Katrin Proensa ... und dann verschwand er im Nebel ...

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „... und dann verschwand er im Nebel ...“ von Katrin Proensa

Nach allen Gesetzen der Physik hätte es zum Zusammenstoß mit dem entgegen-kommenden Wagen kommen müssen. Welche Kraft versetzt die Menschen, die der Autorin schaden, in panische Angst? Welche Erscheinung über dem Haus tauchte alles in gleißendes Licht? Seitdem die Autorin ihren Freund kennen gelernt hat, geschehen die merkwürdigsten Dinge. Löst eine Reise in seine Vergangenheit das Rätsel?

Authentisch, ehrlich geschriebene spannend erzählte aussergewöhnlicher Ausschnitte aus dem Leben eines Paares. Biographie

— Micha71
Micha71

Diese Buch ist anders, denn es behandelt ein nicht ganz alltägliches Thema. Das sollte einem bewusst sein, bevor man es liest.

— Sabana
Sabana

Ein Buch, auf welches man sich einlassen muß. Es regt auf unaufdringliche Art zum Nachdenken an.

— Stelze74
Stelze74

Bericht über Erfahrungen der dritten Art.

— Dion
Dion

Das Buch ist vielmehr ein Erfahrungsbericht. Für diejenigen geeignet, die an das "Mehr" zwischen Himmel und Erde glauben!

— UnruhigerGeist
UnruhigerGeist

Stöbern in Biografie

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Leider nicht das erwartete unterhaltsame Lebens- und Reiseabenteuer, sondern teils schwere Schicksalskost und zu viel Spirituelles.

Lunamonique

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

Penguin Bloom

Inspiriert einfach...

WriteReadPassion

Und was machst Du so?

Eine interessante Lektüre, die dazu führt, die eigene Biografie und Berufswahl zu hinterfragen.

seschat

Gegen alle Regeln

Sehr persönlicher Bericht, der nahe geht.

miss_mesmerized

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Authentisch, ehrlich geschriebene spannende Biographie

    ... und dann verschwand er im Nebel ...
    Micha71

    Micha71

    09. January 2017 um 13:24

    Ich finde das Buch sehr gelungen. Zuerst fand ich den Schreibstil etwas schwierig und zeitweise etwas konfus. Durch fehlende Zeitangaben wusste ich oft nicht, wann was war. Aber die ehrliche Sprache, Direktheit und die aussergewöhnlichen Erlebnisse der beiden fesselten mich und erinnerten mich an andere ähnliche Biographien und meinen eigenen Erlebnissen. Ich finde es sehr mutig von den beiden in ihr Leben blicken zu dürfen. Ich denke es tat ihr vor allem gut, es endlich mal ausdrücken zu können und gleichzeitig der Welt zu zeigen, dass es noch mehr gibt ausserhalb unserer meist beschränken Wahrnehumung, und es ausserhalb der Erde noch andere Lebenwesen gibt. Was für mich völlig klar ist. Für Anfänger bzw. Menschen ohne eigene Erlebnisse könnte das Buch verständlicherweise zuerst etwas fremd wirken. Wer weitere Infos möchte muss nur etwas im Internet surfen, dort finden sich viele ähnliche Berichte in Foren bzw. Ufo-Meldestellen zu lesen. Ich habe es genossen und habe das Buch dann sogar einem Freund vorgelesen. Der war auch total begeistert. Wir freuen uns schon auf einen zweiten Teil und auf eine weitere Lesestunde unter Freunden. Hat voll Spass gemacht vorzulesen..komisch ;). Ja wir fühlen uns verstanden und in enger Verbindung mit den Autoren ;). Weiter so! Thanx for sharing this amazing story with us! Michael

    Mehr
  • Leserunde zu "... und dann verschwand er im Nebel ..." von Katrin Proensa

    ... und dann verschwand er im Nebel ...
    Katrin_Proensa

    Katrin_Proensa

    Hallo, liebe Lovelybooks - Leserinnen und Leser! Ich möchte euch zur Leserunde meines  ersten Buches einladen. Dieses Buch habe ich geschrieben, nicht weil ich eine Schriftstellerin bin, sondern eher weil ich durch das Schreiben das Erlebte verarbeiten und auch den Menschen etwas mitteilen wollte. Und so unglaublich wie es klingt, genau  so ist das passiert.  Zusammenfassung Nach allen Gesetzen der Physik hätte es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Wagen kommen müssen. Welche Kraft versetzt Menschen, die der Autorin schaden, in panische Angst? Welche Erscheinung über dem Haus tauchte alles in gleißendes Licht?Seitdem die Autorin ihren Freund kennen gelernt hat, geschehen die merkwürdigsten Dinge. Löst eine Reise in seine Vergangenheit das Rätzel auf? Eine unglaublich wahre Geschichte von Katrin Proensa Zu Autorin Katrin Proensa, 1981 in Weißrussland geboren, studierte an der Linguistischen Universität in Minsk Lehramt mit den Fremdsprachen Französisch und Deutsch. Mit 24 Jahren kam sie als Au-Pair-Mädchen nach Deutschland, um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern. 2007 nahm sie an der Universität Köln das Studium der Sonderpädagogik auf. In Deutschland lernte sie ihren Ehemann kennen. Sie wohnen zusammen in der Nähe von Köln. Es werden 20 Exemplare von "... und dann verschwand er im Nebel..."  als eBook im epub und MOBI Format verlost. Wer teilnehmen möchte, kann sich  bewerben und die folgende Frage beantworten: Sind Ungläubige schlechtere Menschen? Der Gewinner verpflichtet sich zur Teilnahme an der Leserunde und zur Veröffentlichung der Rezension auf Lovelybooks.de, gern auch auf Amazon. Ich freue mich auf eure Bewerbungen! Katrin Proensa

    Mehr
    • 52
  • Eine Autobiografie der etwas anderen Art

    ... und dann verschwand er im Nebel ...
    Sabana

    Sabana

    02. April 2016 um 11:33

    ♥Inhalt Nach allen Gesetzen der Physik hätte es zum Zusammenstoß mit dem entgegen-kommenden Wagen kommen müssen. Welche Kraft versetzt die Menschen, die der Autorin schaden, in panische Angst? Welche Erscheinung über dem Haus tauchte alles in gleißendes Licht? Seitdem die Autorin ihren Freund kennen gelernt hat, geschehen die merkwürdigsten Dinge. Löst eine Reise in seine Vergangenheit das Rätsel? ♥Autorin Katrin Proensa, 1981 in Weißrussland geboren, studierte an der Linguistischen Universität in Minsk Lehramt mit den Fremdsprachen Französisch und Deutsch. Mit 24 Jahren kam sie als Au-Pair-Mädchen nach Deutschland, um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern. 2007 nahm sie an der Universität Köln das Studium der Sonderpädagogik auf. In Deutschland lernte sie ihren Ehemann kennen. Sie wohnen zusammen in der Nähe von Köln. [Quelle: lovelyboooks.de] ♥Charaktere  Da es sich um eine von der Autorin geschriebenen Autobiografie handelt sind die Charaktere natürlich realistischer Natur. Es geht hauptsächlich um ihren Freund und sie selbst. Die Autorin hat versucht alles so niederzuschreiben wie sie es erlebt hat, oder ihr Freund und die Familie sowie Freunde es ihr erzählt haben. ♥Schreibstil Katrin’s Schreibstil liest sich angenehm und authentisch, denn ich musste ab und zu schmunzeln da sie ab und an kein hochdeutsch benutzte. Das fand ich sehr liebenswert und es gab dem Buch etwas von Ehrlichkeit. Man kann sagen, sie schrieb sich alles von der Seele. ♥Meine Meinung  Es ist schwer so ein Buch zu rezensieren. Daher fange ich erst gar nicht groß damit an. Ich habe es gelesen, weil ich eigentlich offen bin für alles (dachte ich bis zu diesem Buch jedenfalls). Allerdings kann ich sagen, dass ich den Anfang des Buches sehr vielversprechend fand und auch viele Passagen des Buches, wo es um die Geschichte des Freundes und die ihrer Freundinnen ging mochte. Um nicht zuviel aus dem Buch zu verraten, schreibe ich hier nur , dass mich eine Szene auf dem Zubringer zur Autobahn schon zum nachdenken gebracht hat, aber dann dachte ich wirklich ich bin in einem SciFi Film. Das war selbst mir zuviel. ABER: Sie beide haben es so erlebt, oder glauben es erlebt zu haben und daher hat die Autorin dieses Buch geschrieben. Für mich persönlich ist das einfach nicht glaubwürdig genug ( bin wohl doch realistischer, als ich gedacht habe), aber ich denke auch es gibt bestimmt Leser, die dieses Buch lieben werden. Es ist mit kleinen realen Fotos untermalt, die die Geschichte real werden lassen. Auf jeden Fall hat das buch zum Nachdenken angeregt und das finde ich sehr positiv. ♥Fazit Ein Buch, welches bestimmt Leser findet, die an Übernatürliches glauben und sich vielleicht sogar in diesem Buch wiederfinden. Allerdings ist es sehr speziell und daher kann und möchte ich nicht sagen, tolles Buch oder bloß nicht lesen. Hier müsst ihr euch einfach auf den Klappentext  verlassen und in euch gehen.

    Mehr
  • Denkanstoss

    ... und dann verschwand er im Nebel ...
    Stelze74

    Stelze74

    22. March 2016 um 23:15

    Nachdem ich sehr gut ins Buch gekommen bin und anfangs immer dachte: "Oh nein, warum merkt sie nicht, was man mit ihr macht?", hatte ich an der Stelle, als es (für mich persönlich) sehr übersinnlich wurde, einen Hänger. Und ich gestehe, ich habe dann das Buch erst einmal für Paar Tage zur Seite gelegt, weil ich gar nicht damit klargekommen bin. ABER! Das Buch ist mir auch nicht aus dem Kopf gegangen und ich "musste " weiterlesen. Und ich bin froh, dass ich es getan habe! Auch wenn ich persönlich nicht alles nachvollziehen konnte, weil mir der Glaube an Lebensformen, die neben uns hergehen und uns beobachten, nur bedingt gegeben ist. Ich persönlich glaube auch, dass nichts im Leben ohne Grund geschieht und das alles vorherbestimmt ist. Aber ich glaube nicht an z.B. Engel. Wir haben liebe Freunde, die wiederum an Engel glauben und mit denen man wunderbar darüber philosophieren kann.Die Gedanken über die Menschheit und das Fortbestehen der Erde, regen zum Nachdenken an und man sitzt oft nickend über dem Buch und denkt, sie hat Recht.Fazit: mir hat das Buch gefallen. Katrin Proensa hat eine angenehme Art zu schreiben. Und sie ist überzeugt von dem, was ihr passiert ist und was sie erlebt hat. Sie glaubt daran - ohne ihre Umwelt damit zu nerven und bekehren zu wollen.

    Mehr
  • Ein Erfahrungsbericht

    ... und dann verschwand er im Nebel ...
    UnruhigerGeist

    UnruhigerGeist

    16. March 2016 um 21:00

    "... Und dann verschwand er im Nebel" ist ein von Katrin Proensa geschriebener Erfahrungsbericht, der 2015 im BellaVista Verlag erschienen ist. Die Autorin nutzt das Medium des Schreibens, um die Erfahrungen, die sie zusammen mit ihrem Partner gemacht hat, besser verarbeiten zu können und Anderen etwas mit an die Hand zu geben. Proensa beschreibt in insgesamt 12 Kapiteln, wie sich ihr Leben seit dem ersten (Zusammen-)Treffen mit ihrem heutigen Partner auf mysteriöse Weise (zum Guten) verändert hat und wie eine höhere Macht sie und ihren Partner vor Bösem bewahrt und schützt. Sie schildert Gegebenheiten und Erlebnisse, die man als paranormal bezeichnet. Deutlich wird allerdings auch die Abwehrhaltung ihrer Familie und ihres Umfeldes, die ihr zuteil wird. Das Buch ist geeignet für all diejenigen, die offen sind für das Unsichtbare, was auf dieser Welt geschieht. Die daran glauben, dass es mehr gibt, als das, was man mit dem "normalen Menschenverstand" erklären und beschreiben kann. Ungeeignet wäre es für Leser, die sich vor Unbekanntem fürchten und immer eine "logische" und nachvollziehbare Erklärung brauchen. Denn die werden sie in diesem Buch nicht finden. Einen Erfahrungsbericht zu bewerten, zu rezensieren, halte ich für sehr schwer. Man kann keinem Menschen Gefühle, Empfindungen, Gedanken und Erlebtes absprechen. Ich denke, dass dieses Buch seine ganz eigene Selektion vornehmen wird.

    Mehr