Katy Colins Nächster Halt: Indien

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(2)
(3)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nächster Halt: Indien“ von Katy Colins

Georgia Green gründet ihr eigenes Business, den "Lonely Hearts Travel Club". Die junge Frau ist fest entschlossen, ihre Freude am Reisen auch an andere Singles weiterzugeben. Aber ein Unternehmen aus dem Boden zu stampfen, ist kein Strandspaziergang. Beinahe droht Georgia in der Arbeit unterzugehen. Was könnte da besser helfen, als in eine vollkommen fremde Kultur einzutauchen? Also auf in das Land von Bollywood, Taj Mahal und Yoga. In Indien erfährt Georgia viel über sich selbst, und was noch alles in ihr steckt. "Ein Handbuch für Abenteuer und Überlebenshilfe, das jede Frau gut gebrauchen kann." Sarah Morgan

Eine sehr schöne Geschichte

— SteffiDe

amüsante, kurzweilige Fortsetzung der "Bridget Jones auf Reisen"

— snowbell

Recht unterhaltsam....

— Bjjordison

sehr unterhaltsam

— KRLeserin

Stöbern in Liebesromane

Träume, die ich uns stehle

Ich habe schon lange nicht mehr geweint am Ende eines Buches ... nicht weil es so traurig war, sondern weil es vorbei ist.

Lieblingsleseplatz

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Wunderschönes Buch <3

xannaslifex

Feel Again

Es hat mir das Herz gebrochen, als ich mit der Story fertig war :( so toll!

xannaslifex

Trust Again

Einfach nur große Liebe für diese Story!

xannaslifex

Das Leben fällt, wohin es will

Im Gegensatz zu ihren anderen Büchern etwas schwächer aber ansonsten auch gut!

xannaslifex

Die Endlichkeit des Augenblicks

Leider enttäuschend. Ich weiß nicht was die Autorin mir mit dem Buch sagen wollte. Die Charakterentwicklung ging ins negative...schade :(

MiniMixi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lonely Heart Travel Club 2

    Nächster Halt: Indien

    Kitsune87

    25. August 2017 um 16:25

    Fazit:Leider war dieser Roman ein absoluter Fehlgriff von mir. Ich weiß, dass ich selber die Schuld daran trage, denn ich hätte es nicht anfragen sollen, bevor ich nicht Band 1 zu Ende gelesen haben. Was mich tröstet ist, dass ich nur für den ersten Teil Geld ausgegeben habe. Es gab überhaupt keine Charakterentwicklung und spätestens in diesem Teil hätte sie endlich einmal einsetzen sollen. Die Tollpatschigkeit der Protagonistin soll Humor in den Roman bringen, scheitert aber an der Absurdheit der jeweiligen Situation.„Nächster Halt: Indien“ ist der Versuch, so viele Klischees über Indien und seine Bevölkerung wie möglich in einem Buch zu vereinen.  Hier endet meine Reise mit dem „Lonely Heart Travel Club“.Vollständige Rezension ab dem 27.08.2017 auf kitsunebooks.de!

    Mehr
  • Nächster Halt: Indien

    Nächster Halt: Indien

    SteffiDe

    16. August 2017 um 10:47

    Cover:Das finde ich farblich sehr schön kräftig gestaltet durch den Gelbton mit pinker Schrift. Es passt super zum Buch / der Geschichte.Klappentext:Georgia Green gründet ihr eigenes Business, den "Lonely Hearts Travel Club". Die junge Frau ist fest entschlossen, ihre Freude am Reisen auch an andere Singles weiterzugeben. Aber ein Unternehmen aus dem Boden zu stampfen, ist kein Strandspaziergang. Beinahe droht Georgia in der Arbeit unterzugehen. Was könnte da besser helfen, als in eine vollkommen fremde Kultur einzutauchen? Also auf in das Land von Bollywood, Taj Mahal und Yoga. In Indien erfährt Georgia viel über sich selbst, und was noch alles in ihr steckt. "Ein Handbuch für Abenteuer und Überlebenshilfe, das jede Frau gut gebrauchen kann." Sarah MorganMeinung:Das Buch hat einen sehr angenehmen, lockeren und flüssigen Schreibstil, der es schafft einen schnell zu fesseln. Die Geschichte ist richtig toll, man muss mitfiebern und mitfühlen. Alle Charaktere sind echt sehr schön beschrieben und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Da bekommt man gleich Lust nach Indien zu Reisen, kann ich echt empfehlen das Buch.

    Mehr
  • Vor Curry wird gewarnt...

    Nächster Halt: Indien

    snowbell

    13. August 2017 um 17:25

    "Nächster Halt: Indien" ist die gelungene Fortsetzung von Katy Colins Roman "Nächster Halt: Thailand." Nach ihren eigenen Erfahrungen als alleinreisende Single-Frau gründet Georgia Green ihr eigenes Business, den "Lonely Hearts Travel Club". Die junge Frau ist fest entschlossen, ihre Freude am Reisen auch an andere Singles weiterzugeben. Aber ein Unternehmen aus dem Boden zu stampfen, ist kein Strandspaziergang. Beinahe droht Georgia in der Arbeit unterzugehen. Was könnte da besser helfen, als in eine vollkommen fremde Kultur einzutauchen? Also auf in das Land von Bollywood, Taj Mahal und Yoga. In Indien erfährt Georgia viel über sich selbst, und was noch alles in ihr steckt.Das Cover ist ein echter Hingucker. Passend zu dem Ziel der (literarischen) Reise ist es in warmen Tönen gestaltet worden. Das Auge des Betrachters fällt automatisch auf das imposante Tadsch Mahal, das jedem Globetrotter vertraut sein dürfte. Nicht nur in der persönlichen Lebensgeschichte von Princess Diana, sondern auch im Verlauf dieses Buches nimmt dieses Denkmal einer großen Liebe eine besondere Stellung ein. Der Titel wird auf dem Kofferanhänger vermerkt und ist kurz und knackig; wir wissen, wohin die Reise geht - also los!Wie im ersten Band wird das Geschehen aus der Ich-Perspektive vermittelt. Georgia Green steht wiederum im Mittelpunkt. Sie ist etwas älter, aber nicht zwingend klüger geworden und tapst immer noch von einem Fettnäpfchen ins andere. Auch in der Liebe ist sie nicht viel weiter gekommen; ihr Geschäftspartner Ben hat zwar einen festen Platz in ihrem Herzen, aber noch nicht in ihrem Bett gefunden, weil sie sich zu einem Work-Aholic entwickelt hat, der sein Privatleben zugunsten des eigenen Unternehmens sträflich vernachlässigt. Katy Colins schreibt in einer lockeren, mitunter flapsigen und schnoddrigen Weise. Ihre Heldin hat viele Ecken und Kanten und ist alles andere als ein gutes Vorbild. Trotzdem hat sie das Herz am rechten Fleck - und das ist allein, was im Leben wirklich zählt. Für mich persönlich habe ich den Stil von Katy Colins als erfrischend anders empfunden und mich bei der Lektüre des  Romans gut amüsiert. Das Buch lässt sich leicht lesen, die Seiten fliegen nur so dahin. Vor allem die Reise-Berichte von Georgia wirken sehr authentisch; weder die positiven noch die negativen Seiten von Indien werden hier verschwiegen, und man hat das Gefühl, selbst an der spannenden Reise durch ein unbekanntes Land teilzunehmen.Insgesamt sehe ich eine klare Steigerung; ich vergebe gern 4 Sterne und freue mich auf eine weitere Fortsetzung der kurzweiligen, unterhaltsamen Geschichte um Georgia Green. 

    Mehr
  • Toller zweiter Teil

    Nächster Halt: Indien

    Bjjordison

    09. August 2017 um 08:15

    Das Buch ist der zweite Teil der „Lonely Hearts Travel Club“ Reihe und ich war begeistert, als ich gesehen habe, dass es hier um Indien gehen wird. Persönlich finde ich jetzt nicht das man Teil eins lesen müsste, denn ich bin auch so ganz gut in die Handlung gekommen. Außerdem wird von der Autorin erwähnt, wie Georgia zu ihrer Reiseagentur gekommen ist. Die Handlung in dem Buch fand ich recht humorvoll und unterhaltsam. Wir lernen Georgia kennen, die endlich mal Urlaub machen möchte und so kommen sie und ihre Freundin auf die Idee man könnte sich inkognito der Reisgruppe nach Indien anschließen. Die Umsetzung der Autorin der Grundidee hat mir gut gefallen, obwohl ich es doch stellenweise nicht optimal finde. Zum Beispiel gibt es diesen indischen Reiseleiter, mit dem man nicht wirklich zufrieden ist und als Georgia dem Problem auf den Grund geht, wird es innerhalb von kürzester Zeit gelöst, was ich persönlich auch als etwas zu flott empfand. Aber ansonsten bekommen wir einige Eindrücke von Indien geliefert, die ich sehr interessant fand. Manche Sachen kennt man vielleicht schon, gerade, wenn man Indien mag oder auch Bollywood Filme schaut. Im Großen und Ganzen würde ich aber sagen, dass die Handlung generell etwas oberflächlich gehalten wurde. Georgia fand ich sehr witzig. Ich meine, dass muss man ja sein, wenn man schon solch eine Idee hat und auch diese umsetzen will. Sie wirkte sympathisch und ich konnte auch ihre Taten sehr gut nachvollziehen. Die Nebencharaktere fand ich interessant, obwohl ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht hätte. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Persönlich würde ich diesen als recht einfach und locker gehalten einschätzen. Die Reiseerzählung fand ich gelungen, obwohl ich mir doch stellenweise etwas mehr Tiefe gewünscht hätte. Das Cover ist recht ansprechend und passt in der Gestaltung wunderbar zur Handlung. Fazit: 4 von 5 Sterne. Unterhaltsamer, kurzweiliger Liebesroman, dem es nicht an Humor fehlt. Übrigens wird die Fortsetzung in Chile spielen und im November erscheinen.

    Mehr
  • eine sehr unterhaltsame geschichte mit Fernwehpotential

    Nächster Halt: Indien

    KRLeserin

    07. August 2017 um 17:51

    ... mit Fernwehpotenzial, und das, wobei ich selbt nie wieder nach Indien fahren würde!Der zweite Band der Lonely Hearts Reiseserie liest sich um einiges besser als der erste, der mir schon sehr gut gefallen hat.Anfangs etwas zäh, doch dann richtig flott und heiter reist man mit Georgia zum sagenumwobenen Taj Mahal, weiter durch Indien, und kann Deutschland hinter sich lassen und in neue Abenteuer eintauchen. Und vielleicht entdeckt man dabei ja auch ein  unbekanntes Stück über sich selbst!Eine tolle Unterhaltung, ganz so, wie es sein soll!

    Mehr
  • Besser als Band 1

    Nächster Halt: Indien

    Jisbon

    07. August 2017 um 13:32

    "Nächster Halt: Indien" hat mir besser gefallen als der erste Band. Dies lag zum einen daran, dass die Protagonistin zwar auch in diesem Band Fehler macht und von (durchaus amüsanten) Missgeschicken verfolgt zu sein scheint, sie aber ihre Naivität, die mich im Vorgänger so störte abgelegt hat. Zum anderen lässt es sich damit erklären, dass die Autorin das Setting meiner Meinung nach sehr lebendig gezeichnet hat. Ich hatte Schwierigkeiten damit, mir die thailändische Kulisse richtig vorzustellen, da die Beschreibungen mir zu knapp waren, doch Indien war sehr gut beschrieben und ich hatte die farbenfrohen Szenen deutlich vor Augen. Georgia hat auch in diesem Buch unglaubliche, tolle Erfahrungen und Erlebnisse und es war interessant, Einblicke in ein paar Aspekte der indischen Kultur zu bekommen.Gefallen hat mir, dass mit dem "Lonely Hearts Travel Club" nicht alles glatt lief, da es unrealistisch gewesen wäre, wenn Georgia und Ben ihr junges Unternehmen problemlos geführt hätten. Sie sind zwar erfolgreich, machen jedoch Fehler und gerade Georgia vergräbt sich geradezu in der Arbeit, was ihr nicht gut tut und dafür sorgt, dass sie eine Auszeit braucht. Es war schön zu sehen, dass die Reise nach Indien ihr geholfen hat, sich über einige Dinge klar zu werden und dass sie wieder mehr zu sich selbst gefunden hat. Die Nebencharaktere standen mir etwas zu sehr im Hintergrund, gerade ihre Familie und Freunde, doch dafür war die Entwicklung der Protagonistin überzeugend dargestellt.Ein bisschen gestört hat mich, wie mit den vielen Konflikten umgegangen wurde, die aufgekommen sind; ich hatte den Eindruck, dass die meisten zu schnell und ohne wirkliche Konsequenzen aufgelöst wurden beziehungsweise dass es sehr günstige Wendungen und Entwicklungen gab, von denen die Charaktere profitierten. Es ist kein großer Kritikpunkt, da "Nächster Halt: Indien" eine eher leichte Lektüre ist und man einen positiven Ausgang deshalb erwartet, nur fand ich es vor allem gegen Ende etwas schade, da hier einiges an Potential für längere Handlungsstränge gewesen wäre.Davon abgesehen habe ich mich aber gut unterhalten gefühlt und diesen zweiten Band gerne gelesen. Es ist eine kurzweilige Geschichte, die mir ein paar nette Lesestunden beschert hat, und ich bin gespannt, was Georgia im dritten Band in Chile erleben wird.3,5/5 Sternen___________________________Herzlichen Dank an den Verlag, der mir das Buch über Netgalley zur Verfügung gestellt hat.

    Mehr
  • Das Weiterlesen hat sich gelohnt

    Nächster Halt: Indien

    Gelis

    04. August 2017 um 22:01

    Georgia und Ben sind gemeinsam Inhaber eines Reisbüros, das speziell für Singles mit Liebeskummer Reisen anbietet, um diese auf andere Gedanken zu bringen. Das kommt bisher gut an, doch dann erscheint eine vernichtende Rezension, die Georgia nach Indien reisen lässt, um vor Ort zu überprüfen, was da auf einmal schief läuft. Teil 1 der Serie, der in Thailand spielt und in dem Georgia und Ben sich kennenlernen,  kenne ich übrigens nicht, aber es gibt hier genug Erklärungen für Neueinsteiger, so dass man auch ohne Teil 1 gut zurecht kommt. Ich muss zugeben, die Protagonistin Georgia (Workaholic, Perfektionistin, Kontrollfreak) hat mich im ersten Drittel des Buches total genervt. Ich war kurz davor, das Buch abzubrechen, weil es durch ihre Art so anstrengend zu lesen war. Ben hingegen bleibt ziemlich farblos. Ich hoffte, die Geschichte würde besser, wenn Georgia in Indien ist, aber der Ankunftstag geht genauso nervig weiter, denn Georgia will den Spaß der Reisegruppe kontrollieren, um weitere schlechte Rezensionen zu verhindern. Auch ihre ersten Eindrücke vom Land laden nicht zu einer Reise nach Indien ein. Das fand ich ziemlich enttäuschend. Aber dann kommt die Wende ab dem Gespräch mit dem indischen Reiseleiter, als man den Grund für die schlechte Rezension erfährt. Nun ist die Geschichte wesentlich besser. Georgia kann ihre gefühlte Verantwortung an ihn abgeben und wird endlich lockerer und sympathisch. Das Weiterlesen hat sich also gelohnt, der Rest der Geschichte war dann super. Ab dem Moment als Georgia aufgetaut ist und losgelassen hat, war die Geschichte unterhaltsam aber auch berührend und die Seiten, die anfangs so zäh waren, vergingen nun im Fluge. Die Reise durch Indien hat mich im weiteren Verlauf ebenfalls mehr gepackt und der Teil in Goa hat mich richtig begeistert. Zum Schluss gab es noch eine für mich überraschende Wendung. Das Ende fand ich absolut gelungen. Mal sehen, vielleicht werde ich Georgia und Ben bald nach Chile begleiten… Für das erste Drittel würde ich 2 Sterne vergeben, für den Rest 4,5 Sterne, macht im Schnitt knappe 4 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks