Katrin Tempel

 4.2 Sterne bei 249 Bewertungen
Autorin von Holunderliebe, Mandeljahre und weiteren Büchern.
Autorenbild von Katrin Tempel (©Picture-Alliance/Privat)

Lebenslauf von Katrin Tempel

Katrin Tempel wurde in Düsseldorf geboren und wuchs in München auf. Nach dem Studium (Kommunikationswissenschaften, Politologie, Geschichte) war sie Journalistin und später Chefredakteurin verschiedener großer Magazine. 2003 machte sie sich selbstständig und berät seitdem Zeitschriften, schreibt Drehbücher (unter anderem den historischen ZDF-Zweiteiler »Dr. Hope«) und schrieb damals die ersten Kinderbücher unter ihrem Mädchennamen Katrin Kaiser beim Schneider Verlag. 2007 lernte sie ihren jetzigen Mann kennen, mit dem sie mit ihrer gemeinsamen Tochter in Bad Dürkheim lebt – über den Umzug, Schwangerschaft, Geburt und Kinderaufzucht schrieb sie "Stillen und Chillen" und "Stillst du noch oder lebst du schon?". Unter dem Namen Emma Temple veröffentlicht sie bei Piper auch Neuseeland-Romane, zuletzt »Im Land des Silberfarns«. Seit 2013 ist sie zusätzlich Chefredakteurin der Zeitschrift "LandIdee".

Neue Bücher

Über dem Meer die Freiheit

 (6)
Neu erschienen am 02.07.2019 als Taschenbuch bei Piper.

Alle Bücher von Katrin Tempel

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Holunderliebe (ISBN:9783492300407)

Holunderliebe

 (57)
Erschienen am 13.08.2013
Cover des Buches Mandeljahre (ISBN:9783492304979)

Mandeljahre

 (46)
Erschienen am 16.02.2015
Cover des Buches Das Novembermädchen (ISBN:9783492307413)

Das Novembermädchen

 (31)
Erschienen am 02.10.2018
Cover des Buches Rosmarinträume (ISBN:9783492307857)

Rosmarinträume

 (38)
Erschienen am 01.03.2016
Cover des Buches Wilde Horde - Die Pferde im Wald (ISBN:9783551650849)

Wilde Horde - Die Pferde im Wald

 (25)
Erschienen am 28.02.2018
Cover des Buches Wilde Horde 2: Pferdeflüstern (ISBN:9783551650856)

Wilde Horde 2: Pferdeflüstern

 (20)
Erschienen am 28.02.2019
Cover des Buches Stillen und Chillen (ISBN:9783492259033)

Stillen und Chillen

 (16)
Erschienen am 12.02.2010
Cover des Buches Stillst du noch oder lebst du schon (ISBN:9783492264662)

Stillst du noch oder lebst du schon

 (9)
Erschienen am 12.07.2011

Neue Rezensionen zu Katrin Tempel

Neu

Rezension zu "Wilde Horde 2: Pferdeflüstern" von Katrin Tempel

Die wilde Horde geht in Runde zwei
Lesehoernchen99vor einem Monat

Bewertet mit 5 Sternen

BAND 2: Die Wilde Horde stößt auf ein Familiengeheimnis, einer unserer Freunde verschwindet spurlos und einem der Pferde bricht beinahe das Herz …

Zaz verbringt ihren Sommer in der Pension ihrer Oma am Waldrand – Ferien hat sie sich anders vorgestellt! Doch dann begegnen ihr im Wald zwei Jungs und zwei Mädchen. Die vier nennen sich die "Wilde Horde" – und streifen zusammen mit ihren Pferden durch die Wildnis. Sie wollen Zaz nicht in ihrem Wald haben, aber sie ist ohnehin lieber allein. Doch plötzlich ist alles anders. Denn Zaz lernt das fünfte Pferd kennen: Monsun. Als er nicht mehr von Zaz‘ Seite weichen will, gibt es kein Zurück. Ein unglaubliches Abenteuer beginnt ...

Ein besonderes Pferdebuch das mich total gut unterhalten hat. Ein super flüssig zu lesender Schreibstil, die Kapitel sind nicht zu lang, so dass man das Buch sehr schnell und gut lesen kann.

Normal würde ich behaupten, ich bin aus dem Pferdebuchalter raus, aber für so manche Bücher ist man eh nie zu alt. Und so konnte mich das Buch zu hundert Prozent überzeugen. Eine spannende, unterhaltende Reihe über Pferde und Freundschaft. Für diese Bücher ist man dann wohl nie zu alt.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Wilde Horde 2: Pferdeflüstern" von Katrin Tempel

Eine tolle Pferdegeschichte über Freundschaft und Mut
Anrubavor 2 Monaten

Im Urlaub hatte ich endlich Zeit den zweiten Teil der Wilden Horde zu lesen. Die Pferde im Wald hatte mir im letzten Jahr richtig gut gefallen und ich war gespannt wie es mit Zaz und ihren Freunden weitergeht.

Band zwei knüpft direkt an seinen Vorgänger an. Die dreizehnjährige Zaz verbringt immer noch die Sommerferien bei ihrer Oma Tine auf dem Bauernhof Donneracker. 
Zusammen mit ihren neuen Freunden Lukas, Fee, Arpad und Ann-Sophie reitet Zaz durch den Wald. Frei und ungezwungen ohne Sattel und Zaumzeug. Sie nennen sich die Wilde Horde und sind eins mit ihren Pferden.

Eines Tages stellen die Freunde fest, dass sich jemand an ihrem Schäferkarren zu schaffen gemacht hat. Fee und Zaz legen sich nachts auf die Lauer und machen eine verblüffende Entdeckung.

Dank der großen Schrift lässt sich die Geschichte schnell und flüssig lesen. Ich habe ohne Probleme in die Handlung hineingefunden und war sofort wieder ein Teil der Horde. 

Mir gefällt das schnelle Tempo des Erzählstils. Trotz der überschlagenden Ereignisse schafft es die Autorin eine atmosphärische  Stimmung zu erzeugen. Die Momente zwischen Mensch und Tier haben fast etwas magisches. 

Der Fokus der Handlung liegt diesmal auf familiären Problemen. Ich finde es gut, dass auch solche Dinge angesprochen werden, da eben nicht jedes Kind eine heile Familie hat. Manche leben in Pflegefamilien und haben Eltern, die es nicht schaffen sich um sie zu kümmern. Toll, dass es endlich mal zur Sprache kommt. Ich denke damit können sich Kinder gut identifizieren.

Als Erwachsener sind evtl. einige Dinge etwas zu überzogen bzw. zu konstruiert (Probleme zu schnell gelöst; sollte man wirklich ohne Sattel und Zaumzeug mitten durch eine Stadt reiten?; leidet ein Pferd tatsächlich so, wenn es von seinem Reiter "verlassen" wurde?; Kann ein blindes Mädchen wirklich allein mit dem Pferd im Wald herumreiten?), aber egal. Ich möchte es einfach glauben und habe mich von der Handlung mitreißen lassen. Es ist eben ein Kinderbuch und da muss nicht immer alles 100% realistisch sein. 

Im Gegenteil. Es wird gezeigt, dass man mutig sein soll, und zu seinen Freunden stehen, wenn sie Hilfe brauchen, egal, ob sie einen wegschicken. Und auch am Ende zeigt die Horde Vergebung und Großmut. Echt tolle Botschaften, die mich überzeugen konnten.

Für mich war das Buch eine gelungene Fortsetzung und braucht sich nicht hinter dem ersten Teil verstecken.  

Fazit:

Auch im zweiten Teil konnte mich die Wilde Horde überzeugen. Die Story hat viele überraschende Wendungen und bringt tolle Botschaften über Freundschaft und Zusammenhalt mit. Kurzweilig und fast magisch fliegt man durch den Wald und die Geschichte. Ich kann das Buch jedem großen und kleinen Pferdenarr nur empfehlen. Von mir gibt es alle fünf Sterne.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Das Novembermädchen" von Katrin Tempel

Novembermädchen
BridgetSabethvor 2 Monaten

Es geht um eine wirklich erstaunliche Frau, die ihrer Zeit voraus ist, und einem wundervollen Ehemann, der ihr den Rücken freihält. An einigen Stelle hätte ich mir aber mehr Tiefgang und Emotionen gewünscht, dennoch liest es sich flüssig und man macht eine Reise in eine schlimme Zeit, in der es nur wenig Menschen gab, die wirklich Courage besaßen und das Wohl der anderen, über das eigene stellten.

Kommentieren0
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
K
Hallo zusammen! Meine "Wilde Horde" galoppiert in die zweite Runde - und ich bin soooo neugierig, wie ihr das "Pferdeflüstern" meiner Horde findet. Der Verlag stellt für eine Leserunde 20 Exemplare zur Verfügung - und ich hoffe, ihr hüpft zahlreich in den Lostopf! Natürlich freue ich mich auch über alle jugendlichen Leser - die Horde ist für Kinder ab der 5.Klasse gedacht (...ich kenne allerdings viele Ältere, die trotzdem gerne Pferdebücher lesen!).
Also: Ich drücke allen die Daumen! Katrin Tempel

Zur Leserunde
K
Liebe Bücherfreunde und -freundinnen!
Mein neues Buch "Novembermädchen" ist seit wenigen Tagen in den Buchhandlungen, hier auf Lovelybooks sind die ersten beiden Rezensionen (Danke!! Ich habe mich sehr gefreut!!) - und es wird Zeit, eine Leserunde zu starten. Wer hat Lust auf eine mutige Frau im 19. Jahrhundert, die sich für die Armen und den Frieden eingesetzt hat und bis heute Spuren hinterlassen hat? Dazu kommt auch noch eine ungewöhnliche Liebesgeschichte...
Neugierig? Dann freue ich mich über jeden, der in den Lostopf hüpft!
Katrin Tempel

Zur Leserunde
K
Hallo, Ihr Lieben!

Mein neues Buch ist seit drei Wochen in den Buchhandlungen - und es wird höchste Zeit, wieder eine Leserunde zu starten. Die ersten Rezensionen sind hier ja schon nachzulesen... (Danke an alle Rezensenten!)
In diesem Buch ist meine Heldin eine junge Journalistin, die einen Bericht über den Fund von zwei Skeletten schreiben soll. Eigentlich nichts Aufregendes, aber plötzlich wird sie von Alpträumen verfolgt, die ihr Nacht für Nacht den Schlaf rauben. Nach einigen Versuchen mit Sport, Alkohol und Tabletten will sie mit Hypnosen der Ursache für ihre Träume auf die Spur kommen: Es beginnt eine Reise in die Vergangenheit, die mehr mit der Gegenwart  zu tun hat, als sie anfangs ahnt.
Ich hoffe, ihr springt zahlreich in den Lostopf und ich freue mich auch in diesem Jahr wieder auf eine wunderbare Leserunde. Wenn ihr mehr über mich wissen wollt, empfehle ich übrigens mein Blog unter katrin-tempel.de!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Katrin Tempel wurde am 06. Oktober 2013 in Hilden (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 332 Bibliotheken

auf 84 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks