Katrin Seddig

 4 Sterne bei 38 Bewertungen
Autorin von Runterkommen, Eheroman und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Katrin Seddig wurde 1969 in Brandenburg geboren. Nach ihrem Schulabschluss studierte sie unter anderem Jura und Philosophie in Hamburg, bevor sie sich dann dem Schreiben widmete. Ihr erster Roman "Runterkommen", der 2010 bei Rowohlt veröffentlicht wurde, war auf Anhieb ein großer Erfolg. Ihr Debüt und weitere Romane wurde mit dem Förderpreis für Literatur der Hansestadt Hamburg honoriert. Heute lebt und arbeitet Seddig mit ihren beiden Kindern in Hamburg.

Alle Bücher von Katrin Seddig

Cover des Buches Runterkommen (ISBN: 9783499253959)

Runterkommen

 (11)
Erschienen am 01.10.2011
Cover des Buches Eheroman (ISBN: 9783499259104)

Eheroman

 (8)
Erschienen am 02.09.2013
Cover des Buches Nadine (ISBN: 9783737101745)

Nadine

 (4)
Erschienen am 18.04.2023
Cover des Buches Eine Nacht und alles (ISBN: 9783499268717)

Eine Nacht und alles

 (4)
Erschienen am 26.08.2016
Cover des Buches Das Dorf (ISBN: 9783737100298)

Das Dorf

 (3)
Erschienen am 18.08.2017
Cover des Buches Sicherheitszone (ISBN: 9783499007064)

Sicherheitszone

 (3)
Erschienen am 22.03.2022
Cover des Buches Gedanken zu Turnhallen (ISBN: 9783949512148)

Gedanken zu Turnhallen

 (0)
Erschienen am 25.10.2022

Neue Rezensionen zu Katrin Seddig

Cover des Buches Nadine (ISBN: 9783737101745)
Wolf-Macbeths avatar

Rezension zu "Nadine" von Katrin Seddig

Starke Frau, die zuschlagen kann
Wolf-Macbethvor 10 Monaten

In "Nadine" erleben wir von Anfang an die Tragödie, dass Nadines Tochter Mizzi Selbstmord begangen hat, indem sie unter einen Zug geraten ist.
Das Buch ist auf eine sehr spezielle Art aufgebaut: Wir begleiten Nadine bei ihrem Leben nach dem Selbstmord ihrer Tochter. Sie ist Ehefrau, Assistentin in einer Anwaltskanzlei und kümmert sich um ihren alten Vater. Dabei werden in jedem Kapitel Zeitblenden eingefügt, die nicht chronologisch angeordnet sind, sondern thematisch zur gegenwärtigen Situation passen. Anfangs hatte ich Schwierigkeiten, den Zusammenhang zwischen diesen Zeitsprüngen und dem aktuellen Geschehen, nämlich dem Selbstmord der Tochter, zu erfassen. Ich empfand es eher als langweilig. Doch je länger ich las, desto besser wurde es, und irgendwann zwischen der Mitte und dem letzten Drittel konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Besonders hervorzuheben ist die sprachliche Gestaltung des Buches. Die Autorin verwendet eine äußerst literarische und bildhafte Sprache, die den Leser in ihren Bann zieht. Ich bin froh, dass ich die anfänglichen Schwierigkeiten ausgehalten habe und das Buch zu Ende gelesen habe. Ich werde mit Sicherheit weitere Werke dieser talentierten Schriftstellerin lesen."

Cover des Buches Nadine (ISBN: 9783737101745)
Hope23506s avatar

Rezension zu "Nadine" von Katrin Seddig

Ein Buch voller Emotionen
Hope23506vor einem Jahr


INHALT:
Nadine sitzt im Garten. Mit ihrem Mann und jeder geht seinen eigenen Gedanken nach. Dann klingelt es an der Haustür. Sie bleibt sitzen und ihr Mann schlurft zur Tür. Gelbes Licht, Stimmen und sofort ahnt sie, dass etwas Schlimmes passiert sein muss. Doch hier im Garten tut sie so, als sei nichts gewesem. Ihr Mann Frank kommt zurück und sie erkennt, dass er ihr diesen besonderen Abdruck im Gesicht aufdrücken will. Nein, denkt sie, das wirst du nicht tun. Und doch verhindern kann sie es nicht. Er kommt näher und tritt nicht mal versehentlich auf den Rasen, sondern bleibt auf den Gehwegplatten. "Es war die Polizei" sagt er.
MEINE MEINUNG:
'Nadine" ist mein erstes Buch der Autorin und mehr als den doch recht kryptischen und minimalistischen Klappentext hatte ich nicht gelesen. Ich habe angefangen und schon auf den ersten Seiten wird klar, was hier passiert ist und das hat mich schon in meinen Gefühlen überrollt. Ein Schicksal, welches man niemanden wünscht und welches unfassbar ist und doch passiert es und man muss sich mit dem auseinandersetzen. Dann beginnt die Zeit danach und Nadine versucht sich, in ihrem Lebrn zurechtzufinden. Immer wieder schauen wir mit ihr zurück und beleuchten verschiedene Situationen und Personen in ihrem Leben. Diese Rückblicke sind nicht chronologisch, aber man findet sich gut zurecht. Mich hat die Geschichte eiskalt erwischt. In dieser Situation gibt es jein richtig oder falsch und man kann sich nie erahnen, wie man reagieren wurde. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, man reagiert anders, als man dachte. Ich konnte, leider, Nadine voll und ganz verstehen und ihre Gefühle gingen mir zu Herzen. Diese Geschichte nacht etwas mit einem.
FAZIT;
Gefühle, Wut, Hilflosigkeit. Das Buch ist voller Emotionen.

Cover des Buches Nadine (ISBN: 9783737101745)
Anti81s avatar

Rezension zu "Nadine" von Katrin Seddig

Das ergreifende Porträt einer Mutter
Anti81vor einem Jahr

„Alles lebt, alles stirbt, verfault, wird zu Erde. Dann kommen neue Blätter, neue Äste, neue Tiere, leben, sterben, verfaulen, werden zu neuer Erde, immer und immer so weiter. Ab und zu kommt mal ein Mensch dazu, wo ist der Unterschied? Es gibt keinen. Irgendwann ist alles Erde.“


Gestern ist „Nadine“ von Katrin Seddig erschienen und ich hatte das Glück, diesen besonderen Roman schon vorab lesen zu dürfen.


Und darum geht es:

Nadine erhält eine furchtbare Nachricht. Ihre Tochter Mizzi ist tot. Vor den Zug gesprungen. Gerade war sie noch da. Jetzt ist sie weg. Und mit nur einem Augenaufschlag ändert sich alles.

Nadine versucht, zu begreifen, was passiert ist, und erfährt dabei viel über sich selbst, ihre Ehe, die Beziehung zu ihrem Vater, ihr Verhalten gegenüber ihrem Chef. Und nicht zuletzt über ihre Tochter, die sie nie wirklich verstanden hat.

Während des gnadenlosen Blicks auf ihr Leben steigert sich in Nadine eine unermessliche Wut. Bis sie explodiert ...


Dieser Roman hat mich wirklich überrascht. Ich hatte etwas ganz anderes erwartet und trotzdem hat es mich beim lesen gepackt. Die Protagonistin zieht eine Zwischenbilanz ihres Lebens und ist dabei nicht zimperlich. Stück für Stück wird man Zeuge ihrer Gefühlswelt, die man am Anfang nur erahnen kann. Sie ist eine Mutter, der das weggenommen wird, was sie zur Mutter macht. Und jetzt muss sie herausfinden, wer sie eigentlich ist. 


„Es ist alles, dieses ganze überflüssige Leben, das immer so weitergeht allem zum Trotz, so widerwärtig lebendig.“


Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks