Mr. President – Liebe ist alles

von Katy Evans 
3,8 Sterne bei26 Bewertungen
Mr. President – Liebe ist alles
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (18):
Elizabeth_Blackbirds avatar

Ein unfassbar toller zweiter Teil! Kommt nicht ganz an den ersten ran, aber dieser Mr. President hat mich direkt in seinen Bann gezogen...

Kritisch (3):
NinaGreys avatar

mega drauf gefreut & dann kam die bittere Enttäuschung :(

Alle 26 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mr. President – Liebe ist alles"

Charlotte Wells weiß, dass ihre Liebe zu Matthew Hamilton hoffnungslos ist. Er ist der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Sie hingegen eine gewöhnliche junge Frau, die sich nichts sehnlicher wünscht als ein normales Leben - fernab von Politik, Medien und Rampenlicht. Doch gerade jetzt braucht Matt Charlotte mehr als je zuvor. Und er macht ihr ein Angebot, dass sie nicht abschlagen kann - auch wenn dadurch die Zukunft einer ganzen Nation ins Wanken geraten könnte -

"Skandale, Leidenschaft und eine wunderschöne Liebesgeschichte. Dieser Roman lässt einen nicht mehr los!" Audrey Carlan, Spiegel-Bestseller-Autorin

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783736305915
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:LYX
Erscheinungsdatum:23.02.2018

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    divergents avatar
    divergentvor 2 Monaten
    Etwas schwächer als Band #1

    Titel: Mr. President - Liebe ist alles
    Originaltitel: Commander in Chief
    Autor: Katy Evans
    Seitenanzahl: 313
    Genre:Liebesroman | Contemporary    
    Teil: 2/2 
    Verlag: LYX

    Charlotte ist nach dem Wahlkampf von dem amtierenden US-Präsidenten Matthew Hamilton nach Europa gereist, um Abstand zwischen sich und den Mann, den sie liebt, zu bringen. Charlotte möchte kein Leben in der Öffentlichkeit und sie will für Matthew nicht nur eine Affäre sein. Doch nach Wochen in Europa beschließt Charlotte, doch wieder nach Washington zurückzukehren. Kaum in D.C. angekommen, kommt es für Charlotte, wie es kommen musste, sie trifft auch gleich wieder auf Matthew. Und Matthew will von Charlotte nicht nochmals getrennt sein und so bietet er ihr eine Stelle bei sich im weißen Haus an. Zunächst will Charlotte die Stelle ablehnen, doch dann nimmt sie diese doch an, denn Matthew braucht sie und Charlotte braucht Matthew....

    Ich habe den ersten Band;"Macht ist sexy"  sehr gerne gelesen und war hier nun gespannt,wie es mit Charlotte und Matthew endlich weitergehen würde. Leider hat mich dieser Band etwas enttäuscht zurückgelassen,da er doch eine Spur schwächer ist, als der gute erste Teil. Die Beziehung zwischen Matthew und Charlotte entwickelte sich für meinen Geschmack etwas zu schnell. Klar, kennen sich die beiden schon sehr lange, aber ich hätte es trotzdem besser gefunden, wenn sich die Beziehung der beiden etwas langsamer entwickelt hätte. Das Ende war okay, aber nicht sonderlich außergewöhnlich! 
    Die Geschichte sexy und süß nur ich habe einfach mit einem etwas anderen Verlauf der Geschichte gerechnet. Für mich fühlte sich diese Geschichte hier einfach an, wie ein lang gewordener Epilog. So,nachdem ich diesen zweiten Band gelesen habe, bin ich mir unsicher, ob es diesen zweiten Band wirklich gebraucht hätte.Natürlich war der erste Band nicht fertig erzählt und das offene Ende trug auch zu diesem zweiten Band an - aber ich hätte mir einfach einen etwas anderen Verlauf der Geschichte gewünscht. Zudem hat sich die Geschichte leider stellenweise etwas gezogen. Charlotte und Matthew sind ein schönes Paar, welches sich perfekt ergänzt und man versteht ihr Umfeld und die Leute, die die beiden um ihr Glück beneiden! Die zwei sind perfekt miteinander und haben eine großartige Chemie miteinander. 

    Ein schöner aber mittelmäßiger Liebesroman vor der Kulisse Washington D.C.s!
    Solide 3 von 5 Sternchen!

    Kommentieren0
    41
    Teilen
    kleinerFeiglings avatar
    kleinerFeiglingvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: schwache Fortsetzung. Eine Aneinanderreihung von Erlebnissen im Weißen Haus jedoch ohne Drama und ohne Spannung.
    wo bleibt das Drama???

    Da der erste Band mit einem üblen Cliffhänger aufhörte, musste ich gleich zum zweiten Band greifen.

     

    Charlotte hat sich nachdem Matthew ins Präsidentenamt gewählt wurde nach Europa verzogen, doch vergessen konnte sie ihn nicht. Auch Matt war zwar überaus glücklich, gewonnen zu haben und trotzdem war er seit den Wahlen so traurig wie nie.

    Pünktlich zur Amtseinführung kam Charlotte dann aus Europa zurück und Matt hat sie natürlich gleich gesucht. Als er sie dann ins Weiße Haus einlud, fand ich das ein wenig seltsam. Mir gefiel zwar die Geschichte, doch irgendwie lief ab Beginn schon alles sehr glatt.

     

    Achtung Spoiler:

     

    Charlotte zieht ins Weiße Haus, Matt ist der Präsident. Es wird viel über Politik erzählt, das fand ich irgendwie gut, aber andererseits war alles was erwähnt wurde total nebensächlich. Dann outen sich beide als Paar, es gibt ein paar Schlagzeilen (alles nur gute), dann dauert es nicht lange und sie verloben sich, dann heiraten sie und plötzlich und ganz ohne Drama ist Charlotte schwanger. Alles schön und gut. Es freut mich ja für das Paar, dass alles ziemlich reibungslos funktioniert auch wenn Matt oftmals erst spät oder gar nicht ins Bett kommt. Ich hatte irgendwo ein Drama gesucht, oder auch irgendwas mit Matthews Vater. Irgendwo muss doch Spannung aufgebaut werden. Nix da! Der Mörder des Vaters wurde gefunden, es war ein Gestörter. Langweilig. (Ich hätte zumindest ein bisschen auf ein Attentat auf den Präsidenten gehofft, mit viel Blut und sehr viel Emotionen und Spannung.) Nöö, das Thema war vom Tisch. Dann kam das Baby und Matt hatte alle Hände voll zu tun mit dem Nahen Osten. Charlotte war ganz gechillt, dass sie alleine war und Matt kam zu spät, doch das Vaterglück überschattete alles. Das Buch war eine Aneinanderreihung von Erlebnissen im und um das Weiße Haus, doch Geschichte konnte ich irgendwann keine mehr erkennen. Hi und da wieder einmal eine Sexszene doch ansonsten nichts besonders Lesenswertes. Zum Schluss kandidiert Matt dann ein zweites Mal, auch das lief ereignislos und langweilig ab. Die Familie blieb für weitere vier Jahre im Weißen Haus.

     

    Fast das ganze Buch ließ sich wie eine Epilog. Alles am ganzen Buch ab dem Moment in dem Charlotte ins Weiße Haus zieht war ein einziges Happy End. Ein sehr langatmiges, langweiliges Happy End.

     

    Auch hier hat es mich gestört, dass so viele Namen in den Raum geworfen wurden, die ich irgendwann nicht mehr zuordnen konnte, bzw. auch total unwichtig waren, da sie alle keine Rolle spielten. Weder Freunde noch Stabschef spielten eine wichtige Rolle im Buch, jedoch wurden sie alle sehr oft erwähnt und auch viel über Politik wurde geredet, aber das waren alles nur Lückenfüller. Alles war zwar schön und manchmal auch romantisch und erotisch aber so langweilig. Ich hatte mir so viel erwartet und wurde bitterlich enttäuscht. Im Weißen Haus hätte es wirklich einen großen Knall vertragen. Schade.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    luzilous avatar
    luzilouvor 7 Monaten
    Leichte Leselektüre mit politischem Hintergrund

    Kurzinformationen
    "Mr. President - Liebe ist alles" ist der zweite Band der      White House-Reihe von Katy Evans. Der Roman erschien am 23.02.2018 und ist als eBook (ePUB) und Taschenbuch erhältlich. Übersetzt wurde der Roman von Nina Restemeier. Es handelt sich um einen Liebesroman mit leichter Erotik. Der Roman umfasst 320 Seiten.

    Cover
    Das Cover ist im Stil des ersten Bandes gehalten. Erkenntlich ist ein Ausschnitt eines Mannes, welcher einen Anzug trägt. Die Farben sind gedeckt, der Buchtitel ziert das Cover mittig. Alles in allem ein hübsch anzusehendes Cover.

    Klappentext

    Charlotte Wells weiß, dass ihre Liebe zu Matthew Hamilton hoffnungslos ist. Er ist der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Sie hingegen eine gewöhnliche junge Frau, die sich nichts sehnlicher wünscht als ein normales Leben - fernab von Politik, Medien und Rampenlicht. Doch gerade jetzt braucht Matt Charlotte mehr als je zuvor. Und er macht ihr ein Angebot, dass sie nicht abschlagen kann - auch wenn dadurch die Zukunft einer ganzen Nation ins Wanken geraten könnte -.

    Meinung (evtl. Spoilergefahr)
    Der zweite Band knüpft kurze Zeit später an den ersten Teil an. Der letzte Band endete mit dem Wahlkampfsieg von Matthew Hamilton, der zweite Band beginnt mit der Vereidigung von zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. Charlotte Wells, welche unmittelbar nach dem Wahlkampf-Ende auf ihre Reise nach Europa aufbricht (den Plan erfährt man bereits im ersten Teil, daher sehe ich es hier nicht zwingend als Spoiler ;-) ), kehrt pünktlich zur Vereidigung zurück. Schon bald besteht wieder zwischen ihr und Matt Kontakt und für Charlotte kommt alles ganz schnell anders, als sie geplant hatte.

    Meiner Meinung nach ist der Verlauf der Geschichte nicht wirklich überraschend, was ich hier aber nicht negativ kritisieren würde, sondern vielmehr Genre-entsprechend. Charlotte Wells Weg endet recht schnell doch noch im Weißen Haus - zunächst jedoch mit politischem Hintergedanken, später entgültig an Matts Seite.

    Die Politik an sich spielt in meinen Augen nur noch eine 'nebensächliche' Rolle. Komplett ausgeschlossen wird sie natürlich nicht, das wäre gar nicht möglich bei dieser Thematik. Für alle Politik-Uninteressierten ist es eine erträgliche Menge an Informationen, für alle Politik-Interessierten könnte es etwas enttäuschend sein. Wobei ich hier ganz klar darauf hinweisen möchte, dass die Autorin im ersten Teil mitgeteilt hat, dass die poltischen Informationen nicht der Wahrheit und Realität entsprechen müssen.
    Abseits erfährt man einige Entscheidungen und Veränderungen durch Matt als Präsidenten, auch der Medienrummel spielt immer mal wieder eine Rolle. Charlotte findet ebenfalls ihre Aufgaben in der Politik. Nebenbei erfährt man auch weitere Hintergründe zum Tod von Matts Vater Lawrence Hamilton, einem ehemaligen Präsidenten von Amerika. Hier hätte ich mir gewünscht, dass es nicht nebenbei immer mal wieder in ein paar Zeilen angerissen und abgehandelt wird, zumal hier u.a. die Gründe liegen, weshalb Matt Hamilton Präsident werden wollte.

    Tenor der Geschichte ist natürlich die Beziehung zwischen Charlotte Wells und Matthew Hamilton. Die Schwierigkeiten als Personen des öffentlichen Lebens, an der Seite eines Mannes, dessen 'Job' 24 Stunden umfassen und die Wandlung einer Frau, die stetig an ihren Aufgaben wächst, werden hier gut und ausreichend dargestellt.

    Im letzten Teil des Buches werden einige größere Zeitsprünge gemacht, die ich hier als angemessen und angenehm empfinde. 4 Präsidentenjahre detalliert zu beschreiben, würden den Rahmen dann doch sprengen. ;-)

    Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen. Der Wechsel zwischen den Sichtweisen von Matt und Charlotte ist schlüssig und hilft dem Leser sich in beide Charaktere näher einzufinden.

    Insgesamt vergebe ich 4/5 Sternen, das Buch ist eine leichte Leselektüre für ruhige Abende und kann am Stück durchgelesen werden. Da der Verlauf der Geschichte jedoch recht vorhersehbar ist, fehlt ein gewisses Etwas an Spannung.

    Es war nicht mein erstes Buch der Autorin, sie ist ihrem sehr angenehmen Schreibstil treu geblieben, daher werde ich sicher noch weitere Bücher von ihr lesen.

    erstmalig Veröffentlichung, ggf. kleine Abweichungen: http://www.lesejury.de/rezensionen/deeplink/120237/Product

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Sarih151s avatar
    Sarih151vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Mitreißend bis zum Schluss - eine fesselnde Fortsetzung
    Mitreißend bis zum Schluss - eine fesselnde Fortsetzung

    Als Matthew Hamilton zum mächtigsten Mann der USA gewählt wird, beschließt Charlotte eine Reise nach Europa zu unternehmen und so ihr Herz von dem Verlust ihrer großen Liebe zu heilen.

    Doch sie kann ihm nicht widerstehen und ist pünktlich zur Vereidigung des neuen Präsidenten zurück.

    Matt ist entschlossener denn je zu kämpfen.

    In diesem Fall für Charlotte, der Frau, die sein Herz erobert hat.

    Doch ein Leben an der Seite des Präsidenten der Vereinigten Staates bedeutet gleichzeitig im Mittelpunkt der Medien zu stehen …


    Das lange Warten auf den zweite Teil der White-House-Reihe von Katy Evans schien unerträglich. War dafür jedoch absolut lohnenswert!

    Das Cover ähnelt sehr dem des ersten Bands.

    Es ist ebenso toll – kühle Eleganz und zugleich sinnlich.


    Der Schreibstil der Autorin ist super flüssig und angenehm.

    Ich war sofort wieder gefesselt von dem sozialen Umfeld und der Welt des Präsidenten.

    Das Amt ist gezeichnet von schönen, weltverändernden Momenten ebenso von erschütternden und bewegenden Ereignissen.


    „Mr. President – Liebe ist alles“ knüpft fast unmittelbar an den ersten Teil an.

    Die Story wird auch hier aus der Sicht von Matthew und Charlotte erzählt.

    Beide Protagonisten haben mich auf erneute Weise begeistert!

    Ich liebe den sexy und engagierten Matt.

    Seine Hingabe für seine Arbeit ebenso wie für seine Liebe.

    Ebenso wie vom Präsidenten bin ich auch wieder Charlotte komplett verfallen!

    Sie entwickelt sich zur selbstbewussten und starken Frau – heimatverbunden und loyal.


    Vom ersten Moment an hat die Autorin mich ins weiße Haus entführt!

    Charlottes und Matts kurzzeitige Trennung, der Weg zueinander und die Hoffnung auf etwas Großes haben mich ans Buch gefesselt.

    Die Story entwickelt sich schnell und umfasst einen großen Zeitraum.

    Trotzdem war ich nicht weniger beeindruckt.

    Ganz im Gegenteil!

    So viel Liebe,

    Hindernisse, die es zu bewältigen gibt,

    Geheimnisse, die ans Licht kommen …

    Für mich eine unglaubliche, mitreißende Fortsetzung!

    Ein toller Abschluss mit viel Gefühl und Zärtlichkeit.

    5 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Athenes avatar
    Athenevor 9 Monaten
    Liebe und Leidenschaft im Weißen Haus

    INHALT:
    Charlotte Wells wollte Matthew Hamilton nach der Wahl zum Präsidenten nicht im Wege stehen. Doch seine Anziehungskraft lässt sie aus Europa wieder in die Staaten zurück kehren. Auf einer Gala begegnen sich die beiden erneut und....


    FAZIT:
    Nach dem gemeinen Cliffhanger aus Band 1 "Mr. President - Macht ist sexy" (https://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2017/10/katy-evans-mr-president-macht-ist-sexy.html) musste ich natürlich unbedingt wissen, wie es mit den beiden weitergeht.

    Aufgrund der momentanen Berichterstattung über den derzeitigen echten Präsidenten brauchte ich jedoch einige Seiten, um mir wieder einen sexy Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika vorstellen zu können. Doch aufgrund des erotischen und lockeren Schreibstils der Autorin und der aufflammenden Leidenschaft der beiden Protagonisten war man sehr schnell wieder drin *haha*.

    Wer die Serie "House of Cards" mag, weiß das im Weißen Haus der Bär steppt. Eine unglaubliche Menschenmaschinerie arbeitet für den Präsidenten und hält die Politik des Landes am Laufen.

    Ich fand das "Drumherum" für Matt und Charlotte sehr gelungen und auch sehr abwechslungsreich.

    Da Katy Evans noch mehr Reihen geschrieben hat und mir ihr Schreibstil sehr gefallen hat, werde ich mich demnächst mal ihren anderen Büchern widmen. Laut dem Nachwort wird es noch einen weiteren Einzelband geben, der auch in der "gleichen Welt" spielt. Ich bin gespannt.

    4,5 von 5 Punkten aufgrund der manchmal etwas überzogenen Leidenschaft der beiden Turteltäubchen.

    http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2018/01/rezension-katy-evans-mr-president-liebe.html

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    NinaGreys avatar
    NinaGreyvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: megamäßig drauf gefreut und dann kam die bittere Enttäuschung :(
    megamäßig drauf gefreut und dann kam die bittere Enttäuschung :(


    Kommentare: 1
    0
    Teilen
    jennifer_tschichis avatar
    jennifer_tschichivor 10 Monaten
    Kurzmeinung: leider nicht so super
    Schade

    Ich habe mich so riesig auf diesen Teil gefreut aber nun.
    Bin ich maslos enttäuscht.
    der Anfang war noch gut, nur dann war alles auf einmal sehr schnell und auch sehr hektisch. Für mich hat dann viel gefehlt neben den gefühlen auch diese  Magie die im ersten teil noch da war.

    ich finde es schade das dieses Buch mich null mehr gereizt hat und mich auch so enttäuscht hat.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Elizabeth_Blackbirds avatar
    Elizabeth_Blackbirdvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein unfassbar toller zweiter Teil! Kommt nicht ganz an den ersten ran, aber dieser Mr. President hat mich direkt in seinen Bann gezogen...
    Kommentieren0
    S
    Saras-Buecherweltvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Die Geschichte von Matt & Charlotte gefällt mir wirklich. Zwei starke Protagonisten.
    Kommentieren0
    Kri88s avatar
    Kri88vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Leider etwas schwächer wie der erste Teil, aber trotz allem gut gelungen! Toller Schreibstil und super Einblick in die Welt im Weißen Haus!!
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks