regierung schuld und was hat dies alles mit ihr zu tun?Nach und nach setzen sich die einzelnen Puzzleteile ihrer Erinnerung zusammen und Tessa bleibt nur eine Möglichkeit – sich selbst auf die Suche nach „ Sich“ und den Hintergründen zu dem Projekte Frozen Time zu machen. Doch umso mehr sie in die Tiefen der Vergangenheit eindringt, umso mehr kommt ihr eine böse Vorahnung, die sich nach und nach bestätigen wird.... Meine Meinung: Die Handlung rund um „ Frozen Time“ regt sehr zum Nachdenken an. Wie wird unsere Regierung sich im 'Jahr 2100 entwickelt haben und ist die Thematik wirklich so weit hergeholt? Sehr gut verarbeitet die Autorin Katrin Lankers diese brisante Thematik in „ Frozen Time“, so konnte ich mich sehr gut in die Handlung hinein versetzten und bekam das Gefühl, alles live vor meinen eigenen Augen zu sehen.Von Anfang an wird eine Spannung aufgebaut, die sich durch die komplette Handlung hindurch zieht und so auch immer für Überraschungen sorgt. Charaktere: Dadurch,dass wir Tessa von Anbeginn ihres Erwachens bis hin zur Lösung ihrer Suche begleiten, kann man sehr gut eine Verbindung zu ihr aufbauen und sie wirkt sehr authentisch und auch realistisch. Sie erzählt ihre Sicht der Geschehnisse frei und ungeniert, dadurch bewirkt sie eine sehr angenehme Atmosphäre und ist sehr sympathisch. Auch ihre Begleiter wie z.Bsp. Milo sind sehr gut beschrieben und übernehmen ihren eigenen Part sehr gut. Schreibstil: Sehr detailliert und bildlich beschreibt Kathrin Lankers die einzelnen Schauplätze, die Tessa aufsucht und auch die Dinge die sie erlebt, dass ein angenehmer und lockere Lesefluß entsteht. Man bekommt durch den Schreibstil vermittelt selbst dazu zugehören und eine Rolle zu übernehmen. Cover: Passend zum Titel ist das Cover sehr kalt aber aussagekräftig gewählt. Hindurch durch eine eisige Hülle blickt uns die Hauptprotagonistin Tessa entgegen und man bekommt ein Gefühl von Leid und Furcht vermittelt. Nimmt man den Schutzumschlag aber ab, so erstrahlt das Buch in einem leuchtenden Pink. Fazit: Ein wirklich angenehmer und sehr lebensechter Jugendroman der ein gesundes Maß an Spannung mit sich bringt, aber auch zum Nachdenken anregt. Wie wird es uns ergehen, wenn wir das Jahr 2100 erreichen...? Erschienen: http://www.bloomoon-verlag.de/ Autorin: www.katrinlankers.com

    Mehr
  • Ein eiskaltes Lesevergnügen

    Frozen Time

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. February 2014 um 21:59

    Handlung Als Tessa auf der Intensivstation erwacht leidet sie an Amnesie. Nur noch an ihren Namen erinnert sie sich und sie weiß, dass sie sich im Jahr 2100 befindet. Alles andere ist einfach weg. Sie bekommt Milo an ihre Seite, der ihr helfen soll, Licht ins Dunkel zu bringen. Immer wieder kommt Tessa das Bild eines Jungen in den Sinn. Finn. Nach und nach setzt Tessa die Stücke der Vergangenheit zusammen und sie deckt die Wahrheit über das Projekt Frozen Time auf, in der auch Tessa und Finn verwickelt sind. Layout Allein beim Anblick des Covers wird einem kalt. Ein dunkelhaariges Mädchen schaut einen durch eine Art Eisschicht an. In Pink, mit klarer Schrift ist der Titel auf dem Cover zu finden. Mich, als sehr visuelle Käuferin, spricht dieses Cover sehr an. Wenn man den Schutzumschlag entfernt, dann ist das Bucht nur noch leuchtend Pink und auf dem Buchrücken steht in weiß der Titel. Das schreit förmlich: Lies mich! Fazit Ich habe das Buch auf der Frankfurter Buchmesse gekauft und mir eine Widmung ins Buch schreiben lassen. Ich war von der Lesung, die Katrin Lankers auf der Messe gegeben hat, total begeistert. Eigentlich hatte ich, nach „Panem“ und „Die Auswahl“, die Nase voll von dystopischen Romanen. Aber die Lesung hat mich so mitgenommen, dass ich dann doch wissen wollte, wie es weiter geht. Ich bin froh, dass ich das Buch mitgenommen habe. Tessa erzählt ihre Geschichte, nachdem sie auf der Intensivstation aufwacht und ich erlebe Tessas Kampf um die Erringung ihres Gedächtnisses durch ihre Augen. Alle dystopischen Details sind so intensiv beschrieben, dass ich sie sehen konnte ich genau wusste, wie die Schauplätze aussahen. So hatte ich keine Probleme ins Jahr 2100 einzutauchen. Vor allem die medizinischen Details haben mich als Arzthelferin sehr fasziniert. Die Spannung wird sofort auf den ersten Seiten aufgebaut und Katrin Lankers versteht es, diese Spannung aufrecht zu erhalten. Ich dachte immer, ja, jetzt habe ich die Lösung, ich hab alles durchschaut. Aber das war dann doch ein Schuss in den Ofen. So einfach machte es mir die Autorin dann doch nicht. Ganz im Gegenteil. Es wurde noch erschreckender. Ich fand es sehr erfrischend, dass diese Geschichte in nur einem Buch geschrieben wurde. Natürlich hätte man das alles noch mehr ausschmücken können und die Revolte und Aufdeckung der Geheimnisse strecken können. Aber mal ehrlich, Trilogien dieser Art haben wir doch echt genug. Frozen Time war genau richtig, spannend und einfach grandios zum Weglesen.

    Mehr
  • "Frozen Time" von Katrin Lankers

    Frozen Time

    Emmas-Lesewiese

    27. February 2014 um 12:05

    Ich war unheimlich gespannt, wie das Buch sein würde! Ich habe nur Gutes gehört und hatte deshalb auch sehr hohe Erwartungen. Diese haben sich auf jeden Fall erfüllt! Das Cover mag ich überhaupt nicht, es ist mir viel zu düster und unheimlich! XD Die Protagonistin des Buches ist Tessa. Tessa war mir von Anfang an sympathisch. Sie hat ihr komplettes Gedächnis verloren und probier krampfhaft, sich wieder zu erinnern. Leider ist das nicht so einfach. Helfen soll ihr Milo, ein junger Arzt in ihrem Alter. Anfangs fand ich Milo ein bissche seltsam, was vielleicht auch damit zusammen hängt: Milo ist für mich ein Vamipername! Ich habe mir also die ganze Zeit so einen blassen Typen mit spitzen Zähnen vorgestellt. Ihr könnt euch denken, das war nicht gerade vorteilhaft! ;D Naja, ansonsten war er aber doch ein ganz netter Kerl. Was ich an ihm am meisten schätze ist, dass er für Tessa alles aufgibt: Seine Karriere, sein normales Leben und seine Identität. Aber zu viel will ich nicht verraten. Die Handlung des Buches mochte ich sehr, es war einfach immer spannend, und wenn es nicht spannend war, dann sind andere interessante Dinge passiert, die wichtig waren. Eigentlich ist die Geschichte eine Detektiv- Storie. Sachen werden aufgedeckt, es wird kombiniert und Pläne werden geschmiedet. Tessa ist ein sehr schlaues Köpfchen. Das beste war allerdings, dass alles komplett zusammenhängt. Sachen die am Anfang unlogisch, sind geben am Ende einen Sinn. Ich finde es total gut, wenn Bücher so gut durchdacht sind.

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Eine solide Unterhaltung!

    Frozen Time

    ClaudiasBuecherhoehle

    01. January 2014 um 12:43

    Frozen Time von Katrin Lankers erschienen im Bloomoon-Verlag Tessa erwacht. Es ist das Jahr 2100. Ihre Erinnerung ist verloren. Nur das Bild eines Jungen hat sich in ihrem Kopf eingebrannt. Als der junge Arzt Milo ihr helfen soll, ihre Amnesie zu überwinden, erfährt Tessa nach und nach mehr über die wahren Hintergründe ihrer vermeintlichen Krankheit. Das Bild des Jungen stammt aus der Vergangenheit, und Tessa war Teil des Projekts „Frozen Time“… (Klappentext) „Frozen Time“ bietet ein eher frostiges Cover. Das Motiv ist ein Eisloch mit der Protagonistin Tessa. Ohne den Schutzumschlag ist das Buch pink. Sehr pink. Aber gut. Die Story ist in den Prolog, 21 Kapitel und den Epilog gegliedert und wird aus Tessas Sicht geschildert. Wir haben das Jahr 2100. Das System Familie ist veraltet und wurde abgeschafft. Kinder und Jugendliche leben in sogenannten JuniorCentern und werden Juniors genannt. Adults (ab 21 Jahren) und Seniors (ab 65 Jahren) gehen einer der Gemeinschaft dienlichen Arbeit nach. Jeder Junior muss ab seinem sechzehnten Lebensjahr an regelmäßigen Veranstaltungen teilnehmen, um einen geeigneten Lebenspartner zu finden. Denn nur mit einem Lebenspartner wird ein glückliches Leben garantiert. Zu dieser Zeit wacht Tessa aus ihrem Koma auf und leidet fortan an Amnesie. Nichts ist mehr da. Zeitweise wabern leichte Erinnerungsfetzen durch ihr Hirn, die aber für sie nicht vollständig greifbar sind. Trotzdem fühlen sich einige Dinge oder Kenntnisse für sie wie selbstverständlich an. In der Klinik lernt sie den 18 Jahre alten Milo kennen. Er wird zu Tessas persönlichem Memo-Trainer, um ihre Erinnerungen wieder herzustellen. Milo ist Mitglied im medizinischen Eliteprogramm der Regierung und auf den ersten Blick ein richtiger Musterschüler. Mit der Zeit kommt Tessa dem Geheimnis ihrer Herkunft immer näher, bis sich ein bedeutendes Puzzleteil ins Ganze fügt und Tessa nur noch einen Ausweg sieht… Tessa ist eine sehr sympathische Protagonistin. Ich konnte mich gut in ihre Situation hinein versetzen. Zudem stelle ich es mir äußerst schrecklich vor aufzuwachen und nicht zu wissen, wer man ist, wo man herkommt und so gar keine Erinnerung mehr an ein vorheriges Leben hat. Das wurde von Katrin Lankers sehr gut dargestellt. Milo ist anfangs noch sehr verschlossen Tessa gegenüber, was sich aber mit der Zeit ändert. So wurde er mir noch richtig sympathisch und wirkte weniger wie eine Marionette der Regierung. Die Idee, dass man Essen ausdrucken kann, fand ich ziemlich genial. Das hört sich so unwahrscheinlich an, dass es bestimmt eines Tages Wirklichkeit werden kann. Es tauchen sehr viele medizinische Begriffe innerhalb der Story auf. Der Leser merkt, dass sich die Autorin sehr große Mühe gegeben hat, alles realistisch zu schildern. Ich mag Bücher mit medizinischen Elementen sehr gerne. Katrin Lankers hat mit „Frozen Time“ ein solides Werk über ein sehr ernstes Thema geschaffen. Der Leser wird durch die teilweise spannenden Abschnitte in die Welt einer skrupellosen Regierung gezogen, die alles versucht, ihre Ziele durchzusetzen. Mich konnte das Buch durch den schönen Schreibstil zwar sehr unterhalten, aber der letzte Funke ist dennoch nicht übergesprungen. Daher vergebe ich für „Frozen Time“ sehr gute 4 von 5 möglichen schwarzen Katzen. Ab 12 Jahren / 304 Seiten 21,4 cm x 15,5 cm 16,99 € [D], 17,50 € [A], CHF 24,90 inkl. MwSt. ISBN: 978-3-7607-8961-3 Erschienen am 03.07.2013 http://www.bloomoon-verlag.de/ © Cover und Zitatrechte: Bloomoon-Verlag

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Frozen Time" von Katrin Lankers

    Frozen Time

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Hallo ihr Lesesüchtigen, Buchratten und VielleserInnen, zur "Neueröffnung"  meines Blogs verlose ich ein Exemplar von "Frozen Time" , das im Juli 2013 beim bloomoon Verlag erschienen ist und schon viele Leser/innen begeistern konnte. "Frozen Time" ist eine Dystopie, die eine sehr interessante Hintergrundthematik hat und zum Nachdenken anregt. Worum geht es genau? Tessa Morton ist 16 Jahre jung - und erwacht ohne Erinnerungen auf der Intensivstation, sie hat ihr Gedächtnis verloren.  Bis auf eine immer wiederkehrende Erinnerung : das Gesicht eines Jungen, zu dem sie sich hingezogen fühlt. Als sie zusammen mit dem Arzt Milo versucht, sich zu erinnern, erfährt sie so langsam die schreckliche Wahrheit: Das Bild des Jungen stammt aus der Vergangenheit, und Tessa war Teil des Projekts “Frozen Time“... Ihr wollt ein Exemplar von "Frozen Time" gewinnen? Von dem  23.09.2013 bis einschließlich den 10.10.2013 habt ihr die Möglichkeit am Gewinnspiel teilzunehmen. Beantwortet (und begründet eure Entscheidung) mir folgende Fragen: Würdest du gern ewig leben? Warum? Oder: warum nicht? Alle Namen der TeilnehmerInnen, die mir eine überzeugende Antwort geben (TeilnehmerInnen, die nur schreiben "Ich will gewinnen", etc. werden nicht berücksichtigt!) , werden aufgeschrieben und in einem Lostopf gesammelt.   Die Auslosung findet dann am 11.10.2013 statt, der/die glückliche Gewinner/in wird im Anschluss auf meinem Blog bekannt gegeben: http://lesenverbindet.blogspot.de/p/buchverlosungen.html Ich drücke euch allen die Daumen und freue mich auf eure Antworten! Liebe Grüße, Synic

    Mehr
    • 62
  • Rezension "Frozen Time"

    Frozen Time

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. October 2013 um 19:56

    Inhalt: Die 16-jährige Tessa Morton erwacht auf einer Intensivstation – und hat ihr Gedächtnis verloren. Bis auf eine immer wiederkehrende Erinnerung: Das hübsche Gesicht eines Jungen, mit dem sie sich innerlich tief verbunden fühlt. Als der junge Arzt Milo ihr helfen soll, ihre Amnesie zu überwinden, erfährt Tessa nach und nach mehr über die wahren Hintergründe ihrer vermeintlichen Krankheit. Das Bild des Jungen stammt aus der Vergangenheit, und Tessa war Teil des Projekts "Frozen Time" ... (Quelle:http://www.bloomoon-verlag.de/titel-282-282/frozen_time-8961/) Cover: Ich finde das Cover im Zusammenspiel mit dem Titel und den Farben richtig gelungen. Man sieht das verzweifelt wirkende Mädchen durch ein Loch im Eis blicken. Diese Szene kann man nicht nur auf den Titel "Frozen Time" zurückführen, sondern auch auf Tessa´s Weg zu ihren Erinnerungen. Die manches mal scheinbar auch unter nur sehr langsam schmelzendem Eis liegen. Zum Buch: Ich war sehr gespannt auf "Frozen Time", auf die Geschichte, die sich hinter der Amnesie eines Mädchens und einem mysteriösem Projekt verbirgt. Konnte mir aber gleichzeitig nichts konkretes vorstellen. Katrin Lankers hat es geschafft eine Geschichte zu schreiben, die mich als Leser mitgenommen hat auf Tessas Reise in ihre Vergangenheit. Zwar hatte ich anfangs nicht das Gefühl Tessa besonders nah zu sein, fand das aber nicht störend. Für mich war es eher ein Aspekt ihrer Amnesie, da sie ja auch nicht wirklich bei sich selbst ist. Dann gibt es da noch Milo, der für mich bis zum Schluss undurchsichtig blieb, ich hatte das Gefühl nicht wirklich etwas über ihn zu erfahren. Was mir an Milo allerdings imponiert hat, war seine Loyalität gegenüber Tessa, für die er alles was ihm wichtig ist hinter sich lässt. Mit diesem Schritt über seinen Schatten hatte er dann auch meine Sympatie. Die beiden sind für mich zwar keine "ich liebe sie Charaktere", aber sie sind auf ihre Art sympatisch.Ein nettes Detail fand ich die Bezeichnungen der vielen Roboter Helfer die die ungeliebten Arbeiten erledigen, ich versuche sie mir jetzt noch vorzustellen. Die Geschichte an sich hat einen einfachen und flüssigen Schreibstil, der manchmal auch kühl und distanziert wirkt, was ich aber beim lesen nicht als negativ empfunden habe. Es gab einige Entwicklungen in dem Buch mit denen ich nicht gerechnet hätte. Wendungen die den Leser wieder auf eine andere Spur gebracht haben und immer das Fragezeichen im Hinterkopf war es wirklich so? Dern einzigen Kritikpunkt den ich habe sind die Auflösungen der brenzligen Situationen. Ich fand diese immer sehr schön spannend aufgebaut aber mit einem mal war die Situation dann erledigt und es blieb das Gefühl das man da mehr hätte lesen wollen. Die Hintergründe zum Projekt Frozen Time, treiben einem beim lesen den oder anderen Schauer über den Rücken. Zumindestens ich habe mich gefragt wie wahrscheinlich ist ein solches Szenario? Oder auch auch wie weit medizinischer Fortschritt gehen darf? "Frozen Time" regt in jedem Fall zum nachdenken an, hier möchte ich auch das Nachwort von Katrin Lankers zum Thema Organspende noch erwähnen, dem ich nur zustimmen kann. Fazit: Eine Leseempfehlung, für alle die Dystopien mögen, es lohnt sich mit Tessa nach den Geheimnissen ihrer Vergangenheit zu suchen.

    Mehr
  • Tolle Story mit wichtigem Hintergrund

    Frozen Time

    Bounty88

    27. October 2013 um 19:40

                                                          Inhalt: Die 16jährige Tessa Morton lebt im Europa der Zukunft. Die Bürger der Vereinten Europäischen Nationen haben sich zu zehn großen Metropolen zusammen getan, regiert wird diese Nation von der Präsidentin Samantha Figger. Die obersten Ziele der Nation sind Glück, Gesundheit und ein Langes Leben, denn nach einer verheerenden Krankheitswelle besteht die Nation hauptsächlich nur noch aus jungen (Juniors) und alten (Seniors) Menschen, die mittlerweile Problemlos 120 – 130 Jahre alt werden können. Familien wurden abgeschafft und nur noch Menschen deren Gene für die Nachkommen relevant sind werden als Spender oder Leihmütter ausgesucht. Die Medizinischen Forschungen wurden bereist soweit voran getrieben, dass es der Regierung möglich ist Menschen einzufrieren. So werden jedes Jahr 10 Menschen auserwählt die in das Projekt Frozen Time aufgenommen werden. Frozen Time verspricht den Menschen ein langes Leben indem Sie eingefroren werden und sobald es die Medizinische Leistung zulässt wieder aufgetaut werden. In dieser Welt wacht Tessa alleine und ohne Erinnerungen in einem MediCenter auf. Sie weiß nichts mehr über Ihr früheres Leben. Nur dank Ihres Insignals, ein Datenträger den jeder Mensch bei sich trägt, sind Dinge wie Name, Wohnort etc. bekannt. Das einzigste woran Sie sich erinnern kann ist ein Junge aus Ihrer Vergangenheit. Doch Tessa weiß zunächst weder wer er ist noch was es mit ihm auf sich hat. Da ihr alle anderen Erinnerungen fehlen wird ihr ein Gedächtnistrainer zur Seite gestellt. Milo ist etwas Älter als Tessa und gilt als Musterschüler im Bereich Medizin. Doch Tessa ist alles andere als begeistern, denn Milo scheint in Ihr nur ein Versuchobjekt zu sehen. Gemeinsam versuchen Sie Licht in Tessas Vergangenheit zu bringen, und als Tessa sich tatsächlich anfängt zu erinnern werden Ihr einige Furchtbare dinge bewusst. Gehörte Sie etwa selbst zu den Teilnehmern aus Projekt Frozen Time? Und was ist mit dem Jungen aus Ihren Erinnerungen? Langsam wird Tessa klar, was das eigentliche Ziel von Frozen Time ist und was die Regierung dafür in Kauf nimmt um es zu verwirklichen… Meinung: Katrin Lankers Schreibstil ist sehr flüssig und sie schafft es Tessas Welt mit ein paar Sätzen zu beschreiben. Anfangs kommen recht viele medizinische Begriffe vor aber man hat nie das Gefühl ‚nicht mitzukommen’ oder etwas nicht zu verstehen. Auch hatte ich nie das Gefühl, dass Buch würde sich in die Länge ziehen. Es gab natürlich auch mal weniger spannende Stellen aber dennoch schaffte es die Autorin mit dem großen Geheimnis um Projekt Frozen Time den Leser zu fesseln. Tessa war mir auf den ersten Kapiteln zunächst noch etwas fremd, kein Wunder kannte Sie ja kaum etwas über sich selbst und Ihre Vergangenheit. Doch je mehr Tessa Ihre Erinnerungen und Ihre Persönlichkeit zurück gewann umso sympathischer wurde Sie mir. Einzigster Kritikpunkt den habe… die Nebencharaktere hätten vielleicht noch ein bisschen mehr ausgearbeitet werden können auch Ihre Hintergrundgeschichten hätte ich spannend und interessant gefunden. Eins zwei Seiten mehr hätten ja schon gereicht. Aber ansonsten hat mir alles sehr gut gefallen.  Bewertung: Katrin Lankers hat mit ‚Frozen Time’ eine packende, spannende und gelungenen Dystopie geschaffen die Lust auf mehr macht. Etwas schade daher, dass es keinen weiteren Band um Tessa und Milo gibt.

    Mehr
  • Die Gesellschaft im Jahr 2100

    Frozen Time

    Spatzi79

    22. October 2013 um 13:54

    Wir befinden uns im Jahr 2100. Die 16jährige Tessa erwacht auf einer Intensivstation, kann sich aber an nichts erinnern. Man erzählt ihr, sie hätte eine schwere Infektion gehabt, infolge derer sie ihr Gedächtnis verloren habe. Um ihr zu helfen, ihre Erinnerungen wiederzufinden, wird ihr der junge Arzt Milo zur Seite gestellt. Gemeinsam gehen sie die verschiedensten Techniken durch, besuchen Orte, die Tessa kennen müsste – doch nichts funktioniert, der Zugang zu ihren Erinnerungen bleibt Tessa verschlossen. Nur ein Gesicht blitzt immer wieder vor ihren Augen auf, doch wer ist oder war dieser Junge und in welcher Verbindung steht Tessa zu ihm? Die Welt im Jahr 2100 hat sich im Vergleich zu heute ziemlich gewandelt, aber nicht unbedingt zum Schlechten. Die Gesellschaft hat sich vom Modell der Familie getrennt, nach einer verheerenden Pocken-Epidemie ist die Gesundheit der Menschen einer der Eckpfeiler der neuen Gesellschaftsordnung. Jeder hat sein Bestes zum Wohl der Gesellschaft beizutragen. Für Individualität und freie Entscheidungen ist in diesem System allerdings wenig Platz, das Wohl des Ganzen steht über dem Wohl des Einzelnen, dafür wurden aber die meisten Krankheiten besiegt und jeder ausreichend Nahrung und sonstige Bedarfsgegenstände auf Knopfdruck. Die Geschichte beginnt spannend und das Rätsel um Tessas Vergangenheit hält das Spannungsniveau auch weiterhin konstant hoch. Nach und nach kristallisiert sich eine Verbindung zu einem medizinischen Projekt heraus, aber die genauen Zusammenhänge erschließen sich dann erst am Ende. Tessa und Milo als Hauptfiguren blieben mir ein wenig zu blass, vor allem Milo, dem ich über weite Strecken des Buches nicht wirklich vertrauen konnte, da mir seine Motivation nicht wirklich klarwurde. Immer wieder tauchen Hindernisse auf der Suche nach Tessas Erinnerungen auf, diese werden allerdings meist recht schnell überwunden. An einigen Stellen erschien mir das fast zu leicht und ich hätte mir etwas mehr Tiefe gewünscht. Gerade am Ende fand ich es erstaunlich, wie einfach Tessa schließlich an ihr Ziel kommt. Dennoch wurde ich gut und spannend unterhalten. Angenehm finde ich, dass es sich hier um einen Einzelband handelt und nicht mal wieder um den Auftakt zu irgendeiner Reihe. Die Welt, in der die Handlung spielt, würde allerdings durchaus noch Raum für eine weitere Geschichte hergeben – die ich dann auch gerne lesen würde!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks