Salinenland

von Katrin M Merten 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Salinenland
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

almas avatar

Katrin Mertens Buchdebut ist eine Sammlung nicht nur Ihrer sondern der bewegendsten Lyrik 2009. wunderschön.

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Salinenland"

Katrin Marie Merten legt mit ihrem Debüt eine Sammlung erstaunlicher Gedichte vor. Gegliedert in die Kapitel »Stadt«, »Schlaf«, »Takt«, »Raum« und »Wach» erschließt sie mit ihren Texten die Orientierung des Subjekts im Raum. Oft sind es nur leichte Bewegungen, die sich in musikalischen Wortkombina¬tionen spiegeln – Innenansichten zwischen Traum und Wachen, wobei die Grenzen zwischen Innen und Außen fließend sind. Formell nachvollziehbar auch an den wandernden Gedichttiteln, die mal oben, unten oder in der Mitte stehen. »Salinenland« wird vorstellbar als Ort zwischen Nacht und Tag, wo Salz aus Träumen gewonnen wird und »das schwebende Licht« von der Erwartung auf Kommendes kündet. Vom Schwebezustand ausgeschlossen bleibt einzig die Sprache: »wenn Körperkonturen zu weichen beginnen / und plötzlich sicher ist, / dass nichts bleibt, / als das, was in Sätzen geschlossen zitiert«.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783869060798
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:0 Seiten
Verlag:Buch&Media
Erscheinungsdatum:03.11.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    almas avatar
    almavor 9 Jahren
    Kurzmeinung: Katrin Mertens Buchdebut ist eine Sammlung nicht nur Ihrer sondern der bewegendsten Lyrik 2009. wunderschön.
    Rezension zu "Salinenland" von Katrin M Merten

    Wenn es zum sprichwörtlich wörtlich gesprochen genommenen "Sprachfluss" je ein Kleinod gab das zur Illustration eben dieses hätte dienen mögen, so liegt es hier auf meinem Nachtschrank.
    "Salinenland" ist von der ersten bis zur letzten Silbe ein durchkomponierter Strom, der seine ureigenste Melodie summt, seinem Rhythmus folgt, sich nie ablenken lässt, nie zu weite Wege macht.
    Wie viel Sprache gerade in der Sparsamkeit ihrer Verwendung, der Verknappung allen Überflüssigen kann, zeigt Katrin Merten mit traumwnadlerischer Sicherheit und rührt an.

    Eine etwas gekonntere Besprechung im lyrischen Duktus mit Beispielen lese man hier:
    http://www.goldmag.de/2010/01/taktvoll-vermischtes/

    Kommentieren0
    14
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks