Katy Evans Mr. President - Macht ist sexy

(83)

Lovelybooks Bewertung

  • 58 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 76 Rezensionen
(28)
(29)
(21)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mr. President - Macht ist sexy“ von Katy Evans

Noch nie war Macht so sexy!

Als Tochter eines Senators verbrachte Charlotte Wells ihre Kindheit am Tisch mit den mächtigsten Männern der USA. Damals hatte sie sich geschworen, niemals in die Politik zu gehen. Doch als sie das Angebot erhält, im Wahlkampfteam von Matthew Hamilton zu arbeiten, gerät ihr Entschluss ins Wanken. Charlotte kennt Matthew seit ihrer Kindheit, und sie weiß, dass er nicht nur fokussiert und skrupellos ist, sondern als Präsident der USA tatsächlich etwas bewegen könnte. Sie hat allerdings nicht mit der Anziehungskraft gerechnet, die zwischen Matthew und ihr herrscht. Mit jedem Tag fällt es den beiden schwerer, sich voneinander fernzuhalten. Dabei ist ihnen klar, dass ein Skandal Matthews junge Karriere augenblicklich zerstören könnte ...

Band 1der White-House-Reihe von New-York-Times-Bestseller-Autorin Katy Evans

Kaum Handlung und Konflikte, die völlig an den Haaren herbei gezogen sind. Da nützt auch ein toller Schreibstil nichts.

— DrunkenCherry

Ein schöner NA-Roman mit kleinen Schwächen

— SylviaRietschel

Empfehlenswerte Story - es macht Spaß, die Geschichte zu lesen, denn Macht ist sexy

— silvandy

Die Story "Mr. President - Macht ist sexy" von Katy Evans hat mir mit am besten von meinen bis jetzt gelesenen Romanzen gefallen!!

— Exlibris_readmorebooks

Gelungener Reihenauftakt mit kleinen Schwächen!

— saras_bookwonderland

Leider noch ein wenig Luft nach oben. Aber die Story ist gut!

— LittleLondon

Das Mädchen von Nebenan beginnt eine Affäre mit einem Präsedentschaftskandidaten, unrealistisch und doch der Mädchentraum schlechthin

— rodfreak89

Stöbern in Erotische Literatur

Als mein Herz zerbrach

Absolute Spitzenklasse!

SandysBunteBuecherwelt

Beautiful Secret

So ein tolles Buch, hat mich wieder daran erinnert warum diese Reihe einfach so wundervoll ist! 5/5 Sterne

LuzieGruner

Hardwired - verführt

Das Buch war richtig gut, freue mich schon auf die nächsten Teile.

_tina_

DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben

Eine Liebesgeschichte, die es in sich hat und die moralischen Prinzipien der Gesellschaft an spricht.

Saphira1415

Fighting to Be Free - Nie so begehrt

Ein wundervoller Abschluss der Dilogie. Er begann tränenreich und endete ebenso. Wundervoll!

live_between_the_lines

Bossman

So richtig überzeugen konnte mich die Geschichte leider nicht. Aber für zwischendurch trotzdem zu empfehlen. Chase ist einfach toll😍

k_auzinger

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Völlig konstruierte Konflikte und kaum Handlung

    Mr. President - Macht ist sexy

    DrunkenCherry

    02. November 2017 um 22:15

    Die ersten Seiten von Mr. President - Macht ist sexy haben mich noch total in ihren Bann gezogen, denn Katy Evans hat wirklich einen hervorragenden. leicht zu lesenden und flüssigen Schreibstil. Ihre Protagonsten Matt und Charlotte kommen sehr sympathisch rüber und treiben den Leser federleicht durch die Handlung.In der Welt der Politik rechnet man natürlich mit Machtspielen, Intrigen und natürlich Drama, Drama, Drama. Doch leider scheitert der Roman an seiner kaum vorhandenen Handlung. Charlotte wird ins Wahlkampfteam von Matt aufgenommen und das wars. Es gibt keine Schlammschlachten, keine durchgeknallten Fans oder Kritiker, nichts. Was es dafür gibt sind halbherzige Sexszenen. Die Autorin verfügt wirklich über Schreibtalent, aber sobald es bei ihren Protagonisten erotisch wird, blendet sie die Szene entweder aus oder wirkt sehr plump. Was mich aber viel mehr gestört hat, war, dass die Konflikte, die Matts und Charlottes Beziehung verhindern, vollkommen konstruiert und wirklich lächerlich gewirkt haben. Gut, Matt hat eine bewegte Vergangenheit, die ihm in Sachen Liebe im Weg steht. Das konnte ich in gewisser Weise noch nachvollziehen. Aber im Großen und Ganzen gibt es hier eigentlich keine Probleme, sondern die Figuren reden sie sich ein. Das hat es mir wirklich schwer gemacht, das Buch überhaupt ernst nehmen zu können und so musste ich mich durch die zweite Hälfte wirklich durchquälen. Dieses Buch ist ein einziges verschwendetes Potential und ich verstehe nicht, wie die Autorin so wenig daraus machen konnte. Den zweiten Teil werde ich wohl nicht mehr lesen, denn mit großen Überraschungen und Wendungen scheint sowieso nicht zu rechnen sein.

    Mehr
  • Wahlkampf

    Mr. President - Macht ist sexy

    jackline88

    30. October 2017 um 20:01

    Inhalt: Die mächtigsten Männer der Welt, kennt Charlotte Wells schon seit ihrer Kindheit, schließlich ist ihr Vater Senator. Sie hat sich geschworen, niemals in die Politik zu gehen. Doch dann bekommt sie ein unwiderstehliches Angebot, Matthew Hamilton möchte, dass sie in seinem Wahlkampfteam mitarbeitet. Charlott lässt sich überzeugen und unterstützt Matthew. Schließlich kennt sie ihn schon seit ihrer Kindheit und  ist davon überzeugt, dass er in der Politik etwas bewegen kann. Doch die Anziehungskraft zwischen ihnen beiden ist überwältigend und den beiden fällt es immer schwerer, sich voneinander fernzuhalten.   Meinung: Ich muss sagen, Katy Evans hat schon bessere Charaktere geschrieben. Im Vergleich zu anderen Büchern, finde ich die Protagonisten doch ein wenig Platt. Vieles ist einfach sehr vorhersehbar und einiges wiederholt sich immer wieder. Manche Dialoge fand ich sehr verwirrend und auch nicht logisch erklärbar. Im Grunde ist es immer ein hin und her zwischen der Anziehungskraft und dem Ziel Präsident der USA zu werden. Wobei ich bei einen solchen Buch auch nicht unbedingt hochintelligente Dialoge erwarte. Das Cover gefällt mir sehr gut und passt auch gut zum Thema des Buches.   Fazit: Nicht hochspannend und überraschend, aber für zwischendurch genau das richtige. Wer nicht eine komplexe Geschichte erwartet, welches voller Überraschungen ist, hat hier ein gutes Buch für kurzweilige Lesestunden.

    Mehr
  • Neues thema

    Mr. President - Macht ist sexy

    fullmoonchanie

    17. October 2017 um 23:54

    Das Cover hat mich gereizt und dazu noch das alles andere als 0815 Thema.Mal so etwas ganz neues.Erstmal zum Cover. Ja...hat man in letzter Zeit schon oft gesehen, aber irgendwie verlockt es einem doch dazu, dass man es gerne lesen möchte.So erging es jedenfalls mir.Dann die Leseprobe, die mich wirklich geflasht hat.Mal so ein ganz anderes Thema, auch wenn ich bei Prädsident und Amerika, irgendwie gerade so einen ganz anderen Typ im Kopf vor Augen habe.Zum Glück ist dieser hier ganz anders.Matthew ist sexy und erfolgreich. Und Charlott der Perfekte Gegenpart für ihn.Ich habe das Buch verschlungen, auch wenn Politik zwar sonst auch ganz interessant ist, allerdings selten so anziehend.Ansonsten lässt sich sagen, dass das Buch flüssig zu lesen ist und entgegen manch anderer für mich keine Längen hatte.Ich bin schon gespannt auf den nächsten Band der Autorin. ^^

    Mehr
  • ღRezension zu >Mr. President: Macht ist sexy< von Katy Evansღ

    Mr. President - Macht ist sexy

    SylviaRietschel

    03. October 2017 um 16:57

    Nachdem ich die Real-Reihe verschlungen habe und Katy Evans’ Schreibstil verfallen bin, wusste ich, dass ich auch dieses Buch aus ihrer Feder lesen muss.  Und ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil der Autorin ist wie immer flüssig, fesselnd und prickelnd, wodurch die Seiten dahinfliegen. Die Atmosphäre im Buch ist wirklich toll, weil man zu jeder Zeit spürt, dass jeder Im Wahlkampfteam an den Mann glaubt, hinter dem sie stehen. Das merkt man in jeder Szene, jedem Satz und jedem Gedanken der Protagonistin – was mir manchmal etwas zu viel war, aber das liegt vielleicht daran, dass ich keinen attraktiven Präsidentenkandidaten um mich herum habe ;) Da es wirklich viel um Matthew geht, was ja auch nachvollziehbar ist in so einer Situation, hat mir der Zugang zu Charlotte doch etwas gefehlt und ich hoffe, dass die Autorin im zweiten Teil ein wenig in die Tiefe geht, was sie betrifft. Das Knistern zwischen Charlotte und Matthew hingegen ist schon etwas Besonderes. In jeder Berührung, jedem Blick, jedem Wort hat man diese unglaubliche Anziehungskraft zwischen den beiden gemerkt und dem nächsten Aufeinandertreffen entgegen gefiebert. Ich finde, dass die zwei unheimlich gut zusammen passen und hoffe natürlich, dass es ein Ende nach meinem Geschmack geben wird. Auch die prickelnden Szenen waren wie immer toll beschrieben und zu keiner Zeit irgendwie übertrieben oder geschmacklos.Die Handlung hält keine großen Überraschungen bereit, wodurch die Spannung doch relativ gering bleibt, aber ich denke, dass sich das im zweiten Teil ändern wird. Dennoch war das Buch nicht langweilig, ganz im Gegenteil, aber ich hätte mir auch für den ersten Band schon die ein oder andere Wendung gewünscht, die dem Ganzen ein bisschen mehr Pepp verleiht. So hat mir dann doch irgendwas gefehlt, obwohl die Liebesgeschichte wirklich schön ist und ich mich auf die Fortsetzung freue.Fazit:„Mr. President: Macht ist sexy“ ist ein gelungener Auftakt, der vor allem durch viel Gefühl, prickelnde Momente und eine tolle Atmosphäre überzeugen kann. Der Schreibstil der Autorin ist wie immer fesselnd, die Handlung allerdings hätte etwas actionreicher sein können. Ich vergebe 4/5 Leseeulen und eine klare Kaufempfehlung.

    Mehr
  • Macht ist sexy

    Mr. President - Macht ist sexy

    silvandy

    02. October 2017 um 16:07

    Das Cover passt super zur Story. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht, so dass es Spaß macht, dieses Buch zu lesen. Die Geschichte ist hauptsächlich aus Charlottes Sicht geschrieben, dazwischen wird das ein oder andere Kapitel aus Matts Sicht eingeflochten. Die Geschichte an sich ist nicht wirklich neu Matt kandidiert zum Amt des Präsidenten und auf dem Weg dahin ist er sehr korrekt und möchte sich auch keinerlei Fauxpas erlauben. Charlotte dagegen möchte nicht im Rampenlicht stehen, ist aber dennoch engagiert und hat das Herz am rechten Fleck. Sie hat Matt zuletzt in Ihrer Kindheit gesehen und war von da weg begeistert von ihm und hat ihn auch nie wirklich vergessen können. Diese Begeisterung flammt prompt wieder auf, als sie sich nach so langer Zeit wieder begegnen. Aber kann sie Matts Anziehungskraft widerstehen? Denn schließlich ist Charlotte überzeugt, dass Matt ein toller Präsident wäre, der viel Gutes erreichen kann. Und Matt nimmt seine Kandidatur mit all den Pflichten und Aufgaben sehr ernst. Dennoch fühlt er sich ebenso zu Charlotte hingezogen wie sie zu ihm. Die Story ist gut geschrieben, aber ich muss leider einen Punkt abziehen, denn mir kamen ein paar Wiederholungen zu oft vor und mir fehlte bei den Sexszenen ein bisschen das Prickeln. Ansonsten empfehlenswerte Story.

    Mehr
  • Warten auf den 2. Teil

    Mr. President - Macht ist sexy

    misslia

    01. October 2017 um 23:07

    Charlotte lernt als kleines Mädchen den erwachsenen Sohn des amtierenden Präsidenten kennen, für den sie seit dem schwärmt. Als dieser Jahre später ebenfalls zur Wahl steht, hilft sie ihm im Wahlkapmfteam.Sie stellen schenll fest, dass sie sich zueinander hingezogen fühlen, wissen jedoch, dass die Beziheung nicht an die Öffentlichkeit gelangen darf. Werden sie aber auch die Beziehung beenden, wenn Matt den Wahlkampf gewinnt und Präsident der Vereinigten Staaten wird?Die Autorin hat einen sehr flüssigen Schreibstil, der sich angenehm lesen lässt. Die Hauptthematik im Buch ist zwar die Politik, doch die Liebe kommt auch nicht zu kurz.Ganz klare Kaufempfehlung!

    Mehr
  • Wirklich tolle Romanze!! Ist wirklich weiterempfehlbar!

    Mr. President - Macht ist sexy

    Exlibris_readmorebooks

    27. September 2017 um 19:56


  • Gelungener Reihenauftakt mit kleinen Schwächen

    Mr. President - Macht ist sexy

    saras_bookwonderland

    26. September 2017 um 22:28

    INHALT:Noch nie war Macht so sexy!Als Tochter eines Senators verbrachte Charlotte Wells ihre Kindheit am Tisch mit den mächtigsten Männern der USA. Damals hatte sie sich geschworen, niemals selbst in die Politik zu gehen. Doch als sie nach ihrem Studium das Angebot erhält, im Wahlkampfteam von Matthew Hamilton zu arbeiten, gerät ihr Entschluss ins Wanken. Charlotte kennt Matthew, seit sie Kinder waren, und sie weiß, dass er nicht nur fokussiert und skrupellos ist, sondern als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika auch tatsächlich etwas bewegen könnte. Sie hat allerdings nicht damit gerechnet, wie schwer es sein würde, rund um die Uhr in Matthews Nähe zu sein. Und obwohl sie weiß, dass es seine Karriere zerstören könnte, wenn sie der Anziehungskraft zwischen ihnen nachgeben, fällt es ihr mit jedem Tag schwerer, sich von ihm fernzuhalten ...Band 1 der White-House-Reihe von New-York-Times-Bestseller-Autorin Katy EvansQuelle: LYXCOVER:Mir persönlich gefällt das Cover ganz gut. Es wirkt schlicht, edel, clean und genreentsprechend.MEINE MEINUNG:Ich muss ja ehrlich gestehen, dass Politik eigentlich nicht so mein Ding ist.Dennoch hat mich der Klappentext des Buches direkt angesprochen und neugierig gemacht.Auch der Einstieg in die Geschichte ich mir leicht gefallen und ich konnte mich schnell mit dem lockeren und flüssigen Schreibstil anfreunden.Geschrieben ist das Buch meist aus der Sicht von Protagonistin Charlotte, während der männlichen Hauptcharakter Matt zwischendrin ebenfalls immer wieder zu Wort kommen darf.Mir hat an diesem Buch besonders die Mischung aus Politik und Liebesgeschichte gefallen.Die Autorin beschreibt den Handlungsstrang um den Wahlkampf wirklich toll, sodass ich selbst nachher richtig mitgefiebert habe.Dabei lässt sie an den passenden Stellen die Liebesgeschichte aufflammen, um der Story noch eine andere Grundlage zu geben.Matt und Charlotte kommen sich natürlich schnell näher. Wie sollte es auch anders sein? Und während die erste erotische Szene auf mich noch etwas unbeholfen wirkte und es den Anschein machte, als wüsste die Autorin noch nicht so ganz wohin sie will, bessert sich dies von Kapitel zu Kapitel.Dabei kommen vor allem die Gefühle, die Sehnsucht und die Lust der Protagonisten realistisch rüber.Charlotte ist in der Politik aufgewachsen und hat sich immer geschworen, später mal etwas anderes zu machen. Bis Matt Hamilton sie in sein Wahlkampfteam beruft.Da Charlotte glaubt, dass Matt wirklich etwas bewegen kann, sagt sie zu und ist überrascht, wie schwer es ihr fällt sich täglich in seiner Nähe aufzuhalten. Ihre Gefühle fahren Achterbahn und Charlotte versucht diese, dem Wahlkampf zuliebe, in Schach zu halten.Charlotte hat mir wirklich gut gefallen. Sie hat so eine frische und liebevolle Art an sich, die perfekt in die Geschichte passt. Nur ihre Aufopferung und die überaus große Liebe für ihr Land konnte ich einfach nicht ganz nachvollziehen.Matt ist ebenfalls von Kindesbeinen an in der Politik unterwegs.Nach der Ermordung seines Vaters wollte er sich eigentlich daraus zurückziehen, doch bekanntlich kommt es ja immer anders als gedacht. Mit seiner Kandidatur als Präsident, ohne First Lady und ohne Partei, möchte er seinen Werten Ausdruck verleihen. Etwas bewegen. Amerika verändern. Auf mich hat Matt zumindest großen Eindruck gemacht. Ich fand seine Vorstellungen und sein Verhalten während des Wahlkampfes toll.Die Art, wie die Autorin Matt als angehenden Präsidenten darstellt, regt zum Nachdenken an und hinterlässt Eindruck, während der Alltags-Matt einfach nur sexy und verführerisch ist.Dennoch hat der durchdachte und bodenständige Matt es faustdick hinter den Ohren, denn er kann einfach nicht die Finger von Charlotte lassen. Mir hat die Umsetzung der Thematik und der Handlungsverlauf gut gefallen.Stellenweise fand ich es etwas schade, dass die Freunde von Charlotte und somit ihr eigentlicher Alltag, sehr in den Hintergrund geraten sind.Denn das Buch dreht sich im Verlauf dann nur noch um den Wahlkampf und die Affäre der beiden, die unentdeckt bleiben soll.Auch die Darstellung der Gefühle der beiden hat mir nicht ganz zugesagt. Knall auf Fall sind beide Hals über Kopf ineinander verliebt und zwar so sehr, dass es kaum vorstellbar ist.Trotzdem konnten mich die kleinen, emotionalen Szenen im Alltag der beiden sehr berühren.Das Ende des Buches ist natürlich sehr vorhersehbar, endet aber mit einem kleinen fiesen Cliffhanger, der unheimliche Lust auf die Fortsetzung macht.BEWERTUNG:Ein gelungener Reihenauftakt mit einer wunderbar fesselnden Liebesgeschichte. Perfekt geeinigt für alle New-Adult-Fans.

    Mehr
  • Band 1 etwas langweilig

    Mr. President - Macht ist sexy

    Kathaaxd

    20. September 2017 um 19:23

    Bei diesem Buch hat mich das Cover wieder sehr angesprochen. Es sieht sexy aus und aber auch geheimnisvoll. Der Titel hat dann den Rest gegeben und ich wollte das Buch lesen. Ich wurde nicht enttäuscht, den die Story enthielt viel Sexepeall. Doch bei diesem Buch gibt es so einige schwachstellen. Mir ging es manchmal total auf die Nerven, das sie manches so oft wiederholt hat. Es reicht schon einmal das man sagt das der Protagonis Heiß ist, aber nicht gleich mehr als 8 mal und das auf fast jeder Seite. Auch das Charlotte jedesmal harte Brustwarzen bekommt wen sie ihn sieht, hat mich etwas gestört. Leider hat mich das Ende auch so ziemlich gestört. Matt will Präsident werden, doch kann nicht mit Charlotte zusammen sein und macht heimlich mit ihr rum, weil er ja nicht die Finger von ihr lassen kann. So wirklich erfährt man nun nicht ob er Präsident wird, nur am Ende gibt es eine Andeutung darauf und man erfährt auch nicht wie es mit den beiden weiter geht. Dadurch das ich ja nicht enttäuscht wurde wegen dem ganzen Sexepeall, hat etwas einfach in den Handlungen der Story gefehlt. Mit beiden Protagonisten musste ich warm werden. Charlotte, 22 Jahre, weiß nicht wirklich wo sie in ihr Leben hinwill, sie weiß nur, das sie ihren Vater stolz machen möchte. Ihr Vater ist Senator und so ist sie schon klein auf mit Politik aufgewachsen. Sie lässt sich auch nichts zu schulden kommen, so gibt es bis heute keine Schlagzeile oder Skandale über sie.  Matt, 35 Jahre, ist ein sehr junger Präsidentschaftskandidat. Jede Frau liegt ihm zu Füßen und somit auch Charlotte, die in sein Wahlkampfteam kommt. Eigentlich wollte sie nicht in die Politik und wirkt auch mit ihren 22 Jahren ziemlich jung. Trotzdem bekommt sie eine Stelle als seine Terminplanerin, wodurch ihr eine große Herausforderung aufgebürgt wurde. Auch mit ihm musste ich erstmal warm werden, aber so wirklich wurde ich mit ihm nicht warm. Manchmal kam er mir richtig arrogant rüber und setzt es sich fest in den Kopf, ohne Frau ein Präsindet zu werden. Die heißen Momente zwischen den beiden wirken einbisschen sehr aufgesetzt. Ich konnte einfach nichts realistisches darin finden. Auch die Dialoge kamen zusammenhanglos heraus. Die Idee mit der Story ist schon gut, aber man hätte die Umsetzung aufjedenfall besser machen können. Der Schreibstil der Autorin ist leicht, hat mich aber auch ab und zu zum stolpern gebracht. So wie ich oben schonmal geschrieben habe, kommen die Dialoge einfach zusammenhanglos und aus dem Nichts heraus. Das fand ich schon etwas platt. Das meiste wiederholt sich auch einfach, sodass die Story dann doch etwas langweilig wirkt. Es wird auch aus der Ich-Perspektive von Matt und Charlotte erzählt. Manchmal konnte ich mich wirklich nicht in beide Hineinversetzen. Ich hoffe dennoch, das der zweite Teil besser wird.

    Mehr
  • Luft nach oben

    Mr. President - Macht ist sexy

    LittleLondon

    20. September 2017 um 17:37

    Nach Katy Evans "Real"-Reihe, die seit dem ersten Buch zu meinen absoluten Lieblingen gehört, war ich richtig gespannt auf ihre neue Reihe, vor allem, als ich gesehen habe, dass es sich um einen Präsidenten handelt. Es ist ein sehr spannendes Thema, was auch der Klappentext verdeutlich.Noch nie war Macht so sexy!Als Tochter eines Senators verbrachte Charlotte Wells ihre Kindheit am Tisch mit den mächtigsten Männern der USA. Damals hatte sie sich geschworen, niemals selbst in die Politik zu gehen. Doch als sie nach ihrem Studium das Angebot erhält, im Wahlkampfteam von Matthew Hamilton zu arbeiten, gerät ihr Entschluss ins Wanken. Charlotte kennt Matthew, seit sie Kinder waren, und sie weiß, dass er nicht nur fokussiert und skrupellos ist, sondern als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika auch tatsächlich etwas bewegen könnte. Sie hat allerdings nicht damit gerechnet, wie schwer es sein würde, rund um die Uhr in Matthews Nähe zu sein. Und obwohl sie weiß, dass es seine Karriere zerstören könnte, wenn sie der Anziehungskraft zwischen ihnen nachgeben, fällt es ihr mit jedem Tag schwerer, sich von ihm fernzuhalten ...Charlotte und Matthew sind beide in der Welt der Politik aufgewachsen und kennen die Verantwortungen, die damit einhergehen. Sie kennen sich seit Jahren und wissen, worauf es ankommt. Ich fand die Atmosphäre des Buches von Anfang an interessant und fesselnd, weil Katy Evans sowohl die Geschichte der Beiden, als auch die Problematik um die Wahl erzählt und verdeutlicht. Welche Hindernisse entstehen, welche Pflichten es gibt und, und, und. Alles, was nicht zum Bild eines Präsidenten passt, wird zum Skandal.Ich finde sowohl die Umsetzung dieser Problematik, als auch die Charaktere gut getroffen. Matthews Anziehungskraft und seine ganze Erscheinung erinnern mich an Remy, deshalb mag ich ihn so. Er ist mächtig, und dabei absolut sexy. Charlotte hingegen konnte mich nicht ganz überzeugen. Ich fand sie aus irgendeinem Grund ein wenig ... farblos. Und das ist sehr schade. Sie ist mir einfach als Hauptprotagonist nicht wirklich im Gedächtnis geblieben. Alles in allem war sie zwar auch sympathisch, aber ich bin einfach nicht warm geworden mit ihr.Das Buch an sich war etwas langatmig und an einigen Stellen plätscherte es ein wenig vor sich hin und konnte mich somit auch nicht immer fesseln, anders, als zu Anfang gedacht. Das hätte ich so auch nicht ganz erwartet, denn wer die "Real"-Reihe kennt, weiß, wie gut Katy Evans Spannung aufbauen kann. Das ist hier leider nicht ganz so gut gelungen. Aber ich bin mir sicher, der zweite Teil wird dafür umso besser.4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Mr. President

    Mr. President - Macht ist sexy

    ForeverAngel

    17. September 2017 um 11:15

    Ab und an habe ich Lust auf einen guten New Adult Roman und ich war auf der Suche nach einer neuen Thematik. Rockstars, Gangmitglieder, Bad Boys im Allgmeinen, das wird auf Dauer etwas langweilig. Da kam mir Mr. President - Macht ist sexy gerade recht, denn eine Liebesgeschichte zwischen einer Wahlkampfhelferin und einem zukünfigen Presidenten, das hat doch was. Allerdings ging mir die Geschichte um Charlotte und Matt ziemlich schnell auf die Nerven. Sicher, Matt ist zehn Jahre älter als Charlotte und die beiden kennen sich schon aus Kindertagen, aber mir kam Charlotte die meiste Zeit über wie eine schmachtende Teenagerin vor und nicht wie eine professionelle und engagierte Wahlkampfhelferin, die zudem Tochter eines Senators ist. Sie wirkte auf mich völlig unreif und ihre ewigen, übertriebenen Schwärmereien für Matt waren einfach zu viel. Zudem wurde etwas zu viel Wert auf die Erotik und etwas zu wenig auf die politische Geschichte gelegt. Und, meine Güte, müssen diese erotischen Liebesgeschichten immer so pathetisch und schwülstig sein? Das war von der Autorin sicherlich nicht so beabsichtigt, aber ich musste bei mehr als einer Stelle lauthals lachen. Einfach, weil es so furchtbar geschrieben war. Ein Beispiel? "Ich bin kurz davor zu kommen. Es fühlt sich so gut an. Ich bin so heiß auf ihn, das ist nicht mehr witzig." (Position 2249 von 3919) Es geht allerdings noch platter. "Ich will ihn so sehr, ich brenne für ihn, in den Adern und im Herzen und zwischen den Beinen." (Position 3577 von 3919) Es gab einige solcher Stellen, bei denen ich entweder schallend gelacht oder fassungslos den Kopf geschüttelt habe. Wie kommt man auf solche Fromulierungen? Und wie kommt man darauf, dass ein Leser das ernst nimmt? Ich finde, durch diese schlecht geschriebenen Erotikszenen verschenkt Katy Evans viel Potenzial. Die Story um den Präsidentenkandidaten ist doch spannend, warum hat sie sich nicht mehr darauf konzentriert? Ob es ein Happy Ending für Matt und Charlotte gibt, wird in diesem Band nicht aufgelöst. Für mich allerdings endet die Geschichte der beiden hier, eine Fortsetzung, in der es vermutlich noch mehr um Sex gehen wird, ist nichts für mich. Hier kommt mir die eigentliche Story eindeutig zu kurz und die Erotikszenen sind mir zu platt beschrieben. (c) Books and Biscuit

    Mehr
  • Zu oberflächlich mit dem Gefühl ständiger Wiederholung der Handlung

    Mr. President - Macht ist sexy

    someloststories

    15. September 2017 um 13:49

    Ich fand das Thema sehr interessant. Ich habe noch nie ein Buch über Politik und über die Kandidatur zum Präsidenten gelesen und da mich der Klappentext ein ganz kleines bisschen an die Serie Scandal erinnert hat, habe ich mal angefragt, ob ich es lesen dürfte. Und glücklicherweise durfte ich dann auch schon mit dem Lesen anfangen.Das Cover finde ich sehr passend. Es hat die Neugierde in mir geweckt und ist schlicht, aber wirkt irgendwie unnahbar, sowie Matt Hamilton selbst. Zu dem Thema Präsidentschaftskandidatur ist es einfach ideal.Das Buch beginnt mit einer Szene, die sich erst am Ende des Buches ereignet und erzählt von den wenigen Minuten kurz vor dem Ergebnis der Wahlen. Dieser Flash Forward war einfach total gelungen. Es war ein kurzer Einblick in welche Richtung dieses Buch gehen wird ohne irgendwie zu viel zu verraten. Charlotte Wells ist die Tochter eines Senators, möchte aber nichts mit Politik am Hut haben. Sie arbeitet für eine Frauenorganisation und fühlt sich da auch genau richtig. Doch dann kandidiert Matt Hamilton als Präsident und lädt sie ein mit ins Wahlkampfteam einzusteigen. Sie kennt ihn schon seit ihrem elften Lebensjahr und nach diesem Angebot geraten ihre Vorsätze ziemlich ins Wanken, besonders als sie sich entschließt das Angebot anzunehmen. Die Anziehungskraft ist einfach so groß, dass sich schnell aus der anfänglichen Schwärmerei, die sie schon als Kind entwickelte, etwas Größeres wächst.Auch wenn die schon oft vorgekommene Kombination aus einfaches liebes Mädchen und verbotener unwiderstehlicher Mann ziemlich Typisches ist, finde ich wurden auch die Charaktere sehr klassisch geschaffen.Charlotte Wells ist jung und wunderschön. Sie ist unfassbar selbstlos, was mir sehr gut gefallen hat. Bevor sie an sich denkt, schiebt sie die Anderen und besonders das Land Amerika vor. Matt Hamilton sieht unglaublich gut aus und ist ein großer Frauenschwarm. Er ist gefasst, diskret und ein Mann der mit Worten umgehen kann. Er hat eine richtige Vision und möchte die Welt in einen besseren Ort verwandeln. Dafür gibt er auch persönliche Opfer und möchte beispielsweise keine Frau mit ins Weiße Haus nehmen um ihr das dortige Leben, die ständige Gefahr die man als Präsident auf sich nehmen muss und das Alleinsein zu ersparen.Der Schreibstil ist sehr einfach und flüssig zu lesen. Auch der Perspektivenwechsel zwischen Charlotte und Matt fand ich gelungen. Es war interessant auch mal Matts Sichtweise kennenzulernen und zu verstehen.Was mir leider nicht gefallen hat, war, dass die Politik und die verbundene Handlung viel zu kurz kam. Es wurde zu sehr auf die Liebesgeschichte fokussiert und irgendwie hatte ich das Gefühl, dass sich die Szenen immer wieder wiederholten. Es wurde irgendwann ein wenig langweilig.Auch die Verhaltensweise von Charlotte sobald sie Matt sah oder in seiner Nähe war hat mich irgendwann gestört. Es war zu übertrieben. Sie konnte nicht mehr klar denken, bekam weiche Knie und konnte sich nicht von ihm lösen. Immer wieder aufs Neue, was mich irgendwann gestört hat. Genau das waren die Punkte, die die Geschichte leider etwas zurückgestuft hatten. Es gibt einfach so viele Bücher, die das um einiges Besser machen. Diese Liebe hatte für mich leider nichts Besonderes. Trotzdem bin ich mal auf den zweiten Band gespannt.Von mir gibt es 3 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Auch ein Wahlkampf kann romantisch sein ... :-)

    Mr. President - Macht ist sexy

    Bibbey

    13. September 2017 um 10:38

    INHALTMit mächtigen Männern ist Charlotte Wells aufgewachsen. Ihr Vater ist Senator und schon als Kind saß sie mit einem der wichtigsten Männer der Welt an einem Tisch – dem Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. Was sie auch Jahre später noch versucht zu verdrängen ist, dass der Sohn ebendieses Präsidenten schon damals eine magische Anziehungskraft auf sie ausgeübt hat. Und als Matthew Hamilton sich schließlich selbst als Präsidentschaftskandidat aufstellen lässt und ein Wahlkampfteam aufstellt, ist Charlotte eine der ersten, die er um Hilfe bittet. Schnell stellt die junge Frau fest, dass der unverschämt gutaussehende Matt noch immer nicht viel tun muss, um ihr den Kopf zu verdrehen. Aber damit der Wahlkampf nicht in einem Skandal endet, muss Charlotte aufpassen, was sie tut …MEINUNGDas Cover des E-Books gefällt mir sehr gut, das Taschenbuch, das am 21.12. erscheinen wird, ist sogar noch ansprechender. Die Grundidee hat mich beim Lesen des Inhalts sofort angesprochen, obwohl ich ein wenig die Befürchtung hatte, dass die Handlung ab einem gewissen Grad unrealistisch erscheinen könnte. Das war zum Glück überhaupt nicht der Fall.Überrascht wurde ich mit einem sehr interessanten Aufbau der Handlung. Sie fängt unmittelbar am Wahltag an und zeigt dann eine Rückblende von circa 10 Monaten. Am Ende gelangt der Leser wieder an den Anfangspunkt zurück und muss mit einem fiesen Cliffhanger vorliebnehmen, der einem das Warten auf den nächsten Teil nicht unbedingt erleichtert!Charlotte war mir von Beginn an sehr sympathisch. Sie ist eine sehr selbstbewusste Frau, die weiß, was sie will, ohne dabei egoistisch oder arrogant zu wirken. Auch ihre Familie mochte ich sehr. Ihre Gefühle wurden sehr anschaulich und greifbar von der Autorin geschildert. Was Matt angeht, geht es mir wohl ähnlich wie Charlotte – er ist einfach ein faszinierender Charakter. Bodenständigkeit trifft nicht einmal ansatzweise das, was er so schön verkörpert. Er überzeugt fast ausnahmslos die Menschen um sich herum und auch hier hat die Autorin tolle Arbeit geleistet – denn es ist durchweg authentisch.Einen klitzekleinen Kritikpunkt gibt es allerdings doch. Häufig habe ich mich an der etwas übertrieben beschriebenen Gefühlslage von Charlotte oder Matthew gestört. Sie waren manchmal etwas zu überschwänglich, ihre Gefühle haben sich nicht etwa entwickelt, sie waren sofort da – und das in einer Intensität, die mich auf der einen Seite zwar berührt hat, auf der anderen Seite aber etwas hoch gestochen war.Über das Ende habe ich ja bereits schon zu Anfang ein paar Worte verloren. Natürlich kommt das Ende hier weder überraschend noch bringt es irgendwelche neuwertigen oder spannenden Inhalte, es ist eben ein Buch, das seinem Genre gerecht wird. Erwartet also kein Wunder, das werdet ihr nicht finden. Aber ihr findet ein Buch, das unter Seinesgleichen doch etwas Besonderes ist! FAZITIch habe das starke Bedürfnis, den nächsten Teil ebenfalls zu lesen und kann jedem New-Adult-Fan diese Reihe ans Herz legen. Viel Liebe, viel Romantik und viel Prickeln erwarten euch in diesem White-House-Auftakt von Katy Evans!4 VON 5 BUCHHERZEN! ♥♥♥♥

    Mehr
  • Prickelnde Liebe vs. Verpflichtung

    Mr. President - Macht ist sexy

    lovelyangel89

    06. September 2017 um 12:58

    Vorab: Diese Buch hat mich echt umgehauen. Meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen, würde ich sagen. Das Cover hat meinen Blick direkt auf sich gezogen. Genau so welche Bücher mag ich. Sexy und geheimnisvoll ist das Cover. Der Mann (Mr. President?) auf dem Cover strahlt Stärke aus. Und genauso wird Matt Hamilton im Buch beschrieben. Stark und sexy. Ich war direkt drin im Buch und konnte mich sofort gut mit Matt und Charlotte identifizieren. Sie, die Tochter eines Senators und er, der Sohn eines ehemaligen Präsidenten. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und zieht einen direkt in seinen Bann. Durch den flüssigen Schreibstil habe ich das Buch in einem Rutsch lesen können. Das Buch ist eigentlich aus Sicht beider Charaktere geschrieben, beschränkt sich aber zum Großteil auf Charlotte. Aus der Sicht von Matt bekommt man wenig mit. Durch die Ich-Perspektive kann man sich gut in Charlotte reinversetzen und sich mit ihr identifizieren. Obwohl es sich in dem Buch um die Präsidentschaftswahl und deren Vorbereitung dreht, war es zu keinem Zeitpunkt langweilig oder zog sich. Im Gegenteil, mich hat das ganze sehr interessiert. Ich hätte noch stundenlang weiterlesen könne, aber leider war das Buch zu Ende. Ich bin schon ganz gespannt wie es weitergeht und kann es kaum erwarten das der zweite Band rauskommt. Leider muss ich mich da noch bis Anfang 2018 gedulden. Wird die Liebe siegen?

    Mehr
  • Macht ist sexy... mit Luft nach oben..

    Mr. President - Macht ist sexy

    Nadomu

    02. September 2017 um 22:58

    Story: Die Geschichte um Matt, der in die Fußstapfen seines verstorbenen Vaters treten will um die Welt zu Verändern und als Präsident ins Weiße Haus. Zeitgleich kämpft er mit seinen Gefühlen für Charlotte. Eine prickelnde Geschichte in dem einfachen Schreibstil von Katy Evans, bei der man in die Geschichte leicht eintauchen kann.Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Trotzdem wünsche ich mir für die Fortsetzung noch ein wenig mehr "Hoch und Tief".Ich möchte mich bei Netgalley und LYX für das Leseexemplar bedanken.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks