Katrin Zipse Glücksdrachenzeit

(93)

Lovelybooks Bewertung

  • 91 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 1 Leser
  • 36 Rezensionen
(55)
(26)
(8)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Glücksdrachenzeit“ von Katrin Zipse

Ihr älterer Bruder Kolja ist Nellies Ein und Alles. Gemeinsam trotzen sie der ganzen Welt – zumindest war das einmal so. Jetzt aber ist Kolja nach Frankreich abgehauen, und Nellie beschließt, dass sie was unternehmen muss. Sie macht sich auf, um ihren Bruder nach Hause zu holen. Unterwegs trifft sie die zauberhafte Miss Wedlock, die neben geheimnisvollen Plastiktüten auch noch eine traumatische Vergangenheit mit sich herumschleppt, und den ganz und gar hinreißenden Elias. In Miss Wedlocks pfefferminzgrünem Oldtimer düsen sie nach Avignon, wo sie nicht nur auf einen störrischen Kolja, sondern auch auf eine ganze Horde Drogendealer stoßen …

Neues Jahreshighlight!

— germanbookishblog
germanbookishblog

Ein mitreissendes, spannendes Buch.

— Glueckskuchen
Glueckskuchen

Ein spannender Road-Trip mit Gänsehautfeeling!

— Belladonna
Belladonna

Ein spannender Roadtrip mit außergewöhnlichen Personen und Erlebnissen.

— Tsukiko
Tsukiko

Ein Roman der ernste Themen behandelt und zeigt wie jeder sein Päckchen zu tragen. Den Schreibstil empfand ich als gewöhnungsbedürftig.

— 22an08
22an08

Ein unglaublich herzerwärmender, tiefgründiger und emotionalter Jugendroman, der mir wirklich wirklich gut gefallen hat.

— tumbleread
tumbleread

Nellie´s Reise auf den Weg zu ihrem Bruder und zu sich selbst.

— Leylascrap
Leylascrap

Eine berührende Geschichte mit einem wunderbaren Schreibstil. Eine absolute Leseempfehlung von mir!!!

— Uwes-Leselounge
Uwes-Leselounge

Eine wunderbare Geschichte über tolle Menschen, die jeder sein eigenes Päckchen zu tragen haben.Glücksdrachenzeit im pfeffenminzfabenen Auto

— Lesemama
Lesemama

ein Buch mit Gefühlen..

— larybooks
larybooks

Stöbern in Jugendbücher

Stormheart - Die Rebellin

"You're gonna hear me ROAR" ... weil es so frustrierend war.

Lavendelknowsbest

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche

Obwohl ich die Legend Trilogie super fand - dieses Buch von der Autorin hat mich leider enttäuscht.

Emmy29

Der Prinz der Elfen

Ein märchenhaftes und schönes Fantasy-Buch, das mir bis auf zwei Kritikpunkte, total gut gefallen hat.

CallieWonderwood

Chosen - Die Bestimmte

Ein interessanter Auftakt und eine klassische Jugendfantasy Geschichte.

LillianMcCarthy

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Fantastische Fortsetzung voller Spannung und Überraschungen.

SelectionBooks

Ein bisschen wie Unendlichkeit

Ich finde den Klappentext ganz interessant und möchte noch mehr erfahren außer das die Wandergruppe stirbt und noch mehr merkwürdige Dinge g

Katze21

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge im Dezember: Ein Monat voller Rezensionen und Lesestunden - der LoReSchreMa

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Lesechallenge im Dezember: Ein Monat voller Rezensionen und Lesestunden - der LoReSchreMa! Zum Ende des Jahres widmen wir uns dieses Mal bei der LovelyBooks Lesechallenge nicht einem einzelnen Buch, sondern drehen die Spieß um und schreiben selber! Rezensionen nämlich! Nachdem wir das ganze Jahr über so viel gelesen haben, nutzen wir die besinnliche Zeit, um all die Rezensionen zu schreiben, die während des Jahres liegengeblieben sind!Beim großen LovelyBooks-Rezensions-Schreib-Marathon wollen wir dafür sorgen, dass der Stapel der unrezensierten Bücher schrumpft und wir frisch und fröhlich ins neue Jahr starten können! Macht mit, rezensiert, was das Zeug hält und gewinnt mit etwas Glück großartige Buchpakete mit neuen Büchern, die auf eure Rezensionen warten!Vom 08.12.2016 bis zum 01.01.2017 dreht sich beim LoReSchreMa alles um eure Rezensionen bei LovelyBooks. Wir wollen mit euch Tipps und Tricks zum Schreiben von Rezensionen austauschen, darüber sprechen, wie man Kritik in Rezensionen gut verpackt und selbstverständlich durch all die vielen Rezensionen stöbern, die ihr im letzten Jahr gelesen habt!Als großartiges Finale gibt es zum Ende des LoReSchreMa einen Lesemarathon vom 27.12. bis 01.01.2017, mit dem wir das Jahr gebührend ausklingen lassen! Schließlich wollen wir dann direkt mit neuen Rezensionsstoff ins neue Jahr einsteigen!Was ist ein LoReSchreMa?LoReSchreMa steht für "LovelyBooks-Rezensions-Schreib-Marathon". Vom 08.12.2016 bis zum 01.01.2017 möchten wir uns Zeit dafür nehmen, das vergangene Lesejahr Revue passieren zu lassen und all die Rezensionen zu schreiben, die bisher auf der Strecke geblieben sind. Natürlich müsst ihr nicht die gesamte Zeit über Rezensionen schreiben, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir dann einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns darüber austauschen können, welche Rezensionen wir geschrieben haben.Wie kann man mitmachen?Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein - wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres LoReSchreMa begleiten möchte. Dasselbe gilt natürlich auch für den Lesemarathon am Ende der Aktion. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier während der Aktion kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Rezensionen zu lesen und dadurch vielleicht das ein oder andere Buch zu entdecken. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #loreschrema - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden.Zu gewinnen gibt es auch etwas! Unter allen Usern, die hier ihre neu erstellten Rezensionen mit uns teilen, verlosen wir 5 Buchpakete von LovelyBooks mit neuem Lesestoff für euch! Wir freuen uns schon sehr auf den LoReSchreMa und sind gespannt, welche Rezensionen in dieser Zeit entstehen!

    Mehr
    • 2165
  • Meine Rezension zu Glücksdrachenzeit

    Glücksdrachenzeit
    Belladonna

    Belladonna

    04. November 2016 um 08:38

    Beschreibung Nellie hat zu ihrem Bruder Kolja eine ganz besondere Verbindung. Doch nun ist Kolja nach Frankreich abgehauen, ihre Mutter bei einer Freundin untergekrochen, und ihr Vater auf einem Segeltörn. Kurzerhand beschließt Nellie ihrem Bruder hinterher zu trampen. Auf ihrer Reise begegnet sie der schrulligen und etwas eigenartigen Miss Wedlock, die mir einem hübschen pfefferminzgrünen Oldtimer, und sieben geheimnisvollen Plastiktüten auf dem Weg zum Meer ist. Die traumatische Vergangenheit von Miss Wedlock sowie die Suche nach Kolja gestalten sich als äußerst spannende Mischung. Meine Meinung Hinter dem süß-fröhlich gepunkteten Cover von „Glücksdrachenzeit“ von Katrin Zipse verbirgt sich kein seichter Jugendroman mit kitschiger Lovestory, sondern ein spannender und äußerst emotionaler Road-Trip, der viel Gänsehautpotential in sich birgt! Die 15-jährige Nellie liebt ihren Bruder Kolja über alles, da er einfach immer für sie dar war, wenn sie ihn brauchte, ihr Geschichte erzählt hat wenn sie nicht einschlafen konnte, und sie immer getröstet hat. Als Kolja von zu Hause verschwindet, sieht sich Nellie gezwungen, ihrem Bruder per Anhalter nachzureisen um ihn wieder nach Hause zu holen, denn sie kann sich absolut kein Leben ohne Kolja vorstellen. Der Road-Trip gestaltet sich viel gefährlicher als gedacht und Nellie ist überglücklich als sie auf Miss Wedlock mit ihrem pfefferminzgrünen Oldtimer trifft. Der Schreibstil von Katrin Zipse ist angenehm flüssig und ruft schnell eine starke emotionale Ebene hervor. Lediglich mit den eingestreuten Textpassagen, konnte ich zu Beginn recht wenig anfangen. Etwas später klären sich diese, auf den ersten Blick unzusammenhängende Textfetzen, allerdings auf, und man hat ein tiefgründiges Gesamtkunstwerk. Am meisten haben mir die einzigartigen und ziemlich sonderbaren Charaktere der Geschichte gefallen. Sie sind allesamt mit sehr viel Liebe zu Detail gezeichnet, und haben sich während diesem wirklich verrückten Road-Trip, auf jeden Fall einen Platz in meinem Leserherz gesichert! „Glücksdrachenzeit“ ist ein ganz besonderer Jugendroman, der die Schattenseiten des Lebens zeigt, und wie man diesen mit viel Mut und Hoffnung begegnet. Ich vergebe hierfür 5 von 5 Grinsekatzen! Über die Autorin Katrin Zipse wurde 1961 in Stuggart geboren und studierte Theaterwisschaft sowei Deutsche Philologie in Berlin. Sie arbeitete mehrere Jahre am Theater und ist seit 1993 als Hörspieldramaturgin und Redakteurin beim Südwestrundfunk tätig. 2014 erschien ihr Debütroman „Glücksdrachenzeit“. Heute lebt die mehrfach ausgezeichnete Autorin in Baden-Baden. Fazit Ein spannender Road-Trip mit Gänsehautfeeling!----------------------------------------------------------- © Bellas Wonderworld; Rezension vom 04.11.2016

    Mehr
  • Ein ganz besonderer Roadtrip..

    Glücksdrachenzeit
    Tsukiko

    Tsukiko

    06. March 2016 um 13:53

    Kurz gesagt, könnte man Glücksdrachenzeit als ein Buch beschreiben, das es schon oftmals so gegeben hat. Ein Mädchen bestreitet einen Roadtrip und erlebt viele Dinge. Dennoch ist dieses Buch in vielerlei Hinsicht anders als alle Bücher, die ich bisher in Richtung Roadtrip gelesen habe. Denn Nelly, die Protagonistin bestreitet diesen Roadtrip nicht, weil sie Lust darauf hat, sondern um ihren Bruder Kolja wieder nach Hause zu holen. Denn seit Kolja nicht mehr da ist, ist alles anders. Kolja war insgeheim nämlich immer ein großer Held, der für sie da war.  Katrin Zipses Schreibstil konnte mich direkt von Anfang an in ihren Bann ziehen. Dennoch muss man bei diesem Buch sehr aufmerksam lesen, da die Autorin immer mal wieder Textpassagen einwirft, die in der Vergangenheit zu spielen scheinen und erstmal keinen Sinn ergeben. Erst im Laufe der Geschichte fügen sich die Textschnipsel zusammen und ergeben Sinn. Die Personen, denen Nelly auf ihrem Roadtrip begegnet sind sehr gut beschrieben und wirklich außergewöhnlich. Als Beispiel möchte ich eine charmante Dame nehmen, nämlich Miss Wedlock, die Nelly den Großteil ihrer Reise begleiten wird. Ich habe im Laufe der Geschichte nicht nur Nelly, sondern auch Miss Wedlock mit ihren Eigenarten und ihrer wirklich außergewöhnlichen Geschichte ins Herz geschlossen. Natürlich darf in dem Buch auch eine Liebesgeschichte nicht fehlen und diese kommt auf ihre ganz eigene Art und Weise nicht zu kurz. Außerdem erlebt man mit, wie Nelly lernt erwachsen zu werden und die Vergangenheit langsam ruhen zu lassen. Durch die Geschichte mit Kolja und den Drogendealern kommt auch die Spannung in dem Buch nicht zu kurz und ich habe echt mitgefiebert, wie Nelly und ihr Bruder es schaffen die Drogendealer zu überlisten und aus der ganzen Situation wieder raus zu kommen. Für mich ist Glücksdrachenzeit ein ganz besonderes Buch, das ich wirklich jedem ans Herz legen kann!

    Mehr
  • Eine sehr berührende und fantastische Geschichte

    Glücksdrachenzeit
    Uwes-Leselounge

    Uwes-Leselounge

    24. December 2015 um 08:22

    Die 15-jährige Nellie liebt ihren Bruder Kolja (18) über alles und ist traurig, als dieser von Zuhause abhaut. Ihre Eltern sind zwar ebenfalls traurig, leben ihr Leben (Vater) aber weiter und die Mutter "gönnt" sich einen Nervenzusammenbruch. So beschließt Nellie, zusammen mit ihrem Hund Jackson und unter der nicht ganz freiwilligen Mithilfe von Koljas Freund, Viktor, ihren Bruder zu finden und nach Hause zu holen. Auf ihrer Reise nach Frankreich begegnet Nellie unter anderem einer rüstigen alten Dame mit ihrem pfefferminzgrünen Oldtimer sowie einem süßen Jungen namens Elias. Was sollte da noch schief gehen? Unsere Hauptprotagonistin Nellie ist eine ganz pfiffige und super süße Maus :) Gemeinsam mit ihrem Hund Jackson hat sie sich in den Kopf gesetzt, ihren großen Bruder Kolja zu finden und mit ihm gemeinsam nach Hause zurückzufahren. Dabei ist ihr jedes Mittel recht und sie hat für jede Situation fast immer die richtige Lösung. Obwohl Kolja so einiges auf dem Kerbholz hat (Drogenanbau und Verkauf, Rauswurf aus der Schule usw.) liebt sie ihn über alles und er ist der Fixpunkt in ihrem Leben. Kolja ist ein Sturkopf und Tollpatsch, der sich immer wieder in Schwierigkeiten bringt. Er fühlt sich von seinen Eltern nicht geliebt und missverstanden. Obwohl er Nellie liebt, alles für sie tun würde, spürt er, dass er weggehen muss, um sein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Ob das gut geht? Nellies Reise steht schon zu Beginn unter keinem guten Stern, obwohl sie zunächst von einer Studentin mitgenommen wird, strandet sie an einem Parkplatz. Wider ihres besserem Verstandes steigt sie zu einem Mann ins Auto. Sie beschleicht ein ungutes Gefühl und kann ihn gerade noch dazu bewegen, an einer Raststätte halt zu machen. Auf "ihrer Flucht" trifft sie auf die schrullige alte Dame Miss Wedlock und ihren pfefferminzfarbenen Oldtimer "Morris Mirror 2-Door Saloon". Die rüstige Dame erklärt sich bereit, Nellie und Ihren Hund Jackson mitzunehmen und schwups sind die drei unterwegs auf der Autobahn gen Frankreich. Miss Wedlock ist eine so lustige und bezaubernde Person, die einen "heißen Reifen" fährt, aber irgendwie nicht ganz von dieser Welt ist. Die illustre Runde wird später durch den Jungen Elias komplettiert. Elias ist einfühlsam, verständnisvoll und unterstützt Nellie in Ihrem Bestreben. Wird es Nellie gelingen Ihren Bruder zu finden und ihn überzeugen können, mit Ihr nach Hause zu kommen? FAZIT: Eine zutiefst berühende Geschichte, eingepackt in einen wunderbaren Schreibstil! In ihr findet sich eine große Geschwisterliebe, Freundschaft, ein Zusammenhalt von liebgewonnenen Menschen und natürlich die erste Liebe, wieder. Ebenso hat die Geschichte so viel Klasse, Witz und Charme. Das Ende hat mich überwältig und kurzzeitig sogar sprachlos gemacht. Das war definitiv nicht mein letztes Buch von Katrin Zipse. Eine absolute Leseempfehlung von mir und daher verdiente 5 Nosinggläser !!

    Mehr
  • Roadtrip voller Träume, Hoffnungen und Ängsten

    Glücksdrachenzeit
    merle88

    merle88

    14. December 2015 um 18:45

    Inhalt: Ihr älterer Bruder Kolja ist Nellies Ein und Alles. Gemeinsam trotzen sie der ganzen Welt – zumindest war das einmal so. Jetzt aber ist Kolja nach Frankreich abgehauen, und Nellie beschließt, dass sie was unternehmen muss. Sie macht sich auf, um ihren Bruder nach Hause zu holen. Unterwegs trifft sie die zauberhafte Miss Wedlock, die neben geheimnisvollen Plastiktüten auch noch eine traumatische Vergangenheit mit sich herumschleppt, und den ganz und gar hinreißenden Elias. In Miss Wedlocks pfefferminzgrünem Oldtimer düsen sie nach Avignon, wo sie nicht nur auf einen störrischen Kolja, sondern auch auf eine ganze Horde Drogendealer stoßen …   Meinung: Die 15-jährige Nellie liebt ihren großen Bruder Kolja abgöttisch. Immer war er für sie da, hat sie beschützt und behütet. Doch seit einiger Zeit hat Kolja sich verändert und nun haut er einfach so nach Frankreich ab und lässt Nellie verwirrt zurück. Diese kann Koljas Entscheidung jedoch nicht einfach so hinnehmen und trampt ebenfalls nach Frankreich, genauer gesagt nach Avignon, um dort ihren Bruder wiederzufinden. Auf ihrer Reise begegnet sie der älteren Miss Wedlock und Elias, der sie vom ersten Moment an fasziniert. Ein aufregender Roadtrip nimmt seinen Lauf. Gemeinsam mit Nellie macht sich der Leser auf die Suche nach ihrem großen Bruder Kolja. Nellie ist eine besondere Persönlichkeit und man merkt schnell wie viel ihr Kolja bedeutet. Gleich zu Beginn ihrer Reise muss Nellie jedoch feststellen, dass Trampen gar nicht so einfach ist, besonders mit einem Hund im Gepäck, und das man nicht jedem vertrauen sollte.  Irgendwann lernt Nellie jedoch die bezaubernde Miss Wedlock kennen. Endlich scheint sie in ihr eine nette Reisegefährtin gefunden zu haben. Aber was hat es mit den "kleinen Leuten" auf sich, vor denen Miss Wedlock flüchtet?  Als letzter vervollständigt Elias die Gruppe. Zwar strahlt er eine innere Zerrissenheit aus, dennoch hat er ein Herz aus Gold und unterstützt die beiden Frauen wo er nur kann. Nach und nach erfährt der Leser was es mit den einzelnen Charakteren und ihrer Vergangenheit auf sich hat. Immer tiefer tauchen wir in ihre Welt ein und verstehen sie immer besser. Jeder hat in seiner Vergangenheit etwas erlebt an dem er immer noch zu knabbern hat.   Man könnte jetzt meinen, dass Glücksdrachenzeit in der bedrückenden Grundstimmung die es verströmt untergeht, doch dies ist keineswegs der Fall. Trotz der kleinen und großen Probleme unserer Charaktere geht der Humor nie auf der Strecke nach Frankreich verloren. Mir hat diese Mischung ausgesprochen gut gefallen. Aufgrund der verschiedenen Geschichten der einzelnen Charaktere besitzt Glücksdrachenzeit eine ganz besondere Tiefe, die man bei anderen Büchern vergeblich sucht.   Leider konnte mich das Ende des Buches nicht zufrieden stellen. Meine Fragen blieben teilweise unbeantwortet. Ich hätte mir hier zu manchen Punkten einfach eine klare Antwort/Aufklärung gewünscht.   Fazit: Ein unterhaltsamer, lustiger aber auch trauriger Roadtrip von Deutschland nach Frankreich lässt den Leser gebannt an den Seiten kleben. Die Charaktere mit all ihren Ängsten, Träumen und Problemen geben dem Buch eine ganz besondere Tiefe. Vom Ende wurde ich jedoch ein wenig enttäuscht, da meine Fragen teilweise unbeantwortet blieben. Glücksdrachenzeit bekommt von mir 4 von 5 Hörnchen.

    Mehr
  • Herzerwärmend, tiefgründig, bewegend

    Glücksdrachenzeit
    tumbleread

    tumbleread

    15. November 2015 um 08:47

    Klappentext: Ihr älterer Bruder Kolja ist Nellies Ein und Alles. Gemeinsam trotzen sie der ganzen Welt - zumindest war das einmal so. Jetzt aber ist Kolja nach Frankreich abgehauen, und Nellie beschließt, dass sie was unternehmen muss. Sie macht sich auf, um ihren Bruder nach Hause zu holen. Unterwegs trifft sie die zauberhafte Miss Wedlock, die neben geheimnisvollen Plastiktüten auch noch eine traumatische Vergengenheit mit sich rumschleppt, und den ganz und gar hinreißenden Elias. In Miss Wedlocks pfefferminzgrünem Oldtimer düsen sie nach Avignon, wo sie nicht nur auf einen störrischen Kolja, sondern auch auf eine ganze Horde Drogendealer stoßen... Meine Meinung: Kolja ist alles was Nellie noch hat. Mama ist wieder in der Klinik, Papa geht lieber segeln - er braucht das, sagt er. Und dann verschwindet Kolja auf einmal und Nellie ist allein. Für ihn sei kein Platz mehr in der Familie, schreibt er. Wo ist er nur hin? Viktor! Viktor wird es wissen. Er muss es ihr sagen, wegen ihm ist Kolja doch von der Schule geflogen, musste Sozialdienst machen. Viktor sagt, Kolja ist in Avignon. Nellie macht sich auf den Weg, entkommt Perversen, Rockern und landet in den Armen der wundervollen Miss Wedlock und... hach, Elias. Aber was hat es mit Miss Wedlocks Tüten auf sich, die sie hütet wie einen Augapfel und was war nochmal der Grund weshalb sich Elias seinen Glücksdrachen tattowieren hat lassen? Nellie lernt schnell, dass nicht nur Kolja und sie dunkle Geheimnisse mit sich herumtragen. Katrin Zipses Roman "Glücksdrachenzeit" hat mir sehr gut gefallen. Nellie führt uns hier durch ihrer Abenteuer, erzählt uns viel über Kolja und ihre Familie, über sich und ihre Angstzustände. Aber man merkt schnell, dass sie dem Leser etwas verheimlicht. Für sie ist halt nur Kolja wichtig und das macht sie auch sofort klar. Das ist mir persönlich zunächst auf die Nerven gegangen, denn in ihrer teilweise naiven Art - irgendjemand wird's schon regeln - gerät sie schnell mal in brenzlige Situationen und lässt sich retten. Wer dann glaubt sie wäre dankbar und würde ein Gespür für die Menschen um sich herum bekommen, der täuscht sich. Für sie zählt nur Kolja und dass sie ihn so schnell wie möglich zurück nach Hause holt. Denn SIE braucht ihn. Daran ändert zunächst auch Miss Wedlock nichts. Die alte Dame rettet Nellie mit ihrem pfefferminzgrünen Oldtimer von einer Raststätte und bietet ihr an sie bis nach Avignon mitzunehmen. Miss Wedlock war mir von allen Figuren die liebste: Eine süße kleine alte Dame mit extravagantem Kleidungsstil und einem Herzen aus Gold. Trotz ihrer eigenen schwerwiegenden Probleme, welche man am Anfang der Geschichte erahnen aber noch nicht fassen kann, ist sie unglaublich hilfsbereit und uneigennützig. Einfach zum lieb haben. :-) Elias lesen Nellie und Miss Wedlock auf einer Raststätte in der Schweiz auf. Er will auch einfach nur Weg, nach Marokko oder noch weiter. So genau weiß es das noch nicht. Einfach nur frei sein. Aber die Narben auf seinem Körper sind Nellie unangenehm. Doch Elias geht offen mit seiner Vergangenheit um und ist ehrlich zu Nellie. Er steht zu ihr, obwohl er sie nicht mal kennt und reist mit ihr und Miss Wedlock Richtung Avignon. Für mich waren Miss Wedlock und Elias die Gegenstücke zu Nellie und auch Kolja. Nellie begab sich in vollkommene Abhängigkeit von Kolja, weswegen dieser sich immer mehr von ihr abgekapselte – weil beide den Kontakt zum Rest der Welt verloren hatten. Miss Wedlock und Elias haben sich trotz ihrer Probleme ihre Empathie und ihr Gefühl für die Mitmenschen bewahrt. Durch ihre Hilfe geht Nellie ihrem wahren Problem auf den Grund und schafft es vielleicht sogar sich von Kolja zu lösen und ihr eigenens Leben zu leben. "Glücksdrachenzeit" ist ein unglaublich herzerwärmender, tiefgründiger und emotionaler Jugendroman, der mir wirklich wirklich gut gefallen hat. Zum Ende hin wurde es mir zwar ein wenig zu abenteuerlich, aber darüber kann ich bei diesen liebenswerten und sympathischen Charakteren im Buch locker hinwegsehen. Einen echte Leseempfehlung!

    Mehr
  • Glücksdrachenzeit

    Glücksdrachenzeit
    Leylascrap

    Leylascrap

    Nellie ist ein 15 jähriges Mädchen, die mit ihren Eltern und ihrem Bruder Kolja zusammen lebt. Eines Abends verlässt Kolja die Familie und lässt Nellie allein zurück.  Doch Nellie will das nicht akzeptieren. Somit entschließt sie sich in zu suchen. Von Kolja´s alten Freund Viktor erfährt sie, dass er nach Avignon in Frankreich wollte. Somit begibt sie sich auf den Weg dorthin. Ihr bleibt aber nur eine Möglichkeit dort zu hin gelangen. Nämmlich trampen und ihr Hund Jackson muss mit!  Das Trampen nicht so ganz ohne ist, merkt Nellie schnell, doch irgendwann lernst sie Miss Wedlock kennen, die sie mitnimmt. Eine nette alte Dame, die aber noch ein Geheimnis mit sich rum trägt, was Nellie mit der Zeit heraus bekommt. Doch sie arrangiert sich sehr gut mit ihr und dem Geheimnis. Unterwegs gesellt sich noch Elias zu deren Runde auf den Weg in den Süden. Elias spielt in dem Buch auch eine große Rolle. Nellie findet viel heraus auf ihrer Reise. Die Wahrheit über ihren Bruder, die Erklärung ihrer Träume die sie ständig hat und über die Menschen, auf die sie alles trifft. Eine ganz tolle Geschichte. Und nicht nur für Jugendliche geeignet. Ich gebe dem Buch 5 von 5 Punkten.  Es lässt sich halt prima lesen und die Geschichte ist auch einfach spannend.

    Mehr
    • 2
    danielamariaursula

    danielamariaursula

    12. November 2015 um 21:11
  • Rezension "Glücksdrachenzeit" von Katrin Zipse

    Glücksdrachenzeit
    larybooks

    larybooks

    25. September 2015 um 14:26

    Inhalt: Ein peffermingrüner Oldtimer, eine rüstige alte Dame, ein echt süßer Junge und Jackson, ihr Hund - das ist die Truppe, mit der Nellie nach Frankreich aufbricht um ihren Bruder zu retten. Cover: Ich mochte, dieses gepunktete sofort. Es sprach mich irgendwie sofort an und erinnerte mich an ein Kinderbuch. Mit dem süßen Rahmen und dem Auto, ist es mal etwas anderes. Ich persönlich finde es extrem süß und kindlich. Der Schriftzug ist perfekt zu dem Cover ausgewählt worden. Ich mag es gerne in der Hand halten:D 5/5 Sternen ✿ Titel: Wenn ich erlich bin, finde ich nicht das der Titel so unbedingt dazu passt, weil ich überhaupt keinen Zusammenhang fest gestellt habe. "Glücksdrachen" klingt so zierlich und niedlich, aber die Geschichte ist weder zierlich, noch niedlich. Der Name ist sehr schön, aber passt meiner Meinung nach nicht. 2/5 Sternen ✿ Thema: Ich finde, dass das Thema "Roadtrip" total cool und momentan echt angesagt ist. Ich mag es, sowas zu lesen und freuen mich über solche Bücher. Es ist halt jedermann Sache, aber Roadtrips sind einfach spannend und super cool!  Man versetzt sich ja in diese Person und daher erlebt man ja einen Roadtrip mit und alleine die Vorstelllung selber einmal einen Roadtrip zu machen, stachelt noch mehr an. Also ich finde, dass man bei dem Thema Roadtrip immer etwas gutes Schreibt, da jeder Roadtrip anders ist und es immer andere Abenteuer gibt und Dinge zu entdecken. 5/5 Sternen Umsetzung: Bei dem Thema Roadtrip ging mein Herz auf! Dieser Roadtrip war eine Mischung aus fast allem. Liebe, Drama, Verbrechen, Reise und Freundschaft, Es ist, also für jeden was dabei. Diese Geschichte macht glücklich und traurig. Mal muss mal kichern, mal erschuüttert es einen. Eine Träne kullerte mir auch meine Wange runter. Ein echt cooles Buch mit unvorsehbaren Dingen! 4/5 Sternen

    Mehr
  • Drachenzeit

    Glücksdrachenzeit
    steffchen3010

    steffchen3010

    “Leise zieht Papa die Tür hinter sich zu. Ich höre ihn an die Badezimmertür pochen und nach Mama flüstern, alles ganz leise, leise, aber ich kann es trotzdem hören, weil ich es einfach weiß. Wie Mama und Papa plötzlich leise werden, leise und noch leiser und stumm und noch stummer, bis keine Luft mehr zum Atmen da ist, weil die Stille den ganzen Raum eingenommen hat.” Zitat, Seite 17 Gemeinsam mit Kolja trotzt Nellie dem Rest der Welt. Bis ihr großer Bruder nach Frankreich abhaut und seine Schwester zurücklässt. In einer Familie, die von Stille und Schmerz dominiert wird und in der Nellie ohne Kolja nicht überleben kann. Sie beschließt, ihm hinterher zu reisen. Per Anhalter will sie nach Avignon. Für eine 15-jährige ein riskantes Wagnis. Denn bei ihrem abenteuerlichen Trip trifft sie auf naive Mädels auf der Überholspur und schmierige Typen am Steuer, denen sie nur mithilfe einer rüstigen alten Dame in einem pfefferminzgrünen Morris haarscharf entkommen kann. Unterwegs nach Frankreich gabeln Nellie und Miss Wedlock den süßen Elias auf und geraten in unerwartete Turbulenzen. Denn ähnlich wie Nellie schleppt auch die bezaubernde alte Dame  eine traumatische Vergangenheit mit sich herum, die sie auf ihrer gemeinsamen Fahrt einholt. Und als wäre das noch nicht genug, muss Nellie sich in Avignon nicht nur mit einem störrischen Kolja, sondern gleich mit einer ganzen Bande von Drogendealern auseinandersetzen. Wie soll sie aus diesem Schlamassel jemals wieder herauskommen? “Okay. Es kommt, wie es kommt. Und dann reagiert man eben. Aber nicht vorher. Vorher nie.” Zitat, Seite 10 Lange hat es gedauert, bis ich mich Katrin Zipses Jugendbuchdebüt annehmen konnte. Endlich habe auch ich es geschafft. Nun liegt ein ganz besonderes Leseerlebnis hinter mir, das sicherlich noch lange nachhallen wird. Denn was sich hinter dem fröhlich gepunkteten Cover von “Glückdrachenzeit” verbirgt, ist keine  seichte Jugendgeschichte, sondern ein emotionaler Roadtrip per excellence. So gibt uns die Autorin Nellie an die Hand: Eine verstörte 15-Jährige, die nach dem Verschwinden ihres großen Bruders Kolja hilflos zurückbleibt. In ihrer Familie, die von einer traumatischen Vergangenheit überschattet ist, bekommt sie kaum Luft zum Atmen. Ihre Eltern scheinen wie versteinert und nicht im Stande, sich ihren Kindern anzunehmen. Immer ist es der Bruder, der Nellie rettet: Vor ihrem Kummer und vielen schlaflosen Nächten. Doch irgendwann verliert sich Kolja selbst, gerät auf die schiefe Bahn, findet keinen Zugang mehr zur Familie und flieht. So beginnt auch Nellie aus dem Glashaus, in dem die unfähigen Eltern sitzen und auf bessere Tage warten, zu fliehen. Sie will nach Frankreich, ihrem Bruder hinterher. Nur mit ihm kann wieder alles besser werden. Doch der Trip nach Avignon entwickelt sich ganz anders, als Nellie es erwartet. Schon beim Trampen entkommt sie nur knapp den falschen Leuten und wird von Miss Wedlock, einer rüstigen alte Dame in einem pfefferminzgrünen Oldtimer, aufgelesen. Doch auch die Fahrt mit Miss Medlock wird zur Herausforderung. Denn die alte Dame wird von Gespenstern aus ihrer Vergangenheit verfolgt, die sie seit 70 Jahren begleiten. Gespenster, die Autofahrten gefährlich und Autobahnrasten zu Abenteuern mit ungewissem Ausgang machen. Mit Elias, einem jungen Tramper, setzt Zipse den beiden Frauen einen weiteren Begleiter ins Auto, der nicht nur für haarige Glücksdrachentattoos sondern auch für Schmetterlinge in Nellies Magengegend sorgt und dem Roman eine gefühlvolle und ganz und gar bezaubernde Komponente schenkt. “In dieser Nacht sitze ich mit einem wildfremden Jungen auf der Bordsteinkante einer Autobahnraststätte, und es gibt keinen Ort, an dem ich lieber wäre. Denn diese Nacht ist eine Zaubernacht im Niemandsland. Sogar für jemanden, der nicht an Magie glaubt.” Zitat, Seite 110 Ohne dem facettenreichen Roman noch mehr an Entwicklung vorneweg zu nehmen, sei euch “Glücksdrachenzeit” einfach nur ans Herz gelegt. Zipses Debüt ist eine spannende Reise zweier Geschwister, die lernen müssen auf eigenen Füßen zu stehen und für ein besseres Leben  kämpfen. Die Autorin setzt sich dabei sehr gefühlvoll mit den Themen Trauerbewältigung, familiärer Zusammenhalt und Geschwisterliebe auseinander. Sie hat einen mitreißenden Jugendroman geschrieben, den man nur schwer aus der Hand legen kann und mit dem sie nicht nur junge sondern auch erwachsene Leser zu beeindrucken vermag. “Es beginnt ganz unspektakulär. (…) Erst eine Träne und dann noch eine. Nur dass es einfach nicht mehr aufhört. Ich weine und weine. Tatsächlich. Es müssen fossile Tränen sein, so lange habe ich nicht mehr geweint. Sie schmerzen in meinem Hals, in meinen Augen, auf meinen Wangen. Sie ätzen und brennen und schneiden mir in die Haut.” Zitat, Seite 264

    Mehr
    • 2
    parden

    parden

    24. September 2015 um 13:49
  • Glücksdrachenzeit, sollte jeder im Leben einmal haben ...

    Glücksdrachenzeit
    SharonBaker

    SharonBaker

    15. September 2015 um 20:10

    Nellie wird mitten in der Nacht von ihrem großen Bruder Kolja geweckt, weil der sich verabschiedet, um von zu Hause abzuhauen. Zuerst denkt sie, dass sie träumt, aber am nächsten Morgen ist er wirklich weg und ihre Eltern nehmen das einfach so hin. Nellie ist verzweifelt, denn immerhin war Kolja mal ihr Fels in der Brandung und sie will ihn wieder zurückhaben, auch wenn Kolja sich so sehr verändert hat. Also nutzt Nellie die Gunst der Stunde und beschließt ihren Bruder wieder zurück zuholen. Auf dem Weg nach Avignon, trifft sie auf die wunderbare Miss Wedlock und den charmanten Elias. Gemeinsam in einem pfefferminzgrünen Oldtimer starten sie in ihr Abenteuer. Im Gepäck jeder seine eigenen Sorgen und Probleme, aber vielleicht ist es auch mal an der Zeit sich diesen zu stellen. Wird Nellie nach Avignon kommen? Wird sie ihren Bruder Kolja finden? Welche Geister aus der Vergangenheit hat jeder zu bewältigen? Und warum schlägt Nellies Herz schneller, wenn Elias in der Nähe ist? Was mir zuallererst bei diesem Buch aufgefallen ist, ist dieses wunderhübsche Cover, ich liebe einfach weiße Punkte auf Rot. Es fällt einem einfach sofort ins Auge und das ist auch gut so bei diesem Buchschatz. Außerdem habe ich immer nur Gutes von der Geschichte und der Autorin gehört, so musste ich dieses Buch doch einfach mal lesen und ich bin, nicht enttäuscht worden. Diese zauberhafte Verpackung lässt uns gar nicht erahnen, mit was für ernsten Themen hier gearbeitet wird. Aber von vorn, die Geschichte wird von Nellie allein erzählt, und obwohl sich diese Erzählart schnell und zügig lesen lässt, verwunderte sie mich doch am Anfang ein bisschen. Ich hatte nämlich zuerst das Gefühl das sie mit mir, dem Leser spricht und dann wieder nicht, ich war etwas verwirrt, aber auch umso interessierter, für wen ihre Geschichte und Worte galten. Das ist ziemlich geschickt gemacht gewesen, weil wir so nicht nur erfahren haben, was gerade im Moment los ist, sondern auch kleine Rückblenden erhalten. Diese sind aber nicht immer klar verständlich, sondern mehr Gedankensprünge, Erinnerungsfetzen, die zwar Nellie klar sind, aber nicht uns und so stellt man sich immer die Frage, was ist da eigentlich los? Nellie wird also von ihrem Bruder geweckt, der keine Lust mehr hat auf sein Elternhaus und abhaut. Sie bleibt alleine zurück und statt von ihren Eltern Halt, Verständnis und Liebe zu bekommen, fährt die Mutter weg und der Vater räumt das Zimmer aus. Ich muss sagen, das fand ich extrem schockierend, und wenn man dazu Nellies Rückblenden zu ihrem Bruder Kolja liest, noch schmerzhafter. Kolja war nämlich für seine kleine Schwester immer da, er hat ihr vorgelesen und sie beschützt, bis er älter wurde und sich nicht mehr um sie kümmern wollte. Aber für Nellie ist er immer noch ihr großer toller Bruder, und wenn die Eltern ihn schon nicht wollen, dann doch sie und so beschließt sie mit ihren 15 Jahren, ihn hinterher zu reisen und zurück zu holen. Das ist die merkwürdige Grundstimmung der Geschichte, man hat einfach mehr Fragen, als Antworten und möchte nur wissen, was ist da los? Warum haut Kolja ab? Warum ist es den Eltern egal? Warum benehmen sie sich so komisch? Und wann erzählt es uns endlich Nellie? Aber sie startet ins Abenteuer und merkt das es mit einem Hund gar nicht so einfach ist, eine Mitfahrgelegenheit zu finden. Gott, was habe ich mitgefiebert, wie oft habe ich nur gedacht, fahr da nicht mit! Mach doch keinen Unsinn und dann trifft sie auf Miss Wedlock und Elias. Man spürt sofort, das diese Drei dazu bestimmt waren sich zu begegnen und Wunden zu heilen, die keiner der Drei gern preisgibt. Hier möchte ich gar nichts mehr verraten, denn ihr müsst selber herausfinden, welche Teufel der Vergangenheit jeder mit sich trägt und nicht verarbeiten kann. Katrin Zipse hat hier wirklich eine ganz tolle Geschichte geschaffen, die selbst mich als Erwachsener sehr berührt hat. Ihre Art einen in Nellies Welt eintauchen zu lassen und immer tiefer vorzudringen hat sie so geschickt gemacht, dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen möchte. Dabei hat sie Themen angeschnitten, die wirklich schwer zu verarbeiten sind und unsere Zeit doch sehr prägen. Es ist doch oft so, das wir nach außen hin ungern zeigen, wie es in uns innen aussieht. Wie es uns dabei ergehen kann, hat die Autorin ganz toll erzählt und umgesetzt. Dabei hat sie wunderbare Figuren geschaffen, die einen schnell ans Herz wachsen und die man eigentlich ungern gehen lässt. Mir hat diese Geschichte richtig gut gefallen und ich kann nur sagen, Respekt für die Themenwahl und dickes Lob für die Umsetzung, auf das jeder seine Glücksdrachenzeit findet. Lesen!

    Mehr
  • Mitreißend und Gefühlvoll, eine fantastischtes Leseerlebnis!

    Glücksdrachenzeit
    Buechersalat_de

    Buechersalat_de

    20. June 2015 um 08:15

    Meine Meinung Das Cover und die Aufmachung dieses Buches sind wie immer beim Magellan Verlag etwas besonderes. Farblich und auch vom Design ein Hingucker, aber es verrät so gar nichts über den Inhalt. Wirklich schön.  Nellie liebt ihren Bruder abgöttisch. Die beiden haben ein tolles Verhältnis. Sie beide gegen den Rest der Welt. Darum muss Nellie ihrem Bruder hinterher trampen um ihn zurück nach Hause zu holen. Denn sie braucht ihn zuhause. Und dann beginnt ein riesen Abenteuer für Nellie... Dieses Buch ist herzerwärmend, erschreckend, traurig, liebevoll, wahnsinnig und auch verrückt und irgendwie findet man für die Rezension einfach nicht die richtigen Worte .  Die Grundidee ist schön und für den Leser mitreißend. Die Umsetzung ist super gelungen und man ahnt wirklich nicht worauf die Autorin hin arbeitet. So soll es sein! Nellie ist so klug, sie sagt was sie denkt und sie denkt vor allem mit dem Herzen. Ihre Sicht auf das Leben ist wahnsinnig mitreißend. Gerde ihre Sicht macht es für den Leser leicht sich in die Geschichte einzufühlen. Auf die anderen Protagonisten gehe ich mal nicht zu viel ein. Nur so viel. Nellie trifft während ihrer Reise auf viele verschiedene Menschen und sogar auf die Liebe. ;) Fazit  Mitreißend und Gefühlvoll, eine fantastischtes Leseerlebnis! Bewertung Cover: 6/6 Inhalt: 6/6 Grundidee: 6/6  Umsetzung: 6/6 Protagonisten: 6/6 Gesamtpunktzahl: 30 Punkte von 30 Punkten

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Quersumme von Liebe" von Katrin Zipse

    Die Quersumme von Liebe
    Magellan_Verlag

    Magellan_Verlag

    Der neue Roman von Thaddäus-Troll-Preisträgerin Katrin Zipse wartet auf euch! Die Autorin  überzeugt ein Jahr nach ihrem Debüt erneut mit unverwechselbaren Erzählstimmen, einzigartigen Schauplätzen und Spannung bis zur letzten Minute! Hier ein kleiner Ausblick darauf, was euch erwartet: Anfangs versteht Puma kein Wort: Wie ein bedröppelter Zwerg steht Aaron vor ihm und behauptet felsenfest, dass Luzie verschwunden ist. Das kann schon mal passieren, denkt er, dass Luzie – seine Luzie, die ihn wahnsinnig macht, im Guten wie im Schlechten – vergisst, ihren kleinen Bruder abzuholen. Doch als sich herausstellt, dass Luzie seit fünf Tagen nicht mehr zu Hause war, bekommt es Puma mit der Angst zu tun: Nach allem, was Luzie in den letzten Wochen erfahren hat, nach all den aufgedeckten Lügen, den neuen Wahrheiten, den frisch aufgerissenen Wunden, kann es da sein, dass der Streit, den sie beide hatten, zu viel war für sie? Eine ganze Nacht lang folgt er Luzies Spuren – und lernt dabei nicht nur Luzie ganz neu kennen, sondern auch seine eigene Vergangenheit. "Die Quersumme von Liebe" könnt ihr mit etwas Glück schon bald in den Händen halten. Wie ihr das anstellt? Beantwortet bis Donnerstag, 6. Juni, folgende Frage: Wie heißt der Debütroman von Katrin Zipse, der 2014 bei Magellan erschienen ist? Jede richtige Antwort kommt in den Lostopf und dann heißt es: Daumen drücken - es sei denn, man hat einen Glücksdrachen ... Habt ein schönes Sommerwochenende! Euer Wal

    Mehr
    • 261
  • Es braucht nicht viel, um das Abenteuer seines Lebens zu erleben

    Glücksdrachenzeit
    Tintenklecks98

    Tintenklecks98

    07. February 2015 um 18:20

    Ein pfefferminzgrüner Oldtimer, eine rüstige alte Dame, ein echt süßer Junge und ihr Hund Jackson- das ist die Truppe, mit der Nellie nach Frankreich aufbricht, um ihren Bruder zu retten. Doch, ist dieser überhaupt noch zu retten?... Anfangs wusste ich nicht, was ich zu erwarten hatte. Doch schon nach kurzer Zeit wurde mir klar, dass Nellie einfach nur eines will: ihren Bruder, den sie unendlich liebt, zurück. Denn dieser denkt, er passe nicht in ihre Familie. Deshalb trampt Nellie nach Avignon, dem vermeintlichen Aufenthaltsort von Kolja. Auf dem Weg dorthin erlebt sie alle möglichen und unmöglichen Notsituationen, die mir Nellie unendlich näher brachten. Das Buch hat etwas Mysteriöses an sich. Wer ist Leni? Wer sind die kleinen Leute? Was steckt in den 5 Tüten auf der Rückbank und warum spricht Nellie den Leser mit du an und entschuldigt sich laufend? "Glücksdrachenzeit" besticht meiner Meinung nach mit aussagekräftigen Figuren, einer erlebnisreichen Reise und dem oben genannten Mysterium. Viele kleine Puzzleteile ergeben am Ende ein Ganzes, was den Leser schrittweise bis ans Ziel bringt. Nebenbei bin ich ein großer Fan von kurzen Kapiteln, weshalb ich (so schnell, wie der kleine Morris) durch die Seiten schoss und das Buch förmlich verschlang. Ein Buch, bei dem ich köstlich lachen konnte, welches aber einen ernsten Hintergedanken nie aus den Augen verlor... *4,5 Sterne*    

    Mehr
  • Glücksdrachenzeit

    Glücksdrachenzeit
    niklas1804

    niklas1804

    24. January 2015 um 14:58

    Ihr älterer Bruder Kolja ist Nellies Ein und Alles. Gemeinsam trotzen sie der ganzen Welt – zumindest war das einmal so. Jetzt aber ist Kolja nach Frankreich abgehauen, und Nellie beschließt, dass sie was unternehmen muss. Sie macht sich auf, um ihren Bruder nach Hause zu holen. Unterwegs trifft sie die zauberhafte Miss Wedlock, die neben geheimnisvollen Plastiktüten auch noch eine traumatische Vergangenheit mit sich herumschleppt, und den ganz und gar hinreißenden Elias. In Miss Wedlocks pfefferminzgrünem Oldtimer düsen sie nach Avignon, wo sie nicht nur auf einen störrischen Kolja, sondern auch auf eine ganze Horde Drogendealer stoßen … Dieses Buch ist wirklich etwas anderes. Die Geschichte ist eine Mischung aus Krimi, Roadmovie und Liebesgeschichte. Nellie, die Hauptperson, ist der typische Teenager. Sie und alle anderen Figuren haben eine bestimmte Tiefe, die im Laufe des Romans deutlich wird und erkundet wird. Hinter vielem verbirgt sich später etwas anderes. So auch im Handlungsverlauf. Glücksdrachenzeit beginnt mit einem netten Roadmovie, der toll zu lesen ist: einfach geschrieben, aber tiefgründig und berührend. Nellie ist mit dem besonderen Charakter Ms Wedlock unterwegs, die noch ein wichtige Funktion in Nellies Leben übernehmen wird. Mit immer wiederkehrenden Spannungselementen schafft die Autorin dann den Übergang zum Krimi. Dazu trifft Nellie dann auch noch Elias, mit dem sie sich mehr anfreundet als anfangs gedacht. Als sie dann im Morris in Avignon ankommen, beginnt wohl hinsichtlich des Krimis der spannendeste Teil der Reise. Die Geschichte ist vor allem wegen der Protagonisten und ihrer Schicksale bemerkenswert und berührend. Dazu passt auch das tolle Cover, in rot, weiß und grün gehalten - schlicht und einfach, wie die Grundidee -, aber anziehend und effektiv in der Wirkung - wie das Buch selbst! Fazit: Ein besonderes, ergreifendes Jugendbuch. Einfach zu lesen, dank interessanter Geschichte und wunderbaren Charakteren!

    Mehr
  • Ja, ich mochte die Glücksdrachenzeit sehr

    Glücksdrachenzeit
    Literaturliebe

    Literaturliebe

    19. January 2015 um 09:43

    "Wie ein Komet ist ein Glücksdrache an mir vorübergezogen und hat seine Funken auf mich regnen lassen." S. 197 "Glücksdrachenzeit" ist weitaus mehr als der süße, lockere Jugendroman, den Inhalt und Cover zunächst versprechen. Ich ahnte schnell, dass irgendwas dramatisches in der Vergangenheit von Nellie und Kolja passiert sein muss und dass das einer der Gründe dafür war, dass Kolja abgehauen ist. Aber auch Miss Wedlock und Elias haben ein paar unschöne Dinge in der Vergangenheit erlebt, die ihre Narben davongetragen haben und die man von Zeit zu Zeit erfährt. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, weil ich wissen wollte, warum Kolja abgehauen ist, was damals in ihrer Familie passiert ist und ob Nellie es schafft ihren Bruder wieder nach Hause zu holen. Zum Ende hin häufen sich die Ereignisse, denn der störrische Kolja ist nicht das einzige Problem, dass die drei zu bewältigen haben, bis es schließlich zu einem kurzzeitigen, atemanhaltenden Showdown kommt. Natürlich verrate ich jetzt nicht, wie es ausgeht und ob Nellie es schafft, Kolja nach Hause zu holen. Nur so viel: Ich mochte das Ende sehr, nicht nur weil es gezeigt hat, dass die Charaktere sich weiterentwickelt haben. Katrin Zipse hat ihren Charakteren unglaublich viel Liebe eingehaucht. Ich mochte sie alle sehr. Nellie ist für ihre 15 Jahre ganz schön selbstbewusst, etwas frech und obwohl sie sich manchmal ganz schön in Schwierigkeiten bringt auch noch mutig. Früher war ihr Bruder Kolja immer für sie da. Nun ist Nellie am Zug für ihren Bruder da zu sein. Miss Wedlock war unheimlich liebenswert und obwohl sie manchmal verwirrt ist und komische Sachen erzählt, hätte Nellie es mit ihr als Mitfahrgelegenheit nicht besser treffen können. Sie hilft Nellie mehr als einmal aus der Patsche und hat einiges Interessantes aus der Vergangenheit zu erzählen. Komplett wird die Road-Trip-Runde mit dem hinreißenden und charmanten Elias, den Nellie und Miss Wedlock unterwegs auch noch aufgabeln und der den zwei Damen hilft, wo er nur kann. Und dann ist da noch Kolja, der eigentlich erst sehr spät vorkommt. Hin und wieder erfährt man, wie liebevoll er sich in der Vergangenheit um seine Schwester gekümmert hat, erfährt aber auch nach und nach die Gründe dafür, warum er sich so verändert hat. Auch wenn er zunächst sehr eigen und störrisch war, so wollte er trotzdem immer nur das beste für seine kleine Schwester. Die Geschichte wird aus der Sicht von Nellie erzählt und manchmal hat man das Gefühl, dass sie den Leser direkt anspricht. Mit der Zeit kristallisiert sich aber raus, dass Nellie jemand anderen die Geschichte erzählt, jemanden aus ihrer Vergangenheit. Auch die Gründe dafür kommen nach und nach zum Vorschein. Der Schreibstil gefiel mir sehr gut. Er war sehr jugendlich, passte zu Nellie und war so, wie 15-jährige heute nun mal reden, jedoch ohne Beleidigungen oder Schimpfworte zu verwenden. Zudem gab es ein paar Stellen, die mich sehr schmunzeln ließen und gleichzeitig so unheimlich süß waren, besonders wenn man in Nellies Gedanken eintauchen konnte. Abschlusswort Ein wunderbares Jugendbuch, das weitaus mehr zu bieten hat, als der erste Anschein vermuten lässt. Es ist eine tiefergehende Geschichte über eine Familie, die einiges mitzumachen hatte in der Vergangenheit. Auch wurden Themen wie Mut, Freundschaft und Liebe von der Autorin wunderbar verpackt und spannend erzählt. Ja, ich mochte die "Glücksdrachenzeit" mit Nellie, Elias und Miss Wedlock sehr und hoffe, dass Katrin Zipse uns weiterhin so liebenswerte Charaktere und wunderbare Geschichten schenken wird.

    Mehr
  • weitere