Tödliches Serum (Jessica-Wolf-Krimi 2)

von Katrin Rodeit 
4,8 Sterne bei12 Bewertungen
Tödliches Serum (Jessica-Wolf-Krimi 2)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

mabuereles avatar

Sympathische Ermittler und eine spannende Handlung mit überraschendem Ende!

danielamariaursulas avatar

Sehr sympathische Ermittlerin, die es als junge Witwe mit den Verbrechern und ihrem Pubertier aufnimmt. Spannend und verwirrend.

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Tödliches Serum (Jessica-Wolf-Krimi 2)"

Der beliebte und renommierte Kinderarzt Dr. Harald Fechner wird tot in seinem Haus aufgefunden. Während Kriminalhauptkommissarin Jessica Wolf und ihr neu zusammengewürfeltes Team noch aufzuklären versuchen, ob es ein Mord war, wird eine Erzieherin auf heimtückische Art erschossen. Als unabhängig davon auch noch ein Erpresserschreiben eingeht, wird das beschauliche Ulm in Angst und Schrecken versetzt. Die Ermittler stehen vor einem Rätsel und kommen doch in keinem der Fälle weiter. Bis sie plötzlich einem unglaublichen Skandal auf der Spur sind …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07CS7WYNF
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:09.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    D
    dru07vor 4 Monaten
    spannend bis zum schluss

    Kriminalhauptkommissarin Jessica Wolf und ihr Team bekommen Zuwachs. Doch Jessica kommt mit der Unpünktlichkeit der „neuen“ nicht zu Recht und ist anfangs recht „harsch“ ihr gegenüber. Jetzt müssen sie zusammen an einem Strang ziehen und den Tot eines beliebten Kinderarztes aufklären. War es Mord? Denn auch die Katze des Kinderarztes lag tot in der Küche. Kurz darauf wird eine Erzieherin auf heimtückische Art in ihrer Küche erschossen. Hängen beide Fälle zusammen? Als dann auch noch ein Erpresserschreiben eingeht, wird Ulm in Angst und Schrecken versetzt, denn wer ist der Nächste?

     

    Auch dieses Buch von Katrin Rodeit hat mir wieder gut gefallen. Es war wieder gut und flüssig geschrieben. Die Spannung hat auch nicht gefehlt. Ich habe lange überlegt, wer denn der Täter ist und warum diese Personen sterben mussten. Habe mit den einzelnen Opfern mitgefiebert ob sie es schaffen ihrem Täter noch zu entkommen. Ich Fand es lustig, wie sie die neue ausgetrickst haben um pünktlich zu kommen damit Jessica ihr endlich eine Chance gibt. Sehr toll fand ich auch, wie sich das Verhältnis zu ihrem Sohn gebessert hat. So kleine einschnitte in das Privatleben der Ermittler finde ich gut und erklärt auch öfters ihr Verhalten am Arbeitsplatz. Freu mich schon auf den nächsten Fall von Jessica und bin ganz gespannt wie es mit ihrem Sohn weitergehen wird. 4 von 5*.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sympathische Ermittler und eine spannende Handlung mit überraschendem Ende!
    Jessicas zweiter Fall

    „...Blums Coolness war derweil verschwundenen wie Tautropfen in der höher steigenden Sonne. Seine Gesichtszüge wirkten verkrampft und von der Souveränität war nichts mehr zu sehen...“


    Der Kinderarzt Dr. Fechner holt seine Flasche Milch, die ihn der Händler jeden Morgen vor die Tür stellt. Nach dem Frühstück spürt er plötzlich Herzschmerzen. Bevor er telefonieren kann, ist er tot.

    Jessica Wolf hat gemeinsam mit ihren Sohn Finn gefrühstückt, als sie zum Tatort gerufen wird. Der Notarzt hat nicht nur den Tod von Dr. Fechner festgestellt, sondern tippt auf Mord oder Selbstmord, obwohl alles nach einem Herzinfarkt aussieht. Selbst der Täter hatte nicht mit Ermittlungen gerechnet. Wer wissen will, was den Arzt misstrauisch macht, sollte die Geschichte lesen.

    Die Autorin hat einen spannenden Thriller geschrieben. Die Geschichte lässt sich flott lesen.

    Es ist der zweite Teil der Kriminalisten Jessica und Felix. Außerdem stößt mit Charlie eine neue Kollegin zu ihnen.

    Finn hat sich vom heftig pubertierenden Jugendlichen aus dem ersten Teil zu einem jungen Mann entwickelt, der ernsthaft über seine Lebensplanung nachdenkt. Deshalb beginnt er ein Praktikum in einer Redaktion.

    Der Schriftstil ist abwechslungsreich. Jessicas Privatleben sorgt für einen Ruhepunkt in der spannenden Handlung, aber auch für manch Überraschung. Natürlich beginnen die Ermittlungen im Umkreis der Familie. Die Frau des Arztes kommt am Tag seines Todes aus dem Urlaub zurück. Ihr Liebhaber, Besitzer eines Fitnessstudios, steht ebenfalls auf der Liste der zu verhörenden Personen. Obiges Zitat bezieht sich auf ihn. Es zeigt, das die Autorin auch in spannenden Situationen passende Metapher und manchmal eine bildhafte Sprache verwendet.

    Außerdem durchzieht ein feiner Humor die Geschichte. Im Fitnessstudio wird Felix sofort von der blonden Assistentin belegt. Das ist Jessicas Reaktion darauf.


    „...Ist die Haarfarbe Grundvoraussetzung für einen solchen Job?...Vielleicht sollte man ihnen vorher sagen, dass Wasserstoffperoxid die wenigen Gehirnzellen töten kann, die noch da sind...“


    Doch der Kinderarzt soll nicht der einzige Tote bleiben. Geschickt lässt mich die Autorin an den Gedanken des Täters und der Planung seiner Handlungen teilnehmen. Nur sein Motiv bleibt lange im Dunkeln. Das erschwert den Ermittlern um Jessica die Arbeit, denn keiner kann sich den Mord erklären. Anfangs laufen alle Befragungen ins Leere. Allerdings weiß ich durch den Täter mehr als die Kriminalisten und kann registrieren, wenn sie sich auf Umwege begeben.

    Die Geschichte hat mir ausgezeichnet gefallen. Das Motiv des Täters war eine echte Überraschung.

    Kommentare: 5
    55
    Teilen
    danielamariaursulas avatar
    danielamariaursulavor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr sympathische Ermittlerin, die es als junge Witwe mit den Verbrechern und ihrem Pubertier aufnimmt. Spannend und verwirrend.
    Kniffelig und unerwartet

    Dies ist Jessica Wolfs 2. Fall und für mich der erste.
    Jessica Wolf ist Kommissarin in Ulm und leitet ein Team, daß u.a. für Mord zuständig ist. Sie hat im ersten Fall auf menschlich unschöne Weise ihren Partner verloren, ihr Ehemann ist bei einem Autounfall vor nicht allzu langer Zeit gestorben und ihr 17 jähriger Sohn Finn hat dadurch den Halt verloren. Keine leichte Zeit für Jessica, die in der sommerlichen Glut hofft, dass sich langsam alles normalisiert. Die neue Kollegin Charlie aus Frankfurt kommt aber bereits an ihrem ersten Tag zu spät und der Tod des allseits beliebten Kinderarztes Dr. Fechner wäre als natürlicher Tod durchgegangen, länge nicht auch sein Kater tot neben ihm. Doch wer will schon einen Kinderarzt töten? Ein Motiv will sich nicht finden lassen und die kurz darauf erschossene Erzieherin ist noch mysteriöser. Kannten sich die zwei? Was ist denn plötzlich in das beschauliche Ulm gefahren? Noch während Jessicas Team gemeinsam mit dem Staatsanwalt händeringend nach einer Klärung sucht, ereignet sich ein weiterer Giftanschlag. Dieser Fall erregt nicht nur Jessicas Aufmerksamkeit, sondern auch die ihres Sohnes, der gerade ein Zeitungspraktikum absolviert.

    Jessica Wolf mit ihren Sorgen und Nöten war mir von Anfang an sehr sympathisch, auch ihre Genervtheit über die neue Kollegin, die chronisch unpünktlich ist, aber ansonsten wirklich eine Bereicherung. Zeitgleich zum Thriller herrscht auch hier eine Hitzewelle und man kann Jessica nur zu gut verstehen, wenn sie neidisch auf den Staatsanwalt „den schönen Romeo“ blickt, dem selbst die größte Hitze nicht ins Schwitzen bringt und weiterhin stets wie aus dem Ei gepellt erscheint. Ansonsten ist er jedoch ganz nett, im Gegensatz zum Pathologen, der sich in seiner Berufsehre gekränkt fühlt, weil er eine Katze untersuchen soll! Die Charaktere sind wirklich sehr angenehm lebendig und sehr nachvollziehbar geschildert. Während im 1. Band Mutter-und-Sohn durch den Unfalltod des Mannes/Vaters eine sehr schwere Beziehung haben, nähern sie sich hier wieder an. Dieser Erzählstrang gefällt mir sehr gut. Besonders die Zusammenarbeit von Finn mit seiner Mitpraktikantin Pia verläuft nicht ganz so, wie ich es erwartet hatte. Ich mag solche kleinen Überraschungen. Durch andeutende Rückblicke ist es ohne weiteres möglich auch mit Band 2 zu beginnen, allerdings empfiehlt es sich dennoch mit Band 1 anzufangen, damit man weiß, warum Jessica so sperrig ihrer neuen Kollegin gegenüber ist und was ihr Ex-Partner denn nun ausgefressen hat. In umgekehrter Reihenfolge weiß man sonst einerseits zu viel, andererseits zu wenig.

    Perspektivisch wechselt der Thriller. Während meist die Ermittlungsarbeit von Jessica und ihrem Team oder auch von ihrem pubertierendem Sohn im Praktikum geschildert wird, wechselt es teilweise in die Tätersicht. Das ist sehr reizvoll, da auch diese Einblicke in das Seelenleben nicht seine Identität nicht offenbaren, sondern weitere Rätsel aufgeben.

    Mir wollte einfach kein Berührungspunkt zwischen den drei Opfern einfallen, wobei hier auch wieder die Länderhoheit der Bundesrepublik eine Rolle spielt. Der Berührungspunkt der Opfer ist in meinem benachbarten Bundesland einfach völlig anders geregelt. In Rheinland-Pfalz wären sich die drei wirklich nicht begegnet. Aber das hat meinen Überlegungen nicht den Spaß genommen, denn ansonsten war alles universell richtig und ich finde es auch immer wieder spannend, festzustellen, was die Kulturhoheit der Länder so alles bewirken kann.

    Ein packender Krimi über Skrupellosigkeit, Machthunger und Gewinnstreben mit wirklich sympathischer Ermittlerin und nicht zu viel und nicht zu wenig Einblicken in ihr Privatleben. Ich kann ihn wirklich nur sehr empfehlen.

    Kommentare: 3
    84
    Teilen
    K
    Kiki77vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender Thriller bei dem man mitfiebert und einer erschreckenden Wahrheit.
    Vertrauen

    Der Thriller „Tödliches Serum“ von Katrin Rodeit ist ein spannendes und nervenaufreibendes Buch. Der Spannungsbogen ist von Anfang an und gipfelt in den letzten Kapiteln mit einer erschreckenden Wahrheit.
    In einer Reihenfolge sterben mehrere Leute, ein Kinderarzt wird vergiftet, eine Kindergartenerzieherin wird erschossen, eine Mitarbeiterin der Gesundheitsbehörde wird vergiftet, aber gerettet. Einen Zusammenhang erkennen die Ermittler nur sehr schwer. Durch Mitarbeit der betroffenen Personen kommt man eine Vermutung. Leider erhärtet sich der Verdacht, der noch ganz andere Hintergründe in den Vordergrund rückt.
    Verständlich und spannend geschrieben. Ein Thema, dem eigentlich mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte. Sehr empfehlenswertes Buch.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    G
    Gisevor 4 Monaten
    Mordserie im beschaulichen Ulm

    Hauptkommissarin Jessica Wolf und ihr Team recherchieren über den Mord an einem Kinderarzt. Scheinbar eines natürlichen Todes gestorben, entdeckt man Gift in der Milch, die er zum Frühstück getrunken hat. Kurz danach gibt es eine weitere Tote, eine Erzieherin wird erschossen in ihrer Wohnung aufgefunden. So viele Morde im beschaulichen Ulm – kann es sein, dass sie zusammenhängen? Bald wird klar, dass es tatsächlich einen Zusammenhang geben muss, und dass der Täter noch einen weiteren Mord plant…

    Mit Jessica Wolf und ihrem Team, zu dem nun Charlie neu hinzugestoßen ist, hat die Autorin ein harmonisches, gut funktionierendes Ermittlerteam zusammengestellt, in dem sich die Individuen gut ergänzen. Jessicas Privatleben ist noch von Trauer um ihren verstorbenen Mann geprägt, dennoch geht das Leben für sie und ihren 17jährigen Sohn Finn weiter. Der Fokus der Erzählung bleibt beim Fall, während der Leser auch einen Anteil an ihrem Privatleben nehmen kann. Der Spannungsbogen steigt kontinuierlich, während der Leser erst sehr spät die Motivation des Täters erkennen kann. Die Perspektivwechsel lassen jedoch auch Einblicke in die Sicht des Täters zu, so dass der Leser „rundum“ informiert wird. Und obwohl dies der zweite Band einer Reihe ist, kommt man gut in die Geschichte hinein.

    Insgesamt ein spannendes Buch, das ich in kürzester Zeit „inhaliert“ hatte. Somit gebe ich eine klare Leseempfehlung ab und lasse alle 5 möglichen Sterne zurück.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    BettinaForstingers avatar
    BettinaForstingervor 4 Monaten
    Kurzmeinung: spannender Thriller, mit sehr sympathischen Protagonisten! Ich hoffe auf eine Fortsetzung =)
    Tödliches Serum

    Der Kinderarzt Dr. Fechner genießt früh Morgens seine Milch. Diese wird jeden Morgen frisch geliefert. Doch diese Milchlieferung war tödlich für Herrn Dr. Fechner. Ein paar Tage später verstirbt eine Kindergärtnerin, und ein paar Tage darauf trifft es die junge alleinerziehende Mutter Claudia. Hängen diese Fälle zusammen? Hat es jemand auf Menschen abgesehen die mit Kindern arbeiten? Und was steckt hinter dem Erpresserschreiben?


    Jessica und ihr Team stürzen sich sofort in den Fall des toten Kinderarztes Dr. Fechner. Jessica, Charlie und Felix sind mir unheimlich sympathisch. Ich kenne den ersten Teil der Reihe nicht, was aber zum Lesen des zweiten Teils, überhaupt kein Muss ist. Ich habe sofort super in die Geschichte reingefunden, es war ab der ersten Seite an, sehr spannend und vor allem angenehm zu lesen.

    Der Schreibstil ist flüssig und packend, man kommt zügig voran.

    Die Auflösung des Falles lässt auf sich warten, dass macht jedoch nichts, da der Fall sehr spannend ist.

    Ich hoffe auf eine Fortsetzung der Reihe um Jessica, ihr Team und den schönen Romeo =)

    Der erste Teil einer anderen Reihe der Autorin, ist soeben auf meinen Wunschzettel gewandert! =)

    Kommentare: 3
    105
    Teilen
    heidi_59s avatar
    heidi_59vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein toller spannungsgeladener zweiter Fall für Jessica Wolf
    Mein ist die Rache



    Tödliches Serum

    Katrin Rodeit    





    Jessica Wolf ist endlich wieder da ! Sie und ihr Team ermitteln in ihrem spannungsgeladenen 2. Kriminalfall im beschaulichen Ulm .
    Der allseits beliebte Kinderarzt Dr. Fechner ist tot in seinem Haus aufgefunden worden . Was zunächst wie ein normaler Todesfall aussieht , wird aber durch den gleichzeitigen Tod der Hauskatze, zu Mord deklariert.
    Während Jessica und ihr Team , inklusive Neuzugang Charlie , fieberhaft in alle Richtungen ermitteln , geschieht ein weiterer heimtückischer Mord .
    Ein anonymes Erpresserschreiben versetzt die Kriminalpolizei in höchste Alarmbereitschaft und die Menschen in der schönen Donaustadt Ulm , in Angst und Schrecken .




    Katrin Rodeit gehört schon seit Jahren zu meinen bevorzugten Krimiautoren nachdem ich ihre Privatdetektivin Jule Flemming kennengelernt habe. Jule ist leider vor einiger Zeit in den Urlaub gegangen, aber dafür gibt es seit zwei Jahren Jessica , eine neue Ermittlerin mit spannenden Kriminalfällen, aus der Feder der Autorin .
    Kriminalhauptkommissarin Jessica Wolf hat es nicht leicht . Sie  ist Witwe mit pubertierenden Sohn und den ganzen dazugehörigen Problemen.  Sie und ihre Fälle sind anders als die von Jule , aber nicht weniger toll ! 
    Jessica braucht sich hinter Jule Flemming in keinster Weise  zu verstecken !
    Ich könnte mir sogar vorstellen , dass die Zwei ein ziemlich cooles Ermittler- Duo ergeben würden , falls sie sich mal in Ulm bei einem Kriminalfall begegnen sollten :D
    Der zweite Fall für Jessica Wolf hat es in sich und ist sehr spannend aufgebaut  . Er lebt mit seinen toll skizzierten Protagonisten , die neben ihrem Job auch noch ein normales Privatleben haben dürfen , was mir persönlich immer sehr gut gefällt .
    Eine spannungsgeladene und undurchsichtige Story, die ihren Täter gut versteckt hält und erst auf den letzten Seiten zu erkennen gibt . Genauso sollte es sein . Jessicas zweiter Fall hat für mich alles , was ein guter Krimi braucht !
    Mich hat er von der ersten Seite an gefesselt und auf 317 Seiten sehr gut unterhalten !


    Sehr gerne vergebe ich für den tollen Krimi
    5 Sterne ☆☆☆☆☆
    und eine ganz klare Leseempfehlung



    Ich bedanke mich bei Katrin Rodeit das sie den tollen Krimi geschrieben hat und wünsche mir eine Fortsetzung mit Jessica Wolf.


    @heidi_59



    Buchdetails
    Erscheinungsdatum Erstausgabe : 09.05.2018
    Aktuelle Ausgabe : 09.05.2018
    Verlag :
    ISBN: B07CS7WYNF
    E-Buch Text
    Sprache: Deutsch

    Kommentare: 10
    114
    Teilen
    Steffi153s avatar
    Steffi153vor 4 Monaten
    spannend und mitreißend bis zum Schluss

    Tödliches Serum ist ein packendes und mitreißendes Buch, das mich bis zum Schluss hat miträtseln lassen. Es heißt zwar "Teil 2", kann aber problemlos ohne Vorkenntnisse (wie bei mir) gelesen werden, man kommt trotzdem sehr gut ins Geschehen hinein und auch mit.

    Jessica Wolf ist Kriminalhauptkommissarin und muss den Tod eines beliebten Kinderarztes aufdecken. Dann stirbt auch noch eine Erzieherin und es taucht ein Erpresserschreiben auf. Das Team ist schwer gefordert, die Fälle zu hinterfragen und sie stehen vor mehreren Rätseln. Bis es plötzlich Anhaltspunkte gibt.

    Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen. Spannend vom Anfang bis zum Schluss, wobei auch die Perspektivenwechsel zwischen jeweils Täter/Team/Opfer beigetragen haben. Durch diese hat man viel Hintergrundwissen erfahren, was einen noch tiefer in die Fälle hat eintauchen lassen.

    Auch sehr gut gefallen hat mir, dass man Protagonistin Jessica näher kennenlernt. Nicht nur in beruflicher Beziehung, sondern auch in ihrem Privatleben. Das hat sie menschlich und sympathisch gemacht und es leicht gemacht, dass man sich in sie hineinversetzen kann. Auch hat man somit weitere nette Charaktere kennengelernt.

    Insgesamt ist die Geschichte flüssig geschrieben und bietet viel Stoff zum mitfiebern und rätseln. Das hat Spaß gemacht und dazu geführt, dass ich das Buch recht schnell durchgelesen hatte. Der Schluss war für mich lange unvorhersehbar und dennnoch wurde es nie langweilig.

    Ein Buch, das ich nur weiterempfehlen kann und werde.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Kikis_Buecherkistes avatar
    Kikis_Buecherkistevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Fortsetzung, die mich genauso wie Band 1 begeistern konnte!
    Jessica Wolf konnte mich auch hier wieder begeistern!

    Vielen Dank an die Autorin, Katrin Rodeit für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars, was aber in keiner Weise meine Meinung beeinflusst.

    Achtung: Da es hier um Band 2 geht, könnte die Rezension Spoiler enthalten!!

    Klappentext:
    Der beliebte und renommierte Kinderarzt Dr. Harald Fechner wird tot in seinem Haus aufgefunden. Während Kriminalhauptkommissarin Jessica Wolf und ihr neu zusammengewürfeltes Team noch aufzuklären versuchen, ob es ein Mord war, wird eine Erzieherin auf heimtückische Art erschossen. Als unabhängig davon auch noch ein Erpresserschreiben eingeht, wird das beschauliche Ulm in Angst und Schrecken versetzt. Die Ermittler stehen vor einem Rätsel und kommen doch in keinem der Fälle weiter. Bis sie plötzlich einem unglaublichen Skandal auf der Spur sind …

    Mein Eindruck:
    Ich habe bereits „Lauernde Schatten“ gelesen und war daher sehr gespannt, wie mir nun die Fortsetzung mit Jessica Wolf und ihrem Team gefallen würde. Die Autorin hat mich auch hier wieder nicht enttäuscht.

    Jessica Wolf hat immer noch ein wenig am Tod ihres Mannes zu knabbern, lässt sich dadurch aber in ihrer Arbeit nicht aufhalten oder beeinflussen und kommt auch in diesem Band wieder sehr sympathisch rüber. Nachdem sie in Band 1 ein paar Probleme mit ihrem Sohn Finn hatte, wird die Beziehung zwischen Mutter und Sohn in der Fortsetzung besser. Finn entwickelt sich zu einem verantwortungsbewussten Teenager, der sich so langsam Gedanken über seine Zukunft macht. Finn hat in diesem Band eine etwas größere Rolle bekommen und ich hoffe, er wird in der Fortsetzung auch wieder dabei sein, denn er würde neben seiner Mutter auch einen prima Ermittler ergeben.

    Jessica bekommt eine neue und taffe Kollegin, Charlie aus Frankfurt. Charlie ist nicht nur direkt und sagt, was ihr auf der Zunge liegt, sondern auch eine gute Ermittlerin und wirkt sehr sympathisch. Allerdings hat Charlie auch ihre Macken, die Jessica in den Wahnsinn treiben. Wie gut, dass Jessicas Kollege ein Mittel dagegen hat, so dass kein großer Zwist aufkommt.

    Der Krimi besticht mit dem leichten und flüssigen Schreibstil der Autorin, der das Buch locker und flüssig lesen lässt, außerdem kann man Band 2 unabhängig von Band 1 lesen, ohne dass einem irgendwelche Informationen fehlen. Es hat mir großen Spaß gemacht das Buch zu lesen, denn neben der Spannung, die sich von der ersten bis zur letzten Seite konstant durchzieht und dem schönen Schreibstil ist die Geschichte überhaupt nicht vorhersehbar, so dass man als Leser mitermitteln konnte und gemeinsam mit Jessica und ihrem Team ab und an im Dunkeln tappte.

    Die Autorin lies Jessica und ihr Team nicht nur ermitteln, sondern hat sie auch mit einer passenden Portion Gefühl durch den Alltag geführt. Das hat die Charaktere in meinen Augen erst recht „zum Leben erweckt“, sympathisch wirken lassen und authentisch gemacht.

    Fazit:
    Ein weiterer spannender Fall, in dem Jessica und ihr Team ermitteln. Ich freue mich bereits auf den nächsten Band und kann eine klare Leseempfehlung für alle Krimifans aussprechen.

    Kommentieren0
    46
    Teilen
    melanie1984s avatar
    melanie1984vor 5 Monaten
    gelungene Fortsetzung

    Dies ist der zweite Fall für Jessica Wolf und ihr Team.


    Der beliebte und renommierte Kinderarzt Dr. Harald Fechner wird tot in seinem Haus aufgefunden. Während Kriminalhauptkommissarin Jessica Wolf und ihr neu zusammengewürfeltes Team noch aufzuklären versuchen, ob es ein Mord war, wird eine Erzieherin auf heimtückische Art erschossen. Als unabhängig davon auch noch ein Erpresserschreiben eingeht, wird das beschauliche Ulm in Angst und Schrecken versetzt. Die Ermittler stehen vor einem Rätsel und kommen in keinem der Fälle weiter. Bis sie plötzlich einem unglaublichen Skandal auf der Spur sind …

    Auch in diesem Teil habe ich die Szenen, in denen ich am Privatleben von Jessica teilhaben durfte, sehr genossen. Mir gefällt die Entwicklung in der Beziehung zu ihrem Sohn Finn, wobei ich an mancher Stelle etwas mehr Strenge von ihr erwartet hätte. In welche Richtung sich die Beziehung zum schönen Romeo entwickeln könnte, bleibt hier noch offen. Die Autorin lässt uns scheinbar noch etwas zappeln.
    Frischen Wind in das Team bringt Charlie, die mir auf Anhieb sympathisch war und ein richtiger Wirbelwind ist. Ich gehe davon aus, dass wir in den Nachfolgebänden noch so einiges von ihr erfahren werden. 

    Der Fall war für mich gut konstruiert, der Täter blieb bis zum Schluss ein Rätsel. An Spannung mangelte es also nicht. Auch so ließ sich der Krimi schnell und leicht lesen. Durch die Passagen aus der Sicht des Täters ist man den Ermittlern als Leser immer einen Schritt voraus.

    FAZIT:
    Ein gelungener Krimi, der auch genügend Raum für das Privatleben der Ermittlerin lässt und sie so authentischer und interessanter macht.


    Kommentieren0
    9
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Katrin_Rodeits avatar
    Hallo zusammen!

    Ein toter Kinderarzt. Eine ermordete Erzieherin. Und ein unfassbarer Skandal.

    Der beliebte und renommierte Kinderarzt Dr. Harald Fechner wird tot in seinem Haus aufgefunden. Während Kriminalhauptkommissarin Jessica Wolf und ihr neu zusammengewürfeltes Team noch aufzuklären versuchen, ob es ein Mord war, wird eine Erzieherin auf heimtückische Art erschossen. Als unabhängig davon auch noch ein Erpresserschreiben eingeht, wird das beschauliche Ulm in Angst und Schrecken versetzt. Die Ermittler stehen vor einem Rätsel und kommen doch in keinem der Fälle weiter. Bis sie plötzlich einem unglaublichen Skandal auf der Spur sind …

    Das ist der Klappentext von „Tödliches Serum“, dem neuen Fall für Kriminalhauptkommissarin Jessica Wolf.


    Für eine Leserunde stelle ich insgesamt 10 e-Books im Wunschformat zur Verfügung. Im Anschluss bitte ich um ein ehrliches Feedback und eine Rezension. Vorkenntnisse aus Band 1 „Lauernde Schatten“ sind nicht notwendig!

    Ich freue mich auf Eure Bewerbungen!

    Herzliche Grüße
    Katrin
    Katrin_Rodeits avatar
    Letzter Beitrag von  Katrin_Rodeitvor 3 Monaten
    Dankeschön <3
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks