Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Wer liest alles mit und wie seid ihr zu dem Buch gekommen

Für alle die mich noch nicht kennen, mein Name ist Dina und ich bin die Autorenbetreuerin für die historischen Autoren. Außerdem noch für die Kinder-und Jugendbuchautoren und die Fantasy-Autoren.

Auf historische Romane bin ich erst durch meine Tätigkeit als Autorenbetreuerin gekommen und hoffe sie bereiten mir genauso viel Lesevergnügen wie die anderen Genre in denen ich mich bewege!

Autor: Katryn Berlinger
Buch: Das Schokoladenmädchen

Federchen

vor 7 Jahren

Wer liest alles mit und wie seid ihr zu dem Buch gekommen

Hallo mein Name ist Karin und ich bin eine der glücklichen Gewinnerinnen des Buches "Das Schokoladenmädchen". Ich liebe historische Romane und ich liebe natürlich Schokolade. Daher bin ich schon ganz gespannt auf das Buch.

Autor: Katryn Berlinger
Buch: Das Schokoladenmädchen

mabuerele

vor 7 Jahren

Wer liest alles mit und wie seid ihr zu dem Buch gekommen

Hallo, mein Name ist Elfie. Ich habe mir das Buch vor einiger Zeit gekauft und seitdem liegt es in meinem SUB...
Die Leserunde ist ein Grund, es endlich zu lesen.

Beiträge danach
138 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Jeami

vor 6 Jahren

Euer Fazit & eure Rezension zum Buch

So wie versprochen meine Rezi:

Das Buch beschreibt das Leben der Zuckerbäckerin Madeleine Ende des 19. Jahrhunderts. Nachdem sie ein Schiffsunglück überlebt hat und bei diesem ihren Lehrherren kennenlernt, der ihr die Ausbildung zur Zuckerbäckerin ermöglicht. Von Hamburg verschlägt es sie nach Riga und dort spielt auch die Handlung.
Das Buch hebt sich angenehm von diversen Liebeskitschromanen ab, da es sehr viel Hintergundwissen über die damalige Zeit vermittelt. Auch setzt es sich teilweise kritisch mit den sozialen Ungerechtigkeiten dieser Zeit auseinander.
........................
Schlecht: Die Autorin beschreibt sehr detailliert und verführerisch die Herstellung der Torten, des Gebäcks etc., wenn man da nicht aufpasst, erliegt man diversen Fressatacken.
........................
Hinweis für die Jungs: Ich glaub das ist definitiv nix für Euch!

Katryn Berlinger

vor 6 Jahren

Euer Fazit & eure Rezension zum Buch
@Jeami

Hallo Jutta,

so, jetzt bin ich wieder von meinem Ausflug zum DeLiA-Treffen in Rathenow zurück.

Vielen Dank für Deine Rezi! Kurz. Knapp. Auf den Punkt gebracht. Schön, dass Du für unsere Madelaine die Fahne schwingst!! Ganz genau: trotz Zucker und Sahnezauber haben wir nix - aber wirklich NIX - mit dem Kitsch am Hut. Im Gegenteil.

Du hast es ganz richtig gesagt: Mir liegt viel daran, denen eine Stimme zu geben, die in vergangenen Zeiten unter sozialen bzw. politischer Ungerechtigkeit gelitten haben.

Und doch: Immer wieder trotzen Frauen, trotzen Männer ihrem Schicksal, stemmen die Käfigstäbe auseinander, die ihr Umfeld beschränken.

Sehr nett von Dir, Jutta, dass Du mich nicht schonst! ;-)) Tröste Dich, "Fressattacken" en miniature sind erlaubt. Also, keine Kühlschrankladung in den schon halbvollen Bauch.

GENIESSEN!!! Genießen - nicht: einfach das Gute kiloweise "wechschlingen"!!! Bringt doch nix.

Alles Liebe und toi toi toi auf allen Wegen!
Katryn

Katryn_Berlinger

vor 6 Jahren

Euer Fazit & eure Rezension zum Buch
@Federchen

Hallo Karin,

dankeschön für Deine Rezi. Ich freue mich, dass Dir die doch recht romantische Szene mit der Traumtreppe gefallen hat. Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber ich kam über den "trockenen" Schilderungen aus alten Berichten recht schnell ins Träumen. Eine Reise dorthin würde sich bestimmt lohnen.

Jeder hat so sein Gefühl für die eine, für die andere Figur. Und manch eine Frau sehnt sich z. B. nach einem liebevollen, verständnisvollen Mann, der ihr seine schützende Schulter bieten kann. Es mag also sein, dass unser Urs Martieli z. B. bei Dir abblitzt, weil Du ihn gar nicht brauchst ;-) (So jedenfalls geht es mir persönlich, ähm.)

Wie dem auch sei, liebe Jutta, recht herzlichen Dank dafür, dass Du diese Leserunde mitgemacht hast. Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute und

grüße Dich herzlich
Katryn

Katryn_Berlinger

vor 6 Jahren

Plauderstübchen

Hallo Ihr Lieben,

die Runde ist aus. Das Buch zugeklappt. Zuallerletzt ein kleiner Tipp für all diejenigen, die beim Lesen dieses Buches Schoko-Flecken im T-Shirt, in Leggins oder Jeans bekommen haben:

Gallseife schwemmt sie raus. Das hilft sehr gut. Ein altes, wiedererwachtes Fleckwegmittelchen.

Nur Schoko-Prints in Papier bleiben als Erinnerung erhalten ;-)

Dankeschön, dass Ihr mitgemacht habt - mir hat unser Frage-Antwort-Spiel sehr viel Spaß gemacht!

Ich wünsche Euch allen weiterhin viel Spaß beim Lesen, viel Genuss beim Genuss und hoffe, Euch vielleicht ein andermal wiederzulesen!

Herzliche Grüße
Eure
Katryn Berlinger

Jeami

vor 6 Jahren

Plauderstübchen
@Katryn_Berlinger

Ich bedanke mich auch, hat sehr viel Spaß gemacht!

LadyBernice

vor 6 Jahren

Seite 248-444 (Ende)

Am Ende des Buches hatte ich die Vorstellung, dass unsere Madelaine erst einmal reist, schließlich ist ihr geliebter Vater ja quasi von den Toten auferstanden.
Zudem ist sie als seine einzige Erbin ja nun auch vermögend, bringt somit das Geld für die Erzförderung des Grafen mit.
Nicht einkalkuliert hatte ich die drei Kinder ihrer Cousine, die wären sicher auf dem Landsitz in Ungarn am besten versorgt
Dass Madelaine den Lebensmittelpunkt der vergangenen Jahre ganz aufgeben will, ist mir allerdings etwas suspekt.
Sie hatte soviel Herz und Leidenschaft in ihre Profession investiert, zaubert sie nun nur noch Köstlichkeiten für die Familie?
Bei mir hatte das Buch bezüglich der Gelüste eine paradoxe Wirkung, keine Schokolade, kein Kuchen, Schinkenbrötchen!

LG Heidi

PS Ich habe die Leserunde an anderer Stelle im Forum erwartet, dort gepostet und mich gewundert, dass keine Resonanz kam, sorry!

Katryn_Berlinger

vor 6 Jahren

Seite 248-444 (Ende)
@LadyBernice

Hallo Heidi,

"Schinkenbrötchen" - das klingt gut! Die perfekte Wegzehrung für Madelaines Reise von Valparaiso nach Riga, warum nicht? ;-) Sooo paradox ist es also gar nicht.

Madelaine hat ihre Liebe vorerst gefunden, richtig. Sie steht jetzt vor einer Weggabelung - Arbeit? Eheleben? Riga? Hamburg? Ungarn?

Heidi, da sind noch ganz viele Fragen offen. Antworten erhältst Du im zweiten Band - Dir wird eine Madelaine begegnen, die ihre Naivität verloren und an Reife hinzugewinnt ... in jeder Hinsicht. Wenn Du magst, lässt Du Dich von ihr in ihren neuen Lebensabschnitt entführen.

Schön, dass Du Dich noch einmal gemeldet hast, Heidi. Nach meinem letzten Gruß hatte ich nicht mehr mit neuen Meldungen gerechnet - umso mehr freue ich mich über Dein Posting!

Ich wünsche Dir alles Gute und noch viele erbauliche Lesestunden!

Herzliche Grüße
Katryn

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks