Katrin Roth

 5 Sterne bei 3 Bewertungen
Katrin Roth

Lebenslauf von Katrin Roth

Gebürtige Deutsche und nach 9 Jahren Auslandsaufenthalt (Australien und Neuseeland) jetzt wieder in Deutschland. Ich lebe alleine mit zweien (von meinen insgesammt drei) wundervollen Kindern zusammen. Mit zum Haushalt gehören auch zwei Schweine (also Meerscheine;). Ich interessiere mich sehr für persönliche Weiterentwicklung, warum es auch in meiner Autobiografie geht.

Alle Bücher von Katrin Roth

Ein Jahr mit einem Narzissten

Ein Jahr mit einem Narzissten

 (3)
Erschienen am 08.01.2018

Neue Rezensionen zu Katrin Roth

Neu
deidrees avatar

Rezension zu "Ein Jahr mit einem Narzissten" von Katrin Roth

Abhängigkeit und Lösung aus einer Beziehung
deidreevor 10 Monaten

Die Autobiographie von Karin Roth zeigt den (jetzt entwickelten) Mut und die Stärke der Autorin. Das eigene Leben, bis in die intimsten Bereiche, öffentlich zu machen, zeugt von dem großen Wunsch, ja der Herzensangelegenheit, mit der Karin Roth anderen Menschen, ob selbst betroffen oder nicht spielt eine untergeordnete Rolle, zeigen möchte, wie das Wesen von Narzissten aussehen kann. Aber genauso möchte sie vermitteln, dass man nicht alleine ist, wenn man sich in so einer Beziehung befindet und vor allem, dass man es schaffen kann, sich zu lösen.


Das Buch ist in zwei Teile geteilt. Im ersten Teil schildert uns Karin Roth wortgewandt ihre Beziehung zu diesem Narzissten. Wir leben, leiden, hoffen und zittern mit ihr mit, wenn ihr Freund sie wieder einmal belügt, manipuliert und beinahe in den Selbstmord aus Verzweiflung treibt.


Im zweiten Teil des Buches beschreibt Karin Roth ihren Weg nach Trennung. Von außen betrachtet ist man verleitet zu sagen: „Vergiss ihn.“ Doch so leicht ist es weder bei einer Trennung nach einer „harmlosen“ Beziehung und erst recht nicht, wenn man monatelang manipuliert und gedemütigt wurde.


Karin Roth zeigt einfühlsam, wie sie es dennoch mit Geduld und Liebe zum Leben, ihren Kindern und sich selbst geschafft hat, zu verstehen, dass ein Narzisst nie einen Grund zur Änderung sehen wird, nie einen Fehler bei sich suchen wird und sich immer wieder Partner suchen wird, die er manipulieren kann.


Wenn es hier auch um die Beziehung zwischen eines dominanten Narzissten und einer – schon im Vorfeld – verletzten Frau, die ihre Vorliebe für starke, bestimmende Partner ausleben möchte, geht, so bildet das Buch doch auch eine gute Hilfe um narzisstisch veranlagte Menschen, ob Mann oder Frau, in jeder anderen Beziehungsform leichter zu erkennen und ihren Manipulationen nicht so unvorbereitet ausgesetzt zu sein.


Ich durfte die erste Auflage des Buches lesen, der noch eine Korrektur den letzten Schliff geben wird – diese ist von der Autorin auch schon angekündigt worden -. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, es öffnet Augen und Gefühl. Kann Hoffnung für jene, die in eine Beziehung mit einem Narzissten sind, bringen und den Anstoß geben, auch selbst den Mut zum Absprung zu finden und sich nicht länger kaputt machen zu lassen.


Kommentieren0
59
Teilen
F

Rezension zu "Ein Jahr mit einem Narzissten" von Katrin Roth

Eine dominante Abhängigkeit
Frenx51vor 10 Monaten

Kathrin Roth glaubte nun endlich das große Glück gefunden zu haben, doch dann kam das böse Erwachen und sie merkte was wirklich hinter ihrem Partner und seiner Dominanz steckte. Viele Monate von Angst, Zweifel, Misstrauen und Selbstmordgedanken liegen hinter ihr bis sie die Erkenntnis wirklich begreift. Doch sie gibt sich nicht auf, versucht ihre eigenen Schwierigkeiten und Zweifel zu besiegen und findet am Ende zu sich selbst. Doch dieser Weg ist lang und braucht viel Zeit.

 

Die Autorin Kathrin Roth hat ihre Erlebnisse in einer Autobiografie dargestellt, um Menschen auf solch dominante Personen bzw. Menschen mit narzisstischen Persönlichkeitsstörungen aufmerksam zu machen. Doch bis zu dem Buch liegen viele Schwierigkeiten, Zweifel hinter ihr, aber auch die Aufarbeitung der gesamten Beziehung. Sie beschreibt wie sie die Beziehung erlebt hat, wie sie gelitten hat und letztendlich einen Weg gefunden hat, um aus der Beziehung zu kommen. Als Leser fühlte ich mich sehr direkt in viele Situationen gezogen-zweifelte und litt mit der Autorin. Mit der Zeit stellt sich ihr Partner als sehr egoistischer, angeberischer, gefühlskalter und permanenter Lügner heraus, der Sexsüchtig ist und seine Rolle immer wieder neu formt. Seine Art ist tief in ihm verankert und er sieht keinerlei Grund sich zu ändern bzw. wird es auch nie können. Aber er sucht sich immer wieder auch bestimmte Partnerinnen aus, die Selbstzweifel oder vorher bereits schlechte Erfahrungen gemacht haben und das Negative bei sich selbst suchen. Menschen, die verletzlicher sind als andere und Lügen oder Zweifel nicht hinterfragen. Eine Partnerin, die er manipulieren und emotional fertig machen kann. Auch die Autorin war solch eine Person, die zum einen das Interesse an einem sehr dominanten Partner suchte, im Vorfeld negative Erfahrungen gemacht hat und sich nun auf diesen Partner einließ, der zu Beginn so perfekt schien und doch viele Seiten hatte. Ich bewundere den Mut der Autorin ein Buch über ihre sehr intimen und persönlichen Erfahrungen zu schreiben, aber auch dass sie sich selbst aus dieser Partnerschaft lösen und davon lernen konnte. Den Ablöseprozess, aber auch den sehr langen und schwierigen Weg der Selbstfindungsphase beschreibt sie im zweiten Teil ihres Buches, in dem sie sich mit unterschiedlichen Fragen zu ihrem Leben, dem Leben allgemein aber auch Beziehungen und Liebe befasst und so einen großen Schritt zu sich selbst findet.

Die Autorin nutzt einen sehr direkten, ehrlichen, nahen und schonungslosen Schreibstil, der mich vor allem im ersten Teil sehr gefesselt hat, sodass ich die Geschehnisse in der Beziehung aber auch die Art der Partnerschaft sehr intensiv verfolgt und ziemlich schnell durchgelesen habe. Aber auch der zweite Teil ist gut und mit klaren Worten geschrieben und gibt dem Leser die Möglichkeit über das eigene Leben, über Beziehungen und andere Formen der Liebe nachzudenken. Ihre Aussagen und auch Gedanken sind sehr authentisch beschrieben und man fühlt sich auf gewisse Art und Weise mit der Autorin verbunden. Das Einzige was mich gestört hat sind die vielen Rechtschreibfehler, die mich in meinem Lesefluss gestört haben, aber da die Autorin ihr Buch erneut Korrektur lesen lässt und es ihr Herzensprojekt ist und ich mir gleichzeitig wünschen würde, dass mehr Menschen dieses Buch lesen, vergebe ich trotzdem eine 5 Sterne Bewertung.


Ein Buch, das mich auf besondere Art und Weise gefesselt hat; ein Mann, der sich anders darstellt als er ist; eine Autorin, deren Mut ich sehr bewundere; alles in allem ein Buch, dass ich sehr empfehlen kann.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
KatrinRoths avatar

>> ACHTUNG - Es wird sehr persönlich!! <<

Wer bei Christian Grey und seinen 50 Facetten immer noch das Leuchten in den Augen hat und glaubt, mit solch einem scheinbar verführerischen Mann endlich wahre Liebe finden zu können, wird wahrscheinlich sehr schockiert sein herauszufinden, was wirklich hinter den 50 Facetten steckt.

Katrin Roth war überzeugt davon, das Glück ihres Lebens gefunden zu haben – bis eines Tages das böse Erwachen kommt: im Zustand großer Angst und Verzweiflung findet sie heraus, was wirklich hinter der Maske ihres dominanten Partners steckt und versteht, dass Dominanz in ihrer Reinform nichts anderes ist als eine narzisstische Persönlichkeitsstörung. Der Weg zu dieser Erkenntnis ist schwer und führt durch tiefen Schmerz und bösartige Manipulationen bis hin zu Selbstmordgedanken.

Anstatt sich aber völlig aufzugeben und sich von diesem vermeintlich starken Mann besiegen zu lassen, entschließt sie sich endlich ihren eigenen Dämonen zu stellen. Dabei begibt sie sich auf eine spannende und schmerzhafte Suche zu sich selbst.

Diese wahre Geschichte erzählt nicht nur von einem Beziehungsdrama und BDSM – Machtspielen, sondern beschreibt was es überhaupt bedeutet lebendig zu sein.

Der Hintergrund zu dem Buch:

Nachdem ich meine negative Erfahrung im Internet publik gemacht hatte, realisierte ich, wie viele Betroffene es gibt und mich errechten hunderte von Hilfeschreien und auch die Bitte dieses Buch zu schreiben.

In meiner Autobiografie geht es NICHT darum, den Narzissmus (oder eine bestimmte) Menschengruppe "anzuprangern", sondern ich schildere, wie man durch traumatische Erlebnisse wachsen und über sich selbst lernen kann. Mit meiner Geschichte möchte ich dem Leser zum einen die Augen öffnen und ihn zum Nachdenken bewegen, gleichzeitig möchte ich aber auch zeigen, dass es nie zu spät für Versänderungen ist.

Wenn ihr euch für ein Freiexemplar und damit einen Platz in der Leserunde bewerben möchtet, beantwortet bitte eine der folgenden Fragen (BITTE BEACHTEN - es wird nur die eBook Version verlost, kein Druck!!) :

1. Was hast du durch ein traumatische Erlebnis über dich/ das Leben gelernt?

oder einfach

2. Warum möchtest du meine Autobiografie lesen?

Im zweiten Teil des Buches - der "Selbstfindungsphase" - greife ich alle wichtigen Themen des Lebens auf und beantworte Fragen wie:  Warum bin ich so wie ich bin? Was bedeutet Selbstfindung? Wie oder was soll/ kann ich ändern? Was ist Liebe? Was ist der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit? Warum gehen wir Beziehungen ein und wie funktionieren sie? Wie finde ich einen passenden Partner? Wie kann ich glpcklicher leben? Und - was ist überhaupt der Sinn meines Lebens?  (Du merkst, es geht recht tief und es ist auf jeden Fall für jeden Leser etwas mit dabei.)

deidrees avatar
Letzter Beitrag von  deidreevor 10 Monaten
Meine Hochachtung für deinen Mut, und danke, dass ich dein Buch lesen durft. Ich habe meine Rezi hier https://www.lovelybooks.de/autor/Katrin-Roth/Ein-Jahr-mit-einem-Narzissten-1510260636-w/rezension/1524676915/ auf amazon, lovelybooks, wasliestdu.de, meiner fb-Seite und der fb-Seite "Buchtipps und Rezensionen" gepostet. Ich wünsche dir weiterhin alles Liebe und Gute. Deidree
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks