Katrina Lähn Fenice: Abseits des Regenbogens (Regenbogenreihe 1)

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(3)
(7)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fenice: Abseits des Regenbogens (Regenbogenreihe 1)“ von Katrina Lähn

>>Was bist du?<<

Einen kurzen Moment verharrte er in meinem Blick. Zunächst eisig, dann widerwillig, dann verzweifelt doch letztendlich gefallen. Er wusste genau, dass die Zeit des Lügens vorbei war.

>>Ich bin ein Fenice!<<
_______________________________________________________________________________________

Emma Blair hatte nur einen Vorsatz in ihrem Leben: Unabhängigkeit von ihrem Vater erlangen!
Denn dieser war nicht nur einer der begehrtesten Namen Hollywoods sondern auch ein Mann mit zwei Gesichtern.
Emmas Ziele waren demnach klar. Sie wollte eine erfolgreiche Journalistin werden und sich von Nichts und Niemandem ablenken lassen.
Doch Pläne änderten sich schnell, wenn man plötzlich mitbekam wie der eigene Mitschüler sich in einem glänzenden Lichtstrahl auflöste.
Und woher kamen plötzlich diese leidenschaftlichen Gefühle für ihren anderen Mitschüler Alexander...?

Der Auftakt lässt auf eine spannende Fortsetzung hoffen.

— Meine_Magische_Buchwelt

Eine spannende und fantastische Gesichte, die mit sympathischen Charakteren aufwartet.

— Ellysetta_Rain

Sehr kurzweiliger Young-Adult-Fantasyauftakt-Debütroman

— Inoc

Der Auftakt einer Reihe mit Entwicklungspotenzial.

— Anna_Ressler

Großartiger Debütroman! Ungewöhnlicher Schreibstil, außergewöhliche Geschichte, packendes Ende.

— Tanja_Radi

Teenager-Alltag trifft andere Welt

— MaschaH
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bella Fellicima!

    Fenice: Abseits des Regenbogens (Regenbogenreihe 1)

    Wuschel

    18. May 2018 um 16:22

    Beschreibung: Emma Blair hat es satt eine Blair zu sein. Ihr großer Traum ist es eine erfolgreiche Journalistin zu werden und unabhängig von ihrem Vater. Denn meist interessieren sich die Leute nur für die Tatsache, dass sie die Tochter eines berühmten Schauspielers ist. Keiner will wissen wie es ihr damit geht, geschweige denn, dass ihr Vater zwei Gesichter hat – und/ oder eben ein guter Schauspieler ist. Um ihren Traum zu verwirklichen, besucht Emma eine Schule in Deutschland, weit weg von London und dem Einfluss ihrer Familie. Alles ist ganz normal, bis sie eines Tages sieht wie ihr Klassenkamerad sich buchstäblich in Luft auflöst, begleitet von einem hellen Lichtstrahl. Ihre Neugierde ist geweckt und sie bleibt hartnäckig dran das Geheimnis zu lüften.  Meinung: Ich gehe ja selten auf das Cover ein, weil ich mir immer wieder denke: Wozu? Doch manchmal gibt es das etwas außergewöhnlichere Cover. Ich bin oft gespannt, was mir das Cover sagen will und meist findet man die Antwort tatsächlich im Buch. So auch hier! Das Cover ist absolut treffend und sagt genau aus um was es geht: Ein Foto und zwei Menschen. Natürlich geht es um weit mehr, aber vom Grundsatz her sehr gelungen. Die Geschichte beginnt in meinen Augen eher gemütlich. Die Autorin fällt nicht mit der Tür ins Haus. Bevor wir nach Fellicima entführt werden, dürfen wir erst einmal die Erdenbewohner kennen lernen. Auch in die Welt der Fenice gibt es eher einen kurzen Abstecher, aber dennoch genug Information über ihre Art um es interessant zu halten. Das hat mir persönlich sehr gut gefallen, da es im Gesamten schön ausgewogen war. Ich habe mich weder gelangweilt, weil alles in die Länge gezogen wurde, noch wurde ich überrumpelt aufgrund einer Informationsflut. In meinen Augen sind die Hauptcharaktere sehr schön gezeichnet, ebenfalls die noch recht unbekannte Welt. Als ich einmal kurz dorthin abtauchen durfte, war ich bereits überwältigt, weil ich es mir genauso vorgestellt hatte. Am liebsten hätte ich meine Koffer gepackt und wäre hinterher gereist. Emmas Freundinnen haben leider nicht ganz so viel Farbe abbekommen, aber im Grunde spielen sie aktuell auch mehr eine Nebenrolle. Der Schreibstil ist angenehm und schön zu lesen. Ohne großen Schnick Schnack. Mir waren die Kapitel gefühlt etwas zu lang, aber ich finde das Thema Kapitel ist sowieso ein Kapitel für sich. Fazit: Ein in meinen Augen gelungenes Debüt, auf dessen Fortsetzung ich gespannt bin.

    Mehr
  • Behutsamer und langsamer Einstieg in eine andere Welt

    Fenice: Abseits des Regenbogens (Regenbogenreihe 1)

    deidree

    23. April 2018 um 12:12

    Katrina Lähn entführt uns mit „Abseits des Regenbogens“ behutsam in die Welt Feliccima.   Die jugendliche Emma Blair will aus dem Schatten ihres berühmten Vaters treten und arbeitet hart auf ihr Ziel, Journalistin zu werden, hin. Als sich vor ihren Augen ihr Mitschüler Sam in Luft auflöst, gerät ihre Welt ins Wanken. Auch kann sie sich ihre plötzlich aufkeimenden Gefühlen für einen anderen Mitschüler, Alexander, nicht erklären. Emma würde nicht Journalistin werden wollen, wenn sie nicht den Wunsch hätte, solche Geheimnisse lüften zu wollen. Doch bringt sie sich damit selbst und andere in Gefahr?   Der Schreibstil von Katrina Lähn ist leicht lesbar. Von Aufbau, Struktur und Stil durchaus für jüngere Leser geeignet.   Mir kamen hier allerdings die fantastischen Elemente etwas zu kurz. Als eigenständiges Buch würde es mir nicht überzeugen, auch da zum Prolog eigentlich kein weiterer Bezug mehr stattfindet. Doch da es ja als Auftakt einer Reihe geschrieben wurde, gehe ich davon aus, dass in den weiteren Bänden dieser Aspekt mehr ausgebaut wird.   Die Idee des Handlungsablaufs gefällt mir wiederum. Die Charaktere von Emma und Sam sind positiv und sympathisch gezeichnet, wenngleich Emma für ihr Alter etwas reifer sein dürfte. Alexander konnte ich anfangs nicht zuordnen. Er ist mir immer wieder entglitten. Das hat sich im zweiten Drittel dann doch sehr geändert.   Zur Bewertung des einzelnen Buches muss ich mich schweren Herzens für 3,5 Punkte entscheiden. Als Fazit kann ich jedoch das Buch jedem empfehlen, der die gesamte Reihe lesen möchte. Auch mich hat die Neugierde gepackt was der zweite Band wohl bereithält.

    Mehr
  • Unerwartet

    Fenice: Abseits des Regenbogens (Regenbogenreihe 1)

    Kitty411

    30. March 2018 um 19:15

    Eine Story, die mich anfangs so gar nicht packen konnte, und bei der ich lange gekämpft hab und überlegt, ob ich nicht aufhören soll, weil ich so gar nicht rein kam. Ich hab weitergelesen, weil mich die Beschreibung so begeistert hatte, und ich wurde dann doch belohnt, denn mit der Zeit wurde es so spannend, manchmal rätselhaft, und ich wollte unbedingt wissen, was nun los ist… das Ende war der Hammer, absolut unerwartet, auch wenn man ab und zu überlegt hatte, ob es in die Richtung gehen könnte, und schön dramatisch… von mir gibt es daher trotz meienr anfänglichen Probleme 4 Sterne.

    Mehr
  • Eine interessante Grundidee, allerdings konnte mich die Umsetzung nicht komplett überzeugen

    Fenice: Abseits des Regenbogens (Regenbogenreihe 1)

    Meine_Magische_Buchwelt

    23. March 2018 um 16:25

    Emma Blair hatte nur einen Vorsatz in ihrem Leben: Unabhängigkeit von ihrem Vater erlangen!  Denn dieser war nicht nur einer der begehrtesten Namen Hollywoods sondern auch ein Mann mit zwei Gesichtern.  Emmas Ziele waren demnach klar. Sie wollte eine erfolgreiche Journalistin werden und sich von Nichts und Niemandem ablenken lassen.  Doch Pläne änderten sich schnell, wenn man plötzlich mitbekam wie der eigene Mitschüler sich in einem glänzenden Lichtstrahl auflöste.  Und woher kamen plötzlich diese leidenschaftlichen Gefühle für ihren anderen Mitschüler Alexander...? Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist einfach gehalten und lässt sich gut lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Perspektive der Hauptprotagonistin. Die Charaktere wirkten auf mich doch kindlicher und unreifer, als ich bei ihrem Alter erwarten würde, so wirklich gestört hat mich das aber eigentlich nicht. Während ich Emma soweit ganz nett fand, konnte ich mich mit dem unsympathischen Alexander von Anfang an nicht anfreunden. Sam war da für mich der weitaus interessanteste Charakter, dem ich dank seiner sanften Art auch etwas abgewinnen konnte. Die Grundidee fand ich wirklich gut und hat auch direkt meine Neugier geweckt. Viel erfährt man in dem Auftakt allerdings noch nicht darüber, doch ich hoffe, dass die fantastischen Elemente in der Fortsetzung noch mehr Raum bekommen. Denn gerade diese machen die Geschichte erst interessant.  Was die Handlung betrifft, so hat es einige Zeit gedauert, bis ich überhaupt in dieser angekommen bin und musste auch einen zweiten Anlauf starten. Spannung kam hier allerdings auch erst zum Ende hin so richtig auf, was auf eine noch spannendere Fortsetzung hoffen lässt. Teilweise war die Handlung leider vorhersehbar und hielt eigentlich keine überraschenden Wendungen bereit, doch auch das störte mich nicht so sehr. Fazit: Eine interessante Grundidee, in der die fantastischen Elemente noch nicht allzu viel Raum einnahmen, was für den Auftakt aber durchaus ausreichend war. Ich hoffe, dass man in der Fortsetzung noch weiter in die fremde Welt eintauchen kann und sich auch die Spannung noch steigert. Insgesamt fand ich die Geschichte aber recht gut und bin schon gespannt, wie es weitergeht. Von mir gibt es 3,5 Sterne.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Fenice: Abseits des Regenbogens (Regenbogenreihe 1)" von Katrina Lähn

    Fenice: Abseits des Regenbogens (Regenbogenreihe 1)

    Feliccima

    Liebe Bücherwürmer,In zwei Wochen, genauer gesagt am 25.03.2018, erscheint der zweite Teil meiner Debüt-Regenbogenreihe, zu der es auch zeitnahe wieder eine Leserunde geben wird. Aus diesem Grund verlose ich bis einschließlich 10.03.2018 10 E-Books (wahlweise in MOBI oder EPUB- Datei) des ersten Teils "Fenice - Abseits des Regenbogens"Zur Handlung;Emma Blair hatte nur einen Vorsatz in ihrem Leben: Unabhängigkeit von ihrem Vater erlangen! Denn dieser war nicht nur einer der begehrtesten Namen Hollywoods sondern auch ein Mann mit zwei Gesichtern.Emmas Ziele waren demnach klar. Sie wollte eine erfolgreiche Journalistin werden und sich von Nichts und Niemandem ablenken lassen. Doch Pläne änderten sich schnell, wenn man plötzlich mitbekam wie der eigene Mitschüler sich in einem glänzenden Lichtstrahl auflöste.Und woher kamen plötzlich diese leidenschaftlichen Gefühle für ihren anderen Mitschüler Alexander...?Gewinnen ist ganz einfach: Schreibt mir einfach in eure Bewerbung, warum ihr gerne gewinnen möchtet, und das entsprechende Format, in dem ihr das Buch gerne hättet, und ihr seid dabei.Ich freue mich sehr auf eure Beiträge und die anschließenden Rezensionen auf LB und Amazon :-) 

    Mehr
    • 105
  • Guter Auftakt einer Reihe

    Fenice: Abseits des Regenbogens (Regenbogenreihe 1)

    Anni121

    23. March 2018 um 14:36

    Im Rahmen einer Buchverlosung durfte ich den ersten Teil der Regenbogenreihe lesen.Worum geht's: Emma Blair hatte nur einen Vorsatz in ihrem Leben: Unabhängigkeit von ihrem Vater erlangen! Denn dieser war nicht nur einer der begehrtesten Namen Hollywoods sondern auch ein Mann mit zwei Gesichtern.Emmas Ziele waren demnach klar. Sie wollte eine erfolgreiche Journalistin werden und sich von Nichts und Niemandem ablenken lassen. Doch Pläne änderten sich schnell, wenn man plötzlich mitbekam wie der eigene Mitschüler sich in einem glänzenden Lichtstrahl auflöste.Und woher kamen plötzlich diese leidenschaftlichen Gefühle für ihren anderen Mitschüler Alexander...?Das Cover erinnert an ein New-Adult -Roman und ich finde es ist sehr stimmig und passt zur Story.Der Schreibstil der Autorin ist einfach und flüssig zu lesen, sodass man sehr gut voran kommt.Die Story finde ich gut durchdacht und über den ersten Teil der Reihe gut aufgebaut. Mich hat es zwischendurch etwas an Twilight erinnert.Der Ausgang der Geschichte war für mich leider etwas vorhersehbar, aber trotzdem gut umgesetzt.Mit den Charakteren wurde ich leider nicht ganz warm, zwar waren sie, besonders Sam und Emma, gut beschrieben und dargestellt. Doch leider kamen sie mir manchmal doch zu kindlich rüber.   Ich hätte eher erwartet, dass der Roman mehr in die Richtung New-Adult geht. Er ist meiner Meinung nach aber eher etwas für eine jüngere Zielgruppe.Dieser erste Teil ist ein gut gelungener Auftakt und hat mir gut gefallen. 

    Mehr
  • Genialer Auftakt der Regenbogenreihe

    Fenice: Abseits des Regenbogens (Regenbogenreihe 1)

    Ellysetta_Rain

    22. March 2018 um 18:04

    Inhalt:Emma Blair möchte Journalistin werden und geht auf ein Internat in Berlin. Ihr Vater Patrick Blair ist ein berühmter Schauspieler, ihre Mutter ist schon vor Jahren gestorben. Emma hat eine Stiefmutter, Amanda, die das Klischee der bösen Stiefmutter hervorragend erfüllt und einen Halbbruder Luke, der für sie die einzige Person ist, die so etwas wie Familie ist. Denn Emmas Vater versucht sich ihre Zuneigung mit teuren Kleidungsstücken, die er ihr kauft, und nicht mit liebevollen Worten oder Umarmungen, etc. zu gewinnen. Doch Emma ist ein sehr bescheidenes und natürliches Mädchen. Emma geht im Internat ihrem geregelten Tagesablauf nach, bis sie eines Tages sieht wie ihr Mitschüler Sam sich in einem blendenden Lichtstrahl in Luft auflöst. Als sie ihn später darauf anspricht, erzählt er ihr, dass er ein Fenice ist. Wer oder was ein Fenice ist, dass müsst ihr schon selber herausfinden. Es wird sich lohnen.Meinung:Die Autorin hat einen bildgewaltigen Schreibstil, der sich leicht und flüssig liest. Das Buch ist aus der Perspektive von Emma geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Emma ist ein sehr sympathischer Charakter, der manchmal doch etwas naiv handelt, was als Teenager jedoch völlig nachvollziehbar ist. Auch reagiert sie relativ gelassen auf die Geheimnisse bzw. Offenbarungen ihres Mitschülers Sam. Das Buch beginnt als Young-Adult-Roman und im Verlauf der Geschichte kommt auch noch Fantasy dazu. Der Band dient vor allem als Einführung in die von der Autorin erschaffene Welt, so dass es erst am Ende richtig spannend wird und man Band 2 kaum noch erwarten kann. Fazit:Eine spannende und fantastische Gesichte, die mit sympathischen Charakteren aufwartet. Gelungener Auftakt der Regenbogenreihe, die noch etwas Luft nach oben lässt, deswegen 4,5 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Abseits des Regenbogens (Regenbogenreihe 1) von Katrina Lähn

    Fenice: Abseits des Regenbogens (Regenbogenreihe 1)

    Inoc

    22. March 2018 um 07:42

    Ein Debütroman als Taschenbuch oder Ebook bei Amazon erhältlich. Das Taschenbuch hat 287 Seiten und ist in Eigenregie veröffentlicht.Hierbei handelt es sich um eine Reihe und diese Rezension befasst sich mit dem ersten Band "Fenice: Abseits des Regenbogens".Weitere Bände sind:Band 2: Cancro: Im Schatten des RegenbogensBand 3: Lupo: Über dem RegenbogensBand 4: Feliccima: Am Endes des RegenbogensZum Inhalt:Im Auftaktband der Regenbogenreihe geht es um Emma, Tochter eines berühmten Schauspielers, die in Berlin in einem Internat wohnt und die Mead-Akademie besucht. An dieser Privatschule werden die Schüler ganz gezielt nach Fähigkeiten auf ihren beruflichen Werdegang gefördert. Emma, fast gänzlich ohne ihren Vater aufgewachsen, den sie nur in den Ferien sieht, möchte eine erfolgreiche Journalistin werden und dass ohne Hilfe ihres Vaters. Sie ist auch alles andere als das verwöhnte Prominentenkind, sondern bescheiden, ehrgeizig und beflissen.Die Geschichte beginnt am Ende der Sommerferien in der Mead-Akademie, wo sie einen alten Freund Nick wiedertrifft, eine neue Mitbewohnerin Magdalena bekommt und mit Sam eine Geschichtsprojektarbeit machen soll. Doch Sam ist kein Mensch, sondern ein Fenice mit besonderen Fähigkeiten, die unter anderem bedeuten, dass er mittels eines Fotos und des Belichtens dieses in eine parallele Welt, Feliccima, reisen kann. Zudem entdeckt Emma, dass sie Gefühle für ihren Mitschüler Alexander hegt.Das Buch beginnt mit einem Prolog, der aus Sicht einer Verwandten erzählt, was mit Emma am Tag eines Schulballes geschehen wird.Das Buch liest sich schnell, die Sätze sind gut geschrieben, die Dialoge sind witzig und alle Personen weitestgehend gut beschrieben. Die Charaktere bilden sich im Verlaufe der Geschichte heraus. Gerade Emma, aber auch Sam machen dabei eine erstaunliche Entwicklung. Aus einer reinen Young-Adult-Highschool-Story wird dann schnell eine spannende Fantasygeschichte, die immer neue Wendungen aufzeigt und sich spannungsgeladen steigert, so dass man das Buch gerne und schnell lesen kann.Dabei bin ich sehr erfreut, dass diese Geschichte ein Debütroman ist und sehr begeistert, wie großartig dieser Roman bereits ist. Und das Buch scheint gänzlich ohne Verlag veröffentlicht zu sein und das merkt man einzig an der Formatierung und kleineren Druck- oder Schreibfehlern.Ich vergebe gerne vier Sterne und bin gespannt, wie die Geschichte um Emma und Feliccima weitergeht.

    Mehr
    • 2
  • Fenice: Abseits des Regenbogens

    Fenice: Abseits des Regenbogens (Regenbogenreihe 1)

    Anna_Ressler

    20. March 2018 um 21:32

    Durch eine Buchverlosung wurde ich auf dieses Werk aufmerksam. Der Schreibstil ist eigen und hat seinen Charme.  Die Idee finde ich gut und auch die Ansätze. Leider konnte mich die Geschwindigkeit der Handlung nicht überzeugen. Es kam mir eher so vor als wäre es eine Art Vorgeschichte. Es dauerte für meinen Geschmack etwas lange bis Schwung in die Geschichte kam. Erst zum Ende wurde es richtig spannend und konnte mich auch fesseln. Trotzdem freue ich mich auf die Fortsetzung. Ich hoffe, dass die Autorin an die Spannung vom Schluss anknüpfen kann. Dreieinhalb Sterne also von mir. 

    Mehr
  • Gelungener Auftakt

    Fenice: Abseits des Regenbogens (Regenbogenreihe 1)

    Tanja_Radi

    17. March 2018 um 18:18

    Fenice Abseits des Regenbogens ist der Auftakt der Regenbogenreihe und gleichzeitig der Debütroman von Katrina Lähn. Es geht dabei um die Internatsschülerin Emma, die ein kompliziertes Verhältnis zu ihrer Familie hat. Dazu kommen typische Teenagerprobleme, jede Menge Schulaufgaben und Schwierigkeiten mit Jungs. Oben drauf gerät sie in eine phantastische Geschichte hinein.All diese Handlungsstränge verbinden sich ganz wunderbar miteinander. Der Schreibstil von Katrina Lähn ist ungewöhnlich. Sie erzählt sehr wortreich und drückt sich gewählt aus. Alle Charaktere konnte ich mir dadurch sehr gut vorstellen. Die Wortwahl wirkt auf mich retro und ich fühlte mich ein bisschen an Enid Blyton erinnert. Wahrscheinlich verstärkt dadurch, dass die Geschichte in einem Internat spielt. Die Erzählweise ist auf jeden Fall sehr schön und liest sich flüssig. Trotz vieler Worte ist das Buch an keiner einzigen Stelle langatmig gewesen. Den ersten beiden Drittel des Buches merkt man deutlich an, dass es sich hier um den Auftakt einer Reihe handelt. Sie fühlen sich wie eine Einführung an. Und es ist eine sehr abwechslungsreiche, interessante und überraschende Einführung. Durch einige aufgedeckte Geheimnisse und die uneindeutigen Gefühle ist es auch spannend. Im letzten Drittel geht es dann nochmal richtig zur Sache. Die Geschichte war hier so aufregend, dass ich das Gefühl hatte nicht schnell genug lesen zu können, so schwer war die Spannung auszuhalten. Das Ende ist ein überaus gelungener Cliffhanger, der einen spannenden und ereignisreichen zweiten Teil verspricht. Zum Glück erscheint die Fortsetzung schon am 25. März. Ich kann es kaum noch erwarten!Dieser erste Teil war eine abwechslungsreiche phantastische Geschichte, die Lust auf mehr macht. Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
    • 3
  • Debütautoren 2018 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    LovelyBooks Spezial

    elane_eodain

    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können! Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen! Ablauf der Debütautorenaktion: Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen. Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen. Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen. Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag. Wichtig: Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors. Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren. Wie kann man mitmachen? Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin. Informationen/Regelungen: Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich. Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend. Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen.  Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-) Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls. Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks. Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind. Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen! Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen! Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-) __________________________________________________________________   Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen: - Leserunde zu "Bullshit Bingo" von Catharina Graf (ebook gratis bis 9. Mai) - Buchverlosung zu "Vielleicht sind wir alle Monster" von Michaela Weiß (Bewerbung bis 13. Mai) - Leserunde zu "Generalprobe Leben? Nein, wir leben bereits die Premiere!" von Brigitte H. Alsleben (Bewerbung bis 13. Mai) - Leserunde zu "Der gefangene Sommer" von Christoph Steckelbruck (Bewerbung bis 13. Mai) - Leserunde zu "Andrea – Briefe aus dem Himmel" von Karsten Kehr  (Bewerbung bis 13. Mai) - Leserunde zu "Vielleicht sind wir alle Monster" von Michaela Weiß (Bewerbung bis 14.Mai) - Leserunde zu "Der Schlächter" von Jacqueline Pawlowski (ebook, Bewerbung bis 14. Mai) - Leserunde zu "Polarisiert" von Peter Bogardt (Bewerbung bis 15. Mai) - Leserunde zu "Tödliche Küsse" von Mia-Marie Weindorf (ebook, Bewerbung bis 15. Mai) - Leserunde zu "Das stille Leben des Karl Rosenbaum" von Frank Domnick (Bewerbung bis 16. Mai) - Leserunde zu "Halbwolf-Saga / Mondblut" von Luisa Ruthe (ebook, Bewerbung bis 17. Mai) - Leserunde zu "Einfach investieren" von Till Schwalm (Bewerbung bis 18. Mai) - Leserunde zu "Das kleine Café an der Mühle" von Barbara Erlenkamp (ebook, Bewerbung bis 19. Mai) - Leserunde zu "Galway Girl: Ring of Love" von Nadine Gerber (Bewerbung bis 25. Mai) (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.) __________________________________________________________________ Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden.  __________________________________________________________________   Für Autorinnen & Autoren: Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! __________________________________________________________________  PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  

    Mehr
    • 337
  • Abseits des Regenbogens

    Fenice: Abseits des Regenbogens (Regenbogenreihe 1)

    abetterway

    05. March 2018 um 08:46

    Inhalt:"Emma Blair hatte nur einen Vorsatz in ihrem Leben: Unabhängigkeit von ihrem Vater erlangen! Denn dieser war nicht nur einer der begehrtesten Namen Hollywoods sondern auch ein Mann mit zwei Gesichtern. Emmas Ziele waren demnach klar. Sie wollte eine erfolgreiche Journalistin werden und sich von Nichts und Niemandem ablenken lassen. Doch Pläne änderten sich schnell, wenn man plötzlich mitbekam wie der eigene Mitschüler sich in einem glänzenden Lichtstrahl auflöste. Und woher kamen plötzlich diese leidenschaftlichen Gefühle für ihren anderen Mitschüler Alexander...?"Meinung:In diesem Buch geht es um Teenagerprobleme  und um eine Welt zwischen Himmel und Erde.. gibt es noch etwas anderes was viele nicht verstehen. Da Buch ist abenteuerlich und voller Spannung. Durch die Ich-Form taucht man förmlich in die Geschichte ein und kann das Buch bis zum Ende nicht mehr aus der Hand legen. Ein wunderbares Buch. Fazit:Ein tolles Buch. Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Teenager-Alltag trifft andere Welt

    Fenice: Abseits des Regenbogens (Regenbogenreihe 1)

    MaschaH

    23. February 2018 um 07:48

    Der Schreibstil ist super, sehr flüssig zu lesen und in der Ich-Form geschrieben. Das lässt den Leser mitten in die Geschichte eintauchen. Am Anfang geht es augenscheinlich um typische Teenager-Probleme wie Schulprobleme und erste Lieben. Noch dazu hat die Hauptperson in diesem Buch Schwierigkeiten mit der Berühmtheit ihres Vaters. Durch im Verlauf dieser Geschichte wird es auf einmal ziemlich abenteuerlich und fantastisch. Emma lernt Sam kennen und dadurch ändert sich ihre ganze Welt und wird noch mehr auf den Kopf gestellt als sie es ohnehin schon ist. Die Geschichte hat für mich gezeigt, dass es vielleicht mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als wir es uns vorstellen kennen. Manchmal ist es gut etwas über den Horizont hinauszuschauen und Neues und Unbekanntes zuzulassen.Eine wunderbare Geschichte für junge und jungbebliebene Menschen die auch mal über den Tellerrand hinausschauen können.

    Mehr
  • Leserunde zu "Fenice: Abseits des Regenbogens (Regenbogenreihe 1)" von Katrina Lähn

    Fenice: Abseits des Regenbogens (Regenbogenreihe 1)

    Feliccima

    Wie würdest du reagieren, wenn plötzlich einer deiner Klassenkameraden in einem hellen, gleißenden Licht verschwinden würde? Wenn ihr wissen möchtet wie meine Protagonistin Emma darauf reagiert, dann folgt ihr in das magische Land Feliccima. Zu dieser ereignisreichen, spannenden und magischen Lesereise möchte ich gerne insgesamt 20 Bücher meines Debütromans verlosen. (5 Taschenbücher und 15 PDF-Dateien)  Beantwortet dazu einfach folgende Frage und schon seid ihr in meinem Lostopf. Welche Fabelwesen gefallen dir am Besten und warum? ______________________________________________________________________________________ Klappentext: >>Was bist du?<< Einen kurzen Moment verharrte er in meinem Blick. Zunächst eisig, dann widerwillig, dann verzweifelt doch letztendlich gefallen. Er wusste genau, dass die Zeit des Lügens vorbei war. >>Ich bin ein Fenice!<< _______________________________________________________________________________________Emma Blair hatte nur einen Vorsatz in ihrem Leben: Unabhängigkeit von ihrem Vater erlangen! Denn dieser war nicht nur einer der begehrtesten Namen Hollywoods sondern auch ein Mann mit zwei Gesichtern.Emmas Ziele waren demnach klar. Sie wollte eine erfolgreiche Journalistin werden und sich von Nichts und Niemandem ablenken lassen. Doch Pläne änderten sich schnell, wenn man plötzlich mitbekam wie der eigene Mitschüler sich in einem glänzenden Lichtstrahl auflöste.Und woher kamen plötzlich diese leidenschaftlichen Gefühle für ihren anderen Mitschüler Alexander...? Freue mich schon sehr auf eure Einträge.

    Mehr
    • 41
  • Gelungenes Debüt mit kleinen Schwächen

    Fenice: Abseits des Regenbogens (Regenbogenreihe 1)

    Nicola_BMG1900

    07. February 2018 um 22:16

    Inhalt:  >>Was bist du?<< Einen kurzen Moment verharrte er in meinem Blick. Zunächst eisig, dann widerwillig, dann verzweifelt doch letztendlich gefallen. Er wusste genau, dass die Zeit des Lügens vorbei war. >>Ich bin ein Fenice!<< _______________________________________________________________________________________Emma Blair hatte nur einen Vorsatz in ihrem Leben: Unabhängigkeit von ihrem Vater erlangen! Denn dieser war nicht nur einer der begehrtesten Namen Hollywoods sondern auch ein Mann mit zwei Gesichtern.Emmas Ziele waren demnach klar. Sie wollte eine erfolgreiche Journalistin werden und sich von Nichts und Niemandem ablenken lassen. Doch Pläne änderten sich schnell, wenn man plötzlich mitbekam wie der eigene Mitschüler sich in einem glänzenden Lichtstrahl auflöste.Und woher kamen plötzlich diese leidenschaftlichen Gefühle für ihren anderen Mitschüler Alexander...?----Im ersten Teil der Regenbogenreihe lernt man zunächst Emma kennen, deren Welt plötzlich Kopf steht. Obwohl sie mit ihrer Familie und der Schule eigentlich alle Hände voll zu tun hat, beginnt das Schuljahr alles andere als normal. Ihre beste Freundin und Zimmergenossin Lily leidet unter ihrem plötzlichen Beziehungsaus und ihre neue Mitbewohnerin Magdalena (die sehr gerne in fremden Kleiderschränken wühlt) schmeißt sich an ihren besten Freund ran um ihren Mitschüler Alexander eifersüchtig zu machen. Was bisher nach einem typischen Teeniebuch klingt, ändert sich als Emma zusieht wie sich ihr Mitschüler Sam in einem Lichtstrahl sprichwörtlich in Luft auflöst und verschwindet... Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen. Emma war mir sehr symphatisch und ihre Handlungen gut nachvollziehbar. Ihre Freunde hingegen waren, bis auf Sam teilweise etwas blass dargestellt. Das Buch lässt sich gut lesen und hat einige interessante Wendungen.Obwohl ich mir persönlich zum Ende hin etwas mehr Magie gewünscht hätte, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Alles in allem ein sehr gelungenes Debüt mit einer tollen und authentischen Protagonistin und einer sehr guten Story. Ich werde auf jeden Fall auch den zweiten Teil lesen, ich möchte unbedingt wissen wie es weitergeht. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks