Zurück auf Gestern

von Katrin Lankers 
4,4 Sterne bei80 Bewertungen
Zurück auf Gestern
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

H

Tolles Jugendlich!

Helena89s avatar

Spannende und herzerwärmende Fiktion um die Themen Zeitreise und Freundschaft

Alle 80 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Zurück auf Gestern"

Claire und Lulu sind »Herzenszwillinge«: Sie machen alles gemeinsam, seit sie sich kennen. Auf die große Schulparty freuen sie sich seit Wochen, aber dann blamieren sie sich dort unsterblich – ausgerechnet vor den beiden Jungs, in die sie heimlich verliebt sind. Wenn sie doch bloß die Zeit zurückdrehen könnten! Die Freundinnen staunen nicht schlecht, als ihnen genau das mithilfe eines geerbten Schmuckstücks gelingt. Schnell stellen sie fest: So ein Zeitumkehrer ist ziemlich praktisch. Zum Beispiel wenn man dringend eine missratene Mathearbeit ausbügeln muss. In ihrer Begeisterung bemerken sie jedoch nicht die drohende Gefahr: Denn es gibt jemanden, der den Zeitumkehrer um jeden Preis besitzen will. Fast zu spät erkennen Claire und Lulu, dass nicht nur ihre Freundschaft auf dem Spiel steht …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783649623779
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:Coppenrath
Erscheinungsdatum:20.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne37
  • 4 Sterne38
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    blaues-herzblatts avatar
    blaues-herzblattvor einem Monat
    Endlich wieder Zeitreisen

    Claire und Lulu sind die dicksten besten Freundinnen und teilen einfach alles miteinander. Bis zu Claires Geburtstag und einem sonderbaren Paket, das Claires geliebte Oma ihr vor ihrem Tod hinterlassen hat. Plötzlich finden sich die beiden nicht nur zwischen den Zeiten wieder, sondern sind auch in ein Wirrwarr aus Streitereien und Problemen verstrickt. Kann ihre Freundschaft das überstehen?

    Auf dieses Buch habe ich mich im Vorhinein sehr gefreut, endlich mal wieder eine Zeitreisen-Geschichte. Seit Kerstin Giers Eselsteintrilogie bin ich da auf kein richtig gutes Buch mehr gestoßen.

    Mein Gesamteindruck nach dem Lesen ist größtenteils positiv. Inhaltlich passierte von Anfang an viel und die Handlung stand kaum still. Gerade gegen Ende wurde es so spannend, und die Handlungsfäden liefen so schnell zusammen, das ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Was die Spannung angeht kann man also gut und gerne von Krimicharakter sprechen. Das war nichts was ich nach dem Klappentext erwartet hätte, aber hat mich positiv überrascht.

    Rein äußerlich muss ich Lobworte für die Covergestaltung loswerden: der blaue Farbton kombiniert mit den goldenen Schriftzügen hat meinen Geschmack sehr getroffen. Dezent und klassisch-schlicht ohne billig nach Aufmerksamkeit zu schreien.

    Nicht so gut gefallen hat mir die Struktur um das Zeitreisen herum. Ich finde es bei derartigen „Fantasy“-Themen immer schwierig zu sichern, dass die Theorie (des Zeitreisens) in der Handlung lückenlos logisch ist. Vor allem beim rasanten Ende hin zur Auflösung der Story haben für mich einige vorher erklärten Regeln oder Grundsätze keinen Sinn mehr ergeben und ich stand vor Logikfehlern, die beim Lesen gedanklich bremsen.

    Zusammengefasst eine vielfältige Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und Magie, verbunden mit ganz viel Spannung und Intrigen. Leicht abgeschwächt, da leider nicht durchweg stimmig, aber auf jedenfall lesenswert.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    H
    Heidi0658vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Tolles Jugendlich!
    Sehr schöne Story über Freundschaft nicht nur für die jüngere Generation geeignet!

    Was sind "Herzenszwillinge"? Es sind Freundinnen wie Claire und Lulu, die alles gemeinsam machen, seit dem sie sich kennen. Auch blamieren, wie auf der heiß herbeigesehnten Schulparty und dann noch ausgerechnet vor den beiden Jungs, in die sie heimlich verliebt sind. Da ist guter Rat teuer! Ach, wenn man doch die Zeit zurück drehen könnte! Und genau das passiert! Ein altes geerbtes Schmuckstück stellt sich als "Zeitumkehrer" heraus. Wie praktisch für gewisse Situationen, aber auch gefährlich, wie die besten Freundinnen fast zu spät bemerken. Ist es noch rechtzeitig, um alles wieder in die richtigen Bahnen zu lenken?
    Eine Geschichte, die mich fasziniert hat. Die Autorin hat ein Gespür dafür die Spannungsmomente hervorzuheben und auch nicht die Emotionen zu vernachlässigen. Dieses Buch ist ein Muss für alle, die noch an die wahre Freundschaft glauben.
            

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lerchies avatar
    Lerchievor 2 Monaten
    Die Hewrzenszwillinge

    Claire hatte zu ihrem fünfzehnten Geburtstag von ihrer – bereits verstorbenen – Omili einen Anhänger geschenkt bekommen…
    Auch ihre beste Freundin hatte an diesem Tag Geburtstag, und sie schenkten sich überraschenderweise das Gleiche…
    Sie sahen sich den Anhänger genauer an und plötzlich teilte sich dieser in zwei Hälften. Zwei Halbkugeln… Das veranlasste Claire ihrer besten Freundin Lulu die eine Hälfte zu schenken…
    Sie stellten fest, dass in den Anhängern Uhren waren, Uhren, mit denen man die Zeit zurückdrehen konnte…
    Doch genau wegen dieser Sache zerstritten sie sich später…
    Dann gab es da noch Frau Dr. No, ihre Mathematiklehrerin, die etwas über Claire herausgefunden hatte, und sie aufforderte, ihr den Anhänger für ein paar Tage zu überlassen…
    Außerdem war da noch Lucas. Lulus Bruder…
    Wieso hatte Claire den Anhänger an ihrem fünfzehnten Geburtstag bekommen? Hatte die Omili ihren Vater damit beauftrag, denn sie war da ja schon gestorben? Was schenkten sich die beiden Mädchen, und wie kamen sie auf den gleichen Gedanken? Wieso teilte sich der Kugelanhänger? Wie kamen sie dahinter, dass man mit den Uhren die Zeit zurückdrehen konnte? Warum schenkte sie ihrer Freundin die eine Hälfte? Warum zerstritten sie sich später wegen der Zeitumkehrgeschichte? Was war passiert? Was hatte Frau Dr. No über Claire herausgefunden? Hatte Claire ihr den Anhänger überlassen? War Claire in Lucas verliebt? Warum verschwieg sie das? Hatte sie Angst um ihre Freundschaft mit Lulu? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.

    Meine Meinung
    Ich wollte dieses Buch unbedingt lesen. Bücher über Zeitreisen mag ich nämlich sehr gerne. Und ich wurde auch nicht enttäuscht, auch wenn diese Zeitreisen immer nur kurz waren. Die beiden Mädchen machten es eigentlich – fast – immer richtig, doch dann lief etwas nicht so, wie Claire sich das gedacht hatte, und sie hatten einen mordsmäßigen Streit. Doch von hier ab nicht mehr. Ich war sehr schnell in der Geschichte drinnen, und konnte mich gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Claire, die sich zu etwas überreden ließ, was man nicht machen sollte. In Lulu, der Claire vorher nichts über den Sinn des Zurückdrehens gesagt hatte, und das dann auch mächtig schief ging. Doch das Freundschaftsband war immer noch da. Ich glaube, das ist das erste Buch, das ich von dieser Autorin gelesen habe. Es ist ein Jugendbuch, und doch finde ich, dass man es auch als erwachsener Mensch sehr gut lesen kann. Eine Geschichte über Freundschaft und dass einer dem anderen die Hand zur Versöhnung reichen muss. Dass dabei in dem Buch noch einiges Abenteuerliche passiert, peppt das Ganze etwas auf und hält dein Spannungsbogen hoch. Mich hat es auf jeden Fall sehr gut unterhalten und ich habe es genossen und viel Spaß beim Lesen gehabt. Von mir gibt es für dieses Buch eine Lese-/Kaufempfehlung sowie volle Bewertungszahl.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Helena89s avatar
    Helena89vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende und herzerwärmende Fiktion um die Themen Zeitreise und Freundschaft
    Ein bezaubernder Jugendroman

    Bis zu ihrem fünfzehnten Lebensjahr verläuft Claires Leben „verhältnismäßig normal“. Langweilig ist es aber keineswegs. Jedenfalls nicht seit dem Augenblick, als Lulu in ihr Leben tritt. Lulu ist nicht nur Claires beste Freundin, sie ist ihr „Herzenszwilling“. Das liegt möglicherweise unter anderem daran, dass sie am selben Tag geboren wurden. Jede freie Minute verbringen sie miteinander, verbünden sich gegen jegliche Widersacher, wie etwa gegen Claires hochbegabte Stiefschwester Sophie, die Claire ständig auf dem Kieker hat, und vertrauen sich jedes Geheimnis an – jedenfalls fast jedes, denn Claire hatte bisher nicht den Mut gefunden, Lulu zu gestehen, dass sie in deren älteren Bruder verliebt ist.

    Als Claire zu ihrem fünfzehnten Geburtstag ein Familienerbstück von ihrer kürzlich verstorbenen Großmutter, liebevoll Omili genannt, mit einem Brief überreicht bekommt, ändert sich schlagartig alles in beider Leben. Das Erbstück, ein kugelförmiger Kettenanhänger mit zwei eingearbeiteten Uhrwerken und einer seltsamen Gravur, hat nämlich Zauberkräfte: Zwei herzverwandte Menschen können mit ihm die Zeit zurückdrehen. Claire und Lulu wissen diese Zauberkraft bald für sich zu nutzen, um unliebsame Geschehen wieder rückgängig zu machen. 

    Doch das allein genügt beiden nicht – sie wollen dem Geheimnis des Zeitumkehrers nachgehen. Eine gute Freundin Omilis, die sich mit altem Schmuck auskennt, kann zumindest die Gravur in Kurrentschrift auf dem Anhänger entziffern. Es handelt sich um eine Nostradamus zugeschriebene Prophezeiung: "Tötet grauser Mord den einen, obsiegt fortan der Menschheit Streit. Nur Gemini die Feinde einen, wenn sie verdrehen den Lauf der Zeit."

    Auch Omilis Brief liefert einen Hinweis: „Lies Amalias Tagebuch.“ Dank dem Tagebuch erhält Claire Einblick in Amalias Leben und das ihrer Zwillingsschwester Eugenia, die Anfang des 19. Jahrhunderts gelebt haben. Deren Vater, ein Uhrmacher und Sternenforscher, der die Prophezeiung auf seine Töchter bezog, baute den Zeitumkehrer für die beiden, damit sie die Welt retteten. Nachdem der Streit um einen Mann die beiden Schwestern entzweit, verbindet der Vater Kraft seines Lebens die zwei Hälften zu einer Kugel: „Fest schloss sich Vaters Faust um die halben Kugeln. [...] »Aus zwei wird eins«, stieß er zwischen zusammengebissenen Zähnen hervor. »Und nur zwei reine Herzen, die im gleichen Takt für das gleiche Ziel schlagen, werden seine Macht nutzen können.« Als das Beben verebbte, sank Vaters Körper langsam zur Seite. Während seine Augen sich für immer schlossen, öffnete sich seine Faust. Und heraus rollte eine unversehrte Kugel, der man nicht im Geringsten ansah, dass sie je geteilt gewesen war.“ 

    Bald darauf tritt das fast Undenkbare ein: Auch die Herzensschwestern Claire und Lulu entzweit ein großer Streit. Dabei hat es jemand aus der unmittelbaren Nähe zwecks Ausführung eines dunklen Planes auf den Zeitumkehrer abgesehen. Und nur wenn Claire und Lulu kein böser Gedanke und kein noch so kleines Geheimnis mehr voneinander trennt, kann es ihnen gelingen, den schrecklichen Plan zu vereiteln.

    Claire, die Ich-Erzählerin, ist eine äußerst sympathische Figur, mit der sich sicherlich jede Leserin gut identifizieren kann: Sie ist humorvoll, zartfühlend und phantasievoll. Da sie vorsichtig und zurückhaltend ist, während Lulu spontan und abenteuerlustig ist, ergänzen sich die beiden auf perfekte Weise.

    Katrin Lankers gelingt mit „Zurück auf Gestern“ ein bezaubernder und fesselnder Jugendroman. Er ist ein Plädoyer für Freundschaft, Zusammenhalt, Verantwortung, Ehrlichkeit und Mut. Die Sprache einer Fünfzehnjährigen wird authentisch und überzeugend simuliert. Der Autorin gelingt es auch dem Fach Geschichte, das für Schüler oft trocken und uninteressant wirkt, Leben einzuhauchen und so der Jugend schmackhaft zu machen. Eine deutliche Leseempfehlung für Jugendliche!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buecherratte_Svetlanas avatar
    Buecherratte_Svetlanavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Zeitsprünge bringen manchmal auch Gefahr mit sich. Hier wird es richtig spannend!
    Wer wollte nicht schon einmal die Zeit zurückdrehen?

    ,,Zurück auf Gestern´´ ist ein spannendes Jugendbuch mit interessanten und unerwarteten Wendungen und ist vor Kurzem im Coppenrath Verlag erschienen.

    Worum geht es?
    Claire's geliebt Omimi stirbt und vererbt an ihre Enkelin ein antikes Schmuckstück. Die Kette mit der Kugel am Ende ist nun ihr größter Schatz. Als sie ihrer allerbesten Freundin die Kette zeigt und sie damit herumspielen, passiert es: Die Kugel zerbricht in zwei Teile. Im ersten Moment ist Claire tieftraurig. Sie hätte besser aufpassen müssen! Aber dann finden die besten Freundinnen heraus, dass das Erbstück gar nicht kaputt ist. Die Kette soll so sein. Also bekommt jede der besten Freundinnen eine Hälfte. Es werden ihre Freundschaftsketten...
    Aber diese Kette ist mehr als das. Durch Zufall finden die Zwei heraus, dass sie einen Zeitumkehrer um ihren Hals tragen. Für sie eröffnen sich neue Welten. Peinliche Begegnungen rückgängig machen, die Mathearbeit wiederholen und und und.
    Aber irgendjemand hat es auf den Zeitumkehrer abgesehen und Claire schwebt am Ende in großer Gefahr!

    Das Buch nimmt rasch Fahrt auf und treibt den Leser immer weiter voran. Der Schreibstil ist super und liest sich flüssig und zügig.
    Das Cover ist schlicht, aber sehr schön.

    Fazit: Ein sehr gelungenes Buch für Leserinnen ab zwölf und Träumer, die gerne die Zeit zurückdrehen möchten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MissStrawberrys avatar
    MissStrawberryvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wunderbarer Jugendroman über Verbundenheit und Freundschaft. Spannend, unterhaltsam und romantisch in einem!
    In der Krise zeigt sich echte Freundschaft

    Seit einem Jahr sind Claire und Lulu beste Freundinnen und „Herzenszwillinge“. Sie machen alles gemeinsam, haben sogar am selben Tag Geburtstag. Claire bekommt an ihrem 15. Geburtstag einen ganz besonderen Schmuck von ihrer verstorbenen Omili. Was es damit auf sich hat, finden Claire und Lulu zufällig heraus, als sie sich auf der Schulparty wünschen, die Zeit zurückdrehen zu können. Die beiden Teenager nutzen das magische Schmuckstück von da an immer mal wieder – bis es zu einem großen Streit kommt …

    Katrin Lankers hat die Art der Teenager sehr schön eingefangen und zeichnet ein realitätsnahes Bild von Schule, Familiensystemen, Freundschaft, erster Liebe, Verantwortung und Problemlösung. Während Claire in einer Patchwork-Familie lebt, wächst Lulu ohne Vater auf. Probleme haben beide, wie das bei Teenagern so ist. Zunächst war mir Lulu nicht so sympathisch, da ich den Eindruck hatte, sie ist zu sehr auf ihren Vorteil bedacht. Doch ich denke, auch das ist typisch für 15jährige. Noch dazu kommt die erste Verliebtheit, die sowieso das normale Denken ein wenig beeinflusst. Auch hat sie einen sehr netten Versuch unternommen, Claire aus einer schwierigen Lage zu helfen. Dass dies schief ging, war nicht allein ihre Schuld. Auch dass Claire ihr nicht alles erzählt hat, ist sowohl typisch, als auch eine Grundlage für weitere Probleme. So schließt sich hier der Kreis und niemand ist „Engel“ oder „Teufel“, beide sind eben Teenager.

    Das Buch beginnt interessant, lustig und auch nicht unspannend. Ein typisches Jugendbuch, dachte ich. Doch dann verändert sich alles immer mehr und die Story ist plötzlich sehr viel tiefgründiger, nicht mehr so oberflächlich. Der Leser erkennt, was Claire und Lulu auch lernen werden: Freundschaft ist mehr, als eine schöne Zeit miteinander zu verbringen! So muss Claire zunächst eine harte Zeit durchleben, bis sie erkennt, dass andere auch leiden und man immer, auch wenn man selbst Probleme hat, andere achten und beachten muss, denn auch sie haben Probleme, die sie nicht unbedingt offen zeigen.

    All das wird sehr in sich stimmig erzählt. Zwar habe ich manche Entwicklungen vorausgeahnt, aber ich denke, die Zielgruppe wird sich daran nicht stören. Zumal dann doch Wendungen kommen, mit denen auch ich nicht gerechnet hätte. Das Buch hat eine wunderbare Message, die ganz ohne moralischen Zeigefinger, dafür aber mit einer liebevollen Umarmung daherkommt. Es zeigt, wie wertvoll Freundschaft und wie wichtig Ehrlichkeit ist, dass ein Miteinander immer auch bedeutet, dass man Rücksicht und Verständnis für den anderen haben muss, auch wenn das nicht immer leicht sein mag.

    Die Sprache im Buch ist jung,, aber nicht zwanghaft authentischer Jugendslang. So ist die Geschichte in gewisser Weise zeitlos und auch für Nichtmehr-Teenager geeignet. Das phantastische Element der Zeitreise durch den Zeitumkehrer ist gelungen, aber nicht zu abgehoben, sodass ich das Buch nicht im Bereich Fantasy ansiedeln würde.

    Mir hat es sehr gefallen und ich habe kaum aufhören können zu lesen. So hätte ich mir die Jugendbücher in meiner Jugend auch gewünscht! Da macht das Lesen noch mal so viel Spaß. Ich gebe sehr gern die vollen fünf Sterne.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Kikiwee17s avatar
    Kikiwee17vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine turbulente Geschichte, die mich sehr gut unterhalten hat!
    Turbulentes Abenteuer

    "Zurück auf Gestern" von Kathrin Lankers ist ein tolles Jugendbuch über die Freundschaft, das erste Verliebt-sein! Humorvoll und lebendig geschrieben, dazu mit einer Prise Magie und einer großen Portion Spannung. Das Cover hat mich direkt angezogen. Eine tolle Farbe, dieses helle Türkis, dazu der goldene Schriftzug und die Uhrenzeiger. Ein absoluter Hingucker! Claire und Lulu sind beste Freundinnen, seit Lulu vor einem Jahr an Claires Schule kam. Beide haben am gleichen Tag Geburtstag und Claire erhält zu ihrem 15. Geburtstag ein Erbstück ihrer verstorbenen Großmutter. Diese Schmuckstück stellt sich als Zeitumkehrer heraus und beschert den Mädchen eine Reihe turbulenter Ereignisse. Allerdings birgt das Zurückspringen in der Zeit auch Gefahren, wie die beiden mit der Zeit feststellen müssen und dann müssen sie nicht nur um ihre Freundschaft kämpfen. Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil, flüssig, lebendig und witzig! Ich kam sehr gut in die Geschichte hinein und habe beide Protagonistinnen direkt in mein Herz geschlossen. Die Gedanken und Gefühle sind absolut authentisch und auch die Dialoge klangen für mich immer sehr realistisch. Auch die Schilderungen der Familiensituationen und das Verhältnis zwischen den Geschwistern bzw. Patchworkgeschwistern kommt der Realität echt nah! In der Geschichte ging es aber nicht nur um die Freundschaft von Lulu und Claire, sie wurde durch einen weiteren Erzählstrang auch noch richtig spannend, so dass es zum Schluß noch zu einem furiosen Showdown kommt. Ich bin wirklich durch die Seiten geflogen und habe mich super unterhalten gefühlt. Ein tolles Buch für junge Mädchen, das auch mich als Erwachsene begeistern konnte!

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Steffi_the_bookworms avatar
    Steffi_the_bookwormvor 3 Monaten
    Sehr unterhaltsam

    Zeitreisegeschichten fand ich schon immer interessant, daher war ich sehr gespannt auf "Zurück auf gestern". Auch wenn das Buch ganz anders war als ich erwartet habe, wurde ich nicht enttäuscht.

    Das Buch beginnt damit, dass Claire zu ihrem 15. Geburtstag eine Kette mit einem mysteriösen Anhänger erhält. Es ist ein Erbstück ihrer bereits verstorbenen Oma. Schon bald stellen Claire und ihre beste Freundin Lulu fest, dass dieser Anhänger eine ganz besondere Funktion hat: man kann die Zeit zurückdrehen. Schon bald drehen die beiden Freundinnen immer mal wieder die Zeit zurück: einfach die Mathearbeit nochmal schreiben oder sich möglichst nicht vor dem Schwarm blamieren. Doch der Anhänger birgt auch Gefahren und schon bald sind die Freundinnen im Strudel der Ereignisse.

    Auch wenn das Amulett ein wenig an den Zeitumkehrer von Hermine erinnert, fand ich die Geschichte sehr unterhaltsam und auch spannend. Denn die Geschichte bietet einiges mehr als ein paar Teenieprobleme rückgängig zu machen.  Die Handlung nimmt richtig an Fahrt auf, es drohen Gefahren und es wird wirklich spannend. Der showdown hat es dann ziemlich in sich.

    Ich habe mit diesem Buch deutlich mehr bekommen als ich erwartet habe. Ich wurde richtig gut unterhalten und auch die Moral hat mir gefallen, nämlich dass manche Entscheidungen besser so sind wie sie sind und es eine Änderung nicht unbedingt besser macht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Seelensplitters avatar
    Seelensplittervor 3 Monaten
    Wie würdest du die Vergangenheit verändern?

    Meine Meinung zum Jugendbuch:

    Zurück auf Gestern



    Aufmerksamkeit:

    Diesen Punkt gibt es wie stets auf meinem Blog.


    Inhalt in meinen Worten:

    Zum 15 Geburtstag ein ganz besonderes Geschenk zu bekommen, das wirklich nur in der Familie sein darf, ist schon etwas besonderes und wenn dann noch die beste Freundin mit auserkoren wird, dann ist es einfach genial. So muss Claire mit Lulu zusammen erkennen was für ein besonderes Schmuckstück die beiden da erhalten haben, denn es ist merkwürdig, die Freundinnen können gemeinsam die Zeit verändern und Dinge aus der Vergangenheit verändern.

    Ist das aber immer sinnvoll?

    Das entdeckt ihr am besten selbst.



    Wie ich das gelesene empfand:

    Die Idee ist sicherlich nicht die neueste mit dem Zeit zurückspringen bzw ändern, aber was neu ist, das zwei normale Mädchen gemeinsam etwas entdecken dürfen und die Prüfung ihrer Freundscahft überstehen müssen. Was ist stärker? Das Band der Freundschaft, oder die Neugier?



    Schreibstil:

    Das Buch ist von einem Alleswissenden Ich erzählt, und ich darf erfahren was mit Lulu und Claire so passiert. Der Anfang zieht sich etwas, bis man vertraut ist mit den beiden Mädchen und als es dann auf den Höhepunkt hinausläuft ist klar, was kommt, und doch ist es ganz anders als erwartet.


    Spannung:

    Für mich war die Geschichte spannend, auch wenn ich ahnte worauf es hinausläuft, schade fand ich aber dass das Friede Freude Eierkuchen zu sehr im Mittelpunkt stand und alles wirklich glatt läuft und nicht wirklich negative Folgen folgen. Aber letztlich ist es dadurch ein wunderschönes Sommerbuch, das einlädt einfach abzuschalten, mit zu träumen und eine schöne Zeit mit der Geschichte zu verbringen.


    Charaktere:

    In dieser Geschichte gibt es vor allem Lulu und Claire, beste Freundinnen die aber auch erkennen dürfen, das sie auch wenn sie beste Freundinnen sind, dennoch ein eigenständiges Leben haben dürfen und deswegen auch neue Freunde finden dürfen auch wenn es vielleicht dadurch die Freundschaft herausfordert.

    Die Entwicklung die die beiden auf sich nahmen, fand ich einfach angenehm zu entdecken und für Jugendliche im Alter von Lulu und Claire einfach kostbar und hilfreich.

    Am besten gefiel mir aber das mysteriöse das die Figuren im Buch ausgestrahlt haben.



    Empfehlung:

    Ich möchte dieses Jugendbuch wirklich Jugendlichen an das Herz legen, die Lust haben, sich in Geschichten hineinzudenken, und zu bewegen, die einerseits das Thema erste Liebe aufgreift, andererseits genug Spannung und Mystik in sich trägt, das es einfach toll ist mitzubekommen wie die Geschichte verläuft und für alle die die Edelsteintrilogie lieben, schaut bitte in die Geschichte hinein, es kann sein, das ihr sie lieben werdet. Falls ihr aber zu sehr an der Edelsteintrilogie hängt, möchte ich euch sagen, das die Autorin diese Geschichte aufgreift, aber doch etwas völlig anderes formt und dadurch etwas sehr liebenswertes geschaffen hat.

    Bewertung:

    Mir hat diese Geschichte sehr gut gefallen. Es gab für mich genügend Mystik, Freundschaft, Liebe und Verrat, so das ich mich gut unterhalten gefühlt habe und mich mit Claire wunderbar durch die Geschichte bewegen konnte, ich könnte mir sogar vorstellen, das ich einen Nachfolger auch lieben werde, ich hoffe auch, das es einen Nachfolger geben wird.

    Deswegen gibt es fünf Sterne.

    Kommentieren0
    55
    Teilen
    Biests avatar
    Biestvor 3 Monaten
    Geheimnisvoll und spannend

    Inhalt:

    Claire und Lulu sind »Herzenszwillinge«: Sie machen alles gemeinsam, seit sie sich kennen. Auf die große Schulparty freuen sie sich seit Wochen, aber dann blamieren sie sich dort bis auf die Knochen – ausgerechnet vor den beiden Jungs, in die sie heimlich verliebt sind. Wenn sie doch bloß die Zeit
    zurückdrehen könnten! Die Freundinnen staunen nicht schlecht, als ihnen genau das mithilfe eines geerbten Schmuckstücks gelingt. Schnell stellen sie fest: So ein Zeitumkehrer ist ziemlich praktisch. Zum Beispiel wenn man dringend eine missratene Mathearbeit ausbügeln muss. In ihrer Begeisterung bemerken sie jedoch nicht die drohende Gefahr: Denn es gibt jemanden, der den Zeitumkehrer um jeden Preis besitzen will. Fast zu spät erkennen Claire und Lulu, dass nicht nur ihre Freundschaft auf dem Spiel steht …

    Meine Meinung:

    Der Autorin ist hier ein wundervoller Jugendroman über Freundschaft, Familie, Gier und Familiengeheimnisse gelungen.

    Claire und Lulu sind beide 15 Jahre alt. Sie sind authentisch und sympathisch dargestellt.
    Claire ist eher die ruhigere der beiden, Lulu, manchmal etwas stur, ziemlich gerade heraus und abenteuerlustig. Die beiden ergänzen sich super und man kann sich total gut in sie hineinversetzen.
    Auch die anderen Charaktere sind toll und realistisch dargestellt. Die beschriebenen Szenen lassen sich gut verfolgen.

    In erster Linie geht es in diesem Roman um Freundschaft. In der Geschichte gibt es zwischen Claire und Lulu ein auf und ab genau dieser, sie streiten sich und vertragen sich wieder. Man spürt auch deutlich ihre Gefühle zu jedem Zeitpunkt. Diese hat die Autorin sehr schön rübergebracht.

    Die Beschreibungen in der Story sind bildhaft und detailliert. Das Schmuckstück zieht einen sofort in seinen Bann und man beginnt zu träumen, was damit alles möglich wäre.
    Die Euphorie von Lulu und Claire ist absolut ansteckend.
    Gemeinsam mit den beiden versucht man dem Geheimnis Stück für Stück auf die Spur zu kommen.
    Durch einen erneuten Streit gerät alles außer Kontrolle, die Lage spitzt sich zu. Gegen Ende hin wird es nocheinmal verdammt spannend. Man fieber regelrecht mit und kann nicht mehr aufhören zu Lesen.
    Am Schluss wurden alle meine Fragen, die sich während der Geschichte aufgetan haben beantwortet und ich fand das Ende richtig gelungen.

    Der Schreibstil war toll und ließ sich super lesen. Das Cover ist einfach ein Traum. Der goldene Titel und die Zeiger schimmern so schön. Ein echter Hingucker.

    Fazit:

    Ein gelungener und spannender Jugendroman rund um Freundschaft und ein geheimnisvolles Familienerbstück. Unbedingt lesen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Daniliesings avatar

    Zwei beste Freundinnen, eine magische Uhr und jede Menge Chaos ...


    "Bin richtig begeistert! Dies war mein erstes Buch der Autorin und es wird ganz bestimmt nicht mein letztes gewesen sein."
    — CorniHolmes

    "Eine spannende Geschichte über das Zeitumdrehen und die wahre Kraft der Freundschaft."
    — Lynn253

    Die ersten Leserinnen auf LovelyBooks.de sind bereits begeistert von "Zurück auf Gestern", dem neuen Jugendroman von Katrin Lankers. Und hinter dem wunderschönen Buchcover erwartet euch eine ebenso großartige Zeitreisegeschichte aus dem Coppenrath Verlag.

    Mehr zum Buch:
    Claire und Lulu sind »Herzenszwillinge«: Sie machen alles gemeinsam, seit sie sich kennen. Auf die große Schulparty freuen sie sich seit Wochen, aber dann blamieren sie sich dort unsterblich – ausgerechnet vor den beiden Jungs, in die sie heimlich verliebt sind. Wenn sie doch bloß die Zeit zurückdrehen könnten! Die Freundinnen staunen nicht schlecht, als ihnen genau das mithilfe eines geerbten Schmuckstücks gelingt. Schnell stellen sie fest: So ein Zeitumkehrer ist ziemlich praktisch. Zum Beispiel wenn man dringend eine missratene Mathearbeit ausbügeln muss. In ihrer Begeisterung bemerken sie jedoch nicht die drohende Gefahr: Denn es gibt jemanden, der den Zeitumkehrer um jeden Preis besitzen will. Fast zu spät erkennen Claire und Lulu, dass nicht nur ihre Freundschaft auf dem Spiel steht …


    Neugierig geworden? Möchtest du mit Claire und Lula auf eine kleine Zeitreise gehen und herausfinden, was dabei passiert? Wir verlosen 15 Exemplare von "Zurück auf Gestern" unter allen, die uns die folgende Frage bis zum  20. Juni 2018 beantworten. Bitte klickt dazu auf "Jetzt bewerben" und füllt das Formular aus.

    Nach welcher Situation in eurem Leben hättet ihr gern die Zeit zurück gedreht und alles ganz anders gemacht?

    Ich drücke euch ganz fest die Daumen!

    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks